Die 5. Welle - Die Vorschau zum Film

Von Gisty 13 · 13. Januar 2016 ·
Kategorien:
  1. Passend zum Kinostart der Romanverfilmung von Die 5. Welle, liefere ich euch eine ausführliche Vorschau zum Film ab. Egal ob ihr das Buch/die Bücher gelesen habt, hier findet ihr alle nötigen Infos.

    Info: Den folgenden Artikel habe ich aus meinem eigenen Bücher-Blog (www.buecherbaum.weebly.com) entnommen. Aufgrund dessen sind angesprochene Links, Videos und Bilder hier nicht enthalten. Allerdings dachte ich mir, die Gamestar-Leser interessieren sich sicher auch für den Film und ich entschied mich dazu, ihn auch hier zu veröffentlichen. Viel Spaß!



    Vom Buch zum Film




    Leser des Buchs werden wohl so einige Szenen sowohl im Trailer, als auch im Featurette wiedererkennen. Der Grund dafür ist wahrscheinlich die Involvierung des Autors Rick Yancey in das Projekt. Die Ähnlichkeiten zwischen dem Buch und dem Film werden also sehr groß sein. Rick Yancey war zwar nicht offiziell am Drehbuch beteiligt, wird aber bestimmt das ein oder andere Wort mitzureden gehabt haben. Außerdem mussten alle, die am Film arbeiten, das Buch lesen, was in einem Interview verraten wurde. Das dürfte vor allem Fans der Bücher freuen.

    Ja genau, „der Bücher“. Die 5. Welle ist ja eigentlich als Trilogie geplant, zumindest die Bücher. Das unendliche Meer nennt sich der zweite Teil der Reihe und wurde im Rahmen einer Rezension auch schon näher von mir untersucht. Der Film wird aber wohl eher nur den ersten Teil behandeln, da zum Beginn der Arbeiten der zweite Teil der Buchreihe auch noch gar nicht erschienen war. Falls Die 5. Welle kommerziell ein großer Erfolg werden sollte, dürfen sich Fans aber womöglich auf eine Fortsetzung, oder gar eine Trilogie freuen.

    Wenn man sich den Trailer ansieht, merkt man, dass man bei der Entwicklung sehr stark auf CGI-Technik (Computer-Generated-Imagery) setzt und dass diese wohl recht oft in Verwendung kommen wird. Bei Science-Fiction Filmen ist der Verzicht auf solche Techniken natürlich ausgeschlossen, allerdings hat die große Menge an CGI, schon dem ein oder anderen Film den Kopf gekostet. Prominentestes Beispiel ist die Star Wars Prequel-Trilogie, die von den meisten Fans deswegen bis heute verhasst wird. Das Problem dabei ist, dass der hohe Einsatz der Technik oft viel vom Kern der Geschichte verschleiert und diese in den Hintergrund gedrängt wird. Bei einem Thriller, wie Die 5. Welle, bei der die Geschichte (im Buch) auch noch großartig ist, wäre das also fatal. Bleibt uns nur zu hoffen, dass man sich im Bereich CGI eventuell ein wenig zurückhält.

    Wie vorhin erwähnt, wird der Kinobesuch vor allem für Leser des Buches interessant. In erster Linie, weil der Film viele Ähnlichkeiten zum Buch haben wird, allerdings auch, weil er auch einige neue Szenen enthalten wird, die man beim Lesen nicht mitbekommen konnte. Beispielsweise sieht man im Featurette eine Szene, die man im Buch so nicht zu Gesicht bekommt (0:52-0:57). Es könnte sich nämlich am Mutterschiff der Aliens zutragen, wo wir Ben Parish am Beginn der 5. Welle nicht sehen. Im Buch wird er von Commander Vosch in einem Zimmer im Krankenhaus bezüglich dessen angesprochen. Solche kleinen Veränderungen, oder neuen Details werden zwar nur von Lesern erkannt, allerdings sind sie für genau diese Gruppe sehr spannend. Die Hauptstory dürfte nämlich, aufgrund der vorhin erwähnten Aspekte nicht verändert werden. Wohl eher wird die Geschichte um einige neue Szenen ergänzt.



    Die Besetzung – Gut gewählt



    Mit Sony Pictures hat man auf jeden Fall schon mal einen großen Verleih, der nötige finanzielle Mittel liefert. So gehen sich mit dem Budget auch einige Star-Schauspieler aus. Mit Chloe Grace Moretz in der Hauptrolle als Cassie Sullivan hat man eine großartige Schauspielerin, die auch noch sehr den Vorstellungen, der Beschreibung von Autor Rick Yancey entspricht. Generell trifft das auch auf den restlichen Cast zu. In einem Interview verrät die Hauptdarstellerin übrigens, dass ihr Charakter im Film, keineswegs klischeehaft gewählt wurde und sich im Laufe der Handlung stark verändert. Für sie als Schauspielerin war das keineswegs leicht darzustellen, allerdings liebt sie es auch, vielschichtige Charaktere mit vielen verschiedenen Eigenschaften zu spielen. Das dürfte ebenfalls alles sehr der Cassie entsprechen, die Leser aus dem Buch kennen. Die Veränderung der Charaktere ist nämlich eine der größten Stärken des Buchs/der Bücher.

    Neben Chloe Grace Moretz gibt es aber auch noch weitere sehr bekannte Gesichter zu sehen. Ben Parish wird beispielsweise von Nick Robinson dargestellt. Diesen dürften die meisten wohl aufgrund seiner Rolle als Zach in Jurassic World kennen. Damit wurde er auch bekannt und er zeigte dort auch schon, dass er sehr gute Fähigkeiten als Schauspieler hat. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass er sich in Die 5. Welle noch einmal selbst übertreffen könnte, da er hier eine emotionalere Rolle einnimmt, als noch in Jurassic World.

    Mit Liev Schreiber haben wir einen weiteren großartigen Schauspieler dabei und auch noch einen, der super in die Rolle des Commander Vosch passt. Liev Schreiber dürfte den meisten durch seine Rolle in X-Men Origins: Wolverine bekannt sein. Dort spielt er Victor Creed a.k.a. Sabretooth. Dass er aber auch als Bösewicht so einiges drauf hat, zeigt er schon im Trailer zu Die 5. Welle. Ein weiterer bekannter Schauspieler dürfte wohl Tony Revolori sein, der in Grand Budapest Hotel den „Loby-Boy“ verkörpert. In Die 5. Welle bekommt er die Rolle des etwas verrückten Dumbo.



    Kinostart-Termin – Gewagt gewählt



    Die Besetzung ist also relativ hochkarätig. Die Wahl des Kinostart-Termins ist äußerst schwierig. Man entschied sich schließlich für den 14. Januar 2016. Ob es die richtige Wahl war, bleibt abzuwarten. Natürlich wollte man dem Release von Star Wars Episode 7 möglichst entgehen und nicht im Dezember starten, um nicht unterzugehen. Diese Idee hatten aber logischerweise auch noch andere, und so findet man sich plötzlich in einem unglaublich vollgepackten Januar wieder. Darunter auch einige Oscar-Kandidaten, denen man wohl eher den Vortritt lassen wird müssen. Darunter beispielsweise das Finanzdrama The Big Short und Creed mit Silvester Stallone. Da sich beide Filme aber eher auf eine andere Zielgruppe beschränken, dürfte es zumindest am Startwochenende keine großen Probleme geben. Allerdings folgen in den folgenden Wochen noch so einige heiß erwartete Produktionen und es dürfte nicht leicht für Die 5. Welle werden.

    Zum Abschluss möchte ich noch kurz den Inhalt des Buches für die erwähnen, die das Buch noch nicht gelesen haben. Natürlich verrate ich nur die wichtigsten Aspekte und umreise die Geschichte, um nicht zu viel zu verraten: Nachdem eine Alien-Invasion die Erde überrollt hat, ist das Leben nicht mehr das, was es vorher war. Die Eroberung des Planeten lief schrittweise ab: In einer ersten Welle wurde der Strom weltweit für immer abgeschaltet und warf die Menschheit ins Steinzeitalter zurück. Die zweite Welle kam in Form von zahlreichen Tsunamis, die die bevölkerungsreichen Küstenstädte zerstörten. Die dritte Welle war eine tödliche, von Vögeln ausgelöste Plage, die nur wenige Menschen überlebten. In der vierten Welle wurden Aliens in Menschenkörper gesteckt. Was aber die fünfte Welle sein wird, weiß noch keiner… Das 16-jähriges Mädchen Cassie Sullivan begibt sich in dieser Postapokalypse auf die Suche nach ihrem verschwundenen Bruder Sammy, der von den Aliens entführt wurde. Auf ihrer Reise bietet der mysteriöse Evan Walker ihr seine Hilfe an. Doch nicht nur die Aliens sondern auch Commander Vosch und seine Männer sind schwer zu durchschauende Kämpfer in den Wirren dieser Invasion. Sie bilden Jugendliche wie Cassies ehemaligen Highschool-Schwarm Ben Parish zu Stoßtrupps gegen die Außerirdischen aus.

    Wie die Geschichte ausgeht erfahren wir ab dem 14. Januar. Eine Filmreview und ein Vergleich zum Buch folgen, sobald ich den Film sehen konnte auf Bücherbaum.com. Viel Spaß im Kino!

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top