Kommende Rollenspiele für jeden Geschmack - Teil 1: Sci-Fi

Von LittleRose · 23. April 2020 · ·
Kategorien:
  1. Liebe Mitabenteurer,



    2020 und 2021 werden, wie wir wissen, teure Jahre für uns Rollenspieler. Kommende AAA-Titel wie Cyberpunk 2077, Bloodlines 2, Baldur’s Gate 3, Wasteland 3 oder gar die PC-Version von Horizon: Zero Dawn haben sicher einige von uns auf dem Schirm. Aber daneben gibt es noch viele andere Spiele, die etwas Aufmerksamkeit verdient haben. Leider sind die Spielemagazine oft schon mit den großen Titeln ausgelastet und haben keine Zeit, nach interessanten Kleinprojekten zu suchen.

    Ich nehme mir aber diese Zeit, und weil ich Rollenspiele liebe, suche ich gezielt nach solchen Spielen. Wenn man die richtigen Quellen kennt, ist es auch gar kein Problem, welche zu finden. Nun möchte ich hier einige meiner interessantesten Entdeckungen mit euch teilen. Vom JRPG über klassische Fantasy oder Science-Fiction bis hin zu ungewöhnlichen Szenarien ist für jeden etwas dabei.

    Ich habe bei einigen Titeln lange überlegt, ob ich sie aufnehme. Meiner Erfahrung nach sind meistens die Spiele, die nicht versuchen, ein anderes Spiel nachzubauen, die besten. Trotzdem habe ich am Ende beschlossen, auch einige Titel auf diese Liste zu setzen, die sich stark an erfolgreichen Spielen der Vergangenheit orientieren. Teils weil wir wahrscheinlich keine „richtigen“ Fortsetzungen zu den Vorlagen mehr erwarten können, teils weil diese Fortsetzungen noch sehr lange auf sich warten lassen und einige Spieler vielleicht die entstandene Lücke mit etwas Ähnlichem füllen möchten.

    Natürlich werden nicht alle aufgeführten Titel das Licht des Veröffentlichungstages sehen, und einige werden am Ende eher Enttäuschungen sein, aber mit etwas Glück bekommen wir auch ein paar echte Perlen. Vielleicht sogar Diamanten.

    Nachdem die Liste länger geworden ist als geplant, habe ich sie, wie ihr am Titel sehen könnt, in zwei Beiträge aufgeteilt. Heute kommt alles, was ich unter Science-Fiction einordne. Also Raumfahrt, Postapokalypse und Parallelwelten in der „echten“ Welt.

    Bleibt nur noch zu sagen, dass bei den Kampfsystemen mit „Action“ gemeint ist, dass man – anders als bei einfacheren Echtzeitsystemen – selbst zielen oder ausweichen muss. Das nur zum besseren Verständnis.

    Lange Rede, kurzer Sinn, fangen wir endlich an:



    Death Trash von Crafting Legends

    Kampfsystem: Echtzeit

    Early Access: Ja

    Als die Menschen den Planeten Nexus besiedelten, bauten sie Maschinen, die die Siedler vor Gefahren schützen sollten. Doch diese Maschinen wandten sich gegen ihre Erbauer. Da sind wir nun also, ein einsamer Wanderer in der postapokalyptischen Welt eines fremden Planeten, auf dem wir auch noch einige Aliens antreffen. Das sind aber keine kleinen grünen (oder grauen) Männchen, sondern recht bizarre Wesen, die uns manchmal wohlgesonnen sind und manchmal nicht. Dazu laufen auch immer noch einige der feindlichen Maschinen herum.

    Wer sich von der Pixel-Grafik nicht abschrecken lässt, bekommt voraussichtlich ein actionreiches Rollenspiel in einer interessanten Welt voller mehr oder weniger ungewöhnlicher Bewohner.



    Odd Gods von Inn Between Worlds

    Kampfsystem: Rundenbasiert und Echtzeit

    Early Access: Nein

    Was soll ich sagen? Also, die Entwickler erzählen auf ihrer Webseite etwas von Parallelwelten, Reisen durch das Raum-Zeit-Kontinuum und jeder Menge real existierende Subkulturen. Mehr wollten sie noch nicht verraten, aber es sieht ganz nach einem wilden Ritt, einem verrückten Abenteuer und einem einzigartigen Setting aus.

    Wenn ihr schon immer als Skateboarder, Raver oder gar ganz normal als Nerd durch die Zeit reisen wolltet, dann behaltet diesen Titel im Auge. Obwohl ich mich schon frage, wie wir uns das mit dem Wechsel zwischen Echtzeit und Runden in den Kämpfen vorzustellen haben. Auf jeden Fall gibt es für dieses Spiel nur zwei Möglichkeiten: Entweder wird es genial oder ein Vermerk auf der Liste absoluter Kuriositäten der Spielegeschichte.

    Und bevor ihr fragt: Natürlich dürft ihr eure automatischen Waffen mit ins Mittelalter nehmen. Ist ja kein Doctor da, um es euch zu verbieten.



