Elder Scrolls Online: Der Diebestouren Guide (20-30k Gold in einer Stunde)

Von Soldier224 · 10. Mai 2020 ·
Kategorien:
  1. Diebestour Guide:

    1. Vorwort
    2. Definition Diebestour
    3. Die richtige Skillung
    4. Häuser plündern oder Taschendiebstahl?
    5. Welche Werkzeuge sollte man dabei haben
    6. Qualitätsstufen von Diebesgut und Items die man finden kann.
    7. Anmerkungen zum Diebstahl
    8. FAQ

    1. Vorwort:

    Der Guide basiert zu einem großen Teil auf eigenen Erfahrungen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dennoch wird er erweitert und überarbeitet falls nötig. Fragen bitte hier im Thread stellen, ich werde diese dann in eine FAQ Liste einarbeiten. Mit dem Guide sollte es möglich sein 15-30k Gold mindestens an einem Tag zu erwirtschaften. Setzt aber auch ein paar Sachen voraus. Alles in allem klingt es aufwendiger als es am Ende ist. Der Guide setzt Grundwissen voraus. (Also wo man zum Beispiel Hehler findet) Geschrieben habe ich ihn weil ich immer wieder gefragt wurde wie man 20k Gold an einem Tag innerhalb 1-2 Stunden macht. Sowohl Ingame als auch in Foren. Da ich den deutschen Client benutze sind alle Namen ebenfalls auf Deutsch gehalten. Bei meinen Diebestouren kommen keine Addons zum Einsatz. Falls aber jemand Vorschläge dazu hat was man als Addon nutzen könnte füge ich es gerne dem Guide noch bei.

    Notwendige DLC´s um effektiv zu sein:

    -Diebesgilde
    -Dunkle Bruderschaft

    2 . Was meine ich mit Diebestour?

    Da ich Missverständnissen vorbeugen will erstelle ich eine Definition oder versuche es.

    Mit Diebestour meine ich selbstständig ohne jegliche Quests, Diebesgutbeute nachzujagen und effektiv zu sammeln und zu verkaufen beim Hehler. Darauf beschränkt es sich.

    Die Diebesgildenquestreihe hat damit nichts zu tun, auch wenn es in dessen Verlauf Diebesgut zum sammeln gibt. Das einzige für was die Diebesgilde hier wichtig ist, sind die skills, wodurch man natürlich die Questreihe machen sollte. Aber um dessen Quests, daylis geht es nicht. Auch geht es hier nicht um andere Formen und Wege Gold zu erwirtschaften. Daher werdet ihr auch keine Tipps dazu finden.

    Es könnten Leute auf die Idee kommen Quests mit dem sammeln von Diebesgut zu kombinieren. Das kann man machen, sehe ich aber als großen Zeitverlust. Grundsätzlich ist der Guide dafür da euch Ideen zu geben oder euch noch auf Sachen aufmerksam zu machen, daher: wie ihr es für euch selbst umsetzt, besser findet ist hier Nebensache und völlig euch überlassen. Nichtsdestotrotz werde ich gute Ideen und Tipps gerne einarbeiten solange es der Definition entspricht.

    3. Die richtigen Skills

    Wichtig sind nur 3 Skillpfade für einen guten Dieb:

    - Diebesgilde
    - Dunkle Bruderschaft
    - Lug und Trug

    Wichtige Skills für die optimale Ausbeute:

    Diebesgilde:

    Feilschen -> Ausgeskillt erhöht es den Wert jedes Gegenstands den ihr bei einem Hehler verkaufen wollt um 10%. Klingt nach nicht viel. Aber ihr macht hier Gold mit der Menge und somit addiert sich alles. (Beispiel: 100x100 = 10.000 Gold; 110x100 = 11.000 Gold)

    Lug und Trug:

    Schieber -> Damit könnt ihr den Cap der beim Hehler existiert um 180% steigern. Also das was ihr pro Tag verkaufen könnt auf 140 Gegenstände anheben. Mehr Gegenstände die man verkauft = mehr Kohle (Gold).
    Flinke Finger -> Lohnt sich mittlerweile mehr und sollte für Taschendiebstahl, wenn man ihn denn favorisiert oder mit einer Diebestour verbindet, auch geskillt werden. Es verringert die Chance, beim Taschendiebstahl von der Person die man ausrauben will, erwischt zu werden.

    Zusammen kosten die Drei Skills ausgeskillt 12 Fertigkeitspunkte.

    Wichtige Skills zur Vermeidung oder leichteren Umgang mit Kopfgeld:

    (Grundsätzlich sollte man Kopfgeld vermeiden. Aber man macht immer mal Fehler und manchmal wird man von einem NPC gesehen obwohl er einen gar nicht sehen konnte. Daher halte ich diese Skills auch für wichtig. Sind aber letztlich wichtige „Erleichterungen“. Und nicht zwingend nötig für die beste Ausbeute)

    Diebesgilde:

    Schnell vergessen -> Lässt sich bis auf 4 steigern und lässt am Ende alle 3 Minuten das Kopfgeld um 115 Gold sinken und das Aufsehen innerhalb 3 Sekunden um 64 fallen. Also sehr wichtig und gut um schnell das Kopfgeld zu senken.
    Nachsicht -> Werdet ihr von einer Wache erwischt ist meist das ganze gesammelte weg. Natürlich kann man fliehen aber Nachsicht ist ein nützlicher Notfallskill wenn man mal nicht aufgepasst hat und man in einer zum Beispiel engen Taverne keinen Platz hat zum entkommen. Damit könnt ihr einmal am Tag eine Wache die euch erwischt befrieden und habt eine Minute Zeit ohne, dass euch andere Wachen erwischen können.
    Schleier der Schatten -> Damit habt ihr theoretisch mehr Chancen bei euren Aktionen nicht entdeckt zu werden von Wachen oder Zeugen. Und ihr könnt näher an Wachen mit Kopfgeld heran ohne dass sie auf euch zu laufen oder euch ansprechen. Achtung: Letzteres scheint zu funktionieren. Bei ersterem ist mir nach Skillung eigentlich keine Besserung aufgefallen.

    Dunkle Bruderschaft:

    Leidensklinge -> Wichtiger Skill und Werkzeug um Zeugen auszuschalten dass sie erst gar keinen sehen können oder zum Ausschalten von NPC damit sie respawnen können.
    Waagschale der Gerechtigkeit -> Waagschale der Gerechtigkeit verringert das Kopfgeld für Morde um 50% und das ist nicht wenig. Denn Mord verursacht beim erwischt werden sehr hohes Kopfgeld. Glaube an die 700 Gold.
    Spektraler Assassine -> 15% Chance das ein Mord unbemerkt bleibt = Spart ebenfalls Kopfgeld.

    Hier sind es 12 Fertigkeitspunkte die gebraucht werden.

    Vernachlässigbare Skills:

    Diebesgilde:

    Zeitiges Entkommen -> Hört sich hilfreich an ist aber nur bedingt nützlich. Nach eigener Erfahrung musste ich es abgesehen von einer Errungenschaft nie nutzen. Musste ich mal fliehen reichte es oft einfach aus den Stadttoren raus zu rennen, ins Wasser zu springen oder ein wenig herumzurennen. Wenngleich letzteres für Anfänger nicht zu empfehlen ist.

    Lug und Trug:

    Verbessertes Verstecken -> Kann im allgemeinen Spiel ganz nützlich sein. Aber für die Diebestour nicht unbedingt. Denn meist reicht ein wenig Ausdauer aus um die Diebestour durchzuziehen. Man schleicht ja nicht ständig dabei herum.
    Schlosser -> Ich musste noch nie ein schloss aufbrechen. Und mit etwas Übung knackt man ein Meisterhaftes Schloss innerhalb ein paar Sekunden ohne einen Dietrich zu zerbrechen.
    Bestechung -> In der Regel unnütz. Es senkt das Kopfgeld das man bei der Wache oder dem Hehler begleichen will um 40%. Am besten ist aber man wartet einfach ab bis das Kopfgeld von selbst verschwindet.

    Dunkle Bruderschaft:

    Padomaischer Sprint -> Absolut nutzlos. Braucht man nicht zum entkommen.
    Verhüllter Versorger -> Mit Housing lohnender aber für Diebestouren unnütz
    Schattenreiter -> Noch nützlich im freien Feld beim Questen da man 50% näher an Gegner kann ohne dass sie die Verfolgung aufnehmen aber für die Diebestour bringt es gar nix.

    24/28 Fertigkeitspunkte.

    Für den Dieb lohnend sind nur die Skills für die Ausbeute und das Kopfgeld. Das wären zusammen 24 Fertigkeitspunkte die man dafür investieren sollte. 24 Fertigkeitspunkte lassen sich sparen. Wer aber genug hat kann ruhig alles ausskillen.

    4. Häuser plündern oder Taschendiebstahl?


    In beiden Fällen kann man in vielen Städten seine Runde drehen. Doch je nach Stadt eignet sich zum Teil eine andere Vorgehensweise. An sich ist aber Taschendiebstahl effektiver und schneller, dafür mit höherem Risiko Kopfgelder zu bekommen und erwischt zu werden. Hier ist also im Grunde etwas mehr Erfahrung von Nöten als dabei Häuser zu plündern. Zum Häuser plündern eignet sich Orsnium gut, denn dort sind viele Häuser die man betreten kann. Bei Morrowind Vivec eher der Taschendiebstahl. Viele NPC für die man keine Häuser betreten muss und zu wenig Häuser als dass sich das plündern lohnt.

    Wichtig bei dem Taschendiebstahl, sofern man eine Runde dreht: Es reicht 2mal den NPC auszurauben. Dann sollte man mit der Leidensklinge die Person ausschalten. Ein NPC kann nur 3mal Beute bringen. Das Dritte Mal Taschendiebstahl beinhaltet ein höheres Risiko erwischt zu werden und wenn er leer ist dauert es Ewigkeiten bis er wieder Loot hat. Respawnen tut er schneller und eine Leidensklinge hat ein geringes Risiko erwischt zu werden. Da muss man nur darauf achten dass kein anderer NPC einen dabei sehen kann. Wenn man es richtig anstellt, kann man mehrere Runden drehen und die NPC´s sind schon bei der nächsten Runde wieder respawnt zum looten.

    Des Weiteren sollte man beim Taschendiebstahl immer auf den Tick warten der nach einiger Zeit zu bemerken ist, um die höchstmöglichste Chance zum Erfolg zu haben den NPC zu beklauen.


    5. Welche Werkzeuge sollte man als Dieb dabei haben?

    Wichtig sind vor allem Dietriche beim Häuser plündern. Zum einen braucht man sie um Türen zu öffnen zu Häusern, in welchen oft Truhen versteckt sind die extra Beute bringen, die mit einer höheren Chance angeblich auch bessere Beute droppen. Für diese Truhen braucht man ebenfalls Dietriche. Davon sollte man mindestens 10 als erfahrener Dieb dabei haben. Zwar schaffe ich es nicht selten mit einem Dietrich alles während meiner Diebestour zu öffnen. Aber man macht immer mal Fehler und es ist Zeitverlust wenn man andauernd zum Händler rennen muss um Dietriche zu kaufen. Ansonsten findet man Dietriche fast überall sehr häufig, sodass man so oder so eigentlich immer genug im Inventar haben dürfte.

    Ansonsten ist es fast essenziell sich die Leidensklinge zu besorgen. Diese versteckt sich in einem Skill in der Dunklen Bruderschaft wie schon oben erwähnt. (Bekommt man auch gleich am Anfang der Dunklen Bruderschaft Questreihe)

    Einen großen Beutel der bestenfalls nicht voll ist und mindestens 100 freie Plätze hat. Das verhindert dass ihr zu schnell voll seid und während der Diebestour mehrmals zum Hehler müsst. Denn das kostet Zeit und gegebenfalls auch Beute die euch von anderen Spielern weggeschnappt werden kann.

    Mehr ist hier nicht erforderlich.

    6. Qualitätsstufen von Diebesgut und Items die man finden kann.

    Es gibt 6 Seltenheitsstufen:

    Graue Qualität in Form von Anziehsachen:
    Liegen lassen! Vielleicht schön für Rpler oder für Scherze. Aber definitiv Schrott der kein Gold bringt

    Weiße Qualität in Form von Diebesgut und Einrichtungsgegenständen:
    Liegen lassen! Eins dieser Gegenstände bringt grad mal maximal 40 Gold, sie müllen euer Inventar schnell zu und lassen euch euer tägliches Cap schnell erreichen, dass ihr mit wertigeren Diebesgut Sachen hättet füllen können. Einrichtungsgegenstände oder Rezepte die man finden kann nur für den Eigenbedarf am besten mitnehmen und dann schieben. Nicht verkaufen!

    Grüne Sachen in Form von Einrichtungsgegenständen, Diebesgut und Rezepten:
    Ab hier lohnt es sich Diebesgut zu sammeln. Sind schon 100 Gold (110) pro Stück wert. Rezepte liegen lassen sei denn ihr habt es noch nicht und nehmt es mit für die Selbstverwendung. Die Einrichtungsgegenstände die man finden kann sind meistens wenig wert.

    Blaue Sachen in Form von Diebesgut, Einrichtungsgegenständen, Rezepten und Volksstilen:
    Blaues Diebesgut mitnehmen. Aber sich nicht darauf fixieren. Sie sind selten und damit das Cap zu erreichen beim Hehler kostet zuviel Zeit. Lohnt nicht. Bei den Rezepten und Volksstilen gilt dasselbe wie bei den Grünen Rezepten. Ausnahme sind blaue Möbelrezepte die noch etwas Gold bringen können beim Verkauf beim Gildenhändler, ebenso kann man hier manche Einrichtungsgegenstände die man finden kann durchaus mitnehmen und noch für ein paar Gold verkaufen (aber nicht an den Hehler).

    Violette Sachen in Form von Diebesgut, Rezepten, Einrichtungsgegenständen und Stilen:
    Das Diebesgut ist sehr selten und bringt über 1000 Gold pro Stück also aufjedenfall mitnehmen. Auch die Rezepte einstecken und durch den Hehler schieben (nicht bei diesem verkaufen!) lassen sich gegebenfalls für ein paar Tausend Gold beim Gildenhändler des Vertrauens verkaufen. Die Lilanen Stilbücher (die vollen alten Stilbücher, die es zu Release gab, keine Seiten) scheinen dauerhaft im Preis gesunken. Liegen lassen oder für den Eigengebrauch mitnehmen. Lilane Stilseiten die nun aber hier und da droppen sollte man fast immer beim Gildenhändler verkaufen, da sie nicht selten noch 4-5 k Gold wert sind. Ebenso kann man viele Einrichtungsgegenstände mitnehmen, sind aber unterschiedlich in ihrem Wert. So kann es sein dass manche epischen Einrichtungsgegenstände nichts wert sind und andere wieder ein paar Tausend Gold.

    Legendäres Diebesgut, Einrichtungsgegenstände, Stil:
    Legendäres Diebesgut gibt es nur an vorbestimmten Stellen und liegen dort offen herum. Es bringt kein Gold ein und lässt sich lediglich im Rahmen einer „Quest“ in der Diebesgilde ausstellen. Es gibt einen sehr seltenen Stil der droppen kann und das ist der Kaiserliche. Den sollte man auf keinen Fall liegen lassen hat er doch immer noch einen hohen Wert. Ganz selten gibt es auch Legendäre Einrichtungsgegenstände die insbesondere allerdings eher beim Taschendiebstahl droppen (Bretonenthron und diverse andere Gegenstände), schieben.

    7. Anmerkungen zum Diebstahl:

    Wer mit seinen Traditionellen Diebestouren Gold machen will sollte das vorherige beherzigt haben und noch auf folgendes achten:

    A) Sucht euch mindestens 2 Große Städte im Grundspiel und DLC Gebieten die bis Morrowind kamen, die ihr abarbeitet damit ihr nicht laufend von Ort zu Ort porten müsst. Die Städte mit Morrowind und die DLC danach haben laut meinen persönlichen Tests, rundum weniger Ausbeute beim Häuser plündern zu bieten. Weniger betretbare Häuser pro Stadt und weniger guten Loot aus Kisten und Truhen. Des Weiteren besitzen 90% der neuen Häuser den höheren Schwierigkeitsgrad, dass man selbst beim herum laufen im Haus nicht gesehen werden darf. Mehr folgt in Punkt 2 dazu.

