Der allgemeine Visual Novel Thread

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von goathammer, 28. Oktober 2020.

  1. Klingsor-

    Klingsor-
    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Köln
    Ach was,bloss kein Druck :) Klang nur so,als würdest du wahrscheinlich eh zugreifen.

    In der Tat ein interessanter Stil.Das untere Bild erinnert mich auch bisschen an The House in Fata Morgana.
    Wie die Gameplay Sektionen genau aussehen,weißt du wahrscheinlich auch noch nicht genau,oder?
     
    Sevotharte, Splandit und Crimok gefällt das.
  2. Crimok aka Crimod Kommentar-Moderator

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    13.139
    Ort:
    Yharnam
    Hab mich hier wohl etwas rar gemacht :)

    Angehender Lovecraft Fan würde ich sagen. Durch Bloodborne bin ich irgendwie darauf gekommen und mir gefallen die Kreaturen von ihm, die ich bisher gesehen habe. Allerdings will ich auch noch Bücher von dem lesen.
     
    Sevotharte gefällt das.
  3. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.664
    @Klingsor-

    Tja eh, eventuell habe ich das getan.

    Vom Gameplay weis ich nur das man wirklich Orte besuchen kann statt starr zu lesen und das man Thesen mit Hinweisen beweisen muss. Mehr gaben die Bilder nicht her.

    Und ich sagte ja, ich finde ebenfalls es hat was von House in Fata Morgana. Zumindest in den CG's.


    @Crimok

    Ja leider. Ich würde gerne wieder mehr von dir lesen.

    Wenn du Lovecraft Fan bist dann schau dir auf Steam doch mal Dagon an. Das ist eine Lovecraft VN/Adventure die erst diesen Monat erschienen ist. Sie basiert auf der Kurzgeschichte von HP und ist komplett im Stil seiner Bücher geschrieben.
    Und ganz nebenbei ist sie kostenlos.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2021
  4. Crimok aka Crimod Kommentar-Moderator

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    13.139
    Ort:
    Yharnam
    Danke für den Tipp :)
     
  5. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.914
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Jupp, erinnert mich auch stark an The House in Fata Morgana, es schaut auch generell etwas düster aus von der Stimmung her. :)

    Cooler Tipp, habs mir direkt mal notiert. Lovecraft lese ich auch hin und wieder gerne.
     
    Klingsor- und Crimok gefällt das.
  6. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.966
    Bin jetzt bei Idolmaster im dritten Monat angekommen. Und irgendwie weiß ich nicht so ganz, wo das Spiel nun genau hin will. Es stellt immer wieder neue Gameplaymechaniken vor, die wegen der starken Linearität ziemlich irrelevant sind und man erwartet immer, dass es sich vielleicht mal öffnet, aber es passiert einfach nie. Also folgt man zielgerade der Geschichte, die halt sehr stark auf Slice-of-Life ausgelegt ist mit den gelegentlichen Idolabschnitten, natürlich viel "Wir haben uns alle lieb!", einem Low-Key-Konkurrenzkampf zwischen der eigenen Gruppe und der von 961 Pro sowie einem Mysterium um Kohaku. Obwohl mir die Story von Imas 2 bisher auch besser gefällt. Da hatte man diesen tollen Konkurrenzkampf mit Neptune, die einfach die meiste Zeit relativ gute Arschlöcher waren. Dieses mal ... joar. Könnten die Konkurrenten genausogut Mitglied der eigenen Gruppe sein. Da ist nur eine, die etwas eingebildet ist. Der Rest alles lieb und nett. Muss ja gutes Waifu-Material immer sein. :zzz:

    Vielleicht bin es nur ich: Aber das störte mich schon bei Pokémon. Grün und Silber waren so richtig gute Arschloch-Kontrahenten. Ich fand das super. In den neueren Teilen fiel das ja auch weg.

    Bei den zahlreichen Gesprächen mit den Idols in der Freizeit und während deren Jobs stört mich zudem, dass es mit dem Gameplay verbunden ist. Es gibt Schlechte, Gute und Perfekte Antworten, die dann einen bestimmten Wert unterschiedlich stark erhöhen. Das Problem ist nur, dass man nie wirklich sagen kann, was nun richtig ist.

    Ich mein beim letzten Job hatte ich eine Unterhaltung mit einem Idol. Die zeigt plötzlich auf irgendeinen Laden im Off und ich musste raten,auf welchen Laden sie nun zeigt. Ähm. Woher zum Geier soll man das wissen? Da kann man genausogut Würfel rollen. Und diese Gespräche laufen immer nach exakt diesem Motto ab.

    Kleidungskauf haben sich meine Befürchtungen auch bewahrheitet: Man kauft einfach komplette Outfits. Nichts mehr mit Mix-&-Matching. Und alles rein kosmetisch.

    Ich find das Spiel nun insgesamt nicht gerade schlecht. Weil es ist durchaus unterhaltsam und irgendwie motiviert es mich dennoch genug, es immer weiterzuspielen. Aber irgendwie denk ich die ganze Zeit nur daran, wie viel besser Idolmaster 2 eigentlich war. Und nachdem ich mal etwas im Stea-Forum las, meinte auch einer, dass Starlit Season halt viel Story mit ein wenig Gameplay ist. Es sieht irgendwie so aus, als wäre Stella Stage das richtige für mich gewiesen. Da hält sich die Story zurück und man hat wesentlich mehr Gameplay. Mangels PC-Version fällt das aber leider raus.

