theHunter: Call of the Wild

Genre: Sport

Entwickler: Expansive Worlds

Release: 17.02.2017 (PC), 02.10.2017 (PS4, Xbox One)

Wertungzu theHunter: Call of the Wild
GameStar

»Ein Jagdsimulator, der blendend aussieht und Spaß macht? Darauf einen Jägermeister!«

GameStar
Präsentation
  • Landschaften wie aus dem Bilderbuch
  • realitätsnahe Tierstimmen und Naturgeräusche
  • satte Waffensounds
  • tolle Licht- und Schatteneffekte
  • Grafikprobleme in Bodennähe

Spieldesign
  • einer Simulation würdiger Tiefgang
  • Erfahrungspunkte, Stufenaufstieg und Fertigkeiten
  • Erkunden wird belohnt
  • irrsinnig hohe Freischalthürden
  • Inventar und Steuerung gewöhnungsbedürftig

Balance
  • Lexikon mit Hilfetexten
  • sehr zerfahrenes Tutorial
  • kein Schwierigkeitsgrad für Anfänger
  • armselige Startausrüstung
  • mangelhafte Speicherfunktion

Story/Atmosphäre
  • Erfolge motivieren ungemein
  • Tag-, Nacht- und Wetterwechsel
  • vielfältige Tierwelt
  • Haupt- und Nebenmissionen
  • viel Leerlauf

Umfang
  • zwei riesige Jagdgebiete
  • massenhaft Waffen und Ausrüstung
  • freies Endlosspiel
  • Multiplayermodus
  • einige Features (Quad, Zelte) nur separat in DLCs

So testen wir

Wertungssystem erklärt

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen