Artikel: Rücktritte bei Ubisoft nach Missbrauchsvorwürfen

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Heiko Klinge, 12. Juli 2020.

  1. Heiko Klinge Chefredakteur Mitarbeiter

    Heiko Klinge
    Registriert seit:
    7. Dezember 2000
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Redaktion GameStar
    Hier findet ihr die Diskussion zum Thema "Rücktritte bei Ubisoft nach Missbrauchsvorwürfen"

    Den Artikel findet ihr hier.

    Bitte beachtet in diesem Zuge unsere Kommentar - und Forenregeln.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  2. Miss Hurl gesperrter Benutzer

    Miss Hurl
    Registriert seit:
    30. Juni 2020
    Beiträge:
    1
    Schön das es auch eine Frau trifft.
     
    Allycat, mikkyD und Locutus von Borg gefällt das.
  3. Zocker17

    Zocker17
    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    10
    Leider gibt es diese Vetternwirtschaft, Machtmissbrauch, Vorurteile und Frauenfeindlichkeit nicht nur in der Gaming-Branche, sondern überall. Aber Anschuldigungen reichen eben nicht für ein Schuldbeweis. Da müssen sich Gerichte darum kümmern und die Sache untersuchen. Man darf nicht ins Muster fallen und die sozialen Medien für sowas zweckentfremden.
     
    Henk87, Hackwurst85, roflkong3 und 4 anderen gefällt das.
  4. Vivat Imperatoris

    Vivat Imperatoris
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    10
    Also, wenn das wirklich stimmt dann ist vieles davon ziemlich schwierig/schlimm.

    Aber, das ist eben der springende Punkt.
    Wenn ich den Artikel richtig gelesen habe wurde noch niemand verurteilt und somit steht noch überhaupt nichts fest.

    Wenn ich also lese: "Wegen sexuellem Missbrauch VERURTEILTER wird entlassen/tritt zurück", sage ich top. Richtig so!

    Wenn ich aber lese:""Wegen sexuellem Missbrauch BESCHULDIGTER wird entlassen/tritt zurück", halte ich das für HÖCHST fragwürdig.

    Besonders in Zeiten in denen jeder x-Beliebige über Social Media irgendwelche Anschuldigungen verbreiten kann!
     
  5. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.354
    Bestätigt dich das in deiner "Frauen sind böse" Meinung?
     
    Jayjoe, Oi!Olli, Shino tenshi und 8 anderen gefällt das.
  6. HerrVonDucks

    HerrVonDucks
    Registriert seit:
    22. Juni 2020
    Beiträge:
    14
    Das sind ziemlich heftige Vorwürfe und Anschuldigungen, die sich zugegeben doch etwas häufen in letzter Zeit. So wie ich es verstanden habe, hat man aber freiwillig das Unternehmen verlassen und somit auf Absprache. Eine Verurteilung hat es ebenfalls nicht gegeben und Behörden sind scheinbar auch noch nicht involviert. Also erst mal alles unbestätigt und nichts behördlich bewiesen. Somit sind es erst mal unbestätigte Anschuldigen, die offen im Raum stehen. Aus diesem Grund werde ich hier einen Teufel tun, irgendwem vorzuverurteilen und bei dieser Lynch-Justiz im Netz mitmachen, sondern das ganze neutral werten. Und das kann ich auch nur jedem raten, bis die Anschuldigungen behördlich zweifellos bewiesen sind. Meine Kaufabsichten für kommende Ubisoft Spiele werden diese Skandale auch nicht beeinflussen.
     
    Mark_Aurelius gefällt das.
  7. Rincewind81

    Rincewind81
    Registriert seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    40
    Wenn Ubisoft derart durchgreift und selbst Hascoët gegangen wurde/gehen musste wird dort intern mit Sicherheit derart viel nach Oben gespült worden sein, dass er nicht mehr haltbar war und bei seiner Rolle im Unternehmen muss das eine Menge sein.


    Generell gehen die bisherigen Kommentare hier ja in Richtung, also solange man ihnen keine Vergewaltigung nachweisen kann ist das nur eine Hetzjagd - leider ist das wenig überraschend. Es wird aber Ubisoft eher darum gehen solches Verhalten und solch eine toxische Kultur für die Zukunft zu verhindern und da sind die Rauswürfe - und um nichts anderes handelt es sich letztendlich - folgerichtig.
     
