» SSD formatiert.. Datenrettung?

Dieses Thema im Forum "Softwareforum" wurde erstellt von Lilias, 23. Juni 2021.

  1. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.947
    Ort:
    auswærts.
    Moin zusammen, ich hab' heute morgen in geistiger Umnachtung statt des beabsichtigten USB Sticks die Inhalte einer größeren Partition auf der SSD per Schnellformatierung ins Nirvana geschickt. UND den Download-Ordner erst geändert, nachdem ich schon 2 Recoverytools geladen hatte, die dann wieder auf selbiger Partition gelandet waren..

    Probiert hab ich mittlerweile EaseUS Data Recovery, Recuva, Partition Wizard, Testdisk und Photorec, und das einzige, was jeweils gefunden wurde, war der DL Ordner (von heute). Hat noch irgendjemand 'ne Idde, was ich mit gewissen Erfolgchancen probieren könnte, oder muss ich das einfach abschreiben? :(
     
  2. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.042
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Nunja mit einem Quick Format werden eigentlich "nur " die ersten und letzten Sektoren der Festplatte gelöscht, ob es sich bei einer SSD ähnlich verhält weiß ich nicht.
    Wenn du aber schon zich Recovery-Programme versucht hast und keins die Daten bringt hast du wohl in der Tat Pech gehabt.
    Ich meine eine andere Chance gäbe es noch, die kostet aber richtig Asche: OnTrack. Aber da zahlst du pro MB.
     
  3. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    80.513
    Erste Maßnahme wäre nicht mehr daran rumzuspielen, sondern ein Image der Platte zu ziehen und die Datenrettungstools darauf anzusetzen. Sonst schreibst du die Daten immer mehr kaputt... Evtl. ginge noch unter Linux readonly mounten, aber bloß nicht mit Windows daran rumspielen.

    Das hier soll gut sein: https://recoverit.wondershare.de/

    Wenn es wirklich wichtige Daten sind, zu einem professionellen Dienstleister gehen.
     
    mike81 gefällt das.
  4. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.947
    Ort:
    auswærts.
    Well, waren ja nur so ca 600 GB :ugly: Wobei das wichtigere im Grunde unter nem GB liegt, der Rest ist einfach nur saulästig.. Shit.
    -

    Okay, Danke euch. Ich schau dann mal nach, wann das letzte BackUp war :uff:
    Weiß jemand evt trotzdem technisch Bescheid, ob bei ner SSD grundsätzlich eher alles verloren ist, als bei HDD? 'N Kumpel meinte jetzt schon, da laufen wohl im Hintergrund auch ständig "Aufräumarbeiten", wodurch es ohnehin erschwert wird..
     
  5. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    80.513
    Bei einer Schnellformatierung nicht wirklich. Außer den Bereich, in dem die Partitionsinformatiaonen liegen, sind die 0en und 1en ja noch da...
     
  6. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.947
    Ort:
    auswærts.
    Hm, why the hell findet dann keins der Tools was? Liegt's dann nur am Überschreiben mit dem dämlichen neuen DL-Ordner? Oder einfach Pech gehabt?
     
  7. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    80.513
    Sind das Tools, die in ihrer Version, die du verwendest, überhaupt gelöschte Partitionen erkennen können? Wenn nur der DL-Ordner angezeigt wird, klingt das ja stark danach, als würden die nur in der vorhandenen neuen Partition suchen...
     
  8. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.947
    Ort:
    auswærts.
    Die Partition ist ja noch da, ich hab die nur formatiert, nicht gelöscht oder gemerged..?
     
  9. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    80.513
    Ja doch, wenn du eine Schnellformatierung machst, wird die Partitionstabelle gelöscht und neu angelegt.
     
