Artikel: Klage wirft Activision Blizzard toxische Kultur am Arbeitsplatz vor

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 22. Juli 2021.

  1. Sace

    Sace
    Registriert seit:
    12. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.025
    Den Vorwürfen gehen ja keine im ersten Moment substanzlosen Anschuldigungen voraus, sondern eine mehrjährige Untersuchung eines unabhängigen Dritten, der dazu noch keine Einzelperson, sondern staatlicher Natur ist.

    Glaube kaum, dass man zu diesem Zeitpunkt noch über die Existenz von Problemen bei Blizz oder gar den Wahrheitsgehalt der Anschuldigungen diskutieren muss.
    Schade, bin eigentlich ein großer Fan u.A. von Overwatch gewesen und habe mich auf OW2 gefreut. Mal sehen, wie es nun weitergeht.
     
    Shino tenshi gefällt das.
  2. Simserama

    Simserama
    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    4
    Es ist nicht das erste mal, dass in große Studios von systematischer sexueler Ausbeutung berichtet wird. Riot Games und Ubisoft sind da zu nennen. Bizzard ist nur das jüngste und wohl am besten dokumentierte Beispiel dafür, wie tief verkommen diese Industrie in großen teilen ist. In der Vergangenheit war es auch üblich nach der Empörung die Augen schnell auf die neuen Trailer zu richten und wichtige Fragen zu stellen wie "wird es in der Open World genug zu tun geben?".

    Da muss sich auch die Gamestar-Redaktion an die Nase fassen. Nachdem die für Frauen grausamen Arbeitsbedingungen bei Ubisoft aufgedeckt wurden, hat die GS kaum berichtet. Es gab nur eine News die ein paar mal geupdatet wurde. https://www.gamestar.de/artikel/assassins-creed-sexismus,3360069.html
    In der Print gab es nichts!

    Noch im selben Monat waren die GS wieder bei - "Assassin's Creed Valhalla: Neuer Story-Trailer enthüllt, wie Held Eivor zum Assassinen wird"
    https://www.gamestar.de/videos/assa...ie-held-eivor-zum-assassinen-wird,101393.html
    Der große Test natürlich später in der Print.

    Einzig Maurice fand im Rückblick Video zu 2020 (das ich jetzt nicht finde) ein paar richtige Worte dazu, wie schändlich das alles ist.
    Die Redaktion hat ihn mehrer Artikel an prominenter Stelle beteuert, wie wichtig ihr Gleichberechtigung ist. Das letzte mal vor knapp einem Monat und ich finde das gut! https://www.gamestar.de/artikel/spiele-vielfaeltigkeit,3370254.html

    Ich würde es gut finden wenn die GS aus dem Fall-Blizzard Konsequenzen für ihre Berichterstattung zieht. z.B. könnte für eine bestimme Zeit mit Ankündigung und Begründung auf eine Berichterstattung über Blizzardspiele verzichtet werden. Beim nächsten WOW Addon am Releastag statt einer Review ein Artikel zum aktuellen Stand des Verfahrens erscheinen und was sich bei Blizzard geändert hat. Auch für eine Videospielmagazin muss es wichtigere Dinge geben als Videospiele, wenn öffentlich wird, dass über jahre Menschen ausgebeutet und erniedrigt werden.
    Activision/Blizzard kennt nur eine Sprache. Die sprache des Geldes und der Aufmerksamkeit. Wenn es reicht nach jeder Enthüllung einen Trailer rauszuhauen und alle schauen wieder weg, braucht sich niemand wundern.




     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2021
    Er2de2 gefällt das.
  3. av4ter

    av4ter
    Registriert seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    913
    Selbstverständlich! Brack ist für mich einfach ein Arschloch, das macht ihn natürlich nicht zum Sexualstraftäter oder Mittäter. Das soll die Justiz klären und dann eben entsprechend bestrafen oder von sämtlicher Schuld frei sprechen. Ich möchte hier keine Hexenjagd, sondern ein einwandfreies Verfahren bei dem die Schuldigen am Ende ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2021
  4. LisaGlitzertinHDR

    LisaGlitzertinHDR
    Registriert seit:
    18. Dezember 2020
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Berlin
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel
    Grafikkarte:
    3080
    Motherboard:
    Asus
    RAM:
    16
    Laufwerke:
    Viele SSD Samsung
    Betriebssystem:
    W10
    Monitor:
    Samsung Odyssey G7
    Ein paar Freunde von mir sind ins Ausland gezogen extra wegen Blizzard sie hatten dort eine Arbeit bekommen. (Vor 10 Jahren)

    Wir waren damals ein großer Clan.

    Immer mal wieder wurden Geschichten erzählt von wegen es gibt gratis line.. also gratis Kokain.
    Party ohne Ende.
    Alles extrem geil.

    Ich muss dazu sagen das waren alles Männer von um die 20 Jahre plus.

    Wir hatten den nie geglaubt auch was diese.. naja darf man gar nicht sagen..

    Wir haben alle immer nur gedacht die denken sich die Sachen aus und cooler dazustehen...

    Und jetzt lese ich die Sachen in abgeschwächter Form in jedem Magazin.. ich bin tatsächlich extrem erstaunt..

    Das war eine extrem krasse Stories die wir alle vor zehn Jahren knapp gehört hatten..

    Ich hätte nicht gedacht dass die das bis jetzt tatsächlich so durchgezogen haben..

    Also zumindestens aus männlicher Sicht habe ich wirklich nur Lob Orgien gehört... Wobei die noch ganz andere Orgien gemacht haben...hust.
     
  5. Talyus

    Talyus
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    10.763
    und warum sollte man die ganze firma für etwas bluten lassen was ein (aktuell) kleiner teil der belegschaft zu verantworten hat?
    warum sollte man absichtlich dafür sorgen das dort leute ihren job verlieren können. weil andere sich falsch verhalten haben?

    die konsequenz müßte sein das über beides berichtet wird. und nicht das eine zugunsten des anderen unterlassen wird.
     
  6. Mod81

    Mod81
    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    1.329
    Also ist Activision Blizzard das Stratton Oakmont der Spieleindustrie:D Vielleicht haben sie sich ja auch Jordan Belford als Berater geholt.
    Spaß beiseite, diese Dinge gehören lückenlos aufgeklärt und das Unternehmen muss sich sofort von allen Mitarbeitern trennen, die in die ganze Sache verwickelt waren. Auch wenn das bedeuten würde, dass vermutlich die halbe Belegschaft wegfällt.
     
  7. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    8.692
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Brack wird in der Anklage mehrfach namentlich als enabler erwähnt, da er mutmaßlich Afrasiabi auch nach mehrfachen Beschwerden nicht auf den Arsch gesetzt, sondern auf die Finger gehauen hat.

    Er war schon 2004 als Produzent im wow Team und seit 2014 Vizepräsident von Blizzard. Deine Behauptung er hätte davon gar nichts wissen können, weil er noch nicht Präsident bei Blizzard war, ist absurd.
     
  8. Tranquillo

    Tranquillo
    Registriert seit:
    11. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Ich habe mit keinem Wort behauptet, dass er von nichts gewusst hat, aber (und hier ist das große aber) er war bis Ende 2018 nicht für den Laden verantwortlich, sondern Morhaime.
     
  9. Simserama

    Simserama
    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    4
    Weil es die gesamte Firma ist und nicht nur Einzelfälle. In der Anklage wird von einer Kultur berichtet. Für Blizzard kann es tatsächlich nur zwei Wege geben. Entweder es gibt fundamentale Änderungen oder Blizzard geht unter. Wenn es aber so läuft wie in der Vergangenheit, wird nicht mal der Teil der Belegschaft zur Verantwortung gezogen, der die Verantwortung trägt. Ubisofts CEO Yves Guillemot ist immer noch im Amt. Zum Glück hat sich AC Valhalla gut verkauft...puh...die Jobs, bei denen man sexuel belästigt wird, sind gerettet. Gott sei Dank.
     
