Dark Souls: Prepare to Die Edition - PC
Rollenspiel  |  Release: 24. August 2012  |   Publisher: Bandai Namco
3 von 3 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Leser-Rezension zu Dark Souls: Prepare to Die Edition

Innovativ aber sauschwer

Von Kontra |

Datum: 08.02.2018 | zuletzt geändert: 06.03.2018, 22:01 Uhr


Das Kult Spiel DARK SOULS ist der geistige Nachfolger zum Playstation-only Titel DEMONS SOULS hat es inwischen auf 3 Teile gebracht, von denen keiner allerdings dem Original DS das Wasser reichen kann.


Eine gewisse Frustresistenz sollte man schon mitbringen wenn man sich an DARK SOULS versuchen will, das und sehr viel Geduld. Denn DARK SOULS ist kein Fell-good Rollenspiel, bei dem man gemütlich durch die Dungeons zieht und per Hack & Slay kurzerhand alles platt macht, DARK SOULS ist harte Arbeit.

Schwer, schwerer, am schwersten, DARK SOULS

DARK SOULS ist berüchtigt, eines der schwersten Spiele aller Zeiten zu sein. Casual Players werden nicht die geringste Chance haben jemals auch nur halbwegs durchzukommen. Einstellbaren Schwierigkeitsgrad und Optionen die das Spiel etwas abschwächen gibt es nicht, von SOULS Cracks bekommt man nur ein arrogantes "Get Good" an den Kopf geworfen - falls einem nicht der Kopf ganz abgerissen wird wenn man das Thema "zu schwer" anspricht, in diesem Punkt ist die Fangemeinde ein klein bisschen Eigen um es mal diplomatisch zu verfassen.

Ich habe lange Zeit mit dem Spiel geliebäugelt, und lange lange gezögert es zu kaufen, wozu sollte ich mir auch ein Spiel zulegen, von dem ich sicher weiss, dass ich es nie zuende bringen werde?

Ein Youtube Let's Play habe ich mir komplett angeschaut und konnte dann doch nicht mehr widerstehen: Dark Fantasy ist leider rar und das innovative Spieldesign konnte ich nicht ignorieren.

Durchgespielt habe ich DARK SOULS nie, aber ich habe gut 200 Stunden in DARK SOULS verbracht - mehr als in den meisten anderen Spielen. Bei Ornstein und Smough habe ich letztendlich aufgegeben. Ich hatte gehofft dass massives Over-Levelling letztendlich zum Sieg führen könnte, aber weit gefehlt, denn anders als in anderen Rollenspielen machen einen die Levelaufstiege nicht irgendwann zum Supermann, die meisten Anfangs-Gegner können einen auf Level 100 immernoch sehr schnell aus den Socken hauen!

PC Portierung vollkommen vergeigt!

Über den Schwierigkeitsgrad kann man endlos diskutieren, für viele ist gerade das der Grund warum sie DARK SOULS so lieben, für andere der Grund warum sie DARK SOULS niemals anrühren werden.

Über eines lässt sich allerdings nicht streiten, die PC Portierung von DARK SOULS ist unterirdisch schlecht! Die Steuerung mit Maus und Tastatur ist einfach unmöglich. Nicht schwer, sondern unmöglich! Ich habe mir nur wegen DARK SOULS damals ein Gamepad gekauft (und ich hasse Gamepads!).

Die Grafik ist nicht auf dem PC-Standard, sondern auf Konsolen-Standard, zwar lässt sich die Auflösung von 1920 x 1080 auswählen, aber es handelt sich letztendlich nur um eine von der nativen 1024 x 720 hochskalierte Auflösung, dadurch sind die Texturen natürlich extrem matschig. Gestört habe ich mich daran nicht wirklich, die Spielwelt ist auf andere Weise geradezu atemberaubend!

Motivierend wie kaum ein anderes Spiel

Extremer Frust beim Spielen, kein Vorankommen, normalerweise verbindet man das mit stetig sinkender Motivation und dem sogenannten "Rage Quitting", auch ich halte mich in der Regel nicht mit übermässig schweren Spielen auf, aber DARK SOULS stellt die Regeln auf den Kopf wie kein anderes Spiel!

Sterben gehört zum Spielprinzip. Statt eines "Game Over" Screens mit "alten Spielstand laden" Funktion (das gibts hier nicht!) findet man sich in untoter Form am letzten Lagerfeuer an dem man gerastet hat wieder, mit kompletter Ausrüstung, lediglich unserer "Seelen" (Währung in DARK SOULS, hiermit kaufen wir Waffen und leveln auf) haben wir komplett verloren, sofern wir sie nicht investiert haben. Kein Grund zur Panick, wir haben eine Chance sie wiederzugewinnen, indem wir zum Ort unseres Ablebens unbeschadet zurückfinden, ansonsten sind sie für immer verloren. Sterben ist also kein grosse Sache in DARK SOULS, es gehört zum Spielprinzip. Viele Spieler starten sogenannte "Suicide Runs" mit keinen oder wenig Seelen um bestimmte Gegenstände schon kurz nach Spielstart zu ergattern, die man sonst erst viel später erhält.

Von Anfang an sind viele Abschnitte des Spiels betretbar. Open World, obwohl es keine richtige offene Welt ist. Angenehm fällt auf dass fast die gesamte Spielwelt "aus einem Guss" ist, also ohne nervige Ladebildschirme auskommt. Die Welt ist in sich verschachtelt, durch freischalten von Abkürzungen schliesst sich sich zu einem grossen Kreis zusammen. Das Leveldesign ist in dieser Hinsicht geradezu revolutionär, derart sogar, dass es auch keiner der DARK SOULS Nachfolger geschafft hat dies zu wiederholen.

Nach kürzester Zeit entfaltet DARK SOULS trotz aller Schwierigkeit ein enormes Suchtpotenzial. Schlafen? Wer braucht schon Schlaf? Ich will DARK SOULS spielen! Noch nie ist mir ein Spiel untergekommen dass trotz des exorbitant hohen Schwierigkeits- und Frustgrades derart motiviert und einen nicht einfach aufgeben lässt. (Irgendwann schon, aber 200 Stunden hat es gehalten!).

Eine Story zum Mitdenken

Einen grossen Reiz von DARK SOULS macht die hervorragende Story aus. Die wird nämlich auf aussergewöhnliche Art und Weise erzählt. Cut-Scenes gibt es ausser am Anfang und am Ende so gut wie keine, die Story muss erarbeitet werden. Wer nicht fleissig Gegenstandsbeschreibungen im Inventar durchliest und seine eigenen Schlüsse daraus zieht, und wer einfach nur durch das Geschehen rennt ohne aufmerksam die Gegend zu erkunden, an dem geht die Story komplett vorbei. Und das wäre wirklich Schade, denn die Story von DARK SOULS vefügt über eine enorme Tiefe, die so manch anderes Rollenspiel geradezu blass aussehen lässt!

Wie tief die Story wirklich geht zeigen zahlreiche Zoutube Videos die sich stundenlang ausschliesslich mit der Handlung und dem Hintergrund vom DARK SOULS Universum beschäftigen. Allerdings ist es nicht zwingend nötig die Story zu lernen oder zu verstehen, wer alle Storyelemente konsequent ignoriert kann das Spiel ebenso beenden - vorausgesetzt man übersteht die harten Kämpfe! Allerdings macht die Story gerade einen Grossteil der Motivation und der Spielwelt aus.

So macht kämpfen Spass! Wenn man es richtig macht...

Revolutionär ist ebenfalls das durchdachte und geniale Kampfsystem, dass aus schweren oder schnellen Attacken sowie abwehren und Seiten- bzw. Rückwärtsrollen besteht. Wer stillsteht oder blind draufhaut hat nicht den Hauch einer Chance gegen die übermächtigen Gegner.

Das richtige Timing sowie das Lernen der gegnerischen Bewegungsmuster ist zwingend nötig, die meisten Gegner können unseren Helden in ein oder zwei Treffern töten.

Fast alle Gegner (ausser Bossgegner und Minibosse) respawnen übrigens nach dem rasten an einem Lagerfeuer wieder, das sorgt für einen niemals endenden Ersatz an "Seelen". Soweit so gut mag mancher denken, dann kann ich auch over-leveln das macht DARK SOULS bestimmt super-einfach. Weit gefehlt! Ich habe es versucht, der Held wird niemals übermächtig, egal wie hoch man ihn oder sie levelt!

In diesem Punkt gleicht DARK SOULS einem Survival Spiel: Überleben ist ein harter Kampf. Bei den Gegner hat man sich ebenfalls viel Mühe gegeben, bis auf ein paar wenige Ausnahmen sind diese einfach grossartig designt und passen prima in die dunkle Spielwelt.

Fazit

An DARK SOULS sollten sich nur mit Gamepad bewaffnete Profis rantrauen, die sehr viel Geduld und Frustresistenz mitbringen. Neulinge und Casual Players beissen sich hier die Zähne aus, Profis erhalten ein action-orientiertes Rollenspiel das das Genre auf mehr als nur eine Weise revolutioniert hat. Der extreme Schwierigkeitsgrad und die damit verbundene Unzugänglichkeit kosten dem Spiel aber bei mir den Einzug in die 90er Region...