    Imas 2 hab ich entsprechend auch richtig häufig durchgespielt mit verschiedenen Idols. Hab überlegt, wie ich dort am besten die Aufführungen mache. Das war echt cool. Starlit Season ... joar. Wenn ich einmal durch bin, hab ich glaube alles gesehen und belass es dabei.

    Hab mir jetzt auch in weißer Voraussicht die ganzen Ace-Attorney-Spiele auf Steam geholt. Die kann ich dann danach angehen. :engel:
     
    Shieky, Splandit, Sevotharte und 2 anderen gefällt das.
  7. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.664
    Die sollten auch wesentlich mehr Gameplay bieten. Ich wusste gar nicht das es Idolmaster im Westen gibt. Ich hatte mal Production Perfection von Neptunia gehabt, aber wenn die Spiele sich ähnlich spielen. Das ist ja quasi nur ein Balken Simulator. Also halte alle Balken in der Wage, dann geht es weiter.



    Ein wenig in Hermitage reingeschnuppert. Das Spiel ist ziemlich erwachsen geschrieben und fängt erstmal mit einer wunderschönen Beschreibung an wie ein Mädchen an ihrer Schule so fertigemacht wird das ihr Leben für sie keinen Wert mehr hat. Gut geschrieben, aber nicht das was ich unbedingt erleben möchte.
    Außerdem hat sie Träume mit Szenen die für sie Real wirken. Nicht real im Sinne von der Traum war ja fast real, sondern Szenen die sie nicht kennen kann, die aber teilweise an echten Orten stattfinden. Neben einem Feuer das eine Insel verzehrt und uralten Rittern die von einer Kavalerie getötet werden sieht sie auch ihre einzige Freundin, der letzte Grund für sie noch zu leben, tot und furchtbar verdreht auf dem Boden ihrer Kunstklubs liegen.
    Und jetzt will sie, mithilfe der Bücher aus Hermitage klären ob ihre Träume war seien können.
    Überraschender Weise nimmt sie der Kassierer des Ladens ernst und will ihr helfen festzustellen ob man diese These beweisen kann.

    Das Spiel ist sehr merkwürdig. Es behandelt grade bei den Träumen sehr komplizierte Themen, aber der Text ist so einfach geschrieben das man mitkommt......ohne wirklich zu verstehen um was es geht. Ich kann das nur sehr schwer erklären. Es ist als würde man ein Gespräch komplett verstehen ohne etwas zum Inhalt sagen zu können.

    Der Kassierer (Name ist keiner gefallen) ist auch eine merkwürdige Figur. Er ist nicht der Besitzer und scheint zum zahlen seiner Miete in Hermitage arbeiten zu müssen, weis aber alles über die Bücher und Legenden die diese behandeln. Er scheint unbeliebt und erfolglos im Leben zu sein, ist aber ein scheinbar wirklich hilfsbereiter Mensch mit enormen Wissen.

    Man spielt in seiner Rolle und viel mehr kann ich vor allem zum Gameplay nicht sagen. Er fragt sich zur Zeit selber. Wie kann man beweisen das Träume die jemand hat mehr in der Relität liegen? Gute Frage. Wie will er das bitte beweisen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2021
    Sevotharte, Klingsor- und Crimok gefällt das.
  8. Klingsor-

    Klingsor-
    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Köln
    Hui,sind schon mal sehr interessante Eindrücke. Der Aspekt,dass man liest,irgendwie versteht,aber nicht genau wiedergeben kann,was man soeben vernommen hat, ist ist mir von einigen Filmen,oder Büchern vertraut. Mag sowas,wenn es Richtung Traumlogik geht. Mal sehen,wieviel Lovecraft da noch kommt,oder ob Hermitage schon eigenständig genug vom Stil sein wird.Letzteres wär mir lieber,auch wenn ich Lovecraft mag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2021
    Sevotharte, Crimok und Splandit gefällt das.
  9. Shieky

    Shieky
    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    828
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5800x @5GhZ
    Grafikkarte:
    ZOTAC RTX 2080
    RAM:
    TridentZ Royal 32GB 3600
    Maus und Tastatur:
    Roccat KONE AIMO, Corsair K95
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG348Q
    Das nervt mich auch ein bisschen, aber du kannst die Gespräche ja ins endlose wiederholen und so den besten bonus mitnehmen...

    Die gespräche ansich find ich aber ganz cool, die geben den charakteren etwas "tiefe", was zwar nicht neu ist, aber dennoch gut das es dabei ist.
     
    Sevotharte und Crimok gefällt das.
  10. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.914
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Das klingt nach einer richtig spannenden Mystery-Story, vor allem mit dem Traum versus Realität-Aspekt und da auch Szenen gesehen werden, die der Charakter nicht kennen kann. Das hat storytechnisch ja was von einem Puzzle, was man nach und nach entschlüsselt - und Zack, wieder eine Ähnlichkeit zu House in Fata Morgana entdeckt. :)
     
    Crimok gefällt das.
  11. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.664
    Na, so wie ich das verstehe ist das nur der erste Fall. Das Spiel scheint in verschiedene Fälle aufgeteilt zu sein. Und das ist wirklich nur ganz der Anfang des Spieles.

    Ich muss da in der Stimmung sein um weiter zu spielen.

    Gleiches gillt da für deine Nachricht. Hab da bitte etwas Nachsicht mit mir. Liegt wirklich nicht an dir oder deinem Text, aber manchmal bin ich einfach in einer "Im Moment nicht, Morgen vielleicht" Stimmung.

    Bei Hermitage schreibe ich mehr wenn ich dann mal über die erste Stunde hinnaus bin.

    Freut mich aber das die Prämisse hier Interesse zu wecken scheint.
     
    Crimok und Sevotharte gefällt das.
  12. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.914
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Jo, das mit der richtigen Stimmung kenn ich gut, auch oft beim Lesen von Büchern. Und kein Ding, allet juut. Ich komme ja auch net immer zum Schreiben. :)
     
    Crimok und Splandit gefällt das.
  13. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.966
    Im Westen gibt's das nicht. Aber immerhin mal auf dem PC. Ü Idolmaster scheint mir da aber schon ein wenig komplexer zu sein. Klar: Die Aufführungen sind letzten Endes nur QTE-Minispiele. Aber sie erlauben durch Skills schon gewisse Taktiken.

    Wiederholen kann man nur die Jobs. Bei den Freetime-Gesprächen muss man damit leben. Und wenn man sie wegen einer schlechten Antwort wiederholen muss, hat man halt Zeit verloren.

    Ich hab auch an sich nichts gegen diese Gespräche an sich. Aber es sollte halt schon irgendwo einen Hinweis auf die richtige Antwort geben. Das hatte ich mal, als Amana jemand anderen nachgemacht hat und ich erraten sollte, wen sie nun imitiert. Da hat sie halt die typische Animation des anderen Charakters abgespielt. Bei Imas 2 gab es auch die - zugegebenermaßen etwas nervige - Geschichte mit dem Stein, Papier, Schere. Aber auch dort gab es Hinweise in den Animationen der Charaktere auf die korrekte Antwort.

    Bei Starlit Season ist das einzige, was ich mir vorstellen könnte als Hinweis, dass man die Charaktere vielleicht aus den Mobile Spielen bereits kennen muss, damit man sich bei den Antworten immer nach ihren Interessen orientieren kann.
     
    Sevotharte und Crimok gefällt das.
  14. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.664
    Sprich da wurde dann der Text gemoddet?
    Und du ich habe PP schon nicht verstanden das aus so vielen Tabellen und Statuswerten bestand. Wenn du sagst da ist mehr dahinter glaube ich dir das.
    Ich kann mit dem ganzen Idol Kram eh nichts anfangen. Von daher bin ich da auch nicht drann geblieben.
     
    Crimok gefällt das.
  15. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.966
    Ne. Spiele direkt im Original. Ist mit der primäre Grund, warum ich es kaufte. Ich muss die Sprache endlich mal lernen wie seinerzeit Englisch. :wahn:

    Ich hab PP nicht gespielt. Also von daher kann ich dazu nicht viel sagen. Klang nur von deiner Beschreibung her so. Die ganze Geschichte mit den Skills und Werten wirkt aber durchaus komplex. Selbst, wenn sie nicht so sehr zum tragen kommt wegen der Linearität.
     
    Sevotharte und Crimok gefällt das.
  16. Shieky

    Shieky
    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    828
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5800x @5GhZ
    Grafikkarte:
    ZOTAC RTX 2080
    RAM:
    TridentZ Royal 32GB 3600
    Maus und Tastatur:
    Roccat KONE AIMO, Corsair K95
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG348Q
    Ich weiß nicht ob du Starlight Stage gespielt hast, aber dort wurde das System ja auch schon verwendet. Zumindest konnte ich dadurch auch schonmal deutlich öfter die richtige Antwort treffen :D
     
    Crimok gefällt das.
  17. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.283
    Cool, danke für den Tipp!

    Bin auch Lovecraft Fan und habe alles von ihm gelesen. Auch wenn das mittlerweile schon ein bisschen her ist. Spiele technisch ist ja echt viel in den letzten Jahren erschienen, was mit dem Lovecraft Universum zu tun hat bzw. davon inspiriert wurde. Ich hinke da meilenweit hinterher, alles zu spielen, was mich interessiert. Sollte vielleicht mal meine Prioritäten ändern...

    Hermitage klingt auch extrem interessant. Glaub, das behalte ich mal für die Switch im Auge.
     
    Sevotharte, Splandit und Crimok gefällt das.
  18. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.966
    Alter. Diese Gespräche in Imas ... immer wieder. :aua:

    "Hey. Ich bin gerade am aufräumen. Soll ich noch direkt was für dich aufräumen?"

    "Nein. Passt schon!"

    "Oh. Ich hätte aber gern was gemacht. Ah. Ich räum einfach richtig gründlich auf!"

    Boden glänzt. Alle glücklich.

    BAD ...

    Wat? :spinner:

    Vielleicht bin ich aber auch einfach nur sozial unfähig und seh deshalb nicht durch. :nixblick: Es gibt ein paar, wo man es erahnen kann. Aber spätestens beim Unterschied zwischen "Normal" und "Perfect" seh ich nicht mehr durch. Meine Theorie ist ja, dass man wirklich einfach die Idols in und auswendig kennen muss.

    Wird jetzt auch wieder etwas härter ... zum Teil womöglich auch, weil ich so viele Gespräche immer vergeigt hab, was Zeit kostet. Wodurch ich natürlich weniger Skills freischalten kann. Und jetzt hab ich ein Festival, wo ich mit einem absolut perfekten Durchlauf von den QTEs her immer noch 10.000 Punkte hinter der Konkurrenz bin. :uff: Fraglich, ob ich da einfach mit anderen Skills was reißen kann.

    Ist vor allem immer eine der Situationen, die ich liebe: Vor dem großen Story-Event erledigt man alle Aufführungen trotz einiger Fehltritte absolut problemlos. Aber das große Event wischt dann den Boden mit einem auf, obwohl man schon Items einsetzt und keine Fehler macht. Sowas halte ich für schlechtes Balancing. Die vorherigen Aufführungen sollten einem doch Anzeichen geben, wie gut das eigene Team ist und ob man das Event schaffen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2021
    rbue gefällt das.
  19. Crimok aka Crimod Kommentar-Moderator

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    13.139
    Ort:
    Yharnam
    Vielleicht steht aufräumen auch für etwas völlig anderes

    [​IMG]
    :ugly:
     
    Sevotharte und goathammer gefällt das.
  20. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.966
    Du meinst eine VN, die sich darum dreht, Mädchrn in knappen Outfits anzusehen würde Zweideutigkeiten verwenden? :hmm: Ich bitte dich!
     
    Sevotharte, RyuDragon und Crimok gefällt das.
  21. Crimok aka Crimod Kommentar-Moderator

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    13.139
    Ort:
    Yharnam
    Stimmt, total absurd :yes:
     
    Sevotharte, RyuDragon und Keksus gefällt das.
  22. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.966
    Bah. Und jetzt hatte ich den großen "Plottwist" bei Idolmaster. Nicht nur, dass man den EWIG in die Länge gezogen hat, er war halt auch wirklich ... banal.

    Erstmal durfte man sich zwei Stunden lang oder so nach der letzten Aufführung durch Gespräche klicken, ohne dass man zwischendurch mal speichern durfte. Gott. Und wieso? Damit der Plottwist wirklich jedem Idol fast einzeln erklärt wird (sie waren wenigstens gruppiert) und jede ihren Kommentar ablassen darf. Also sitzt man rum und klickt sich 4 oder 5 Mal durch Gespräche, in denen immer wieder die selbe Information übermittelt wurde. Und dann lässt wirklich jede den typischen "Wir sind eine Gruppe!" und "Wir geben unser bestes!" Kommentar ab.

    Was ist der Plottwist? Nun. Es wird relativ früh etabliert, dass Kohaku ein "Problem" hat. Und man muss es rausfinden. Einfach sagen tut sie es einem nicht. Ehrlich gesagt stellt ich mir hier die gaze Zeit eines der Pitchmettings von Screen Rant vor: "Wieso sagt sie es nicht einfach?" - "Weil ich das ins Script geschrieben hab!" - "Aber sie könnte es einfach sagen!" - "Aber dann würde die Story nicht passieren!"

    Nun. Ihr großes "Problem"

    Kohaku kann andere Leute perfekt kopieren. Dadurch ist sie ein Top-Idol. Allerdings kopiert sie auch deren Lächeln. Und das ist offenbar ein großes No-Go für ihre Mutter und daraus baut man ein großes Drama. Ähm ja. Leute. Das ist die fucking Idol-Industrie. Die basiert prinzipiell auf gefakten Lächeln. :ugly:

    Wie löst man das Problem? Nun. Wie es bei Screen Rant immer so schön gesagt wird "Actually it's going to be super easy. Barely an inconvenience." Alle sagen ihr einfach, dass sie voll toll ist und sie sie mögen und sie doch eigentlich ein Idol sein will.

    Ja ... das wars. Ihre Mutter sagt "OK. Ich verlängere das Limit um das Problem zu lösen nochmal ... obwohl ich es zuvor vorgezogen hatte ... aber dieses mal wirklich! Bei der nächsten Aufführung muss es gelöst sein! Ansonsten soll sie mit dem Idol-Leben aufhören!"

    Ich bleib dabei: Ich präferiere solche geradlinigen Geschichten wie in Imas 2 definitiv solchen an den Haaren herbeigezogenen Plottwists.
     
  23. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.283
    Habe seit genau einem Jahr keine VN mehr gezockt (House in Fata Morgana war meine letzte). Hätte mal wieder Lust auf Murder Mystery… irgendwelche Tipps?
     
    Sevotharte und Crimok gefällt das.
  24. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.664
    Wenn's was kurzes seien darf das mehr in Richtung Film geht empfehle ich da gerne nochmal Death Come True.

    Mit 5-6 Stunden jetzt nicht soo lang, dafür wird man gut unterhalten. Der Twist ist zwar leider ziemlich offensichtlich, aber die Prämisse das man in einer Zeitschleife steckt die immer mit dem eigenen Tot endet gibt schon viel her.


    Alternativ natürlich The Great Ace Attorney.
    Kein Vorwissen nötig, ist dir aber vielleicht nicht ernst genug. Der Titel enthält 2 komplette Spiele mit jeweils ca. 30 Stunden.