    MissBakaNeko gefällt das.
  8. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    2.599
    Wenn das in den USA war, kann es damit zusammenhängen, dass du wenn du jemanden verklagen willst, einen immensen Geld- und Zeitaufwand investieren musst, auch wenn du dir 100%ig sicher bist den Prozess zu gewinnen.
     
    Shino tenshi gefällt das.
  9. Vivat Imperatoris

    Vivat Imperatoris
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    10
    Ich habe bis jetzt niemanden hier gelesen, der für eine toxische Kultur ist, oder Rauswürfe generell als Hexenjagd bezeichnet.
    Nein, den meisten geht es darum das nicht vorschnell verurteilt wird in Fällen in denen noch gar nichts feststeht.
    Denn ich habe noch nie von einem Fall gelesen in dem jemand, der zu Unrecht rausgeschmissen wurde, wieder bei dem Unternehmen eingestellt wurde.

    Ganz im Gegenteil die meisten tragen bei so etwas selbst wenn die Vorwürfe komplett haltlos sind einen dauerhaften Rufschaden davon. Das du sowas als "folgerichtig" und das Entlassen erst bei Verurteilung (in den meisten Fällen) als bedauerlich bezeichnest ist sehr irritierend.

    Schließlich nehme ich an wärst du in der Situation würdest du dich über eine faire Behandlung auch freuen, oder?
     
    Hackwurst85 gefällt das.
  10. Rand al'Thor The Dragon Reborn Moderator

    Rand al'Thor
    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    67.755
    Ort:
    Randland
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 6600K
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX590 Nitro+ 8 GB
    Motherboard:
    ASRock Z170 Gaming K4
    RAM:
    16 GB HyperX FURY DDR4-2133
    Laufwerke:
    250 GB Crucial MX200 SSD
    2 TB Crucial MX500 SSD
    2 TB Seagate ST2000DM001
    640 GB Western Digital WD6400AAKS
    LG BH16NS55 Blu-ray
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek 7.1 HD Audio ALC1150
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Skiller Mech SGK1
    Logitech G502 Lightspeed
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional
    Monitor:
    AOC e2343F2
    Die drei Personen wurden nicht wegen konkreter Vorwürfe gegen sie selbst freigestellt (nicht entlassen!), sondern weil sie als hochrangige Führungspositionen ein Arbeitsklima zugelassen haben, in dem es überhaupt zu solch einer Häufung von Vorkommnissen/Vorwürfen kommen konnte. Sie haben in Ihrer Aufgabe als Führungspersonal versagt und müssen deshalb gehen.
     
  11. Fortnite-Junge2009 gesperrter Benutzer

    Fortnite-Junge2009
    Registriert seit:
    24. Februar 2020
    Beiträge:
    4
    Das passiert eben wenn Gamernerds mit null Sozialkompetenz Machtpositionen bekommen und dann auf die normale Gesellschaft losgelassen werden, gerade das unentdeckte Gebiet „Frau“ führt dann zu extremer post-pubertärer Hormonausschüttung und fragwürdigen Handlungen.
     
  12. Rand al'Thor The Dragon Reborn Moderator

    Rand al'Thor
    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    67.755
    Ort:
    Randland
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 6600K
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX590 Nitro+ 8 GB
    Motherboard:
    ASRock Z170 Gaming K4
    RAM:
    16 GB HyperX FURY DDR4-2133
    Laufwerke:
    250 GB Crucial MX200 SSD
    2 TB Crucial MX500 SSD
    2 TB Seagate ST2000DM001
    640 GB Western Digital WD6400AAKS
    LG BH16NS55 Blu-ray
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek 7.1 HD Audio ALC1150
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Skiller Mech SGK1
    Logitech G502 Lightspeed
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional
    Monitor:
    AOC e2343F2
    Moderation

    Herzlichen Glückwunsch. Erster Beitrag in Thread und Forum und direkt den mysoginistischen Niveau-Limbo eröffnet. Damit ist für dich auch gleich schon wieder Schluss.
     
    Jayjoe, Abubakur, Shino tenshi und 8 anderen gefällt das.
  13. DarkFantasy[me] The Night's Watch Moderator

    DarkFantasy[me]
    Registriert seit:
    24. Mai 2000
    Beiträge:
    62.979
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Haswell
    Grafikkarte:
    Gigabyte
    Motherboard:
    Gigabyte
    RAM:
    G Skill
    Laufwerke:
    Samsung EVO
    Crucial ,Kingston, WD,LG
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    CM Sniper
    Maus und Tastatur:
    Corsair K95, M65
    Betriebssystem:
    win 10
    Monitor:
    LG, Acer, MageDok
    Schöne Schublade und so einfach in der Argumentation - merkste selber, oder?
    Versuch es nochmal neu.
     
  14. Vivat Imperatoris

    Vivat Imperatoris
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    10
    Naja, Vorwürfe allein das versuche ich ja zu sagen heißen aber noch lange nicht das wirklich etwas nicht stimmt und viele ist auch immer relativ. Außerdem weiß ich nicht in wieweit der Chief Creative Officer bitte für die Personalpolitik verantwortlich ist?! Deswegen sehe ich da (vorausgesetzt die Vorwürfe stimmen nicht) auch kein Führungsversagen dieser Person, zumindest in dieser Frage!

    Dennoch kann sehr gut sein, dass in dem Fall an den Vorwürfen etwas dran ist, weil weder du noch ich hinter verschlossene Türen blicken können und ich sagte ja auch bereits wenn sie sich bewahrheiten geht das gar nicht, aber noch steht eben nichts fest.
     
  15. Rand al'Thor The Dragon Reborn Moderator

    Rand al'Thor
    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    67.755
    Ort:
    Randland
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 6600K
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX590 Nitro+ 8 GB
    Motherboard:
    ASRock Z170 Gaming K4
    RAM:
    16 GB HyperX FURY DDR4-2133
    Laufwerke:
    250 GB Crucial MX200 SSD
    2 TB Crucial MX500 SSD
    2 TB Seagate ST2000DM001
    640 GB Western Digital WD6400AAKS
    LG BH16NS55 Blu-ray
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek 7.1 HD Audio ALC1150
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Skiller Mech SGK1
    Logitech G502 Lightspeed
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional
    Monitor:
    AOC e2343F2
    Moderation

    Plumpe Gamerklischees tragen exakt null zum Thema bei. Zumal es sich bei den drei betroffenen beileibe nicht um "Gamer" im schlimmsten Wortsinn handelt, sondern ganz normale Erwachsene, die zufällig in der Spieleindustrie arbeiten und teils nichtmal direkt an der Spieleentwicklung beteiligt sind. Bitte Beiträge dieser Art künftig unterlassen. Danke.
     
    Jayjoe, Shino tenshi und rbue gefällt das.
  16. Rand al'Thor The Dragon Reborn Moderator

    Rand al'Thor
    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    67.755
    Ort:
    Randland
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 6600K
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX590 Nitro+ 8 GB
    Motherboard:
    ASRock Z170 Gaming K4
    RAM:
    16 GB HyperX FURY DDR4-2133
    Laufwerke:
    250 GB Crucial MX200 SSD
    2 TB Crucial MX500 SSD
    2 TB Seagate ST2000DM001
    640 GB Western Digital WD6400AAKS
    LG BH16NS55 Blu-ray
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek 7.1 HD Audio ALC1150
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Skiller Mech SGK1
    Logitech G502 Lightspeed
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional
    Monitor:
    AOC e2343F2
    Als CCO wird er ja wohl hoffentlich Einfluss darauf haben, welche Leute in seinem Team beschäftigt werden. Das ist eine der grundlegenden Aufgaben eines Abteilungsleiters. Und selbst wenn er die nicht hätte, ist er trotzdem als Führungsperson direkt für das Arbeitsklima, Einhaltung von Verhaltensregeln und ggf. disziplinarische Maßnahmen zuständig. Entwickelt sich unter ihm dennoch ein toxisches Arbeitsumfeld, ist er in letzter Linie dafür verantwortlich.
     
    Shino tenshi, Royal Royal, rbue und 3 anderen gefällt das.
  17. YotaXD

    YotaXD
    Registriert seit:
    1. März 2011
    Beiträge:
    67
    Schön das es vor allem die Männer trifft.
     
  18. DarkFantasy[me] The Night's Watch Moderator

    DarkFantasy[me]
    Registriert seit:
    24. Mai 2000
    Beiträge:
    62.979
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Haswell
    Grafikkarte:
    Gigabyte
    Motherboard:
    Gigabyte
    RAM:
    G Skill
    Laufwerke:
    Samsung EVO
    Crucial ,Kingston, WD,LG
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    CM Sniper
    Maus und Tastatur:
    Corsair K95, M65
    Betriebssystem:
    win 10
    Monitor:
    LG, Acer, MageDok
    Nichts davon ist schön, egal wer wen! Wenn ihr es nicht schafft sachlich zu bleiben verteilen wir Sperren. Es ist alles ernst und bescheiden genug, kein Platz für Sarkasmus und andere Einzeiler.
     
  19. Vivat Imperatoris

    Vivat Imperatoris
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    10
    Naja, da machst du es dir aber finde ich auch etwas einfach, schließlich wissen wir ja noch gar nicht, welche Vorwürfe in wie weit gerechtfertigt sind.

    Ich würde mir halt einfach wünschen, dass nicht vorschnell Konsequenzen gezogen werden, welche sich im Nachhinein als falsch entpuppen.

    In konkreten Fall Ubisoft hoffe ich, dass sollten diese Vorwürfe sich bewahrheiten, nicht nur Entlassungen vorgenommen werden, sondern auch geklärt wird wie es dazu kam.
    Mir graut aber schon vor dem Fall, wenn sich herausstellen sollte, dass zumindest Teile der Beschuldigten und nun freigestellten, unschuldig waren....
     
  20. Swiffer25 Infect.\drivers\etc\hosts

    Swiffer25
    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    913
    Ort:
    A20-Gate
    Der Y.Mallat sollte sich für ST-Discovery bewerben.
     
  21. Rand al'Thor The Dragon Reborn Moderator

    Rand al'Thor
    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    67.755
    Ort:
    Randland
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 6600K
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX590 Nitro+ 8 GB
    Motherboard:
    ASRock Z170 Gaming K4
    RAM:
    16 GB HyperX FURY DDR4-2133
    Laufwerke:
    250 GB Crucial MX200 SSD
    2 TB Crucial MX500 SSD
    2 TB Seagate ST2000DM001
    640 GB Western Digital WD6400AAKS
    LG BH16NS55 Blu-ray
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek 7.1 HD Audio ALC1150
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Skiller Mech SGK1
    Logitech G502 Lightspeed
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional
    Monitor:
    AOC e2343F2
    Solche Vorwürfe entstehen ja nicht in einem Umfeld, in dem sich alle lieb haben und super-happy sind. Selbst wenn sich in einem hypothetischen Szenario alle Anschuldigen als falsch herausstellen würden, bliebe für die Personen, um die es hier geht, immer noch die Frage, wie sich unter Ihrer Leitung ein Arbeitsumfeld entwickeln konnte, dass solche Lügen hervorgebracht hat. Wenn sich unter dir ein solcher Flächenbrand ausbreitet, hast du als Führungskraft so oder so versagt und brauchst dich über entsprechende Konsequenzen nicht wundern.
     
    Shino tenshi, Cyon und Crimok gefällt das.
  22. Vivat Imperatoris

    Vivat Imperatoris
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    10
    Also, da stimme ich dir zu! Ist schon mindestens ein bisschen seltsam, dass da jetzt so solche Vorwürfe erhoben werden.

    Ein Rechtfertigung für Vorverurteilungen ist das jedoch trotzdem nicht!
     
  23. Ithilhên

    Ithilhên
    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    97
    Jo genau püntklich zum Ubisoft Forward Event.
     
    HerrVonDucks gefällt das.
  24. Galki2016

    Galki2016
    Registriert seit:
    9. Mai 2016
    Beiträge:
    14
    Das Gamer Bubies, die in ihrem Leben einer attraktiven Frau nur so nah gekommen sind um sich ein Abfuhr zu holen, nun nach dem Rechtsstaat brüllen weil eben noch kein Staatsanwalt justiztiable Untersuchungen abgeschlossen hat ist keine Überraschung. Warum sollte es in der Gaming Branche besser sein als anderso, warum sollteausgerechnet in der Gaming Branche eine höhere, männliche Postion, Macht über Schutzbefohlene weniger ausnutzen als anderswo? Natürlich verrutscht in der Debatte vieles. Ein Flirt ist nicht gleichzusetzen mit einem Übergriff. Nur lässt sich eben auch ein Muster erkennen. Männer haben das sagen, Frauen wollen aufsteigen und fügen sich manchmal einvernehmlich manchmal nicht einvernehmlich. Auch führen Indizien nicht zwangsläufig zu Schuld aber siehe Weinstein und co. sorgen Indizien eben auch dafür das ermittelt und Schuld festgestellt wird, das häufiger als Unschuld. Das natürlich auch in den Sozial Media Gaming Networks Männer ihre Position ausnutzen sollte klar sein.
     
  25. Royal Royal gesperrter Benutzer

    Royal Royal
    Registriert seit:
    5. Februar 2019
    Beiträge:
    127
    Angesichts dessen was ich bisher zu dem Thema von einigen hier gelesen habe, verstehe ich weshalb es hierher veschoben wurde.
     
    Jayjoe, prophiler und Shino tenshi gefällt das.
  26. Crimok Crim(e is) ok

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    9.253
    Ort:
    Yharnam
    Ich bin auch der Meinung, dass man bei einer Straftat, wie z.B. sexuellem Missbrauch, die Sachen erst über das Gericht klären sollte und erst dann darüber berichten darf. Jeder ist unschuldig bis die Schuld bewiesen ist. Ist die Person schuldig, dann soll diese Person eine angemessene Strafe absitzen. Direkt darüber zu berichten (egal ob Social Media oder andere Medien) schadet nicht nur dem evtl. unschuldigen Beschuldigten sondern auch dem potentiellen Opfer. Denn wird dieser Person nicht geglaubt, dann zeigen die Finger auch gerne mal in die andere Richtung und das Opfer wird zum Täter in der Vorstellung der Mitmenschen.

    Das Schubladendenken ist hier übrigens ziemlich lächerlich. Zum einen sind Gamer nicht mehr unbedingt Nerds, die keine Frau abbekommen, unsportlich sind oder sonst was. Zum anderen gibt es Missbrauch auch in anderen Bereichen und auch in anderen Machtpositionen. Das kann dann auch unterschiedliche Gründe haben und muss nicht daran liegen, dass er/sie keine abbekommt. Manche Leute hier sollten also mal dringend darüber Nachdenken, was sie schreiben!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2020
  27. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.845
    1. Was hat das mit "Gamer Bubies" zu tun? Gehts vielleicht noch abfälliger?
    2. Wenn es einen Sexuellen Missbrauch gab, dann muss das zur Anzeige gebracht werden. Alles andere, wird nie etwas ändern. Die Opfer bekommen eine Abfindung und das wars. Täter bleiben so unbelangt und können grade so weiter machen wie bisher. Wo ist damit bitte irgendjemandem geholfen und was verbessert es an der Situation?

    Was hat das mit Männern zu tun?
    1. Frauen missbrauchen ihre Machtposition genauso wie Männer. Da es Statistisch aber weniger Frauen in Machtpositionen gibt, passiert das halt insgesamt deutlich seltener.
    2. Männer missbrauchen ihre Machtposition genauso gegenüber Männern, wie sie es Frauen gegenüber tun, und der Machmissbrauch von Frauen beschränkt sich auch nicht nur auf das andere Geschlecht.
    Tl;dr: Menschen in Machtpositionen missbrauchen ihre Macht gegenüber anderen Menschen.

    Was soll immer diese Reduzierung auf ein Geschlecht? Nicht Männer bekommen mehr Gehalt als Frauen, sondern einige Menschen, meist, aber nicht ausschließlich, männlich, bekommen ein unverhältnismässig viel höheres Gehalt als die meisten anderen Menschen. Nicht Männer missbrauchen ihre Machtposition gegenüber Frauen, sondern Menschen in Machpositionen missbrauchen ihre Macht gegenüber anderen Menschen. Der unterschied liegt lediglich in der Art des Missbrauchs. Auch wenn sexueller Missbrauch deutlich schlimmer ist, als z.B. der missbrauch der Arbeitsleistung des untergebenen, so ist der Fokus auf den reinen sexuellen Missbrauch keine Lösung für das Problem. Das liegt nämlich darin, das einige Arschgeigen in höheren Gehaltsklassen meinen, sie müssten ihre Macht missbrauchen. Oder glaubst du ernsthaft, jemand der von einem Angestellten des anderen Geschlechts sexuelle Gefälligkeiten verlangt, würde einem Angestellten gleichen Geschlechts, der, oder die als Konkurrenz oder als leichtes Opfer empfunden wird, das Leben nicht zur Hölle machen?

    Nein, auch in den USA wird bei sexuellem Missbrauch erst nach Anzeige durch das Opfer ermittelt. Keine Anzeige, keine Ermittlung.

    Einige, meist junge, weibliche Influenza- äh ich meine Influencerinnen missbrauchen ihre noch sehr viel jüngeren Kinder um mehr views zu bekommen. Einige, meist männliche, Zuschauer schicken weiblichen Streamern Dickpics und andere eindeutige Angebote, wahrscheinlich um sich daran aufzugeilen. Einige, häufig männliche, Grippeviren glauben sie müssten weibliche zuschauer Nötigen ihnen eindeutige Bilder zu schicken. Einige, meist junge, weibliche Streamerinnen zeigen genügend ausschnitt um der Fantasie nicht mehr viel Raum zu lassen, weil das beim meist jungen männlichen Publikum gut ankommt.

    Gerade was Social Media angeht, sollte besser jede Seite ihre Finger von den Steinen lassen, den ohne Sünde ist da so ziemlich niemand. Und je genauer du hinschaust, desto mehr dreck findest du, sowohl bei den Content machern, als auch bei den Zuschauern. Das fängt bei sexuellem Missbrauch an, geht über psyschichen Missbrauch und Missbrauch von Schutzbefohlenen, bis hin zum Missbrauch von Tieren. Die einen werden Missbraucht, anderen fordern ihn heraus, oder bauen sogar darauf, und wieder andere begehen ihn; und das, völlig unabhängig davon ob die Personen einen Schwanz, oder eine Muschi haben.
     
  28. quaido

    quaido
    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    11
    Hat Gamestar eigentlich über den Artikel von Kotaku berichtet? Das ist ja völlig an mir vorbeigegangen. Wenn nicht, warum nicht? Die Suchfunktion scheint übrigens irgendwie defekt zu sein, sobald ich bei den Ergebnissen auf Seite 2 klicke, wird nichts mehr angezeigt.
     
  29. Galki2016

    Galki2016
    Registriert seit:
    9. Mai 2016
    Beiträge:
    14
    Dein Beitrag zeigt das du gar nichts verstanden hast. Nein Frauen missbrauchen ihre Schutzbefohelnen weit aus seltener als Männer das tun und nutzen ihre Macht in entsprechenden Postitionen weit weniger ekzessiv aus. Auch wenn man ihre geringe Zahl in eben solchen Positionen in Relation setzt.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  30. Olec GIB Technologie!

    Olec
    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    7.804
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1700 8x 3.00GHz + Thermalright True Spirit 140
    Grafikkarte:
    8GB MSI GeForce GTX 1080 GAMING X 8G Aktiv
    Motherboard:
    MSI X370 GAMING PRO CARBON AMD X370
    RAM:
    2x 16GB Crucial Ballistix Sport LT Dual Rank DDR4-3200
    Laufwerke:
    120GB Samsung 750 Evo 2.5"
    2x 500GB Samsung 850 Evo 2.5"
    LG Electronics BH16NS55
    Soundkarte:
    FiiO E10K Olympus 2 + Beyerdynamic DT 770 PRO 32 Ohm + Antlion Audio modmic V5
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 + be quiet! Dark Power Pro 11 550W
    Maus und Tastatur:
    Maus: Logitech G402 Hyperion Fury
    Tastatur: Logitech G810 Orion Spectrum

    Flightsticks:
    Rechte Hand: VPC WarBRD Base + VPC Constellation ALPHA-R
    Linke Hand: VPC WarBRD Base + VPC Constellation DELTA
    Hinterhand: 2x Thrustmaster T16000M FCS
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    27" Dell S2716DG schwarz
    Ähm, Legalitätsprinzip vulgo Ermittlungspflicht bei Anfangsverdacht?
    Zumindest dein "auch" ist also falsch.
     
  31. r3v4n gesperrter Benutzer

    r3v4n
    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    63
  32. r3v4n gesperrter Benutzer

    r3v4n
    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    63
    Gab es aber keinen Livestream dazu, oder?
     
  33. Shieky

    Shieky
    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    597
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5800x @5GhZ
    Grafikkarte:
    ZOTAC RTX 2080
    RAM:
    TridentZ Royal 32GB 3600
    Maus und Tastatur:
    Roccat KONE AIMO, Corsair K95
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG348Q
    Ohje 3rd wave Feminism at its finest.

    Ich hoffe du weißt das alles was du da schreibst totaler bullshit ist, sowas ist absolut nicht geschlechterspezifisch.
     
    Mark_Aurelius gefällt das.
  34. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    52.221
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Moderation:

    Deine Provokationen kannst du dir sparen -> gibt den direkten Abflug. Bitte melde dich am besten gar nicht erst hier an, wenn du hier nur solche Posts absetzen möchtest.
     
    Jayjoe, Oi!Olli, prophiler und 2 anderen gefällt das.
  35. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.845
    Das ist Bullshit. Weibliche Vorgesetzte missbrauchen ihre Schutzbefohlenen im selben Maß wie es männliche tun. Dieser Missbrauch ist nur weniger direkt, findet auf einer anderen Ebene statt und wird deutlich seltener zur Sprache gebracht.
    Wer glaubt das Frauen in Führungspositionen, oder Positionen mit Verantwortung keine egoistischen, selbstgerechten Arschlöcher sein können, der hatte noch nie mit Frauen in eben solchen Positionen zu tun gehabt.
    Ich bin aufgrund meiner Tätigkeit im öffentlichen Dienst mehrmalig in den "Genuss" gekommen mit weiblichen Führungskräften, teils auch aus der Rolle als "Schutzbefohlener" heraus, in Berührung zukommen. Die betreiben genauso Postengeschacher, spielen Favorites und versuchen das maximal beste für sich rauszuholen, gerne auch mal auf kosten der ihnen direkt Unterstellten, wie es männliche Führungskräfte auch tun.
     
  36. Cyon

    Cyon
    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    170
    Eigene Erfahrung und nicht übertragbar: Wen ich an meine Schulzeit zurückdenke, gab es mehr Lehrerinnen, die ihre Macht ausgenutzt haben, als Männer. Lag aber auch daran, dass 3/4 der Lehrer weiblich waren. Beim meinen ersten größeren Studienjob, hielt es sich in der Waage (sowohl mit Ausnutzen der Machtposition als auch mit weiblich/männlich Anteil in Führungspositionen), im Studium waren es eher die Männer, die ihre Position ausgenutzt haben, obwohl hier auch die Geschlechterverteilung annähernd gleich war.

    Und jetzt arbeite ich als Selbstständiger mit dem öffentlichen Dienst zusammen und auch hier stehen Frauen den Männer in Nichts nach. Viele sind einfach nicht geeignet, komplexe Managementaufgaben wahrzunehmen. Und viele werden halt in einer Machtposition dazu verleitet, diese auszunutzen. So ist Korruption im öffentlichen Dienst auch bei Frauen verbreitet, es passiert nur weniger in der Menge, da weniger Frauen in Führungspositionen sind (Info aus einem Vortrag eines ehemaligen Ermittlers bezüglich Korruption auf einem Seminar).
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2020
  37. Sace

    Sace
    Registriert seit:
    12. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.028
    So ist es, Männer und Frauen nehmen sich da nicht viel, sieht man ja an Schulen. Dabei hilft dann Gericht & Gesellschaft ungemein weiter. Gerichte verhängen weitaus geringere Strafen für gleiche Verbrechen und die Gesellschaft verharmlost derartige Vorfälle ständig. Selbst die Medien weigern sich regelmäßig, Übergriffe von Lehrerinnen an Minderjährige als das zu bezeichnen, was es ist: Vergewaltigung. Es ist noch ein langer Weg zur Gleichberechtigung, sowohl zur einen, als auch zur anderen Seite.
     
