Artikel: Klage wirft Activision Blizzard toxische Kultur am Arbeitsplatz vor

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 22. Juli 2021.

  1. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    8.506
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    War zu unkonkret. Ich meinte die Sexuelle Belästigung. Dort geht es ausschließlich um das WoW-Team.

    Wo ich das her habe ist recht leicht zu beantworten: Aus der Anklage, die für jeden öffentlich zugänglich ist. Dort wird er mehrfach erwähnt.
    Wie kommst du denn bitte darauf, dass ich ein Urteil fälle, wenn ich erwähne, dass Brack erwähnt wird?
     
  2. Teralon

    Teralon
    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    182
    Ich gehe nur auf die Nachricht bei der Gamestar ein. Und da werden halt einige Dinge aufgezählt, die mehr oder weniger gravierend und häufig vorgekommen sein könnten. Die Nachricht selbst geht da kaum drauf ein. (schon wird von dir ein "permanent belästigt" hineingelesen...)
    Könnte sein das da jeder zweite ein chauvinistischer Arsch ist. Könnte auch sein das da nur ein paar wenige Vorfälle aufgebauscht werden.
    Ich bleib da lieber auf dem Teppich und gehe nicht direkt vom Schlimmsten aus.

    Im Endeffekt geht es laut Nachricht um zwei Seiten die sich vor Gericht um Geld streiten werden. Und eine Seite fängt an das Ganze öffentlichkeitswirksam breit zu treten, anstatt die Gerichte das klären zu lassen.

    In den USA werden solche Streitigkeiten sehr häufig aussergerichtlich beigelegt, auch wenn man schon vor Gericht steht. Und da ist es hilfreich Druck auf die andere Partei auszuüben. Und genau das macht die Behörde hier, indem es die Vorwürfe öffentlich macht.
     
  3. Er2de2

    Er2de2
    Registriert seit:
    19. April 2021
    Beiträge:
    1
    Es gab Politiker in Deutschland

    Die zu Vergewaltigung sagten, es gehört zu ihrer Kultur, (also muss man hinnehmen).
    Und es war auch eine Frau die das sagte.
    (Die Arbeit immer noch als Politikerin)

    Resozialisierung hilft da einfach nicht.
    Wäre schön
    Aber die Leute empfinden das als Normalität an
    Da helfen keine Argumente, aus meiner Erfahrung.
    Beispiel
    Pädophiler, der in Therapie ist und nach Jahren nicht verstehen kann was er Kindern antat.
    Er ist der Meinung das was er tat, tat den Kindern gut.
    Da hilft nichts.
    Was Normal ist ist auch schwer zu definieren. Wer will schon sagen was normal ist und was nicht.

    Zum Thema
    Ich bin eher jemand der sagt
    Unschuldig solange die Schuld bewiesen ist.
    Das steht Ihnen zu.
    Aber wenn es bewiesen ist und ein Richter sie verurteilt.
    Gnade ihn Gott.
     
  4. MichaCazar GIB 3.15

    MichaCazar
    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Trier
    Ich zitiere mich mal kurz selbst wieder bevor du dasselbe Argument noch ein drittes mal nennst:
    Kurzgefasst: das Gericht klärt die Sache nicht nur, die sind es die es ÖFFENTLICH MACHTEN das ist keine Einzelperson die davon einen Profit hätte, das ist ne verdammte Behörde die ihren Job macht.
     
    Hive, matssa, der.Otti und 2 anderen gefällt das.
  5. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    51.886
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Nö, du relativierst nur die Vorwürfe und das ist halt ein Unding. Selbst wenn es nur einen Fall in der Firma gibt, ist das ein Fall zu viel. Und ich denke, dass nach 2 Jahren Ermittlungszeit und einer Anklage durch einer Behörde wohl etwas mehr dran ist als das nur ein paar Vorfälle aufgebauscht werden. Das ist keine private Sammeklage von Ex-Mitarbeiterinnen von AB sondern der Staat Karlifornien gegen AB. Zumal das Gericht alles veröffentlich hat. Soviel zu deinem "das macht die eine Seite, um mehr Geld rauszuschlagen". ;)
     
  6. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    8.506
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Wer war das? Quelle? Ich hab keine Ahnung, wen du meinst.
     
  7. DorianTheGray

    DorianTheGray
    Registriert seit:
    17. März 2018
    Beiträge:
    9
    Ich schaue gerade den Stream von Asmongold. Er schaut sich alle Infos an, die es zu dem Thema gibt, insbesondere die VIELZAHL von ehemaligen Mitarbeitern, die auf einmal darüber tweetet. Nicht nur zu den Belästigungen, sondern auch zu Diskriminierungen und generell einem Manager-Gehabe, das man teilweise schon mit narzisstischer Geisteskrankheit gleichsetzen muss. Wen es interessiert: einfach den Stream von heute (22.7., 18+ Uhr) aufrufen. Meine Hochachtung, wie deutlich Asmongold da spricht und wie klar er genau auf die richtigen Punkte kommt.

    Nebenbei bin ich in meine beiden Battle.Net-Accounts gegangen und habe die komplette Löschung beantragt: alle Spiele, alle Daten. (Geht übrigens hier: us.battle.net/support/en/article/2659)

    Ich bin endgültig fertig mit dem Laden.
     
    gambit78 gefällt das.
  8. Teralon

    Teralon
    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    182
    [QUOTE="MichaCazar, post: 20042755, member: 386592"
    Kurzgefasst: das Gericht klärt die Sache nicht nur, die sind es die es ÖFFENTLICH MACHTEN das ist keine Einzelperson die davon einen Profit hätte, das ist ne verdammte Behörde die ihren Job macht.[/QUOTE]

    Das Gericht hat da gar nix öffentlich gemacht, sondern die Behörde und die Behörde ist kein Gericht.

    Hat offensichtlich keinen Sinn einen anderen Standpunkt anzubieten als die Vorverurteilung von Blizzard.
     
  9. MichaCazar GIB 3.15

    MichaCazar
    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Trier
    Doch hat man, wenn man argumentieren könnte und nicht eine Schuldumkehr versucht oder stumpf mit Gier argumentiert während es ohne Große Mühe in der Recherche offensichtlicher Mumpitz ist. Nur so ein Gedanke.

    Was du jedoch getan hast ist an allen Fakten vorbei einfach irgendwas behaupten. Wenn ich mal so frei sein darf: eine Vorverurteilung derjenigen die die Klage in die Wege geleitet haben.
     
  10. Z0ckt

    Z0ckt
    Registriert seit:
    12. Januar 2021
    Beiträge:
    38
    Keine Ahnung was ich davon halten soll. Wenn das wirklich wahr sein sollte, und hier Menschen bewusst und grundlos benachteiligt und angegriffen werden, sind die Klagen sicher gerechtfertigt, aber meines Erachtens häuft sich mir das in letzter Zeit einfach zu schnell und bei zu vielen Spiele-Publishern und Firmen. Ich habe da so ein wenig mein Problem und auch Bedenken hinsichtlich der Glaubwürdigkeit dieser ganzen Storys, von denen es in letzter Zeit immer mehr werden. Entsprechend verurteile ich hier erst mal rein gar nichts und fälle für mich mein Urteil erst dann, wenn das für die Justiz abgeschlossen ist. Das ist meine Meinung dazu, und die ist zu akzeptieren.
     
    manfred4281 gefällt das.
  11. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    51.886
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Das Gericht hat da gar nix öffentlich gemacht, sondern die Behörde und die Behörde ist kein Gericht.

    Hat offensichtlich keinen Sinn einen anderen Standpunkt anzubieten als die Vorverurteilung von Blizzard.[/QUOTE]

    Die Anklage wurde vor Gericht eingereicht und ist öffentlich zugänglich. Da ist keiner hingegangen und hat eine Pressekonferenz abgehalten; jeder kann die Anklageschrift lesen und fertig. Du bist hier derjenige mit dem verbohrten Standpunt und ignorierst alle anderen Argumente. Das ist typisches Trollverhalten; dein erster Post hier im Thread war ja auch ein reiner Triggerpost. ;)
     
    Joss, Hive und MichaCazar gefällt das.
  12. MichaCazar GIB 3.15

    MichaCazar
    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Trier
    Das ist auch okay, aber ich kann mir denken warum sich das häuft:
    Durch eine stärkere öffentliche Wahrnehmung ist die Bereitschaft solche Fälle anzuzeigen deutlich gestiegen, da spielte auch Metoo unter anderem eine gewisse Rolle.
    Je mehr Fälle öffentlich diskutiert werden umso mehr steigt die Bereitschaft Anzeigen zu erstellen. Das dies irgendwann auch auf Firmen umschlägt, vor allem auf die mit einer extrem geringen Frauenquote, ist dann schon fast wieder natürlich.
    Man darf bei dem ganzen Thema nicht vergessen das Sexualstraftaten ebenso wie Straftaten die zwischen Personen im Bekanntenkreis geschehen (und hier geschehen mitunter die meisten Sexualstraftaten) unheimlich selten auch nur angezeigt werden, entsprechend ist das Dunkelfeld auch gewaltig. Steigt der Mut zur Anzeige steigen die Zahlen und es wird aus dem "Dunkeln" mehr ins "Licht" gerückt.

    Sieht man gut in den Kriminalstatistiken wie sich die Menge der Anzeigen im Laufe der letzten Jahre häuften (wobei auch eine Änderung in der Erfassung nicht ganz unschuldig sein dürfte bei dem starken Anstieg in 2017). Kann man schön hier nachsehen: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/200877/umfrage/vergewaltigung-und-sexuelle-noetigung/
     
    Olec gefällt das.
  13. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    8.506
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Die Behörde ermittelt seit mindestens zwei Jahren. Die ziehen nicht vor Gericht, wenn sie nicht glauben gewinnen zu können. Dementsprechend bin ich gespannt was für Beweise bei der Verhandlung zu Tage kommen.
     
  14. phatchick69

    phatchick69
    Registriert seit:
    22. März 2015
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hannover
    Mein RIG:
    CPU:
    PS4-CPU
    Grafikkarte:
    PS4-Graka
    RAM:
    PS4-RAM
    Laufwerke:
    PS4-Blueray-Laufwerk
    Soundkarte:
    PS4-Soundkarte
    Gehäuse:
    PS4-Gehäuse
    Maus und Tastatur:
    PS4-Controller
    Betriebssystem:
    PS4-Betriebssystem
    Monitor:
    Fernseher
    Also meinen Battle.net-Account, sowie alle dazugehörigen Abos habe ich jetzt bis auf weiteres still gelegt bis der Sachverhalt gerichtlich geklärt ist. Sollte es sich bewahrheiten dann werde ich keine Activision Blizzard Produkte mehr anrühren. Ein Teil des Managements kann sich bei wirtschaftlichen Erfolg wohl auf Rückendeckung für ihr Gehabe verlassen.
     
    gambit78 gefällt das.
  15. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    8.506
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Das können sie auch bei Misserfolg. Das MGMT bleibt ein Verband aus Millionären, die auch Ende diesen Jahres wieder ihr Gehalt bekommen. Dafür werden eben genau die Leute gefeuert, die ohnehin schon unter der Situation leiden.
     
  16. phatchick69

    phatchick69
    Registriert seit:
    22. März 2015
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hannover
    Mein RIG:
    CPU:
    PS4-CPU
    Grafikkarte:
    PS4-Graka
    RAM:
    PS4-RAM
    Laufwerke:
    PS4-Blueray-Laufwerk
    Soundkarte:
    PS4-Soundkarte
    Gehäuse:
    PS4-Gehäuse
    Maus und Tastatur:
    PS4-Controller
    Betriebssystem:
    PS4-Betriebssystem
    Monitor:
    Fernseher
    Ja das stimmt wohl. Fakt ist aber wohl, dass wenn ALLE die dieses Verhalten ablehnen auch konsequenterweise auf den Kauf von Activision Blizzard Produkten verzichten würden, dass dann auch dieses Personal in Schwierigkeiten kommt. Natürlich ist das utopisch, da natürlich auch nicht jeder Spieler News mitbekommt, aber mMn sollte dieses Verhalten deutlich härter von der Spielerschaft sanktioniert werden, da diese letztendlich auch so ein System finanziert.
     
  17. Hank J.

    Hank J.
    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    20.403
    We value diversity and strive to foster a workplace that offers inclusivity for everyone. There is no place in our company or industry, or any industry, for sexual misconduct or harassment of any kind. We take every allegation seriously and investigate all claims. In cases related to misconduct, action was taken to address the issue.

    The DFEH includes distorted, and in many cases false, descriptions of Blizzard’s past. We have been extremely cooperative with the DFEH throughout their investigation, including providing them with extensive data and ample documentation, but they refused to inform us what issues they perceived. They were required by law to adequately investigate and to have good faith discussions with us to better understand and to resolve any claims or concerns before going to litigation, but they failed to do so. Instead, they rushed to file an inaccurate complaint, as we will demonstrate in court. We are sickened by the reprehensible conduct of the DFEH to drag into the complaint the tragic suicide of an employee whose passing has no bearing whatsoever on this case and with no regard for her grieving family. While we find this behavior to be disgraceful and unprofessional, it is unfortunately an example of how they have conducted themselves throughout the course of their investigation. It is this type of irresponsible behavior from unaccountable State bureaucrats that are driving many of the State’s best businesses out of California.

    The picture the DFEH paints is not the Blizzard workplace of today. Over the past several years and continuing since the initial investigation started, we’ve made significant changes to address company culture and reflect more diversity within our leadership teams. We’ve updated our Code of Conduct to emphasize a strict non-retaliation focus, amplified internal programs and channels for employees to report violations, including the “ASK List” with a confidential integrity hotline, and introduced an Employee Relations team dedicated to investigating employee concerns. We have strengthened our commitment to diversity, equity and inclusion and combined our Employee Networks at a global level, to provide additional support. Employees must also undergo regular anti-harassment training and have done so for many years.

    We put tremendous effort in creating fair and rewarding compensation packages and policies that reflect our culture and business, and we strive to pay all employees fairly for equal or substantially similar work. We take a variety of proactive steps to ensure that pay is driven by non-discriminatory factors. For example, we reward and compensate employees based on their performance, and we conduct extensive anti-discrimination trainings including for those who are part of the compensation process.

    We are confident in our ability to demonstrate our practices as an equal opportunity employer that fosters a supportive, diverse, and inclusive workplace for our people, and we are committed to continuing this effort in the years to come. It is a shame that the DFEH did not want to engage with us on what they thought they were seeing in their investigation.

    rules for thee but not for me, wenn man bedenkt, dass Blizzard selbst null probleme hat, angestellte und (freie) mitarbeiter vor die tür zu setzen, wenn irgendwelche anschuldigungen auf twitter oder anderswo auftauchen. jetzt ermittelt der staat (!) und auf einmal ist das alles ganz doll unfair. :ugly:
     
  18. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    8.506
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Selbst Ex-Mitarbeiter, die der sexuellen Belästigung ausgesetzt waren, appellieren dafür keinen Boykott aufzuziehen. Und zwar aus genau diesem Grund. Es trifft lediglich die Angestellten.
    Bis das Management irgendwas davon mitbekommt sind hunderte Leute - die auf den Lohn angewiesen sind - entlassen worden und an den Millionen auf Bracks Konto ändert sich nichts selbst, wenn die Firma pleite geht (Aktien mal ausgenommen).
    Wahrscheinlicher ist eher, dass noch ein paar weitere Mitarbeiter geopfert werden um die letzten großen Abfindungen nach oben auszuzahlen.

    Dass diese Missstände jetzt öffentlich gemacht wurden ist der nötige Druck. Der Imageschaden wiegt viel schwerer als ein kurzfristiger Drop in Einnahmen, sofern es Blizzard nicht schafft das Thema irgendwie zu verbuddeln.
    Der Druck muss einfach so groß sein, dass die Verantwortlichen ausgetauscht werden und diese Bro-Culture aufhört.

    Davon ab kauft sicher niemand - abseits einiger Incels - Blizzardspiele mit der expliziten Vorstellung, Vergewaltigungsfantasien zu finanzieren.
     
  19. dmsephiroth

    dmsephiroth
    Registriert seit:
    26. März 2014
    Beiträge:
    1.938
    https://www.youtube.com/watch?v=SHgSOZauUx4

    Recherche über 2 Jahre was da so ablief. Echt bitter. Lieber net anhören falls einen das triggern kann.

    Unter anderem berichtet eine Schwangere davon wie sie dauernd angefasst, erschreckt wurde und als sie ihrem Supervisor davon berichtete, sollte sie ein Essay aus Harvad lesen in dem es darum ging besser mit Kritik umzugehen. Zudem sollte sie im 8. Monat nicht so oft die Toilette benutzen(daher hat sie dort nix mehr getrunken+ musste behandelt werden weil sie dehydriert war) und wurde verhöhnt und es wurde ihr permanent in Aussicht gestellt das sie bald gefeuert werden würde. Also obendrein noch Psychoterror...unglaublich was da abging.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2021
  20. Talyus

    Talyus
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    10.736
    wenn solltet ihr dann aber auch so konsequent sein, und auch spiele und produkte ehemaliger blizzard führungskräfte die neue firmen gegründet haben boykottieren.

    sind ja einige alt hasen in den letzten 2.3. jahren gegangen und nicht immer freiwillig. vielleicht spielt das ja auch mit rein. das ac die leute loswerden wollte die nix unternommen haben ;)
    zumal ja ein teil der anschuldigungen auch aus derzeit ist. als activision noch garnix mit blizzard zutun hatte.

    zumal ihr damit aber halt auch angestellte trefft die damit nichts zutun hatten.

    wie oben schon gesagt. vielleicht hat man deshalb in den letzten jahren schon leute rausgehauen. waren ja auch viele langjährige mitarbeiter und führungskräfte der ersten stunden dabei die ''gegangen'' wurden.
     
  21. matssa

    matssa
    Registriert seit:
    30. April 2015
    Beiträge:
    81
    Also ich bin auch ein Mann und erlebe solche Dinge nicht. Weder im Freundeskreis, noch bei der Arbeit. Nicht immer von sich selbst auf andere schließen...hat auch was damit zu tun, mit wem man sich wo umgibt.
     
  22. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    43.297
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3 1246v3
    Grafikkarte:
    EVGA GeForce GTX 1060 SC Gaming
    Motherboard:
    HP Servermainboard
    RAM:
    Corsair Vengeance 16 GB DDR3
    Laufwerke:
    Samsung 860 EVO 500GB SSD
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    HP Z230 Micro Tower
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Sculpt Ergonomic Keyboard
    Logitech MX Master
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Dell U2415
    In Amerika kann die Öffentlichkeit, anders als in Deutschland, jederzeit Einblick in Gerichtsakten nehmen. Das geht vielfach sogar ganz bequem vom Sofa aus übers Internet.

    Es gibt einige wenige Ausnahmen und zwar meistens dann, wenn Minderjährige betroffen sind.
     
    HerrMetzger, Pat Bateman und MichaCazar gefällt das.
  23. Deewee

    Deewee
    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    49
    Ort:
    NRW
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7-6800K | 6x 3.40GHz, 15MB L3-Cache
    Grafikkarte:
    NVIDIA GeForce GTX 1070 8GB | Palit Dual
    Motherboard:
    ASUS X99-A II | Intel X99
    RAM:
    16GB DDR4-2133 | 4x 4GB
    Laufwerke:
    DVD-Brenner 24x ASUS DRW-24F1MT
    Soundkarte:
    HD-Audio Onboard
    Gehäuse:
    Nanoxia - Deep Silence 3 | schallgedämmt
    Maus und Tastatur:
    Logitech G502 + QPad MK-70
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung + Asus
    Tja liebe Gamestar...
    gute Zusammenfassung in dem Artikel.

    Aber was ich aber leider komplett vermisse...
    Wie Ihr als Gaming Magazin (die immer ziemlich heftig die Hype-Orgel für Blizzard rührt) darauf reagieren werdet?

    Wäre es nicht vielleicht "anständig" auf sämtliche Activision-Blizzard Nachrichten zu verzichten, bis diese absolut
    ekelhafte Nummer Rechtlich abgewickelt ist, und die Verantwortlichen Ihrer Strafe zugeführt wurden?

    Grüße aus NRW.
     
    imanzuel, Yamikage, dmsephiroth und 3 anderen gefällt das.
  24. gambit78

    gambit78
    Registriert seit:
    1. Februar 2019
    Beiträge:
    12
    Das sehe ich genauso. In dieser Firma wurden mehrmals Grenzen deutlich überschritten.
     
  25. Allycat gesperrter Benutzer

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    61
    Würd ich nicht gut finden. Würde gern weiterhin alle News rund um Blizzard lesen können. Auch mein Interesse an den drei in Entwicklung befindlichen Diablo-Spielen wurde durch die Anschuldigungen nicht einfach weggeschwemmt. Also bitte, GameStar: Hört nicht auf sowas.
     
  26. Ludi

    Ludi
    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    239
    Schuldig bis die Unschuld bewiesen ist, ist ne gefährliche Sache!

    Die Geschichten sind teilweise so extrem das mich wundert wieso man da nicht zu irgendeiner Behörde gegangen ist, also direkt. Selbst wenn man den Job verlieren würde die Verantwortung für das wohl des Kindes (der Schwangeren), sollte doch über dem Job stehen...
     
  27. Teralon

    Teralon
    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    182
    Ich mache den Frauen keinerlei Vorwürfe. Ich tue nicht so als wenn sie selber Schuld wären.
    Ich gehe auf die Vorwürfe ein die laut GS news genannt werden. Die meisten dieser Vorwürfe können harscher oder weniger harsch interpretiert werden, da kaum konkrete Fälle/Vorkommnisse genannt werden.

    Ich konzentriere mich auf den Teil der News die davon handelt das Blizzard verklagt wird um den Klägern/Betroffenen Geld einzubringen.

    Ist sexismus zu verachten? Selbstverständlich! Diskutieren schon genügend drüber, daher biete ich einen anderen Blickwinkel. Und zwar den, das es da da um Geld geht.
     
  28. Lucan

    Lucan
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    38
    Ich fürchte mal die Reaktion darauf wird die selbe sein wie damals bei Ubisoft und deren Skandal. 1-2 News und sobald ein neuer Trailer oder interessante News zu einem neuen Spiel kommt ist alles vergessen und niemanden kümmert es mehr.
     
    Mercarryn und Deewee gefällt das.
  29. Allycat gesperrter Benutzer

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    61
    Ist ja auch richtig so. Das beurteilen dieser Sache obliegt ja nicht der GameStar sondern den Behörden. Ich will weiterhin alle News rund um deren Produkte erfahren.
     
    Larnak gefällt das.
  30. MichaCazar GIB 3.15

    MichaCazar
    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Trier
    Das ganze klingt eher so als hättest du dich auf keinen Teil der News konzentriert da niemals erwähnt wurde wer da was veröffentlicht hat. Wie gesagt, du behauptest einfach etwas aufgrund von irgendwelchen Dingen die du dir zusammenspinnst und versuchst es in einem Licht darzustellen welches nicht existiert.

    Wenn man argumentieren könnte dürfte man durchaus auch versuchen gegen die Vorverurteilung gegen zu halten, wenn man sich aber einfach etwas aus dem mentalen Rektum zieht ist das einfach nur dumm, dämlich und vor allem gefährlich da es Opfer von solchen Umständen eher dazu bringt zu schweigen da man ja nicht als Geldgierig abgestempelt werden will.

    Und du magst es vielleicht als absurd empfinden, aber es gibt sehr viele Gründe warum Sexualstraftaten selten angezeigt werden, dieses herunterspielen oder die Implikationen "da will sich nur wer wichtig machen/sich bereichern" tragen einen nicht unerheblichen Teil dazu bei. Kurzum: alles was du hier tust hilft niemanden, es hilft weder in der Unschuldsvermutung von Blizzard noch hilft es in der Diskussion.

    Zu guter Letzt: natürlich klagen die ums Geld, willst du etwa ein Unternehmen in den Knast stecken? Die Justiz hat einfach nur monetäre Zwang wenn es um Strafen oder Entschädigungen seitens Unternehmen geht. Aus diesem Umstand jetzt zu implizieren es könnte den Betroffenden nur ums Geld gehen ist einfach vorbei an der Realität das es keine andere Möglichkeiten in diesem Sinne gibt. Wurde ja ebenso erklärt das die sich nicht mit dem Unternehmen selbst auseinander setzen konnten Zwecks Angst der Kündigung etc. also entfällt der Weg einer außergerichtlichen Einigung aber scheinbar reicht deine "Konzentration auf die News" nicht für den Inhalt der News.
     
    Olec gefällt das.
  31. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    43.297
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3 1246v3
    Grafikkarte:
    EVGA GeForce GTX 1060 SC Gaming
    Motherboard:
    HP Servermainboard
    RAM:
    Corsair Vengeance 16 GB DDR3
    Laufwerke:
    Samsung 860 EVO 500GB SSD
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    HP Z230 Micro Tower
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Sculpt Ergonomic Keyboard
    Logitech MX Master
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Dell U2415
    Was auch sonst außer monetäre Kompensation sollte da eingeklagt werden? Als ob betroffene Frauen da jemals wieder arbeiten wollten.
     
  32. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.526
    Ich fände entsprechende Einzeluntersuchungen und ggf. Strafverfolgungen der sexuellen Straftäter ganz angebracht ehrlich gesagt, insbesondere für den einen Fall der offenbar zum Suizid einer Frau geführt hat.
     
  33. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    43.297
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3 1246v3
    Grafikkarte:
    EVGA GeForce GTX 1060 SC Gaming
    Motherboard:
    HP Servermainboard
    RAM:
    Corsair Vengeance 16 GB DDR3
    Laufwerke:
    Samsung 860 EVO 500GB SSD
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    HP Z230 Micro Tower
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Sculpt Ergonomic Keyboard
    Logitech MX Master
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Dell U2415
    Das ist Aufgabe der Staatsanwaltschaft. Die wird sich sicher ganz genau angucken, was sich während des Prozesses ergibt und dann gezielt Individuen anklagen.
     
    MichaCazar gefällt das.
  34. MichaCazar GIB 3.15

    MichaCazar
    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Trier
    Source Code von Diablo Immortal :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2021
  35. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.772
    Das ist die amerikanische Staatsanwaltschaft. Die sucht sich die Fälle raus, bei denen sie die größten Chancen auf eine Verurteilung sieht, sprich wo sie die größten Gewinnchancen hat.
    Da geht es nicht um die Wahrheitsfindung (wie es bei unserer Staatsanwaltschaft der Fall ist), sondern einzig und alleine darum den/die Angeklagten zu verurteilen, ob die wirklich Schuldig sind oder nicht, spielt da keine Rolle, solange das Verfahren gewonnen wird.
     
  36. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    43.297
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3 1246v3
    Grafikkarte:
    EVGA GeForce GTX 1060 SC Gaming
    Motherboard:
    HP Servermainboard
    RAM:
    Corsair Vengeance 16 GB DDR3
    Laufwerke:
    Samsung 860 EVO 500GB SSD
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    HP Z230 Micro Tower
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Sculpt Ergonomic Keyboard
    Logitech MX Master
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Dell U2415
    Das mag sein. Es ist dennoch Aufgabe der Staatsanwaltschaft und nicht des DFEH.

    Und es ist halt schon irgendwo Hohn, einer Behörde vorzuwerfen, finanzielle Kompensation einzuklagen, wenn ihre Kernaufgabe darin besteht, Unternehmen dazu zu bewegen, Frauen und Männer gleich zu behandeln. Gerade in der Arbeitswelt geht es unterm Strich immer ums Geld. Und wenn eine Frau bei der Beförderung trotz besserer Leistungen übergangen wird, dann sind das neben einem eventuellen neuen Aufgabengebiet auch direkte finanzielle Einbußen.
     
  37. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    21.704
    Hier gibt es eine gute Zusammenfassung: https://www.youtube.com/watch?v=p3Ek2AStH20

    Wer dies irgendwie verteidigen oder rechtfertigen will, ist selbst Teil des Problems.
     
  38. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    11.124
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech G502 Lightspeed und Logitech G915 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    warum? es gilt die Unschuldsvermutung bis die Schuld bewiesen ist. Das was du vorschlägst ist gift für unsere Gesellschaft. Und ja das gilt auch bei Firmen.
     
  39. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    23.681
    Da wirst du ein paar Jahre warten dürfen.

    Nicht für Blizzard. :ugly:

    [​IMG]
     
    Firderis gefällt das.
  40. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    21.704
    Nachdem was ich bisher gehört und gelesen habe, sollte sich gerade bei dem Punkt Blizzard an die eigene Nase nehmen. Die haben schon mindestens zweimal jemanden nur aufgrund des Verdachts, welcher sich später nicht erhärtete, an den Pranger gestellt. Und die Sache mit Taiwan müssen wir, so denke ich, auch nicht mehr ansprechen.

    Sollten nur ein paar der geschilderten Vorfälle wahr sein, und in der Massen an Anschuldigungen, Beschreibungen und vor allem aufgrund der Anklage muss man davon ausgehen, könnte es nicht den "Richtigeren" treffen. Heute ein Pikachu-Gesicht zu machen, und nicht zu wissen von was denn bitte schön da gesprochen wird, nützt ihnen irgendwie wenig, schaut man sich an was sie in den vergangenen Monaten an Kursen ausrichteten, Richtlinien etc. geschrieben haben. So da nichts war, hätten sie sich den Aufwand sicherlich gespart...

    Und nochmals, der Staat Kalifornien untersucht dies schon mindestens zwei Jahre. Anscheinend gibt es genug Beweise für eine Klage.
     
Top