Artikel: Klage wirft Activision Blizzard toxische Kultur am Arbeitsplatz vor

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 22. Juli 2021.

  1. Blutschinken

    Blutschinken
    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    8.808
    Mein RIG:
    CPU:
    4× Cortex-A53 @ 1.2 GHz
    Grafikkarte:
    Broadcom VideoCore IV @ 400 MHz, shared memory
    Motherboard:
    Broadcom BCM2837
    RAM:
    1 GB DDR2
    Laufwerke:
    16 GB Kingston MicroSDHC (UHS 1, Class 10)
    Soundkarte:
    On Chip (PWM)
    Gehäuse:
    Vuller Tech Case (Stapelbare Zwischenplatte)
    Maus und Tastatur:
    Vortex Poker 3 (MX-Clears, O-Rings)
    TerraTec Mystify Razer Boomslang 2100
    Betriebssystem:
    Raspbian Stretch Lite (4.14)
    Monitor:
    Hannspree HP195DCB (18.5", 1366x768)
    In der Blizzard Arcade Collection gibt es Making-Of Videos wo direkt gesagt wird, dass man in den Anfängen eher einer Frat glich. Teils Ex-Universitätskumpels, die im Kalifornien der frühen 90er tagsüber Spiele entwickelt und abends zusammen Rockkonzerte besucht haben - allesamt männlich. Wäre seltsam wenn es anders aussehen würde und damals war das natürlich auch so üblich (bzw. noch mehr üblich als heute)

    Was sie anscheinend nicht geschafft haben, ist sich davon zu emanzipieren als Blizzard spätestens Anfang der 2000er zu einem riesigen Studio wurde, in dem nicht nur Kerle sitzen.
     
  2. Freystein Microsoft Tech Support

    Freystein
    Registriert seit:
    16. April 2020
    Beiträge:
    3.190
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 3600
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 5700 XT Red Dragon
    Motherboard:
    MSI B450 TOMAHAWK MAX
    RAM:
    16 GB
    Laufwerke:
    Crucial MX 500
    Samsung 970 EVO
    Der GSPB User hat ja bekanntlich Zugang zu den Blizzard Internas und kann selbst bestätigen, dass dort eine Friede Freude Eierkuchen Mentalität herrscht :nixblick:
     
    Talyus gefällt das.
  3. Talyus

    Talyus
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    11.292
    ja das making of kenne ich auch. aber das hätte ich auch nicht andres erwartet. is ja bei vielen anderen entwicklern der zeit genauso/ähnlich gewesen.

    also das die so zusammen gefunden haben. und dann spiele gemacht haben.
     
  4. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    9.018
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Na, weil es sicher bisher um Anschuldigungen handelt. Entsprechend sind es bisher Behauptungen. Das ist auch gar keine wertende Meinung sondern lediglich der Stand der Dinge, egal _wer_ klagt, wobei eine klagende Behörde natürlich schwerer wiegt als ein SLAP-Suit eines vergrämten Millionärs.
    Beim Thema Beißreflex solltest du vielleicht mal spiegeln. Gerichte sind zur Feststellung von Behauptungen da, nicht twitter; egal, wie viele Menschen dort posten.

    Im Zweifel für den Angeklagten wäre hier auch falsch, da dies nur gilt, wenn vor Gericht keine ausreichenden Beweise für eine Verurteilung vorliegen, die Richter aber der Meinung sind, dass der Angeklagte schuldig ist.

    Ich weiß nicht, wer außer mir noch "Behauptungen" geschrieben hat, aber ich habe lediglich Factual Allegations übersetzt, wie es halt in der Klageschrift steht.

    Keiner bezweifelt, dass die Behörde klagt, weil sie sich große Siegchancen ausrechnet. Im Gegenteil, da sind sich wohl alle einig. Daher ist es ebenso sicher, dass sie Beweise für die Anschuldigungen haben wie zum Beispiel die 10 John Does.

    Dass sich jetzt viele aktuelle und ehemalige Mitarbeiter melden und diese Vorwürfe untermauern sehe ich als gutes Zeichen, dass die Anklage Erfolg hat. Aber auch das ist noch kein Schuldspruch.

    Doch wird es. Selbst in /r/wow gibt es Verteidiger. Selbst bei Blizzard wird verteidigt.
     
    master_mck gefällt das.
  5. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    22.577
    Alle (2) Spielerentwicklerinnen die ich kenne gehen auf Rockkonzerte ... :ugly:

    Es gibt zich Furries die Spieleentwickler sind, die werden aber auch nicht gemobbt...
     
  6. Stoned Rhyno (C) 1999

    Stoned Rhyno
    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    Ich bin überall daheim wo mein PC ist.
    Hier ein interessantes Video, welches das kalifornische Dokument juristisch, ausführlich und kritisch betrachtet (in englischer Sprache):
    https://www.youtube.com/watch?v=NyerVVc2e98

    Ich denke, da versteht man die Aussage von JAB etwas besser (was nicht heist, dass bei Blizzard keine derartigen Skandale existierten).
    Das Problem liegt meiner Meinung nach darin, das als Blizzard mit WoW gewachsen ist, Leute wie Afrosafari die mit Erfolg nicht umgehen können, sich für etwas besonderes hielten als sie bei Blizzzard arbeiten durften und das auch so aulebten.
    Ich sehe keinen Grund die Schuld bei Moorhuhn, Metzger und der anderen alten Garde zu suchen, soweit ich weiss hat deren Personalabteilung die Beschwerden für sich behalten und die Führung hatte nicht genug Informationen um entsprechend zu handeln.
    Der Weggang von Yay Always Broke würde der Firma allerdings gut tun und ihm ebenfalls, er ist für den Job nicht geschaffen.

    Zuden traue ich dem Staat Kaliforniern nicht zu 100%. In Amerika gibt es soweit ich beurteilen kann, destruktive Links-Extreme Bewegungen. Kalifronien ist wohl (zusammen mit Hollywood) so sehr darin verwickelt, dass es solche verrückte Theorien gibt (die ich eher scherzhaft sehe), wie Kalifornien ihre Unabhängigkeit von den USA ausrufen um ein sozialistisches Regime etablieren.
    Besonders Blizzard ist durch Covid und dem Zustand von WoW seit BfA finanziell und rufmäßig angeschlagen. Da wär es kein Wunder, wenn einige einflussreiche Individuen des Staates Kalifornien die letzten Leichen aus deren Keller holen, weil ihnen Blizzard politisch ideologisch ein Dorn im Auge wäre.
    Vielleicht übertreibe ich es mit dieser Einschätzung. Aber ich finde es traurig, dass in den USA eigentlich positive Motive wie Diversität sowie die Förderung benachteiligter Menschen, dazu missbraucht werden das Leben von Menschen zu zerstören/canceln die eine abweichende politische Meinung vertreten, und dass dies von Organisationen wie Twitter mehr als toleriert wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2021
  7. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.834
    "Der Staat Kalifornien versucht mit der Klage gegen Blizzard unschuldige Menschen mit abweichenden politischen Meinungen zu canceln um auf eine Unabhängigkeit zu den USA hinzuarbeiten" ist wohl der seltsamste Hot Take den ich bisher zu dem Thema gelesen habe.
     
  8. th3orist

    th3orist
    Registriert seit:
    31. Mai 2017
    Beiträge:
    89
    Um das zu sagen gehört nicht wirklich viel Mut zu. Aber die Frage ist was daraus folgen soll? Dass es okay ist weils halt "in fast allen größeren Firmen so zugeht"? Was ist der Gehalt der Aussage?
     
    Maybourne und MichaCazar gefällt das.
  9. GuraxDax

    GuraxDax
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    774
    Evtl. dass man die Sache differenziert betrachten sollte und bei derart gesamtgesellschaftlichen Problemen wie Sexismus und Mobbing nicht mit dem Finger auf einzelne (Firmen) zeigen sollte?

    Mit dem erwähnten moralischen Zeigefinger auf andere zu zeigen, dazu gehört nämlich auch nicht viel Mut dazu..
     
  10. Stoned Rhyno (C) 1999

    Stoned Rhyno
    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    Ich bin überall daheim wo mein PC ist.
    Ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen, dass die Menschen die hinter dieser Klage stehen auch nicht unbedingt alles Heillige sein müssen.
    Nicht umsonst habe ich dazu angemerkt, dass mit dieser Einschätzung übertrieben habe. Zudem hast Du diese einzelnen Argumente in einen Zusammenhang gebracht, den ich so nicht dargestellt habe.
    Im Missverständnisse zu vermeiden habe ich meine Formulierungen leicht angepasst :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2021
  11. Rakyr

    Rakyr
    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    238
    Ort:
    EU
    Ah, der Klassiker... Natürlich drücken alle Bedauern aus, aber niemand erlegt sich auf wirkliche Gegenmaßnahmen zu treffen. In einer Firma mit der Größe und dem Business-Orientierung wie Blizzard auch überhaupt nicht überraschend. Geändert wird erst was wenn es finanziell Sinn macht.
     
  12. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    24.660
    Du meinst die ganzen "wir sind voll auf Diversity"-Bekundungen waren nur gelogen? Welch Überraschung. :ugly:
     
  13. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.834
    Was macht man hier gerne? Ich hab seine Vermutung als seltsam bezeichnet, er hat geschrieben dass sie scherzhaft/bewusst übertrieben formuliert waren - Thema erledigt.

    Er hat nichts von Beweisen geschrieben, nur dass man in diesem Fall - wie du selbst richtig schreibst - eine so große Menge an entsprechenden Indizien hat, dass der Fall nicht mit den üblichen "Person behauptet auf Twitter belästigt worden zu sein"-Fällen verglichen werden kann.
    Es ist das Ergebnis einer 2-jährigen Untersuchung einer Behörde, J. Allen Brack hat in seinem Statement bereits indirekt eingeräumt dass es diese Missstände gibt (obwohl er der Meinung ist dass diese angemessen bekämpft wurden), es gab eine Abwanderung von Führungskräften, immer mehr Blizzard Beschäftigte gehen an die Öffentlichkeit und legen aktuell die Arbeit nieder, und selbst Branchen-Kenner wie Jason Schreier haben bestätigt, in der Vergangenheit immer wieder von Fällen der Belästigung bei Blizzard gehört zu haben.

    Da sollten einem irgendwann mal berechtigte Zweifel kommen, ob das alles nur Lügen und Behauptungen sind.
     
    Hive, Stoned Rhyno, Blutschinken und 4 anderen gefällt das.
  14. jasslo2k

    jasslo2k
    Registriert seit:
    5. Mai 2015
    Beiträge:
    82
    Finds merkwürdig, dass die Medien das aufgreifen bzw. sogar als Headline benutzen, dass die Arbeit stillgelegt ist. Dabei war das nur ein Tweet von einer Person. Ich arbeite selber in einer riesigen Firma und eine Person, selbst leitend, kann niemals einen kompletten Überblick über ein Projekt haben oder eine Übersicht über alle Ressourcen. Glaubt ihr ernsthaft die haben alle Devs/ Art Designer etc nach Hause geschickt? Bzw. werden die vermutlich derzeit eh von Zuhause arbeiten. Das halte ich echt für Bullshit!

    Ich hätte mir gewünscht, dass ihr das überprüft, anstatt den Tweet aufzugreifen und daraus ne Headline zu basteln.
     
  15. khrimm

    khrimm
    Registriert seit:
    11. Oktober 2015
    Beiträge:
    8
    Die Arbeit an WoW wurde doch schon seit Ende Legion stillgelegt
     
    Blutschinken, Kernkraft88 und Allycat gefällt das.
  16. Allycat gesperrter Benutzer

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    61
    Abgesehen von den direkten Opfern dieser Sache gibt es noch viele weitere Opfer, dir mir persönlich hier sehr leid tun.
    Und ich meine nicht uns Spieler, obwohls mir auch für uns leid tut, sondern ich meine die 99% der Activision Blizzard Mitarbeiter, die anständig und mit Herzblut täglich ihrem Beruf - oft auch ihrer Berufung - nachgehen und unter Umständen dennoch ins Kreuzfeuer von Beschuldigung und Konsequenzen geraten.
    Eine schlimme Sache auf vielen Ebenen....damit will ich übrigens die Leiden der direkt betroffenen Frauen in keinster Weise relativieren. Das sie die echten Opfer sind, steht ausser Frage.
     
    Stoned Rhyno gefällt das.
  17. MichaCazar GIB 3.17

    MichaCazar
    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    1.670
    Ort:
    Trier
    Das würde ja mal implizieren das du zu sonstigen Fällen Einsicht auf die Beweislage bekommst. Wusste nicht das wir hier nen Kripo Beamten haben.
     
  18. Kernkraft88

    Kernkraft88
    Registriert seit:
    1. August 2018
    Beiträge:
    43
    Glaubst du doch wohl selbst nicht? Alles was auf Twitter steht ist wahr. /s
     
  19. Frostbeast

    Frostbeast
    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    8
    Alle streiken. In Wirklichkeit können sie endlich mal "Urlaub" haben.
     
  20. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.834
    Äh, ja, in einer längeren Untersuchung kann man mehr und bessere Informationen sammeln als in einer... kurzen Untersuchung?
    Was willst du jetzt sagen?

    Lies zuende. Er hat Missstände zugegeben, von denen er meint dass sie inzwischen behoben wurden. Und er hat sich bei den Betroffenen entschuldigt.
    Wenn er der Meinung wäre dass das alles gelogener Quatsch wäre, hätte er das eigentlich deutlich anders formulieren müssen.

    Klingt irgendwie so als wolltest du hier jede Diskussion im Keim ersticken und siehst deine Meinung (dass da nix dran ist bis neben Indizien auch eindeutige Beweise vorliegen) als die einzig Glohrreiche an.
    Wer macht denn sowas? :nixblick:
     
    RCB, Fiesfee, Shino tenshi und 6 anderen gefällt das.
  21. av4ter gesperrter Benutzer

    av4ter
    Registriert seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    1.462
    Ich kann nur hoffen, dass dieses Verfahren ordentlich geführt und da mit der vollen Härte der Justiz zugeschlagen wird. Wenn sich das bewahrheitet vor Gericht, müssen Köpfe rollen und so Arschlöcher wie Brack sehen wir dann hoffentlich nicht wieder nach diesem Skandal…
     
    RCB gefällt das.
  22. Locutus von Borg

    Locutus von Borg
    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    347
    mein problem damit ist, das ich mir das gar nicht vorstellen kann.

    also, nicht das das passiert ist, sondern ich kann mir nicht vorstellen wie das gewesen sein muss für die betroffenen personen. ständig diese belästigungen, schon wieder morgens aufstehen, nur um zu wissen was wieder passiert. so macht weder die arbeit, noch das leben spaß. und wie gesagt, ich kann mir das nicht mal ansatzweise vorstellen.

    diese hilflosigkeit ... was will man schon ggn einen kotik machen, der nen zweistelligen millionen betrag pro jahr bekommt. und wenn man dann als frau auch noch das wort gleichberechtigung hört, bekommt man das innere kotzen automatisch dazu. man(n) macht sich darüber keine gedanken, wie auch ... warum auch. schließlich betrifft es einen nicht und die eigene sicht ist ohnehin zu verzerrt, aber das ist lediglich ein weiteres problem, das viele nicht sehen.

    nun da es raus ist, braucht es vor allem viele mitarbeiter, die das aufgeklärt sehen wollen und nicht einfach unter den tisch gekehrt.
     
    RCB gefällt das.
  23. Freystein Microsoft Tech Support

    Freystein
    Registriert seit:
    16. April 2020
    Beiträge:
    3.190
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 3600
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 5700 XT Red Dragon
    Motherboard:
    MSI B450 TOMAHAWK MAX
    RAM:
    16 GB
    Laufwerke:
    Crucial MX 500
    Samsung 970 EVO
    Wenigstens hast du als Blizzard Insider schon handfeste Beweise auf den Tisch gelegt, dass die Anschuldigungen haltlos sind.
     
    RCB, MichaCazar und Pat Bateman gefällt das.
  24. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    52.750
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Sich zuerst beschweren, dass hier im GSPB ja direkt eine Diskussion im Keim erstickt wird, aber selbst solch einen Post bringen. :rolleyes:
    Davon mal abgesehen finde ich es immer noch sehr befremdlich, dass mit solch einer billigen Argumentation die Vorwürfe relativiert werden sollen.
     
    RCB, Joss, Fiesfee und 4 anderen gefällt das.
  25. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    9.018
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Wieso sollten wir denn Beweise haben?

    Beweise werden bei der Verhandlung vorgelegt, nicht um der Anklage.
    Keiner weiß ob und wieviele Beweise die Behörde hat und was Indizien sind.
    Lediglich der Umstand, dass eine Behörde klagt legt nahe, dass die Nummer eher Richtung wasserdicht tendiert.
     
  26. MichaCazar GIB 3.17

    MichaCazar
    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    1.670
    Ort:
    Trier
    Argumentierst du so bei jedem Fall auch wenn ein Gericht jemanden schuldig befunden hast nur weil du keinen direkten Zugriff auf die Beweise hast?
     
    Freystein gefällt das.
  27. Freystein Microsoft Tech Support

    Freystein
    Registriert seit:
    16. April 2020
    Beiträge:
    3.190
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 3600
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 5700 XT Red Dragon
    Motherboard:
    MSI B450 TOMAHAWK MAX
    RAM:
    16 GB
    Laufwerke:
    Crucial MX 500
    Samsung 970 EVO
    Noch ekelhafter ist es, wenn solche Unternehmen auch noch in Schutz genommen werden.
     
  28. Blutschinken

    Blutschinken
    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    8.808
    Mein RIG:
    CPU:
    4× Cortex-A53 @ 1.2 GHz
    Grafikkarte:
    Broadcom VideoCore IV @ 400 MHz, shared memory
    Motherboard:
    Broadcom BCM2837
    RAM:
    1 GB DDR2
    Laufwerke:
    16 GB Kingston MicroSDHC (UHS 1, Class 10)
    Soundkarte:
    On Chip (PWM)
    Gehäuse:
    Vuller Tech Case (Stapelbare Zwischenplatte)
    Maus und Tastatur:
    Vortex Poker 3 (MX-Clears, O-Rings)
    TerraTec Mystify Razer Boomslang 2100
    Betriebssystem:
    Raspbian Stretch Lite (4.14)
    Monitor:
    Hannspree HP195DCB (18.5", 1366x768)
    Du tust ein wenig so als wäre das ein Alles-oder-Nichts Fall. Es geht hier nicht um ein Delikt bei dem man herausfinden muss, ob der Gärtner schuld ist oder der Koch.

    Wird sich die Anklage in allen Punkten durchsetzen? Glaube ich nicht. Einige Sachen sind vielleicht ein bisschen zu schwer nachzuweisen oder es stellt sich eine neue Faktenlage im Prozess heraus.

    Werden Blizzards Anwälte sämtliche Anschuldigungen niederschmettern und das Unternehmen mit einer juristisch weißen Weste da rausgehen? Sei ehrlich, nach der aktuellen Informationslage und den ganzen Nebenschauplätzen, die sich auftuhen, glaubst du da selber nicht dran. Der Zug ist abgefahren und die kalifornische Behörde ist bestimmt auch keine sozialistische Kabale, die sich gegen Blizzard verschworen hat um, ja, warum eigentlich? Bobby eins auszuwischen?

    Da bin ich bei dir. Man sollte schon ein (Kunst)produkt vom Schöpfer trennen können solange sein Verhalten, in diesem Fall Misogynie darin nicht verherrlicht wird. Ich habe hier ein paar Musikalben von Mördern und Straftätern stehen und bereue das auch nicht, weil das trotzdem wirklich gute Scheiben sind. Klar, wenn einem das persönlich zu nah geht, sollte man drauf verzichten, aber bei einem Blizzard Boykott würde ich jetzt auch nicht mitmachen.
     
  29. MichaCazar GIB 3.17

    MichaCazar
    Registriert seit:
    12. Januar 2017
    Beiträge:
    1.670
    Ort:
    Trier
    Wir reden hier von komplexen politischen Konzepten, aber für die meisten reicht wohl: sozialistisch = Kommunismus, entsprechend haben wir hier einen kommunistischen Staat gegen ein kapitalistisches Unternehmen.
    Kalifornien will Blizzard verstaatlichen, liegt doch auf der Hand :hammer:
     
    Talyus, Blutschinken und HerrMetzger gefällt das.
  30. Allycat gesperrter Benutzer

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    61
    Es würde dir nicht schaden, dich ein bisschen vorsichtiger auszudrücken.
    J. Allen Brack hat einen verdammten Scherbenhaufen übernommen indem die Situation schon längst so war wie sie eben war. Ich sage nicht er hat nichts gewusst - aber etwas wissen und etwas ersterhand miterleben, etwas erzählt bekommen, das die Gegenpartei wieder relativiert, usw...da bist du halt schnell der ins kalte Wasser geworfene Sündenbock am Ende, der nicht weiß was zu tun ist. Er hat immerhin dafür gesorgt das zumindest Afrasiabi den Laden verlässt nachdem er genug gehört hat.
    Weder wirkt Brack wie ein Arschloch, noch wie jmd. der Frauen belästigt oder so etwas tolerieren würde, wenn er daneben sitzt.
    Hat er Fehler gemacht? Sicherlich. Ist er ein Jemand der die Verantwortung für seine elende Truppe trägt? Ja am Ende ist er das und wird die Konsequenzen dafür auch akzeptieren.
    Aber ist er ein Arschloch, dem ich sein Karriereende wünsche? Definitiv nicht.
     
    Hive, Talyus und MidlifeGamer gefällt das.
  31. Tranquillo

    Tranquillo
    Registriert seit:
    11. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Fassen wir mal die "Beweise / Indizien" zusammen:

    https://www.gamestar.de/artikel/bobby-kotick-schluss-mit-lustig-bei-activision,1959019.html aus dem Jahre 2009!
    Wenn der Chef aller Cheffs bei ActiBlizz sowas vorlebt und durchgesetzt haben will ist es nicht vermunderlich, wenn entsprechendes Klima in den jeweiligen Geschäftszweigen herrscht.

    Wer hier wirklich denkt, dass der Rotz erst mit dem Abgang von Morhaime losging, der irrt gewaltig, denn in der Anklageschrift Absatz 42 zB ist unter anderem zu lesen, dass bereits ab 2015 von Blizz Zahlen zu den Gehältern von unterschiedlichen Rechtsgruppen angefordert wurden, was Blizz bisher erfolgreich vermieden hat. Die angeführten Untersuchungen beziehen sich daher auf den kompletten Zeitraum ab mind. 2015, wenn nicht eher.

    Das tolle Statement von Townsend bzgl. der Klage ist auch mit Vorsicht zu genießen, denn die Dame ist erst seit ca.4-5 Monaten bei Blizz tätig, was viele ihrer Äusserungen zu "Hörensagen" werden lässt. Indirekt geht sie aber doch auf Fälle ein, die "angeblich" 10 Jahre her sind (Decade), was wiederum dafür spricht, dat bereits vor dem Amtsantritt von Brack einiges im Argen gelegen haben muss.

    Darüber hinaus häufen sich zZ die Vorwürfe gegen den Herr Afrasiabi (mittel-höherrangig in der Blizz Struktur): Wie zB ein GS Mitbewerber berichtet: Dem ehemaligem Senior Creative Director Alex Afrasiabi sind einige Items und ein NPC in WoW gewidmet. Nach den News über seine sexuellen Übergriffe auf Frauen, die kürzlich über einen Bloomberg-Bericht bekannt wurden, entfernte Blizzard den NPC nun, auch weil Horde-Spieler seinen NPC in Sturmwind belagert und dauernd getötet haben.

    Egal was irgendwann tatsächlich als beweiskräftig eingestuft wird oder nicht, das Gesamtbild, was sich hier von ActiBlizz (gesondert das WoW-Team) entsteht, ist alles andere als gut.
     
    MegaVolt456 gefällt das.
  32. av4ter gesperrter Benutzer

    av4ter
    Registriert seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    1.462
    Schön für dich. Ich halte ihn für ein Arschloch. Zum einen hat er sich über einen weiblichen Fan und Ihre Frage lustig gemacht und diese auch noch völlig unangebracht mit seinen Kollegen ins lächerliche gezogen (Stichwort Unterwäschekatalog). Das reicht für mich (!) aus um ihn als Arschloch zu deklarieren, als Chef hätte ich ihn dafür sogar noch fachgerecht diszipliniert und freigestellt.

    Dazu kommt noch seine abgehobene Aussage zu WoW Klassik inklusive famoser Arschloch-Attitüde, in der mir als Fan ganz genau sagt was ich bestimmt nicht möchte...

    Dass diese ganzen Skandale auch zu Morhaine Zeiten statt gefunden haben ist mir klar, dennoch hat er seinen Laden auch nicht im Griff und das sieht man anhand der aktuellen Untersuchung und das sieht man auch am Zustand von World of Warcraft!
     
    MegaVolt456 gefällt das.
  33. Tranquillo

    Tranquillo
    Registriert seit:
    11. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Nur interessehalber: Kaufst du auch kinderfabrizierte Mode? Stehst du auf Massentierhaltung? Trinkst deinen Kaffee am liebsten von durch Sklaven auf Plantagen geernteten Bohnen? Gehörst du zu der Sorte Mensch die fragt, was die Welt für sie machen kann/soll?

    Ja, provokant, aber wenn, wo würdest du die Grenze ziehen was für dich noch akzeptabel ist und was nicht? Egal wie die Antwort lautet, ich bin nicht hier um dir auffn Schlips zu treten oder zu verurteilen, fand dein Statement nur interessant.
     
    MegaVolt456 gefällt das.
  34. nofxman

    nofxman
    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    1.277
    Mein RIG:
    CPU:
    i9 9900K @ 4,5Ghz & -85mV
    Grafikkarte:
    ASUS TUF RTX 3070 @0,850V
    Motherboard:
    Asus Prime Z370A
    RAM:
    32GB 3200Mhz Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    2x 1TB NVME SS
    1TB SATA SSD
    4GB HDD
    1GB HDD
    Gehäuse:
    BeQuiet SilentBase
    Maus und Tastatur:
    Logitech G213 + Anker Vertical Mouse
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Acer Predator 144Hz WQHD Gsync
    Dieses Schiff wird sinken.
     
  35. Allycat gesperrter Benutzer

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    61
    Und weil er seinen Laden nicht im Griff hat ist er ein Arschloch dem du alles Schlechte wünscht oder was? Warst du live dabei? Weisst du wie schuld welche Individuuen woran waren oder quatscht du nur aus deiner Dunning Kruger Blase heraus und weisst alles besser?
     