  10. Talyus

    Talyus
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    10.763
    ziemlich starke aussage mal allen mitarbeitern zu unterstellen sie würden sexuelle belästigung, mobbing und anderes betreiben und gutheißen.

    sowas sollte man schon belegen können das es alle betrifft.
     
  11. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.644
    *Beitrag gelöscht, da User gebannt*
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2021
  12. Cas27

    Cas27
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    6.574
    Puh, ich empfehle mehr als drei Wörter zu dem Vorwurf zu lesen bevor man einen 0815 Abwehrreflex Post verfasst der überhaupt nicht zum Thema passt. Hier klagt ein Staat nach zwei Jahren Ermittlung und keine Privatperson die daraus einen persönlichen Vorteil ableiten könnte.

    Und den letzte Satz zu einem Fall mit Selbstmord zu schreiben ist ehrlich gesagt....das allerletzte, mein LieberPeter.
     
  13. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    52.497
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Moderation:

    Solche Post wir der deine wollen wir hier nicht sehen; das gibt den direkten Kick und ich zitiere mal Heiko aus seiner Kolumne:

     
    AbraxasD, Kernkraft88, Joss und 8 anderen gefällt das.
  14. Simserama

    Simserama
    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    4
    Doch.
    Auch Kinderarbeit gehört zu Sklaverei und 160 Millionen Kinder müssen das machen. Darunter auch auf Kaffee-Plantagen.
     
  15. Pestilence360

    Pestilence360
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    38
    Wenn die Mitarbeiter etwas nicht gutheißen, können sie den Arbeitsplatz wechseln oder solche Fälle zur Anzeige bringen. Jeder der etwas mitbekommen und trotzdem geschwiegen hat, ist in meinen Augen auch mitschuldig.

    Man kann natürlich mit dem Argument kommen, dass sie schweigen mussten, um weiterhin Geld zu verdienen und ihre Familie zu ernähren, aber dennoch macht man sich durch das weggucken schuldig. Und da muss jeder selbst mit seinem Gewissen selbst vereinbaren, ob es das wirklich wert war.

    Würde ich jemanden im Vorstellungsgespräch vor mir haben, der bei Activision-Blizzard gearbeitet hat, würde ich ihn als erstes fragen, was seine Rolle in dem Skandal war und warum er nichts gesagt hat. Schließlich ist es meine Aufgabe als Chef, meine Mitarbeiter vor so einem Betriebsklima schützen.
     
  16. GuraxDax

    GuraxDax
    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    720
    Habe neulich im Radio einen Experten gehört, der sagte dass wohl bei mindestens 90% unserer Kleidung Kinderarbeit im Spiel ist. Und wie es den armen Leuten in China, Indien usw. geht, die für einen Hungerlohn und 72 Stunden-Woche beinahe unsere gesamte Elektronik, Medizin usw herstellen, wird auch gern ausgeblendet. Ist ja auch ziemlich unangenehm daran zu denken.

    Aber wenn es darum geht, ANDEREN ihre Fehler vorzuhalten, sind wir gleich voll da und kennen keine Gnade
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2021
    Kernkraft88 und master_mck gefällt das.
  17. Simserama

    Simserama
    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    4
    Ich unterstelle es sicher nicht allen. Vor allem nicht den Opfern und von dennen gab es wohl nicht wenige. Es betrifft das gesamte System Blizzard fast unabhängig vom Einzelnen. Die Einen führen aus, die anderen schauen zu und die anderen schauen weg, tun aber nichts. Es drückt sich auch in der Klageschrift der DFEH aus. Es geht darum das BEI Blizzard grundlegende Arbeitsrechtliche Bestimmungen eingehalten werden und das VON Blizzard Entschädigungen gezahlt werden.
    Darum sollte die Gamestar sich Gedanken machen wie man ÜBER Blizzard berichtet in der nahen Zukuft.
     
