Wertungzu Razer Ouroboros
GameStar

»Sehr flexible und präzise Maus, die dank ihrer in Teilen variablen Form in viele linke wie rechte Hände passt. Die Konfigurations-Software mit Online-Zwang sowie technische Macken hinsichtlich Akkubetrieb und dpi-Wahl kosten aber spürbar Punkte, sodass die Preis-Leistungs-Note der Razer Ouroboros angesichts ihres exorbitanten Preises unterirdisch ausfällt.«

GameStar
Ausstattung
  • drahtloser oder kabelgebundener Betrieb
  • AA-Akku mitgeliefert
  • elf Tasten
  • Profile
  • Makros
  • übersichtliche Konfigurations-Software...
  • ...die nur mit Internetverbindung und Razer-Konto funktioniert
  • keine austauschbaren Gewichte
  • keine Doppelbelegung der Tasten
  • nur eine Beleuchtungsfarbe

Technik
  • dpi-Wahl
  • Abfrage-Frequenz bis 1.000 Hz
  • funktioniert auf fast allen Unterlagen
  • schaltet im Akkubetrieb bei Nichtbenutzung häufig nicht ab
  • extreme störende Aussetzer beim Ändern der Abtastrate
  • interner Speicher nur für eine Einstellung

Ergonomie
  • eignet sich für viele Hände und Griffarten
  • variable Länge und justierbarer Mausrücken
  • austauschbare Seitenteile
  • symmetrische Form für linke wie rechte Hände geeignet
  • alle Tasten gut erreichbar
  • Taster unter den Seitenteilen lassen sich sperren
  • Taster unter den Seitenteilen zu schwergängig

Präzision
  • sehr gute Präzision auch bei hohen Geschwindigkeiten
  • sehr gut gerastertes, abrutschsicheres Mausrad mit präzisem Druckpunkt
  • sehr geringe Abhebedistanz

Verarbeitung
  • hochwertige Haptik
  • Größenverstellung funktioniert zuverlässig
  • magnetische Halterung der Seitenteile zuverlässig und bequem
  • ummanteltes Kabel
  • hinterer Mausrücken wackelt ausgefahren auf maximale Länge etwas
  • steife Kabelummantelung stört beim Spielen per Kabel

Awards

So testen wir

Wertungssystem erklärt

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen