Artikel: Klage wirft Activision Blizzard toxische Kultur am Arbeitsplatz vor

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 22. Juli 2021.

  1. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    18.890
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Vulvamort, the Pussygrabber who shall not be named. :teach:
     
    MichaCazar gefällt das.
  2. av4ter

    av4ter
    Registriert seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    901
    Junge, Junge es geht in die nächste Runde :ugly:

    Hoffe weiterhin für alle Geschädigten dass die Straftätter gefasst und mit voller Härte des Gesetzes bestraft werden. Den Job zu verlieren reicht bei sowas einfach nicht aus! Ebenso sollte da jeder belangt werden der das zugelassen und wegschaut hat.

    Und am besten läutet das ein ganz großes Umdenken in der Branche ein, dass so ein Verhalten, egal wem gegenüber, abstoßend und menschenverachtent ist!
     
    dmsephiroth gefällt das.
  3. Skome223

    Skome223
    Registriert seit:
    3. Juli 2015
    Beiträge:
    36
  4. RCB

    RCB
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    48
    Da müsste man direkt mal beim Verbtsucherschutz nachfragen, ob diese Praxis den rechtens ist. Kann ja nicht sein das es keinen Support gibt und man aufs englischen forum verwiesen wird.
     
  5. Valanx

    Valanx
    Registriert seit:
    16. Juni 2021
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Erding
    Es ist auch whataboutism.
    Du sagst wenn ich es nicht 100% schaffe dann lass ich es halt gleich ganz bleiben.

    Nach der Logik kann ich auch Heroin auf dem Spielplatz an Kinder verkaufen. Irgendwer macht das ja auch wenn ich's nicht mache und überhaupt die Welt ist eh nicht zu retten...

    Finde fragwürdig das du Luxusgüter wie Unterhaltungsmedien mit Kleidung für das alltägliche Leben vergleichst. Es gibt genügend Leute in unserem Land die nicht einmal so eine günstige Hose kaufen können sondern auf Spenden angewiesen sind, die denken nicht mal über ein PC Game nach...
     
  6. GuraxDax

    GuraxDax
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    718
    Nö, eigentlich sagt er das nicht ;) Vielmehr sagt er dass man zuerst mal vor der eigenen Haustüre kehren sollte bevor man mit dem moralischen Finger auf andere zeigt und man gerade was Konsum angeht ethisch sehr selektiv bewertet und den Fehler nur zu gern bei anderen sucht anstatt erstmal mal sein eigenes Verhalten zu hinterfragen. Eben Heuchelei.

    Und der Heroin-Vergleich ist, fürchte ich, nicht weniger whataboutism als das andere :groundi:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2021
    Nino_Chaosdrache gefällt das.
  7. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.642
    Doch, genau das sagt er.
    "Oh du kaufst jetzt keine Blizzard Produkte mehr? Dann musst du jetzt auch nur noch Fair Trade Kleidung tragen, dein Handy wegschmeißen, Auto verschrotten, Veganer werden und alle Kriege auf der Welt beenden, weil du sonst nämlich ein Heuchler bist."

    Ein lupenreines Bullshit-Whataboutism Argument was überhaupt nichts zur Diskussion beiträgt außer Leute zu trollen, die gegen irgendwas Stellung bezogen haben. Zumal, wie schon geschrieben, er keine Ahnung vom allgemeinen (Kosum)Verhalten des Anderen hat.
     
    Olec und Mr.Anders0n gefällt das.
  8. Valanx

    Valanx
    Registriert seit:
    16. Juni 2021
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Erding
    Das ist eben bullshit! Hat mit Heuchelei überhaupt nichts zu tun.

    Die Leute kehren doch vor ihrer eigenen Haustür und sagen "auf dieses und jenes verzichte ich". Dafür wirst du dann online noch angefeindet. Anstatt die Leute einfach machen zu lassen kannst du dir dann noch vorwerfen lassen ein Heuchler zu sein weil du nicht die ganze Welt auf einmal gerettet hast...

    Und das alles von den Typen die sagen. Naja man kann's eh nicht perfekt lösen dann lass ich's einfach ganz sein...
     
  9. GuraxDax

    GuraxDax
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    718
    Ach du drehst ihm doch das Wort im Munde um, nichts davon hat er geschrieben. Und dann gleich so aggressiv
     
  10. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.642
    Er hat es doch genau so geschrieben, und ich bin nicht derjenige der hier mit "Moralaposteln" und "Heuchelei" um sich wirft. :nixblick:
    Dazu haben wir ihn ja auch gefragt, was er mit der Aussage bezwecken möchte, worauf er natürlich nicht mehr antwortet.
     
  11. GuraxDax

    GuraxDax
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    718
    Naja, du und Valanx seid diejenigen die hier mit Worten wie "Bullshit" und "getrolle" um sich werfen und bei solch toxischen Posts hätt ich auch keine Lust zu antworten
     
    Nino_Chaosdrache gefällt das.
  12. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.642
    In meinem Post #404 hab ich nichts dergleichen geschrieben und wenn es dann keine sinnvolle Antwort gibt, bleibt für mich außer Trolling kaum eine andere Absicht übrig, warum er jetzt so eine Aussage raushauen muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2021
  13. GuraxDax

    GuraxDax
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    718
    Ernsthaft? Weil jemand auf deine Posts nicht reagiert ist er also automatisch ein Troll?

    Wird ja immer besser
     
    Nino_Chaosdrache und Malcolm gefällt das.
  14. Valanx

    Valanx
    Registriert seit:
    16. Juni 2021
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Erding
    Das nennst du toxisch? Während andere Leute als Heuchler abgestempelt werden?
     
  15. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.642
    Hast du seinen Post eigentlich gelesen?
     
  16. av4ter

    av4ter
    Registriert seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    901
    Och Leute lasst gut sein, warum überhaupt mit jemandem wie GuraxDax diskutieren? Der hat keine Argumente und wird dann auch noch zickig wenn man ihn drauf hinweist :ugly:
    Einfach ignorieren und gut ist :frieden:
     
  17. Macro82

    Macro82
    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    3.262
    Ort:
    In da woods
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 9 5900x /Corsair Hydro 100i RGB Platinum SE
    Grafikkarte:
    Asus Dual 1060 oc 6gb
    Motherboard:
    MSI MEG ACE X570
    RAM:
    32 gb Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Crucial mx500 500GB SSD
    Crucial P5 CT1000P5SSD8
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    250 GB seagate Barracuda
    250 GB Kingston SSD
    HL-DT-ST BDDVDRW CH10L (BC2A)
    Soundkarte:
    Kraken Tournament Edition / Onbord /Speedlink Gravity Carbon RGB 2.1
    Gehäuse:
    Corsair Icue 465x
    Maus und Tastatur:
    Corsair K100 RGB Platinum
    Ironwolf Gauntlet
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 bit / Linux Mint 20
    Monitor:
    LG 34uc79g-b 34 Zoll Ultra Wide
    Activision Blizzard bitteschön :topmodel:

    Der Teufel steckt im Detail :topmodel:

    Aber das ist ganze nicht von heute auf morgen passiert.

    Ich sehe hier definitiv parallelen zu Bioware und E$A :topmodel:

    Oder andres gesagt, wer sich mit dem Teufel ins Bett legt, braucht sich nicht über das Resultat am Ende zu wundern.:topmodel:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2021
  18. bagor

    bagor
    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    18 Millionen.......Das is noch nicht mal ein blaues Auge.
     
  19. bigspid

    bigspid
    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    20
    Cool, Blizzard kauft sich einfach frei, anstatt die Probleme ernsthaft anzugehen. Na zum Glück veröffentlichen sie kaum noch Spiele, da fällt der Boykott nicht schwer.
     
  20. MichaCazar GIB 3.16

    MichaCazar
    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Trier
    Die Auflagen sind halt auch noch da und wenn dann was passiert wird das erhöht.
    Der Schaden ist vor allem vielschichtig: das zerstörte Image, die verlorenen Kunden, die fallenden Aktien...Die haben schon ein blaues Auge kassiert.
     
  21. bagor

    bagor
    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Stinkt trotzdem gewaltig.
     
  22. Muckilein

    Muckilein
    Registriert seit:
    20. März 2014
    Beiträge:
    3
    Tjo nun wird wohl das Studio/Standort in Frankreich geschlossen. Dazu gab's heute eine Änderung im Battlenet und der Sitz von Blizzard ist nun London. Die Blizzcon ist auch abgesagt worden...
     
  23. Dekatelon

    Dekatelon
    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    20
    Die hatten wohl Angst, vor halbleeren Hallen zu stehen. Verständlicherweise.
     
    Nino_Chaosdrache gefällt das.
  24. Lesandrox

    Lesandrox
    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Was bei einem Online-Event ja auch total überraschend gewesen wäre? Es wären eh keine Besucher zugelassen gewesen. Ich vermute mal, dass Blizzard einfach nichts zu zeigen hat. Wird denke ich in Zukunft eh darauf hinauslaufen, dass nicht mehr jedes Jahr eine Blizzcon stattfinden wird.
     
  25. the_real_weed

    the_real_weed
    Registriert seit:
    13. Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Ich denke da spielen auch die Kosten mit rein.

    Letztlich verkaufen Sie auch so Ihre Spiele und bekommen mediale Aufmerksamkeit. Wozu noch die Messe organisieren und bezahlen.

    Nach Diablo Immortal werden sie auch gemerkt haben, wie schnell auch negative Schlagzeilen entstehen können ( ob Blizzard draus gelernt habe lasse ich mal außen vor) und dafür haben sie dann sogar noch Geld bezahlt, indem Sie Ihre Hausmesse abgehalten haben.
     
    Lesandrox gefällt das.
  26. Lesandrox

    Lesandrox
    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Kann auch sein, halte ich auch für wahrscheinlich. Mein Kommentar bezog sich eher darauf, dass mal wieder jemand was behauptet, was nicht stimm (halbleere Hallen... bei einem Online-Event).
     
  27. Dekatelon

    Dekatelon
    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    20
    Blizzard hat nach einem gesichtswahrenden Grund gesucht, nach der Pandemie keine klassische Messe zu veranstalten, weil sie die Hallen nicht mehr voll bekommen. Was das mit deren Online-Event zu tun haben soll, begreife ich nicht.
     
    Nino_Chaosdrache gefällt das.
  28. Lesandrox

    Lesandrox
    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Weil es eh keine echte Blizzcon gegeben hätte. Die für nächstes Jahr angekündigte war so oder so Online-only.
     
  29. Dekatelon

    Dekatelon
    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    20
    Was genau hat die abgesagte Online Veranstaltung für 2022 mit den auch abgesagten Offline Events für 2023 und weiter zu tun?
     
  30. SJ-Gucky

    SJ-Gucky
    Registriert seit:
    6. Juni 2021
    Beiträge:
    1
    Mein RIG:
    CPU:
    11400F
    Motherboard:
    Gigabyte B560M Aorus Pro
    RAM:
    2x8GB Corsair Vengeance 3200 CL16
    Laufwerke:
    2xM.2, 2xSSD, 1xHDD
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    Define R6 USB-C
    Maus und Tastatur:
    Logitech G502, Corsair K70 Lux
    Betriebssystem:
    Win 10 Pro
    Monitor:
    LG CX 48"
    Ich glaube Blizzard hat einfach noch zu tun im Keller aufzuräumen. Außerdem gibt es nicht genug Stoff um eine Blizzcon zu füllen. Diablo Immortal z.b. ist immernoch nicht released... XD
     
  31. Lesandrox

    Lesandrox
    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Derzeit ist nur die nächste abgesagt, was danach passiert, wird derzeit noch erörtert.
     
  32. Cevio

    Cevio
    Registriert seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    287
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 5600X
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3060 Ti FTW Ultra Gaming
    Motherboard:
    ASUS ROG Strix B550-F
    RAM:
    CORSAIR 32GB 3200MHz
    Laufwerke:
    Samsung, Samsung, Samsung, Samsung, Samsung
    Soundkarte:
    CRATIVE X-Fi Titanium
    Gehäuse:
    Fractal Design Meshify 2 Compact Dark
    Maus und Tastatur:
    Roccat Kone AIMO, Roccat Burst Pro, Roccat Vulcan Pro
    Monitor:
    LG 29WK600
    Blizzard hat aktuell einen schweren Stand. Bevor die Probleme im eigenen Hause nicht komplett beseitigt sind und alles ein Abschluss gefunden hat, sind solche Events purer Selbstmord und eine Meme-Fest. Ich glaube nicht dass es sowas wie eine "klassische" Blizzcon jemals wieder geben wird. Vielleicht ein Activision-Con bei dem alle neuen Spiele des Publishers gezeigt werden, ggf. auch nur online? Wer weiß... Jedenfalls mit etwas weniger Selbstbeweihräucherung.
    Ich habe alle Blizz-Games gespielt und nahezu alle Cons geschaut, daher kann man mich vielleicht schon Fan nennen. Umso trauriger ist die ganze Misere. Von Jahr zu Jahr sagt man "Das wars so langsam mit Blizz", 2021 ist es endgültig an der Zeit loszulassen. Aktuell habe ich zumindest keine Spiele des Entwicklers oder auch des Publishers mehr installiert, was aber mehr Zufall und weniger Protest ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2021
  33. Arut4

    Arut4
    Registriert seit:
    15. September 2020
    Beiträge:
    4
    Ich glaube, dass User hier stark überschätzen, was für einen "Impact" diese ganzen Probleme bei Blizzard wirklich bei den Fans (gehabt) haben. Die breite Masse interessiert das gar nicht und sie würden einer Blizzcon auch weiterhin Tür und Tor einrennen.
     
  34. Arut4

    Arut4
    Registriert seit:
    15. September 2020
    Beiträge:
    4
    Man sollte durch einen Boykott o.Ä. nicht tausende Mitarbeiter abstrafen, nur weil sich ein verschwindend geringer Teil etwas suboptimal verhalten hat.
    Nachdem Blizzard nun offensichtlich auch handelt, muss man nicht einmal im Ansatz ein Problem mit dem Kauf eines ihrer Produkte haben.
     
  35. CortiWins

    CortiWins
    Registriert seit:
    17. Dezember 2016
    Beiträge:
    69
    McCree hat also einen neuen Namen...
    Ich weiß nicht mal, ob ich versuchen soll, daraus irgendeine Form von Statement zu interpretieren. Ich käme wahrscheinlich zur Erkenntnis "Bullshit".
     
    Nino_Chaosdrache gefällt das.
  36. Nino_Chaosdrache

    Nino_Chaosdrache
    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    85
    "Wie auch immer das Event in Zukunft aussieht, wir müssen auch sichergehen, dass es sich so sicher, einladend und inklusiv wie möglich anfühlt"

    Voll auf die Wokeschiene, aber so richtig. Auch wenn das leider nichts neues bei amerikanischen Firmen ist. Als ob die Blizzcon jetzt nicht schon einladend genug ist. Jeder kann dahin, egal ob schwarz, weiß, latino, männlich oder weiblich und die Spiele bieten genug Möglichkeiten zum Cosplayen, so dass jeder sich angesprochen fühlen kann.
     
    RCB gefällt das.
  37. Nino_Chaosdrache

    Nino_Chaosdrache
    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    85
    Nicht Orthus, aber ich würde sagen ja. Denn wenn man gegen einen Misstand ankämpft, aber andere weiterhin dulded oder in Kauf nimmt, dann ist man aus meiner Sicht ein Heuchler. Denn entweder stört es einem, dann weitet man dieses Prinzip aber auf alle anderen Sachen aus, oder es stört einem doch nicht genug, als das man verzichten könnte.
     
  38. Jyul

    Jyul
    Registriert seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    2
    Blizzard hat nichts zu präsentieren, dass es daher keine Messe gibt ist verständlich. Es ist sehr schade, dass das Entwicklerstudio stillsteht und sich nur noch um den rechtlichen Kram kümmern muss. Das ganze ist allerdings selbst verschuldet.

    Das ganze Unternehmen bzw. die Marke Blizzard kann eigentlich abgewickelt werden und dann gänzlich eingestampft. Rechte gehen allesamt rüber zu Activision und fertig ist die Laube. In der heutigen Zeit ist kein Platz mehr für Blizzard und hoffentlich ist das anderen Unternemen eine Lehre ihre Firmenkultur ein bisschen aufzuräumen.
     
  39. RCB

    RCB
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    48
    Die haben einfach die Hosen gestrichen voll.
     
  40. av4ter

    av4ter
    Registriert seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    901
    Ich kann ihre Produkte immer noch unfertig, scheiße, überteuert oder sonst irgendwas finden :ugly: und natürlich kann ich auch ihre Produkte weiterhin boykottieren, das ist eine höchst subjektive Entscheidung. Genauso gut kann sich jemand entscheiden dass eben nicht zu tun und Blizzard weiterhin oder wieder unterstützen. Seine eigene moralische Grenzen zu ziehen, ist mitunter einer der großen Herausforderungen des Erwachsenseins oder Erwachsenwerdens.

    Uff schwierig und auch ziemlich einfach formuliert. Wie oben schon beschrieben muss jeder seine eigene moralische Grenze ziehen, aber man kann die Welt auch nur ein bisschen besser machen und ist trotzdem kein Heuchler. Ich würde dir recht geben wenn es um dasselbe Feld geht. Also Firma A und B haben einen Sexskandal, aber die Person boykottiert nur Firma A und kauft und konsumiert weiter munter von Firma B. Das wäre heuchlerisch.

    Aber es macht dich nicht zu einem Heuchler wenn du Blizzard boykottierst und hin und wieder nen Burger isst oder was bei Amazon bestellst, ohne das eine oder das andere relativieren zu wollen. Ich bin fest davon überzeugt dass wenn wir alle die Welt nur ein bisschen besser machen, sie einfach auch ein besserer Ort für uns alle wird! Aber wir sollten nicht mit dem Finger auf andere zeigen oder versuchen sich als den großen Weltverbesserer aufzuspielen :teach:
     
    dmsephiroth und Richie1982 gefällt das.
Top