    Gamedec von Anshar Studios

    Kampfsystem: Kampflos

    Early Access: Nein

    Wem Cyberpunk 2077 nicht genug Cyberpunk enthält, der kann sich Gamedec vormerken. Hier spielen wir einen Detektiv, der Verbrechen in der virtuellen Welt aufklärt. Mord wegen Item-Diebstahls im MMORPG? Passiert jeden Tag. Kinderarbeit im Free-to-play-Spiel? Auch längst nichts Neues mehr. Und dann gibt es da noch die ganz alltäglichen Verschwörungen der Großen und Mächtigen gegen die einfachen Bürger. Auf so eine stoßen wir im Spiel natürlich auch.

    Die Entwickler peilen hier ein kampfloses Rollenspiel an. Wenn ihr also Action sucht, werdet ihr hier nicht fündig. Für mich ist es aber ein Titel, auf den ich mich freue.



    Within the Cosmos von debdev

    Kampfsystem: Action

    Early Access: Nein

    Zugegeben, auf den ersten Blick habe ich dieses Spiel für einen Ego-Shooter gehalten, aber das ist nur das Kampfsystem. Darüber hinaus handelt es sich um ein waschechtes Sci-Fi-Rollenspiel. Ihr seid im kryogenen Tiefschlaf unterwegs zum Planeten Berith II im Adallio-System als euch der Angriff eines unbekannten Wesens auf euer Schiff vorzeitig weckt. Eigentlich solltet ihr das Überleben der Menschheit sichern, die einen gewaltigen Krieg zu verlieren droht, aber jetzt müsst ihr erst einmal herausfinden, wer oder was euch da angegriffen hat und warum.

    Wollt ihr schleichen? Lieber wissenschaftlich vorgehen? Oder euch doch durchballern? Schüchtert ihr die Leute ein oder glaubt ihr, dass man mit Höflichkeit eher ans Ziel kommt? Das Skillsystem lässt euch da freie Hand. Wenn ihr eine etwas ausgewogenere Alternative zu Mass Effect sucht, könntet ihr sie hier finden.



    Colony Ship von Iron Tower Studios

    Kampfsystem: Rundenbasiert

    Early Access: Nein

    Irgendwo im Weltraum fliegt die Starfarer ihrem Ziel entgegen. Das Schiff wurde von der Erde aus losgeschickt, um Proxima Centauri zu besiedeln. Viele Generationen sind seit Beginn der Reise vergangen, und es wird noch so einige weitere Generationen dauern, bis die Starfarer ihr Ziel erreicht. Falls sie es je erreicht, aber das kann euch egal sein. Ihr spielt nämlich eine der armen Seelen, die jetzt leben und niemals etwas anderes als das Raumschiff kennen werden. Sollte euch die Geschichte bekannt vorkommen, dann liegt das daran, dass sie von Robert Heinleins Orphans of the Sky inspiriert ist.

    Seit einer Meuterei ist das Leben an Bord bedeutend schwieriger geworden, und ihr müsst euch irgendwie mit den drei existierenden Hauptfaktionen und etlichen kleineren Gruppen und Organisationen arrangieren. Dabei helfen euch nicht nur diverse Waffen und eure eigenen Fähigkeiten, sondern auch noch die NPCs, die ihr in eure Party aufnehmt. Wem Echtzeitkämpfe zu hektisch sind und wer ohne freien Himmel klarkommt, der kann sich voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Jahre in dieses Weltraumabenteuer stürzen.



    Encased von Dark Crystal Games

    Kampfsystem: Rundenbasiert

    Early Access: Ja

    Encased ist ein Fallout-Klon. Stark inspiriert von Fallout 1 und 2 gibt es hier zwar keine festen Klassen, dafür aber Power-Rüstungen und jede Menge Faktionen, denen man sich anschließen kann. Dazu kommen noch Crafting, Festungsbau und taktische Kämpfe.

    Ich freue mich schon darauf, für die C.R.O.N.U.S. Corporation die Ruinen der alten Welt zu plündern oder diesen Konzern zu Fall zu bringen. Oder was auch immer sonst noch möglich ist. Auf jeden Fall sieht Encased wie die Fortsetzung zu Fallout aus, die wir nie bekommen haben.



    Pixel Noir von SWD Tech Games

    Kampfsystem: Rundenbasiert

    Early Acess: Ja

    Im Trailer habe ich zugegebenermaßen nur wenige Sci-Fi-Elemente ausmachen können, aber sie sind da. Vornehmlich scheint es sich hier aber um einen Horrorthriller zu handeln. Man darf sich nur von der Pixelgrafik nicht abschrecken lassen, denn der Trailer sieht ansonsten ziemlich interessant aus.

    Wir schlüpfen in die Rolle eines ehemaligen Polizisten, dessen Partner unter mysteriösen Umständen gestorben ist. Zumindest sind die Umstände für uns mysteriös, aber das glaubt uns keiner, und so müssen wir uns nach zehn Jahren Haft wegen Mordes als heruntergekommener Privatdetektiv durchschlagen. Kennt man ja.

