Artikel: Fallout 76 - Mehrere Spieler nach homophoben Ingame-Attacken lebenslang gesperrt

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 3. Dezember 2018.

  1. El-Fauxio

    El-Fauxio
    Registriert seit:
    2. Mai 2018
    Beiträge:
    164
    Moin, moin


    Ist das jetzt ein Argument? Wenn ja, für was denn?

    Und falls du es noch nicht wusstest:
    Wer im echten Leben andere Menschen belästigt, beleidigt und verfolgt, kann dafür tatsächlich in den Knast kommen.


    Schöne Grüße
    El-Fauxio
     
  2. Jaardt2407

    Jaardt2407
    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    6
    Es ist ein Spiel und soll Spaß machen. Wenn ein sie jemanden getroffen haben der wirklich homosexuell ist, hört für ihn der Spaß ganz schnell auf. Alleine deshalb gehört so ein Mist für mich nicht in ein Spiel.

    Hetze sollte man auch nicht im Sinne von Spaß oder Realismus rechtfertigen. Woher weißt du dass die Personen aus dieser Gruppe nicht auch in der Realität Menschen belästigt?
     
  3. CortiWins

    CortiWins
    Registriert seit:
    17. Dezember 2016
    Beiträge:
    14
    Ich sehe das nicht unbedingt als Frage von "ist das noch Spaß" oder "ist das böse, muss man das bannen?" sondern rein pragmatisch.

    Die Umgangsweise, die der Anbieter eines Services (egal ob Spiel, soziales Netzwerk oder Forum) duldet/zulässt, prägt die allgemeine Umgangskultur und welche Art Nutzer den Service dann nutzen werden. Derartiges Verhalten zu dulden, drückt aus, dass es okay ist, dass sich andere Nutzer auch so verhalten dürfen.
    Andere werden dem Beispiel folgen, weils ja witzig und toleriert ist. Und dann wird Fallout 76 schnell eine Community in der es "normal" und üblich wird, sich "krass witzig asozial" zu verhalten. Der Serviceanbieter sollte sich entscheiden, ob er das möchte.

    Das Problem mit dieser Art von Verhalten ist, dass es nur als Kontrast funktioniert. Die Typen mit "witzigen Schwulenjagd" hätten das ganze allein auf einem Server nicht getan. Es ist nur "witzig" wenn es Leute betrifft, die das irritiert und stört. Ich habs schon so oft gesehen, dass sich Leute in Foren, sagen wir mal "krass aufführen" und es ist dann entweder nur Spaß oder nur Satire und wenn sie gebannt werden ist es Zensur. Warum machen diese Leute nicht ihr eigenes Forum, wo sie dann unter ihres Gleichen so sein können? Nun, weils dann witzlos ist.

    Provokation braucht die Provozierten.
    Die Provozierten brauchen die Provokateure nicht.

    Wenn in einer Community "krass witzig asoziales" Verhalten normal wird, gehen zuerst die Leute, die das stört, dann gehen andere weil es leerer wird und wenn es weniger Leute gibt, die man mit "krass witzig asozialem" Verhalten belästigen kann, gehen die Provokateure auch und suchen sich einen neuen Ort an dem ihr Verhalten wieder so unorthodox ist, dass es provoziert.
     
    SGrabietz, Grestorn, Laflamme und 7 anderen gefällt das.
  4. Ein Pixel

    Ein Pixel
    Registriert seit:
    19. Juli 2011
    Beiträge:
    16
    Ah ja cool, mach veranstalte demnächst eine Mottoparty mit dem Thema "Novemberpogrome 1938". Da weder ich noch meine Freunde Nazis sind wird das Rollenspiel für ein Abend doch in Ordnung sein. Sollen doch die Nachbarn sich nicht von der Musik und Lagerfeuer stören lassen. Ist doch alles nur Rollenspiel... \s

    Ist dir eigentlich klar, dass du hier Verharmlosung des Genozids rechtfertigst? Aber es ist ja immer nur ein Spiel...
     
    SGrabietz, Grestorn, PhilzuNeide und 4 anderen gefällt das.
  5. El-Fauxio

    El-Fauxio
    Registriert seit:
    2. Mai 2018
    Beiträge:
    164
    Zur Ergänzung noch:

    Selbst WENN man das ganze glaubwürdig als ein Rollenspiel betreiben würde, setzt doch einfach ein Gewöhnungseffekt ein.
    Wenn man innerhalb seines lustigen Pogromrollenspiels immer von Geizjuden und Untermenschen spricht und darauf überhaupt keine Reflexion folgen lässt oder einen vernünftigen Kontext bietet, wird das schon mittelfristig zu einem Gewöhnungseffekt führen oder mindestens auf andere Menschen abfärben.

    Es hat schon einen Grund, warum z.B. Rassismus in Rollenspielsettings meistens eher metaphorisch mit irgendwelchen Menschen gegen Elfen Settings behandelt werden...
     
  6. El-Fauxio

    El-Fauxio
    Registriert seit:
    2. Mai 2018
    Beiträge:
    164
    Ist dir der Unterschied zwischen einem NPC Gemetzel in GTA und Beleidigungen von anderen Spielern in einem Onlinespiel wirklich nicht klar?
     
  7. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    102
    Witzig wie sich hier wieder einige selbsternannte Moralaposteln aufspielen müssen. Plattformübergreifende Bans und Identifikation der echten Personen? Wo hakts denn da bei manchen frag ich mich
    .
    Das war einfach nur ein unreifer Scherz, unter der Gürtellinie, der hier abgefeuert wurde. Mir wurde in Onlinespielen schon weitaus schlimmeres an den Kopf geworfen. Wenn da jeder wegen solcher Äußerungen Permabans bekommen würde, wäre die Community von LoL und co., wohl schon deutlich kleiner.

    Man merkt ja auch anhand der Äußerungen der "Täter", dass sie sich einfach nur einen fragwürdigen Spaß erlaubt haben. Auf mich wirken sie zudem betrunken. Dass sie nicht mal wissen können, wer tatsächlich homosexuell ist und wer nicht bestätigt die Annahmen.

    Wer sich durch Beleidigungen, etc. belästigt fühlt, dann hat er oder sie jedes Recht, das auch zu melden und der Entwickler hat darauf zu reagieren. Ein Permaban ist völlig überzogen, allerdings wird es ihnen im Fall von Fallout 76 wohl nicht weiter stören. Sie haben sich ja ohnehin schon arg gelangweilt im Spiel, sonst hätten sie sowas nicht abgezogen.
     
    HansKrank, Barrakuda, PizzaPilot und 2 anderen gefällt das.
  8. Ein Pixel

    Ein Pixel
    Registriert seit:
    19. Juli 2011
    Beiträge:
    16
    @Wolfsgesicht
    In diesem Fall bist du derjenige der hier etwas nicht erkennt. Hinter jedem dieser Pixelhaufen steckt ein reeler Mensch. Jeder dieser reelen Menschen hat sein Päckchen zu tragen und dein ach so tolles Rollenspiel hat sich nunmal hinten anzustellen.
     
  9. DarkFantasy[me] The Night's Watch Moderator

    DarkFantasy[me]
    Registriert seit:
    24. Mai 2000
    Beiträge:
    61.500
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Haswell
    Grafikkarte:
    Gigabyte
    Motherboard:
    Gigabyte
    RAM:
    G Skill
    Laufwerke:
    Samsung EVO
    Crucial ,Kingston, WD,LG
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    CM Sniper
    Maus und Tastatur:
    Corsair K95, M65
    Betriebssystem:
    win 10
    Monitor:
    LG, Acer, MageDok
    Bitte denkt daran, andere User hier nicht vor das Knie treten. ;) Bleibt sachlich, jeder darf seine Meinung haben.
    Danke ;)
     
  10. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    18.016
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    So viel zu "you can be whatever you want and do whatever you want", ein homophobes Arschloch, das andere Spieler in der Postapokalypse beschimpft und rollenspielkonform versucht zu töten, anscheinend schon mal nicht.


    :ugly:
     
  11. Fiesfee Mitmobsterin

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    7.371
    Das Argument des Extremrollenspiels ist soweit nachvollziehbar.
    Ich behaupte mal, dass sich niemand stören würde, würden Spieler einen faschistoiden Haufen bilden, der analog zur BoS aus FO4 Ghule, Mutanten und co. ausrotten will.

    Eine reale Gruppe, die von Anfeindungen bis hin zur Todesstrafe immer noch einiges erleiden muss, als Ziel zu nehmen ist jedoch eine besondere und bewusste Provokation. Hier muss man sich nicht über Reaktionen beklagen.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand tatsächlich jemals ein Nazi-MMORPG entwickeln wird, da die Entgleisungen quasi vorprogrammiert sind.
    In solchen Fällen wäre der Unterschied zwischen RP und Hetze kaum erkennbar. Daran dürfte sich keiner die Finger verbrennen wollen.
     
    SGrabietz, PhilzuNeide und DaronLaible gefällt das.
  12. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.084
    Zu hause und mit Freunden darfst man so viel drittes Reich spielen und virtuelle schwule NPC verfolgen wie man will. Wer aber anfängt Fremde zu belästigen oder in die Öffentlichkeit geht, der muss damit rechnen, dass darauf reagiert wird.
     
  13. HerrGilbert

    HerrGilbert
    Registriert seit:
    11. April 2016
    Beiträge:
    1
    Und jetzt lies dir noch mal den Thread bis hierhin durch... :D
     
    DaronLaible gefällt das.
  14. Jaardt2407

    Jaardt2407
    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    6
    Wie kommst du jetzt auf abknallen? Vollkommen am Thema vorbei. Es geht um die verbale Gewalt. Aber ich glaube so langsam dass du das ganze Thema gar nicht verstehst.
     
    Grestorn, DaronLaible und Rustipani gefällt das.
  15. Strykaar

    Strykaar
    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    88
    Also ich werde dazu nur sagen, dass das wieder mal viel Wind um heiße Luft ist. Wären da jetzt drei Frauen unterwegs gewesen, die geschrien hätten, dass sie alle Männer töten müssen weil sie Amazonen sind und hätten dabei gelacht, dann hätte sich kein Mensch drüber aufgeregt.

    Im Rahmen der political Correctness und des social justice wahns wird hier wieder ein Fass sondergleichen aufgemacht. Normal hätte man die Leute vielleicht wegen vulgärer Sprache mal 3 Tage oder so bannen können... das wärs aber auch gewesen.

    Völlig überzogen und lächerlich mal wieder.
     
    HansKrank und Wolfsgesicht gefällt das.
  16. Rand al'Thor The Dragon Reborn Moderator

    Rand al'Thor
    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    66.464
    Ort:
    Randland
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 6600K
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX590 Nitro+ 8 GB
    Motherboard:
    ASRock Z170 Gaming K4
    RAM:
    16 GB HyperX FURY DDR4-2133
    Laufwerke:
    250 GB Crucial MX200 SSD
    2 TB Crucial MX500 SSD
    2 TB Seagate ST2000DM001
    640 GB Western Digital WD6400AAKS
    LG BH16NS55 Blu-ray
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek 7.1 HD Audio ALC1150
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Skiller Mech SGK1
    Logitech G502 Lightspeed
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional
    Monitor:
    AOC e2343F2
    Die Freiheit, tun und lassen zu können was man will, entbindet einen nicht von den Konsequenzen seines Handelns.
     
    schuichi, Grestorn, PhilzuNeide und 5 anderen gefällt das.
  17. 13ademeister

    13ademeister
    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    78
    Mein RIG:
    CPU:
    I5 6600K
    Grafikkarte:
    Nvidia 1070Ti
    Motherboard:
    ASRock Z170 Extreme 4
    RAM:
    Kingston HyperX FURY Black DDR4 16GB 2666MHz
    Laufwerke:
    Samsung 960 Evo 500GB
    Seagate Barracuda 4TB
    Soundkarte:
    Logitech G933
    Maus und Tastatur:
    Logitech G910 + G502
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BENQ GW2760S
    Die Leute die sich auf Roleplay beziehen...
    Das war oder ist kein Roleplay.

    Meine Gruppe hat früher auf Dayz Epoch Servern als rücksichtsloser Banditenhaufen gespielt und sind auch im Chat in dieser Rolle geblieben. Dementsprechend derb war auch teilweise der Umgangston.
    Aber keiner wäre auf die Idee gekommen andere Mitspieler zu beleidigen oder zu belästigen.
    Und außerhalb der Rolle wurden auch anderen Spielern bei Problemen geholfen bzw wenn es wirklich Streit gab wurde dieser außerhalb der Rolle beigelegt.

    Roleplay ist keine Ausrede sich wie ein Arsch zu benehmen oder andere zu Beleidigen.
    Am Ende soll es dann doch dazu dienen das alle Spaß haben.
     
