Der große Epic Store Thread! - Sundered Eldritch Edition kostenlos bis 16.01.20, 17 Uhr

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Teiler, 17. Dezember 2018.

  1. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.726
    @CommanderK33n

    Gestern aufgrund fortgeschrittener Zeit gar nicht mehr realisiert: Das ist nicht mal ein winziger Vorteil, das ist ein Nachteil. Denn ohne Epic hätte jeder es früher, jetzt nur die die bei Epic kaufen.

    Noch ein so ein pseudolustiger Querschläger und du bist auch blockiert kapiert Kommentarkiddo? :fs:

    Das war aber nicht der Vergleich. Der Vergleich war einerseits die Exklusivtitel und das waren zur Etablierung (der Zeitraum auf den du es selbst eingegrenzt hast) eigene Titel und eben keine Fremdtitel.
    Und andererseits war es damals noch kein Distributor, sondern eine reine Kopierschutzplattform.
    Daher funktioniert auch deine Nebelgranate hier nicht.

    Warum wendest du dann was dagegen ein?

    Wie wäre es wenn du mal deinen eigenen Rat zuerst annehmen würdest? Es geht nicht um Gratisspiele. Es geht um Rückgabe von normalen Spielen. Und wenn sie alle zurückbekommen, wollen sie trotzdem Gewinn machen.
    Das macht keinen Sinn!

    Du schreibst vor allem aber auch "Ich würde es genauso machen". Und damit würdest DU Verlust machen.

    Wie wäre es, wenn du deine eigenen Quellen auch mal selbst lesen würdest? Sweeney selbst gibt zu, dass sie es vergeigt haben.

    "In a comment on Reddit, Epic boss Tim Sweeney acknowledged that the Epic launcher should only access the localconfig.vdf from Steam after the user has opted to import their Steam friends list, not before."

    Und das es in den Nutzungsbedingungen drin steht ist zu wenig für das neue Datenschutzgesetz der EU. Es braucht eine explizite Zustimmung für genau diesen Punkt.

    Es gibt immer Ausredemöglichkeiten, wenn man natürlich seinen Standpunkt nicht belegen kann, wird es schwierig. :fs:

    @GODzilla

    Es wäre schön wenn mal so präpotenten Verhalten wie dem von Omega in ähnlicher Deutlichkeit ein Riegel vorgeschoben werden würde.

    @ilovemondays

    Dein ganzer Beitrag ist nur dazu da auf die Tränendrüse zu drücken und Epic als den Retter für all die armen Kinder, die nur spielen wollen, aber zu geistig zurückgeblieben sind um Google zu benutzen, hinzustellen.
    Diese "Oh guckt den armen Wauwi"-Beiträge sind kein Argument und ziemlich durchsichtig.

    Und das spricht jetzt warum für Epic? Du gehst keine Sekunde auf meinen Beitrag ein, sondern lamentierst über die Publisher, die sich bei deinem tollen Epic nur noch mehr den Arsch vergolden lassen.

    1. Woher die Zahl mit den "50%"?
    2. Das mit den 30% ist halt absoluter Blödsinn und er wird nicht wahrer wenn man ihn noch so oft wiederholt. Man bezahlt 30%, wenn man einen Umsatz unter 10 Mio. $ Umsatz erzeugt. Von 10 Mio. bis 50 Mio. zahlt man 25% und darüber 20%.
    3. Es ist keine "marktbeherrschende Position", nur weil man der Marktführer ist. Cola ist auch Marktführer bei Soft Drinks und Limonaden, trotzdem spricht keiner von "marktbeherrschenden Position" oder gar "Monopol". Und die halten (in Deutschland) Platz 1-4 und nicht nur Platz 1.

    @Ludwig

    Ja, Ragdoll Kung Fu wurde ja schon genannt, ist mir bekannt. Aber nicht mal im Ansatz mit dem was Epic jetzt macht vergleichbar.
    Vor allem nicht wurden Spiele von irgendwo entfernt durch Valve, durch Epic sehr wohl.
    Zumal, wie ja schon verlinkt wurde, hier in beiden Fällen auch von Valve was in die Entwicklung eingeflossen ist bei diesen Spielen und sie nicht einfach als fertiges Produkt eingekauft wurden.
    UND oben drauf ging es um die Anfangszeit von Steam, wo es eben nur eigene exklusive Titel hatte und noch kein Shop war.

    Daher ne, nach wie vor nicht vergleichbar.

    Jetzt komm aber mal schnell wieder runter. Geschichtsfälschung ist schon mehr als übertrieben.

    @Way123

    Wohl eher Uno. :fs:

    @GrinderFX

    Satzzeichen sind keine Rudeltiere. Sie erschaffen auch kein Argument wo sonst schon keines ist. Lass diesen Unsinn also. :fs:

    Der Entwickler hat damit in sofern zu tun, dass letzten Endes er diese Lizenzgebühr bezahlt. Weil das vom Publisher weitergegeben wird und entsprechen die Anteile am Umsatz einbehalten werden.
    Und noch mehr ist das der Fall wenn es um Indies geht, weil die das ohnehin alles selbst machen müssen.
     