    Dann gibt es auf der Switch noch Famicom Detective Club. Das ist ne Mischung aus VN und altem Adventure alla "nimm Gegstand X" "Rede mit Person Y".
    Die 2 Teile haben ein wenig was Detective Conan mäßiges sprich beide Fälle haben einen übersinnlichen Hintergrund, bzw. der 2. Teil enthält auch einige Horror Elemente.
    Gute Titel, aber man kann extrem leicht festhängen, da es Remakes von NES Titeln sind und man sich manchmal die Haare rauft aufgrund der Sachen die man machen muss um die Geschichte weiter zu bringen.

    Ansonsten machen sich MM VN's grade ziemlich rar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2021
    Sevotharte, goathammer und Crimok gefällt das.
  25. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.966
    Die Idolmaster-Odyssey geht weiter. Nach 30 Stunden werden immer noch neue Gameplay-Mechaniken vorgestellt, die einen wirklich nur überrumpeln.

    Es gibt jetzt Medleys. Da besteht eine Aufführung aus drei Liedern. Das bedeutet, dass ich plötzlich 15 unterschiedliche Idols aufstellen muss. Also die Hälfte des gesamten Casts. Im Gegensatz zu den anderen Aufführungen sind auch keine Duos, Trios oder Quartette erlaubt. Tja. Geil, wenn man sich das gesamte Spiel über bisher auf eine Hand voll konzentrieren konnte und vor jedem neuen Song einfach den gesamten Monat lang die selbe Gruppe hochleveln konnte. Dann hat man so 6 - 8 vernünftige Idols vielleicht ... und muss jetzt mal eben das doppelte aufstellen. Und jetzt besteht jedes Team aus immer nur 1 - 3 guten Idols (die Auswahl ist durch die Lieder ja noch einmal zusätzlich eingeschränkt. Ich muss also quasi 15 vorgegebene Idols nehmen), während der Rest auf Level 1 ohne Skills und geringen Wertemaximum rumdümpelt.

    Resultat des ersten Versuchs: 22.000 Punkte hinter dem Soll. Tja. Puh. Ok. Bei der letzten Story-Aufführung hab ich es noch geschafft, durch einen Wechsel des Unison-Skills 10k rauszuholen. Also einige Optimierungen vorgenommen. Aber selbst dann noch 12.000 Punkte hinter dem Soll.

    Es wirkt irgendwie unmöglich und vor allem auch unfair. Weil ich immer das Gefühl habe, dass das Spiel allen voran erwartet, dass ich weiß, was mich in Zukunft erwartet. Und dass man eigentlich von Anfang an perfekt spielen und bei jeden Nicht-Perfekt neu laden sollte, nur um vernünftig durch das Spiel zu kommen. Tut man das nicht, verbaut man sich den späteren Fortschritt schon sehr früh, ohne dass man es merkt.

    Weil dann hätten die Idols nicht nur alle ein höheres Level und mehr Skillpunkte, ich hätte auch mehr auf einem hohen Level. Dazu wären die Trainings-Sessions sinnvoller gewesen, da ich die Werte öfter erhöht hätte. Weil man muss die Limits der einzelnen Stats auch immer erstmal per Skill erhöhen. Bei mir waren einige Idols jetzt immer am Limit, wodurch die Trainings-Sessions für viele kaum was gebracht haben. Aber dieses Min-Maxing ist für mich immer nur was ab dem zweiten Playthrough. Und nicht für den allerersten nur um durchzukommen. :uff:

    Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie es funktioniert, aber ich GLAUBE, dass das Spiel eine Noob-Mechanik hat. Wenn man verkackt, kann man die Zeit zurückdrehen, bekommt Items geschenkt und darf den aktuellen Monat nochmal versuchen. Eventuell setzt er dabei die Idol-Werte nicht zurück und man kann sie so weiter verbessern. Wenn es so funktioniert, wirkt das aber auch eher wie ein Workaround für schlechtes Balancing. Und irgendwie will ich nicht auf sowas zurückgreifen.

    Und die Ursache all dieser Probleme ist exakt das, was mich schon die ganze Zeit stört: Diese verdammte Linearität! Weil das Spiel einen die ganze Zeit an die Leine nimmt, weiß man nicht, was alles kommen wird und was das Spiel zu bieten hat. Mit einem offeneren Spieldesign, hätte man viele dieser Probleme einfach sehr früh aushebeln können. Dazu könnten die Stärken des Gameplays richtig glänzen und das gesamte Spiel wäre einfach von vorne bis hinten besser gewesen.

    So hätte man im ersten Monat bereits Medleys sehen können um zu wissen, wie man sich darauf einstellt. Zudem könnte man die Gruppe dann wesentlich gezielter aufbauen. Aber die Linearität sorgt letzten Endes dafür, dass die Entscheidungen die man trifft nicht für mehr Team-Effizienz sorgen. Nein. Entweder man trifft die richtigen Entscheidungen und kommt weiter ... oder man tut es nicht und manövriert sich in eine Sackgasse. Und all das im Rahmen der NPE nehme ich an. Weil man darf Spieler ja nicht überfordern, indem man ihnen irgendwo eine Wahl lässt. Und es könnte ja zu viel sein, wenn sie gleich drei verschiedene Aufführungsarten sehen. :rolleyes:

    €: Eben noch herausgefunden, dass ich das Medley failen kann ... ich bin mir sicher, dass mir das im späteren Verlauf noch was verbauen wird (aka: Fans reichen nicht aus), aber ich riskiere es mal.

    Im übrigen nach 30 Stunden endlich:

    [​IMG]

    Was zum Geier soll das? Ich darf WÄHLEN? Jetzt bin ich überfordert!

    Mal ernsthaft ... sind die echt der Meinung, dass man ein 40 - 50 Stunden langes Tutorial spielen muss, eh man mit sowas klarkommt? :spinner:

    Naja. Wenigstens bleibt so die Hoffnung, dass die die Kampagne wirklich nur als fünf Mal zu langes Tutorial sehen und EVENTUELL die Gameplaymechaniken doch noch zum tragen kommen. Weil die gefallen mir durchaus. Was mir nicht gefällt sind solche Zwangtutorials. Bei Imas 2 hatte man aber wenigstens die Güte, die alle in die ersten drei Wochen zu quetschen und nicht über die erste Hälfte des Spiels zu verteilen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2021
  26. Klingsor-

    Klingsor-
    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Köln
    Ich bin dann jetzt auch endlich in den Genuss von Doki Doki Literature Club gekommen
    Und verdammt....Natürlich wusste ich,dass in dem Spiel IRGENDWAS passieren wird und das nicht einfach nur ein Datingsimulator ist. Aber was da an Geschützen aufgefahren wird...nun,damit hab ich nicht wirklich gerechnet.Schließlich werden Themen wie
    Depressionen,Selbstverletzendes Verhalten,Missbrauch,Suizid etc gnadenlos thematisiert.Plus die ganze Dekonstruktion des Spieles.Das Gefühl,ein "ewig" andauerndes Gespräch mit Monika zu führen,war schon sehr faszinierend.

    Die Triggerwarnungen sind hier also nicht umsonst.

    Was ich noch erwähnen möchte,sind die Bonusgeschichten,die es in der Plus Version gibt. Ich fand die tatsächlich recht gut,denn hier werden
    die 4 Mädels,die sich grad alle durch den Literaturclub kennenlernen,miteinander konfrontiert. Also mit ihren Unterschiedlichkeiten, Problemen und Ängsten.Wie sie hier aber versuchen,auf einer sehr menschlichen und emphatischen Ebene einander zu helfen und miteinander auszukommen,fand ich gut und sensibel umgesetzt.

    Ich hatte übrigens nie das Gefühl,durch die PS4 Version irgendwas verloren zu haben,der Twist hat (für mich) auch hier hervorragend funktioniert. (kannte das PC Original natürlich nicht)
     
  27. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.664
    Sagen wir mal die PC Version gibt dir in diesem "endlosen" Gespräch nicht sofort Hinweise. Und du musst selbst auf die "Lösung" kommen, was ein deutlich anderer AHA Effekt ist als auf Konsolen da du kein UI hast.

    Zusätzlich gibt es auf dem PC jede Menge Easter Eggs wenn man
    mit den Charakter und Save files herum spielt. Das Spiel merkt das nämlich

    Zu guter letzt merkt das Spiel es sogar wenn es gestreamt wird und baut ausschließlich dann einen Jump Scare ein. Immer wieder lustig wenn Streamer davon erwischt werden.

    Nichts gegen die Konsolen Version, ich finde es toll das man es überhaupt mit etwas Mühe umsetzen konnte. Aber ich bleibe dabei das die PC Version hier einfach klar besser ist.

    Freut mich aber das es dir so gefallen hat.
    Imo ist die Triggerwarnung kontraproduktiv, da sie zu viel vom eigentlichen Inhallt verrät.
     
    Sevotharte, Crimok und Klingsor- gefällt das.
  28. Klingsor-

    Klingsor-
    Registriert seit:
    6. Mai 2018
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Köln
    Glaub hier kamen die Hinweise aber auch erst,wenn man das Gespräch lange hat laufen lassen,oder man aus dem Spiel raus ist und dann wieder eingestiegen. Mir war es jedenfalls nicht direkt klar,sondern nach ner Weile,was zu tun ist. Kann natürlich auch was überlesen haben.

    Und bisschen "rumspielen" kann man hier auch,aber das kann natürlich gut sein,dass die PC Version mehr zu bieten hat.
    Wollte jedenfalls nur feststellen,dass man hier kein "zurechtgebogenes" Erlebnis hat und man zugreifen kann,wenn man Bock auf die Nebengeschichten hat :) Wenn man nen PC hat,würde ich aber bestimmt auch da zugreifen,zumal es da ja kostenlos ist.

    Das hat es auf jeden Fall :) hab sogar die Platin ergattert,um mich noch bisschen mit dem Spiel zu beschäftigen.