    B) In Räumen zu schleichen wo keine Zeugen oder Wachen sind ist Unsinn. Kostet nur Zeit. Wo niemand ist, sieht euch auch niemand in der Regel. Ebenfalls bekommt ihr nur in bestimmten Häusern (mittlerweile bei einigen DLC und Kapiteln) Kopfgeld alleine durch bemerken eurer Anwesenheit. Also keine Angst wenn euch ein Zeuge sieht. Man sollte nur während er euch sieht nichts einstecken. Bei den Häusern wo man Kopfgeld bekommen kann. nur durch das gesehen werden, befindet sich am Bildschirm ein rotes Auge.

    C) Um noch effektiver zu sein, rennt nicht Kreuz und Quer durch die Städte sondern folgt einer euch eingeprägten Route. Es bringt nichts innerhalb einer Minute ein Haus doppelt zu betreten (Im Falle des Häuser plünderns) oder an einem Ort rumzulaufen wo noch keine neuen NPC gespawnt sind (Im Falle des Taschendiebstahls) die neue Beute enthalten.

    D) Schaut in jeden Behälter. So Abstrakt und klein er auch ist. Selbst ein Sack kann einen Kaiserlichen Stil beinhalten.

    E) Morgens ist es oft einfacher, da weniger Spieler unterwegs sind, allerdings ohne Garantie.

    F) Lasst euch nicht erwischen! Setzt die Leidensklinge ein um Zeugen auszuschalten die vor dem Diebesgut stehen, statt zu warten, um schneller voran zu kommen. Und lootet sie. Auch wenn ihr kein Taschendiebstahl betreiben solltet, wäre es unsinn die Beute liegen zu lassen.

    G) Wenn ihr mordet, dann besser nicht Npc die direkt vor Regalen oder Schränken stehen. Denn sonst seit ihr schneller im Regal oder Schrank als ihr WTF rufen könnt. Wenn ihr es doch wollt habt sicherheitshalber einen Hocker oder etwas anderes zwischen euch und dem Opfer. Dann werft ihr meist die Klinge und teleportiert euch nicht in den Schrank. Falls es aber mal passiert: Rausporten und den langen Weg zurück in Kauf nehmen.

    H) Diebesgut hat keinen nutzen außer verkauft zu werden. Ausnahme sind diverse Einrichtungsgegenstände die dementsprechend gekennzeichnet sind. Schieben von Diebesgut ist nicht sinnvoll um es lagern zu können. Denn der Wert von Schieben und verkaufen ist in der Regel gleich. Soll heißen ihr macht hinterher einen Gewinn von 0.

    I) Seid nett zu euren Mitspielern. Wenn er schneller bei etwas war als ihr, dann hat er auch das Recht es zu bekommen. Auch dann wenn ihr euch mit Pech irgendwo rein teleportiert wo ihr hängen bleibt. Truhen sind nicht reserviert und NPC sind es auch nicht. Das soll aber auch nicht heißen andere zu ärgern in dem man einfach mit Absicht NPC tötet um den Taschendiebstahl einer anderen Person zu verhindern, wenn man ihn selbst nicht looten will oder braucht.

    8. FAQ

    Lohnt sich der Diebesgilden Begleiter zum Verkauf des Diebesgutes?
    Nein. Denn man muss 35% Gebühren zahlen und das ist im Verhältnis zur Zeit ein zu hoher Verlust. Der Weg zum Hehler dauert nur eine Minute oftmals, die kann man ruhig in Kauf nehmen. Also meine Empfehlung: Nutzt ihn nicht.

    Sind die Wohnhäuser in den Städten alle gleichwertig? Ist es egal, in welche Häuser ich gehe, sollte ich einfach alle Wohnhäuser abklappern, die es gibt? Oder gibt es auch welche, wo immer nur schlechte Sachen oder oft besonders gute Sachen droppen?
    Seit OT (One Tamriel) soll die Qualität der Beute nicht mehr abhängig sein durch den Ort sondern durch den Skillpfad von der Diebesgilde und ich glaube Lug und Trug. Wenn ich hier was falsches sage sollte man mich verbessern.
    Und ja es ist wichtig alle Wohnhäuser abzuklappern. Es gibt keine Wohnhäuser die sich anhand Chancen in Sachen guter Beute unterscheiden. Also ja es sind alle Häuser gleichwertig.