  2. Stargazer oft auch Passenger82

    Stargazer
    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    15.507
    Du kriegst doch Anno 1800 bei Gamesplanet (UK und DE) doch. Zwar nur mit 10%, aber die Keys sind dort im Verkauf. :nixblick:

    Noch günstiger ist es eben bei uPlay selbst, da kriegst du 20%.
     
  3. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    14.259

    Schau das Gamestar Video, da erläutert Heiko die Taktik von Ubi dahinter.

    Hinweis

    Hey Community!

    Leider müssen wir euch mitteilen, dass Ubisoft seinen Digitalpartnern den Verkauf von Anno 1800 nach Release nicht weiter gestattet. Der Titel wird demnach ab dem 16.04.2019 offiziell digital nur noch bei Ubisoft oder einem bestimmten exklusiven Digital-Store verfügbar sein.

    Leider können wir einige Supportanfragen (z.B. Key auf dem falschen Ubisoft-Account aktiviert) ab dem 16.04. nicht mehr selber lösen, da wir keine Anno 1800 Keys mehr haben werden. Support-Anfragen müssen ab dann direkt mit Ubisoft geklärt werden.

    Alle abgeschlossenen Käufe werden von uns selbstverständlich ausgeliefert. Das betrifft auch noch nicht abgeholte Geschenke - hier also bitte keine Sorge haben!

    Erfreut sind wir über diese Entscheidung nicht.

    Das Gamesplanet-Team
     
    Stargazer gefällt das.
  4. Stargazer oft auch Passenger82

    Stargazer
    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    15.507
    Ah, okay.
     
  5. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    14.259

    Wie gesagt die Publisher wollen verhindern, dass wir uns billige Keys aus dem Ausland kaufen können und Epic bietet ihnen dafür derzeit die Möglichkeit.
     
  6. CommanderK33n

    CommanderK33n
    Registriert seit:
    5. April 2019
    Beiträge:
    415
    Ein Nachteil für dich, nicht für mich :banana:

    tue dir keinen Zwang an :muhaha:

    tue ich nicht. Nennt man auch Zustimmung
    Als Publisher würde ich es genauso machen, nämlich den Vertriebskanal wählen der mir wirtschaftlich am sinnvollsten erscheint...
    Vergeigt ist aber ungleich Spyware, dass ein Fehler gemacht wurde hat niemand bestreitet.
    Kann du das mit Sicherheit sagen? Falls Epic wirklich gegen die DSGVO verstößt drohen empfindliche Strafen in der EU.
     
    omega™ gefällt das.
  7. KeV1989

    KeV1989
    Registriert seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    2.784
    Und das hat auch keiner bezweifelt. Nur ziehen sie sich keine Vorteile aus jener marktbeherrschenden Stellung. Keine Exklusivdeals, keine höheren Cuts von den verkauften Spielen.
     
  8. schM0ggi

    schM0ggi
    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.116
    Das ist eben der Nachteil, wenn man sich als offener Markt präsentiert. Es wird immer jemanden geben, der dies ausnutzt.
    Bei der Anzahl an Spielen ist eine richtige Kontrolle kaum bis gar nicht möglich. Und Valve selber hat bereits in einigen Fällen gehandelt.
    Ich bevorzuge eher einen offenen Markt mit Vielfalt statt ausgewählte Titel. Denn oft sind es genau die Perlen, welche für Publisher und Aktionäre als nicht "profitabel" daher kommen.

    Die Entwicklung ist keine statische in eine festgelegte Richtung, so wie du es gerne fälschlicherweise präsentierst. Sie ist dynamisch, manche gehen, manche kommen, manche gehen und kommen wieder (siehe z.B. Bethesda und das trotz eigenen Launcher). Deine aufgezählten Anbieter sind daher teilweise alter Käse und kein wirklicher Indiz. Denn es gibt genug andere große Player, die präsent sind und ihre Erfolge (auf Steam) feiern.

    Humble Bundle wurde lediglich angekündigt. Der Rest ist sehr fragwürdig, da offiziell keine Reseller im Bot sind. Teilweise, so habe ich in diversen Shops gesehen, werden bereits erstelle Epic Accounts mit aktiviertem Spiel verkauft. Hier findet kein offizieller Key Verkauf statt.

    greetz
     
  9. CommanderK33n

    CommanderK33n
    Registriert seit:
    5. April 2019
    Beiträge:
    415
    Dann wäre es vlt ratsam weniger EA-Titel aufzunehmen, um bessere Kontrolle zu ermöglichen, klar würde es die Vielfalt reduzieren, aber halt auch eine Menge Schrott verhindern den sowieso keiner braucht. Steam hat daran halt wenig Interesse da sie im Gegensatz zu Publishern kein finanzielles Risiko haben bei EA-Projekten die nicht oder schlecht fertigstellt werden, das Risiko liegt bei den Kunden zusätzlich würde es die Einnahmen durch schon verkaufte EA-Titel verringern.

    Dann zähl doch wenigsten die großen Player auf... Ja Bethesda ist zurück, zumindest vorerst, wer weiß ob da im Hinterzimmer nicht schon mit Epic verhandelt wird, der eigene Launcher von Bethesda ist nämlich eher ein Indiz dafür dass sie von Steam weg wollten. Gibt es noch mehr solche Beispiel oder besser gefragt welche Seite der Beispiele in den letzten Jahren überwiegt und zeigt damit relativ deutlich die Richtung an in welche es gehen könnte?

    Kann sein, ich hab ehrlich gesagt nur kurz bei G2A Metro:Exodus eingegeben um nachzuschauen, zumindest werden welche gefunden, wie die ausgeliefert werden kann ich nicht sagen. Kaufe sowieso selten bzw. gar nicht be Key-Resellern, ist mir immer etwas zu heikel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2019
    omega™ gefällt das.
  10. ilovemondays

    ilovemondays
    Registriert seit:
    30. Januar 2016
    Beiträge:
    18
    Ich habe geschrieben, dass es vermutlich etliche Millionen neue PC User gibt, die sich Epic versucht an den eigenen Store zu binden. Dies ist halt eine Chance für Epic Marketshare zu gewinnen. Ich weiß nicht woher du deine alberne "Wauwi" Rhetorik aus dem Hut ziehst, aber es passt halt nicht zu dem was ich geschrieben habe. Und wenn bei dir die Zahl 250 Millionen auf die Tränendrüse drückt, dann kann ich dafür nichts.

    Höre doch endlich mal auf schwarz/weiß zu denken. Es ist weder "mein" Epic Store, noch habe ich irgendwelche Aktien, ich habe dort nichtmal ein Spiel gekauft. Ich sage damit, dass es zwei Parteien gibt. Es gibt Epic, das Unternehmen ist bereit Geld für Zeitliche Exklusivität auszugeben. Dann gibt es Publisher, die anscheinend gerne das Geld nehmen. Letzere sind für die Deals schließlich verantwortlich. Ich sage aber nirgends, dass dies irgendwie für Epic spricht.
    Nun zu deiner (anscheinend wichtigen) Rhetorischen Frage "Und die können warum nicht Gog oder Steam benutzen?" - Das sagt keiner. Klar können die das. Die sind allerdings schon im Epic Launcher unterwegs, und es wäre klug von Epic dies zu nutzen. Ich vermute viele von den neuen Spielern haben halt noch kein Steam installiert, sondern ausschließlich den Epic Launcher, da Fornite deren erster Schritt ins PC Gaming war.

    1. Das kommt aus einer Umfrage auf Seite 97 mit 4000 Befragten.
    2. Stimmt totaler blödsinn, ein Indie-Entwickler muss einfach nur zig Millionen scheffeln, um dann "nur" 25% abzudrücken... Merkst du selber, oder?
    3. Nenne die Marktbeherrschende Position, die Steam im PC Markt inne hält, von mir aus wie du willst. Haarspalterei ist mir unwichtig. Es geht dabei um's Prinzip des "nicht mehr drum herum kommens" als kleinerer Entwickler. Zumindest was den PC Markt angeht. Da hilft auch kein schlechter Vergleich mit Limonade.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2019
    CommanderK33n gefällt das.
  11. schM0ggi

    schM0ggi
    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.116
    Warum sollte das ratsam sein? Das geht gegen die Philosophie von Valve. Ob jemand den "Schrott" braucht entscheidest eben nicht du sondern die Millionen Nutzer auf Steam. Schrott sortiert sich demnach selber aus. Es ist nicht Valves Aufgabe Early Access Polizei zu spielen. Es ist die Aufgabe vom Entwickler ein ordentliches Early Access Programm aufzustellen und es sowie mögliche Kunden nicht als QA auszunutzen. Denn das geht sowieso früher oder später nach hinten los. Sprich, das reguliert sich selber durch entsprechende Resonanz auf die Kunden mit der Zeit, auch durch eigene Erfahrung bei Early Access achten.

    Ich bin mal mutig und traue dir zu, dass du durch Eigeninitiative selber diverse Player recherchieren kannst. Aber ich bin ja nicht 100% gemein und gebe dir Starthilfe.
    Sega, Capcom, THQ, Square, Bandai....

    Aber hauptsache um des Argumentes Willen Dinge einwerfen, hinter denen man gar nicht steht :hammer:

    greetz
     
    RedRanger und Indiana_Bart gefällt das.
  12. CommanderK33n

    CommanderK33n
    Registriert seit:
    5. April 2019
    Beiträge:
    415
    Ratsam weil dadurch weniger Schrott auf den Markt beblasen wird und gleichzeitig weniger Risiko auf den Kunden liegt sich eine Vapoware anzuschaffen. Kunden haben in Schnitt vermutlich weniger Ahnung von Softwaredevelopment als es bei Valve der Fall sein sollte, außerdem weniger Möglichkeiten das jeweilige Entwicklerteam unter die Lupe zu nehmen. Ich vermute mal gewisse Voraussetzungen wird es jetzt schon von Valve geben bevor jemand zum EA-Programm zugelassen wird - vlt lassen sie sich das Designdokument zeigen etc. Diese Methoden könnte man verschärfen um damit eben die Masse an EA-Schrott zu minimieren. Dem Kunden diese Aufgabe zu überlassen ist halt wie beschrieben: 0% Verantwortung/Risiko aber trotzdem 30% Einnahmen. In meinem Verständnis kein richtiges Verhalten. Falls man wirklich kein Risiko/Verantwortung übernehmen will um die Vielfalt nicht zu gefährden, könnte man ja seine Einnahmen verringern o.ä.

    Ok immerhin, sind halt trotzdem nur solche die sozusagen noch nie von Steam weg waren, weil sie dazu auch keine Möglichkeit hatten. Bethesda ist wohl dass einzige hin-und-her Beispiel, während EA, Activision und nun auch Ubisoft zumindest bisher ihre Richtung eingeschlagen haben

    Immerhin kurz recherchiert und nicht irgendwas aus der Luft gegriffen - muss man positiv anrechnen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2019
    omega™ gefällt das.
  13. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.433
  14. omega™ gesperrter Benutzer

    omega™
    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    588
    Na das rate ich dir auch mal.

    Kollege ich habe mich vor allem dort auf deine These gestürzt, dass die Publisher/Entwickler für Konsolenspiele nur die "Basic-Features" bekommen. Meinst du etwa, dass Sony oder Microsoft keinen Service für die Publisher/Entwickler bereitstellt?

    Wo muss man denn genau wo anders etwas drauf zaheln? Bei wem denn?

    Was bietet Steam? Epic bietet ne Engine und die 5% werden erlassen. Valve hat zwar auch eine kostenlose Engine, aber sobald du Geld verdienst, musst die Lizenzgebühren an diejenigen zahlen, die die Tools innerhalb der Source Engine bereitstellen!
    https://partner.steamgames.com/doc/sdk/uploading/distributing_source_engine
    Manches muss man natürlich erst zahlen, sobald man diese Tools nutzt. Für Havok muss man latzen, egal ob man die Physik-Engine nutzt oder nicht.

    Ob es Keys geben wird, ist bis dato nicht genannt. Dennoch dürfen Publisher die Steam Nutzer ansich nicht benachteiligen, wenn sie die Keys, welche von Steam generiert worden sind woanders verkaufen. Darfst du gerne mal selbst nachschauen in dem Dokument, welches du mir geraten hast zu lesen.

    Tut mir leid, aber der PC ansich eine offene Plattform, da dieser sich kontinuerlich weiterentwickelt. Konsolen sind perse geschlossene Plattformen. Oder kann ich eine PS3 für PS4 Games nutzen.

    Natürlich gibt es dort auch ganz dicke Fische bei den Indies, aber das ist nun einmal eher die Ausnahme. Gehe doch mal die knapp 30.000 Spiele bei Steam durch, da ist mindestens 1/3 davon Schund. Hast du denn nicht mal die News verfolgt, wo Valve dagegen vorgeht, dass Leute "billige" Spiele entwickeln um die Trading-Cards abzugreifen und Geld zu scheffeln. Wobei das Geld eh und je bei Valve verbleibt, da man sich übers Trading auf dem Market nichts aufs Girokonto auszahlen lassen kann.

    Und was möchtest du mir jetzt bitte damit mitteilen? Ich habe nicht behauptet, dass Epic keine unrechtmäßige Gebühren aufwälzt.
    Wobei das bisher nur ein bekannter Fall ist, wo natürlich auch direkt mal ein Beweis fehlt alá hier schau ein Screenshot. Aufs Epic Webseite ist aber tatsächlich BE mit der Zahlungsmethode bancontact mit einem Sternchen hinterlegt, also das Gebühren fällig sind. Dennoch musst du bedenken, dass Epic das nicht in allen EU-Ländern abzieht, denn zuerst einmal muss eine EU-Richtlinie in nationale Gesetze umgewandelt werden. Siehe Artikel 13/17 Diskussion.

    Gib mir VPN Zugang, welcher über Belgien führt und ich überprüfe das selbst und fertige Screenshots und ein Video an.

    Muss ein Shop gleichaufziehen? Muss man wirklich jedes erdenkliche Zahlungsmittel im Shop anbieten. Bietet Steam Dogecoin an? Oder Goldmünzen?
    Im relativieren seid ihr echt gut. Hast du dir das Video im hier verlinkten Resetera Post angeschaut, der russische Markt ist nämlich garnicht mal so klein. bzw. habe ich das Video sogar weiter oben selbst verlinkt.
    Wenn das so ist, dass man mit Zahlen ("auf die paar Methods") alles relativieren kann, nadann: Epic bietet den Publishern/Entwicklern einen 12% Cut an und kann zudem mit Exklusivtiteln glänzen. Das zeitliche bei den Exklusivtiteln habe ich mal weggelassen, macht ihr ja auch so gerne.

    Somit sind nun alle Bedenken, die gegen Epic sprechen relativiert.

    Natürlich ziehen sie hieraus Vorteile, dass eben jeder Publisher zu Steam geht. Siehst da wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    //: Und zum Thema Payment Fees. Ich weis nicht, ob alle Produkte von bancontact o.a von der Surchaching-Klausel betroffen sind. American Express ist z.B überhaupt nicht davon betroffen.
     
    CommanderK33n gefällt das.
  15. schM0ggi

    schM0ggi
    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.116
    Nochmal, was Schrott ist und was nicht entscheidest nicht du für die Steam Kunden ;).
    Und EA ist kein Crowdfunding. Valve hat da bereits gewisse Guidelines und das ist auch gut so. Mehr bedarf es nicht.

    Du bist echt goldig. Ich bewundere deinen Drang Argumente, die deine Aussagen entkräftigen, auf Teufel komm raus mit Mumble Jumble irgendwie nichtig machen zu wollen. Absolut geil :ugly:.

    Eine belanglose und kurze Recherche die Falschinformationen liefert ist alles andere als positiv :).

    greetz
     
  16. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    27.782
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Ja, ich finde das auch gut, man sollte es sogar auf alle anderen Läden übertragen. Supermärkte sollten nur noch die Sachen verkaufen, die ich essen mag, Musikläden brauchen eigentlich auch nicht den ganzen Schrott, sondern nur die Lieder, die mir gefallen, vielleicht noch die Top 10, damit auch andere glücklich sind. Und bei Läden ist nicht schluss. In der S-Bahn sollten vielleicht auch nur die Leute fahren, die mich interessieren, also ich.

    :ugly:

    Wie schon geschrieben wurde. Du bist nicht die Instanz, die darüber entscheidet, was für andere Leute Schrott ist. Steam ist in der Beziehung offen und die Nutzer sind bestimmt nicht überfordert, mal ein paar Reviews zu lesen oder ins passende Forum auf Steam zu schauen.

    Bei Epic ginge das natürlich nicht, so ohne jegliche Community Features. :wahn:
     
    der.Otti, schM0ggi, Forsti - 13 und 2 anderen gefällt das.
  17. omega™ gesperrter Benutzer

    omega™
    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    588
    Das es keine fragwürdigen Keyreseller gibt, ist doch gut?
    Wie viele Keyreseller von Steam, Origin, UPlay usw... sind autorisierte Reseller?

    @RedRanger
    Die Nutzer haben sicherlich auch Lust, den ganzen Katalog zu durchforsten um noch unbekannte Perlen zu finden. Ist ja nicht so, dass bei jedem Review lesen Zeit vergeht. Wenn @hunter7j der Meinung ist, dass die große Titel die letzten Jahre ausgeblieben sind, wie schaut es dann erst bei den kleinen Titeln aus?
     
  18. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    5.485
    Die Annahme das die großen Titel ausgeblieben sind stimmt doch schon nicht.
     
    Indiana_Bart gefällt das.
  19. -Ping-

    -Ping-
    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    57
    Isthereanydeal.com listet ~40 verschiedene Shops, alle autorisiert. 40 verschiedene Shops bei denen ich Shops für das angebliche "Quasi-Monopol" Steam kaufen kann. 40 Shops bei denen Valve keinen Cent von den ach-so-schlimmen-30% die doch viel zu viel sind abbekommt. Bei Epic hab ich genau einen Shop zur Auswahl. Sales soll es dort nicht geben, Wettbewerb auch nicht, Epic konkurriert ja nur mit sich selbst, und nicht mit Resellern wie Gamesplanet usw.

    Das ach so böse Quasi Monopol erlaubt also Wettbewerb, während der heroische Monopolbrecher Epic alles genauso haben möchte wie es Sweeney will. Es werden die Spiele erlaubt die Epic will. Es werden die Preise genommen die Epic/die Publisher will. Wo ist da der Vorteil für mich als Kunde? Möchte ich als Kunde nicht möglichst viel Auswahl haben? Hab ich nicht Interesse an einer möglichst offenen Plattform?
     
    der.Otti, schM0ggi, Dondy und 2 anderen gefällt das.
  20. Boatox Zeitsklave

    Boatox
    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.474
    Ort:
    Bremen
    Also es sind in der Tat aktuell Ferien. Just saying.

    Die Blockierfunktion finde ich aber nicht so wirklich gelungen. Man sollte bei Bedarf die Posts der Ignorierten sichtbar machen können. Ähnlich wie beim Spoiler.
     
    Pain553, Boschboehrlie und Indiana_Bart gefällt das.
  21. omega™ gesperrter Benutzer

    omega™
    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    588
    Isthereanydeal.com kenne ich auch und ja die sind autorisiert, aber wie viele nicht autorisierte Shops gibt es dagegen?
    Beispiel G2A https://www.golem.de/news/key-reseller-g2a-com-blamiert-sich-bei-fragerunde-1702-125987.html

    Bitte die Fragerunde beachten, ich möchte nicht sagen, dass G2A per sé unseriös sei.

    Und es bestätigt mich jetzt darin mehr, dass Steam wohlmöglich darin verteidigt wird, da eine Geiz ist Geil Mentalität besteht.
    So nach dem Motto: "Mir doch egal ob ich ein Spiel bei Steam direkt kaufe oder bei irgendeinen Reseller.. Hauptsache 30-50%+(je nachdem) mitnehmen."
     
    CommanderK33n gefällt das.
  22. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    14.259

    Aber Geiz ist Geil ist nun einmal alles was zählt. Man muss für Geld viel arbeiten und davon will und kann ich nicht viel ausgeben und Steam ist nun einmal Kundenfreundlich und durch Steam sind Spiele schön billig geworden und das finde ich nur gut für mich.

    Ich hab so viele Spiele nur gekauft, weil ich mir dachte, ach für 50% bei dem keyseller hier kann ich mal reinschauen, auch wenn ich nicht weiss, ob es mir unbedingt gefallen wird.


