Angst in Computerspielen

Von big_zwerg93 · 18. April 2009 · Aktualisiert am 23. April 2009 ·
Kategorien:
  1. Angst, im echten Leben und selbstverständlich im virtuellen Leben.
    Angst kann ein westenlicher Bestandteil eines Spieles sein. Im echten Leben gibt es vorallem die Angst vor Gefahren und die Angst zu versagen. Diese beiden Ängste finden sich auch in Pc Spielen wieder. Allerdings ist hier die Ansgt zu versagen gleichzusetzten mit dem Ableben unseres Protagonisten. Also wird die furcht in Spielen immer mit dem Tod gegenübergestellt.
    Angst ist genauso wie Freude oder Trauer eine emotion. Mit emotionen kann ein spiel viel bewirken, denn ein spieler erinnert sich an sowas. aber es weint nicht jeder über den tod eines Kameraden und es freut sich nicht jeder über ein Zauberschwert. Aber Angst kann da ei gutes Mittel sein den Spieler zu fesseln.
    Pc Spiele die versuchen Angst zu machen brauchen eine gute und vorallem dichte Atmosphäre, denn nur so kann wirklich bedrohlichkeit dargestellt werden. Denn die ist der Hauptbestandteil. Um dem Spieler Angst zu machen können verschiedenste Art von Bedrohlichkeit eingesetzt werden.
    1.Gegner
    Durch Gegner kann ein spiel bzw. Level Gefahren hervorrufen. Der Spieler ist in den meisten Fällen gezwungend diese Gegner zu töten, damit diese ihn nicht töten. Doch bei gegnern kommen unterschiedliche Arten zum Vorschein. Sie können:
    - besonderlich gefährlich/tödlich sein (z.B Big Daddy Bioshock)
    - ziehmlich gruselig aussehen (Zombies allgemein)
    - richtig groß sein
    Bei besonders gefährlich gegnern ist natürlich klar. Eine falsche Reaktion kann durchaus zum Tod führen. Meistens sind dies Endgegner oder Zwischenbosse, die durch bestimmte verhaltensweisen tödlich werden.
    Gruselige gegner sind z.B. Zombies mit zerfetzten Geschichtern. Dies kann unheimlich wirken, wenn Grafik, sound und KI perfekt ineinander greifen.
    Der letzte Punkt, nun einige sagen jetzt, das ist doch garnichts, aber trozdem kann ein großer gegner Angst hervorrufen, denn es kann für den Spieler zuerst nach einer auswegslosen Situation aussehen.

    2. Unwissenheit
    Bei der Unwissenheit kann es jeder zeit sein, dass einGegner um die Ecke Springt. Doch Unwissenheit ist nicht bei jedem der fall. Es gibt überall Spieler, die wissen, dass hinter dieser tür ein gegner hockt. Insegasamt ist unwissenheit aber durch aus wichtig für die Angst. Ein Beispiel (ich habe das Spiel nicht selbst gespielt, aber Klassenkameraden und Freunde haben es immer wieder gesagt): Dead Space ist ein Horrorshooter (falls nicht bitte als Kommentar posten, damit ich das weiß.). und hinter jeder Tür befindet isch ein gegner. dann denkt man, dass nicht hinter jeder tür ein Monster sein kann und dann ist da keins, doch wird man von hinten angegriefen.

    3. Dunkelheit
    Selbstverständlich darf die Dunkelheit nicht fehlen, denn im Dunkeln ist alles etwas gespenstisch. egal was im Dunkeln gemacht wird ist immer leicht unheimlich. Durch die Dunkelheit ist man als Spieler meistens darf angewiesen sich langsam vorwärts zu bewegen, schließlich sehen wir nicht sofort den weg und man könnte einen gegner übersehen oder ein Loch. Die Dunkelheit hat somit eine auswirkung auf den Spieler.

    Das sind die drei Aspekte die Angst vermittlen können und zur Atmosphähre beitragen, aber es geht natürlich auch anders. Durch eine gute Geschichte kann man viel Atmosphäre erzeugen. Ein Beispiel:
    Thief Deadly Shadows. In diesem Spiel ist man ein Dieb, der sich in ein Haus begibt um Informationen zu sammeln. Doch bereits bei der beschribung des aufenthalts Ortes des Meisterdiebs möchte man doch sofort wieder umdrehen. Ein Waisenhaus, später umgestaltet in ein irrenhaus, ein großes Feuer und jeder der in dieses Haus reingeht ist bis jetzt nie wieder heraus gekommen. hier haben die Netwickler sich wirklich was gedacht, denn im ersten Abschnitt begenen wir nicht einem einzigen Gegner, was man beim ertsen al nicht weiß und sich in der ganzen Dunkelheit vorsichtig bewegt. Die geräuschkoulisse tut ihr übriges. im zweiten abschnitt kommt es dann ganz hart. Haufenweise Zombies, die nur mit weihwasser getötet werden können. das problem man kann max. 5 von diesen Flaschen mit sich tragen.
    Mir hat dieses Level wirklich Angst eingejagt: pefekte Atmosphäre und in deisem level kommen auch die drei vorhin genannten Aspekte zum Vorschein. Zuerst die dunkelheit und unwissenheit, dann die gegner.

    All diese Dinge sind Dinge die uns in einem Spiel Angst machen können. Damit habe ich mein teil begetragen, viel Spaß beim lesen und posten.

    Über den Autor

    big_zwerg93
    Versuchen kreativ zu sein, so könnte man mein Hobby beschreiben. Bloggen, Podcasten, Schreiben, Filmen, Fotografieren und natürlichen Zocken sind meine große Leidenschaft.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top