  18. pumperglohrt

    pumperglohrt
    Registriert seit:
    2. November 2019
    Beiträge:
    38
    wo geld zu holen ist kommen die psychopathen - wie ratten. die hand voll programmiernerds halten den mund und gucken weg und haben selbst angst.

    ich rate mal - die meisten anschuldigungen wird es gegenüber mittlerem management aus kreativen bereichen geben.

    Tschuldigung für die krasse wortwahl, aber ich kann meine aussagen mit zahlen belegen. wer interesse an psychopathen hat dem empfehle ich u.a. Niels Birbaumer's vorlesungen und Vorträge.

    wichtig ist geschlossen gegen mobbing und belästigung vorzugehen und das kind beim namen zu nennen - drumherumschwafeln kostet nur zeit und sehr labile menschen nehmen sich das leben oder ähnlich schlimmes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2021
  19. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    8.692
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Doch, eben schon weil er seit 2014 vp und ihm das gesamte wow Team unterstellt war. Deswegen hat er ja auch kleine Schwätzchen mit afrasiabi halten müssen, damit dieser nicht zu freundlich zu den Frauen ist, die er sexuell belästigt.
     
  20. Tranquillo

    Tranquillo
    Registriert seit:
    11. Juni 2019
    Beiträge:
    5
    Gut, einigen wir uns darauf, das wir in diesem speziellen Zusammenhang unterschiedliche Auffassungen von Verantwortungsübernahme haben: Ich habe nie behauptet, dass er von nix gewusst hat oder das er keine Fehler gemacht hat. Ja, er wird in der Klageschrift namentlich erwähnt, aber mMn ist bei einem Unternehmen der CEO bzw Vorstand für das Unternehmen repräsentativ, sowie intern verantwortlich. Das war bis Ende 2018 nunmal Morhaime. Halte ich Brack für ein Unschuldslamm? Nö! Ich denke trotzdem nicht, dass ihn eine Großschuld trifft, sondern eine (wenn auch nicht unerhebliche) Teilschuld.

    Alles andere darüber hinaus sind letztenendes Sympathiefaktoren, oder schlicht Vermutungen.
     
  21. Blutschinken

    Blutschinken
    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    8.542
    Mein RIG:
    CPU:
    4× Cortex-A53 @ 1.2 GHz
    Grafikkarte:
    Broadcom VideoCore IV @ 400 MHz, shared memory
    Motherboard:
    Broadcom BCM2837
    RAM:
    1 GB DDR2
    Laufwerke:
    16 GB Kingston MicroSDHC (UHS 1, Class 10)
    Soundkarte:
    On Chip (PWM)
    Gehäuse:
    Vuller Tech Case (Stapelbare Zwischenplatte)
    Maus und Tastatur:
    Vortex Poker 3 (MX-Clears, O-Rings)
    TerraTec Mystify Razer Boomslang 2100
    Betriebssystem:
    Raspbian Stretch Lite (4.14)
    Monitor:
    Hannspree HP195DCB (18.5", 1366x768)
    Ist nicht immer so einfach.

    Hier zum Beispiel ein Statement von Ben Brode, ehemaliger Chefentwickler von Hearthstone.

    https://twitter.com/bbrode/status/1419413551936983042

    Eine Mitarbeiterin aus einem anderen Team hat ihm ihre Belästigungs-Story anvertraut, aber ihn aus Angst gebeten es nicht zu melden. Was macht man in so einer Situation, vorallem wenn man hört, dass HR gegen einen arbeitet und keinen Schutz bietet? Jede Entscheidung ist da eine Schlechte. Vielleicht auch ein Grund, warum er bei Blizzard aufgehört hat.
     
  22. KTelwoot

    KTelwoot
    Registriert seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    6.331
    Mein RIG:
    CPU:
    Xeon 1230 V3
    Grafikkarte:
    GTX 1060
    Motherboard:
    Gigabyte H87 D3H
    RAM:
    16 GB DDR 3
    Laufwerke:
    Manche
    Soundkarte:
    Keine
    Gehäuse:
    Coolermaster Cavalier 2006
    Maus und Tastatur:
    IBM Modell M + Logitech G500
    Betriebssystem:
    Windows 10 + Ubuntu (LTS)
    Monitor:
    Vorhanden
    Blizzard ist also ein Frauenfeindlicher Laden voller unterbezahlter Idioten mit einem Vorstand der sich ständig Boni ausschüttet und seit 12 Jahren kein Originelles Spiel mehr gebracht hat?

    Lasst uns die Hexe anzünden !
     
  23. Companion Cube

    Companion Cube
    Registriert seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    683
    Weibliche Führungskräfte als "Mäuschen" zu bezeichnen, wenn einem ihre Meinung nicht passt, ist übrigens Teil des Problems. Oder würdest du Bobby Kotick auch als "Mäuschen" bezeichnen?
     
    Kernkraft88 und MichaCazar gefällt das.
  24. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    8.692
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Den Kontext zu erfassen wäre hier wichtig gewesen. Aber ich erkläre das gerne:
    Sie sitzt in ihrer Führungsebenenblase und hat keine Ahnung was vor ihrer Zeit passiert ist, verteidigt aber die gesamte Firma, weil sie persönlich ja gar nicht belästigt wurde. Dass sie damit alle Opfer des momentanen Skandals verhöhnt habe ich damit noch gar nicht erwähnt.
    Es galt also nicht ihr als Person bzw. ihrem Geschlecht sondern dem Fakt, dass sie als hochrangige Person in der Firma natürlich nicht von irgendwelchen Abteilungsleitern belästigt wird, weil sie die sofort rausschmeißen lassen kann.
    Im Gegensatz zu den normalen Angestellten, die für das Melden solcher Vorfälle Repressalien einfahren.

    "Ich persönlich habe das in meiner viermonatigen Laufbahn bei dieser Firma nicht erlebt, also kann es die letzten 10 Jahre auch nicht schlechter gewesen sein." ist auch keine Meinung; es ist uninformierter Unsinn.

    Zu deiner Frage: Es kommt auf den Kontext an.
    "Bobby, das Mäuschen musste nur 600 Mitarbeiter feuern um wieder 40 Millionen Bonus an sich auszahlen zu können" wäre ein Beispiel.
    "Bobby, das geile Mäuschen trägt heute wieder einen richtig sexualdeliktfördernden Rock" wäre keines.

    Davon ab gibt es selbst hier im Forum Menschen (Frauen, Männer und ggf. auch Diverse), die ich im Discord mit "Naaaa Mäuschen" begrüße; dann aber unironisch.
     
  25. VaniKa

    VaniKa
    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    426
    @Veged: Nein. Deine Interpretation von "Mäuschen" geht auch an der Realität vorbei. Das ist so ziemlich das Paradewort, mit dem man(n) deutlich macht, Frauen nicht ernst zu nehmen. Man sagt auch nicht "das geile Mäuschen", sondern spricht so meist direkt zu einer Frau, um ihr zu zeigen, wer die Hosen anhat. Oder man drückt das eben in der dritten Person entsprechend aus, um das gegenüber anderen zu demonstrieren. Wenn du es anders meinst, schön für dich, aber so funktioniert das eben nicht im gesellschaftlichen Miteinander. Da kommt es auch darauf an, wie etwas verstanden wird, und nicht nur wie etwas gemeint ist. Falls das überhaupt so von dir gemeint ist und du dich nicht nur im Nachhinein irgendwie rausreden willst.
     
    MichaCazar und casadechrisso gefällt das.
  26. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    8.692
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Wie gesagt, es galt ihrer Aussage in Verbindung mit ihrer Unwissenheit. Natürlich nehme ich ihre Mail nicht ernst.

    Wieso nur Frauen? Je nach Gelegenheit begrüße ich auch meine Freunde mit Mäuschen.

    Was man sagt oder nicht ist auch irrelevant, da es um Beispiele von meiner Seite ausging. Aber um es klarer zu formulieren: ich nutze es unironisch bei mir bekannten Personen als Floskel und ironisch wie in so einem Fall. Da wäre es auch egal gewesen, wenn es ein Mann gewesen wäre.

    Ist das nicht gesellschaftlicher Konsens? Möglich. Das ist mir aber herzlich egal.
     
  27. VaniKa

    VaniKa
    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    426
    Dann musst du dich aber auch nicht darüber wundern, wenn es anderen sauer aufstößt. ;)
     
    MichaCazar gefällt das.
  28. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    8.692
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Tue ich ja auch nicht. Deshalb habe ich es erklärt.
     
  29. AbraxasD

    AbraxasD
    Registriert seit:
    27. Juli 2021
    Beiträge:
    3
    Ich finde es mal wieder bezeichnend wie schnell ernsthafte Vorwürfe mit dem Argument der Geldschneiderei entwertet werden. Diese Form von Alltagschauvinismus ist es, die den Nährboden bietet, dass einige besonders widerwärtige Vertreter sich in ihrem Verhalten bestärkt fühlen. Man stelle sich nur mal vor eine Klage aufgrund von Verstößen gegen den Arbeitsschutz bei dem einzelne Mitarbeiter sich verletzt haben weil z.B. nicht funktionierende Arbeitsmittel bereitgestellt wurden würde ähnlich kommentiert...
     
    2Mensch, El-Fauxio, MichaCazar und 3 anderen gefällt das.
  30. Stoned Rhyno (C) 1999

    Stoned Rhyno
    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    Ich bin überall daheim wo mein PC ist.
  31. KTelwoot

    KTelwoot
    Registriert seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    6.331
    Mein RIG:
    CPU:
    Xeon 1230 V3
    Grafikkarte:
    GTX 1060
    Motherboard:
    Gigabyte H87 D3H
    RAM:
    16 GB DDR 3
    Laufwerke:
    Manche
    Soundkarte:
    Keine
    Gehäuse:
    Coolermaster Cavalier 2006
    Maus und Tastatur:
    IBM Modell M + Logitech G500
    Betriebssystem:
    Windows 10 + Ubuntu (LTS)
    Monitor:
    Vorhanden
    Was zählt sind die Fakten. Wenn da Uneinnigkeit herrscht, müssen Gerichte entscheiden.

    Alles andere ist Empörung, Gegenempörung und im Fall vom Internetjournalismus: Clickbaiting.
     
  32. amoc

    amoc
    Registriert seit:
    1. November 2014
    Beiträge:
    23
    Ich habe in letzten 12 Jahren in 4 verschiedenen Bundesland und Betreiben in Deutschland gearbeitet. Nach meine Erlebnissen gehört Sexismus und Rassismus Leider zur Arbeitsleben dazu und man kann sehr selten was dagegen machen(am ende ist sehr oft nur "Aussage gegen Aussage"). Kann mir nicht vorstellen in das es dort viel anders ist
     
  33. Allycat gesperrter Benutzer

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    61
    Ich würde gerne meine Meinung zu Heikos Artikel kurz kundtun.
    Was den allgemeinen Tenor betrifft, so bin ich absolut bei Heiko, gar keine Frage.
    Aber was Antworten wie die von Morhaime oder Metzten betrifft, so bin ich persönlich nicht der Meinung, dass diese zuwenig sind und absolut nicht reichen, sondern dass die das Einzige sind was man hier noch tun kann.
    Was soll man denn sonst erwarten?
    Ich empfand beide Antworten als empathisch und auch in keinater Weisen relativierend oder herunterspielend sondern glasklar pro Opfer und pro Eigenverantwortung.
     
  34. Allycat gesperrter Benutzer

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    61
    Ich arbeite jetzt seit über 20 Jahren und habe in dieser Zeit nicht ein einziges Mal Rassismus, Sexismus oder dergleichen erlebt. Wenn das in deinem Umfeld zum Arbeitsleben dazu gehört solltest du schleunigst etwas daran ändern.
     