    MEtro: Exodus bei einem keyseller damals als der Hype etwas da war für 30 bis 40 Euro und ich wäre sofort dabei gewesen, so hab ich mir halt was anderes gekauft.

    Durch Steam haben wir den Gebrauchtmarkt verloren, aber dafür eben den Keysellermarkt als Ersatz.



    Es ist doch genauso wie bei Filmen. Es gibt die paar Filme/ Spiele im Jahr wo man extrem gerne Geld für sie bezahlt und sie unbedingt sehen will und der Rest wird halt gekuckt, wenn er mal im TV läuft oder auf Netflix landet, weil man dafür eben nicht extra Geld ausgeben will.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2019
  23. -Ping-

    -Ping-
    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    57
    Also lieber den kompletten Wettbewerb einstellen weils n paar schwarze Schafe wie g2a gibt? Das kann ja auch nicht die Lösung sein. Immerhin habe ich die Möglichkeit zu entscheiden.

    Nein ich verteidige Steam nicht aus Geiz ist Geil Mentalität, sondern weil sie mir Freiheiten ermöglichen, die mir Epic nicht ermöglicht. Ihr greift aber Steam an weil ihr sagt 30% sind unverhältnismäßig. Das es aber Alternativen gibt wo man nicht 30% an Valve abdrückt ignoriert ihr. Auf der einen Seite sagt ihr: Steam ist ein Monopol das bekämpft werden muss. Wenn dann dargestellt wird wo Steam kein Monopol ist und das Wettbewerb vorherrscht ist das auf einmal "Geiz ist Geil" mentalität. Der Grund für den EGS den ihr immer anführt ist doch steigender Wettbewerb, oder nicht?
     
  24. GODzilla EDMODOSAURUS Moderator

    GODzilla
    Registriert seit:
    2. Juli 2001
    Beiträge:
    58.548
    Ort:
    J.W.D.
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    MSI RTX 2070 Super Armoc OC
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Plus Max
    RAM:
    2x 8192 MB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-3200
    Laufwerke:
    Samsung SSD 860 EVO 250GB
    Samsung SSD 860 EVO M.2 1TB
    Seagate Pipeline HD 5900.2 1TB
    LG Electronics BH16NS40.AUAU BluRay Rekorder
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC892 HD 7.1 Audio
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Maus und Tastatur:
    Logitech G502 Hero
    Logitech G815 (Brown Tactile Switches)
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64bit
    Monitor:
    Dell S2716DG 27"
    Mir kam letztens in den Sinn, dass ich auf Amazon mal beim Kauf eines Gamepads vor der Wahl stand...

    https://www.amazon.de/PS4-Controller-Revolution-NACON-kompatibel/dp/B075HJZHNX

    https://www.amazon.de/NACON-Revolution-Controller-Offiziell-Lizenziert/dp/B0746PN4PZ

    Es handelt sich um die exakt gleichen Geräte. Welches Angebot würdet ihr kaufen? Das günstigere oder? Aber würdet ihr von einem Entwickler erwarten, mehr als nötig für das Publishing eines Spieles auszugeben? Ich nicht.

    Deswegen, von Entwicklerseite kann ich die Entscheidung pro-Epic irgendwo nachvollziehen. Ob es sich am Ende freilich wirklich lohnt, den Publisher mit der schlechteren Publishing-Software zu unterstützen, das entscheiden allein die Käufer.
     
  25. CommanderK33n

    CommanderK33n
    Registriert seit:
    5. April 2019
    Beiträge:
    415
    Stimmt, hab auch niemals behauptet ich wolle dies entscheiden, oder? Sondern die Entscheidung/Verantwortung auf jemand anderes verwiesen, damit Schlagzeilen wie "EA Game completely screwed customers" seltener werden. Also verdreh nicht meine Aussagen bitte.

    Ich hab nur Fakten genannt (EA, Activision usw.), ob die mein Argument nun untermauern oder nicht hängt wohl vom eigenen Standpunkt ab. Nach meinem tut es dies definitiv :)

    Keine Falschinformation dass Metro/Epic auf G2A zu kaufen ist. Falschinformation ist es dies als Falschinformation zu bezeichnen.
    https://www.g2a.com/metro-exodus-epic-games-key-global-i10000068327009
    War aber vermutlich zuviel verlangt dies kurz selbst zu überprüfen (besonders auf -Epic Games Key - achten, da steht zumindest mal nichts von Epic Account)

    Stimmt, hab auch niemals behauptet diese Instanz zu sein. Weiß nicht wie ihr darauf kommt...
    Es geht mir darum Schlagzeilen wie "EA Game completely screwed customers" zu verhindern oder seltener werden zu lassen oder darum dass finanzielle Risiko nicht komplett beim Kunden abzuladen sondern selbst zu übernehmen, wenn man schon daran verdient.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2019
  26. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    2.122
    Interessanter Gedanke, aber die beiden Controller sind (hoffentlich) identische Produkte, während die verschiedenen Publishing-Plattformen alles andere als identisch sind.
     
  27. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    14.259

    Aber das ist kein Key der generiert wurde, sondern der ist aus einer Packung entnommen. Es gibt das Spiel nicht offiziel bei Keysellern, in der Art wie es Steam macht.
     
  28. CommanderK33n

    CommanderK33n
    Registriert seit:
    5. April 2019
    Beiträge:
    415
    Ja, und auch wenn es komplette Epic-Accounts sind, ändert nichts ander Tatsache dass das Spiel dort günstiger verfügbar ist, zumal bei dem von mir ausgesuchten Angebot explizit Epic Games Key steht, ich also absolut recht habe dass dort Epic-Keys angeboten werden, wo die letztlich herkommen ist dabei erstmal egal. Es geht mir rein um die Aussage ich würde hier Falschinformationen verbreiten... wenn Argumente fehlen werden halt oft Pauschal-Aussagen wie solche ausgepackt die nicht einmal der Wahrheit entsprechen.
     
  29. -Ping-

    -Ping-
    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    57
    Ich verstehe die Entscheidung der Publisher ja auch (wobei ich auch glaube dass die "Entschädigung für ausbleibende Verkäufe" viel wichtiger ist als die Diskussion um die x% Cut die Valve/Epic einstreichen). Im Endeffekt gehen die Publisher ja kein Risiko ein, wenn sich das Spiel schlecht verkauft gibts die "Entschädigung" von Epic und n Jahr später werden bei Steam dann ja viele vorherige Verweigerer trotzdem zuschlagen. Die Publisher kassieren also doppelt, so lang das Epic mitmacht.

    Ich verstehe nur nicht wie man als Konsument Epic verteidigen kann. Epic ist komplett Verkäufer orientiert, das sagt Sweeney ja selbst. Ich weiss nicht wo da der Vorteil für mich als Käufer sein soll.
     
    schM0ggi und hunter7j gefällt das.
  30. CommanderK33n

    CommanderK33n
    Registriert seit:
    5. April 2019
    Beiträge:
    415
    Dafür kann es mehrere Gründe geben. Der Offensichtlichste ist wohl der, dass es einem egal ist welchen Launcher/Store man für die jeweiligen Games benutzt oder anders gesagt 'its about the game not about the launcher'. Ein weiterer wäre vermutlich wenn man z.B. den Epic Store als seinen Hauptstore gerne verwenden würde, was bestimmt auch auf manche Kids der Fortnite-Generation zutrifft, die haben sich dann zuerst an EGS gewöhnt und womöglich noch nie was von Steam gehört. Diejenigen könnten sich also genauso über Publisher-Entscheidungen aufregen, wenn ein Spiel nur in Steam verfügbar ist, aber nicht bei Epic. Als wichtigsten Grund halte ich aber nach wie vor die Nachhaltigkeit. Wenn der Content-Creator meines geliebten Games mehr verdienen kann, dient dies auch immer dazu dass dieser mit dem Geld neuen Content produzieren kann, und somit hab ich auch als Kunde mehr davon, als wenn mehr Geld nur beim Zwischenhändler verschwindet.
     
  31. omega™ gesperrter Benutzer

    omega™
    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    588
    Isthereanydeal.com ist wirklich eine sehr gute Anlaufseite.
    https://www.reddit.com/r/pcmasterrace/comments/2yjipo/keyresellers_and_what_they_mean_for_you_xpost/

    Dort im Thread ist auch noch mal ein bisschen was erläutert. Das Problem ist halt auch die riese große Masse an unseriösen Händlern.
    Wenn ich ein Produkt vermarkten würde, nehmen wir einfach mal den oben genannten Controller. Und den für 100€ in DE verkaufe, in einem nicht so reichen Land für deutlich weniger, dann möchte ich doch keineswegs dass ein Reseller große Mengen im Ausland einkauft, einen zweiten Shop in DE oder sonst wo eröffnet und mir sogesehen Konkurrenz macht.
    Es geht ja um Geld. Natürlich verdiene ich auch mit, wenn ein Reseller günstig im Ausland einkauft, aber deutlich weniger als wenn es bei mir direkt gekauft werden würde.

    Sry musste schnell tippern, bin erst einmal essen.
     
  32. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    14.259

    Ja aber genau dieses günstige Einkaufen im Ausland ist doch das was ich als Kunde machen will. Ich will nicht die Preise in meinem Land bezahlen. Ich bin damals schon als Kind nach Polen gefahren und habe mir dort Games fürs ganze Jahr geholt zu teilweise 1/4 Preisen von dennen hier.

    Mir sind die 50 bis 60 Euro einfach zu viel!

    Nur die wenigsten Games begeistern mich so sehr das sie mir so viel Geld wert sind.

    Ich will als Kunde selbst entscheiden können, ob mir das Produkt den Preis wert ist, oder ob ich eben weniger bezahlen will.
     
  33. -Ping-

    -Ping-
    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    57
    Du schmeißt da aber offizielle und inoffizielle Reseller durcheinander. Niemand würde auf die Idee kommen dass Apple bald nur noch Iphones im eigenen Shop verkauft. Keine mehr bei Media Markt oder irgendwelchen Handyshops, nur weil unter der Brücke jemand Hehlerware verkauft die irgendwo vom Laster gefallen ist. So isses hier auch, nur das die isthereanydeal shops die Mediamarkts sind, und g2a die inoffizielle Ware die irgendwoher kommt.
     
  34. The Doctor

    The Doctor
    Registriert seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    36.531
    Verstehe ich einfach nicht. Du willst die Sachen spielen, aber quasi kein Geld dafür bezahlen. :huh:
     
  35. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    14.259
    Das ist wie bei Filmen. 90% der Filme die man anschaut, schaut man auch nur aus Zeitvertreib und nicht, weil man extra dafür bezahlt hat. Sie kommen halt auf Netflix oder zufällig im TV und bei Spielen ist es doch genauso.

    Ich würde niemals in einen Marvel Film ins Kino gehen, trotzdem schaue ich sie mir gerne mal für lau an.

    Gibt im Monat vieleicht 1 Titel wo ich will das die ENtwickler daran verdienen und der mir super gefällt. Der Rest ist eher so naja, für wenig Geld nehm ich es mal mit.

    Eine Call of Duty Kampange wäre mir niemals mehr als 10 bis 20 Euro wert, trotzdem habe ich alle recht gerne gespielt, ohne davon irgendwie begeistert zu sein oder mich richtig auf die nächste zu freuen.

    Ich sehe das Ding halt für 10 Euro. Im TV läuft nichts, dann spiel halt mal zum abschalten ne Runde CoD, ohne das davon irgendetwas hängen bleibt.

    Tut mir ehrlich leid für die ENtwickler, aber z.B ein Wolfenstein 2 so toll es auch gemacht ist, begeistert mich nicht so sehr, als dass ich dafür 50 Euro hinlegen würde. Hab dafür jetzt 16,99 in einem Sale bezahlt und mehr wäre es für mich auch nicht Wert gewesen.


    Für Resident Evil 2 hingegen habe ich 50 Euro hingelegt und würde für den nächsten Teil auch sofort Vollpreis bezahlen, weil ich Resi einfach super finde und es bei mir einen Nerv trifft. Ich hätte bei Resi 2 auch die Möglichkeit gehabt mir einen Key für 30 zu kaufen, aber das wollte ich dem Fall einfach nicht, während ich das Metro sofort machen würde und am liebsten wäre mir ein Preis unter 20 Euro. Mich interessiert die Technik und wie das ganze mit meiner RTX so aussieht, aber unbedingt gehypte bin ich auf das Spiel halt nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2019
  36. -Ping-

    -Ping-
    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    57
    Also in anderen Worten Epic-Jünger und Leute denen einfach alles egal ist. Da bin ich nun egoistisch: Epic raubt mir Freiheiten die ich vorher hatte, das schätze ich "wichtiger" ein als Leute denen es eh egal ist wo sie ihr Spiel spielen. Weil Epic beeinträchtigt mich. Steam würde einen Epic-Jünger der nur gern bei Epic einkaufen möchte nicht beeinträchtigen, er kanns ja auch bei Steam kaufen, es ist ihm egal. "About the Game, not the Launcher"
    Bei Steam kannst du dann deinen Lieblingspublisher anschreiben und fragen ob er das Spiel nicht auch über dritte Wege, z.B. Humble Widget verkaufen möchte. Dann kriegt er nicht nur 83% von dir, sondern 100%. Die Freiheit dies zu tun hätte er. Bei Epic hat er diese Freiheit nicht.
     
    Cika gefällt das.
  37. omega™ gesperrter Benutzer

    omega™
    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    588
    Dann erkläre mir mal, wie solch unseriösen Shops soviel Umsatz im Jahr machen können und G2A nicht nicht der Einzige.. höchstens der Größte der unseriösen Shops. Man malt sich mal aus, wie die Zahlen wohl bei größeren Publishern oder auch Indie Entwicklern ausschauen.

    https://www.gamasutra.com/blogs/Ale...0/275379/G2A_Sold_450k_worth_of_our_games.php
     
  38. Forsti - 13 gesperrter Benutzer

    Forsti - 13
    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    4.726
    @Boatox

    Ferien erklärt dann die Kommentarkinder hier. :uff:

    Kannst du doch eh. :nixblick:
    Scroll runter ans Ende der Seite und da steht auf der rechten Seite "Ignorierte Inhalte anzeigen". Da klickt man darauf und wird sofort wieder daran erinnert warum man manche hier blockiert hat. :hoch:
     
    Boatox gefällt das.
  39. Impulsive

    Impulsive
    Registriert seit:
    29. Januar 2019
    Beiträge:
    524
    Epic könnte Punkten, wenn sie verlauten würden: "Hey, Steamnutzer, habt ihr Bock auf ein episches Spiel, welches bisher nur die dämlichen Konsoleros genießen konnten? Dann wartet nicht länger, denn wir haben Sony das bisher PS4 exklusive God of War abgeluchst und veröffentlichen es auf dem PC. Dankt uns mit eurem Geldbeutel! Ohne uns wäre das niemals möglich gewesen!"
     
  40. ilovemondays

    ilovemondays
    Registriert seit:
    30. Januar 2016
    Beiträge:
    18
    Ich glaube hier kannst du nur fürt dich sprechen. Auf mich trifft das nicht zu. Entweder ich möchte etwas gucken, weil es mich interessiert, dann zahle ich Geld dafür. Andernsfalls verschwende ich doch nicht noch mehr Zeit mit Unfug als ohnehin schon ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top