Eins der gruseligsten Games in meiner Sammlung: Silent Hill 4

Kategorien:
  1. Henry Townshend hat ein Problem. Er kommt aus seiner Zwei-Zimmer Wohnung nicht mehr heraus. Als er eines Tages nach einem Alptraum in seinem Schlafzimmer erwacht, stellt er fest, dass seine Wohnungstür komplett mit Ketten und Schlössern verhängt ist. Auch die Fenster lassen sich nicht öffnen. Nein nicht einmal seine Hilferufe werden mehr von seiner Umgebung wahrgenommen. Nur die leisen und lachenden Kinderstimmen aus seinem Badezimmer lassen Townshend neugierig werden. Denn in diesem Zimmer befindet sich ein großes Loch in der Wand, aus dem die Kinderstimmen zu hören sind. Doch wohin führt dieses Loch? Führt es zu einem Weg hinaus aus seinem Gefängnis, welches früher sein Zuhause gewesen ist, oder führt es in eine andere Welt? In die Welt von Silent Hill...

    SH4-06.jpg

    Die erste komplette Neuerung sieht der Spieler sofort wenn er Silent Hill startet und den Part von Henry Townshend übernimmt. Nämlich, dass wenn man Henry in seiner Wohnung steuert, wird das Spiel aus der Ego-Perspektive gesehen. Doch keine Angst, Silent Hill ist damit nicht zum Ego-Shooter mutiert. In der Ego-Perspektive kommt nämlich das Gefühl des Verlassenseins und der Hilflosigkeit in der sich Towensend befindet deutlicher rüber. Sollte man als Spieler an Klaustrophobie leiden, werden sich bei so manchen Symptome wie Angstzustände, Panik, Schweißausbrüche und Übelkeit einstellen. Die Designer haben es gekonnt verstanden dieses Szenario glaubhaft am Bildschirm darzustellen. Dazu kommt noch, dass es in diesen Szenen keine Musik, sondern nur die eigenen Schritte und die Kinderstimmen im Badezimmer zu hören gibt. Es gibt aber noch eine Menge anderer Sachen in der Wohnung zu entdecken. So sieht man durch seinen Türspion die besorgten Nachbarn reden oder man kann sogar durch ein Loch in der Wand das Schlafzimmer der Nachbarin ausspähen. Voyeurismus pur!

    Im Badezimmer kann man dann durch das Loch klettern und man findet sich an einem der vielen Schauplätze in und um Silent Hill wieder. Der Nebel der vorigen Teile ist dabei aber kaum noch präsent. Dafür kann sich der Spieler auf einige neue Schauplätze freuen. So stattet man zum Bespiel dem Waisenhaus einen Besuch ab und begibt sich auch in die bekannten U-Bahn Szenarien. Die Gegner in Silent Hill 4 hingegen sind teilweise neu. Zwar wirken die Kreaturen scheinbar aus einem sehr kranken Designergehirn entsprungen, dennoch tragen gerade sie zum Erlebnis eines typischen Silent Hill Spiels bei. Denn wer kommt schon auf die Idee ein Wesen zu kreieren, welches als Kopf zwei Kindergesichter besitzt und auf riesigen Händen herumläuft. Aber für die abgefahrenen Monsterdesigns war die Serie ja schon immer bekannt. Die Schauplätze im neuen Silent Hill drehen sich primär um die Orte wo der Kult in Silent Hill wirkte. Eine Sekte die Kinder einer Gehirnwäsche unterzog. Der Mörder Walter Sullivan hat irgendwas damit zu tun. Die Story, soviel sei schon jetzt verraten, dreht sich nämlich um den Mörder Sullivan. Kenner der Silent Hill Serie wird der Name sicher bekannt vorkommen.

    Des Rätsels Lösung

    Den Neuerungen im Gameplay zum Trotz, bleibt Silent Hill 4 dem Stil der Serie treu. Man läuft in der Third Person Perspektive durch die Schauplätze und kämpft entweder mit Nahkampf- oder mit Schusswaffen gegen die vielen Monster. Richtig schwierig sind die Kämpfe nicht. Der Schwierigkeitsgrad war aber nie das Problem dieser Serie. Um die Waffe zu wechseln, muss man nun nicht mehr über den Start-Button ins Inventarmenü wechseln, sondern betätigt einfach das digitale Steuerkreuz und sucht sich den entsprechenden Gegenstand oder die entsprechende Waffe aus. Im Eifer des Gefechtes wünscht man sich aber manchmal die Optionsmenüs zurück um in Ruhe die richtige Waffe auswählen zu können. Die Rätsel hingegen haben es wieder in sich. Den Rätselschwierigkeitsgrad kann man sich nämlich nicht mehr wie bei den Vorgängern auswählen. Dennoch schaffen die Entwickler einen Spagat zwischen anspruchsvoller Gehirnakrobatik und leicht zu verstehenden Schalter- oder Verschieberätseln. Die Karte ist dabei essenziell für das Weiterkommen im Spiel. Darauf werden alle Orte eines Levels markiert, die man schon besucht hat. Die Karte muss man aber nicht wie zum Beispiel in Silent Hill 2 erst finden. Man hat sie schon zu Beginn des Levels in der Tasche. Zumindest auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad.

    Den Spielstand kann man in Silent Hill 4 nur in der Wohnung von Townshend sichern. Es gibt nämlich in den Levels verteilt den gleichen Tunnel wie in Townshends Badenzimmer. So kommt man immer zurück in seine Wohnung und kann im Wohnzimmer des Hauptprotagonisten seine Fortschritte auf die Memory Card sichern. Auch die Lebensenergie kuriert sich in der Wohnung automatisch. Das ist auch der Grund warum in den Stages so wenige Medi Packs platziert sind. Auf die Dauer geht einem diese Gameplayänderung aber oft auf die Nerven. Da man immer wieder in seine Wohnung zurückkehren muss.

    Die Gegner

    Einen neuen und vor allem unangenehmen und aufdringlichen Gegnertyp haben sich die Leute bei Konami diesmal einfallen lassen. Die Geister. Das sind in der Luft schwebende Untote, die kaum zu töten sind und einem durch Wände verfolgen. Erst mit einer später im Spiel gefundenen Waffe, einem Schwert, lassen sich die Grenzgänger ruhigstellen. Dabei kommen sie in den späteren Levels so oft vor, dass es manchmal schon richtig frustrierend ist mit ihnen zu kämpfen.

    Atmosphärisch und von der Story einwandfrei

    Diese beiden Merkmale der Serie sind auch beim vierten Teil wieder 1A. Kein anderes Spiel vermag es so gekonnt den Spieler durch seine Story an den Bildschirm zu fesseln. Dabei scheinen die Geschichten in und um Silent Hill scheinbar nie zu enden. Das Design der Levels und der Schauplätze ist dabei auch kein Stilbruch zu den Vorgängern. Rostige und blutverschmierte Wände wechseln sich mit kalten Stahlbauten und anderen alptraumhaften Locations ab.
    Bakefish gefällt das.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top