  10. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.947
    Ort:
    auswærts.
    Hm, also Recuva soll im Deep Scan eigentlich bei Schnellformatierung was finden, gerade weil da ja wohl nur das Inhaltsverzeichnis neu angelegt, aber nix überschrieben wird. war aber erfolglos. Und Testdisk sucht auch nach gelöschten/ verlorenen Partitionen, hat aber eben auch nur die vorhandenen gefunden und darauf nichts. Alles natürlich nur, soweit ich die Progs/ Funktionsweise richtig verstanden hab :nixblick:
     
  11. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.042
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Ich will jetzt nicht oberlehrerhaft klingen, tu es aber sowieso:
    Wieso zur Hölle legt man sich dann kein Backup an? Und ja ich durfte sowas auch schon schmerzlich erfahren was es heißt, die Fotos der letzten ~10 Jahre zu verlieren, ist scheiße und in Zukunft legt man sich einfach IMMER Backups an. Ich hab meine wichtigsten Daten sowohl auf meinem Netzwerkspeicher und in Google Drive gesichert. Zur Not legt man sich ne externe Festplatte mit 1-2TB zu, die kosten heute auch nix mehr.
    Das sind alles minimale Kosten im Vergleich zu dem Galama das man hat, wenn die Daten verloren sind.

    Und nochmal, wenn es wirklich wichtige Daten sind und du diese nicht wiederherstellen kannst: OnTrack oder andere Datenwiederherstellungsunternehmen und ja, die kosten richtig Asche.
     
  12. Tharmark

    Tharmark
    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    1.642
  13. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.042
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Ich meine mit Testdisk hat er es auch schon probiert, Photorec dingens gehört da meines Wissens dazu.
    Wenn halt alle Tools fehlschlagen dann muss man in den sauren Apfel beißen und entweder ein Datenrettungsunternehmen beauftragen oder seinen Daten auf immer Lebewohl sagen.

    Ja hat er. Also die Option ist auch raus.
     
  14. Tharmark

    Tharmark
    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    1.642
    Dann habe ich schlecht gelesen, danke für den Hinweis.
     
  15. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.947
    Ort:
    auswærts.
    Backup ist eben von 10/2020, ist ja wie auch schon gesagt größtenteils kein wichtiges Zeug, nur viel - Musik, Photos etc. Die Pics des letzten 3/4 Jahres sind dann jetzt halt weg, das ist schade, und es dauert einfach recht lang, den ganzen Kram wieder zu überspielen, darum wäre wiederherstellen natürlich die erste Wahl. Ist doch logisch. Zumal, wenn es einfach nur absolut bescheuert verklickt war.. aber passiert. Bin mittlerweile auch durch mit dem kopieren, Thread kann also zu. ;)
     
  16. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    31.400
    Dann ganz schnell noch:

    Mit Roadkil kopieren?

    .
     
  17. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.947
    Ort:
    auswærts.
    Kennst das aus eigener Erfahrung? Nicht, dass ich so ne Aktion sobald wiederholen wollte, aber es schadet ja nix, ne gute Idee vorrätig zu haben. Hab' mal kurz gegoogelt und so wie es klingt, geht's da eher um Lesefehler als um wirklich gelöschte und/oder nicht mehr auffindbare Daten..?
     
    rbue gefällt das.
  18. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    31.400
    Ich habe es mal auf eine defekte externe Festplatte angesetzt. Da hatte ich dann Dateien, die ich schon längst (gewollt) gelöscht hatte, wieder zur Verfügung, nur vom alten mail backup fehlte was. Das lag dann wohl auf defekten Sektoren.

    Ich weiß nicht, ob Dir das hilft.

    .
     
    Lilias gefällt das.
  19. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.947
    Ort:
    auswærts.
    In meinem aktuellen Fall ja nicht mehr, aber vielleicht beim nächsten Aussetzer ;-) Danke jedenfalls!

    Macht von euch jemand eigentlich "wichtige" Backups in der Cloud? Bei mri sträubt sich da alles gegen, praktisch wäre es aber natürlich prinzipiell schon..
     
    rbue gefällt das.
  20. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.042
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Du meinst aufgrund von Datenschutzbedenken? Sicherlich, ist nachvollziehbar. Ich meine Google Drive wird regelmäßig Testsieger, ansonsten gibt es OneDrive und etliche andere Dienste. Meine Dokumente sind in der Onedrive-Cloud gespeichert, ansonsten hab ich ein 2TB Abo von Google, also Google Drive, das kostet mich 10 Euro im Monat.
    Lieber die 10 Euro im Monat bzw 120 im Jahr statt dass meine lokale Platte oder auch die Platten in meinem NAS flöten gehen, die sind auch schon ein paar Jahre alt und mit jedem Tag mehr ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie kaputtgehen.
    Die einfachste Möglichkeit wäre eben ein großer USB Stick oder eben eine externe Festplatte, aber USB Sticks können kaputt gehen (mir sind auch schon ein paar kaputtgegangen durch die Spannung beim Ein- und Ausstecken) und grad solche Trümmer wie ein WD MyBook können im dümmsten Fall umfallen und wenn das während des Betriebs passiert... autsch.

    Also von daher: Cloud definitiv ja!
     
  21. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    80.513
    Man kann die Daten verschlüsseln, bevor man sie in die Cloud lädt.

    Aber Cloud allein ist natürlich auch nicht sicher, siehe OVH-Brand, siehe unwiderruflich gesperrte Microsoft-Konten...
     
  22. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.042
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Stimmt.

    Es gibt keine 100%ige sichere Lösung. Aber alles ist sicherer als eine lokale Festplatte im Desktop oder Laptop zur "Datensicherung" zu verwenden.
    Ein Jahr Einzelhandel und jede Menge verkaufter Laptops später glaubt man gar nicht, mit welchen Sachen die Kundschaft so ankommt. Und die Datensicherung soll natürlich der Verkäufer machen, is klaaaa. Darum mussten die bei defekten Laptops auch immer unterschreiben, dass denen bewusst ist, dass für Datensicherheit nicht garantiert werden kann.
     
  23. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    80.513
    Man sollte immer unterschiedliche Methoden und mehrere Backups, idealerweise an unterschiedlichen Orten, haben.
     
  24. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.042
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Und selbst das ist keine 100%ige Lösung, falls du darauf herauswillst. Ich gebe dir aber absolut Recht, dass redundante Sicherungen, wenn sie synchron gehalten werden, deutlich sicherer sind als nur ein Speicherort.
     
  25. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    61
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    Die Frage ist ja auch: was ist wahrscheinlicher? Dass meine Daten in der Cloud abgefischt werden und dann alle Fotos von Tante Käthes 90. im Darknet verkauf werden oder dass mir die Platte abraucht und ich kein Backup mehr habe?

    Ich sichere alles auf einem NAS, aber wenn die Bude abbrennt hilft mir das wenig. Nur ein paar ganz wenige wichtige Dateien (KeyPass Datenbank z.B.) sichere ich georedundant, wenn ohne meine Passwörter komme ich an gar nichts mehr dran.

    Aber zur eigentlichen Frage: sofern TRIM auf der SSD aktiv war und die Platte danach noch verwendet wurde, ist vermutlich nichts wiederherzustellen.
     
  26. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    15.633
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    RTX 2080 Super
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    1.Acer VG270UP + 2. Dell U2414H
    Genau, und am besten setzen wir alle einen Aluhut auf.

    So eine Antwort nach knapp 3 Wochen ohne Reaktionen hier im Thread ist schon echt...puh...
     
    mike81 gefällt das.
  27. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.042
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Zweiteres dürfte wahrscheinlicher sein. Und grundsätzlich gilt bei Backups: Je mehr Redundanz desto besser plus synchron über alle Sicherungen halten.
    Ich hab es auch schon bei einem USB Stick erlebt. Beim Einstecken ist der Controller flöten gegangen und somit konnte man nicht mehr auf die Daten im Speicherchip zugreifen, Pech gehabt.
     