  36. KTelwoot

    KTelwoot
    Registriert seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    7.578
    Mein RIG:
    CPU:
    Xeon 1230 V3/AMD Ryzen 5600X
    Grafikkarte:
    GTX 1060/RTX3070
    Motherboard:
    Gigabyte H87 D3H/Asus ROG Strix B550 F
    RAM:
    16 GB DDR 3/32GB DDR4 3600 CL16
    Laufwerke:
    Manche
    Soundkarte:
    Keine
    Gehäuse:
    Coolermaster Cavalier 2006/LianLiLancool 202 Mesh
    Maus und Tastatur:
    IBM Modell M + Logitech G500
    Betriebssystem:
    Windows 10 + Ubuntu (LTS)
    Monitor:
    Vorhanden
    Der kreative udn qualitative Output von Blizzard passt zumindest dazu, dass da leute Tagsüber besoffen durchs Büro kriechen, wenn sie nicht am Rechner sitzen und zocken.

    Es liegt schon 400 Meter unter dem Sand auf dem die Titanic liegt.
     
    MegaVolt456 gefällt das.
  37. spacenet

    spacenet
    Registriert seit:
    4. Juni 2015
    Beiträge:
    12
    Mein RIG:
    CPU:
    i5 8600k @ 4,8 Ghz
    Grafikkarte:
    RTX 2070
    Motherboard:
    Asus
    RAM:
    16 GB
    Gehäuse:
    NZXT Source S340 Elite
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Bekomme selber bei mir im Job mit wie sehr Frauenverachtung in den Köpfen von Männern drinnen hängt. Das geht von Vergewaltigerwitzen bis hin zur Absprache des Mensch seins. Wenn man dann dagegen was sagt wird man als Humorloser oder "Schwuler" dargestellt.

    Ist immer wichtig den Mund bei sowas aufzumachen. Umso besser finde ich es wenn betroffene Personen die Kraft finden, Leute welche solche Strukturen zulassen und wegsehen oder sich aktiv beteiligen, vor Gericht zu ziehen.
     
    MegaVolt456 und Joss gefällt das.
  38. av4ter gesperrter Benutzer

    av4ter
    Registriert seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    1.462
    Stellst du dich absichtlich so blöd oder bist du nur schwer von Begriff? Ich halte ihn wegen seinem sexistischen Auftreten und seiner überheblichen Art gegenüber den Fans für ein Arschloch. Und wenn jemand in seiner Firma als Chef so eine Scheiße auftreten lässt oder nicht in der Lage ist sie zu unterbinden, japp dann sollte seine Karriere ein Ende finden.

    Und wenn dann noch rauskommen sollte, dass er da Dinge unter den Teppich gekehrt oder schlimmeres nicht verhindert hat, dann sollte er mit aller Härte des Gesetzes bestraft werden! Wir reden hier nicht von einem beschissenen MMO, dass keinen Spaß macht! Wir reden hier von Menschen die belästigt worden sind, von Männern die ihre Position ausgenutzt haben und einer Frau die sich aufgrund dieser Handlungen das Leben genommen hat. Das sind auch keine haltlosen Anschuldigungen, hier ermittelt ein ganzer Staat seit 2 Jahren, also erspar mit deinen empathielosen Bullshit!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2021
  39. Talyus

    Talyus
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    11.292
    Grundsätzlich richtig. Aber man sollte auch nicht ein ganzes Unternehmen für einen Teil der Angestellten brandmarken.
     
  40. Tranquillo

    Tranquillo
    Registriert seit:
    11. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Du kannst ja gerne Brack als Arschloch halten, aber die Anschuldigungen bzw. Klageschrift gehen um Vergehen, die VOR Amtsantritt von Brack stattgefunden haben u.a. auch der Selbstmord etc. Die Ermittlungen mögen vielleicht 2 Jahre gedauert haben, aber es geht dabei um Tatbestände ab mind. 2015, wenn nicht früher (kannst du auch selbst in der Klageschrift nachlesen). Brack hat seinen Posten erst Ende 2018 übernommen. Hat auch er Fehler gemacht? Sicher! Hat er den Großteil zu verschulden? Ganz sicher nicht! Er muss nur zusehen wie er USMS Blizz wieder auf vernünftigen Kurs bringen kann und das so schnell wie möglich!

    Auch wenn das Thema sehr emotional geladen ist, sollten wir, als Aussenstehende sachlich bleiben.
     
Top