    Erhöht Schatzjäger die Qualität in Wertkassetten? (CP)
    Nein. Schatzjäger erhöht einzig allein die Qualität in Schatzkisten von der offenen Welt. Darin befindet sich kein Diebesgut. Wenn Wertkassetten betroffen wären würde es dabei stehen wie bei "Glücksritter". Und bei Glücksritter stehen die 50% mehr Gold in Wertkassetten, in keinem Verhältnis zu 10 CP Punkten. Daher meine Meinung: Verwendet eure CP Punkte für etwas sinnvolles! Außer ihr habt zu viele übrig.

    Gibt es Städte die besser sind als andere? (In Bezug auf Häuserdichte und Wachen)
    Ja und Nein. Grundsätzlich haben die DLC Städte eine ziemlich große Häuserdichte (gilt nur für DLC Städte bis zum Morrowind Addon.) Allerdings auch mehr bzw. schwierigere Wachen. Dazu kommt dass die Konkurrenz in diesen Städten auch recht groß ist. Daher würde ich nicht sagen, dass eine Stadt besser ist als eine andere und würde vorschlagen selbst auf Erkundung zu gehen und sich die beste Stadt oder die die einem am meisten gefällt selbst heraus zu picken. Pi mal Daumen kann man wiegesagt mit 2 großen Städten (Außer in DLC´s ab dem Morrowind Addon) seinen Beutel voll genug bekommen um das tägliche Limit zu erreichen.

    Gibt es eine Lootsperre beim Diebesgut?
    Da ich zum ersten Mal heute überhaupt in dem Zusammenhang davon gehört habe will ich das mal richtig stellen. Es gibt keine Lootsperre für Diebesgut. Sondern nur leicht beeinflussbares Glück und Pech. Sonst hätte ich heute nicht das Glück haben können und zweimal episches Diebesgut hintereinander looten können in einem kleinen unscheinbaren Haus. Beeinflussen lässt sich das Glück durch die Lug und Trug sowie Diebesgildenskilllinie. Dessen Level die Wahrscheinlichkeit auf seltene Beute erhöhen soll laut den Patchnotizen von One Tamriel.

    Rechtssystem

    Zitat:
    Lug und Trug beeinflusst nun die Qualität der bei gesetzlosen Taten erhaltenen Beute.
    Ein höherer Rang in dieser Fertigkeitenlinie bietet euch eine größere Chance, höherwertige Gegenstände zu „finden“.
    Dies ersetzt die bisherige Mechanik, die die Stufe des jeweiligen Gebiets betrachtete, um eure Chance auf höherwertige Gegenstände festzulegen.
    Auf ähnliche Weise beeinflusst euer Rang innerhalb der Diebesgilde nun, welche Gegenstände ihr in Diebesgut finden könnt. Ein höherer Rang bietet euch eine höhere Chance auf wertvollere, höherwertigere Gegenstände.

    https://forums.elderscrollsonline.com/de/discussion/294939/patchnotizen-v2-6-4-pc-mac#latest


    Anmerkung zum Schluss:

    Wenn ihr mit einem Charakter die Verkaufsgrenze von Diebesgut bei dem Hehler erreicht habt, gilt dies nur für den einen Char. Nicht für andere. Das heißt ihr könnt theoretisch und praktisch täglich mit mehreren Charakteren die Diebestouren absolvieren. Und somit in wenigen Stunden durchaus viel Gold machen. Natürlich müsst ihr dann alle Chars entsprechend Skillen. Ihr könnt nicht ohne zu Schieben allerdings, Diebesgut von einem Charakter zum anderen bewegen. Und wenn ihr es schiebt, ist es wie geschrieben sinnlos. Weil ihr dann einen Gewinn von 0 macht. Das heißt der andere Charakter mit dem ihr Diebesgut verkaufen wollt muss es selbst erlangen.

    [Platzhalter]

    Über den Autor

    Soldier224
    Ein ESO Spieler

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top