    HerrGilbert, Ein Pixel, Grestorn und 6 anderen gefällt das.
  18. Mr.Tentakeltyp

    Mr.Tentakeltyp
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    30
    Miteinander und natürlich auch in gewissen Rahmen gegeneinander in einem Onlinegame zocken ist eine Sache... jemand anderen über eine längere Zeit (10 Minuten ist deutlich was anderes als mal irgendein hinterhergerufener Bullshit) massiv zu stören, belästigen und beleidigen gehört in allen Fällen gemeldet und bestraft, egal ob da jemand besoffen oder nüchtern war, ein unreifer Teenie oder ein auf den Kopf gefallener Erwachsener ohne Anstand.

    Und wenn ein Entwickler sich solche Arschlöcher durch einen Permaban dauerhaft aus ihrem Spiel fernhalten will ist das ihr gutes Recht und für viele "normale" Gamer sicher auch völlig in Ordnung. Mittlerweile sollte selbst der hinrtoteste Troll unter dem hintersten Stein in seiner vollgeschissenen Kellerhöhle mitbekommen haben, daß solches Verhalten (wenn auch noch nicht immer) entsprechend bestraft werden kann.
     
    SGrabietz, Grestorn, PhilzuNeide und 4 anderen gefällt das.
  19. Jaardt2407

    Jaardt2407
    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Beiträge:
    6
    Dann seh denn Ban einfach als Roleplay bei dem die Spieler dauerhaft für ihr Verhalten unter der Erde liegen ;-) Da du ingame Technik die Spieler nicht entfernen kannst ist dies halt das Ende ihrer Gerichtsverhandlung.
     
  20. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.084
    Niemand hindert dich daran das zu tun. Solange das auch in Gruppen passiert, welche damit einverstanden sind so zu spielen. Aber wenn jemand unbeteiligtes damit belästigt wird, dann endet der Spaß nun einmal.
    Du darfst ja auch nicht, nur weil du eine Rolle spielst plötzlich rumrennen und jedem den Hitler Gruß zeigen. Auch deine Rolle muss sich an die Regeln halten. Sonst ist sie einfach nur eine Ausrede um sich wie ein Arsch zu verhalten.
     
    Ein Pixel, Grestorn, PhilzuNeide und 4 anderen gefällt das.
  21. DonnyDonowitz

    DonnyDonowitz
    Registriert seit:
    30. Mai 2018
    Beiträge:
    3
    Alle die hier von RP sprechen, ich hab überhaupt kein Problem damit wenn man die Spielgrundlage nutzt um ein "Böser Spieler" zu sein, wenn man zbsp gegen Guhle oder eine andere Spielerfraktion agiert.
    Aber wenn man dabei auf Menschenverachtendes Vokabular zurückgreift, wie manch Vorredner schon erwähnte, färbt das auch über das Spiel hinaus ab.
    Und ich käme nie auf die Idee gegen Schwule oder Minderheiten zu hetzten die man auus dem realen Leben kennt, bei WoW allerdings war ich bei den SmurfHatern da ich es durchaus lustig fand Zwerge, Gnome und Goblins zu ärgern.
    Der Unterschied dabei ist jedoch das in echt die Person die einen Zwerg spielt vll 2m Groß ist, also keinen realen bezug zum Spiel hat und sich somit weniger angegriffen fühlt.
    Und klar alles was man absolut Intern macht ist auch nochmal eine andere Geschichte da in diesem Fall die Vorrausetztung oft erfüllt ist das jeder weiß das es sich nur um Spaß handelt.
    In Onlinespielen ist dies jedoch selten der Fall und man läuft gefahr Menschen wirklich in ihren Gefühlen zu verletzten und vermittelt vll noch an unreifere Personen das diskriminierung ok sei.
    Schau dich doch zbsp auf Schulhöfen um wo "Schwuchtel, Jude usw" als gänge Beleidigungen kursieren und viele jugendliche somit ihr verhalten Ingame reproduzieren und als gerechtfertigt sehen.
     
  22. Fiesfee Mitmobsterin

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    7.371
    Beide Beispiele kommen hier hervorragend ohne Hetze gegen reale Minderheiten aus.
     
  23. Citizenpete

    Citizenpete
    Registriert seit:
    9. September 2014
    Beiträge:
    18
    Die Typen muten und fertig. Es ist ein MMO, da trifft man ständig auf solche Leute oder die einem sonst wie auf den Zeiger gehen. Dazu spielt dieses Spiel nach einem Atomkrieg. Logisch versammelt sich das Gesindel um wer weiß was anzustellen. Deswegen so ein Fass aufzumachen ist schon sehr drüber.
     
