Hellblade: Senua's Sacrifice

Genre: Action-Adventure

Entwickler: Ninja Theory

Release: 08.08.2017 (PC, PS4), 11.04.2018 (Xbox One), 11.04.2019 (Nintendo Switch)

Wertungzu Hellblade: Senua's Sacrifice
GameStar

»Nicht ohne Fehler, aber voller interessanter Ideen – inklusive einer vielschichtigen, sympathischen und glaubwürdigen Titelheldin.«

GameStar
Präsentation
  • Verzicht auf klassisches Benutzer-Interface
  • lebensechte, flüssige Animationen
  • stimmiger Soundtrack
  • toller Fotomodus
  • Levelgestaltung neigt zur Beliebigkeit

Spieldesign
  • angenehm große Level
  • simple, aber fordernde Kämpfe und Rätsel
  • starke Zweiteilung in Rätsel und Kampf
  • häufiges Backtracking
  • auf Dauer eintöniges Rätseldesign

Balance
  • sinnvolle Checkpoints
  • Kein Frust trotz fehlendem Tutorial
  • “Show, don’t tell”-Prinzip durchgehalten
  • unterschiedlichste Gegnertypen
  • auf Wunsch dynamischer Schwierigkeitsgrad

Story/Atmosphäre
  • faszinierender Schauplatz
  • vielschichtige Hauptfigur
  • tolles Gegner-Design
  • Puzzle-Arenen statt authentische Spielwelt
  • zunehmend verwirrende Story

Umfang
  • Kampagnen-Länge geht voll in Ordnung
  • abwechslungsreiche Schauplätze
  • sinnvolle, motivierende Runenstein-Collectibles
  • kein Wiederspielwert
  • teils langatmige Laufwege

Awards

So testen wir

Wertungssystem erklärt

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen