Der große Epic Store Thread! - Conarium kostenlos bis 19.09.19

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Teiler, 17. Dezember 2018.

  1. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    30.194
    Gott sei Dank gibt es auf den Konsolen kein Early Access.

    Divinity Original Sin 2 wurde wie Teil 1 über kickstarter finanziert und war kein Early Access (nur für Backer).
     
  2. King of K!ngZ

    King of K!ngZ
    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    4.897
    Wann startet der Winter Sale?
     
    knusperzwieback gefällt das.
  3. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.590
    gibts doch jetzt schon in form von dritt-shops die steam-spiele verkaufen. wird bei dem monopol-vorwurf immer wieder vergessen, dass Steam-spiele nicht exklusiv bei Steam verkauft werden. entwickler können selbst keys generieren und ohne weitere abgaben an Valve an dritt-shops weiterreichen oder auf ihrer eigenen homepage verkaufen. Steam gibt also selbst mittel in die hand für freien wettbewerb. das ist beim Epic Store nicht der fall. man liest doch auch regelmäßig aussagen wie, dass man bei Steam meistens nur bei rabatt-aktionen kauft und sonst auf drittseiten seine Steam-keys kauft.

    der grund wieso viele an Steam festhalten ist, dass Steam für PC-spieler das ist, was PSN oder XBLive für konsolenspieler ist. es ist eben nicht nur ein shop sondern zugleich community-sammelplatz, mod-werkstätte und soziale platform. ja, man kann nicht-Steam-spiele auch per verküpfung in seine Steam-bibliothek einbinden. aber die Steam-integration ist dann dennoch nicht gegeben. daher gibt es auch keinen anreiz seine spiele als nicht-Steam-version zu kaufen, denn diese bieten dann faktisch weniger.

    mal ganz dumm gefragt: wieso? :nixblick:

    wir alle kennen die theorie zu monopolen, eine konkrete kritik ist das aber nicht. Steam performed technisch gut, Steam hat einen guten kundensupport, Steam ist benutzerfreundlich, Steam hat eine unbürokratische refund-policy, Steam lässt selbst preiskonkurrenz zu dank freier key-generierung für entwickler, Steam entwickelt sich regelmäßig weiter und erhält neue features. wieso also ist das alles gegeben, wenn es doch (vermeintlich) gar keine konkurrenz gibt?

    übrigens legt Steam auch selbst nicht die preise fest. sie verlangen ihren anteil. wie teuer das spiel ist und wie hoch der rabatt bei aktionen, das entscheidet der entwickler/publisher.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2018
    Glibberkeks, der.Otti, Lazzlo und 8 anderen gefällt das.
  4. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.590
    die aushängeschilde sind wie seit jeher die AAA-titel. dass du sie auch auf konsolen spielen kannst, wertet diese titel ja nicht ab.

    edit: oder anders gesagt. das was den PC an sich ausmacht sind ja nicht exklusive blockbuster, sondern das breite angebot (ja auch F2P, multiplayer und diverse midbuget- / indie-produktionen) und die anpassungsmöglichkeiten. hochkarätige exklusiv-titel gibt es logischerweise nicht.

    siehe XBox Game Preview. und auch bei PlayStation gibt es das, es wird nur im shop nicht klar deklariert und einfach als offenbar fertige spiele gelistet. siehe:

    https://culturedvultures.com/whats-going-on-with-ps4-early-access-games/
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2018
    der.Otti gefällt das.
  5. dieMausss

    dieMausss
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    3.505
    Konkurrenz ist gut, ja. In diesem Fall für alle UND speziell für die Publisher. Exklusiv-Deals hingegen sind NICHT gut für die Kunden :nixblick:

    Supermarkt-Prinzip ftw. Überall gibt es alles, nur zu anderen Preisen und mit anderen "Marken" draufgepappt. Aber da ist dann halt weniger drin für Publisher somit werden immer mehr Exklusiv-Deals kommen. Blöd für Leute die auf AAA abfahren UND wenig Launcher wollen.

    Mich persönlich störts es zwar, tangiert es aber wenig. Alles was ich spiele gibt es bisher überall zu kaufen wobei ich sogar zwei "Bibliotheken" nutze, nämlich Steam (historisch gewachsen) sowie GoG (immer mehr)...

    Am Ende wird es sich sowieso konsolidieren (spannend was dann mit den Spielen der untergehenden Stores passiert...). Am Weg dahin ist es einfach nur ärgerlich für die Kunden. Viele Launcher, viele Logins, viel Datenweitergabe, verschiedenste Modelle (Weiterverkauf ja/nein/teilweise, Rückgabe ja/nein/teilweise, Communityfeatures ja/nein/teilweise...).
    Nur bei den Streaming-Diensten ist es aufgrund der Aufsplittung der Serien/zusammengehörender Filme auf verschiedene Anbieter + monatlicher Gebühr NOCH nerviger...
    BWL in Reinkultur halt :kotz:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2018
    Mech_Donald gefällt das.
  6. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.455
    Ich halte das nicht für Geweine. Ist ca. so wie wenn deine Bank 30℅ deines Gehalts kriegt, weil sie ja so eine tolle Infrastruktur betreiben.
     
  7. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.590
    die bank nicht, der staat aber schon. also einen alternativ-staat aufbauen zwecks konkurrenz? :ugly:
     
    finl3y, der.Otti und Xiang gefällt das.
  8. dieMausss

    dieMausss
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    3.505
    Ich denke man muss das differenzierter betrachten. Kleine Studios oder Studios ohne Publisher sind bisher mit Steam besser gefahren als selbst einen Vertriebsweg aufzubauen. Deutlich besser.
    Da Steam aber schon länger nicht mehr kuratiert leidet die Sichtbarkeit, da fällt der Anteil auch mehr ins Gewicht. So kann dann ggf. ein alternativer Store mit weniger Gebühren Sinn machen, speziell wenn die Sichtbarkeit und Reichweite gegeben ist. Fraglich ist dann eher ein Exklusiv-Deal. Ist die kleine Zielgruppe bereit nur für das Nischenspiel XY den Launcher zu installieren?

    Umgekehrt würde ich das bei den größeren Publishern sehen. Die sorgen schon mal selbst für das Marketing, denen ist wichtig eine möglichst große Zielgruppe im Store bedienen zu können. Wenn die der Ansicht sind die gibt es bei Epic, werden sie dort einen Release in Betracht ziehen. Usw. Speziell da die großen immer Sonderdeals haben die nicht an die Öffentlichkeit gehen...
     
  9. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    26.423
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Wenn man etwas nicht selbst vertreibt, sondern ein Partner oder eine ganze Vertriebskette dran hängt, dann kriegt man halt nur einen Anteil.

    Gäbe es kein Steam müssten sie entweder selbst die komplette Infrastruktur, den Shop für den Kunden und das Marketing machen oder in den Retail-Handel, wo dann Transport, Lagerung, Großhändler und Laden alle ihren Anteil wollen.


    Sind am Ende die Reichsbürger also doch die Good Guys, weil sie einen höheren Anteil behalten wollen? :ugly:
     
    Glibberkeks gefällt das.
  10. appo

    appo
    Registriert seit:
    24. Juni 2016
    Beiträge:
    8.482
    aus publisher sicht kann ich schon verstehen das man von steam weg kommen will.
    das epic jetzt mit exclusiven titeln locken will ist im gewissen maße auch verständlich, die art und weise wie das am anfang passiert ist natürlich für kunden eher nicht so toll und man sollte entsprechend feedback geben aber das ganze ist jetzt halt neu und wird sich in zukunft sicherlich weiter entwickeln. ob zum positiven/negativen muss sich noch zeigen.
     
  11. dieMausss

    dieMausss
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    3.505
    Naja je mehr es sich exklusiv! fragmentiert desto mühsamer ist es jedenfalls.

    Anbieter A: 841 Spiele im Account
    Anbieter B: 125 Spiele im Account
    Anbieter C: 23 Spiele im Account
    ...

    So ich möchte jetzt X spielen, wo ist das noch mal? Ok, ich starte einfach mal alle Launcher. Dazu noch die Dubletten aufgrund der Freebies...
     
  12. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    16.647
    Mehr als 4 Store Icons passen nicht auf meinen Bildschirm. Das sind dann Steam, Uplay, Origin und Battle.net (hey ich hab seit gestern Warcraft 3 :ugly: )
     
  13. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    42.547
    Woher denn? Oder gebraucht?
     
  14. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.455
    WC3 Reforged nehm ich an.
     
  15. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    42.547
    Kriegt man da jetzt das Original Classic? Ging doch vorher nicht und aus dem Shop wurde es entfernt. :hmm:
     
  16. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    42.547
    Ah ok wurde ergänzt. Cool :)
     
  17. Nummer28 Verwirrter Urwaldbewohner

    Nummer28
    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    6.745
    Aus dem Rebel Galaxy-Thread:

    In erster Linie wollen sie erstmal nur das, ja. Genau so werden Counter Strike-Spieler auf Steam in erster Linie nur Counter Strike spielen wollen. Damit ist nicht gesagt, dass diese Leute sich nie für andere Genres interessieren (habe ich auch bereits geschrieben), aber der Anteil der Interessenten an Rebel Galaxy dürfte vermutlich eher gering sein.

    Mir geht es darum, dass auf Steam sicherlich eher Nutzer sein werden, die sich für das Weltraum-Genre interessieren, als im Epic Store. Natürlich werden sich einige extra im Epic Store für Rebel Galaxy anmelden. Einige werden aber vielleicht gar keinen Bock darauf haben, und andere erfahren von dem Spiel auch gar nicht erst, wenn es nicht auf Steam landet. Daher könnte ich mir gut vorstellen, dass die Verkäufe auf Steam um einiges höher sein würden.

    Aber ist klar, dass das nur Spekulation ist. Und ob Epic bzw. der Entwickler irgendwann die Verkaufszahlen preisgeben würde, ist eh fraglich.
     
  18. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    30.194
    Overwatch.
     
    der.Otti gefällt das.
  19. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    44.591
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Jupp, sehe ich genauso. Auch EA mit Origin und Ubisoft mit uPlay sind eher mäßig erfolgreich. Jetzt noch nen Launcher? Ojott.
     
  20. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    26.423
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Die CoD-Meute kauft ihren Mist halt überall, egal, wo es das gibt. Das ist doch quasi ein No-Brainer, dass die das auch kaufen, wenn es im B.net-Shop ist. Da müsste man anders herum fragen, wer nimmt von den CoD-Spielern noch WoW mit, weil es im Shop ist?

    Wie gesagt, bei den 200 Millionen potentiellen Nutzern muss sich erst zeigen, wie viele davon überhaupt in den Store gehen und wie viele davon Lust auf andere Genres haben.
     
    Boatox gefällt das.
  21. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    10.551
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    Ich finde es ja beim Überfliegen des Threads vor allem auffällig, wie viele Meinungen hier davon ausgehen, die kritischen Stimmen zum Epic Store würden "das Steam-Monopol verteidigen". Geht es euch soweit gut? Fast niemand verteidigt das Monopol, sondern es geht darum, dass Exklusiv-Deals und Exklusivität generell einfach ein zwar effektives, aber hinterhältiges Mittel sind dass kundenunfreundlich hoch tausend ist. Mir ist der Epic Store sowas von egal, ob er jetzt als Konkurrenz zu Steam erfolgreich wird oder nicht, interessiert mich wenig. Aber was ich kacke finde ist, dass sie die Exklusiv-Tour machen, um überhaupt an Kundschaft zu kommen. Es wird nicht besser dadurch, dass viele der dort jetzt exklusiven Spiele bereits vor Jahren (!!!) bei Steam angekündigt worden und jetzt heißt es auf einmal "Ätsch! Nur noch bei Epic!"