Wertung:

89/100 » alle Rezensionen von Kontra (21)

Screenshots zu Dark Souls: Prepare to Die Edition

Alle Screenshots zu Dark Souls
Alle Screenshots zu Dark Souls
Alle Screenshots zu Dark Souls
Alle Screenshots zu Dark Souls

Pro & Contra

  • einzigartiges Gameplay und Kampfsystem
  • düstere Dark Fantasy
  • unglaubliche Atmosphäre und Motivation
  • revolutionäres Level-Design
  • geniales Kampfsystem
  • übertrieben schwer, keine Schwierigkeitsgrade, daher absolut nur für Profis geeignet
  • schlechte Portierung
  • Grafik von vorvorgestern
  • katastrophale Steuerung mit Maus+Tastatur

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgradzu schwer
Bugs im SpielNur sehr wenige
Bisher im Spiel
verbrachte Zeit
Mehr als 100 Stunden

3 von 3 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Beitrag bewerten

War diese Rezension hilfreich für Sie? Ja Nein

Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar marioworld2013
marioworld2013
#1 | 09. Feb 2018, 11:16
Ich habe mich nach langem Zögern auch einmal an Dark Souls herangetraut und bin zu Beginn sehr viele Tode gestorben. Wie Du aber schreibst: Die Motivation ging dadurch nicht verloren, im Gegenteil! Man stirbt in aller Regel, weil man Fehler macht und aus denen kann man lernen. Für meinen ersten Durchlauf habe ich weit über 100 Stunden gebraucht, viele Emotionen und stolze Momente durchlebt. Bestes Beispiel waren die lauten Jubelschreie, als die von dir genannten Smough und Ornstein endlich am Boden waren und meine Frau fragte, ob ich jetzt endgültig durchgedreht sei. Ich würde mich inzwischen eher als Gelegenheitsspieler bezeichnen, weit davon entfernt, ein Progamer oder ähnliches zu sein. Mittlerweile habe ich Dark Souls gut und gerne 10 Mal durchgespielt und obwohl ich immer noch möglichst alle Items mitnehme, brauche ich jetzt pro Durchlauf noch rund 25 - 30 Stunden und immer wieder starte ich einen neuen Durchlauf. Habe inzwischen rund 500 Stunden auf dem Zähler. Ich würde dir empfehlen, es einfach noch einmal zu versuchen gegen Smough und Ornstein, dir gegebenenfalls auch Hilfe anderer Spieler zu holen. Wie sagte ein Let's Player: Man sollte DS als Multiplayerspiel sehen; es ist kein Betrug und keine Schande, sich für bestimmte Bosskämpfe Hilfe anderer Spieler zu holen, sonst hätte man die Möglichkeit nicht eingebaut. ;-)
Ach ja, die unbrauchbare Maus-tastatur-Steuerung hat mich auch erst geärgert, ich empfinde aber die Gamepadsteuerung als so perfekt, das ich Maus und Tastatur ausnahmsweise überhaupt nicht vermisse.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Kontra
Kontra
#2 | 09. Feb 2018, 14:07
Ja in Sachen Motivation trotz 1000 Tode ist DARK SOULS wahrlich einzigartig. Soetwas ist mir noch nie untergekommen!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Flori der Fux
Flori der Fux
#3 | 09. Feb 2018, 19:24
Marioworld hat recht, gib nicht auf. Es wäre einfach zu schade, sich den spannenden Rest des Spiels entgehen zu lassen. Ornstein und Smough waren auch für mich die mit Abstand schwersten Gegner, aber es geht. Und das Glücksgefühl, wenn du die Bastarde vernichtet hast... einfach unbezahlbar.
rate (2)  |  rate (0)
1

Leser-Rezensionen
Dark Souls: Prepare to Die Edition 14 Bewertungen:
90+ 7
70-89 6
50-69 1
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
87/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
Dark Souls, ein Gigantisches Erlebnis
29.08.2012 | für 31 von 38 hilfreich
Dark Souls - ein besonderes Spiel
22.02.2018 | für 11 von 12 hilfreich
Nicht so gut wie behauptet, aber immer noch gut.
09.09.2012 | für 13 von 18 hilfreich
Sterben: Dark Souls Edition
02.04.2013 | für 8 von 9 hilfreich
Challenge accepted. Challenge was phenomenal!
03.01.2013 | für 5 von 5 hilfreich
» Alle Leser-Rezensionen

Details zu Dark Souls: Prepare to Die Edition

Cover zu Dark Souls: Prepare to Die Edition
Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 24. August 2012
Publisher: Bandai Namco
Entwickler: FromSoftware, Inc.
Webseite: http://preparetodie.com/de/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 443 von 7320 in: PC-Spiele
Platz 147 von 1925 in: PC-Spiele | Rollenspiel
 
Lesertests: 14 Einträge
Spielesammlung: 291 User   hinzufügen
Wunschliste: 18 User   hinzufügen
Dark Souls ab 19,99 € bei Amazon.de  Dark Souls ab 19,99 € bei Amazon.de
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen oder schließen