Generation Zero

Genre: Ego-Shooter

Entwickler: Avalanche Studios

Release: 26.03.2019 (PC, PS4, Xbox One)

Wertungzu Generation Zero
GameStar

»Koop-Shooter mit spannendem Killer-Robo-Szenario, der aber mit Story-Schwächen und Technikmacken kämpft und so viel Potenzial verschwendet.«

GameStar
Präsentation
  • wunderschöne Landschaften
  • stimmige 80er-Jahre-Musik
  • tolle Roboter-Designs
  • wenig optische Abwechslung in der Spielwelt
  • immer wieder Glitches und ruckelige Animationen

Spieldesign
  • guter Mix aus Erkunden und Kämpfen
  • RPG-Elemente mit Waffen-Upgrades, Kleidung und Fertigkeiten
  • größtenteils leere und leblose Spielwelt
  • miese Inventar-Steuerung
  • keine steuerbaren Fahrzeuge trotz riesiger Welt

Balance
  • von Anfang bis Ende faire Loot-Verteilung
  • stärkere Mechs stellen echte Herausforderung dar
  • solo spürbar schwerer als im Koop
  • nur ein Schwierigkeitsgrad
  • Gegner-KI versagt oft in der Nähe von Gebäuden

Story/Atmosphäre
  • einzigartiges Szenario um eine Roboter-Invasion in Schweden
  • gelegentliche Gruselmomente dank fieser Mechs
  • lässige 80er-Jahre-Helden (inklusive passender Outfits)
  • uninteressante und schlecht erzählte Geschichte
  • keine NPCs und keine Tiere in der Spielwelt

Umfang
  • riesige Open World
  • Dutzende (wenn auch kaum spannende) Nebenmissionen
  • lediglich sechs Gegnertypen
  • kaum einzigartige Orte zu entdecken
  • mangelnde Abwechslung sorgt für geringen Wiederspielwert

So testen wir

Wertungssystem erklärt

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen