Der allgemeine Visual Novel Thread

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von goathammer, 28. Oktober 2020.

  1. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Guten Abend zusammen,

    mir ist aufgefallen, dass es hier im gesamten GSPB noch keinen Thread zu diesem - zugegeben im Westen eher nischigen - Genre gibt. Und als ehemaliger (bzw. noch) GP-Forum User will ich in Anlehnung an "unseren" alten VN-Thread mal hier einen neuen starten. Den alten Thread findet ihr hier: https://www.gamepro.de/xenforo/threads/der-allgemeine-visual-novel-thread.132439/

    VNs sind - ganz grob gesagt - einfach japanische Textadventures, die hauptsächlich durch Dialoge in Texfenstern und mit Standbildern im Hintergrund erzählt werden. Manchmal gesellen sich noch ein paar Animationen hinzu, generell ist die Präsentation aber ziemlich schlicht, im Vordergrund steht immer der Text bzw. die Story.

    Dennoch gibt es auch einige Vertreter, die einen großen Gameplay Anteil mit dem Textpart mixen - bspw. die Zero Escape Reihe, die einem regelmäßig Rätselräume vorsetzt. Im Gegensatz dazu stehen dann halt die klassichen VNs, wie bspw. Steins;Gate, die wirklich null Gameplay haben (außer alle paar Stunden mal zwischen A und B zu wählen) und man sich dort nur rein aufs Lesen beschränkt.

    Mit Predator (auch ehemals GPF) haben wir hier auch einen absoluten Experten in diesem Genre, der, zumindest kommt es mir so vor, wirklich fast alles, was hierzulande erscheint, auch spielt bzw. liest. Und ich denke, auch einige andere hier sind diesem Genre nicht abgeneigt. Zumal das Genre absolut kein Konsolen-only Ding ist, im Gegenteil, die meisten VNs finden sich sogar auf dem PC wieder und mittlerweile hat auch Steam eine große Auswahl in dem Bereich.

    Ich selbst hab nun schon länger nichts mehr aus dem Genre gezockt, demnächst stehen aber definitiv 13 Sentinels (wobei das ein Mix aus VN und Strategie ist) und The House in Fata Morgana an.

    Meine beiden favorisierten VN Reihen sind definitiv Zero Escape und Danganronpa. Das wären auch die Sachen, die ich einem Neueinsteiger und sowieso jedem, der nur ansatzweise damit was anfangen kann, empfehlen würde.

    Also, haut raus, welche VNs habt ihr schon gespielt oder welche interessieren euch und wollt ihr bald angehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2020
    Parn, Helli, AntiTrust und 2 anderen gefällt das.
  2. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    33.839
    Würde The Banner Saga zählen als westliche VN Reihe? Die fand ich sehr genial.
    Zero Escape, Daganronpa und 13 Sentinels stehen bei mir noch auf der Wunschliste, vorallem durch Gregor von den Rocketbeans.
     
  3. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Über den Thread freue ich mich - immer her mit guten Empfehlungen.

    Und ja, einige VN Reihen mit Gameplay (Ace Attorney, Danganronpa, Zero Escape) sind wirklich gut. Utawarerumono kann ich auch empfehlen oder eben Tears to Tiara 2 (der Mix Strategie-RPG und VN funktioniert einfach toll).

    The Banner Saga müsste ich auch endlich mal angehen. Nach dem was ich gehört habe, gilt das mehr noch als Strategie-RPG-Reihe; kommt letztlich darauf an, wie groß der Leseanteil ist. Bei VNs überwiegt der in der Regel deutlich den Gameplay-Teil.
     
  4. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Joa, Banner Saga hat schon starke VN Parallelen. Wobei der Strategie Teil da auch sehr ausgeprägt ist. Ich hab's aber nicht so lange gespielt, um das beurteilen können.

    Generell gibt's mittlerweile einige, westliche Vertreter. VA-11 Hall-A bspw. Das schlummert bei mir auch seit geraumer Zeit in der Steam Bibliothek.

    @Lathander:
    Klar, der Thread musste sein :) V.a. da nun auch Predator hier aktiv ist. Für Empfehlungen bin ich auch immer dankbar, wobei ich mittlerweile bei VNs ziemlich selektiv geworden bin. Hab nun doch schon so ein paar Titel dabei gehabt, die mich stellenweise eher gelangweilt haben, weil sie sich gezogen haben ohne Ende (Chaos Child und Root Letter bspw.).
     
    Blutschinken gefällt das.
  5. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Jup, ich hab auch schon viel zu viel Schrott gespielt. Wobei man hier Predators Empfehlungen gerne mit Vorsicht genießen kann. Aber im Laufe der Jahre lernt man ja, wie man so was nehmen muss ;)
     
  6. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    87.983
    Ungeschlagener Meister von Visual Novels ist natürlich Key. :teach:
    https://store.steampowered.com/developer/VisualArts
    Ein guter Teil ihrer VNs gibt es mittlerweile offiziel auf Englisch auf etlichen Plattformen.
    Und Rewrite Übersetzung ist seit längerer Zeit am Gange. Aktueller Stand ist, dass es Januar 2021 erscheint.
    Kanon und Air dagegen gibt bisher keine Ankündigung und muss man auf eine Fanübersetzung ausweichen.

    Ich fürchte den Tag wo ich CLANNAD oder Little Busters anfange, beides sind ja 80+ Stunden Monster. :KO:

    https://store.steampowered.com/curator/34514991
    Ansonsten das Science Adventure Universum, wo Steins;Gate der bekannteste (und beste) Vertreter ist.
    Hier erschien kürzlich ROBOTICS;NOTES ELITE und der Nachfolger ROBOTICS;NOTES DaSH.
    Einziges Problem hier wäre Chaos;Head (Noah), was etwas komplizierter ist auf Englisch zu spielen.

    Und ein weiteres bekanntes und geschätzes Franchise wäre MuvLuv.
    https://store.steampowered.com/franchise/anchor
    Ist aber recht weit gesponnen und nur ein gewisser Teil gibt es auf Englisch.

    Noch ein weiteres Franchise wäre Grisaia, wenn auch nur auf Trilogie mit Yuuji Kazami die ich empfehlen würde.
    https://store.steampowered.com/bundle/9605/Grisaia_Collection/
    Ich muss aber hier sagen, dass schon der dritte Teil etwas komisch eingebunden war, da dieser alle Routen vom ersten Teil aufgreift, obwohl die teilweise nicht wirklich passsen. Außerdem wird es mittlerweile ausgeschlachtet mit den kleineren Grisaia Phantom Trigger Teilen die auch keine Entscheidungen mehr besitzen.
    Gibt davon auch eine recht amüsante Magical Girl Parodie (Idol Magical Girl Chiru Chiru Michiru Part 1+2).
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2020
    goathammer gefällt das.
  7. Klingsor-

    Klingsor-
    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Köln
    Freue mich auch über den Thread,da fühle ich mich direkt etwas heimeliger. ;)

    Mein Einstieg in das Genre fand auch über Danganronpa und Zero Escape statt.Ich glaube,weiter ging es dann mit den beiden Silver Case Spielen von Suda 51,die ich auch wirklich mochte.

    Ungespielt daheim hab ich noch Steins Gate Elite,428 Shibuya Scramble und Chaoschild,vor dem ich mittlerweile bisschen angst hab,weil schon mehrere das als sehr langatmig beschrieben haben.Aber werd ich selber sehen müssen,ich kam auch mit dem Pacing von Utawarerumono (mask of deception) gut zurecht.

    Aktuell spiele ich PunchLine,von dem ich weiterhin einen guten Eindruck habe :)

    Heiß auf the House in Fata Morgana bin ich auch,nur weiß ich nicht,wann ich das mal irgendwie besorgt krieg.Und Root Double klingt auch sehr vielversprechend,weil es von der Grundatmosphäre wohl viel von Zero Escape haben soll und von einem alten Weggefährten von Kotaro Uchikoshi,dem Zero Escape Schöpfer,geschrieben wurde.
     
  8. Riku

    Riku
    Registriert seit:
    27. Oktober 2020
    Beiträge:
    7
    Neben JRPGs mein Lieblingsgenre. Gibt so viele tolle Novels und Reihen.
    Meine Favoriten sind Steins;Gate, Muv-Luv Trilogie, Clannad und natürlich Baldr Sky.
    Fange Anfang 2021 wohl endlich mit Robotic;Notes an - darauf warte ich seit dem Anime.
     
  9. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    32.009
    Von Danganronpa: Trigger Happy Havoc und 428 Shibuya Scramble habe ich die Let's Plays von Lotus Prince auf youtube gesehen. Die würde ich sofort kaufen und spielen.

    Auch dort gesehen The Letter, The Infectious Madness of Doctor Dekker und 999 - Nine Hours, Nine Persons, Nine Doors. (Und natürlich für Leute mit elitärem Sinn für Humor Phucker in the Woods.)

    Das gibt es im Rahmen des Halloween Sales auf gog.com momentan für 11,49!

    Dort gibt es auch noch eine Auswahl anderer Veröffentlichungen, wie z.B The Infectious Madness of Doctor Dekker, Solstice. oder die Novel-Teile von Vampire: The Masquerade


    Wirklich gelesen/gespielt habe ich nur wenig. Als Buch geht es mir zu langsam und als Spiel habe ich nicht genug zu tun. Insofern sind die Let's Plays ideal für mich.

    .
     
  10. Klingsor-

    Klingsor-
    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Köln
    @rbue Danke für den Hinweis,Problem ist nur,ich habe keinen Computer :D (Und das jetzt im Gamestarforum,haha ;) )Insofern warte ich noch auf die Switchfassung.Die letzte News darüber ist allerdings von Januar,da hieß es,dass die Switchfassung für den japanischen Markt "fast fertig" sei,man allerdings noch keinen Termin für einen Westrelease habe.Ob der noch kommt,ist halt die Frage...
     
    rbue gefällt das.
  11. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    32.009
    Dann drücke ich mal die Daumen für Dich!

    Als PClerin bin ich gar nicht auf die Idee gekommen, daß Konsolenspieler heißt KONSOLENspieler. Muß etwas weiträumiger denken lernen.

    .
     
    Klingsor- gefällt das.
  12. Klingsor-

    Klingsor-
    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Köln
    Danke und passt schon,ich denke,die allerwenigsten Konsoleros haben nicht zumindest nen Laptop :) Ob sie dann gerne darauf spielen,ist dann natürlich ne andere Frage
     
    rbue gefällt das.
  13. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    wenn es schon einen VN Thread gibt muss man natürlich unbedingt Ever 17 Out of Infinity erwähnen
    vom gleichen Autor wie die Zero Escape Trilogy aber nochmal deutlich besser, wer mal eine absolut einmalige und unvergleichliche Story zocken will der muss das Ding gezockt haben

    @Milione
    bei Muv Luv bekommt man aber mit der Trilogy aber ein ziemlich komplettes Paket
    und Clannad ist in rund 70 Stunden zu schaffen wenn man alles mitnimmt aber Little Busters ist echt ein Umfangsmonster mit rund 100 Stunden Spielzeit

    :) :) :) :)
     
  14. HBD4ever

    HBD4ever
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    34
    Mit VN's hab ich bis jetzt recht wenig Erfahrung. In letzter Zeit hab ich da nur Coffee Talk gespielt. Das wiederum fand ich richtig klasse. Gibt es VN's die in die gleiche Richtung gehen?

    Zählt auch sowas wie Murder by numbers dazu? Das hab ich auf der Wishlist, vor allem weil ich Picross mag. Das zusammen mit einer guten Story spricht mich an.
     
  15. Blutschinken

    Blutschinken
    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    8.807
    Mein RIG:
    CPU:
    4× Cortex-A53 @ 1.2 GHz
    Grafikkarte:
    Broadcom VideoCore IV @ 400 MHz, shared memory
    Motherboard:
    Broadcom BCM2837
    RAM:
    1 GB DDR2
    Laufwerke:
    16 GB Kingston MicroSDHC (UHS 1, Class 10)
    Soundkarte:
    On Chip (PWM)
    Gehäuse:
    Vuller Tech Case (Stapelbare Zwischenplatte)
    Maus und Tastatur:
    Vortex Poker 3 (MX-Clears, O-Rings)
    TerraTec Mystify Razer Boomslang 2100
    Betriebssystem:
    Raspbian Stretch Lite (4.14)
    Monitor:
    Hannspree HP195DCB (18.5", 1366x768)
    Zählt Long Live The Queen als Visual Novel oder als RPG?

    Das Spiel hab ich richtig hart gesuchtet. Für mich sogar eines der besten Spiele 2013.
    Davon hätte ich gerne mehr. Sowas mit Sci-Fi würde ich feiern.
    Stelle mir gerade ein Long-Live-The-Queen-artiges Spiel im WH40K Universum vor wo man eine Prinzessin spielt, die spontan zum planetaren Herrscher wird. Das hätte was :D.

    Was wir manchmal machen: Zusammen mit reichlich Bier hinsetzen, spontan eine VN raussuchen und dann bis tief in die Nacht "zocken". Natürlich werden dann Rollen verteilt und man muss lesen.
    Haben da die ein oder andere Perle gefunden. z.B. Hatoful Boyfriend. Das war tatsächlich ziemlich unterhaltsam :yes:
     
    rbue gefällt das.
  16. HBD4ever

    HBD4ever
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    34
    Das ist ja mal ne geile Idee :topmodel:
     
    rbue gefällt das.
  17. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Das schieb ich schon Jahre vor mir her... Ich hab das sogar irgendwo auf der Festplatte. Aber eigentlich warte ich immer noch auf einen offiziellen West-Release...

    Auf das hätte ich auch mal Bock. Denke schon, dass man das als sowas wie ne VN bezeichnen kann.
     
  18. hellifanboy

    hellifanboy
    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    1.811
    Murder by Numbers würde ich eher als Rätselspiel bezeichnen, weil da der Fokus drauf liegt. Die Story ist imo eher schmückendes Beiwerk und würde das Spiel ohne die Rätsel nicht tragen. Fans von Picross werden definitiv unterhalten, alle anderen vermutlich nicht.

    Meine Lieblings VN sind Doki Doki Literature Club und die Phoenix Wright Reihe wegen der schrulligen Charaktere.:D

    edit: Steins Gate fand ich auch ok, es war mir imo nur etwas zu lang.
     
  19. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    20
    Den gab es ja. Nur da der Publisher pleite ging und sich keiner mehr für Ever 17 interessierte, wurde das Spiel zur Rarität. Schade, dass man nicht einen der X Re-Releases genutzt hat, das Spiel nochmal rauszubringen.
     
  20. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Ja gut, stimmt. Der Release liegt halt schon 14-15 (?) Jahre zurück. Ein Rerelease wäre da mal angebracht. Checke nicht, warum sich da niemand drum kümmert? Dank Zero Escape ist der Entwickler ja auch im Westen in aller Munde.
     
  21. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    32.009
    Gerade im Sale (bis 7. November 2020) auf gog gekauft:

    Serment - Contract with a Devil
    https://www.gog.com/game/serment_contract_with_a_devil

    Läuft auch auf WinXP und es gibt vier Charaktere/Klassen zur Auswahl und Dungeonkämpfe, also etwas mehr Spiel, als nur weiterklicken. Ganz brauchbar bisher, aber ich bin noch ganz am Anfang.

    .
     
  22. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Ich hab jetzt mal ganz kurz in The Hous in Fata Morgana reingeschaut und musste mit Erschrecken feststellen - das Ding läuft echt in einer 800x600 Auflösung? Alter... Da hat man dann entweder die Wahl zwischen kleinem oder unscharfem Bild... yikes.

    Die PS4 Version ist doch, afaik, auch hochaufgelöst, warum bekam die Steam Version dann nie dieses Update? Naja, hilft ja nichts, morgen werd ich mich mal länger dran setzen.
     
  23. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Nachdem ich noch ein bisschen recherchiert habe, bin ich tatsächlich ein bisschen angefressen: die PS4 Version von The House in Fata Morgana sieht ja in allen Belangen besser aus als die PC Version. Wieso wird denn letztere so stiefmütterlich behandelt? Sollte ja eigentlich kein allzu großer Akt sein, die schönste Version auf Steam anzubieten. Wobei schön auch relativ ist, hab auch gelesen, dass einige Leute, die alte Version bevorzugen, weil dort die Hintergründe verwaschener sind. Kann ich sogar nachvollziehen, die wirken wie Aquarellgemälde und tragen durchaus zur Atmosphäre des Spiels bei. Dennoch, generell kann man schon sagen, dass die PS4 Version hübscher ist.

    Nach etwas über 2h bin ich aber schon ziemlich gefesselt. Der Anfang zieht sich etwas, ist aber halt der typische VN-Aufbau. So langsam nimmt die Story aber etwas Fahrt auf und ich bin schon gespannt, wie sich die Charaktere noch entwickeln.
     
  24. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    findest du es eigentlich auch so gewöhnungsbedürftig das es keine Sprachausgabe gibt
    und du scheinst besser ins Game zu kommen als ich, so richtig begeistert war ich erst ab Kapitel 4 weil da die Story erst so richtig los geht

    :) :) :) :)
     
  25. Indiana_Bart ༼ つ ◕_◕ ༽つ GIB

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    120.845
    Clannad war so gut :bet:
     
    RyuDragon gefällt das.
  26. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Die fehlende Synchro ist bisher auch mein einziger Kritikpunkt. Allerdings hab ich mich sehr schnell daran gewöhnt, jede Szene ist ja auch sehr stark mit einem Soundtrack untermalt.

    Also den Anfang find ich schon auch zäh, da wirklich nicht viel passiert. Musste nach der Stelle aufhören, bei der Mell etwas mehr über das weißhaarige Mädchen erfährt... das fand ich schon recht spannend.
     
  27. Dardanos

    Dardanos
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    662
    Was ist das hier? Ein Visual Novel Thread ohne die When they Cry Reihe? Das muss ich ändern!

    Ich hab mittlerweile schon ein paar VNs gelesen, vorwiegend was gemeinhin als Klassiker gilt. Steins;Gate, Fate/Stay Night (und Hollow Ataraxia) und Rewrite. Letzteres aber auch nur wegen Ryukishi07 und seine When they Cry Reihe und insbesondere Umineko hauen einen einfach von den Socken. Wer größenwahnsinnigen, sehr intelligent konstruierten Mystery Stories mit absurd unzuverlässigen Erzählern und einem ständigen Konflikt zwischen Wahrheit und Fiktion etwas abgewinnen kann, sollte umbedingt zuschlagen! Erst recht, weil er und sein Team gerade den dritten Teil schreiben. Und Higurashi gerade eine neue Anime-Adaption bekommt, die fieserweise als Reboot beworben wurde und sich jetzt in typischer Ryukishi-Manier als Sequel entpuppt hat.

    1. Higurashi When they Cry
    Es ist der Juni 1983. Setting ist das beschauliche japanische Bergdörfchen Hinamizawa und die Protagonisten sind ein Club von Kindern zwischen 11 und 14 Jahren der örtlichen Schule in der alle Klassen in einem Raum unterrichtet werden. Jeder Higurashi-Teil startet als Slice of Life Comedy mit den üblichen Anime-Klischees, aber die Stimmung kippt unweigerlich wenn das jährliche Watanagashi-Festival naht. Denn das Dörfchen hat ein finsteres Geheimnis. Jedes Jahr zum Watanagashi-Festival wird eine Person ermordet und eine andere verschwindet. Die Dörfler munkeln vom Fluch ihrer Gottheit Oyashirou, während die Polizei eine Verschwörung vermutet, um unliebsame Dorfbewohner zu entfernen. Jedenfalls stellt sich heraus, dass alle Kinder des Clubs auf die eine oder andere Weise in den Fluch involviert sind. Und in jedem Kapitel beginnt eines der Kinder Fragen zu stellen, nur um auf eine Mauer des Schweigens und der Feindseligkeit zu stoßen. Higurashi ist eine Geschichte über Paranoia, Vertrauen und Freundschaft... in deren extremster Form. Denn wenn in einem jeden Kapitel die Freundschaften unter dem Druck des Misstrauens zerbrechen eskaliert es oftmals sehr schnell in einer mörderischen Tragödie, an derem Ende der ganze Cast ausgelöscht wird. Nur um dann im nächsten Kapitel wieder als Slice of Life Comedy mit denselben Charakteren zu starten! Denn das Dorf steckt in einer Zeitschleife fest! Und die Tragödie kommt in zahlreichen Varianten...

    Der erste Teil ist übrigens kostenlos auf Steam und GOG bis ein Heilmittel gegen Covid gefunden wird:
    https://www.gog.com/game/higurashi_when_they_cry_hou_ch1_onikakushi
    https://store.steampowered.com/app/310360/Higurashi_When_They_Cry_Hou__Ch1_Onikakushi/

    Opening: https://www.youtube.com/watch?v=BbaZOixp0LM

    Ich empfehle allerdings auch die 07th Mod zu installieren, die vertonte Dialoge und die Konsolensprites hinzufügt: https://github.com/07th-mod/onikakushi
    Der Hintergrund ist offenbar, dass der Entwickler der Konsolenportierung pleite gegangen war und irgendwie die Lizenz für ihre Arbeit mit ins Grab genommen hat, sodass man für die PC Version die Entwickler einer... Pachinko-Machine(?) angeheuert hat. Deswegen sind die Steam-Sprites leider sehr gewöhnungsbedürftig. Die Mod fügt außerdem einen ganzen Haufen Konsolen-eigene Bonusgeschichten hinzu, die ebenfalls sehr hohe Qualität haben.

    2. Umineko When they Cry
    Es ist der 4. Oktober 1986. Der steinreiche Ushiromiya-Clan trifft sich zu ihrem jährlichen Familientreffen in einem Anwesen auf der einsamen Insel Rokkenjima vor der Küste Japans. Der Patriarch Kinzo liegt im Sterben und man streitet übers Erbe. Die Insel wird für zwei Tage von einem Taifun von der Außenwelt abgeschnitten. Nach diesen zwei Tagen sind alle tot. Was ist passiert? Das ist im Grunde genommen der Kern von Umineko und es fällt mir sehr schwer mehr zu sagen, ohne zu spoilern. Umineko umfasst lediglich zwei Tage und kommt trotzdem auf 8 "Episoden", die zusammengenommen den doppelten Wordcount von Krieg und Frieden haben. Es ist ein Monster. Und es ist ein unfassbar komplexes Uhrwerk aus scheinbar absurden Konzepten. Es ist eine Liebeserklärung an klassische Detektivgeschichten von Agatha Christie, versucht aber mit so vielen Verbiegungen von deren Formel wegzukommen, wie es nur geht, ohne sie zu brechen, ohne unfair zu sein... und ohne dem Leser die Chance zu nehmen, das Rätsel, was zur Hölle eigentlich vor sich geht, selbst lösen zu lassen. Selbst wenn die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zu verschwimmen scheinen. Und dennoch macht alles am Ende Sinn. Umineko ist ähnlich wie Higurashi ein komplexes Uhrwerk, in der die Motivationen der Charaktere jede Handlung beeinflussen und am Ende alles ineinander greift.

    Opening: https://www.youtube.com/watch?v=KAeIcuss9UI

    3. Ciconia When they Cry
    Der neueste Teil, zu dem ich noch gar nicht so viel sagen kann. Ich hab ihn mir zu Halloween im Sale besorgt und habe erst vier Kapitel oder so gelesen. Ich muss zugeben, dass ich sehr misstrauisch war. Nach den doch vergleichsweise bodenständigen (ha) Settings der Vorgänger fand ich es doch bizarr, dass der neueste When they Cry Titel in einem Steampunk Sci-Fi Universum spielt. Ciconia spielt hundert Jahre nachdem die Erde durch einen vernichtenden Atomkrieg verwüstet wurde. Die Welt ist wiederaufgebaut, angetrieben von einer rätselhaften Energiequelle namens Spiritium und wird beherrscht von fünf Machtblöcken, die sich in einem kalten Krieg befinden. Setting ist das "Banner Festival of Peace", einem bizarren Crossover aus Olympischen Spielen und Tributen von Panem, in dem Kindersoldaten der Machtblöcke in Teams zu dritt gegeneinander antreten, während hinter den Kulissen ominöse Kräfte versuchen den quasi versportlichten Konflikt zu einem echten Vierten Weltkrieg zu machen. Was mich von Beginn an auf merkwürdige Weise in den Bann zieht, ist dass im Gegensatz zu Higurashi und Umineko Ciconia einem von Beginn an keine Atempause lässt. Keine gemächliche Einführung ins Setting, sondern noch während einem Setting und Charaktere vorgestellt werden, erscheint einem alles an allen Ecken und Enden widersprüchlich. Jedes Kapitel scheint dem vorhergehenden zu widersprechen, Hintergründe passen nicht zum Dialog und überall werden Hinweise gestreut, dass die Anwesenheit von Simulationen, geschönter Propaganda und Virtueller Realitäten ganz ähnlich wie die unterschiedlichen Erzählebenen in Umineko das gelesene in Zweifel zieht.

    Sorry.^^ Bei der Abwesenheit bisheriger Erwähnungen dachte ich, ich müsste mal ein bissl die Werbetrommel rühren. XD
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2020
  28. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    dieser Thread bringt mich noch dazu demnächst vielleicht doch wieder am PC zu zocken, danke dafür an alle die hier PC Exklussive VN´s empfehlen :D :D

    :) :) :) :)
     
  29. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    When they Cry steh auch auf meiner Wunschliste. Weiß nur nie, wann ich solche Brocken mal angehen sollte. Gleiches gilt für MuvLuv und Co. Und dann schwingt noch immer die Angst mit, dass ich es langweiliig und/oder zäh finden könnte. Bei sowas wie The House in Fata Morgana, wo ich mir sicher war, dass es mir gefällt und die Spielzeit relativ überschaubar ist, tu ich mir wesentlich leichter, einfach mal anzufangen.
     
  30. Dardanos

    Dardanos
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    662
    Kann ich ehrlich gesagt nachvollziehen. Ich bin ehrlich gesagt heilfroh, dass ich Umineko relativ früh während meiner Uni-Zeit gelesen habe, andernfalls hätte ich niemals die Zeit dafür gefunden. Ich empfehle daher meist den Manga, ähem, aufzutreiben, weil der deutlich schneller zu lesen ist und der VN in keiner Weise nachsteht. Tatsächlich ist es sogar empfehlenswert, da Ryukishi im deutlich später erschienenden Umineko-Manga das Ende geändert hat, um den Lesern klarere Antworten zu geben und auch ein paar problematische Szenen auszubügeln. Ersteres war insbesondere notwendig, weil es bis zum heutigen Tag, selbst nachdem Ryukishi in Interviews noch einmal haarklein seine Geschichte erklärt hat, es immer noch eine aggressive kleine Minderheit innerhalb des Fandoms gibt, die sich weigert anzuerkennen, dass ein zentraler Charakter der Geschichte überhaupt existiert... Was, denke ich, wohl ebenfalls einen guten Vorgeschmack bietet, wie verworren diese Story ist.^^ Aber ich kann wirklich nicht umhin zu betonen, was für ein Meisterwerk Umineko ist und dass es schon seinen Grund hat, dass sich jetzt sechs Jahre später immer noch alle Charaktere und jedes Kapitel in mein Gedächtnis gebrannt haben!

    Immerhin, da wie gesagt Higurashis erster Teil derzeit kostenlos ist, ist es doch eigentlich der beste Zeitpunkt, mal dort reinzuschnuppern.^^ Und für sich genommen sind die einzelnen Higurashi Kapitel ja gar nicht mal sooo lang. Ich hab Schätzungen von etwa 5-8 Stunden gesehen. Auch wenn danach noch einmal sieben mehr davon kommen... und dann noch die Konsolenarcs. XD

    Aber das Zeitproblem kenne ich. Ich habe ja auch noch einiges auf Halde. Anfang des Jahres hatte ich mir im Sale Psycho-Pass: Mandatory Happiness gekauft, konnte es aber noch nicht ausprobieren. Steins;Gate 0 habe ich ebenfalls unangetastet auf meiner Platte. House in Fata Morgana wollte ich auch mal ausprobieren, weil es mir gelegentlich empfohlen wurde als eine Geschichte, die einen als Umineko-Leser interessieren könnte. Kann aber noch nicht wirklich abschätzen warum. Was mich aber mal auch wirklich interessieren würde, wäre Trianthology. Ebenfalls eine Ryukishi-Story, allerdings in Kooperation mit den beiden Pappnasen, die Rewrite geschrieben haben. Rewrite war ich extrem skeptisch gegenüber, weil mir die Dating Sim Aspekte zu suspekt erschienen, hab's dann über für Ryukishi's einzelne "Lucia-Route" gelesen und musste feststellen, dass diese absolut fantastisch war und die anderen Love Interests bzw. die Hauptstory von Romeo Tanaka absolut alt aussehen gelassen hat. Von daher fand ich es interessant zu sehen, dass Trianthology eine erneute Kollaboration, allerdings unter Führung von Ryukishi und nicht von Key Visual Arts ist. Der Teaser-Manga zur ersten Story "Country Girl" machte auf jeden Fall sehr viel Lust auf mehr... nur leider gibt's bislang nicht einmal eine Fanübersetzung. -.-
     
    goathammer und rbue gefällt das.
  31. RyuDragon

    RyuDragon
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    2.232
    Von Higurashi when they cry habe ich nur das erste Chapter, komme einfach vor lauter Games nicht dazu es mal auszuprobieren. Dabei wollte ich das unbedingt mal machen um zu schauen, ob es mir gefällt, damit ich weiß, ob ich mir die anderen Teile bei Gelegenheit auch holen sollte oder nicht. Und ich meine, das sind insgesamt ja immerhin acht Stück oder so, ausgehend von meiner Wunschliste, wenn ich keinen übersehen habe. Da wäre es also wirklich besser zu wissen, ob es einem gefällt, sonst würde ich mich am Ende ärgern.
    Umineko habe ich auch auf der Wunschliste, das sind ja auch nur zwei Teile, wenn ich das richtig gesehen habe. Da die aber jeweils deutlich teurer sind als die Chapters von Higurashi vermute ich mal, dass die auch jeweils umfangreicher sein dürften, zumindest im Vergleich zu den einzelnen Chaptern. Keine Ahnung, wie das im Vergleich zu allen acht aussehen würde. Und von Ciconia ist glaube ich, bis jetzt, auch nur ein Teil erschienen, oder? Aber sowohl Umineko als auch Ciconia würden eh erst interessant werden, wenn ich mich mit Higurashi beschäftigt habe, denn ich vermute einfach mal, dass die in etwa in die selbe Kerbe schlagen und bei nichtgefallen von Higurashi somit auch automatisch raus wären.
     
  32. Dardanos

    Dardanos
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    662
    When they Cry Titel bestehen im Kern eigentlich immer aus 8 Teilen, die jeweils eine geschlossene Geschichte erzählen, wobei die ersten vier vorwiegend Fragen aufwerfen sollen und die letzten vier sie beantworten. Auch Higurashi ist theoretisch getrennt in "Higurashi" und "Higurashi Kai", aber auf dem PC werden die einzelnen Kapitel aus irgendeinem Grund einzeln verkauft statt im Bund. Ich vermute mal, das ist ein Überbleibsel aus der Zeit, als Ryukishi als Indie-Autor die Geschichte CD für CD auf Messen vertickt hat.^^ Umineko ist dagegen so in "Umineko" und "Umineko Chiru" geteilt, wie es eigentlich gedacht ist. Jedes der Pakete enthält aber vier "Episoden", die aber jeweils auch ein gutes Stück größer sind als die "Kapitel" bei Higurashi. Erst recht wenn Umineko anfängt mit Epilogen, die selbst wieder eigene Episoden in Volllänge sind...

    Ciconia soll angeblich nur vier Teile lang werden, aber es ist unklar ob damit die ganze Reihe gemeint ist oder ob nach "Ciconia" auch ein "Ciconia XYZ" kommt. Kann sein, dass es am Ende beim altbekannten Konzept bleibt, wobei man allerdings sowieso aufgrund des happigen Preises misstrauisch bleibt. Ich habe selbst deswegen auch so lange gewartet... denn für den Aufpreis hätte nun wirklich Synchronisierung mit drin sein müssen... *grummel*

    Was die "Kerbe" angeht... naja, wie du siehst, variiert das Genre und die Kernthemen bei When they Cry sehr stark. Das einzige, was alle drei Teile eint, sind dass die immer gleiche Zeitspanne mehrmals mit alternativen Ausgängen durchgespielt wird, unzuverlässige Erzähler und Rätsel, bei denen der Leser zum Mitraten ermuntert wird. Ansonsten... puh. Higurashi sieht sich eher als Thriller bzw. Horror. Umineko ist dagegen mehr klassisches Whodunnit... als postmoderne Genre-Dekonstruktion/Rekonstruktion? Eh... Und Ciconia ist... absolut keinen Schimmer. Meine ersten Assoziationen nachdem ich die ersten Kapitel gelesen habe, waren ein wilder Mix aus Matrix, Panem und Starship Troopers.
     
    RyuDragon und rbue gefällt das.
  33. RyuDragon

    RyuDragon
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    2.232
    Danke für die Erklärung. :) So genau hatte ich mich mit der Reihe noch nicht beschäftigt, weswegen ich dachte, dass sie alle in etwa das selbe Genre bedienen. Und von der Beschreibung von Higurashi ausgehend dachte ich daher halt, dass das immer Mystery/Horror wäre. Was auch der Grund ist, warum ich mir erstmal nur den ersten Teil geholt hatte, denn Horror ist nicht unbedingt mein bevorzugtes Genre weswegen ich es erstmal testen wollte. Und es ist auch gut zu wissen, wie das ganze aufgebaut ist, das macht die Entscheidung dann vielleicht ein wenig leichter. Wobei ich mir bei Gefallen ja eh alle Teile gekauft hätte, wenn auch wahrscheinlich erst, wenn sie mal wieder im Angebot sind.

    Aber ich habe auch noch soooo viele VNs offen, ich weiß wirklich nicht, wann ich mal Lust auf Higurashi habe. Vor allem, da ich selbst bei einigen bereits begonnenen VNs noch so viel vor mir habe, von anderen Spielen ganz zu schweigen. :battlestar: Argh, der Tag hat zu wenige Stunden... oder ich zu viele Spiele zur Auswahl. :ugly:
     
    Dardanos gefällt das.
  34. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    @goathammer
    ich weiß nicht ob bei der PC Version auch die Extrastorys dabei sind aber mit knapp 50 Stunden Spielzeit ist The House in Fata Morgana jetzt nicht wirklich kurz (und dabei ist das Game sehr linear)

    :) :) :) :)
     
  35. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Der Manga wäre eventuell auch eine Alternative. Aber eigentlich lese ich meistens lieber die jeweilige VN als den Mange, von daher.

    Danke jedenfalls für die Ausführungen. Damit reizt es mich dann schon sehr... Vielleicht schau ich einfach mal rein und entscheide, ob ich mir die anderen Teile noch hole.

    Heißen diese Extrastories "A Requiem for Innocence"? Falls ja, die kann/muss man sich extra dazu kaufen. Ich selbst hab bislang nur das Hauptspiel. Das sollte, nach den Steam Reviews zu urteilen, so eher um die 30-40h gehen. Das wäre für eine VN ja noch eine ganz akzeptable Zeit ;)

    Ansonsten muss ich sagen, dass ich The House in Fata Morgana gerade ziemlich feiere. Bin zwar erst in Kapitel 3, weil ich einfach nicht so viel dazu komme, aber bislang find ich es großartig. Das ist mal eine VN, die wirklich gut geschrieben ist. Da gibt's keine Filler und keine zähne, langweiligen Momente. Jedes einzelne Wort hat eine Bedeutung und der Schreibstil kommt auf den Punkt. Gefällt mir sehr.
     
    Dardanos gefällt das.
  36. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    32.009
    Falls es jemanden interessiert:

    Gog.com Sale für PC bis zum Wochenende

    Higurashi When They Cry Hou in Einzelteilen und Umineko When They Cry in zwei Teilen (Question Arcs bzw Answer Arcs)

    https://www.gog.com/promo/20201111_midweek_sale

    .
     
  37. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    So, wurde sich ja schon beschwert das ich hier nicht poste. :groundi:


    @Klingsor-

    Death Come True ist grade am runterladen und ich zwinge mich dann gleich einfach zum spielen. Wird Zeit das ich zumindest mal wieder etwas Zeit in VN's stecke.

    Eindrücke kommen dann später. :)
     
  38. Klingsor-

    Klingsor-
    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Köln
    Cool,habe es auch eben runtergeladen,ich werd dann wahrscheinlich morgen auch mit dem Spiel anfangen :)

    Meinst du mit dem "auf ausdrückliche Empfehlung" im anderen Thread mich? Ich hab es ja auch noch nicht gespielt,aber ja,im alten VN Thread hab ich es mit freudiger Erwartung erwähnt ;)

    Hoffe jedenfalls es gefällt dir (und mir auch) und deine Aversion gegen Schauspieler in Spielen verhindert das nicht
     
    Splandit gefällt das.
  39. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    @goathammer
    es gibt viele kleinere Storys und dann noch eine große Extrastory mit rund 9 Stunden und das ist A Requiem for Innocence und die ist die ausführliche Version (mit zusätzlichen Charakteren) einer Story die du im Maingame nur als zusammengefassten Rückblick erzählt bekommst

    :) :) :) :)
     
  40. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    @Klingsor-

    Ja, ich meinte dich.

    Und ohne zuviel zu verraten, das Spiel gefällt mir bisher extrem gut.
    Es ist 999 mit richtigen Schauspielern. Das man das hinbekommt ohne das es lächerlich wirkt.

    Ich habe das Gefühl das ich schon 50% des Spieles gesehen habe. Lang wird es also nicht sein. Aber das spiegelt sich ja auch im Preis wieder.

    Während ich das hier schreibe flackert übrigens in 6 Sprachen "Du bist tot" über den blutroten Bildschirm während im Hintergrund im Sekundentakt Statik zu höhren ist. Es ist ein reines 999 Gefühl und ich liebe es.

    Und was die 6 Sprachen angeht. Das Spiel hat richtig gute deutsche Texte. Hätte ich bei dem Preis nie erwartet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2020
Top