Ready Or Not - PVP Streamer Event kommt bei den Fans nicht gut an

Von TAR4C · 25. April 2020 ·
Entwickler Void Interactive bricht die Funkstille um Ready Or Not mit einem Marketing Event, das nicht den gewünschten Effekt erzielt.
Kategorien:
  1. ready-or-not-new-swat-tactic-game.jpeg
    Die Fans von Ready Or Not warten jetzt schon seit dem Preorder-Trailer auf neues Bildmaterial zum Spiel. In der Nacht zum 25.04.2020 hat Entwickler Void Interactive nun ein Streamer Event veranstaltet, das den Player-vs-Player Modus des Spiels zeigt.
    Dieser Modus ist nur ein kleiner Teil des Spiels. In diesem geht es um teambasierte Kämpfe wie Deathmatch oder King Of The Hill.



    Das Feedback der Fans

    Noch während des Events meldeten sich Fans und auch einige der Spieler mit negativem Feedback. Was die Meisten so irritierte, war der Fakt, dass Entwickler Void Interactive sich scheinbar dazu entschloss den PVP-Modus vor den heiß ersehnten PVE-Inhalten zu präsentieren.
    Das Spiel konzentriert sich nämlich eigentlich auf langsame und taktische PVE-Gefechte die an die Koop- und Kampagnen-Modi von SWAT4 angelehnt sind. Stattdessen scheint sich das Marketing der Entwickler seit der Dreamhack in Anaheim verstärkt auf die PVP-Seite des Spiels zu konzentrieren.

    VoidTweet.jpg

    Für die Fans des Spiels, die meist gleichzeitig auch Fans des 'Quasi-Vorgängers' SWAT4 sind, wirkt es so, als würde sich Void Interactive auf die falschen Elemente ihres Spiels konzentrieren. Dieses neue Misstrauen reicht so weit, dass man im offiziellen Subreddit bereits spekuliert, ob dieses ganze Event nur wegen dem Drängen eines Investors zustande gekommen ist. Anders könnte man sich nicht erklären, warum der unfertige PVP-Modus so in die Öffentlichkeit geschoben wird, heißt es in einem Posting.

    Auch der Zustand der Alpha selbst wird von vielen Zuschauern kritisiert. Häufig macht man sich über die merkwürdige Stimme im Hintergrund lustig, die scheinbar alles zu kommentieren versucht und so mehrere Sprachnachrichten übereinander legt.. Die Animationen scheinen ebenfalls viele der Zuschauer zu irritieren und natürlich zerbricht man sich auch gerade über das 'Gunplay' und die Performance des Spiels den Kopf.
    Aber am wichtigsten scheint den Fans zu sein, dass der PVP-Modus sich viel zu schnell spielt. Hier verkommt Ready Or Not nämlich zu einem Run-and-Gun Shooter wie es Call of Duty ist und das ist, laut den Fans, weit von dem entfernt, was Ready Or Not sein sollte. Deswegen muss sich das Spiel nun wieder vermehrt Vergleiche mit dem kompetitiven Multiplayer-Shooter Rainbow Six: Siege gefallen lassen.

    Ob und welche Kritik derzeit angebracht ist, kann man noch nicht sagen. Was aber klar sein dürfte ist, dass Void Interactive sich mit diesem Event keinen Gefallen getan hat. Die Vorfreude vieler Fans hat sich seitdem in Misstrauen verwandelt. Mit diesem Misstrauen wird nun weiter, auf Singleplayer und Koop Gameplay gewartet.

    Meine persönliche Meinung

    Ready Or Not befindet sich immer noch im Alphastadium. Vor allem hat man sich, laut den Entwicklern, hauptsächlich auf den Singleplayer und den Koop konzentriert. Dass man jetzt einen sehr unfertigen PVP-Multiplayer-Modus zeigt, ist in meinen Augen ein großer Fehltritt in Sachen Marketing. Ich denke, dass die Spieler zu recht klar machen, worauf es ihnen bei einem geistigen SWAT4 Nachfolger ankommt.
    Dennoch handelt es sich hierbei um eine Alpha. Die Alpha eines Spiels, das nur einige Monate hinter verschlossenen Türen von Spielern gespielt werden konnte. Vergleiche mit Tarkov, einem Spiel, das schon Jahre auf dem Markt ist, sind hier unangebracht. Auch die Kritik an Animationen oder kleineren Bugs ist für mich völlig unwichtig. Viele Leute sind gerade damit beschäftigt, alles an dieser Alpha schlecht zu reden.
    Mich interessiert nicht, wie weit die Entwicklung fortgeschritten ist, mich interessiert wie es sich spielt und leider versagt der gezeigte PVP-Modus da auf ganzer Linie. Wenn sich kompetitive Spiele wie Valorant oder CSGO taktischer spielen als ein SWAT4 orientierter Taktikshooter, dann stimmt irgendetwas nicht.

    Ich finde es ist an der Zeit die Fans mit Aufnahmen aus Singleplayer und Koop zu besänftigen. Aber so wie ich Void Interactive kenne, wird das wahrscheinlich erst kurz vor Beta-Release passieren. Nach einer sehr langen Sendepause so ein Event zu veranstalten, ist so taktisch unklug, dass ich mich schon fast den Gerüchten um einen Eingriff der Investoren anschließen möchte.

    Wenn ihr einen Eindruck davon bekommen wollt, wie sich Ready Or Not im Singleplayer schlägt, könnt ihr hier meine Trailer-Analyse lesen.

    NACHTRAG vom 26.04.2020:

    Im zweiten Teil des Events, war es den Spielern möglich, bessere Aufnahmen zu machen, da dort scheinbar die Mitspieleranzahl eingeschränkt wurde. Ich finde diese Aufnahmen vermitteln ein besseres Bild der PVP-Alpha und zeigen, dass das Spiel in der Grundlage eine gute Ausrichtung hat (Starker Rückstoß, Lehnen und stufenloses Ducken, nicht zu schnelles Sprinten...). Zudem haben die Entwickler scheinbar eine Notoperation am Spiel durchgeführt und besonders katastrophale bugs beseitigt. Allerdings ist der gezeigte Spielmodus zu simpel. Beispielsweise führen Respawns dazu, dass die Spieler hektisch spielen, da sie nicht um ihr virtuelles Leben fürchten. Mit einem Leben pro Runde, hätte man die Partien deutlich entschleunigen können. Die Aufnahmen beruhigen mich jedenfalls etwas. Das kann man aber nicht vom Subreddit sagen. Dort herrscht momentan ein Shitstorm abseits jeglicher Vernunft.


    Über den Autor

    TAR4C
    Ich liebe das Medium Film über alles. Ich selbst bin freizeitlicher Video-Editor und liebe es Filme auseinander zu nehmen und über sie zu diskutieren. Spiele sind meine zweite große Faszination.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top