  24. Waldkauz

    Waldkauz
    Registriert seit:
    17. Juli 2015
    Beiträge:
    16
    Aber bitte für das echten Leben nicht das Jugendstrafrecht vergessen und das eine verbale Beleidigung höchstens mit einem Jahr Freiheitsentzug geahndet wird. Meistens wird die Höchststrafe nicht verhängt und bei Ersttätern/innen wird die Strafe nicht selten zur Bewährung ausgesetzt.
    Lasst also bitte die Kirche im Dorf, den in diesem Fall kann man sich sehr leicht dem Ganzen entziehen. Das heißt nicht das die Aktion in Ordnung ist, nein eine Strafe sollte schon sein und es ist auch eine erfolgt. Nur bei manchen Kommentaren sehe ich geistig schon den wütenden Mob mit Mistgabeln und Fackeln "Hängt ihn höher!" schreien.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2018
  25. Cirno

    Cirno
    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    2
    Wären es Highschoolmädchen gewesen die gesagt hätten "We want to kill all lesbians" und dabei gelacht hätten, es hätte niemand interessiert und wenn hätte es bestimmt keinen Permabann gegeben. Das hier als Homophobe Attacke darzustellen, ist ziemlich lächerlich und ein Witz im Vergleich zu echten homophoben Attacken.
     
    HansKrank und Novasul gefällt das.
  26. ColdFrag

    ColdFrag
    Registriert seit:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    10
    Irgendjemand wird jetzt sowieso wieder kommen und sagen, dass diese "SJW´S" sich nicht so anstellen sollen. Sowas sagt sich immer leicht, wenn man nicht selber Teil einer Minderheit ist.
     
    Grestorn, Der_Vampyr und DaronLaible gefällt das.
  27. SSchneider37

    SSchneider37
    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    90
    Ich findes es auch gut das es hier zu einer konsequenz gekommen ist. Ob die Strafe jetzt zu hart sein mag oder nicht, obliegt ja eh nicht unserer Entscheidung. Da hat Bethesda Hausrecht. Das darf man ja auch nicht vergesen. Ausserdem ist der Generelle Konsenz ja schon sehr lange in Spielen das dass bereitgestellte ingame ist und Aussagen der Spieler als Outgame angesehen werden, von daher ist die Argumentation das es sich um RP handeln würde ziemlich wackelig, im besten falle.Persönlich fände ich es eleganter wenn die Strafen zu anfang klein sind und intern, für andere Spieler unsichtbar, geflagt werden und mit jedem verstoß die strafen rigider werden sollten. NAtürlich immer mit der Option das bei harschem Fehlverhalten oder ausnützen einer solchen Variante eine weitaus kürzere Zündschnur abbekommen sollten... Tolerieren von solch einem Verhalten halte ich auch für einen schlechten weg, da irgendwann der gewöhnungseffekt eintritt.... Das sollte man nicht wirklich wollen....
     
  28. NanoWaRRioR1991

    NanoWaRRioR1991
    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    19
    Ich persönlich finde die ganze Diskussion um das Thema einfach nur überflüssig und affig. Damals in den guten DayZ Zeiten wurden schon krassere Sachen abgezogen und da hat sich keiner beschwert oder rumgeheult. Dann darf man auch nicht das Spiel als "Open-World" bewerben und sagen das man grenzenlose Freiheiten hat. Ich sehe hier kein Anzeichen von ernstgemeinten Taten. Das waren einfach nur paar Leute die halt blödsinn machen wollten und das Spiel nur so unsinnig spielen wollten so wie es denen gerade bock macht. Ob man das jetz gutheißen mag oder nicht aber jeder spielt ein Spiel so wie er es für richtig hält. Ein Spiel ist immer noch nur ein Spiel und keine Realität. Wer diesen Grundsatz nicht versteht und sich durch sowas direkt persönlich angegriffen fühlt sollte meiner Meinung von dem zocken abstand halten.
     
    Barrakuda und Novasul gefällt das.
  29. Cika

    Cika
    Registriert seit:
    28. Juni 2018
    Beiträge:
    92
    Hervorhebung durch mich.
    Ich würde in FO76 gerne eine Basis aufbauen und ein bisschen PvE machen ohne dass mich andere Spieler dabei stören.
    Wenn mich jetzt jetzt ein Spieler trotzdem tötet (was dank der Zurückschießen-Regel wohl lange genug dauern wird), bekommt der auch ein Perma-Ban? Schließlich darf er ja nur in seinen eigenen Gruppen so spielen und nicht gegen andere, unbeteiligte Spieler.

    Wenn er denn 2m groß ist. Was ist denn wenn er kleinwüchsig ist? Hättest du damals auch ein Perma-Ban bekommen sollen, dafür, dass du eine Minderheit (Kleinwüchsige) beleidigt hast?

    Hervorhebung durch mich.
    Ich denke es war nicht Bethesdas Entscheidung. Beth hat sie nur für 3 Tage gebannt, der Perma kam erst später. Sie sagen zwar, dass sie sich die Beweislage nochmal angeguckt haben und dann auf perma erhöht haben, ich denke aber es gab nen Perma, weils so viel Aufmerksamkeit erregte. Wirft aber so oder so kein gutes Licht auf das Banverhalten von Beth:
    Entweder bannen sie einfach und gucken sich nachher erst den Sachverhalt an, oder sie lassen sich von (möglichen*) Shitstorms ihr Verhalten aufzwingen.
    (*Es hätte mit Sicherheit einen riesen Shitstorm gegeben, falls die Spieler mit einem 3-Tage-Bann davon gekommen wären)

    Aussagen sind Outgame? Also sind jetzt alle MMOs "Stumm"-Spiele, bei denen man nur duch seine Aktionen eine Rolle spielen kann?
    Man kann im Chat also seinen Spiele-Charakter nicht mehr rüberbringen, weil der Chat ourgame ist?

    Wir sollten auf keinem Fall tolerieren, dass es Spiele gibt, in denen man andere Spieler töten kann, da irgendwann der Gewöhnungseffekt eintritt. :rolleyes:
     
    Barrakuda, Wolfsgesicht und Novasul gefällt das.
  30. SSchneider37

    SSchneider37
    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    90
    Da möchte ich kurz etwas detaillierter werden, ich sehe da die differenzierung zwischen dem Spiel als fiktion und dem Chat. Früher (ich nehm mal den groben Zeitraum von vor WoW, auch wenn es nicht korrekt sein dürfte, aber ebensowenig ist es ja auch nicht representativ sondern meine Meinung)Das Spiel ansich folgt definierten Spielregeln auf die ich mich bewusst einlasse und innerhalb dieser Regeln agiere. Damals bei Ultima Online waren chatäusserungen, nach meinem erlebnis immer charakterbezogen und es befand sich dementsprechend eine einsortierung innerhalb dieser Fiktion, bei späteren MMO´´s wechselte das langsam davon weg und bei jetzt zb. WoW gab es zur anfangszeit auf RP Servern spezielle Mods die spieler makiert hat um zu wissen das man diese im Chat eben nicht als outgame char anspricht. Das hat mich dazu verleitet zu behaupten das der generelle konsenz zu seien scheint das chatäusserungen eben losgelöst sind von dieser Fiktion, man spricht also den Spieler an und nicht den Char respektive den Avatar des Spielers. Und um noch einmal zum gewöhnungseffekt zu kommen, Verbal kann man massiv verletzen bis hin zu worst case szenarien wie zb. mobbing mit allen konsequenzen oder das in amerika beliebte "swatting" und ja das sind für mich bereits steigerungsformen aufgrund eines gewöhnungseffekts, für manche ist das fast wie eine droge und sie brauchen immer mehr, sei es stärker zu schocken und/oder mehr aufmerksamkeit zu generieren.
     
  31. DoesNotMatter

    DoesNotMatter
    Registriert seit:
    6. November 2016
    Beiträge:
    7
    Ich halte das war die Jungs da gemacht haben nicht unbedingt für gut. Aber mal im ernst. Was war da bitte schlimm daran? Ich hab in meinem Leben schon schlimmeres erlebt, was das angeht und mehr einstecken müssen. Unabhängig an welchem Ufers ich bade. Werdet erwachsen.
    Dieser Streamer hat das ausgenutzt um ein bischen Fame zu bekommen.
    3 Tage oder ne Woche, ja aber lebenslang. Bethesda gehört für F 76 dazu verdonnert die Markenrechte abzugeben.
    Außerdem ist es schon etwa sehr weit hergeholt, zu behaupten nur weil einer etwas da macht, dann macht er es auch woanderst.
    Und die Ironie dabei ist, das Lol schon die giftigste Community hat .... wodurch die da gar nicht auffallen würden.
     
    Novasul gefällt das.
  32. DoesNotMatter

    DoesNotMatter
    Registriert seit:
    6. November 2016
    Beiträge:
    7
    Nein diesen Artikel gibt es nur, weil ein Streamer mit ca 600 Followern daraus nutzen ziehen konnte. Jeder andere hatte den Kopf geschüttelt und wäre gegangen. Und der lebenslange Bann auch nur deshalb, weil Bethesda unbedingt gute Publicity braucht angesichts der vernichtenden Kritik zu F 76.
     
    Novasul und Barrakuda gefällt das.
  33. Yeager

    Yeager
    Registriert seit:
    1. August 2008
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Berlin
    Und genau deswegen war es eine sehr schlechte Idee aus Fallout ein MMO zu machen.
     
    DaronLaible gefällt das.
  34. outofcontrol84

    outofcontrol84
    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    1
    Als Singleplayer-Game hätte es das Problem nicht gegeben!
    *duck und weg*
     
    SSchneider37 und DaronLaible gefällt das.
  35. PizzaPilot gesperrter Benutzer

    PizzaPilot
    Registriert seit:
    14. September 2017
    Beiträge:
    17
    Finde die Haltung des "Täters" zu seiner "Tat" echt stark.
    Natürlich ist dieser Spaß nicht wirklich lustig und absolut niveaulos. Aber es ist eben auch kein Skandal und schon gar keine "homophobe Hetzjagd", wie hier reißerisch betitelt wurde. Mit Homophobie hat das ganze nichts zu tun. Mit "Attacken" oder "Hetzjagden" ebenfalls nicht.
    Es ist schlicht Belästigung/Trolling der zwar geschmacklosen, aber ehrlich gesagt noch weniger nervigen Sorte (wer GTA V Multiplayer gespielt hat, weiß was ich meine).

    Überhaupt ist es kein Vorfall, der eine Berichterstattung auf einer Games-Webseite rechtfertigt.
    Aber hey ... es passt in den Zeitgeist. Da muss man sich künstlich drüber aufregen, wenn angeblich Minderheiten beleidigt werden.

    Der Ban ist natürlich gerechtfertigt.
    Über die Dauer lässt sich streiten ... bei dem Game aber eh egal. ^.^
     
    Novasul und Barrakuda gefällt das.
  36. DR. Giggles

    DR. Giggles
    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    7.317

    wieso verteidigst du überhaupt so jemanden?
    vielleicht ist die strafe zu übertrieben, aber was kümmert dich das?
    ein spieler weniger, der so bescheuert ist und meint andere zu belästigen die zocken wollen.
    im leben käme ich nicht auf den gedanken in foren meinen unmut darüber auszulassen weil ein idiot lebenslang gebannt wurde.

    ich finde es aber generell schwach übertriebene strafen zu verteilen oder shitstorms auszulösen, bei denen aktionen gegen minderheiten sind.
    diese aufreger sind in meinen augen auch nur dazu da um denjenigen eine plattform geben, die sich künstlich aufspielen möchten weil sie meckern wollen und genau wissen, das sie dazu auch noch beifall von der mehrheit bekommen weil diese armen minderheiten ja schutz von "normalen" menschen brauchen.

    dennoch wurde jemand gebannt, der sich wie ein idiot aufgeführt hat und wenn derjenige nicht mal dazu in der lage ist sich zu entschuldigen kann ich absolut nichts schlimmes daran finden, das dieser jemand mit diesem account nie wieder fallout zocken darf....wobei man erstmal herausfinden muss ob das überhaupt eine strafe ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2018
  37. Ashrak

    Ashrak
    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    1
    Oh, dann guck dich mal auf youtube um. Dort sehen Holocaustleugner und anderes Gesindel bereits ihr Recht auf freie Meinungsäußerung bedroht aufgrund dieses Ban.
     
  38. schuichi

    schuichi
    Registriert seit:
    15. Juni 2016
    Beiträge:
    11
    Richtig so. Nur würde ich keine Ban s mehr aussprechen sondern das angedachte Kopfgeldsystem als Mittel nutzen. Sprich diese Spieler werden für den Strafzeitraum Vogelfrei geschaltet und es gibt Kopfgeldmissionen. Egal welcher Server, sie sind immer gebrandmarkt innerhalb dieses Zeitraums!
     