    Ich finde da das Supermarkt-Prinzip auch irgendwie sinnvoller für Entwickler. Je mehr Stores ich bediene, also eben NICHT über Exklusivität, desto mehr potentielle Käufer existieren. Man stelle sich einfach nur mal ganz naiv vor, Rebel Galaxy Outlaw würde bei Epic, Steam, gog, uPlay, Origin, PSN und Xbox Store erscheinen (was es übrigens sogar tut! d.h. es ist exklusiv bei Epic für PC, aber auf PS4 und Xbone komme ich über die dortigen "Monopol"-Stores trotzdem dran, bissl heuchlerisch, oder nicht?): Ich denke das würde sich dann mal häufiger verkaufen als bei Epic exklusiv. Behaupte ich einfach mal.
     
    Joskam gefällt das.
  22. sepplordzeroOne gesperrter Benutzer

    sepplordzeroOne
    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    4.763
    Was belästigst du mich ständig mit dem Stolz von zwei Klicks? Ich benutze aus Prinzip ausschließlich Steam als Spieleplattform und vergrößere meine Sammlung dort, fertig. Gibt es eben kein c+1 dank Outlaw, ich werds verkraften wie auch schon bei BO4.

    EPIC betreibt mir ihrem Modell ausschließlich Erpressung, ähnlich Bethesda. Deren Launcher bieten absolut 0 Mehrwert und das lasse ich mir nicht aufzwängen.
     
    Glibberkeks, finl3y, Joskam und 2 anderen gefällt das.
  23. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    16.647
    Ich hab ne noch versiegelte Packung in einer Kiste gefunden die ich bei ebay-kleinanzeigen gekauft hab fürn 5er :ugly:
     
  24. Cas GTI Verbastler

    Cas
    Registriert seit:
    16. Dezember 2018
    Beiträge:
    6.387
    Mein RIG:
    CPU:
    i5-6500
    Grafikkarte:
    XFX RX470 RS Black Edition
    RAM:
    8GB DDR4
    Maus und Tastatur:
    Razer Ornata Chroma & Roccat Kone XTD
    Sind Epic Games nicht diejenigen, die Fortnite machen?
    wenn ja, braucht kein Schwein
     
    Joskam gefällt das.
  25. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    10.551
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    Sehe ich ähnlich, aber leider haben sie mit chinesischem Geld viele kleine Entwickler geil auf fette Prozente gemacht, weswegen deren gute Spiele jetzt exklusiv dort erscheinen :(
     
    Joskam gefällt das.
  26. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    26.423
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Die Frage ist, wird das Spiel erfolgreich von den paar Leuten, die es kennen und darauf warten? Oder braucht es doch eher die große, diverse Kundschaft von Steam?

    Epic macht es sich halt einfach, da gibt es gar nichts. Man kann da das Spiel kaufen und fertig. Jegliche Kommunikation muss dann in irgendwelchen externen Foren und Communities ablaufen.
     
  27. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.455
    Für ein Moba fehlen aber die Creep- und Farmelemente. Würde eher sagen ist ein Teamshooter wie zB Team Fortress.
     
    Glibberkeks, der.Otti und Boschboehrlie gefällt das.
  28. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    10.551
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    Ich verteidige ja ungern den seppel, aber was du hier schreibst lässt mich eher denken du hast einen Schaden. Hat dir GabeN und/oder Steam mal was Böses getan? Freundin ausgespannt oder so? :ugly:
     
    Boatox, Lazzlo, Boschboehrlie und 2 anderen gefällt das.
  29. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    42.547
    Ok. Hätte mich auch sehr gewundert hättest du ein aktuelles digitales Produkt erworben. :ugly:
     
  30. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    10.551
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    Ich fühl mich auch nicht erpresst wenn andere ihr Spiel in ihrem eigenen Store verkaufen, aber ich fühle mich doch bissl traurig wenn etwas exklusiv bei einem Store erscheint, der nix mit den Entwicklern zu tun hat außer ihnen dick Knete gegeben zu haben damit es eben exklusiv in diesem Store erscheint. Ich finde, wenn du das schon so formulierst, die Welt wäre ein schönerer Ort, gäbe es Exklusivität nicht, sondern ich könnte alles überall kaufen, vor allem wenn es doch eh alles digital ist?!
     