  28. GODzilla EDMODOSAURUS Moderator

    GODzilla
    Registriert seit:
    2. Juli 2001
    Beiträge:
    61.854
    Ort:
    J.W.D.
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    PNY GeForce RTX 3090 XLR8 UPRISING
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Plus Max
    RAM:
    16 GB Crucial Ballistix DDR4-3200 CL16
    Laufwerke:
    Samsung SSD 860 EVO 250GB
    Samsung SSD 870 EVO 2TB
    Corsair Force Series MP600 2TB
    LG Electronics BH16NS40.AUAU BluRay
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC892 HD 7.1 Audio
    Gehäuse:
    Fractal Design Define 7 / bequiet! Straight Power 11 850W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G502 Lightspeed
    Logitech G815 (Brown Tactile) + REDRAGON K530 (Brown Tactile)
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64bit
    Monitor:
    Dell S3220DGF 31.5" Curved
    Wobei aber auch echt schwer zu sagen ist, ob dein Post nicht noch sinnloser ist. Wir hatten das Thema doch früher schon: Ist es nicht möglich, ehe dein Temperament mit dir durch geht, kurz das Hirn einzuschalten und zwar VOR dem Posten? :nixblick:
     
  29. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    15.633
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    RTX 2080 Super
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    1.Acer VG270UP + 2. Dell U2414H
    Ja weil das jetzt so temperamentvoll war...
    Dann mach doch den Thread zu und gut. Denke mal wenn der TE noch was braucht, dann meldet er sich noch mal.
    Aber so Aluhutposts brauchts halt auch nicht oder? ;)
     
  30. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    23.887
    Warum Aluhut? Alles schon passiert.
     
  31. GODzilla EDMODOSAURUS Moderator

    GODzilla
    Registriert seit:
    2. Juli 2001
    Beiträge:
    61.854
    Ort:
    J.W.D.
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    PNY GeForce RTX 3090 XLR8 UPRISING
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Plus Max
    RAM:
    16 GB Crucial Ballistix DDR4-3200 CL16
    Laufwerke:
    Samsung SSD 860 EVO 250GB
    Samsung SSD 870 EVO 2TB
    Corsair Force Series MP600 2TB
    LG Electronics BH16NS40.AUAU BluRay
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC892 HD 7.1 Audio
    Gehäuse:
    Fractal Design Define 7 / bequiet! Straight Power 11 850W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G502 Lightspeed
    Logitech G815 (Brown Tactile) + REDRAGON K530 (Brown Tactile)
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64bit
    Monitor:
    Dell S3220DGF 31.5" Curved
    Ich habe keine Ahnung was du meinst. Er wiegt da Cloud gegen lokale Sicherung ab, Vor- und Nachteile. Die Sache mit dem Datenklau aus der Cloud ist eindeutig als Spaß gemeint, die Sache mit dem Feuer freilich eine Mutmaßung, aber sicherlich nicht aluhut-würdig.

    So sahen das wohl auch andere und dein Post wurde gemeldet; nicht der erste dieser Art.
     
  32. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    15.633
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    RTX 2080 Super
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    1.Acer VG270UP + 2. Dell U2414H
    Na dann...
     
  33. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.042
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Sicherlich. Es ist aber nunmal auch nicht so, als passiert das täglich. Unser Kunde (Facility Management) speichert alles in der "Box" ab, das ist sogar Firmenrichtlinie. Da würde ein immenser Schaden entstehen, würden diese Daten einfach so veröffentlicht werden. Eine gewisser Sicherheit muss schon Standard sein.
    Zudem sag ich mal kann ein guter Hacker ohnehin wohl jedes System knacken, es ist halt auch eine Frage des Aufwands.
     
  34. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.842
    Die Frage ist ja auch immer wie Wichtig die Daten sind, d.h. sind sie nur "für mich" wichtig, sprich sind es nur Urlaubsfotos oder Musik usw. oder sind es Daten wo ich Probleme bekommen kann wenn sie weg sind, oder in falsche Hände geraten (z.B. Kontoauszüge, Passwörter, etc.).

