Ghost Recon: Breakpoint

Genre: 3rd-Person-Shooter

Entwickler: Ubisoft Paris

Release: 04.10.2019 (PC, PS4, Xbox One)

Wertungzu Ghost Recon: Breakpoint
GameStar

»In Ghost Recon: Breakpoint steckt ein guter Open-World-Shooter für Koop-Fans, der fast komplett unter Service-Game-Marotten begraben wird.«

GameStar
Abwertung-5

07.10.2019

Abwertung wegen technischer Probleme. Ein Bug verhinderte mehrere Hauptquests, außerdem Glitches, fehlerhafte Missions-Pop-Ups, zu viele Nachlade-Ruckler. Breakpoint hätte noch zusätzliches Bugfixing benötigt.

70GameStar 65GameStar
Präsentation
  • stimmungsvolle Naturlandschaften
  • Nomads Spec-Ops-Garderobe kann sich sehen lassen
  • tolle Wetter- und Schnee-Effekte
  • ausdruckslose Gesichter
  • Nomad kullert jeden Hügel runter und bleibt überall hängen

Spieldesign
  • spannende Infiltration feindlicher Stützpunkte
  • nachvollziehbares Gunplay
  • optionaler Koop erhöht Spielspaß deutlich
  • eintöniges Missions- und Open-World-Design
  • PvP schwächer als im Vorgänger

Balance
  • vier Schwierigkeitsgrade mit vielen Tutorials
  • viel Freiheit beim spielerischen Vorgehen
  • misslungene Loot- und Freischaltspiralen
  • Gegner-KI ziemlich doof
  • sperrige Menüs und lange Laufwege nehmen zu viel Tempo

Story/Atmosphäre
  • spannender Ansatz rund um Ex-Ghost Cole D. Walker
  • Auroa hat durchaus eine Hintergrundgeschichte
  • Handlung zerfasert sich in Belanglosigkeiten
  • Spielwelt transportiert ihre Geschichte schlecht
  • blasse und schlechte geschriebene Haupt- und Nebenfiguren

Umfang
  • große Open World mit abwechslungsreicher Landschaft
  • viele Missionen, Waffen und Outfits
  • zusätzlicher PvP-Multiplayer
  • viele Inhalte wirken wie Beschäftigungstherapie
  • maues Endgame ohne spannende Schwerpunkte

So testen wir

Wertungssystem erklärt

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen