The Onehand-Gamer - Wenn zwei Finger reichen

Von Onsche · 4. August 2018 · ·
  1. Ich habe lange überlegt in welcher Community ich solch ein Thema bespreche. Da es für manche eventuell heikel ist, gleichzeitig könnte man es auch als cool bezeichnen und andere wiederum könnten überrascht oder ungläubig sein. Schon länger hege ich den Drang mich mit Leuten darüber auszutauschen, ihre Gedanken zu hören bzw. zu Lesen oder einfach Feedback zu bekommen. Nicht jede Community ist offen genug für nun folgenden Ansatz, doch ich glaube auf Gamestar könnte ich den Versuch wagen. Es kommt selbstverständlich darauf an wie das folgende nun aufgefasst wird und ob euch so etwas spezielleres interessiert. Ich denke aber das gerade die Gamestar-Community für solche Themen cool drauf ist.

    [​IMG]

    Worum geht es nun: Der Titel lässt es schon etwas erahnen und trotzdem ist die Tragweite davon größer. Kurz gesagt, ich habe eine körperliche Behinderung die mich zu 100% einschränkt. Gut, sagen wir zu 90%, denn das zocken lass und lies ich mir nicht nehmen. Damit man den Umstand jedoch richtig versteht, muss ich etwas ausholen.

    Sachen gibt's

    Meine Krankheit nennt sich "Spinale Muskelatrophie." Dies ist eine Art chronischer Muskelschwund, welcher seit meiner Geburt vorhanden ist. Je älter man wird, desto vortschreitender die Krankheit, sodass später auch die Atmung darunter leiden kann. Ich führe das deshalb an, weil ich auf einen bestimmten Umstand hin möchte. Zunächst das spielen an sich. Hierfür konnte ich früher noch einen Controller nutzen, egal ob Gameboy, NES, SNES, N64, PSX oder PS2, ich hatte sie alle. Ab der PS3/XBox-360-Ära wurde es knifflig für mich. Durch einen Lungeninfekt schritt meine Krankheit voran und ich brauchte fast 8 Jahre um mich adäquat zu erholen. Während dieser Zeit war Gaming für mich nur sporadisch oder eben gar nicht möglich. Ich hatte zur damaligen Zeit keinen PC, schließlich war ich ein Konsolenkind.

    Doch diese Situation konnte und wollte ich so nicht hinnehmen. Ich bekam erst einen schwachen Laptop auf dem gerade mal Titel liefen wie das erste Sacred, SimCity 4, Diablo 2 oder Autobahnraser. Letzteres konnte ich damals sowieso nicht spielen, es gingen lediglich Titel die ausschließlich mit der Maus zu steuern waren. Durch meine damalige Lungeninfektion wurden meine Muskeln wegen dem vielen liegen noch schwächer, ergo konnte ich nichts mehr richtig halten. Aber wisst ihr was?! Das ist irrelevant und völlig egal, denn alles, wirklich alles hat sich dadurch geändert.

    Verschlimmbesserung

    Nö, meine Krankheit ging nicht weg. Im Gegenteil, heute mit 32 Jahren muss ich teilweise sogar beatmet werden. Zwar ohne Sauerstoff, aber ich benötige zwischendurch trotzdem etwas Hilfe. Auch meine Motorik ist ziemlich im Arsch. Ich kann aktiv gerade mal zwei Finger meiner rechten Hand bewegen, dass wären somit Daumen und Zeigefinger. Jetzt könnte man annehmen, ich nutze eine fancy Spezialmaus für barrierefreies spielen, pff! Meine Maus ist eine stinknormale Razer Abysseus die ich verkehrt rum halte. Der Laser ist demnach oben und die Maustasten unten. Ich klicke also mit meinem Daumen und fahre mit dem Zeigefinger über den Laser um den Mauscursor zu bewegen. Es wird allerdings noch abgefahrener, denn heute kann ich mehr spielen als damals wo ich noch einen Controller halten konnte. Durch eine Kombination aus JoytoKey, Xpadder, VJoy bzw. Virtual Controller und einer Sprachsoftware, ist es mir seit ein paar Jahren möglich nahezu alles spielen zu können.

    Und ja, jetzt gibt's böse Schleichwerbung. Doch wer wirklich sehen möchte wie sowas aussieht, dem kann ich nur auf meinen YouTube-Kanal GamersHeavenTVeu verweisen oder ihr geht zusätzlich auf mein Facebook-Profil, wo ihr auch meine Wenigkeit findet...ach was solls! Hier, der Typ bin ich...

    DSC_8552.jpg
    Dude mit Rädern

    Wie ihr seht, behindert eben. Der Gag daran ist nur, heute hab ich einen eigenen Gaming-Blog, Publisher und Entwickler schreiben mich an für Reviews und Moderator bin ich seit fast zehn Jahren in einem FIFA-Forum. Da kann man sagen was man will und ohne mich loben zu wollen, aber bisschen geil ist das schon. Einzig Twitch bleibt mir wahrscheinlich verwehrt. Zwar kann ich normal sprechen, aber durch meine Beatmung wird meine Stimme leicht verfälscht, was einige vielleicht ankotzen könnte, hm. Sicherlich mitunter ein Grund warum es auch bei meinem YouTube-Kanal etwas hängt, ich kommentiere lieber nicht, bevor alle aus dem Fenster springen. Ich müsste mich wohl erstmal erklären damit YouTuber, Twitcher etc. den Umstand verstehen.

    That's it

    Wohl auch deshalb diese Story, um eventuell etwas mehr Aufmerksamkeit, Feedback und Anregungen für diesen Umstand zu schaffen. Ich müsste theoretisch direkt mal meine Hand Abfilmen, denn meine eigenen Freunde können es heute kaum glauben, obwohl sie es immer sehen. Gerade auch deswegen mein Text. Ständig höre ich von meinen Leuten; "Zeig das mal anderen, erkläre deine Art zu spielen bzw. zu Bloggen öffentlich" usw. Aber ihr kennt das bestimmt: Man will sich niemanden Aufdrängen oder Mitleid erregen, weshalb es in solchen Situation nicht immer leicht ist sich mitzuteilen.

    Nun, hiermit habe ich mich mitgeteilt. Sicherlich ein sehr persönlicher Beitrag und für den einen oder anderen wahrscheinlich auch etwas tragisch, weird oder egal. Aber Leute...Ich kann jetzt wieder Köpfe zerplatzen lassen in Doom, jemanden auf die cojones gehen in Wreckfest oder krass verzweifeln in Darkest Dungeon...wenn das nicht einfach awesome ist.

    BTW: Wer diesbezüglich Fragen hat, kann diese natürlich gerne stellen. Ich bin weder empfindlich was das Thema betrifft noch verschlossen, ihr könnt euer Feedback also gerne da lassen.

    Über den Autor

    Onsche
    Mein Name ist Johannes und werde unter Freunden auch Onsche genannt. Ihr könnt das aber handhaben wie ihr möchtet. Ich betreibe seit 2011 das Spieleportal GamersHeavenTV.eu und dazu läuft parallel mein gleichnamiger YouTube-Kanal.

Recent Reviews

  1. Firderis
    "Einsichten, die man nicht jeden Tag erhält"
    5/5, 5 out of 5, reviewed 24. Mai 2020
    Ein sehr persönlichen Blick über den Tellerrand, den die Norm nie mitbekommen wird. Wie schwer ist es mit einer Behinderung zu spielen, und wie kann man damit umgehen? Sehr offene Worte, mit einer Natürlichkeit, die das Thema eigentlich verdient.

    Wie beschrieben, wer sich traut über den Tellerrand zu schauen, es lohnt sich.
    Onsche gefällt das.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
  1. Aj171181
    Nabend. Bin erst durch Deinen Foreneintrag auf den Blog gestoßen.

    Man sollte denken in meinem Alter is man nicht mehr so leicht zu beendrucken, aber... ich hab ne scheiss Gänsehaut beim Lesen bekommen.

    Meinen allergrößten Respekt und Kompliment für die starke Arbeit. Sieh zu das Du irgentwie bei der Gamestar unterkommst, oder zumindest in einem ähnlichen Bereich.

    Mal völlig unabhängig von Deiner beknackten Situation (hoffe ist ok das ich das so ausdrücke..) macht es Spaß zu lesen was und wie Du schreibst, eine Gabe die nicht viele besitzen!!
  2. MrMiles
    Auch wenn sich das hier auf der GameStar noch nicht so richtig durchgesetzt hat - die Leute sollen ruhig mal den Like Button drücken :user:

    PS: Die "alten" Smileys hier in der Kommentarbox sind ja der Hammer - mein lieblings Smiley ist auch mit dabei :hammer: :sauf::D
      Onsche und mr.sansibar gefällt das.
  3. Nick2000
    Hi Johannes, vielen Dank für deinen Blog. Ich habe schon mal etwas irgendwo (glaube sogar hier auf GameStar.de) zu "Barriere-freiem Gaming" gelesen und war damals schon beeindruckt, wie kreativ Gamer werden können, wenn sie körperlich behindert sind. Find ich klasse.
      Stirrling gefällt das.
    1. Onsche
      Soweit ich weiß gibt es ein Essay von Maxi Gräf, damals noch für High5.
  4. Kuomo
    Grundsätzlich finde ich es gut, wenn Betroffene von ihrer Situation berichten, nur so wird das Unnormale normaler und die Branche kann den Bedarf an behindertengerechtem Gaming erkennen.

    btw, es gibt auch genug Leute ohne körperliche Einschränkungen, die den Computer nur mit zwei Fingern bedienen :D
      xtrat gefällt das.
    1. Onsche
      Richtig, prinzipiell wird die Maus so oder so mit zwei Fingern bedient, dann bin ich fast schon wieder normal :D
  5. feng
    Danke für deinen Bericht. Finde es schon lange interessant, wozu der Körper alles im Stande ist, wenn man stark eingeschränkt ist. Dazu im Vergleich benutzen wir "gesunden" Menschen ja tatsächlich unseren Körper nur für "triviale" Angelegenheiten... saufen, essen, reden, schlafen :D
    Eigentlich besteht der Alltag fast nur aus körperlicher Potenzialverschwendung :p

    Wie schreibst du eigentlich deine Texte? Alles mit dem Sprachcomputer? Oder das berühmte 2 Finger System (den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen, sorry :p (aber ernstgemeinte Frage))?
      WiNNie_p00h gefällt das.
    1. Onsche
      Ganz einfach, Bildschirmtastatur mit Wörterbuch. Damit lassen sich ohne Probleme auch lange Artikel schreiben.

      BTW: Also saufen kann ich auch :D
      Yeager, xtrat und Nordwin85 gefällt das.
  6. xtrat
    Hallo Johannes, coole Sache das mit deinem YouTube-Kanal. Ein Video, in dem man mal sieht, wie du Maus und Co wirklich verwendest, fände ich interessant. Mit Mitleid hat das für mich gar nichts zu tun, aber ich spreche da nur für mich - du wirst schon wissen, wie andere in der Regel auf dich reagieren. Schade, denn Behinderte sind gesellschaftlich ja extrem unterrepräsentiert (ich kenne nur Raul Krauthausen). Würde man dich während du die gezeigten Spiele kommentierst sehen, wäre die Irritation, die du ansprichst, sicherlich nicht so groß. Dann müsstest du nicht erklären, warum deine Stimme nicht ganz dem Gewohnten entspricht. Und die deutsche Spielestreamer-Community wäre um eine wichtige Facette reicher. Aber solchen Rummel um die eigene Person muss man natürlich auch wollen.

    Es gibt inzwischen ja übrigens - wird dir bekannt sein - auch immer mehr Controllern speziell für Behinderte, diesen z.B.: http://www.pcgames.de/Gamepads-Hard...schraenker-Beweglichkeit-vorgestellt-1256617/

    Sind solche Geräte für dich interessant?
      Onsche gefällt das.
    1. Onsche
      Ich werde mir ohnehin eine Webcam jetzt zulegen, allein schon um meine Hand abzufilmen während dem zocken. So kann ich das wunderbar zusammenschneiden. Eigentlich reagieren die Leute auf mich sehr positiv. Aber das Internet kann bekanntlich anders sein als das echte Leben, weshalb man zuerst immer etwas vorsichtig agiert.

      BTW: Ich kenne die Controller. Sind aber nichts für mich, Theoretisch bräuchte ich eine Art Sensor für den linken Zeigefinger, den kann ich zumindest ein bisschen bewegen.
      xtrat gefällt das.
  7. Thrawns
    Hast du schon mal den Xbox Adaptive Controller testen können? Oder bringt der dir keinen Vorteil gegenüber deinem aktuellen Equipment?

    Konnte es übrigens gar nicht fassen, dass man die Maus umdrehen und so bedienen kann. Hab's gerade ausprobiert und auch wenn ich nichts damit hinbekomme, kann ich mir jetzt doch gut vorstellen, dass das mit genug Training geht. :)
      Onsche gefällt das.
    1. Onsche
      Ich kenne den Xbox Adaptive Controller, jedoch ist der für meine Bedienung nicht das richtige. Ich bräuchte eher was auf Sensor Basis, wo feinfühlige Bewegungen registriert werden, sowas wäre richtig cool für mich.
  8. UKSheep
    Hi, erstmal meinen Respekt, das du trotz der extremen Einschränkungen deinem Hobby nachgehst. Ich wollte nun mal fragen, ob du nicht mal ein Video machen kannst wie du deine Maus nutzt... Ich bin ein Hobby Bastler und habe mir nach dem Lesen von deinem Beitrag einige Gedanken darüber gemacht, ob es nicht möglich wäre das Innenleben einer Maus dazu zu nutzen dir ein Eingabegerät zu bauen das für dich besser zu bedienen wäre, bzw. die Bedingung zu optimieren.

    Kannst mich gerne auch Privat anschreiben.
      Onsche gefällt das.
    1. Onsche
      Grundsätzlich funktioniert es mit der Maus ganz gut. Quasi ist der Laser mein Touchpad. Ideal wäre eine relativ kleine Kugel, wo ich einen besseren Radius hätte. Solche Mäuse gibt es zwar, diese haben ihre Tasten aber oben. Denn ich muss ja unter die Maus kommen um mit dem Daumen zu klicken.

      Den eingeschränkten Radius kompensiere ich mit hoher DPI der Maus. Das klappt nicht perfekt aber ganz ordentlich. Auch Shooter sind spielbar.

      BTW: Video ist bereits in Arbeit.
      UKSheep gefällt das.
  9. Tsabotavoc
    Mit VR wird noch viel mehr möglich sein hier! Zumindest hoffe ich das. Ich denke hier an eine Welt und Ausrüstung wie in der Otherland-Romanreihe. Wer es nicht kennt unbeding lesen!

    Ein richtig toller Blog im Übrigen!
      Onsche gefällt das.
  10. Yeager
    Ok, jetzt bin ich sprachlos. Respekt :)
    Nicht nur für deine Situation, sondern auch den wirklich coolen Blog!
      Onsche gefällt das.
    1. Onsche
      Vielen Dank!

      Das positive Feedback hier ist echt der der Wahnsinn. Hätte ich so ernsthaft nicht erwartet.
      Yeager gefällt das.
Top