    Die Triggerwarnungen hab ich mir auch nicht angesehen,das kann man ja auswählen. Aber gerechtfertigt sind sie theoretisch
     
    Sevotharte, Crimok und Splandit gefällt das.
  29. Dardanos

    Dardanos
    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    675
    Hach ja... das übliche mit den Gacha-Spielchen... -.-

    Das von Ryukishi geschriebene Umineko-Event in Higurashi Mei ist endlich da... und... ich bin absolut kläglich daran gescheitert, Beatrice aus dem Gacha zu ziehen. Warum gibt's nicht sowas wie in Fate/Grand Order, dass die Rate-up Charaktere sich abwechseln, warum müssen sich zwei Rate-Ups gegenseitig den Platz wegnehmen? Ich habe jetzt all meine Fragmente verfeuert und nur Chiester Nao, immer nur Chiester Nao bekommen. Jetzt mein erster 6-Sterne Charakter... und ich HASSE das Charakter-Design der Chiesters... -.-

    OOOOH BEAAAATOORIIIIIIICHEEEE! *sob*
     
    Sevotharte und Crimok gefällt das.
  30. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.966
    Aha! Jetzt sehe ich das Problem von Idolmaster! Es ist ... ein Service-Spiel.

    https://idolmaster-official.jp/news/01_2872.html

    Sie haben jetzt den DLC angekündigt. Ich ging wie bei Imas 2 davon aus, dass der nur den Story-Durchlauf erweitert mit neuen Liedern und Kostümen. Aber er erweitert das Endgame mit neuen Events und offenbar auch Spielmodi (per GRATIS-Update Oo) sozusagen. Neue Idols gibt es auch. Kurz gesagt ... die Story ist ernsthaft nur ein 60-70 Stunden langes Tutorial ... aaaaalter. Das ist so der übliche Fall von: Es ist zu lang!

    Eine 20 Stunden lange Story wäre noch ganz witzig gewesen. Aber danach ist auch gut. So wie es ist, sorgt das einfach für extreme Pacing-Probleme. Das selbe Problem hatte ich schon bei AC: Odyssey. Die ersten 20 Stunden waren ganz witzig. Danach war es nur noch nerviger Grind und ich wollte endlich das Ende sehen.

    Naja. Jetzt heißt es mich bei Imas durchzubeißen. Das Endgame selbst ist dann erst das eigentliche Spiel ... das ist dann bestimmt auch ganz nett. Nur die Frage, wie viel Bock ich nach diesem Überlangen Tutorial noch drauf haben.
     
    Sevotharte und Crimok gefällt das.
  31. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.664
    Obligatorischer Witz über Fanservice......


    Was ich nicht ganz verstehe, du hast Teil 2 schon gespielt, aber es kommt jetzt erst DLC für Teil 1?

    Und wenn es ernsthaft so repetitiv wie Odyssee ist..... da habe ich grade meinen 3. Versuch auf Pase weil ein Blick auf die Weltkarte reicht um einen zu demotivieren.

    Ich weis es gibt ein paar VN's mit 100+ Stunden, aber ich hoffe so schlimm ist es nicht.
     
    Sevotharte und Crimok gefällt das.
  32. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.966
    Idolmaster ist eine ewig alte Serie. Teil 1 erschien 2005. Ich spielte Teil 2 von 2011. Starlit Season ist der neueste und erschien 2021. Frag mich nicht der wie vielte Hauptteil das ist. Die Timeline von Wikipedia ist ... konfus. Ich glaub es ist Teil 6. Und ich bin grad verwirrt ... One For All - der dritte Hauptteil - erschien auch für die PS3. Ich bin mir unsicher, aber ich glaube das hatte ich auch mal gespielt ... nur hab ich irgendwie Null Erinnerung daran. :hmm:

    In Sachen Gameplay gibt es für mich noch einen Unterschied zu Odyssey. Das war wirklich repetitiv wie sonst nichts und wurde deswegen zu nervig. Starlit Season finde ich nicht zwangsläufig repetitiv, sondern einfach nur viel zu zäh. Weil es einfach viel zu lange dauert, alles freizuschalten. Und dann sitz ich hier letzten Endes die Events ab, will eigentlich den Kern-Management-Part spielen, aber das Spiel lässt sich halt ewig viel Zeit damit, einen wirklich an das Gameplay zu lassen. Es kommt halt einfach nicht aus dem Knick. Würde ich jetzt vor dem reinen Management-Part sitzen und wirklich wählen können, was ich tue, wär ich wahrscheinlich wieder motiviert.

    Aber so wie es aussieht, nimmt meine Reise ein jähes Ende. Hab eben weitergespielt. Plötzlich fliegt die Sicherung raus und jetzt will das Spiel nicht mehr starten ... wenn mein Savegame im Eimer ist, hab ich keine Lust nochmal 50 Stunden zu spielen. Selbst wenn ich alles überspringe, sitz ich dafür glaube mindestens 20 Stunden da. :uff: Das bekloppte: Ich hab drei Saves. Zwei normale, ein Autosave. Aber im Savegame-Ordner find ich nur eine "MasterSave.sav"-Datei ... geil. Zerballert es ein Save, zerballert es alle wie es aussieht.

    €: Ja. Save im Eimer. Na danke ... :uff: Also bei der Savegame-Mechanik hat echt alles gnadenlos versagt.

    €2: Puh. Zum Glück hatte ich das Ding mal auf Linux ausprobiert. Da war noch ein Save, was ich jetzt wieder zum laufen gebracht hab. Hab jetzt nur 3 - 4 Stunden oder so verloren. Ärgerlich, aber das geht noch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2021
    Sevotharte und Crimok gefällt das.
  33. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.664
    Du sprichst halt immer nur von dem Spiel und vergleichst es mit Teil 2. Welcher Teil ist es denn den du hier immer besprichst? Ich ging vom Text her von Teil 1 aus.
     
    Sevotharte und Crimok gefällt das.
  34. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.914
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Death Come True kann ich auch empfehlen, ist sehr kurzweilig und spielt sich wie ein interaktiver Film. Famicom Detective Club fand ich auch recht gut, ist auf jeden Fall was für Fans von Murder-Mystery-Stories und hat, wie Splandit auch schon schrieb, einen großen Detective Conan Vibe. Also es fühlt sich wirklich so an, ob würde man eine Detective Conan-Episode spielen.

    Wow, Predator hat Doki Doki ja auch schon in den höchsten Tönen gelobt und du nu auch. Muss mir das echt mal für PC holen und die Tage zocken. :)
     
  35. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.664
    Hey, schön dich mal wieder zu lesen.

    Und ja, DDLC solltest du dir mal ansehen. Sollte geschätzt genau in deine Ecke gehen und ist ja sogar kostenlos. Und wenn es einem gefällt kann man zur Unterstützung noch die + Version spielen.

    Death Come True werde ich generell weiter unterstützen. Leider stark untergegangen und trotz Verbot der Entwickler auf YT gelandet. Izanagi Games hat es da nicht leicht. Grade von ihnen will ich halt mehr sehen.


    Grade weil ich aktuell auch mitbekommen habe dss Danganronpa S wohl ein ziemlicher Rohrkrepieree geworden ist.
     
    Crimok und Sevotharte gefällt das.
  36. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.914
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Jo, ich konnte in letzter Zeit net soviel schreiben, ich war im Krankenhaus und muss bald nochmal rein. Aber alles wird gut. Ich schau auch gerade dass ich mehr so die kurzen Games zocke, weil dafür hab ich momentan besser Zeit als für etwas Langes. Und Doki Doki soll ja auch eher kurz sein. :)

    Oha, das klingt ja gar nicht gut. Und ich hatte mich schon ein wenig auf Danganronpa Ultimate Summer Camp gefreut, weil so viele der Charaktere dabei sein werden. Aber so vom Gameplay her sah es noch nicht soo überzeugend aus, stimmt.
     
    Crimok und Splandit gefällt das.
  37. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.664
    Das wusste ich nicht. Entschuldige bitte wenn das so klang das du öfter schreiben solltest.
    Dann dir wirklich alles Gute wenn du wieder rein musst.
    Ich frage mal nicht warum, aber ich hoffe du weißt das ich dir beide Daumen drücke.


    DDLC geht ca. 6-10 Stunden. Ist also auf der kürzeren Seite. Du solltest für die erste Spielsession aber mindestens 3 Stunden haben. Sonst hört man bei einer sehr unangenehmen Stelle auf.


    Bei S gibt es falsche Charaktersprites und nur 3 neue CG's. Ansonsten ist es das exakt selbe Spiel wie in D3. Warum soll man sich das holen wenn es keine neuen Inhalte gibt und Charaktere off Model sind?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2021
    Crimok und Sevotharte gefällt das.
  38. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.914
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Danke Splandit :bussi: Und kein Problem, das kam jetzt auch net so rüber, keine Sorge. Ich war die letzte Zeit auch meist nur noch im Smalltalk-Thread unterwegs und hatte es im KH auch schnell geschafft, mein ganzes Datenvolumen aufm Handy aufzubrauchen. :D Auf jeden Fall danke fürs Daumendrücken, ich muss noch einmal unters Messer und dann ist hoffentlich Ruhe. :)

    Jupp, das passt von der Spielzeit perfekt für mich. Manchmal sind kurze VNs auch was Feines. :hoch:

    Auweia, da haben die sich anscheinend so gar keine Mühe gegeben in der Richtung neue Inhalte fürs Danganronpa-Universum zu produzieren. Echt schade. Besonders wenn es exakt wie in D3 sein soll. Ich überlege noch, ob ich mir Danganronpa für die Switch hole. Die ganzen Extras in der CE mit dem Soundtrack und dem Stoffposter sind schon ziemlich cool.
     
    Crimok und Splandit gefällt das.
  39. nOkYEverytime

    nOkYEverytime
    Registriert seit:
    4. November 2020
    Beiträge:
    129
    Ich hab bei sowas irgendwie immer Glück. Und zack direkt Beatrice bekommen xD Dafür habe ich aber so gar keine Ahnung, was man in dem Dpiel macht^^ Klar kenne ich natürlich Higurashi und vor allem Umineko, aber scheinbar war mir das egal. Einfach nur nochmal mit den Charakteren wieder in Kontakt kommen reicht^^

    @topic: Habe mal lust Steins Gate anzufangen, aber weiß nicht genau wo. Scheint ja doch mehrere zu geben. Wo fängt man da am besten an?
     
    Crimok und Sevotharte gefällt das.
  40. Sevotharte Sevotörtchen

    Sevotharte
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    3.914
    Ort:
    Cosmo Canyon
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700K
    Grafikkarte:
    RTX2070 Super
    Motherboard:
    Asus rog strix z390-e gaming
    RAM:
    32 GB
    Soundkarte:
    Asus Sonar DGX
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Leadr Wireless, Corsair K70
    Betriebssystem:
    Windoofs 10 Pro 64-bit
    Ich glaub die Reihenfolge war Steins;Gate (die Original-Version) oder Steins;Gate Elite (das ist die Original-Version aber mit dem Charakterartwork aus dem Anime) und danach Steins;Gate 0. Die Steins;Gate Veteranen wie @Crimok und @-----Predator---- können da sicher mehr erzählen. :)
     
    RyuDragon, Crimok und Splandit gefällt das.
Top