  31. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    28.471
    Was mich immer am meisten bei der Debatte stört, ist, das Steam kein Monopol hat. Sie diktieren nicht die Preise, sie sperren (bis auf die eigenen Titel) keine Titel nur zum Kauf auf ihre Plattform (Sprichwort Key-Generierung und Key-Händler bzw. Retail). Nicht einmal der Begriff Quasi-Monopol trifft vollkommen auf Steam zu, denn sie nutzen ihre Stellung nicht, um anderen Bewerbern den Markteintritt zu erschweren.

    Steam, Origin, Uplay und Battle.net können zusammen koexistieren, ohne, das einer darunter leidet. Battle.net und Origin haben sich komplett von Steam abgesondert, können es sich aufgrund ihrer Titel aber auch leisten. Ubisoft kann es sich im Endeffekt nicht leisten und hat daher das Beste aus der Situation gemacht und arbeitet eng mit Valve zusammen und verzahnt beide Plattformen immer mehr und bietet als Grund zu Uplay zu gehen das hauseigene Loyalitätsprogramm, bessere Downloadraten, Beta-Programme etc.. Man könnte eventuell auch noch Bethesda.net aufzählen, da Zenimax jetzt anscheinend alle hauseigenen Spiele dort ebenfalls noch anbieten möchte, aber... da das im Grunde keinen logischen Sinn ergibt (alle SP-Titel, die zuletzt herauskamen, werden als Flops angesehen und Fallout 76 ist ebenfalls ein Debakel gigantischen Ausmaßes). Es könnte daher durchaus sein, das dieses Experiment schneller scheitert, als man blinzeln kann.

    Was Epic hier versucht, ist auch keine "Competition". Es ist einfach nur eine Fragmentierung des Marktes und der Versuch, sich Marktanteile durch Exklusiv-Spiele zu sichern. Im Endeffekt eine legitime Taktik, nur ist das Risiko für den Entwickler, was die Absatzzahlen angeht, enorm hoch. Speziell, wenn man direkt in Konkurrenz zu Steam treten will, da der Store, obwohl er im Grunde schon 3 Jahre alt ist, extrem zurückgeblieben ist und auch auf Kundenfreundlichkeit keinen Pfifferling wert legt (gilt auch für Bethesda). Alleine Regional Pricing ist ein enorm großer Bonus für Steam (Uplay und Origin machen dies zum Teil). Und was Epic darunter versteht, ist sowieso ein Witz (noch immer fast doppelt so hoch wie bei Steam). Schlussendlich gibt es auch noch GOG, die auch nur indirekt konkurrieren und mit Steam koexistieren können, weil deren Fokus gänzlich woanders liegt.

    Ich bin offen für jede Art von Competition, aber nur, solange es auch echte Competition ist (siehe Beziehung zwischen Uplay und Steam), ich verstehe auch, wenn Publisher die Spiele aus eigenem Haus hinter ihren Launcher setzen (meistens kann man ja dennoch Keys kaufen, was Competition ermöglicht (Bethesda und Origin, Uplay)), aber Third-Party-Spiele zeitexklusiv einzukaufen... das hat zuletzt doch eher weniger funktioniert (siehe Rise of the Tomb Raider und Xbox, Twitch Store und Discord Store). Und wenn ein Entwickler wert auf einen möglichst großen Anteil legt, dann bietet Steam doch die Möglichkeit für einen 100% Cut an (Key-Generierung) oder man kann auch auf itch.io (auch 100% möglich) verkaufen.
     
  32. Immortal technique

    Immortal technique
    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    4.109
    Sieht man ja auch am The Wichter Tales Spiel. Veröffentlicht auf einer Plattform mit einer doch einigermassen respektablen Anzahl User (GOG). Dazu noch eine Franchise, welche vielen bestens bekannt sein sollte. Wurde kurz darauf auf Steam veröffentlicht, weil man eben auch auf die Spontankäufer angewiesen ist.


    Beide genannten Titel gehören zu Activision Blizzard. Somit ist es der einzige logische Schritt, es auf der eigenen Plattform zu veröffentlichen.
     
    DorianGray gefällt das.
  33. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    28.471
    Indie-Titel sind da aber der falsche Ansatz. Dafür wechselt kein normaler Kunde seine Komfortzone. Blizzard hat sich die Titel nicht exklusiv gesichert, denn Blizzard gehört Activision... man hat entsprechend nur die schon vorhandene Infrastruktur genutzt.

    Der Entwickler hat auf Steam die Möglichkeit mehr Geld zu verdienen. Gibt halt nur keine Koffer voller Geld im Vorfeld.

    CDPR hat ja sogar zugegeben, das die Verkäufe hinter den Erwartungen lagen.
     
  34. sepplordzeroOne gesperrter Benutzer

    sepplordzeroOne
    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    4.763
    Muss man dir jetzt wirklich sagen, daß du hier einen hinkenden Vergleich anführst? Blizzard führt ihre selbst entwickelten AAA-Produkte im eigenen Store, Epic kauft sich einfach ein paar zweitklassige Indietitel zusammen. :rolleyes:
    Ich freue mich schon auf einen nie dagewesenen Shitstorm epischen Ausmaßes, wenn sie sich entscheiden; Cyberpunk ausschließlich auf GOG zu releasen. :wahn:
     
  35. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.455
    Siehe Artifact-Thread. :ugly:
     
  36. Immortal technique

    Immortal technique
    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    4.109
    Bis bei Epic Games selbst 1000 Spiele aufgeführt sind und sich gegenseitig verdrängen :ugly: Basiert die Anzeige der Spiele nicht auf vergangengen Käufen? Mir hat es zumindest noch nie eine Hentai Graphic Novel auf Front oder Werbeanzeige angeboten :ugly:
     
  37. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    28.471
    Nicht Blizzard behält es exklusiv für sich, sondern Activision. Und da das ein hauseigenes Produkt ist... muss man dir den Unterschied zwischen dem und das, was Epic macht, jetzt nochmal extra erklären?

    Und genau hier ist das große Problem und der Knackpunkt, wo sich der Hund in den Schwanz beißt: Epic Games hat sich AUSSCHLIEßLICH solche Indie-Devs eingekauft, die auf Steam mit vorherigen Spielen 1+ Millionen Kopien (!) verkauft haben. Sie haben also nicht solche Indie-Spiele geholt, die Gefahr laufen würden, unterzugehen, sondern ausschließlich solche, die sich auf Steam sowieso durchsetzen würden, weil dahinter renommierte Indie-Devs sitzen, die hoch im Kurs waren/sind. Die hätten sich auf Steam sowieso nicht messen müssen, die wären so oder so oben dabei gewesen.
     
    Boatox, DorianGray und Boschboehrlie gefällt das.
  38. Immortal technique

    Immortal technique
    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    4.109
    Ganz ehrlich? Wenn ich CD Projekt wäre, würde ich das Spiel in Woche 1 vor Release eiskalt auf GoG only releasen. Steam folgt dann zum offiziellen Date. Notabene in Zeiten, in welchen Publisher den Vorabzugang für teuer Geld verkaufen...
     
  39. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    26.423
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Na, da habe ich eine wilde Idee.

    Statt die Kunden mit Exklusivtiteln zu gängeln, könnten sie ja einfach etwas bieten, was den Kunden Vorteile bietet, damit sie freiwillig bei Epic kaufen, aber das ist wahrscheinlich ein zu wilder Gedankengang. :ugly:
     
  40. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.455
    Ich schätze dass hat eher organisatorische oder eventuell auch technische Gründe. Vielleicht war es schwerer die Activision-Titel zu integrieren als die Blizzard eigenen. Finanziell wollte man das sicher immer schon. Aber Activision und Blizzard, sowie EA können es sich leisten, die haben die entsprechenden Spiele (CoD, WoW, Battlefield ...) die halt die User anziehen.
    Wegen Subnautica hab ich mir nicht den Epic-Launcher installiert, obwohl ich mir den Account gemacht habe. :ugly:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top