    Ersteres kann man problemlos auf irgendeine Cloud schieben, ist zwar auch scheiße wenn die Urlaubsfotos weg sind, aber davon geht die Welt nicht gleich unter, letzteres sollte man wenn überhaupt nur verschlüßelt in der Cloud ablegen, im besten Fall kommt das aber auf ein oder zwei externe Platten, oder auf eine nicht über das Internet erreichbare NAS.
     
    Morgoth1983 gefällt das.
  35. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.042
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Also ob das noch irgendwie verschlüsselt wird, weiß ich nicht. Unser Kunde speichert die Daten grundsätzlich in der "Box" ab, erreichbar unter box.com.
    Manche trauen dieser Cloudlösung nicht und speichern auf dem Desktop ab und es kommt natürlich, wie es kommen muss - die Platte gibt den Geist auf und die Daten sind weg. Yeah.
    Daimler hat beispielsweise eigene Serverfarmen, auf denen die User 5GB Speicher bekommen.
     
  36. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    61
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    Das war auch mein Ansatz. Die Frage ist ja immer "wem nutzt es"? Die hypothetischen Urlaubsfotos in Hackerhänden sind halt schon eher unwahrscheinlich und wenn dann eben auch unerheblich. Dass ich meine Platte schrotte oder sich die Hardware spontan oder durch einen Unfall selbst zerstört halte ich (persönlich) da für wahrscheinlicher und dann wäre ich wiederum froh, meine Daten einfach unkompliziert wiederherstellen zu können.

    PS: Mein "produktiver" Beitrag (wenn auch spät) war der Hinweis auf TRIM, da es bisher nicht erwähnt wurde. Eventuell auch mit dem hinblick bei SSD besonders auf seine Daten aufzupassen, denn selbst versehentliches Löschen mit direktem Wiederherstellungsversuch über Tools kann bei HDD funktionieren, bei SSD mit aktiviertem TRIM kann es schon zu spät sein, wenn die Platte normal in Windows eingebunden ist.
     
  37. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.842
    Ich bezog meine Aussage jetzt mehr auf den Otto-Normal-Benutzer. Firmen haben da sowieso ganz andere Spielregeln.
     
    Morgoth1983 gefällt das.
  38. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    23.887
    Das. Wenns wichtig ist zu einer Firma bringen die das kann. Ansonsten Pech gehabt. :nixblick:
     
  39. GODzilla EDMODOSAURUS Moderator

    GODzilla
    Registriert seit:
    2. Juli 2001
    Beiträge:
    61.854
    Ort:
    J.W.D.
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    PNY GeForce RTX 3090 XLR8 UPRISING
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Plus Max
    RAM:
    16 GB Crucial Ballistix DDR4-3200 CL16
    Laufwerke:
    Samsung SSD 860 EVO 250GB
    Samsung SSD 870 EVO 2TB
    Corsair Force Series MP600 2TB
    LG Electronics BH16NS40.AUAU BluRay
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC892 HD 7.1 Audio
    Gehäuse:
    Fractal Design Define 7 / bequiet! Straight Power 11 850W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G502 Lightspeed
    Logitech G815 (Brown Tactile) + REDRAGON K530 (Brown Tactile)
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64bit
    Monitor:
    Dell S3220DGF 31.5" Curved
    ...hast du es bitte zur Kenntnis genommen und ich schließe die Meldung. Etwas mehr Fingerspitzengefühl in Zukunft, danke.
     
  40. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.947
    Ort:
    auswærts.
    Bisschen Urlaub gemacht und auf einmal lebt hier wieder was :ugly: Ich find den Hinweis mit TRIM gut, hatte ja sogar explizit gefragt, ob HDD/ SSD bei der ganzen chose auch noch nen Unterschied macht, und das scheint da ja durchaus reinzuspielen. So thx4that.

    Außerdem müsste der Thread noch Top 10 (nach den Pins) gewesen sein, so viel, wie hier los ist - das zählt noch nicht als Nekromantie ;-)
     
Top