  35. n1co

    n1co
    Registriert seit:
    17. April 2010
    Beiträge:
    12
    Wo hört Spaß auf und wann fängt Rassismus oder Sexuelle Belästigung für dich an?

    Die Wahrnehmung ist immer individuell und wenn du schreibst, dass du seit 20 Jahren arbeitest und nicht ein einziges Mal Rassismus oder dergleichen dort erlebt hast, frage ich mich ob du mit Menschen arbeitest...?!

    Diese Frage ist ernsthaft gemeint und das sage ich, weil ich täglich mit Rassismus zu tun habe, sobald ich sage das ich Italiener bin. Besonders schlimm ist es bei großen Fußball Events. Sind die Begriff "Mafioso", "Ithaka", "Spaghettifresser" sogar Anspielungen, was einige Menschen über Italiener während der WM in Deutschland gesagt haben, Rassismus oder wie darf man solche Begriffe verstehen? Und das sind nur die harmlosen Kommentare der Menschen und ich sage da bewusst Menschen, weil dieses Verhalten Geschlecht unabhängig ist.

    BTT

    Ich persönlich finde die ganze Berichterstattung immer sehr einseitig, auch wenn es mehr Frauen gibt die Sexismus erleben mussten, gibt es genügend Männer die selbige Erfahrungen mit Frauen gemacht haben. "Mann" muss nur als ITler z.B. in einem Unternehmen arbeiten bei 95% Frauenanteil, also ich könnte ja Geschichten erzählen... da schlackern einigen die Ohren.

    Ich persönlich finde, das einige Themen so heiß gekocht werden, dass man Ende nicht mal weiß wie man was in dieser verkorksten Gesellschaft sagen oder sich verhalten soll.

    Deshalb die Frage, wann hört ein Kompliment oder Spaß auf und wann fängt Rassismus oder sexuelle Belästigung an?
     
    amoc gefällt das.
  36. LowLife

    LowLife
    Registriert seit:
    3. April 2021
    Beiträge:
    10
    Unglaubwürdig, und wenn es wirklich so ist, hast du aber ein ziemlich dickes Los gezogen (was ich dir auch gönne),welches aber definitiv nicht representativ für die Arbeitswelt der meisten Menschen ist.
     
  37. Kounaji

    Kounaji
    Registriert seit:
    13. November 2020
    Beiträge:
    15
    Ich verstehe nicht, warum es sich Blizzard immer so schwer macht. Es ist als würden sie BWL auf Hardcore durchspielen wollen.

    Man muss sich eigentlich nur anschauen wie Blizzard reagiert und dann genau das Gegenteil machen um richtig auf einen Skandal zu reagieren und den Schaden zu minimieren.
     
  38. Knuthansen

    Knuthansen
    Registriert seit:
    13. November 2015
    Beiträge:
    122
    Ähh bist du den "Ausländer" oder eine Frau?
    Könnte damit zusammen hängen dass die es selbst nie erlebt hast.......
     
    amoc gefällt das.
  39. Allycat gesperrter Benutzer

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    61
    Ja das Leben ist so wunderbar einfach richtig?.....ich bin eine Frau.
     
  40. Allycat gesperrter Benutzer

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    61
    Du tust so als würde ich die Probleme der Menschheit leugnen - tu ich nicht. Aber wenn jemand sagt dass das in seinen 12 Arbeitsjahren leider durchgehend dazugehört, dann muss derjenige was dran ändern. Denn das ist kein Umfeld.
    Ich höre übrigens auch keine rassistischen oder sexistischen "Späße" in der Arbeit. Ja, ich arbeite tatsächlich mit Menschen und bin sogar weiblich, man mag es kaum glauben.
    Nicht überall sind alle nur am Witze reissen und Sprüche klopfen auf Kosten Anderen. Es gibt auch normale Menschen da draussen...mehr als genug.
     
    Reverend1949 und MichaCazar gefällt das.
Top