Der allgemeine Visual Novel Thread

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von goathammer, 28. Oktober 2020.

  1. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Ah ok. Dann schau ich einfach, ob ich nach dem Hauptspiele darauf noch Bock habe.
     
  2. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    So, ich habe Death Come True jetzt beendet. Mehrfach. Mit allen Enden.

    Wie man daraus schließen kann hat mir das Spiel doch ziemlich gefallen.

    Um nicht zu sagen ich bin restlos begeistert. Das Ding reist keine Bäume aus und erzählt auch keine neue Geschichte, aber über die Spielzeit wird man bestens unterhalten und man hat am Anfang ein nettes Mysterium.

    Das währe auch mein einziger Kritikpunkt. Man kommt wirklich sehr schnell hinter den Twist am ganzen was an der kurzen Spielzeit liegt.
    Ändert aber nichts daran das man sich wirklich alle Enden ansehen sollte. Denn diese haben mich extrem überrascht. Man scheint am Ende eine Schwarz/Weiß Entscheidung zu haben aber...........
    Und den wirklich komplett offensichtlichen Hinweis darauf was wirklich abläuft wird wohl jeder erst erkennen wenn einen das Spiel mit dem Finger darauf zeigt. :groundi:

    Wichtig hierbei ist das man den Titel nicht als Spiel ansieht. Es gibt wirklich 0 Gameplay. Diesen Titel sollte man als Film des Danganronpa Machers sehen. Denn genaus das ist er. Und für 17€ hat man grade zu Corona Zeiten hier einen netten Mystery Thriller mit wählbarem Ende. Besser als ein 17€ 3D Film im Kino ist es allemal.

    Ansonsten muss ich vor allem noch den fantastischen Soundtrack hervorheben. Da werden sehr viele Stücke von auf meinen Mp3 Player wandern. Auch das Credits Theme haut nochmal richtig rein.

    Der Titel hat wie bereits erwähnt auch gute deutsche Texte. Nur 2 Fehler sind mir dabei aufgefallen. Einer ist ein einfacher Rechtschreibfehler. Der andere ist schon etwas blöd da eine Entscheidung falsch übersetzt wurde.
    Hier der Hinweis fals jemand beim spielen zu der Entscheidung "Pause" kommt, ist damit im Original "Intervene" gemeint.

    Zusätzlich ist die Todesart
    Von Käfern gefressen
    auch nicht grade die beste Übersetzung.

    Und ich frage mich was der Mann generell gegen Mädels mit Zöpfen hat. Die Szene hier...........und nein, das ist kein Spoiler.

    Alles in allem bin ich verdammt froh das Klingsor mir den Titel empfohlen hat. Eine Wertung macht hier keinen Sinn, da es sich wie gesagt um einen Film, nicht um ein Spiel handelt. Von mir aber definitiv ein "ansehen" an jeden der leicht verrückte Mystery Thriller mag.



    Ach ja. Aus Spoilergründen kann ich nicht sagen warum, aber den Titel bitte nur starten wenn man wirklich jede Menge freie Zeit hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2020
    Sevotharte und Klingsor- gefällt das.
  3. Klingsor-

    Klingsor-
    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Köln
    @Splandit: Super,dass es dir so gut gefallen hat.Das steigert dann auch schonmal meine Vorfreude.
    Wie lange hast du nun insgesamt gebraucht? 5 Stunden? Ich werd dann auch zusehen,dass ich mir genug Zeit nehme und das Spiel in einem Rutsch durchspiele :)
     
  4. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    Ich habe etwas weniger als 4 Stunden für das erste Ende gebraucht.

    Klingt nach wenig, aber nochmal. Es ist mehr als man im Kino für das selbe Geld erhält.

    Und das Spiel hat haufenweise Bonusmaterial. Mit jedem Tot schaltet man mehr frei.
    Das geht über Outtakes hin zu Skits bis zu kompletten Szenen wo man sieht wie sie mit Kamera gedreht wurden.
    Das ganze ist auch noch nett verpackt und läuft auf der Plattform Death Tube die optisch einer bekannteren Videoseite sehr ähnlich sieht. :groundi:

    Ich glaube was mir geholfen hat war das ich nichts über das Spiel wusste. Nicht mal die Prämisse. Ich habe da einfach nur an deine Empfehlung gedacht und es blind gekauft.
    Dadurch bin ich zusammen mit dem Hauptcharakter aufgewacht und hatte keine Ahnung was los ist oder worum es eigentlich geht.
    Das hat es nur intensiver gemacht und ich würde jedem empfehlen genauso vorzugehen und sich vom Spiel komplett überraschen zu lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2020
    rbue gefällt das.
  5. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.901
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Durch 13 Sentinels Aegis Rim bin ich jetzt auch volle Kanne auf dem Will-mehr-davon-Trip, also mehr Games, die in Richtung Visual Novel gehen, am besten auch mit Gameplay-Elementen wie die Rundenstrategie in 13 Sentinels. Aber wär kein Muss, Hauptsache die Story ist richtig gut und fesselnd. Visual-Novel-mäßig hab ich ganz, ganz früher mal Fate Stay Night mit holprigen Fan-Übersetzungen gespielt. Ist auch schon eine gefühlte Ewigkeit her. Danach hatte ich es mal versucht mit Hakuoki auf dem 3DS, aber das hatte mich ziemlich schnell gelangweilt. Ich hab mich nun so ein wenig ins Thema reingelesen und denke mal, sowas wie Steins Gate oder Psycho Pass wären vielleicht das Richtige für mich. Vor allem Steins Gate, da es wohl auch diese Zeitreise-Thematik wie 13 Sentinels zu haben scheint.

    Slice of Life-Sachen find ich auch ganz gut, von Clannad kenn ich zb den Anime (der für mich auch einer der besten Romance Animes ever ist imho), von Umineko ebenfalls. Daher weiß ich net, ob man noch an der Visual Novel soviel Spaß hat, wenn man bereits durch die Animes die Story kennt. Ich werde mich mal weiter schlau machen, was es noch so gibt. Falls jemand gute Krimi- oder Thriller-Visual Novels kennt, immer her damit. Das sind auch so Genres, die ich ziemlich spannend finde. :)

    @Splandit

    Death Come True hört sich von deiner Beschreibung her richtig gut an, auch dass es mehr wie ein Film ist. Und Mystery Thriller sind eh immer eine feine Sache, ich behalte das mal im Auge. ^^
     
    RyuDragon gefällt das.
  6. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    @Sevotharte
    ich kenne den Clannad Anime nicht aber nachdem was ich so mitbekommen habe sollte da sehr viel fehlen, vor allem die ganzen Chrakterrouten aus der VN, kann das Ding absolut empfehlen
    wenn dir Clannad gefallen hat dann musst du unbedingt Little Busters zocken, ist vom gleichen Entwickler und geht in eine ähnliche Richtung aber bietet etwas mehr Story als nur Slice of Life
    und dann noch die Grisaea Trilogie, da gibts dann auch eine richtige Storyline in Teil 3
    von Psycho Pass würde ich abraten, die Story ist sehr kurz (rund 3-4 Stunden pro Storyroute) und kann nicht mit den besseren Genrevertretern mithalten, dafür gibts viele sehr verschiedene Endings
    Steins Gate und Steins Gate 0 sind absolute Pflichtitel (und Chaos Child, das hat eine andere Handlung mit anderer Thematik gehört aber zur gleichen Reihe)
    und wenn du Thriller erwähnst dann dürfte 428 Shibuya Scramble das richtige Game für dich sein, da gibts aber keine Sprachausgabe und der Stil mit echten Schauspielern und Bildern aus der echten Welt ist etwas gewöhnungsbedürftig aber Storymässig ist das Ding top und für eine VN auch überraschend bodenständig
    dann natürlich die Zero Escape Trilogy da gibts auch Gameplay
    das gleiche gilt für die Utawarerumono Trilogy
    und ganz oben auf der Liste steht Ever 17, wenn dir Aegis Rim gefallen hat wirst du von dem Game einfach nur begeistert sein, das Ding toppt in Sachen Story alles und damit meine wirklich absolut alles

    :) :) :) :)
     
    Sevotharte gefällt das.
  7. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    Hm, für alle die bei Death Come True nicht meinen Weg gehen wollen hier ein wirklich guter Trailer der erklärt worum es im Spiel geht.
    Bitte die englischen Untertitel einschalten um zu verstehen worum es geht.

    Habe ich erwähnt wie genial ich den Soundtrack finde? :D
    https://www.youtube.com/watch?v=gXOy_-QJld4



    @Sevotharte

    Ok, gehen wir die üblichen Verdächtigen der GP nochmal durch. Alle 3 sind VN's mit heftigem Gameplay Anteil.

    Danganronpa
    16 Schüler wachen ohne Erinnerungen wie sie dorthin gekommen sind in ihrer Schule auf. Dort stellen sie fest das die gesammte Schule verriegelt ist. Sie sind eingesperrt und können nicht fliehen. Ein Teddybär (ist nicht ganz so bescheuert wie es klingt) stellt sich dann als Direktor der Schule vor und zwingt die Schüler eine Killing Game zu spielen. Wer die Schule verlassen will muss einen seiner Klassenkameraden ermorden..........und damit durchkommen.
    Nach jedem Mord findet ein Class Trial statt. Die überleben Schüler müssen in einer Diskussionrunde herrausfinden wer der Mörder war. Liegen sie richtig wird der Mörder (meist extrem brutal) hingerichtet. Liegen sie falsch tötet der Teddy alle Schüler bis auf den Mörder und dieser darf die Schule verlassen.
    Das Gameplay besteht aus dem Untersuchen der Morde sowie den Disukssionsrunden in denen man die Morde aufklären muss. Diese Runden gehen gerne einmal 4 Stunden am Stück.

    Der Trailer hier ist von Teil 3, da die Trailer zu Teil 1 und 2 mir persönlich zu viel spoilern.
    https://www.youtube.com/watch?v=zAKPDTPiCz8


    Zero Escape Series

    9 Leute erwachen auf einem verlassenen Schiff. Niemand weis warum sie hier sind oder wie sie hierher kahmen. Da meldet sich eine Stimme "Ich bin Zero. Ihr habt 9 Stunden um diesem Schiff zu entkommen. Findet eine Tür mit einer 9. Sie ist der einzige Ausweg.". So werden die 9 Leute von Zero gezwungen das Nonary Game zu Spielen. Ein Spiel bei dem man die Tür mit der 9 erreicht........oder stirbt.

    9 Hours, 9 Persons 9 Doors ist der erste Teil der Reihe die von der Merheit damals im GP als beste VN Reihe angesehen wurde. Das Gameplay besteht daraus Escape Rooms zu lösen in denen man von Zero immer wieder eingesperrt wird während man versucht die wirklich extrem komplexe Geschichte hinter Zero und den 9 entführten Personen zu knacken. Teil 2 und 3 sind direkte Fortsetzungen.
    Hier sollte man aber nicht spielen wenn man müde ist, die Spiele erfordern wirklich das man bei der Story mitdenkt und behandeln auch mal gerne wissenschaftliche Themen und philosophische Fragen. Diese Reihe dürfte 13 Sentinels am nächsten kommen.

    https://www.youtube.com/watch?v=wpEEjdviNyc


    Phoenix Wright

    Man spielt Junganwalt Phoenix Wright, frisch von der Uni ist sein erster Fall bereits ein Mordfall bei dem er einen Freund aus Grundschultagen verteidigen muss. Die Reihe begleitet Phoenix bei seinen mehr als merkwürdigen Fällen durch sein gesammtes Leben. Dabei ist ein Zeuge verrückter als der nächste und auch das Übersinnliche findet einzug in die Gerichtswelt nachdem Phoenix Chefin sich als Meisterin eines Geisterbeschwörer Clans herrausstelt.
    PR ist definitv die "fröhlichste" und lockerste Reihe von den dreien hier. Ab der Morde die man klären muss verhällt sich die Reihe so ein wenig wie eine Telenovela und begleitet den Helden und seine Freunde und Feinde mehrere Jahre durch ihr Leben. Die Reihe kann zwar sehr ernst werden, aber hier sollte man viele Kalauer und komplett verrückte Zeugen erwarten.
    Das Gameplay besteht daraus die Wiedersprüche in den Aussagen der Zeugen aufzudecken und diese so immer weiter in eine Ecke zu drängen.

    https://www.youtube.com/watch?v=QY7EDGd_B50



    Das wahren die 3 großen aus dem GP Forum. Für VN's ohne Gameplay überlasse ich alles predator. Da ist er Experte.
    Für Ever 17 musst du allerdings unter Umständen einen Kredit aufnehmen um es dir leisten zu können. :groundi:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2020
    Sevotharte und Klingsor- gefällt das.
  8. Dardanos

    Dardanos
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    662
    Auf die Gefahr hin, jetzt von einem Haufen Fate-Fanboys gelyncht zu werden: Das Fate-Franchise ist eh überbewertet. So eine geniale Prämisse mit dem Battle Royale historischer Persönlichkeiten und dann versumpft es seit Ewigkeiten in Anime-Klischees ohne von den verwendeten historischen Gestalten wirklich effektiv Gebrauch zu machen. Bin auch selber Schuld. Hatte zurerst Fate/Zero geschaut, die einzige Serie, die was aus der Prämisse macht, und bin dementsprechend mit viel zu hohen Erwartungen reingegangen. Stay Night insbesondere ist eine Qual mit diesem tumben Prota Shirou und der bizarren Idee, dass die dümmsten selbstmörderischsten Entscheidungen die sind, die zu keinem Bad End führen. Bah. Dabei kann Nasu gute Charaktere schreiben, er kann nur nix mit ihnen anfangen. Ich sag auch seit jeher, dass Rin die Protagonistin hätte sein müssen, da sie im Gegensatz zu diesem farblosen Toastbrot eng in die Geschichte des Gralskrieges eingebunden ist und die interessantesten inneren Konflikte hat. Der Prolog aus ihrer Perspekte war mit Abstand der beste Teil und der einzige, bei dem ich nicht ständig die Augen verdrehen musste...

    Okay, sorry... Rant Ende...

    Ich glaube, das macht bei Umineko nicht so viel aus. Der Anime hatte ja so ein furchtbar überhastetes Pacing, dass die Leute schneller gestorben sind, als man sich ihre Namen merken konnte. Ging zumindest mir so. Außerdem hat der Anime ja nie seine versprochene zweite Staffel erhalten, sodass die Story nach der Hälfte der Episoden abrupt abbricht (und dann auch noch das Finale von Episode 4 so dermaßen versemmelt...). Trotzdem hatte mir das Konzept der "Truth Battles" genug gefallen, dass ich danach dem Manga bzw. der VN eine Chance gegeben habe und wurde absolut nicht enttäuscht. Dir entgeht so einiges. Chiru legt noch einmal gehörig einen höheren Gang rein, wenn es um Mind Screw, Twists über die Natur der Story und enorm symbolträchtige Szenen angeht. Episode 6 ist mein Lieblingsteil, der hatte einfach alles. Eine Handlung getränkt im Symbolismus für die Psyche des Mörders, Jessica/Kanon Shipping und natürlich Erikas Meisterstück! Die mit Abstand bösartigste Parody Sue aller Zeiten muss man einfach gesehen haben! Man beachte nur ihren Charakter Song (und die Untertitel!):

    https://www.youtube.com/watch?v=-qegCR2h-Rc

    7 und 8 sind auch sehr gut, nur schwer vergleichbar, weil sie von der Stimmung her sehr viel ernster sind und gleichzeitig noch surrealer werden, als Umineko ohnehin schon ist. Ashes to Ashes, Illusions to Illusions...

    Oh... das ist jetzt ein bissl enttäuschend zu hören. Hatte mich schon gefreut auf die Psycho-Pass VN nachdem mich die dritte Staffel des Animes so positiv überrascht hat. Auf der anderen Seite hätte ich es wissen müssen, dass auch die Möglichkeit besteht, dass es eher wie Staffel 2 aussieht...
     
    Sevotharte gefällt das.
  9. RyuDragon

    RyuDragon
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    2.232
    Der CLANNAD Anime ist schon sehr gut für eine VN-Umsetzung, konzentriert sich aber natürlich auf die Mainstory um auf die Afterstory hinzuarbeiten. Sie haben aber viele der anderen Charaktergeschichten als Nebenstorys reingebracht. Aber es gibt auch einige Charaktere die nur sehr kurz oder gar nicht vorkommen, lässt sich halt nicht vermeiden, wenn man das in einen Anime pressen möchte. Daher schließe ich mich der Empfehlung ganz klar an, wer CLANNAD als Anime mag kommt um die VN nicht herum, schon alleine wegen der zusätzlichen Szenen und Routen.
    Little Busters ist auch bereits auf meiner Wunschliste, warte da nur auf eine Chance um zuzuschlagen. :)
    Und Chaos; Child habe ich heute im Sale geschossen. :D Bin schon gespannt, wie es mir im Vergleich zum Anime gefallen wird, denn den mochte ich nur so mittel.
    Aber wenn man Steins; Gate und Chaos; Child empfiehlt, gehört dann Robotics; Notes nicht allein der Vollständigkeitshalber auch dazu? Oder ist die VN nicht gut? Würde mich irgendwie wundern, ausgehend vom Anime.
     
    Sevotharte gefällt das.
  10. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.901
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Mensch, Leute, ihr seid einfach unglaublich lieb. So viele gute Tipps und Beschreibungen zu den Visual-Novels. Wenn ich hier virtuelle Knuddels an euch verteilen kann, mach ich das hiermit jetzt. Seid ganz lieb geknuffelt. :)

    @-----Predator----

    Danköö für die Tipps, Predator-san :) Schlau wie ich bin, hab ich natürlich schon den alten Visual Novel-Thread im Gamepro-Forum etwas durchstöbert, deshalb sagen mir einige der Titel was. :) Gut zu wissen, dass die VN von Clannad nochmal mehr Story hat als der Anime. Und wenn ich mich net irre, kam Clannad auch für Switch und PS4 raus, was schonmal super ist. Nur schade, dass Psycho Pass kurz sein soll, wie du schreibst. Ich hab den Anime dazu noch nicht gesehen und dachte, die VN wäre vielleicht ein guter Einstieg. Und dieses Minority Report-mäßige Szenario klang auch sehr vielversprechend.
    Von Chaos Child hab ich hier und da auch schon gelesen, soll auch wieder mehr in Richtung Mystery/Thriller gehen. Klingt auf jeden Fall interessant. Dann wurde auch oft in Sachen Mystery AI: The Somnium Files genannt. Ist das eine gute VN?
    428 Shibuya Scramble schaut tatsächlich was gewöhnungsbedürftig aus (nur den Trailer dazu auf Youtube gesehen), mal schauen. :)
    Von der Utawarerumono Trilogy hab ich gelesen, das soll eine Mischung aus VN und Fire Emblem SRPG sein, was sich auch super anhört.
    Und Ever 17 sagt mir tatsächlich gar nichts, das muss ich erstmal googeln. :D Aber wenn es so gut oder sogar besser als 13 Sentinels ist, hui, dann muss es ganz schön reinknallen story-mäßig. :D

    @Splandit

    Erstmal dickes Danke für diese ausführlichen VN-Vorstellungen. Zero Escape wird mega oft in Best of Visual Novels-Listen genannt, daher cool, dass du mehr drüber schreibst als die kurzen VN-Inhaltsangaben die man sonst so drüber liest. Mal eine Frage dazu, von der Thematik klingt das ja schon was heftig. Ist es da so ähnlich wie die SAW-Movies? Oder würdest du sagen, es geht doch mehr in eine andere Richtung, also anderer Story-Fokus?
    Danganronpa klingt etwas ähnlich, Leute eingesperrt, müssen jemanden töten (ich bekomme ein wenig Gantz-Vibes :D ). Da klingt es mit dem Teddybär auch was mysteriöser, ich glaub ich würde dann erstmal mit Danganronpa anfangen und danach mit Zero Escape. Es sei denn du schreibst jetzt, nee, besser andersherum zocken. :D
    Und jupp, den Phoenix Wright kenn ich, ich glaub mein Bruder hatte den ersten Teil als Handy-Game und ich hatte richtig viel Spaß damit. Sollte ich echt mal die anderen Teile nachholen, es ist eine tolle Serie. :)
    Wie teuer ist denn Ever17, wenn man fragen darf? Von was für Preisen reden wir hier? :D Das teuerste VN ever wahrscheinlich. ^^

    @Dardanos

    Huhu, ich hab die ganze Zeit zustimmend mit dem Kopf genickt als ich deinen Beitrag gelesen habe. Fate/Zero fand ich auch am besten, auch aus den Gründen wie du schreibst, dass man wirklich den Fokus auf die historischen Persönlichkeiten hatte mit ihren ganzen Eigenheiten/Wünschen, etc. Besonders Iskandar war mal eine Wucht, was hab ich den Charakter geliebt. Dagegen war Fate Stay Night schon was ernüchternd. Ich hatte damals auch noch den dazugehörigen FSN-Anime gesehen, wo mir das Ganze mehr wie eine Shiro&Saber Romanze vorkam als ein Battle Royale. Und Rin war für mich auch der interessantere Charakter, auch mit einem besseren Servant story-wise. Immerhin war der Fate-Soundtrack von Kenji Kawai spitze. Der Mann hat es einfach drauf, aber Yuki Kajiuras Fate/Zero OST war auch ziemlich gut.

    Zu Umineko: Danke fürs Erklären. Ich hatte nicht gewusst, dass die beim Anime soviel weggelassen hatten. Ist jetzt auch schon wieder eine Weile her wo ich den gesehen hatte. Kann mich aber noch an den Soundtrack gut erinnern, der hatte was. Hab den auch noch auf meinen MP3-Player. :) Klingt jedenfalls cool mit den Twists in der VN und noch mehr surrealen Szenen. Das war ja beim Anime schon lustig und ließ einen mit Fragenzeichen überm Kopf zurück, wenn man sich alles halbwegs zusammenreimen wollte. :D

    @RyuDragon
    Ich glaub um allein schon mehr von den anderen Charakteren zu sehen, die im Clannad-Anime zu kurz kommen, würde ich die VN gerne spielen. Und ich weiß schon jetzt, dass es da sicher auch wieder Drama und traurige Szenen geben wird, wo ich wieder die Taschentücher hervorkramen darf. :D Aber dafür lieben wir ja Clannad. Und Little Busters sagt mir tatsächlich nichts, muss das direkt mal googeln. Meistens wird ja doch immer Clannad genannt, wenn es um Romance-VN geht. Robotics; Notes kenn ich auch net, auch vom Anime noch nichts gehört. Mal wieder ganz viel zum recherchieren für mich hier, vielen Dank. ;)

    @topic

    Ich weiß ja, es ist eine -hust- Otome-VN -hust-, aber Collar X Malice soll wohl storymäßig auch ziemlich gut sein, bekam auch bei den 4Players ne juute Bewertung. Wollt da evtl. auch mal reinschauen, einfach weil allein die Story interessant klingt (die Romance-Parts lass ich mal außen vor lol).
     
    rbue und Dardanos gefällt das.
  11. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    32.009
    Schau' mal hier, aber nur die erste Folge oder so. Da stecken so viele Sachen drin. Die restlichen Folgen sind (natürlich) voller Spoiler, aber nicht nur, was die Geschichte angeht, sondern auch was die Ideen der Macher angeht.

    428: Shibuya Scramble Public Stream (PS4) - Part 1

    https://www.youtube.com/watch?v=rbKUE2gjG7I

    .
     
    Akroma und Sevotharte gefällt das.
  12. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Also wenn du nicht Predator heißt und jedes Game auf Disc haben musst, kannst du dir das auch relativ leicht im Internet "besorgen" ;) Ich denke, so machen das mittlerweile 99% aller Leute was dieses Spiel betrifft.

    Ansonsten muss ich ja nicht mehr viel schreiben. Spiel einfach die Zero Escape und Danganronpa Teile - damit bist du eh erst mal eine Weile beschäftigt und beide Reihen sind absolut genial.
     
    Sevotharte gefällt das.
  13. Dardanos

    Dardanos
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    662
    Oh ja, Fate/Zero ist absolut fantastisch! Team Iskandar war auch mein Favorit. Die Idee, dass der Cast dermaßen gebrochen ist, dass ausgerechnet Alexander der Große als Comic Relief herhalten muss, ist einfach genial. Wobei natürlich auch sein Charisma, seine Faszination mit der heutigen Welt und seine Mentor-Beziehung zu Waver enorme Pluspunkte sind. Und dabei ist das eine knappe Kiste, weil alle Charaktere so verdammt gut sind. So muss eine charakterzentrische Tragödie aussehen!

    Btw, apropos Team Iskandar: Hast du eigentlich den "El-Melloi II Case Files" Anime gesehen? Der ist praktisch für Leute wie uns gemacht, reiner Waver Fanservice!


    Der Anime geht auch übrigens eher in die Krimi-Richtung, auch wenn es absolut kein fairer Krimi ist, mit Waver und seinen Schülern, die in einer Reihe von paranormalen Rätseln ermitteln.^^ Er zeigt auch, was Waver so alles nach Fate/Zero gemacht hat, bzw. welche Ereignisse ihn daran hindern, in dem Gralskrieg von Stay Night zu intervenieren, was er eigentlich vorhatte. Das ist quasi die einzige Fate-Serie, die ich nehben Fate/Zero empfehlen kann. Außer vielleicht noch Shirous Kochshow! XD

    Rin ist ein absolut fantastischer Charakter! Hin und hergerissen zwischen zwei Welten, aufgewachsen als normaler Mensch mit "Muggel"-Wertvorstellungen, aber gleichzeitig sich dem Erbe ihres Vaters verpflichtend fühlend mit all den Verpflichtungen und dem Verlust ihrer Menschlichkeit, der mit der Welt der Magi einhergeht. Und die im Laufe der Story eine Entscheidung treffen müsste, wie sie mit diesem Erbe umgehen muss, gerade unter dem Licht betrachtet, was ihr Vater eigentlich geopfert hat und welchen Schaden er ihrer Familie und insbesondere Sakura damit angetan hat...

    ... und dann ist sie selbst in ihrer eigenen verdammten Route nur ein Nebencharakter, weil Shirou und Archers endlose Monologe über Shirous grenzenlos idiotische Motivation, ein Superheld werden zu wollen, ja sooooo viel wichtiger ist! :aua: Ein kompetenter Autor könnte so viel mit Rin machen, dass dieses Potenzial nicht ausgeschöpft wird, macht mich rasend. Ja... wie du siehst, mag ich Rin sehr, sie ist eigentlich mein Lieblingscharakter, trotz (oder gerade weil) sie Stay Night so ungerecht behandelt.

    Wobei ich bei Archer sogar ein bisschen vorsichtiger bin. Ich habe nix gegen die grundsätzliche Konstellation, aber die Unlimited Bladeworks Route hat dafür gesorgt, dass Archer durch eine Szene massiv bei mir eingebüßt hat:

    Nämlich als er Rin entführte und an Shinji übergebab, was vielleicht sogar noch verständlich wäre, wenn er einem Kampf mit Gilgamesh entgehen wollte. Aber dann musste er ja regelrecht vor Shirou damit prahlen, dass sie während ihrem stupiden Standoff vermutlich bereits von Shinji vergewaltigt wird... was dann komplett fallen gelassen wird, nachdem Rin gerettet wird und ihr erster Gedanke ist "Ach der arme Archer! Was ist ihm nur passiert, dass er so etwas mit mir macht...". Ächz. Die Rin, die wir eingangs kennengelernt haben, hätte sich einen feuchten Kehricht um Archers Sobstory geschert nachdem er so einen Schrott mit ihr abzieht. Wobei diese Szene wohlgemerkt nicht nur eine Frechheit gegenüber Rin ist, ich komme nicht umhin zu bemerken dass man das ebenso als Character Assassination an Archer bewerten kann. Immerhin ist er als bissiger Zyniker etabliert, der aber in seinem tiefsten Kern immer noch Shirous Idealen folgt. Rin willentlich einem Vergewaltiger in den Schoß zu werfen ist doch ebenfalls drastisch OOC.

    Und Rin wird ja auch in Heaven's Feel nicht wesentlich besser behandelt, obwohl sie eigentlich mit die Hauptleidtragende der Handlung ist. Deswegen schaue ich doch sehr misstrauisch der Veröffentlichung vom dritten Heaven's Feel Film entgegen:

    Dass es Rin schmerzt, dass die Möglichkeit besteht, ihre Schwester töten zu müssen und sie versucht sich emotional zu distanzieren ist eine total nachvollziehbare Prämisse, aber dass sich das darin äußert, dass Nasu ihr Tsun als Tsundere ins unermessliche steigert und sie in der VN dort ein absolut empathieloses Arschloch ist, das ihre Schwester bei jeder Gelegenheit runtermacht, macht mich doch sehr betroffen. Und das alles natürlich nur als absolut transparenter Versuch des Autors, einen hanebüchenen Grund zu haben, um Sakura zu isolieren und gegen sie ausschlagen zu lassen, also quasi billiges Drama zu erzeugen. Wenn die das im finalen Film genauso umsetzen wie in der VN, dann werden meine Augen wieder von all dem Rollen schmerzen...

    Okay, sorry. Erneuter Rant. Das Thema triggert mich offensichtlich. Ich HASSE verpasste Chancen, gerade bei Charakteren, die ich wirklich sehr mag.

    Hat dich das nicht stutzig gemacht, dass du noch nicht den Mörder gefunden hast? :p
    Zumal der Stinger der letzten Folge ja war, dass Lambda und Bern sich darüber lustig machen, dass alle Theorien von Battler über die Tathergänge absolut Humbug waren. In der VN war diese 'finale' Konfrontation natürlich um Längen besser... und nicht so unfreiwillig komisch. Die hanebüchenen Argumente von Battler waren quasi nur die letzten Strohhalme, an die er sich klammerte, währen Beatrice immer verzweifelter wurde, weil ihr die Zeit ausging und er gefälligst hinne machen muss, ihre Identität rauszufinden. Das ist beim Anime irgendwie so gar nicht rübergekommen.

    Oh ja, der Soundtrack! Der ist ja auch so ein Aspekt, der bei der VN über alle Maßen gelobt wird. Ich bin ja insbesondere ein Fan der Klavierstücke von dai, der ja auch "Dear You" bei Higurashi gemacht hat.

    https://www.youtube.com/watch?v=QTAcJ0ZcUkI
    https://www.youtube.com/watch?v=xiHA7Aw2GiE

    Aber auch einige der rockigen Stücke für die Kampfszenen sind genial:

    https://www.youtube.com/watch?v=a_avIy42zjQ

    (und ja, das ist eines von Erikas Leitmotiven XD)

    Ich gebe auch offen zu... mein Handy-Klingelton ist der Song, der spielt, wenn Beatrice zuerst erschienen war:

    https://www.youtube.com/watch?v=3ofk8ff5mbU
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2020
    Sevotharte gefällt das.
  14. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    @Sevotharte
    AI The Somnium Files ist eigentlich keine klassiche Visual Novel da hier alle Szenen animiert sind und das Game ist sehr gut aber ist in Sachen Story nicht so gut und komplex wie man es von den anderen Games von Uchikoshi (Storywriter von Ever 17 und der Zero Escape Reihe) gewohnt ist
    und die Story von Psycho Pass ist Stand Alone, spielt im gleichen Szenario wie der Anime aber die Story ist neu
    und die Zero Escape Reihe ist teilweise sehr brutal aber geht Storymässig in eine komplett andere Richtung als die Saw Movies (will dir aber nicht spoilern in welche Richtung weil das ein ziemlich gelungener Plottwist war) und die Story ist vor allem in Virtues Last Reward sehr komplex
    Danganronpa ist schwierig zu beschreiben ohne hier eine Wall of Text hinzuknallen :D :D
    und noch 3 VN´s die ich unbedingt noch erwähnen muss
    Yu-No The Girl who chants Love at the Bound of this World, die Story ist top, hat aber ein sehr langsames Pacing
    Raging Loop, das eine spannende und düstere Story bietet und teilweise auch etwas in Richtung Murder/Mystery geht
    Fatal Twelve, schwierig zu beschreiben geht aber etwas in Richtung Danganronpa

    @RyuDragon
    Robotics Notes Elite ist tatsächlich sehr gut, verliert aber gegen die beiden Steins Gate und Chaos Child aber dafür bringt das Game die Storylines der ganzen Reihe zusammen und da muss einfach mal ein riesiges Finale kommen
    Robotics Notes Dash fand ich ziemlich enttäuschend, man kann es aber auch zocken

    :) :) :) :)
     
    Sevotharte und RyuDragon gefällt das.
  15. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    @Sevotharte

    Erstmal, das war zwar keine Frage an mich aber AI ist mein persönliches Spiel des Jahres 2019. Also ja, das lohnt sich. Man muss allerdings sexistischen Humor abkönnen, denn damit geizt der Hauptcharakter definitiv nicht. Es ist auch ungewöhlich......fröhlich für den Macher. In einer Minute hat man eine Nahaufme einer Leiche mit entferntem Augapfel. In der nächsten ein Gespräche in dem sich die Hauptcharaktere gegenseitig verarschen.
    Im Spiel geht es darum als Polizei Sonder Agent Kaname Date den Cyclops Killer zu fassen. Einen Mörder der immer ein Auge aus seinen Opfern entfernt. Zur Seite steht ihm dabei Aiba, eine (sehr eigensinnige) künstliche Intelligenz die in seinem falschen Augapfel sitzt. Date löst Fälle in dem er mit einer speziellen Maschine in die Träume der Zeugen und Verdächtigen eintauchen kann um zu sehen an was sie unterbewusst denken. Nur müssen Träume nicht den Regeln unserer Welt folgen......
    Falls du das Spiel spielen willst empfehle ich auch dir folgenden YT Kanal komplett anzusehen. https://www.youtube.com/channel/UCxYoH_UNbIKP1xnsTx9m5Gw Dies ist der Youtube Kanal von einem Charakter aus dem Spiel. Der Schöpfer des Spieles hat so getan als währe sie eine lebendige Person und die Videos sind Teil des Spieles, sprich der Schöpfer erwähnte das man sie sehen soll bevor man das Spiel beginnt. Es handelt sich bei dem Charakter um Iris Sagan, ein virtual Idol das (laut Entwickler) grade erst durchstartet. Kleine Warnung, die Videos können schnell überraschend verstörend werden.



    Zero Escape geht nicht in Richtung Saw. Alle Spiele der Reihe sind ab 18, aber die Gewalt steht nicht im Fokus. Zeros Ziel ist es auch nicht die Charaktere zu foltern. Die Gewalt kommt eher von den Teilnehmern des Spiels selbst und von den Umständen. Ohne zu viel zu spoilern kann es in 999 z. B. durchaus passieren das in einem Ende sämtliche Charaktere sterben. Aber warum? Wer hat sie umgebracht? Was würde es jemandem nutzen sie umzubringen? Wenn niemand außer den 9 im Schiff ist, war es dann Zero? Die Reihe benutzt Gewalt nur als Stilmittel, der wirkliche Plott geht um Welten tiefer. Nur sieht man eben dann und wann auch mal sehr blutige Bilder. Oder bekommt von einem Charakter dem man vertraut hat eine Axt in den Schädel geschlagen. Dabei geht es nie um die Gewalt selbst sondern um die Frage, "Warum ist das grade überhaupt passiert?". Billige Splatter Enden gibt es nicht. Wenn man richtig nachdenkt enthalten selbst die blutigsten Szenen wichtige Teile um das Gesamtpuzzle zusammenzusetzen.

    Ein gutes Beispiel dafür ist Teil 2. Virtues Last Reward. Hier findet das Nonary Game in der Ambidex Edition statt. Die Regeln sind einfach. Jeder Spieler hat einen Partner. Mit diesem kann er sich verbünden oder ihn verraten. Nach jedem Escape Room wird jeder Spieler gefragt welche der 2 Optionen er wählen will. Arbeiten beide Partner zusammen bekomen sie je 2 Punkte. Verrät ein Spieler den anderen erhällt er 3 Punkte und der verratene verliert 2 Punkte. Ziel des Spieles ist es wieder die Tür Nummer 9 zu benutzen die sich öffnet wenn jemand 9 Punkte hat. Jeder startet mit 3 Punkten. Theoretisch müssen alle Spieler also nur 3 mal zusammenarbeiten auswählen und alle können ohne Probleme fliehen....................Ach ja, jeder Spieler dessen Punkte auf 0 gehen wird von Zero getötet.
    Du kannst ja mal raten wie gut die 9 Gefangenen zusammenarbeiten. Grade wenn sie einmal verraten wurden und nur noch einen einzigen Punkt besitzen.

    https://www.youtube.com/watch?v=k_aj5Ukm8O0

    Aber du kannst dir sicher sein das es in diesem Spiel um weit mehr geht als darum vor Zero zu fliehen. Ich habe 13 Sentinels nicht beendet, aber ich nehmen an die Story ist mindestens genauso komplex. Hier kann man nebenher im minutentakt Theorien aufstellen was überhaupt los ist und warum die Dinge die passieren grade passieren und darf sie dann 10 Minuten später wieder komplett über den Haufen werfen.

    Und ja ich würde tatsächlich empfehlen mit Danganronpa anzufangen. Das ist leichter verdaulich als Zero Escape. Und ja, wenn ich so drüber nachdenke geht es tatächlich etwas in Richtung Gantz.

    Im Endeffekt solltest du spielen worauf du mehr Lust hast. Danganronpa bietet sehr clevere Morde und je das große Mysterium warum man eingesperrt wird. Zero Escape geht deutlich tiefer und stellt Fragen zur menschlichen Existenz.
    Inzwischen arbeiten die Macher der beiden Reihen übringens zusammen. Die Spiele ergänzen sich also und enthalten sogar Easter Eggs aus den anderen Reihen.

    Falls dich die Reihen interessieren solltest du für Dangangronpa unbedingt die Trilogy kaufen die alle 3 Teile relativ günstig beinhaltet. Für Zero Escape brauchst du die Collection "The Nonary Games" Welche die ersten 2 Teile als Remakes mit Sprachausgabe und in HD enthällt. Teil 3 trägt dann den Titel Zero Time Dilemma. Alle Spiele gibt es für PS4.

    Was Phoenix Wright angeht. Eine HD Collection mit den 3 ersten Teilen gibt's auf der Switch und im PSN. Diese ist dort immer mal wieder mit 50% Rabatt im Angebot.


    EDIT: Collar x Malice ist laut Lathander wirklich gut. :)
    Und bei den ganzen Harem Dating Dingern die auch hier erwähnt sind musst du dich bei einem Otome Game nicht extra räuspern. Es ist exakt das selbe und das sollte jeder der die männliche Version davon spielt daher abkönnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2020
    hellifanboy und Sevotharte gefällt das.
  16. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    So, ich bin in The House in Fata Morgana mittlerweile in Kapitel 5 angekommen und holy moly, jetzt geht's ja erst richtig los. Auch wenn ich schon die ersten vier Kapitel großartig fand, weil ich einfach die Thematiken sehr ansprechend fand und die VN absolut top geschrieben ist, aber jetzt wird's richtig vielversprechend. Vom großartigen Artdesign und Soundtrack ganz zu schweigen.

    Da hab ich auch gleich mal das Review von @-----Predator---- im GPF rausgesucht und fand da eine Aussage ganz interessant:
    Da muss ich jetzt aber mal nachhaken: welchen Charakter meinst du denn? Oder passiert das erst jenseits von Kapitel 5?
     
  17. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.901
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Danke für die ausführliche Antwort, Splandit. :) Ich hab mir jetzt erstmal die Danganronpa Trilogy für PS4 bestellt und denke, ich werde mir später auch Zero Escape zulegen. Von deiner Beschreibung klingt Zero Escape sogar jetzt für mich interessanter als Danganronpa, einfach weil es etwas tiefgründiger zu sein scheint, aber Danganronpa ist wohl für VN-Newbies sicher der bessere Einstieg, wie du schon schreibst. :) Ansonsten hab ich noch Steins Gate Elite günstig für PS4 entdeckt und direkt mitbestellt und für die Switch noch Collar X Malice. Und wenn Lathander dieses VN sogar gut findet, ist das ja ein gutes Zeichen, bzw. ein Qualitätssiegel. :) Ich glaub mit den Spielen bin ich VN-technisch nu erstmal gut versorgt und bei so Sachen wie Phoenix Wright und Co warte ich dann, bis es mal billiger wird. Vielleicht gibt es am Black Friday ja Schnäppchen, mal schaun.

    Auf jeden Fall hat es mir sehr geholfen, dass du nochmal geschrieben hast, welche Versionen es bei den VNs gibt, man kommt mit den ganzen verschiedenen Teilen ja schon was durcheinander. Btw ich hoffe Steins Gate Elite war jetzt richtig, es gab auch noch Steins Gate Zero, aber das spielt man wohl danach, vermute ich? Und deine Beschreibung zu AI macht mich auch neugierig, besonders wenn es sogar dein GOTY für 2019 ist. Da bin ich auch mal gespannt drauf. ^^

    @rbue

    Huhu, danke für den Video-Link, da sieht man auf jeden Fall mehr als nur im Trailer, danke :hoch:

    @Dardanos

    Erstmal danke an dich, ich hab zwar irgendwo mal aufgeschnappt, dass es diesen Anime zu Waver gibt, aber hab den leider noch net gesehen. Von der Story her klingt es ganz interessant und auch mal gut, wieder was Neues von einem alten Fate/Zero Charakter zu sehen. ^^

    Deine Spoilerkästen zu Unlimited Bladeworks und Heaven's Feel hab ich mal net angeklickt. Ich hatte bei FSN damals nur die FSN-Route gespielt (das war damals auch die einzige Route mit Fanübersetzung, glaub ich). Von Unlimited Bladeworks kenn ich nur den Anime von ufotable. Ich vermute mal es gibt da wieder Unterschiede zwischen Anime und VN, oder? Und bei Heavens Feel hab ich auch nur die beiden Kinofilme von ufotable gesehen. Muss aber auch sagen, dass mir Heavens Feel bisjetzt am wenigsten gefällt. Aber das liegt sicher daran, dass ich kein großer Fan von Sakura Matou bin und Rin finde ich im Gegensatz zu ihr als Charakter spannender. Auch aus den gleichen Gründen wie du schon geschrieben hast. Da ist es natürlich schade, dass die Autoren nicht mehr aus Rin's Geschichte und ihrem Charakter machen. Man merkt halt schon, dass Shirou da mehr im Vordergrund steht als andere Charaktere. Vielleicht wird es im dritten Kinofilm nochmal besser, ich lass mich überraschen. :)

    Zu Umineko: Doch, doch, dass Beatrice am Ende ziemlich genervt war von Battler, das hat man im Anime schon mitbekommen. :D Und der Soundrtack ist wirklich gut, wobei ich die schnelleren Songs einen Ticken besser fand. Und Beatrice Einführung mit dem Orgelstück, jo, das hatte was. Schöne Gothic-Stimmung und man merkt sofort, mit der Frau ist net zu spaßen. ;)

    @goathammer

    Jo, danke, für den Tipp. Ich hab eine Windows-Version zu Ever 17 entdeckt. Muss nur mal schauen, ob ich das auf meinem neuen Windows zum laufen bekomme. Das Spiel scheint ja schon was älter zu sein. Und mit Danganronpa werde ich anfangen, freu mich schon drauf. :)

    @-----Predator----

    Aaaaaah, noch mehr VN-Titel. :D Danke, meine VN-Liste wird immer länger und länger. Zu AI, Zero Escape und Danganronpa hat Splandit ja schon ausführlich berichtet, was ich echt super fand. Und gut zu wissen, dass die Psycho Pass VN anders als der Anime ist. Dann würde ich erstmal in den Anime reinschauen. ^^


    Nochmal großes Danke an alle für die Hilfe, ich werde dank Euch noch zum VN-Spieler hier. Was ja was Gutes ist, hatte mich ja vorher net so großartig mit VNs beschäftigt. :)
     
    rbue gefällt das.
  18. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    @goathammer
    ich weiß nicht mehr genau in welchem Kapitel es war (bin mir relativ sicher die Backstory gab es sogar zweimal in leicht unterschiedlichen Varianten) aber ich meine die Backstory von
    Morgana
    Chapter 5 müsste ja die Story der Maid sein und das Kapitel war neben dem letzten mein absolutes Highlight

    @Sevotharte
    Steins Gate Zero ist kein Nachfolger sondern sowas wie eine Paralellstory die aber mit Steins Gate zusammenhängt

    :) :) :) :)
     
    Sevotharte gefällt das.
  19. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    @Sevotharte

    Ah, abwarten. Danganronpa hat vor allem bei weiblichen Spielern eine riesige Fan Community. Ob das nur was für Anfänger ist sei mal dahingestellt. Aber zumindest brichst du dir nicht das Gehirn beim Versuch der Geschichte zu folgen. Es ist halt nur immer wieder herlich..........schön wenn man sieht wie die eigenen Lieblingscharaktere grausam ermordet werden. Mein Tipp, hab einfach keine Lieblingscharaktere. Das geht in dieser Reihe immer gewaltig nach hinten los.

    Zu Danganronpa gehört noch mehr dazu. So musst du vor Teil V3 z. B. noch eine komplette Anime Serie sehen die wichtig für den Plot ist. Kein Scherz. Aber alles mit der Zeit. Mal sehen ob es dir überhaupt gefällt.

    Bei Steins Gate liegst du richtig. Elite ist einfach eine Version des Spieles die statt Standbildern die Folgen des Anime nimmt um die Geschichte zu erzählen. 0 Ist eine Paralelstory die zeitgleich verläuft, die man aber erst nach dem Hauptspiel angehen sollte. Also alles richtig gemacht.



    Bei Fate fallen alle Anime Umsetzungen stark ab verglichen mit dem Novel. Aber die Diskussion beginne ich kein 2. mal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2020
    Sevotharte und rbue gefällt das.
  20. Dardanos

    Dardanos
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    662
    Verdammt, du hast mir jetzt die Zero Escape Reihe verkauft: Das klingt super interessant! Aber... scheinbar gibt's das nicht für PC, oder? Grrr... habe keine Konsolen, also bin ich schon einmal raus.

    Wie gesagt, es ist größtenteils Fanservice, vor allem weil es vollgestopft ist mit Cameos von Charakteren aus anderen Fate-Serien. Aber Wavers Reise macht durchaus Spaß zu sehen und ich muss zugeben, ich mag die Dynamik zwischen ihm und Kayneths Nichte Reines, die beiden sind ein erstaunlich gutes Team. Was durchaus... etwas sehr problematisch ist, dass... man doch zwanghaft versucht Waver ein wenig mehr zu einem typischen Type-Moon-Protagonisten zu machen. Insofern dass sich ständig irgendwelche Mädchen (und ein Kerl) in ihn verknallen, die, dank des Settings, ausgerechnet auch noch häufiger mal Schüler von ihm sind. Gaaagh...

    Ah! Sorry, sorry, sorry! Ich hatte deinen Post so aufgefasst, dass du die ganze VN gelesen hast... Ja, vielleicht doch besser nicht lesen.
    Was die Adaptionen von UBW und Heaven's Feel angeht... die sind tatsächlich absolut sklavische Umsetzungen der Vorlage. Es gibt kaum Szenen, die ich vermisst habe. Der UBW Anime bemüht sich immerhin, Shirou's grenzdebile Lemminghaftigkeit zu entschärfen, wohl weil man aus dem Feedback zum Fate-Anime gelernt hat, aber... das hält nur für die erste Hälfte an. In der zweiten Hälfte kommt die Serie wie die VN quietschend zum Halt und eiert nur noch in endlosen nervtötenden Monologen herum. Und für einen Action-Anime muss ich auch sagen, fand ich die Kampfszenen in beiden ufotable Adaptionen von Stay Night bislang erstaunlich schwach. In Fate/Zero waren die Duelle ja ausgesprochen taktisch und jeder Schlag diente klar einem Zweck. UBW und Heaven't Feel dagegen ist nur stupides Gehacke kaschiert von massenhaft CGI-Effekten.

    Oh, du hast noch nicht Psycho Pass geschaut? Ja, das musst du wohl tatsächlich nachholen, bevor die VN dir irgendwas sagt. Die scheint mir ja ein Spin-Off parallel zur ersten Staffel zu sein. Viel Spaß dann! Psycho-Pass hat mir auch sehr gut gefallen, auch wenn es seine Schwächen hat. Die Charakterentwicklung der Protagonistin in Staffel 1 kam mir zuweilen etwas sehr ruckartig vor, was allerdings auch daran liegt, dass man den Fokus zu sehr auf einem anderen Charakter hat. Ansonsten ist es aber ein fantastisches Setting und tolle Charaktere. Du musst nur stark sein, was Staffel 2 angeht. Die war... wirklich... nicht gut. Die erste Staffel wurde ja von Gen Urobuchi geschrieben, der ja auch Fate/Zero und Madoka Magica geschrieben hat und dementsprechend ein Garant für Qualität ist. Staffel 2 ist dagegen ganz klar nur Filler, um die Zeit bis zum ersten Film zu überbrücken. Weswegen ich sehr skeptisch in Staffel 3 hineinging, nachdem ich erfuhr, dass Urobuchi auch dort nicht beteiligt ist, aber... meine Güte, die Autoren, die sie stattdessen ins Boot geholt haben, haben wirklich Eier gehabt! Staffel 3 traut sich einen ganz eigenen Weg mit ganz eigenen Charakteren zu gehen und insbesondere das Worldbuilding ist fantastisch. Wirklich sehr zu empfehlen!

    Gnnhja... Also ja, die Handlung von Steins;Gate 0 lässt sich zwischen zwei Episoden gegen Ende von Steins;Gate quetschen, aber das heißt ja unterm Strich trotzdem, dass es nur Sinn macht, wenn man Steins;Gate kennt.^^
     
    Sevotharte und rbue gefällt das.
  21. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    32.009
    zu 428: Shibuya Scramble:

    Und bitte beachten, daß das ja nur das Tutorial war. Im Laufe der Geschichte kommen immer mehr Figuren dazu, deren Handlungen man folgt, die man beeinflussen kann und muß. Das ist ein Spinnennetz aus Zusammenhängen und Bezügen.

    Ich finde das Spiel faszinierend, nicht nur, wie sich die Geschichte entwickelt, sondern auch vom Aufwand und der Gestaltung her. Das hat Wiederspielwert, weil man dann sieht, wie auf jedes Details geachtet wurde.



    Jedenfalls viel Spaß, bei was immer Du wählst.

    .
     
    Sevotharte gefällt das.
  22. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Oh ok, die Backstory kenn ich noch nicht, kommt also noch in oder nach Kapitel 5. Ich dachte, du meinst eventuell die Backstory des Charakters aus Kapitel 2. Die war ja auch ziemlich heftig und brutal, allerdings jetzt nicht so krass, wie das die Aussage in einem Review vermuten ließ, deswegen hab ich nochmal nachgefragt ;)

    @Dardanos
    Doch, die Zero Escape Reihe gibt's seit ein paar Jahren auch auf Steam.
     
  23. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2020
    Dardanos gefällt das.
  24. Crimok aka Crimod Kommentar-Moderator

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    12.999
    Ort:
    Yharnam
    Ich bin erst seit kurzem ein Visual Novel Fan und freue mich deshalb über diesen Thread.
     
    Sevotharte gefällt das.
  25. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    Und das wiederum freut uns "alte" VN Hasen. Schön das ein alter GP Thread hier so gut aufgenommen wird. :)
     
    Crimok gefällt das.
  26. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    @goathammer
    Kapitel 2 war ja noch absolut garnichts im Vergleich zu dem was noch kommt :D :D

    @Dardanos
    das man Steins Gate 0 erst angehen sollte wenn man das normale Steins Gate gezockt hat stimmt natürlich (hätte ich noch erwähnen sollen)
    und Psycho Pass kannte ich vor der VN auch nicht aber die Story ist auch komplett ohne Vorkenntnisse verständlich

    :) :) :) :)
     
  27. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Alright, dann bin ich aber mal gespannt :D
     
  28. Dardanos

    Dardanos
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    662
    Okay, vielen Dank! Ich hab's mir vorgemerkt. Trotz des verlockenden Angebots habe ich dieses Jahr schon viel zu viel für Spiele ausgegeben und werde nicht noch etwas unangetastet in meiner Bibliothek verstauben lassen, bevor ich meinen Pile of Shame nicht ein wenig abgearbeitet habe. Hab Ciconia immer noch nicht weitergelesen, stattdessen Higurashi's "Yogoishi"-arc fortgesetzt. Einer der Konsolen-Arcs, der eine erweiterte Portierung einer Manga-only Nebengeschichte ist. Eine, die mich damals relativ kalt gelassen hat, aber die VN-Version liest sich wie ein schicker klassischer Krimi. Leider muss ich die Kurzbeschreibung in Spoiler packen, weil die Prämisse auf einem Twist der Question Arcs beruht:

    Die Story spielt 20 Jahre nach den Ereignissen aus den Bad Ends von Higurashi, Hinamizawa ist eine verlassene Geisterstadt und in einer regnerischen Nacht treffen sich sechs Fremde zufällig auf dem Gelände des Furude-Schreins. Jeder hat einen rätselhaften Grund in Hinamizawa zu sein, obendrein häufen sich merkwürdige Ereignisse und nach und nach verschwinden Menschen, was die Higurashi-typische Stimmung von Paranoia erzeugt.
     
  29. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.901
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Oha, das klingt ja dann ein wenig wie Game of Thrones, wenn die ganzen Lieblingscharaktere wegsterben. Und beim Lesen konnte man wenigstens erstmal sein Buch wütend in die Ecke pfeffern, wenn einer das Zeitliche gesegnet hatte. Das geht ja bei einem PS4-Game net, bzw. ich will lieber net meine PS4 durch die Gegend schmeißen . :D Joa, mal schaun, ich hatte noch nach Beenden von 13 Sentinels Aegis Rim spaßeshalber einige Kämpfe gemacht, heute geht's dann los mit Danganronpa und ich freu mich bereits drauf. Und kann es sein, dass Mädels das Spiel auch sehr mögen wg. dem Artwork? Das Charakterdesign gefällt mir zb schon jetzt, wenn ich mir so die Screenshots zum Game anschaue. ^^ Und nochmal danke für die Erklärung zu Steins Gate 0. ;)

    Ach, und Splandit-san, schön dass du da von dem Steam-Angebot zu Zero-Escape berichtet hast. Hab direkt mal zugeschlagen. :D

    @rbue

    Danköö, rbue. :) Das Video macht auf jeden Fall Lust auf mehr und Games, die einen großen Wiederspielwert haben, finde ich wirklich gut. Da merkt man mal wieder, wieviel Energie und Zeit die Entwickler in ihre Spiele stecken. Jedenfalls hab ich Shibuya Scramble schonmal auf meine VN-Einkaufsliste gepackt und fange nu erstmal mit Danganronpa an. ^^

    @Crimok

    Juchuuu, Crimok ist auch hier -Konfetti in den VN-Thread werf-. Viel Spaß :)

    @Dardanos

    Zum Waver-Anime: Ach was, ich hab nichts gegen Fanservice. Und wenn es gut gemacht ist, umso besser. Und Kayneth hat eine Nichte? Wer hätt das gedacht, gerade wenn man noch die Beziehung von Waver und Kayneth aus Fate Zero im Hinterkopf hat. :D

    Die Anime-Actionszenen in UBW und Heaven's Feel fand ich übrigens auch irgendwie unterwältigend für ufotable-Verhältnisse. Es sah zwar alles bombastisch aus von den Effekten und Animationen her, aber es haut einen net so vom Hocker wie die Kämpfe in Fate Zero. Vielleicht liegt es auch etwas an der Musik. Kann mich zb an keine Tracks aus UBW und Heaven's Feel erinnern, die sich wie Ohrwürmer ins Gedächtnis brannten. Und dagegen hat man in Fate Zero so Stücke wie zb The battle is to the strong, eins der besten Kampfthemen, die es in Animes gibt imho.

    Und ich hab nicht gewusst, dass Gen Urobuchi auch Psycho Pass geschrieben hat. Ein Grund mehr, endlich mal den Anime zu schauen. Der Mann schafft es ja immer wieder, alles ruhig beginnen zu lassen und einen am Ende mit einem großen WTH stehen zu lassen. :D Und generell liebe ich die düstere Stimmung die Urobuchi ziemlich gut erzeugen kann in seinen Geschichten. Dass Staffel 3 gut sein soll, hab ich auch schon gehört. Also ich hab bisjetzt nichts Schlechtes gehört und die Psycho Pass Fans schienen wohl zufrieden zu sein.
    Auch nochmal danke an dich für die Erklärung zu Steins Gate 0, dann mach ich ja nichts falsch wenn ich mit Steins Gate beginne. ^^
     
  30. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    Na da bin ich ja auf Eindrücke gespannt. Bei solchen Spielen wünscht man sich halt immer die Reaktionen anderer zu sehen. Deswegen habe ich mir die komplette Reihe auch schon 4 mal als Video angesehen.
    Warum Mädels das Spiel mögen musst du uns dann erklären. Mir fehlt dafür die Perspektive. Ich glaube aber eher nicht das es an den Artworks liegt. Der Zeichner hat zugegeben das er ein "Liebhaber" weiblicher Oberschenkel ist. Und das merkt man bei den Artworks auch mehr als deutlich.

    Und kein Problem für den Link, aber Splandit-san?
    Wenn man sich vorher irgendwie einreden konnte das man kein weeb ist..........:topmodel:
     
    Sevotharte gefällt das.
  31. Crimok aka Crimod Kommentar-Moderator

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    12.999
    Ort:
    Yharnam
    Ich glaube ich werde ein wenig rot. Mit so einem Willkommensgruß hätte ich nicht gerechnet. Danke! :)

    Geht mir genauso. Ich mag Zero insgesamt auch etwas lieber als Stay Night. Allerdings mag ich beide sehr und Heavens Feel gefällt mir auch. Wobei mich da manche Sachen ein wenig stören.

    Den Psycho Pass Anime kann ich dir nur empfehlen. Hat ein wenig was von Minority Report, nur in besser. Die Story ist auf jedenfall richtig gut. Müsste auch noch auf Netflix sein, falls du das hast. Ich glaube die haben das noch im Angebot. Ansonsten dürfte es auch noch auf Anime on Demand sein (müsste ich nachher mal nachschauen). Blu-Ray oder DVD wäre da natürlich auch eine Möglichkeit. Je nachdem was dir lieber ist. Schau dir auf jedenfall auch den Film an. Es soll auch eine dritte Staffel kommen, auf die ich mich sehr freue.

    Steins.Gate habe ich bisher nur als Anime gesehen. Der ist großartig. Allerdings habe mir vor kurzem Steins.Gate und Steins.Gate Zero für die Vita gekauft. Diese Woche werde die dann auch spielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2020
    Sevotharte gefällt das.
  32. Dardanos

    Dardanos
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    662
    Hehe, natürlich besteht ihre Beziehung aus endlosem Gezanke, was erwartest du?:P

    Ich hatte Fate/Zero letztens zusammen mit einer bekannten geschaut und ihr, nachdem wir auf die Kampfszenen zu sprechen kamen, einen Ausschnitt aus UBW gezeigt (den Heracles-Kampf, der vielleicht immer noch der beste Kampf war) und ihr fiel auf, dass es besonders der Mangel an Gedanken ist, der den Unterschied macht. Fate/Zero ließ sich immer während Kampfszenen Zeit, in denen die Charaktere ihre nächsten Züge planten und ging dann ins genaue Detail, wie erfolgreich ihre Strategien waren. Stay Night tut das nicht. Da ist es nur Spektakel, weil man immer man alles aus der Perspektive eines Zuschauers (vorwiegend Shirou...) sehen soll. Das macht in meinen Augen ziemlich Sinn.

    Damit, dass der Soundtrack in Stay Night schwächer ist, als in UBW, damit hast du natürlich auch recht.^^ Spontan fallen mir wirklich nur Rins Thema und Berserkers Thema ein, die mir im Kopf verblieben sind und das obwohl ich die Soundtracks sowohl von Zero als auch UBW oftmals als Hintergrundmusik während des Schreibens genutzt habe.

    Eh. Hehehe... Ah, Psycho-Pass startet ehrlich gesagt alles andere als ruhig, der schmeißt einen genau so hart in die Realität des Settings wie Akane. XD
    Aber da wir gerade beim Thema sind, ich hab gerade noch ein ziemlich gut gemachtes Psycho-Pass AMV gefunden, das man ziemlich gut als Trailer verwenden könnte: https://www.youtube.com/watch?v=PsBv5gWnMq0
     
    Sevotharte gefällt das.
  33. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    Ich bin mir nicht sicher ob man FMV Games überhaupt als VN bezeichnen kann, aber da Death Come True auch zählt und das Gameplay 1:1 das selbe ist........

    Ich habe mir Gestern nach Release mal five dates gegönnt.
    Eigentlich spiele ich keine Romance VN's, da sie keine Story besitzen. Hier fand ich aber das Setting interessant. Das Spiel spielt im hier und jetzt. Während Corona, während des Lockdowns. Und da der Hauptcharakter niemanden mehr treffen kann probiert er eine Dating App aus.

    Das Spiel beginnt dann auch tatsächlich damit das man sein Profil anlegen muss. Danach ist es aber Standart, also Antworten im Zeitlimit auswählen. Wobei man das Zeitlimit aber auch abstellen kann.

    Ich finde es bei solchen Titeln immer lustig komplett ehrlich zu antworten und zu sehen wo man landet.
    Und ich als absoluter Frauenversteher................habe direkt das 2. schlechteste Ende im Spiel erhalten. :ugly:
    Jaaaaaa, ich glaube ich bleibe dabei das Dating VN's nichts für mich sind.

    Ich habe danach aber mal in die Trophys geschaut und es kann wohl ziemlich interessant werden. So kann man wohl eine Bank überfallen, muss eines seiner Dates in einem Kampf überwältigen und mit einer Dame außer Landes fliehen. Der Titel scheint also doch ein paar Plot Twists zu enthalten.............wenn man es denn schafft mit einer der Damen auszugehen.

    Highlight für mich war der ähhhhhhhh wie muss man das inzwischen nennen? Ähmmm dunkelhäutige beste Freund der mal sowas von over the top gespielt wird.



    Wer mehr wert auf Story legt sollte aber glaube ich trotzdem bei Telling Lies bleiben.



    @Klingsor-

    Hast du DCT noch nicht gespielt? Warte da eigentlich gespannt auf deine Meinung.
     
  34. Klingsor-

    Klingsor-
    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    356
    Ort:
    Köln
    @Splandit Leider noch nicht.da ich es am Stück durchspielen will,hab ich noch keinen passenden Abend gefunden,an dem ich in Ruhe die 4-5 Stunden zocken kann.Sollte aber in den nächsten Tagen mal passen,denke ich.Ich schreib dann auf jeden Fall hier was zu :)
     
    Splandit gefällt das.
  35. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    @-----Predator----

    So ich hab jetzt das Kapitel mit der Backgroundstory des besagten Charakters auch gelesen.

    Und joa, das war schon ziemlich heftig. Aber grenzwertig... hm, schwer zu sagen. Ich hab mir eigentlich schon sowas ähnliches in die Richtung gedacht. Fühlte mich auch sehr an das erste Silent Hill erinnert und ehrlich gesagt, finde ich da die Story um das Mädel noch heftiger als Morganas Geschichte

    Generell bin ich aber ziemlich froh, wenn ich The House in Fata Morgana hinter mir habe. So toll ich die VN finde, die Grundstimmung ist schon arg depressiv und das zieht einen auf Dauer schon etwas runter... :ugly:
     
  36. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    @goathammer
    das war nur die Kurzfassung, in der A Requiem for Innocence Extrastory bekommst du die komplette Story in allen Details und ich kann die Story absolut empfehlen
    und wie fandest du die Backstory der Maid

    :) :) :) :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2020
  37. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    Gibts denn wenigstens ein fröhlicheres Ende?
     
  38. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.282
    Oh, alles klar. Dann werd ich mir die Extrastory definitiv noch geben müssen. Ist ja mit der wichtigste Teil der ganzen Geschichte, insofern...

    Zur Maid:
    fand ich im Großen und Ganzen sehr gelungen, hat mich aber nicht komplett aus den Latschen gehauen. Dennoch ist der Plott echt gut geschrieben und auch die Beweggründe sind nachvollziehbar. Etwas interessanter finde ich allerdings noch die Story von Michel(le). Bin da grad mittendrin.

    Was ich insgesamt sehr gut an THiFM finde ist, dass man bis relativ spät eigentlich gar nicht so richtig weiß, wer oder was die Hauptcharaktere sind. Mittlerweile würd ich sogar sagen, dass der Hauptcharakter Morgana ist, und dann eben Giselle und Michel(le). Mir fällt gerade erst auf, dass beide Namen sehr ähnlich sind. Dazu kommt bestimmt auch noch was :ugly:

    Ich will hier keine Spoiler, also falls @-----Predator---- darauf antworten sollte, bitte in Spoilertags!
     
  39. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.296
    @Splandit
    es gibt ein Happy End und ich bin kein Fan von Happy Ends, hier haben es die Charaktere aber so unglaublich verdient

    @goathammer
    sowas würde ich nie offen spoilern

    :) :) :) :)
     
  40. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.597
    Danke für den Hinweis.
     
Top