Artikel: Studie von EA: Großteil der Spieler wünscht sich mehr Inklusion

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 18. März 2019.

  1. 13ademeister

    13ademeister
    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    58
    Mein RIG:
    CPU:
    I5 6600K
    Grafikkarte:
    Nvidia 1070Ti
    Motherboard:
    ASRock Z170 Extreme 4
    RAM:
    Kingston HyperX FURY Black DDR4 16GB 2666MHz
    Laufwerke:
    Samsung 960 Evo 500GB
    Seagate Barracuda 4TB
    Soundkarte:
    Logitech G933
    Maus und Tastatur:
    Logitech G910 + G502
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BENQ GW2760S
    Das ist halt das Ding wenn man "edgy" sein will und sich dann wundert als was man wahrgenommen wird und wen man damit anlockt.
    Das Gesamtpaket wirk schon anders aber dadurch das die einzelnen Videos unkommentiert, nicht sichtbar als Teil einer Reihe und ohne Beschreibung sind ist es es leicht sie misszuverstehen bzw losgelöst von einander zu betrachten.

    Ist immer noch "edgy" Zeug wo es viel einfach um die Provokation geht aber naja muss jeder selbst wissen was er toll findet es spricht auf jeden Fall immer noch ein ähnliches Klientel an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2019
    DaronLaible gefällt das.
  2. mirdochegal

    mirdochegal
    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    6.741
    Also ich wünsche mir vor allem einen lockeren Umgang mit nackter Haut in Spielen. Titten, Schwänze und nackte Ärsche.
     
    SirDrinkalot gefällt das.
  3. Darksleep

    Darksleep
    Registriert seit:
    16. Dezember 2017
    Beiträge:
    23
    Soviel ich weiß macht Cyberpunk hier den ersten Schritt.^^
     
  4. IEdgarI

    IEdgarI
    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    47
    Erst einmal ich habe nicht mit dir geredet sondern mit i. Z. da er mich mit weißer Hetero Mann angegriffen hatte und meine Person in den Schmutz gezogen hatte ohne mich zu kennen.
    Zweitens, dieses Feindbild des weißen hetero Mannes existiert, dafür habe ich genug Diskussionen mit Linken geführt. Komme mir also nicht mit Wahnvorstellungen.

    Sag mir wo ich dies geschrieben habe! Das geht völlig an dem Vorbei was ich vermitteln wollte und es war nie ein Bestandteil meiner Argumentation. Du und i. Z. unterstellt mir irgendwelchen Schwachsinn weil ihr in eurem Denkmuster feststeckt. Mir geht es darum das, dass Feinbild des weißen Mannes überholt ist. Wir sind in unseren sozialen Standards deutlich weiter als andere und doch scheinen viele noch in solchen Denkmustern fest zu stecken.

    Zitat von i. Z.: "Ich frag mich da immer, ob ihnen nicht auffällt, wie sehr die gewohnten Kontexte auf den weißen Mann hinkonstruiert sind. Der klassische "Fish out of Water"-Trope geht nahezu immer von einem weißen, heterosexuellen Mann aus."

    Als ob er wüsste was in anderen Länder von Farbigen alles von sich gegeben wird. Naja wie auch immer, er hat mir auch mangelnde Empathie unterstellt. Wie er darauf kommt, keine Ahnung. Aus meinem Geschriebenen finde ich keinen Hinweis darauf.

    Ich habe geschrieben das mir Homosexualität in Spielen (auch in anderen Medien) nicht gefällt. Wie kommt ihr darauf das ich ein Problem mit Homosexuellen habe (Sexualität und die Person sind zwei verschiedene Dinge) und sie in Spielen/Medien abschaffen möchte? Das ist genau euer Denken 1+1=4. Ihr Interpretiert mehr als tatsächlich ausgesagt wird. Mit Homosexuellen Charakteren habe ich keinerlei Problem, weder Medien noch im realen Leben, solange ich damit nicht unangenehm konfrontiert werde. Komischer weiße war einer meiner Lieblings Charaktere in Game of Thrones Oberyn Martell (direct nach Tyrion), er überzeugte durch seinen starken Charakter. Ein negatives Beispiel wäre die Serie Sense8. An sich fand ich die Idee der Serie sehr interessant aber zu viele bisexuelle Orgien bzw homosexuelle Sex Szenen, dass ist widerlich, tut mir leid das ich an so etwas keine Freude empfinden kann aber es bedeutet ja nicht das ich kein Mitgefühl oder Verständnis für diese Menschen habe. Mit weniger Sex hätte ich mir die Serie angesehen (wenn ich übermäßig viel Sex sehen möchte dann schaue ich mir gleich Pornos an). Ich habe nirgendswo geschrieben, das Homosexuelle aus spielen entfernt werden sollten. Nein ich habe sogar einen Vorschlag eingebracht, wie man es besser handhaben könnte aber das einzige das ihr verstanden habt, ist das ich ein Problem mit Homosexuellen zu haben scheine. Ihr geht einfach vom dümmsten aus, das in euer eingeschenktes Weltbild passt.

    Manchmal frage ich mich, warum ich über solche Themen überhaupt diskutiere, wenn jeder sowieso nur das versteht was er verstehen möchte. Denkt was ihr wollt!
     
    Kagarn und Thanatus gefällt das.
  5. The Mick Verwirrt

    The Mick
    Registriert seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    3.451
    Du scheinst ein sehr, sehr verwirrter Mensch zu sein ... oder Du hast ein Problem damit, Dich klar, deutlich und verständlich auszudrücken. Und genau das könnte dazu führen, dass Dich die "Anderen" ständig missverstehen bzw. Deine Aussagen "falsch verstehen". Lohnt sich vielleicht, darüber mal nachzudenken. ;)
     
  6. SandroOdak Redaktionsleiter der Herzen

    SandroOdak
    Registriert seit:
    18. September 2015
    Beiträge:
    167
    Ort:
    München
    Mein RIG:
    Monitor:
    vorhanden
    Also um deinen Punkt zusammenzufassen: Eine Frau ist für dich absolut unspielbar, weil "damit kannst du dich nicht identifizieren". Aber in einen rassistischen Blutmagier oder einen alles abschlachtenden Geralt, der für einen Transvestiten kein Verständnis aufbringt und ihn ermorden würde, kannst du dich reinversetzen?

    Klar. ¯\_(ツ)_/¯
     
  7. Fiesfee

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    2.582
    Das hat aber absolut nix mit diversity zu tun. Die meisten Entwickler kriegen böse Spielweisen nur sehr albern und mies umgesetzt und oft genug verzichten sie aus Aufwandsgründen gänzlich drauf, da wohl der Großteil der Spieler eher gute Chars spielt.
     
    DaronLaible gefällt das.
  8. Darksleep

    Darksleep
    Registriert seit:
    16. Dezember 2017
    Beiträge:
    23
    Natürlich, es ist wie ein Schauspiel. Ich bin ein Mann also spiele ich eine männliche Rolle.
    In meinem Kopf weiß ich was für ein Typ Mensch mein Charakter ist weshalb ich entsprechend reagiere je nachdem was ihm gegenübersteht. Wenn ich einen Bösen spiele will ich nicht auf einmal gezwungen werden nett und verständnisvoll zu sein nur weil diversity vorhanden sein soll. Das würde die Immersion komplett brechen.

    Ich hoffe du willst mir hier nichts unterstellen, das steht dir nicht zu.
     
    Kagarn und Thanatus gefällt das.
  9. Darksleep

    Darksleep
    Registriert seit:
    16. Dezember 2017
    Beiträge:
    23
    Ich weiß nicht was du gespielt hast aber die meisten Rollenspiele mit freier Charakter Gestaltung lassen böse Spielweise zu. Diese Wege machen häufig mehr Spaß da sie kreativer sind als der 0815 gute Held. Kommt aber natürlich auch darauf an wie es geschrieben wird.

    Wenn ich keinen Bruch mit der Spielwelt haben will muss jeder Charakter gleich behandelt werden. Nur weil jemand wegen Diversity im Spiel ist darf man ihn nicht gesondert behandeln. Gerade in Dark Fantasy Spielen wie Dragon Age oder zum Teil Pillars ist es wichtig das diese Figuren natürlich in der Welt drin sind. Das heißt sie haben Stärken aber auch Schwächen und können natürlich auch schlecht vom Spieler behandelt werden. Diese Freiheiten sind wichtig für jedes gute RPG (imho).
     
    Thanatus gefällt das.
  10. Fiesfee

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    2.582
    Oh, da würden mich die kreativen Beispiele wirklich mal interessieren.
    Meist läuft der "böse" Weg meiner Erfahrung nach darauf hinaus, dass man mit ein paar Arschlochantworten ein bischen Geld aus Leuten pressen kann.
    Wenn du mir aber Beispiele nennen kannst, in welchen Spielen richtig kreative, böse Möglichkeiten ermöglicht werden, diese jedoch dann bei einem diversen Charakter plötzlich nicht angewandt werden können, bin ich ganz Ohr.

    Denn ansonsten hat das Thema weiterhin gar nichts mit Diversity zu tun.
    Mein Eindruck ist, dass du grundsätzlich mangelnde Spielfreiheiten eines Spiels einfach nur der diversity zuschreiben möchtest.
     
    Rustipani, der.Otti und DaronLaible gefällt das.
  11. Darksleep

    Darksleep
    Registriert seit:
    16. Dezember 2017
    Beiträge:
    23
    Du vermischt gerade meine 2 Antworten.
    Der erste Part war lediglich meine Erwiderung auf deine Aussage das Entwickler böse Optionen nur albern einbringen und lieber darauf verzichten. Als Beispiel für schönes böses Spielen? In Horden des Unterreichs konnte man seine Verbündeten hintergehen und der feindlichen Drow Armee die Stadttore öffnen. Es wurde davor herrlich in Scene gesetzt wie die Böse Seite einen dazu verführt mit Versprechungen und auch Verführung.
    In DAO konnte man ruchlos agieren alles dafür um die dunkle Brut aufzuhalten oder einfach Macht zu erhalten. Die heilige Asche entweihen um einen Pakt mit dem Drachenkult einzugehen, sich mit Dämonen Einlassen oder gefangene Elfen in einen Blutmagie Ritual opfern um die eigenen Kräfte zu steigern. Je nachdem welche Gefährten man dabei hatte viel die Reaktion unterschiedlich aus.

    Meine 2te Antwort bezog sich auf diversity. Wie bereits gesagt wurde in dem Forum Eintrag zu Dragonspear das schön dargestellt. Der transgender Charakter war nicht in dem selben Maße in die Welt eingegliedert. Selbst wenn man einen absolut wahnsinnig bösen Charakter spielt ist man gezwungen höflich und nett zu sein obwohl man vorher nicht einen einzigen anderen Charakter auf Augenhöhe gesehen hat.

    Mit deiner letzten Aussage legst du mir Wörter in den Mund die ich so nie geschrieben habe. Wenn du die ganze Diskussion gelesen hast siehst du das ich nur meine Bedenken wieder gebe und sage wie ich die Diversity Charaktere in Spielen haben möchte - so wie jeden anderen auch mit Stärken und Schwächen und nicht in Watte gepackt.
     
    Thanatus gefällt das.
  12. Kagarn gesperrter Benutzer

    Kagarn
    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    264
    Dann kannst du entweder nicht lesen oder hast nur eine sehr selektive Wahrnehmung. Das was du nämlich schreibst betrifft nur eine kleine Minderheit der Kritiker.
    Denn es wurde kritisiert dass Geschichtsrevisionismus betrieben wird. Als positive Beispiele für Frauen im zweiten Weltkrieg die für Kritiker durchaus in Ordnung gingen in einem Spiel, wurde eine berühmte und Badass russische Sniperin genannt, oder aber Freiheitskämpferinnen aus Frankreich. Stattdessen verfälscht EA die Geschichte, aus einem Spezial Kommando in Norwegen wird kurzerhand ein Rambo Mädchen dass im Alleingang eine ganze NaziStation auseinander nimmt! Das ist so dermaßen Respektlos den wahren Helden die in Norwegen in dieser Mission ihr Leben lassen mußten um die Nazis auf zu halten. Oder aber die andere Kampagne mit dem Typen in Afrika. Der wurde im Spiel wie ein Verbrecher dargestellt der ausm Knast geholt wird um eine Suizid Mission zu machen. In echt war er ein angesehener Offizier.
     
    Thanatus gefällt das.
  13. DaronLaible

    DaronLaible
    Registriert seit:
    1. Juli 2015
    Beiträge:
    46
    Ich kann die Kritik daran durchaus nachvollziehen, wage aber zu bezweifeln, dass der Großteil der Spielerschaft über ausreichend umfangreiche geschichtliche Kenntnisse verfügt, um diese "Verfälschung" zu bemerken, geschweige denn, sich daran zu stören. Das macht es aus Sicht der kundigeren Spielerschaft nicht besser, ich sehe darin dennoch keinen Weltuntergang.

    Was den Punkt der Respektlosigkeit angeht, so müsste man eigentlich, meiner Meinung nach, die Frage in dem Raum werfen, ob die Existenz eines Spieles, in dem die Spieler die Schlachten des Zweiten Weltkriegs zu reinen Unterhaltungszwecken nachspielen, nicht an sich eine Respektlosigkeit gegenüber allen, die daran tatsächlich teilnahmen bzw. teilnehmen mussten, darstellt. Aber das würde wohl zu weit führen. :-)
     
  14. Kagarn gesperrter Benutzer

    Kagarn
    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    264
    Du raffst es einfach nicht, oder? Es ging hier in der Kritik zur Kampagne nicht darum dass eine Frau kämpft sondern ein Kommando aus Norwegen die ihr Leben gelassen haben durch eine fiktionale Geschichte mit einem Mädchen ersetzt wurde, die genau diese Nazi Basis im Alleingang ausradiert. Von den Norwegern die das in echt gemacht haben, wird nichts erwähnt. Ihre Opfer und Heldentaten wurden nicht gewürdigt. Stattdessen werden sie absichtlich gelöscht aus der Geschichte um Platz für ein fiktives Mädchen zu machen das nie existiert hat, einfach der Diversity wegen.

    So jetzt stell dir mal vor dein Opa war einer dieser Männer, in seiner Heimat für seine Heldentaten berühmt. Jetzt kommt eine Amerikanische Firma daher und dreht Einen Film über die Heldentaten deines Opas im 2WK. Jedoch jetzt kommt der Clue! Die Person deines Opas wird ersetzt von einem fiktionalen Charakter. Dieser ist jetzt der große Held der Geschichte und dein Opa, tja der hat anscheinend nie gelebt!
     
  15. KeV1989

    KeV1989
    Registriert seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    2.618
    Lächerlich. Den größten Fanatismus liest man hier von Leuten wie dir. "Wääääh, ihr sagt das nur, weil ihr böse Frauenhasser seid".

    Das Argument gab es NICHT schon lange vor der Kenntnis des Plots. Da war es nur "Es gab wenig bis gar keine Frauen im WW2". Jetzt begeht EA absichtlich Revisionismus um es sich so hinzubiegen, dass es doch der Fall war, um so Fanatikern wie dir in die Hände zu spielen. Dass Kritiker an jenem Revisionismus Positivbeispiele für Frauen im WW2 nennen und sich lieber Szenarios über diese Menschen gewünscht hätten (JA! Die bösen Frauenhasser wollten tatsächlich historisch korrekte Szenarios über weibliche Soldaten im Spiel. Unfassbar!), ignorierst du absichtlich.

    Meine Fresse, kotzt ihr mich an. Aber ist ja egal, ob man einfach mal Kriegshelden durch erfundene Figuren ersetzt, um eine Agenda zu pushen. Dann habt ihr ja auch nichts dagegen, wenn man in nem Spiel im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg George Washington durch Georgina Washington ersetzt. Schließlich ist das ja alles nur Frauenhass.
     
  16. 13ademeister

    13ademeister
    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    58
    Mein RIG:
    CPU:
    I5 6600K
    Grafikkarte:
    Nvidia 1070Ti
    Motherboard:
    ASRock Z170 Extreme 4
    RAM:
    Kingston HyperX FURY Black DDR4 16GB 2666MHz
    Laufwerke:
    Samsung 960 Evo 500GB
    Seagate Barracuda 4TB
    Soundkarte:
    Logitech G933
    Maus und Tastatur:
    Logitech G910 + G502
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BENQ GW2760S
    @KeV1989
    Allein die Nutzung des Wortes "Agenda" entlarvt schon oft welchen Geistes Kind eine Argumentation ist.
    Und wenn man sich solch eine Terminologie bedient muss man sich nicht wundern wenn man mit den Leuten die diese nutzen in einen Topf geworfen wird. Und dies sind meist Frauenhasser, Rassisten ect...

    Ich habe keine Agenda und will niemanden umerziehen aber ich trete dafür ein was ich für richtig halte.

    Persönlich finde ich das EA & Dice das ganze drumherum um BFV nicht gut gehandhabt haben und viele Aspekte mich beim ersten hören als Geschichts Nerd stören. Aber andererseits denke ich auch es ist ein Stück Unterhaltung und kein Serious Game.
    Zusätzlich zu dem Aspekt Diversität bin ich mir manchmal unschlüssig ob eine behutsames Vorgehen oder ein "In your Face" besser ist.
    Denn ich betrachte es eigentlich so das bei BFV der Spieler die Möglichkeit hat sein Char nach belieben anzupassen sei es nun ein Mann,Frau,schwarz, weiß ect.... und das in einem Stück Unterhaltung das nicht den Anspruch hat historisch Korrekt zu sein.
    Ich verstehe nicht wirklich wie man sich daran stören kann.
    Und zu dem Argument mit der Kampange und der Frau die mal die 1 "Mann" Armee ist...In wie vielen Filmen und Spielen im selben oder ähnlichen Setting war dies ein Mann? Und da wird sich dann nicht über diese angebliche "Respektlosigkeit" aufgeregt. Ich hoffe du merkst das messen mit zweierlei Maß in dieser Angelegenheit.
     
    DaronLaible gefällt das.
  17. Tshask

    Tshask
    Registriert seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    138
    Eigentlich nicht. Es ist kein Geheimnis dass sich EA Diversity groß auf die Fahne geschrieben hat.
    https://www.ea.com/about/diversity-and-inclusion

    Für mich hat EA also durchaus die Agenda eine diverse Arbeitsumgebung und Spiele mit diversen Figuren zu erschaffen.
    Was an sich ja nicht schlecht ist. Was hier in diesem Forum viele nur in Frage Stellen ist meiner Ansicht nach deren Umsetzung.

    Nur weil das Wort "Agenda" oftmals falsch und inflationär (wie bald jedes 2. Wort in politischen Gesprächen) benutzt wird muss man Leute die es richtig benutzen nicht in irgend einen Topf werfen.
    Genauso wenig wie man jemanden der nicht zwischen einer richtig und falschen Verwendung eines Wortes in den selben Topf stecken sollte, wie die Antifa, die beim G20 die zwar "gegen Kapitalismus" und "für soziale Gerechtigkeit" schreien, beim Zerstören aber nicht zwischen dem Eigentum von Großunternehmen und Privatpersonen unterscheiden.

    Ja, es ist nur ein Unterhaltungsmedium ohne Anspruch auf historische Korrektheit. Das dürfen sich gerne mal beide Seiten des politischen Randes hin und wieder mal ins Gedächtnis rufen. U.a. zu sehen bei "Gods of Egypt". Der Begriff "white washing" ist sicherlich nicht von rechts eingeführt worden.
    (Schielt auch zum Kingdome Come Thread)

    Vielleicht stecke ich ja in meiner Bias, aber für mich liest sich das nicht danach als ginge es darum das eine Frau die 1 "Mann" Armee ist, sondern darum das eine Geschichte die anscheinend(?) auf wahren Begebenheiten beruht, so umgeschrieben wurde das sie den Anspruch auf Diversität erfüllt.
    Das ist mMn. etwas das man durchaus ansprechen bzw. kritisieren darf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2019
    Thanatus und Darksleep gefällt das.
  18. 13ademeister

    13ademeister
    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    58
    Mein RIG:
    CPU:
    I5 6600K
    Grafikkarte:
    Nvidia 1070Ti
    Motherboard:
    ASRock Z170 Extreme 4
    RAM:
    Kingston HyperX FURY Black DDR4 16GB 2666MHz
    Laufwerke:
    Samsung 960 Evo 500GB
    Seagate Barracuda 4TB
    Soundkarte:
    Logitech G933
    Maus und Tastatur:
    Logitech G910 + G502
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BENQ GW2760S
    @Tshask
    Natürlich hast du recht das Agenda in diesem Zusammenhang oft falsch oder inflationär von der neuen & alten Rechten genutzt wird. Deshalb sollte man aufpassen wie man ihn in diesem Zusammenhang nutzt.
    Aber du setzt ein Teil der Unternehmensphilosophie mit einer Agenda gleich. Natürlich hat eine solche Philosophie Einfluss wie Spiele produziert werden aber es als Agenda zu bezeichnen besonders in diesem Zusammenhang ist doch ein wenig wacklig.
    Was mich stört ist das viele gegen ein solches Bekenntnis zur Diversität argumentieren und das dies negative Auswirkungen hätte und sie dadurch ausgeschlossen werden würden. Wobei der einzige der sie ausschließt sie selbst sind weil sie kein Teil einer Diversen Gesellschaft sein wollen sondern sich von dieser bedroht fühlen, auch wenn das nicht der Fall ist.

    Wie schon öfters geschrieben in diesem Thread... Schlecht umgesetzte Geschichten & Charakteren sind für dessen schlechte Umsetzung zu kritisieren nicht für ihre Diversität. Es gibt bei einigen den Glauben das "Diversität" für schlechte Geschichten/Produkte verantwortlich sind.
    Und dies war auch mein Punkt im Bezug auf dieses Norwegen Ding (auch wenn ich nichts genaueres bei einer schnellen Googlesuche gefunden habe)... Die Verzerrung von historischen Begebenheiten finde ich persönlich kritikwürdig . Was aber vollkommen normal in Unterhaltungsmedien ist und ich finde es legitim solche Sachen zu kritisieren aber störe mich daran wenn es als Aufhänger genommen wird Diversität zu kritisieren.
    Eine ähnliche Ansicht habe ich zu dem von dir genannten, einen ähnlichen Vorgang betreffenden, White Washing ,auch wenn ich nicht weiß warum ein ihr "Linken" übertreibt es aber manchmal auch Argument wirklich was mit der Diskussion zu tun hat. Je nach Thema und Ausgangsmaterial (Ein Actionfilm ist anders zu sehen als ein BioPic ect.) ist die Auswahl von Schauspielern, besonders unter Berücksichtigung der Unterrepräsentiertheit von Minderheiten in Hollywood Filmen, in manchen Fällen ein angebrachter Kritikpunkt. Aber am Ende ist es auch Unterhaltung und eine gute Umsetzung und fähige/bekannte Schauspieler sind da teilweise wichtiger.

    Ansonsten muss ich sagen... "Keine Ahnung ober wir in diesem Punkt so weit voneinander entfernt sind auch wenn unsere Sicht darauf unterschiedlich ist"
    Wie geschrieben ich verstehe das diese Punkte und deren Umsetzung in Unterhaltungsmedien Kritik würdig sind aber das sie in beide Richtungen unter künstlerische Freiheit fallen.

    Und in einem muss ich dir Recht geben, die Extremen vergiften oft eine Diskussion. Deshalb muss man darauf achten das man sich nicht mit ihnen in eine Ecke stellt oder ihnen ermöglicht sich unter einem zu "verstecken". Und man muss auch darauf achten sich nicht ihrer Rhetorik zu bedienen.
    Für mich heißt das mich vom schwarzen Block & RAF-Verstehern zu distanzieren und sie und deren Ansichten in meinem Umfeld nicht zu akzeptieren und dagegen zu argumentieren.
     
    Rustipani, Der_Vampyr und DaronLaible gefällt das.
  19. Kagarn gesperrter Benutzer

    Kagarn
    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    264
    Du drehst dir die Worte und Fakten zusammen wie es dir gerade passt. Hat halt wenig mit der Realität zu tun.
    Für dich ist jeder der Kritik übt gleich ein Frauenhasser, man sieht was für eine Art Mensch du bist... Ziemlich heuchlerische Art von Mensch.
    Sorry aber ich hab nichts gegen Frauen in Spielen du Dinosaurier, Alien Isolation ist eines meiner Lieblingsspiele. Eben weil mir Amanda als Figur so gut gefällt. Ich lege bei einem Spiel wie Bv5 das damit wirbt in der Solo Kampagne, "beruht auf wahren Begebenheiten " dass sie sich gefälligst auch daran halten!! Aber mit einem verblendetem Menschen wie dir kann man nicht diskutieren, du ignorierst jede Fakten und Argumente. Für dich zählt nur deine beschränkte Meinung. Ich hoffe es gibt hier im. FORUM eine Art Ignorliste, die gequirrlte Scheiße Unterstellungen und Beleidigungen von dir muss ich mir echt nicht geben!
     
  20. Kagarn gesperrter Benutzer

    Kagarn
    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    264
    So also du bezeichnest, eher beleidigst hier andere als Frauenhasser und Rassisten und störst dich an dem Wort Agenda? Ist das dein Fucking Ernst? Komm mal Klar auf dein Leben bitte.

    Du willst historical correct sein? (ich bin ebenfalls Geschichtsnerd) aber es stört dich nicht dass man wirbt die Kampagne beruhe auf wahren Begebenheiten und dann vollzieht man eiskalt Geschichts revisionismus?
    Sorry aber wenn man eine Geschichte nimmt die tatsächlich so passiert ist (das ding in Norwegen) dann stell es doch auch so dar wie es war!

    Und nein es ist nicht das gleiche mit Filmen wie Rambo etc. Da Rambo reine Fiktion ist! Das in Norwegen ist tatsächlich passiert und da sollten gefälligst auch die echten Helden erwähnt werden. Genauso mit der Afrika Mission, der Typ hatte einen Squad und war Offizier und kein Gefangener. Das regt mich genauso auf.
     
  21. DarkFantasy[me] The Night's Watch Moderator

    DarkFantasy[me]
    Registriert seit:
    24. Mai 2000
    Beiträge:
    60.777
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Haswell
    Grafikkarte:
    Gigabyte
    Motherboard:
    Gigabyte
    RAM:
    G Skill
    Laufwerke:
    Samsung EVO
    Crucial ,Kingston, WD,LG
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    CM Sniper
    Maus und Tastatur:
    Corsair K95, M65
    Betriebssystem:
    win 10
    Monitor:
    LG, Acer, MageDok

    :huh: Hoffe das fällt bei dir nicht unter "sachlich, konstruktiv" etc., wie man normal Kritik üben sollte?! Das ist schlicht persönlich und beleidigend.
    2 Tage Timeout vom Forum, Zeit zum runter kommen.

    @all bitte achtet auf eure Wortwahl, konstruktiv und kontrovers - ja, beleidigend und abwertend - nein!
    Danke.
     
    Mary Marx, DaronLaible, legal und 2 anderen gefällt das.
  22. BastiZ

    BastiZ
    Registriert seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    36.272
    Also wer glaubt mit Spielen wie BF5 wird Geschichtsrevisionismus betrieben hat doch den Schuss nicht gehört. Das ist immer noch ein Spiel und keine Geschichtsstunde. Ist der Multiplayer dann auch Revisionismus? Immerhin sind die Schlachten nie in dieser Form ausgetragen worden.
    Landet für mich auf Platz 2 der dämlichsten Argumente ever. Auf Platz 1 bleibt der Vorwurf BF5 entehre die gefallenen Soldaten. :ugly:
    Den gleichen Vorwurf habe ich auch schon in Zusammenhang mit AC Odyssey gelesen. Und das bei einer Reihe von Spielen wo man mithilfe einer Maschine Erinnerungen in der DNA ausliest, gegen böse Templer kämpft und Artefakte einer untergegangenen Superzivilisation sucht. :ugly:
    Ist schon komisch, dass dieses Fass immer erst dann aufgemacht wird sobald Frauen im Spiel sind. Kann mich nicht erinnern, dass das bei den anderen Teilen ein Problem war. Aber da hat man halt auch keine Frauen gesehen oder gespielt. Just saying. :fs:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2019
  23. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    535
    Ich will weder Kagarns Meinung noch seinen Tonfall verteidigen, finde es allerdings nicht gerechtfertigt dass man ihn hier direkt beleidigt, er mit Beledigungen antwortet, er dann dafür ein Timeout kassiert und der ursprüngliche Beleidiger straffrei ausgeht.
    Konstruktiv und sachlich ja, aber dann auch bitte unabhängig von der vertretenen Meinung.
     
    Thanatus gefällt das.
  24. Thanatus gesperrter Benutzer

    Thanatus
    Registriert seit:
    8. August 2017
    Beiträge:
    46
    Ganz deiner Meinung, aber wir haben hier Mods, die klar Stellung beziehen zum Thema und damit voreingenommen sind. Die Diskussion hier ist wirklich keine. Hier geht es inzwischen nur noch um die Geißelung derjenigen, die nicht die scheinbar einzig richtige Meinung vertreten.
     
  25. 13ademeister

    13ademeister
    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    58
    Mein RIG:
    CPU:
    I5 6600K
    Grafikkarte:
    Nvidia 1070Ti
    Motherboard:
    ASRock Z170 Extreme 4
    RAM:
    Kingston HyperX FURY Black DDR4 16GB 2666MHz
    Laufwerke:
    Samsung 960 Evo 500GB
    Seagate Barracuda 4TB
    Soundkarte:
    Logitech G933
    Maus und Tastatur:
    Logitech G910 + G502
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BENQ GW2760S
    @Kargan
    Ich habe niemanden persönlich als Frauenhasser oder Rassisten bezeichnet oder beleidigt.
    Ich habe mich nur an dem Wort Agenda in diesem Zusammenhang gestört weil es als Teil von Rechten Verschwörungstheorien in solchen Diskussionen von bestimmten Personengruppen genutzt wird. Und jemand der Vernünftig diskutieren will möchte sich doch nicht mit solchen Leuten in eine Ecke stellen?

    Ich kenne mich persönlich, auch wenn ich mich sehr für Geschichte interessiere, nicht mit jedem kleinen Teil aus. Mir persönlich wären diese Unstimmigkeiten nicht aufgefallen. Und mein Argument war das ich verstehen kann das sich jemand daran stört und dies kritisiert, aber mir persönlich dies bei etwas was zu Unterhaltung dient in der Regel nicht so wichtig ist auch wenn es auch bei mir den Spielspaß trüben kann.
    Ich habe diesem Kritikpunkt zu keinem Zeitpunkt seine Gültigkeit abgesprochen. Ich habe nur gesagt das ich es für Falsch halte diesen Punkt als Aufhänger zu nehmen um gegen Diversität zu argumentieren.

    Also keine Ahnung warum du mich angreifst... Ich spreche dir doch gar nicht ab das dich diese historischen Inkorrektheiten stören dürfen.
    Ich sage das mir so etwas auch nicht gefällt aber das ich dies in Unterhaltung anders gewichte besonder mit dem Hintergrund das so etwas dauernd passiert in Unterhaltungsmedien.

    @DarkFantasy[me]
    Eine Ermahnung für alle vernünftig zu diskutieren hätte ich besser gefunden aber ich bin ja auch kein Mod....
     
    DaronLaible gefällt das.
  26. Forsti - 13

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    3.563
    @13ademeister

    Ohne jetzt auch nur im Ansatz in die Diskussion des Threads einsteigen zu wollen: Diese moderne Denkweise nervt mich ungemein. "Oh dieses Wort wurde mal von einem Rechten benutzt, also ist es verbrannt. Darf nicht mehr genutzt werden, streicht es aus dem Duden, ist jetzt Rechts, darf nur mehr von Rechten benutzt werden."
    Darf man jetzt auch nicht mehr "Nazi" sagen, weil das von Linken so inflationär genutzt wird? Oder der Artikel "der"? Wird schon oft von Rechten genutzt, sollte man auch nicht mehr benutzen um nicht als Rechter da zu stehen nicht wahr?
    Und als guter nicht rechter Mensch sollte man sein Haus auch nicht mehr aus Mauern bauen, weil die sind rechts. Nicht-Einsturz-und-Tragehilfe-Hartkonstruktion ist das korrekte Wort für Nicht-Rechte. :teach:

    Wir sollten generell mehr Wörter dämonisieren, nutzt der Sprache so sehr und gibt den Hirnis der beiden Spektren überhaupt nicht so viel mehr Macht und Strahlkraft. :uff:
    Und ist vor allem kein billiges Schlupfloch um sich vor einer Diskussion zu drücken wenn man einfach nur sagen muss "Ja, über den Standpunkt könnte man diskutieren, aber du hast [hier verbotenes Wort einfügen] benutzt. Damit bist du eindeutig Rechts/Links daher erübrigt sich hier jeder Meinungsaustausch." :uff:
     
    Dondy gefällt das.
  27. Dawizard

    Dawizard
    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    1.018
    Du steigst echt nicht in den Thread ein, denn im zitierten Beispiel steht nichts davon. Es ging nicht um ein Wort, das zufällig auch von Rechten benutzt wird, und niemand hat eine Verbannung aus dem Duden gefordert.


    @BastiZ
    Auch Spiele können Revisionimus betreiben. Wenn die Entwickler von CoD WW2 erklären, dass als Wehrmachtssoldat zu spielen etwas komplett anderes wäre als einen Nazi zu spielen, ist das der revisionistische Mythos von Opas sauberer Wehrmacht in Reinform. Der Abspann von The Last Tiger geht zumindest hart in die gleiche Richtung, mit der melodramatischen Betonung der Opfer der Soldaten, die treu ihren Eid befolgt haben, ohne eine einzige Erwähnung der Verbrechen bei denen des hinterher auch hieß "wir haben doch nur Befehle befolgt"...

    Die Reaktion der ach so sehr um historische Tatsachen und ein pietätvolles Andenken besorgten Truppe: :zzz:
     
    DaronLaible und 13ademeister gefällt das.
  28. Forsti - 13

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    3.563
    @Dawizard

    Dann solltest du vielleicht nochmal lesen, denn es ging um ein Wort, steht schwarz auf weiß dort.

    Und ich hab das mit dem Duden unter Anführungszeichen gesetzt. Das heißt es ist nicht wörtlich gemeint. Sprachliche Übertreibung um einen Punkt zu illustrieren. Ist eigentlich ein normales Stilmittel der Kommunikation.
    Das man für manche echt alles erklären muss. :uff:
    Womit ich auch direkt wieder daran erinnert werde, warum ich diesen Teil des Forums eigentlich meide. :uff:
     
  29. 13ademeister

    13ademeister
    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    58
    Mein RIG:
    CPU:
    I5 6600K
    Grafikkarte:
    Nvidia 1070Ti
    Motherboard:
    ASRock Z170 Extreme 4
    RAM:
    Kingston HyperX FURY Black DDR4 16GB 2666MHz
    Laufwerke:
    Samsung 960 Evo 500GB
    Seagate Barracuda 4TB
    Soundkarte:
    Logitech G933
    Maus und Tastatur:
    Logitech G910 + G502
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BENQ GW2760S
    @Forsti - 13
    Vielleicht war Wort nicht gut gewählte... Begriff ist vielleicht besser?
    Es geht mir darum das in dem Zusammenhang oft von Rechten eine Verschwörung der Linken und wem auch immer ^^ gefaselt wird die eine Agenda hätten den guten weißen Cis Mann mit ihrer Diversität umerziehen oder auslöschen zu wollen.
    Und wenn man dann in diesem Zusammenhang die gleiche Begrifflichkeit benutzt und Leuten/Firmen eine Agenda in diese Richtung unterstellt bedient man sich der gleichen Begrifflichkeit wie diese Idioten und spielt ihnen damit in die Hände oder stellt sich ungewollt/gewollt in die selbe Ecke. Ich sage nie da die Rechten das Wort "Agenda" okkupiert haben.
     
    DaronLaible gefällt das.
  30. Kagarn gesperrter Benutzer

    Kagarn
    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    264

    Es ging nicht um. Den Multiplayer sondern die Kampagne. Hätte man die Frauen wahrheitsgemäß integriert, wie z. B russische Scharfschützin hätten viel weniger Leute sich beschwert.
    Vor allem wenn man damit wirbt dass die Kampagne auf wahren Begebenheiten beruht.
    Und ja es kann auch an der Authentizität des MP nagen wenn die Hälfte der Spieler als Frauen rum rennt. Dann doch eher eine Klasse machen Widerstandskämpfer(in), die spezielle Fähigkeiten hat und Waffen aber eben die Anzahl beschränkt ist ähnlich wie die Riflemen in Holdfast.
    Ich bin eben jemand der auf Authentizität achtet. Für mich sind nolans Batman Filme auch nicht Batman genug, weil eben soviel fehlt was Batman für mich ausmacht.
     
  31. Kagarn gesperrter Benutzer

    Kagarn
    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    264

    Es mag dich vielleicht verblüffen aber nicht jeder Wehrmachtssoldat hat Verbrechen begangen :0
    D: Somit gab es auch unschuldige Wehrmachtssoldaten die nur an der Front waren, ziemlich viele sogar. Die meisten Verbrechen wurden in erster Linie von der SS begangen. Übrigens haben die Russen auch sehr viele Kriegsverbrechen begangen, in dem ersten Jahr nach dem haben ziemlich viele Frauen heimlich abtreibungen durchgeführt. Oder aber das Massaker von Katyn, trotzdem werden die Russen als Helden gefeiert. Das ganze entschuldigt natürlich nicht die krassen Verbrechen der SS und Nazis.
    Jedoch war Krieg und ziemlich jede Partei hat Kriegsverbrechen begangen.
     
  32. 13ademeister

    13ademeister
    Registriert seit:
    1. November 2018
    Beiträge:
    58
    Mein RIG:
    CPU:
    I5 6600K
    Grafikkarte:
    Nvidia 1070Ti
    Motherboard:
    ASRock Z170 Extreme 4
    RAM:
    Kingston HyperX FURY Black DDR4 16GB 2666MHz
    Laufwerke:
    Samsung 960 Evo 500GB
    Seagate Barracuda 4TB
    Soundkarte:
    Logitech G933
    Maus und Tastatur:
    Logitech G910 + G502
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    BENQ GW2760S
    Oo willst du echt dieses Fass aufmachen???
    Die Verbrechen der Wehrmacht sind gut genug dokumentiert . Die Wehrmacht führte einen Angriffskrieg, führten Massenmord an Zivilisten aus und waren wie der Rest der Kriegsmaschinerie an dem Holocaust beteiligt. Und das andere Parteien auch Kriegsverbrechen begangen haben und das nicht jeder Wehrmachtssoldat an Kriegsverbrechen beteiligt war ändert nichts am Gesamtbild.
    Das die Wehrmacht an sich doch ganz ehrenhaft war ist ein nicht so neuer Mythos den der ein oder andere aus irgendwelchen Gründen auffrecht halten will. Dies ist aber absoluter Bullshit.
    Mir verschlägt es fast die Sprache das du dich über Geschichtsrevisionismus beschwerst und im nächsten Atemzug die Wehrmacht verteidigst...
    Das macht in meinen Augen deine gesamte Argumentation lächerlich.
     
    Yeager, DaronLaible und Rustipani gefällt das.
  33. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    49.115
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verbrechen_der_Wehrmacht
    Für dich noch zum Nachlesen, welche Verbrechen die Wehrmacht während des 2. Weltkrieges gemacht hat. Vielleicht denkst du dann anders darüber nach, wenn du dich hier eventuell wieder anmeldest. Wenn es deine Meinung nicht ändert, kannst du gerne draußen bleiben. Solche User wollen wir hier nicht!
     
    Yeager und DaronLaible gefällt das.
  34. Thanatus gesperrter Benutzer

    Thanatus
    Registriert seit:
    8. August 2017
    Beiträge:
    46
    Godwin's Law... und die empörten Massen springen darauf an. Diese Diskussion ist tot! Befreit den Beitrag und schließt den einfach.
     
  35. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    49.115
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Die Diskussion ist nicht tot; sie stirbt nur dann, wenn es User gibt, die sich nicht an Regeln halten. So einfach ist das. Wenn du ein Problem mit den Regeln hast, dann ist das hier wohl nicht das richtige Forum für dich. Deine Nörgeleien über uns Mods nerven. Das solltest du unterlassen, ansonsten hat das mal Konsequenzen.
     
    DaronLaible gefällt das.
  36. BastiZ

    BastiZ
    Registriert seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    36.272
    Keine Ahnung ob du das noch liest:

    Das Argument der Authentizität kann ich nachvollziehen, aber bei sowas von Revisionismus zu sprechen finde ich einfach arg übertrieben. Und nur weil etwas auf einer wahren Begebenheit beruht, muss es nicht zu 100% den historischen Fakten entsprechen.
     
    DaronLaible und Der_Vampyr gefällt das.
  37. Thanatus gesperrter Benutzer

    Thanatus
    Registriert seit:
    8. August 2017
    Beiträge:
    46
    Ouh, Faschismus? Now we're talking... Dann banne mich bitte, weil du mich nicht magst.
     
  38. DarkFantasy[me] The Night's Watch Moderator

    DarkFantasy[me]
    Registriert seit:
    24. Mai 2000
    Beiträge:
    60.777
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Haswell
    Grafikkarte:
    Gigabyte
    Motherboard:
    Gigabyte
    RAM:
    G Skill
    Laufwerke:
    Samsung EVO
    Crucial ,Kingston, WD,LG
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    CM Sniper
    Maus und Tastatur:
    Corsair K95, M65
    Betriebssystem:
    win 10
    Monitor:
    LG, Acer, MageDok
    Meinst du nicht auch das es jetzt reicht? Deine persönlichen Befindlichkeiten gegen User/Mods haben in dem Thread nichts verloren.
    Mit der Threadsperre bist du hier erst mal raus. Hoffe das zieht sich nicht weiter durchs Forum.
     
    DaronLaible und Thanatus gefällt das.
  39. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    49.115
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Von mir gibt es den direkten Kick; wenn du dich nochmals anmeldest, dann benimm dich vernünftig, ansonsten steht du auf Ban. Ich lass mich nicht - auch indirekt - als Fachist bezeichnen.
     
    DaronLaible gefällt das.
  40. Dawizard

    Dawizard
    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    1.018
    Es ging um drei Worte, die dort in der Tat schwarz auf Weiß und fett hervorgehoben stehen: "in diesem Zusammenhang".

    Diese Einschränkung zu ignorieren und dann eine Aussage zu basteln, die das genaue Gegenteil dieser Einschränkung ist, ist kein Stilmittel und demonstriert keinen Punkt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top