  39. PhilzuNeide

    PhilzuNeide
    Registriert seit:
    19. Dezember 2017
    Beiträge:
    1
    Es gibt genug Leute, die sich von anderen nicht zu etwas zwingen lassen wollen und die zB ein Verlassen des Servers als Niederlage gegen die Harasser sehen würden. Und das es für 10-minütiges, homophobes Harassen einen Permaban gibt, wäre wahrscheinlich bei den meisten Online-Spielen so egal ob das Opfer jetzt ein kleiner popliger Streamer ist oder nicht.
     
  40. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    17.109
    Eine an sich zwar dumme Aktion, keine Frage. Spannender finde ich allerdings eine andere Sache. Den Rollenspiel Aspekt.

    Denn was heißt das? Es heißt letztlich alle sollen und das sogar anders als im realen Leben nur nett und freundlich sein im Ödland, wo man sich normalerweise der Lore nach wegen etwas sauberem Wasser tötet, Intrigen und Hinterhalte an der Tagesordnung sind, grausigste Verbrechen geschehen und die schrecklich mutierten Viecher überall auf einen losgehen können. Ein Ort an dem keine Gesetze herrschen und dir jederzeit ein Raider eine Kugel in den Kopf jagen kann - oh nein, nicht etwa weil du schwul bist, sondern weil ihm dein Gesicht nicht passt, er voll auf Psycho ist oder ihm deine Knarre gefällt.

    Während bspw. in Fallout 4 und Skyrim sogar Rassismus, Menschenverachtung und Nationalismus noch ein Thema der Story und einiger Entscheidungen im Spiel war, man sogar selbst mehr oder weniger bewusst rassistische und menschenverachtende Entscheidungen treffen oder mit Waffengewalt bekämpfen konnte, ist das bei Fallout 76 natürlich ein klarer Verstoß, wo kämen wir denn hin wenn in einer gesetzlosen, apokalyptischen Welt die Gesetzlosen arglose Wanderer belästigen könnten? Wenn offenbar schwulenfeindliche Raider unbedarfte Plünderer terrorisieren würden? Sowas kann man sich in der Postapokalypse einfach nicht vorstellen.

    Ich würde daher wohl dazu raten wie die Stählerne Bruderschaft aufzutreten, die über jeden Zweifel erhaben ist und unter dieser Flagge einfach jeden im Spiel bedrohen und eliminieren der einem wie ein Synth erscheint, dadurch wird man bestimmt nicht gebannt. Denn das ruchlose Ermorden von Mitspielern auf Basis einer bloßen Vermutung und verirrten Ideologie die selbst wenn sie stimmen würde keine wirkliche Rechtfertigung für Mord wäre ist schließlich in Ordnung, ist ja nur ein Spiel, gell? - es sei denn auf Basis eines dummen Scherzes, dann nicht. Dann ist es purer Ernst und kein Spiel mehr, auch offensichtliches Trolling zählt dann nicht. The more you know... :D

    ---

    Für mich sind diese Leute der Inbegriff dessen wie ich mir Raider vorstelle. Das was sie getan haben ist genau das was ich von Leuten erwarten würde die keine Moral und keine Gesetze kennen und eventuell betrunken und auf Drogen die lokale Bevölkerung terrorisieren, Plünderer ausrauben, bedrohen, sie wie ein Spielball hin- und herschubsen usw. Wenn sowas in Fallout 76 nicht möglich ist darf sich Fallout 76 auch nicht Rollenspiel nennen. Denn wenn Todd Howard meint dass die Spieler die NPCs sind bzw. diese ersetzen, dann muss er auch damit leben dass sie sich wie NPCs - eben z.B. Raider - in vorigen Teilen verhalten, selbst wenn das nicht die Absicht ist, dass sie Rollen spielen oder einnehmen die einem vielleicht nicht gefallen, an denen man sich selbst ausprobiert.

    Das ist es wie Menschen sind und werden ohne eine sich selbst regulierende Gesellschaft bzw. ausführende Behörden. Das ist es wie Fallout auch solo immer war. Nicht alle sind nett, einige hintergehen dich, andere beleidigen oder bedrohen dich oder sie erschießen dich für ein falsches Wort. Der Grat zwischen notwendigen Regeln in einem Spiel und der Freiheit die Virtualität auszuleben ist hier wirklich schmal, aber ich fürchte dass Bethesda hier überreagiert hat. Eine Woche Ban hätte es auch getan.

    Wenn man das nicht besser handlen kann darf man solche Spiele nicht machen. Dann muss es ein reiner Coop Shooter werden, wenn es eine Wohlfühlzone bleiben soll.
     
    Barrakuda und Wolfsgesicht gefällt das.
Top