    Jetzt gibt es endlich eine Spur zum wahren Mörder. Allerdings dürfen wir bei den Ermittlungen auch öfter an unserem Verstand zweifeln, denn irgendwie scheint es in der Stadt plötzlich von ekelhaften Monstern zu wimmeln, und so wissen wir bald nicht mehr, wer Mensch ist und wer nicht. Vorausgesetzt, dass nicht alle Menschen sind und wir nur unter Halluzinationen leiden.



    Broken Roads von Drop Bear Bytes

    Kampfsystem: Rundenbasiert

    Early Access: Nein

    Wer in Spielen lieber mit einer (hier sechsköpfigen) Party unterwegs ist, dem das verschneite Colorado aus Wasteland 3 aber zu kalt ist, der kann die Postapokalypse auch im sonnigen Australien verbringen. Die handgemalte Grafik sieht wirklich hübsch aus, und für das Charaktersystem haben sich die Entwickler etwas sehr Interessantes einfallen lassen: den moralischen Kompass.

    Jeder Charakter folgt einer Philosophie, die Einfluss darauf hat, welche Dialogoptionen man hat. Andererseits beeinflusst die Option, die man wählt, auch wieder die Einstellung des Charakters in eine bestimmte Richtung, was wieder die Optionen ändert, aus denen man zukünftig wählen kann.

    Ich bin gespannt, wie gut oder schlecht das Moralsystem am Ende funktionieren wird. Wenn die Entwickler das richtig hinbekommen, könnte es durchaus eine innovative eine Bereicherung für das Genre werden.



    Eastward von Pixpil

    Kampfsystem: Echtzeit(?)

    Early Access: Nein

    Wenn ihr die Optik von Anime der 90er mögt, dann haben wir hier ein Spiel im JRPG-Stil mit Action-Adventure-Elementen für euch, bei dem die Augen der Charaktere nicht den halben Kopf einnehmen. Eastward ist kein RPG-Maker-Spiel, keine Sorge. Stattdessen haben wir hier eine detailliert und liebevoll gezeichnete 2D-Umgebung, durch die sich ebenso gestaltete Charaktere bewegen.

    Die Zukunft der Menschheit sieht düster aus. Die Weltbevölkerung schrumpft scheinbar unaufhaltsam, die Gesellschaft steht vor dem Zusammenbruch und die Städte fangen an zu verfallen. Zusätzlich machen den Leuten Angriffe von seltsamen Kreaturen zu schaffen. Da findet der Minenarbeiter John in einem geheimen Untergrundlabor ein Mädchen namens Sam. Gemeinsam machen sich die beiden auf den Weg, um etwas über Sams Herkunft und die Hintergründe der Monsterangriffe zu erfahren.

    Schon im Trailer sehen gerade die Siedlungen sehr lebendig aus. Wenn die Monster nicht wären, würde ich da gern einziehen. Man sieht richtig, wie viel Herzblut in dem Spiel steckt.



    Shadow of the Road von Another Angle Games

    Kampfsystem: Rundenbasiert

    Early Access: Nein

    Erst dachte ich, das wäre ein ganz normales historisches Setting im feudalen Japan. Dann tauchten im Trailer in den Kämpfen riesige Spinnen und ein noch größerer Skorpionroboter auf, denen man in den Rundenkämpfen neben diversen menschlichen Gegnern den Gar ausmachen muss. Weil dieser Skorpion aber von einem Menschen gesteuert wurde, ist es vielleicht auch eher ein Skorpionpanzer auf Beinen.

    Ich gebe zu, dass der Skorpion mir die Immersion etwas verdorben hat, aber das ändert nichts daran, dass das Setting gerade im Rollenspielsektor relativ unverbraucht ist. Allein schon deswegen könnte es sich lohnen, diese mögliche Perle im Auge zu behalten. Außerdem machen solche Elemente die Einordnung schwierig. Wegen der Blitze schießenden Skorpionpanzer und einiger Waffen, die verdächtig nach Flammenwerfern aussehen, habe ich es als alternative Geschichte auf die Sci-Fi-Liste gepackt. Hoffentlich ist das für euch in Ordnung.



    So viel nun also zu Teil 1 meiner kleinen Spielevorstellungsrunde. Zum Abschluss möchte ich sicherheitshalber darauf hinweisen, dass ich weder garantieren kann, dass die Spiele überhaupt fertig werden noch, dass sie gut werden. Es sind nur ein paar Rollenspiele, die auf dem Papier vielversprechend klingen.

    Habt ihr etwas gefunden, das euch interessiert? Oder habe ich vielleicht etwas ausgelassen, das ihr unbedingt erwähnt haben wollt? Schreibt es ruhig in die Kommentare.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
  1. Vainamoinen
    Auf Eastward hatte ich mein Auge schon länger. 2020 scheint es ja tatsächlich mit einem Release zu klappen, wow! Nur müssen wir das Ding von Steam noch Richtung GOG losgeeist bekommen, dann ist das für mich ein sicherer Kauf.
Top