Meine Top 5 Spiele 2019

Von DanieD00 · 24. Dezember 2019 · ·
Eine Liste meiner Lieblingsspiele des Jahres 2019. Lest mal rein, vielleicht sprechen euch ein paar ja an oder schreibt in die Kommentare, welche Spiele ihr dieses Jahr besonders toll fandet und empfehlen könntet! :)
Kategorien:
  1. Vorwort

    Da wäre das Jahr 2019 auch schon fast wieder rum. Und 2019 gab es wieder eine Menge guter Spiele, sowohl Blockbuster als auch Nischentitel. Da im Moment der Winter Sale läuft, wollte ich hier mal meine Top 5 Spiele von 2019 nennen, begründen, warum sie mir so gut gefallen und euch allen schöne Weihnachten wünschen.

    5: Apex Legends

    [​IMG]

    Also mit Apex Legends haben wohl die wenigsten gerechnet - vor allem, was den Erfolg betraf. Ich habe auch dazu gehört, habe ich es doch auch nicht auf dem Bildschirm gehabt. Entwickelt von Respawn Entertainment, die sich besonders mit Titanfall 2 einen Namen gemacht haben und jetzt letztens auch mit Star Wars Jedi: Fallen Order gezeigt haben, dass sie auch Singleplayer-Spiele draufhaben. Und Junge Junge, habe ich das Spiel gesuchtet. Eine Zeit lange haben ein Freund und ich nichts anderes als Apex Legends gespielt, weil das Gameplay so astrein funktioniert und auch perfomancetechnisch, sieht man mal von den gelegentlichen Serverproblemen ab, rund läuft. 153 Stunden habe ich bisher in das Spiel reingesteckt und es werden sicher auch noch mehr werden.

    Dabei ist Apex Legends doch "nur" ein weiteres Battle Royale. Und dann explodieren die Spielerzahlen und es wird eine Zeit lang sogar für den Platzhirschen Fortnite ein Dorn im Auge. Ich habe Fortnite ein paar mal angespielt, sowohl die Koop-Variante, von der keiner mehr spricht, als auch den deutlich beliebteren Battle Royale Modus, und, auch wenn ich den Reiz sehe, kann ich dem Spiel nichts abgewinnen. Dafür ist es mir einfach zu bunt. Dafür stresst mich einfach zu sehr das Gameplay - neben dem Sammeln von Waffen suche ich noch sogenannte Mats, mit denen ich Konstruktionen baue. Einfache Wände, kleine Hütten, die Fallen für Spieler darstellen bis hin zu Granaten, die einfach mal einen Turm konstruieren. Ich mein, die Idee finde ich geil, ohne Witz, darauf muss man erst einmal kommen, doch ich konnte mich damit nicht anfreunden. Sowieso habe ich davor eher H1Z1 Battle Royale oder PUBG bevorzugt, aber Apex Legends bügelt genau das aus, was mich an Fortnite stört.

    Apex Legends bietet eine große, abwechslungsreiche Map, die nicht so quietschebunt ist, aber auch nicht zu düster, mit coolen Charakteren, die alle unterschiedliche Fähigkeiten aufweisen und Teamplay belohnen. Schließlich ist Apex Legends ein Teamspiel, es wird immer zu dritt gespielt. So eröffnen sich schon vor Spielstart interessante Teamkombos.

    [​IMG]

    Fährtenleser Bloodhound (oben im Bild) kann zum Beispiel sehen, ob Gegner sich in der Nähe vor einer Minute aufgehalten haben und sogar die exakte Stelle und Aktion markieren. Dazu kann er Feinde mit einer aktiven Fähigkeit kurzzeitig durch Wände für das gesamte Team markieren. Die Soldatin Bangalore feuert Rauchgeschosse ab, um Feinden die Sicht zu nehmen oder dem Team eine Flucht zu ermöglichen, sollte es brenzlig werden und der, frisch mit Season 3 hinzugekommene Hacker Crypto kann eine Drohne benutzen, um die Gegend auszukundschaften oder Marken von verstorbenen Teammitgliedern aufheben, damit sie eine zweite Chance ins Spiel kriegen. Denn in Apex Legends kann man, Gott sei Dank, respawnen, sofern man die Marke des Mitspielers innerhalb von 90 Sekunden aufhebt und zu einer Spawn-Station bringt. Das ist auch einer der Gründe, warum Apex Legends auch für Neueinsteiger interessant sein könnte. Der oben genannte Freund, mit dem ich immer zocke, ist beispielsweise absolut kein Shooter-Fan und spielt Battle Royale nur ungerne, aber wenn er noch mehr Stunden im Spiel hat als ich, obwohl ich der Shooterfan von uns beiden bin... dann muss Apex Legends wirklich gut sein.

    Und das ist es auch. Deshalb: Wer Apex Legends noch nicht ausprobiert hat, aber gerne mal Battle Royale Shooter ausprobieren will, dann ist meiner Ansicht nach Apex Legends die beste Wahl. Aufgrund dem guten und flüssigen Gameplay, den gut anfühlenden Waffen, dem Soundtrack und der Einsteigerfreundlichkeit mein fünfter Platz. Es ist auf Origin kostenlos zum Download verfügbar.

    4: Total War: Three Kingdoms

    [​IMG]

    Habe ich Ewigkeiten darauf gewartet. Alter, das könnt ihr euch nicht vorstellen, habe ich EWIGKEITEN auf so ein Spiel wie Total War: Three Kingdoms gewartet. Bis auf Total War: Attila und Total War: Thrones of Britannia habe ich jedes Total War gespielt. Eine kleine, schrullige Geschichte, wieso ich so sehr darauf gewartet habe: Mit, ich glaube, sieben oder acht, habe ich damals Shogun: Total War gespielt. Also das allererste Total War. Ungefähr zur selben Zeit habe ich aber auch Empire Earth 2 gespielt, vielleicht kennt das noch einer, und das habe ich ebenfalls geliebt. Damals gab es eine Mission, in welcher man sich entweder für das Reich der Wu oder der Wei entscheiden konnte und mit einem dieser Reiche die anderen beiden Reiche zerstören musste. Die Mission habe ich geliebt. Und dann, elf Jahre später, treffen eine meiner Lieblingsspielereihen und eines meiner Lieblingsszenarios aufeinander und dieses Spiel kommt heraus. Jap, klingt komisch, ist aber so. :D

    Dabei versucht sich Total War: Three Kingdoms an etwas neues altes. Wieder haben wir ein historisches Szenario, die Zeit der namensgebenden Drei Reiche, die aufgrund eines Bürgerkriegs in China entstehen. Nun heißt es, einen Kriegsherren zu wählen. Und die spielen sich alle unterschiedlich. Cao Cao ist ein manipulativer Stratege, der Stellvertreterkriege anzetteln kann, Sun Jian steigert mit Heldentum, welchen man durch siegreiche Schlachten verdienen kann, die Moral seiner Truppen, wodurch sie effektiver kämpfen und Dong Zhuo, der "Quasioberbösewicht" (tolles Wort lol), kann mit Grausamkeit andere Kriegsherren zu bestimmten Aktionen zwingen, beispielsweise dazu, ihm sofort eine absurd hohe Geldzahlung zu bezahlen. So spielt sich jeder Kriegsherr anders. Interessant wird es aber bei der Auswahl der Spielmodi, denn Three Kingdoms kann man tatsächlich wie ein klassisches Total War spielen, oder aber in einer romantischen Fassung, die eher an die Geschichte der drei Königreiche angelehnt ist, mit Generälen, die mächtig, aber nicht übermächtig sind und Duellen, die ausgefochten werden können.

    Genau da haben die Kritiken allerdings jene Duelle und diesen romantischen Modus als etwas schwach aufgenommen. Ich sehe das anders und würde behaupten, dass gerade wegen diesem Modus ein schöner weiterer Hauch Taktik während Schlachten, für die man nunmal Total War spielt, hinzukommt. Ja klar. Diese Duelle wiederholen sich und in einer Schlacht habe ich besseres zu tun, als meinem General zuzuschauen, wie er einen anderen General wegmacht. Aber es geht mir darum, was mir diese Duelle bringen. Sie sorgen nicht nur einfach dafür, dass mein Feind einen mächtigen Krieger verliert, nein... es geht auch darum, dass sie Anforderungen haben, die bei Erfüllung meinen Truppen einen Buff oder dem Feind einen Debuff geben. Wenn mein General DEUTLICH schwächer ist, kann es sich immer noch lohnen, mit ihm auf jemanden zu gehen. Hält er 30 Sekunden durch, verschafft er meinen Soldaten einen Buff, wodurch sie höhere Moral haben und härter kämpfen, härter zuschlagen und einen weiteren Treffer überleben. Oft genug habe ich schon erlebt, wie ich Schlachten, die brenzlig für mich aussahen, durch ein Duell noch wenden konnte.

    [​IMG]
    Im Hintergrund rennen die Truppen rum, die Schlacht tobt und Held Guan Yu (grün) liefert sich einen Kampf mit dem feindlichen General!

    Aber selbst abseits davon hat Three Kingdoms eine Menge Stärken. Es hat einen wundervollen Grafikstil, bietet wieder Modding-Tools, die Schlachten sind einfach toll anzusehen und fühlen sich richtig an, die Kampagnenkarte sieht toll aus und allgemein läuft das Spiel flüssig. Und natürlich will man immer noch eine weitere Runde spielen. Zwar schwächelt es ausgerechnet etwas im Endgame meiner Ansicht nach, da man, wie in jedem Total War, irgendwann einfach übermächtig ist und der Gegner nur noch versucht, am Leben zu bleiben... aber dafür gibt es auch am Ende die besten Schlachten. Und das Problemkind der Total War Reihe, die KI, hat man diesmal auch ganz ordentlich auf die Reihe gekriegt. Darum mein Platz 4. Auf Steam ist es momentan für 48€ zu haben, meiner Ansicht nach ein fairer Preis.

    3: Resident Evil 2 Remake

    [​IMG]

    So. Und jetzt bitte, alle Entwickler, die sich überlegen, ein Remake eines Spiels zu machen - so und nicht anders. Den Klassiker habe ich nie gespielt, doch mit dem Remake wollte ich das mehr oder weniger nachholen. Und verdammt nochmal, ist das geil. Ich liebe Horrorspiele, aber so richtig beeindruckt haben mich bisher nur Alien: Isolation, bei welchem ich 10 Minuten in einem Lüftungsschacht saß und nicht rausklettern wollte, und SCP: Containment Breach, ein kostenloses Indie-Projekt, welches zwar hin und wieder unfair schwer ist, aber eine zum Schneiden dichte Atmosphäre hat.

    Und Resident Evil 2 hat es auch. Das ist Survival-Horror, wie er sein muss. Munition und Vorräte zum Heilen sind knapp, genauso wie Inventarplätze. Gut platzierte Schüsse sind erforderlich, um schon einen einzelnen Zombie auszuknocken, die, nicht so wie ihre Kollegen aus anderen Spielen, gerne vier bis fünf Kugeln in ihrem modrigen Kopf kassieren können, bevor sie umkippen. Und dann noch nicht einmal endgültig, die können dann immer noch aufstehen. Wie fies ist das denn bitte!? Aber auch abseits davon: Ich lauf durch das verlassene Polizeirevier von Raccoon City, wahlweise mit Leon S. Kennedy oder Clair Redfield und versuche, einen Weg aus jener Stadt rauszufinden und vielleicht sogar dem Ursprung des G-Virus auf die Schliche zu kommen... alles, während ich von einem scheinbar unbesiegbaren Mann mit schönem schwarzen Hut verfolgt werde, den man auch vom Kopf schießen kann.

    [​IMG]
    Ich rede von diesem netten Mann mit stylischem Hut. Sehr freundlich.

    Nee, im Ernst jetzt: Von dem Vogel wusste ich mal so gar nichts, dann zock ich das Spiel um 1 Uhr, laufe durch das Polizeirevier, denk an nichts böses, außer, dass ich keine Munition habe und ein Zombie mich anfallen könnte und dann kommt der Kerl und läuft (nicht rennen, das wär fies) mir hinterher, um mich umzuboxen. Ich hab geschrien.

    Und dann hat Resident Evil 2 neben der genial bedrückenden Atmosphäre und der ständigen Gefahr eine spannende Story, die man mehrmals spielen muss, um den Abspann und wahren Endboss zu sehen, Zusatzmodi, eine super Grafik - besonders die Gesichter liebe ich - und allgemein einfach ein spannendes Szenario. Bei Nacht und starkem Regen in einem Gebäude eingesperrt zu sein, während Zombies umhereiern, mag zwar heutzutage etwas klischeehaft sein, aber es wirkt. Das Ende ist dafür umso bombastischer und bietet einen zufriedenstellenden Abschluss und einer Creditsmucke, die mir immer noch im Kopf geblieben ist... wären da nicht noch zwei andere Spiele gewesen, dann wäre das hier definitiv Platz 1. Trotzdem: Platz 3 sehr gut, genau wie alle anderen Spiele auf meiner Liste. Im Moment ist das Spiel auf Steam für knapp 20€ zu haben, holt es euch. Macht es einfach. :D

    2: Sekiro - Shadows Die Twice

    [​IMG]

    Sekiro war ein Ritt, mein Gott. Was habe ich mich aufgeregt wegen diesem Spiel. Wie oft ich gestorben bin, und wie oft ich Gebiete wiederholt habe, um Erfahrungspunkte zu sammeln, damit Sekiro stärker wird. Nur um zu merken: Letztendlich geht es darum, wie gut ich mit meinem Schwert umgehen kann. Einst dachte ich, Dark Souls wäre das härteste, schwierigste Spiel, welches ich jemals gespielt habe. Nur um zu merken, dass Sekiro mir noch mal in den Arsch tretet, mich anlächelt und dann sagt "Du hast ja gar keine Ahnung!"

    Aber bin ich dankbar, dass ich das Spiel gespielt habe. Klar, GOTY ist für viele mittlerweile nur noch ein Titel und mehr nicht, aber zumindest ist es ein verdienter Titel für dieses Spiel. Sekiro ist eines der wenigen Spiele, die ich zu 100% durchgespielt habe und bei denen ich ein gutes Gefühl bekam und sagen konnte "Jetzt hab ich es geschafft. Ich hab gewonnen." Ja, Sekiro ist wirklich schwer, und es erfordert Übung, Geduld und auch irgendwo Entschlossenheit, aber genau das will es auch lehren. Egal wie schwer dein nächster Gegner sein mag, du kannst ihn bezwingen - oder, um es allgemein zu formulieren: Egal, wie schwer es auch sein mag, du wirst es schaffen, wenn du dran bleibst. Eine Lektion, die mir das Spiel wieder ins Gedächtnis holen musste.

    [​IMG]

    Sieht man aber selbst vom "Lehreffekt" ab, hat man bei Sekiro immer noch ein hervorragendes Action-Adventure von FromSoftware, mit einer Story, die zwar trotz Zwischensequenzen immer noch größtenteils auf "Environmental Storytelling" basiert - also dem Erkunden der Welt und dem Herausziehen von Informationen aus dieser - und vor allem einem Kampfsystem, welches so großartig funktioniert, sich so gut anfühlt, jede Parade, jeden Schlag belohnt und jeden Treffer, den man selbst einstecken muss, bestraft. Ich hatte mal zu dem Spiel eine Rezension hier auf GameStar geschrieben... https://www.gamestar.de/community/leser-rezensionen/dark-souls-war-wenigstens-ehrlich,18260.html ... und die Überschrift dieser "Dark Souls war wenigstens ehrlich" genannt.

    Würde ich sie heute schreiben, würde ich sie anders nennen.

    "Sekiro ist kein Spiel, sondern eine Lektion."

    Und dafür bin ich dem Spiel so unfassbar dankbar. Ich werde es nicht vergessen und es wird in meinem Herzen ein Platz haben. Als Lektion und Spiel. Sekiro kostet momentan auf Steam 39€ und das ist ein Preis, bei dem man sich das Spiel einfach holen muss. Ich kann verstehen, wenn einem dieses schwere, fordernde Gameplay nicht zusagt, und mache niemandem Vorwürfe deshalb. Aber wer es sich holt und sich mit dem Spiel beschäftigt, der wird am Ende belohnt... und um es nochmal mit den Worten meiner Rezi abzuschließen...

    ...dass es doch das ist, was zählt.

    1: Kill La Kill - IF

    [​IMG]

    Toll. Da labert der DanieD00 jetzt die ganze Zeit von Lektionen, bedrückender Atmosphäre in nem Horrorspiel und epischen Schlachten und dann kommt er mit nem Arenafighter an. Wie antiklimaktisch. Oder so.

    Joar, wäre ein Argument. Und zugegebenermaßen haben sich in meiner Liste Sekiro und Kill La Kill IF ein hartes Duell geliefert. Aber letztendlich hat Kill La Kill IF gewonnen, wenn auch nur knapp. Jup, ein Lizenzspiel einer sehr beliebten Animationsserie aus Japan, das nimmt den ersten Platz ein. Die meisten werden das Spiel wahrscheinlich nicht einmal kennen, ist es doch auch eher was für die Fans dieser Serie "Kill La Kill", welche ebenfalls gewöhnungsbedürftig sein mag.

    Und ja, ich geb auch zu, ein Arenafighter ist jetzt auch nicht für jeden etwas. Aber hört mich an... oder besser, hört euch die Musik an.


    Ja, verdammt nochmal! WIE GEIL IST DAS BITTE?

    Als ich dieses Musikstück hörte, als es zu dem Spiel auf der Anime Expo 2018 erstes Gameplay gab, war ich sofort verliebt. Und dabei hatte ich den Anime noch nicht einmal gesehen. Als dann der Chor begann und beide Kämpfer, oben im Bilde, auf sich einschlugen... ich hatte so eine Gänsehaut, wie schon lange nicht mehr. Dann, Sommer diesen Jahres, hörte ich, dass das Spiel für PS4 eine Demo bekommen würde. Also habe ich die Konsole meines Bruders besetzt und ihn dazu gezwungen, er soll das Spiel runterladen, was er dann auch getan hat. Jeden Tag bin ich zu ihm hingegangen, hab das Spiel gezockt, immer und immer wieder, und habe es direkt am Releasetag auf Steam gekauft für 60€. Eine tolle Story soll es haben, so toll, dass die Entwickler noch nicht einmal wollten, dass man Teile der Story auf Twitch streamt oder als Let's Play auf YouTube hochlädt.

    Ja gut, das war dann wohl nichts. Sowohl mit der Sperre als auch mit der Story - die war zwar nicht schlecht, aber für ein "Was wäre, wenn..." Ding einfach nicht mutig genug. Einen Moment lang dachte ich "Hm, scheiße."

    Bis ich den 1v1 Modus gegen KI bzw. andere Spieler freigeschaltet und ein bisschen experimentiert habe. Dieses Spiel hat vielleicht eine magere Story, die sehr viel mehr Potenzial haben könnte, dafür jedoch ein rundes, sehr gutes Kampfsystem und den besten Gamesoundtrack, den ich je hören durfte. Das klingt jetzt vielleicht etwas übertrieben, doch meine ich das vollkommen ernst. In all den Jahren, in denen ich gespielt habe, und das sind jetzt 15 bisher, denn ich habe mit 4 angefangen und bin jetzt 19, kenne ich kein Spiel, welches so nah an einen grandiosen Kampfsoundtrack rankommt und vor allem so perfekt auf jeden Charakter zugerichtet ist.

    [​IMG]

    Wenn das "Blutige Ehre" Kampfsystem zum Einsatz kommt, welches zwar im Prinzip nur Schere, Stein, Papier ist, aber so gut inszeniert ist, und dann der Chor, der oben im Video zu hören ist (1:02) und die Klingen aufeinanderprallen, mein Charakter sein Gegenüber verspottet und wegschlägt... da krieg ich so ne üble Gänsehaut, das würdet ihr mich nicht glauben, bevor ihr es gesehen habt. :D


    Das klingt ja doch schon einladend. Hört mal hier rein...

    Dieses Spiel hat mir einmal mehr gezeigt, dass Musik in Videospielen ihre Daseinsberechtigung hat und die Atmosphäre eines Kampfes, einer Situation, so krass in die Höhe schießen lassen kann, wenn sie richtig umgesetzt und gut eingesetzt wird. Ich mein, sie passt sich sogar dynamisch an. Wenn beide Spieler nur noch ein Leben übrig haben (jeder hat zwei), wird die Musik schneller, intensiver. Wenn ein Spieler drei mal die "Blutige Ehre" gewinnen, wird die Theme des jeweiligen Charakters stärker. Hört mal im Track über diesen Abschnitt rein und dann im Track unter diesem Abschnitt und vergleicht das mal. Klingt schon ganz anders und intensiver, was?


    ...und dann vergleicht mal die normale Theme mit dieser. Das ist die "Blutige Ehre" Theme für diesen Charakter.

    Und genau deshalb liebe ich dieses Spiel. Es bietet flotte, intensive Kämpfe, die auch schwer sein können dank der fordernden KI, einen genialen, dynamischen Soundtrack, Grafik, die den Stil der Animationsserie perfekt einfängt und Atmosphäre, wie man sie nur aus jenem Anime kennt. So muss ein Lizenzspiel aussehen. Ich wünschte mir zwar mehr Charaktere und Arenen, doch das, was es bisher bietet, macht alles wett. Leider spielt kaum einer noch im Multiplayer, aber das ist okay. Ich bin sowieso bei solchen Spielen eher am Singleplayer interessiert, und da gibt es auch etwas Auswahl, auch wenn mir hier ein Challenge-Mode fehlt.

    Ich könnte hier jetzt auch noch ewig darüber weiterreden. Reden, wie mich die Story enttäuscht hat - und ich deshalb sogar eine eigene geschrieben habe... reden über die freischaltbaren Musikstücke und Charaktere, Errungenschaften, über alles. Aber das genügt. Ich liebe dieses Spiel. Wenn ein Spiel es schaffen kann, mir immer wieder Gänsehaut zu machen und mich weiterhin so gut unterhalten kann... ja, dann tut es mir leid, lieber Sekiro, du bist der Sieger meines Herzens, aber Kill La Kill IF spiel ich dann noch etwas lieber. Kill La Kill IF kostet auf Steam momentan 42€. Jeder, der die Serie kennt und mag, für den ist dieses Spiel Pflicht.

    Und das war meine Top 5. Wie sieht eure Top 5 aus? Gibt es Spiele, die euch besonders beeindruckt haben? Stimmt ihr mir bei einigen Titeln zu? Hat euch etwas an dieser Liste vielleicht überrascht? Lasst es mich auf jeden Fall wissen, vielleicht finde auch ich und die anderen Leser dieser Liste in der Kommentarsektion ein paar coole Spiele für die Weihnachtszeit! Das wäre doch mal was, oder nicht? :)

    Frohe Weihnachten euch allen! :)
    Reddok gefällt das.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
  1. Reddok
    Ich hab vor ner ganzen Weile ein Video über das Kill la Kill spiel gesehen und mir gedacht "Uh, das wird bestimmt ne Lizenzgurke, und auch noch so ein Prügelspiel." Seitdem hab ich keinen Gedanken mehr daran verschwendet. Ich spiele zwar auch ab und zu gern Dead or Alive, aber das reicht dann auch schon.

    Nachdem ich das hier gelesen hab, muss ich aber wohl oder übel nochmal ins Portemonnaie greifen ;)

    Bei der restlichen Liste kann ich zustimmen (bis auf Apex, das hab ich nicht gespielt)...
    1. DanieD00
      Seh den Kommentar erst jetzt. :D

      Nee, definitiv keine Lizenzgurke. Ist leider nicht so umfangreich wie erhofft und hat aufm PC zumindest hin und wieder ein paar kleine technische Schwierigkeiten, davon abgesehen machts aber super viel Spaß. :D

      Wenn du es tatsächlich holen solltest, musste mich adden, dann können wir gerne mal 1v1 machen. Nimm dich vor meinen Skills mit Nui Harime in Acht! :D
    2. Reddok
      Kein Ding. Hätte interesse, spiele allerdings solche Spiele meist eher im SP. Werde vermutlich kein Land sehen :D
      DanieD00 gefällt das.
    3. DanieD00
      Ich spiel auch eher im Singleplayer, so krass bin ich auch nicht. Paar Kombos kann ich, aber bin jetzt keiner, der gern Ranked-Games bei sowas spielt. :D

      Wenn du es hast - ich heiß DanieD00 auf Steam, gibt nur zwei, bin der obere von beiden. :D Dann können wir mal paar Runden ausmachen. ^^ Sonst schreib ich dir mal ne Nachricht. :D
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top