    SchnabeltierX und Crimok gefällt das.
  38. Tagesfliege

    Tagesfliege
    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    6
    Hat man eine bestimmte Stufe bei einem Riesen wie Ubisoft erklommen, hat man eh einen „goldenen Fallschirm“ sollte man gehen oder gegangen werden. Existenzbedrohend ist es für die wenigsten Executives im Upper Management. Im Gegenteil, die kommen auch recht fix in anderen Unternehmen und in ähnlichen Positionen unter. Und wenn nicht da dann in einer anderen Branche. Z.B. Phil Harrison
    der mitverantwortlich für den mittelmäßigen PS3 Launch, dann den XBox One Launch (TV, TV, TV), hat u.a. das Geschäftsmodell von Google Stadia fabriziert oder abgesegnet.
     
  39. Grebcol gesperrter Benutzer

    Grebcol
    Registriert seit:
    1. April 2019
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Neuchâtel
    Da muss ich ganz ehrlich sein, dass tue ich auch. Bei mir kommt keine Frau mehr auf den Stream, FL etc. die ich nicht kenne. Auf Judge Twitter habe ich keine Lust und wie schnell das gehen kann, hat man bei Angry Joe ja wieder gesehen. Die "Anklägerin" hat ja nun alles gelöscht und hat angst, weil Joe seine Anwälte eingeschaltet hatte.
     
    Mark_Aurelius und Fortnite-Junge2009 gefällt das.
  40. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.490
    Für diejenigen hier, die sich in den Fall eingelesen haben, und nicht reflexiv ein kümmerliches eiincumbitprobatioquidicitnonquinegat herunterbeten, ist vermutlich klar, wo hier tatsächlich der Hase im Pfeffer herumtigert. Und dass es weniger darum geht, ob wie und wann etwa Maxime Béland eine Angestellte auf einer Party gewürgt und wieviele er tatsächlich sexuell belästigt sowie psychisch missbraucht hat.

    Die ganze Führungsriege Toronto wurde ihrer Ämter enthoben, nicht "auf Verdacht", sondern weil jedem bei Ubisoft seit langem klar war, dass sie diese sexuelle Belästigung jahrelang toleriert, Beschwerden abgeschmettert und mit ständigen feucht-fröhlichen Firmenparties noch befeuert haben.

    “Directors would get drunk and get handsy,” one person said. “Even if you rejected their advances, it would continue to happen. It would happen in public and be laughed off in public and alcohol would be used as an excuse, or it was ‘just how that person is.’”

    Hier sind ja nicht urplötzlich aus dem Nichts irgendwelche Vorwürfe von Einzelpersonen zutage getreten. Hier sind durch eine Vielzahl von Mitarbeitern Dinge an die Öffentlichkeit gelangt, die intern schon lange bekannt waren (die kotaku bereits von 12 derzeitigen und früheren Angestellten bestätigt wurden, und die aktuell von weiteren Angestellten in dieser Form bestätigt werden). Die 100 Mitarbeiter, die den Brief unterzeichnet haben, wollen wir auch nicht vergessen. Und der Führungsriege waren die Beschwerden ja auch bekannt, nur haben sie nichts dagegen getan. Für diese jahrelange rotzfreche Verweigerung, ihren Job zu machen, werden sie jetzt entlassen (ja, auch eine Frau).

    Es geht hier nicht um die Frage Schuld oder Unschuld. Da sind wir drüber. Sicher, wäre hübsch, wenn sich Béland oder François vor Gericht verantworten müssten und dort den Cosby-Rap ("die lügen alle fünfzig") abnudeln würden. Aber dass hier tatsächlich Führungspersönlichkeiten im Trio gehen müssen, weil sie diese Firmenkultur erschaffen und ausdrücklich gemeldete Vergehen unter den Teppich gekehrt haben, das finde ich hochinteressant. Ein guter Schritt. Ein richtiger, wichtiger Schritt.

    Leck mich fett, wenn Yves Guillemot, der jetzt hier stellvertretend die Zügel übernimmt, nur irgendeine Ahnung von Spielen hätte und nicht versuchen würde, Beyond Good & Evil 2 zu einem Always-online-Multiplayer-Microtrans-games-as-a-service-Müllhaufen zu machen ... könnte man glatt mal wieder ein Ubisoft-Spiel kaufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2020
    Jayjoe, Oi!Olli, Igniatesch und 10 anderen gefällt das.
Top