Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues

PC

Genre: Rollenspiel

Entwickler: Portalarium

Release: 27.03.2018

Wertungzu Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues
Andreas Bertits

»Shroud of the Avatar will alles sein: Einzelspieler-Rollenspiel, Koop-Spiel und MMO, schafft aber den Genre-Spagat nicht ganz.«

Andreas Bertits, GameStar
Präsentation
hübsche Landschaften
atmosphärische Lichteffekte
detailarme Spielfiguren mit hölzernen Animationen
unübersichtliches Dialogsystem mit zu viel Text
schlimme Teletubby-Soundeffekte

Spieldesign
komplexes Skillsystem
Sandbox mit von Spielern getriebenem Wirtschaftssystem
Mix aus Einzelspieler-RPG und MMO funktioniert nicht
ungelenke Bedienung
hässliches und unkomfortables UI

Balance
kein Händchenhalten, Spieler muss mitdenken und herausfinden
im Team herausfordernd
alleine teilweise zu schwer
zu viel Grinding
außer Kämpfen kaum Möglichkeiten, Missionen zu meistern

Story/Atmosphäre
Welt mit interessanter Hintergrundgeschichte
Story, in der der Spieler nicht der Auserwählte ist
Entscheidungen ohne Konsequenzen
Spielwelt leblose Kulisse mit fragwürdigen Kosmetikitems
Quests ohne echte Höhepunkte

Umfang
sehr lange Spielzeit
viele Quests
Gruppen-Szenarios (z.B. Verteidigung von Bergpässen)
Einzelspieler-Inhalte mit etwa 40-stündiger Story
große Spielwelt

So testen wir

Wertungssystem erklärt

Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen