Der Hardware-Laberthread Vol. 2

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von hugehand, 6. Juli 2016.

  1. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    44.214
    Ort:
    Essen
    Ich könnte Arma 3 testen.
     
    Yash gefällt das.
  2. Yash

    Yash
    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4.102
  3. Yash

    Yash
    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4.102
    Aber bitte nur wenn du es eh installiert hast, keinen riesen Aufwand deswegen veranstalten :)
     
  4. Heribert Prantl

    Heribert Prantl
    Registriert seit:
    3. November 2017
    Beiträge:
    1.538
    Habe mir einen externen Numblock für mein Notebook gekauft und die Nummern klappen wunderbar, aber die ALT-Befehle beispielsweise ALT 26 für → funktionieren damit nicht. Ist das generell unmöglich die über externe Hardware anzusteuern ober hab ich nur das falsche Modell gekauft?
     
  5. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.892
    Was sich in jedem Fall zeigt ist dass man Navi gut übertakten kann und sollte. Die Leistungsaufnahme skaliert vergleichsweise effektiv mit.

    AMD sollte allerdings etwas weniger auf wechselnde Namensmuster setzen. Wenn ich aktuell jemandem erklären muss bzw. müsste dass es innerhalb der letzten 3 Jahre die 400/500 series, Vega, Radeon VII und nun die 5000 series gab/gibt, was sie unterscheidet, was sich davon warum eher lohnt und wieso es ggf. schlau ist X und Y zu beachten - da verstehe ich den Laien schon wenn er auf nvidia zeigt und sagt hier ist mir das auch ohne Erklärung einigermaßen klar wie sich das staffelt. (GTX 1000er, 1600er und RTX 2000er)
     
    mike81 und CHIEF117_W33D gefällt das.
  6. jangoTheSlayer 55.000.000 Berry

    jangoTheSlayer
    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    1.572
    Ort:
    Dortmund
    Hey ihr Lieben,
    ich würde mir gerne eine RTX 2070 Super besorgen. Nur weiß ich leider nicht welchen Hersteller ich nehmen soll, ich finde leider keine Vergleichstests. In den einzelnen Tests schneiden fast alle sehr gut ab und ich habe nicht das "know how" um die Details zu verstehen. Deshalb wollte ich euch mal fragen, ob ihr vielleicht noch Quellen kennt, in denen die Karten verglichen werden, oder ihr schon selber Empfehlungen geben könnt.
     
  7. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Oberucken
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Chips sind eh alle identisch (+-Silicon-Qualität) und die jeweiligen Übertaktungen kann man problemlos manuell einstellen. Das einzige worauf man bei Partnerkarten achtet, ist also die Leistung des Kühlers (und die Optik).

    Und nur zur Info, in ein paar Wochen kommen Partnerkarten der RX 5700 XT.
     
  8. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    72.555
    Einen Blick auf das Power Limit schadet auch nicht welcher von Nvidia Referenz bis großzügig erweitert variieren kann.
     
  9. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.892
    Ich halte die RTX 2070 Super für allgemein unglücklich platziert. Wenn man sich anschaut wie schnell man bei den "besseren" Ausführungen (Lüfter, Powerlimit usw.) gen 600€ kommt, v.a. wenn die auf Lager sein sollen, würde es fast schon für eine tendenziell eher bessere RTX 2080 reichen. Das ist lediglich eine Frage dessen ob einem der Preis oder die Leistung wichtiger ist - und ich glaube kaum dass man in der Preisklasse noch viel gewinnt wenn man preisbewusst agiert. Demgegenüber kann man sich imho genauso gut die stattlichen 200€ sparen und entweder gleich eine RTX 2060 Super anschaffen oder auf die Custom Modelle der 5700/XT warten.

    Es gibt jedenfalls kein mir bekanntes Szenario in dem eine 2070 Super mehr leistet als jede beliebige RTX 2080, wie mir auch umgekehrt keines bekannt ist in dem die RTX 2070 Super gegenüber der RTX 2060 Super (langsam habe ich die Schanuze voll diesen "Super" Zusatz eintippen zu müssen damit es keine Missverständisse gibt :ugly:) ihren Aufpreis wert wäre. Bei Preisunterschieden bis zu 50% sollte einfach mehr drin sein als 10-20% zusätzliche Leistung. Dazu kommt noch dass die RTX 2060 Super erstmals auch mit 8GB VRAM ausgestattet wurde, sodass es anders als noch zwischen der 1060 und 1070 bzw. 2060 und 2070 auch hier keinen Nachteil mehr gibt. :nixblick:
     
    Harlekin1781 gefällt das.
  10. Muffin-Man Lord Of Skill

    Muffin-Man
    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    7.917
    Ort:
    LuKü auf WaKü gewechselt
    ahhh keine lieferbare 3900 CPU:motz:
     
  11. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.892
    Für die Händler natürlich klasse wenn die Ware schon verkauft ist bevor sie eintrifft. (nicht so sehr dass sie momentan mehr verkaufen könnten als sie haben, aber besser so als anders)
     
  12. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    72.555
    Auf ebay gibt es sicher noch (überteuerte) Exemplare. :wahn:
     
  13. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.892
    Ja, ebay vor allem... :ugly:

    Irgendwelche Trayware von der man nicht weiß woher sie kommt, neben teildefekten Artikeln, gibt es da mit Sicherheit. Ich habe auf ebay bislang allerdings nur diese Bundles gesehen, keine einzelnen 3900X. Da ist dann z.B. der Monitoranschluss des Boards defekt und ein 3900X wird auf ein X370 mATX gesetzt welches angesichts des Teildefekts womöglich sogar eine Retoure sein könnte oder gar gebraucht. (es gibt auch auf den ersten Blick bessere Angebote, aber wer weiß was mit denen wiederum nicht stimmt) Den tollen Begriff "Markenspeicher" habe ich bspw. bereits gelesen. Ich glaube man kann sich denken was da los ist... Zweit- oder sogar Drittverwertung wird als neu verkauft.
     
  14. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.780
    Ich habe ein refurbishedes Thinkpad T440s hier. Soweit läuft alles einwandfrei mit frisch installiertem Windows 10, allerdings zeigt das Touchpad sporadische Ausfälle. Die äußern sich daran, dass das Touchpad nach dem Einschalten manchmal nicht funktioniert. Entweder der Mauszeiger wird dann gar nicht mehr dargestellt (wenn der Trackpoint im Bios deaktiviert ist) oder der Mauszeiger lässt sich nicht bewegen. In dem Fall hilft es das Gerät im Geräte-Manager zu entfernen, dann lässt sich der Mauszeiger wieder bewegen, aber es fehlen natürlich die ganzen Sonderfunktionen wie Mehrfinger-Gesten. Im Fall, dass der Mauszeiger sich nicht bewegen lässt sagt der Touchpad-Treiber, er würde kein Touchpad am PS2-Anschluss finden. Aber gegen einen Hardwaredefekt spricht ja, dass es nach Geräteentfernung dann doch funktioniert.
    Installiert habe ich folgenden Treiber: https://support.lenovo.com/za/de/downloads/ds103454

    Hatte jemand den Fall schonmal? Irgendwelche Ideen? Mit der vorinstallierten Win7-Installation funktionierte das Touchpad übrigens gar nicht, nur der Trackpoint ^^

    Außerdem habe ich die Option im Bios übersehen und Windows jetzt im Legacy-Modus statt UEFI installiert. Das ist an sich aber irrelevant, oder?
     
  15. aggressive sheep irgendwer mettes.

    aggressive sheep
    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    15.633
    Hat hier jemand noch eine Vega 56?

    Ich habe leider das Problem, dass ich in unregelmäßigen Abständen beim Spielen Blue Screens bekomme. Als Fehlermeldung steht dann immer "Thread stuck in device driver". Manchmal friert der PC aber auch einfach so ein ohne BSOD. Gestern hatte ich dann zum ersten Mal das Problem, dass der Monitor schwarz wurde und die Lüfter auf 100% liefen. Das lies sich dann nur über einen Hardreset lösen.

    Also im Prinzip entspricht mein Fehler dem hier geschilderten:
    https://community.amd.com/thread/236319

    Der Fehler tritt sowohl auf, wenn ich die Vega undervolte als auch in den Standardmodi (egal welcher eingestellt ist).

    Bisher habe ich die Chipsatztreiber, den Soundtreiber und den Grafikkartentreiber (mit DDU) entfernt und neu installiert. Alles ohne Erfolg. Ein neues Netzteil (Seasonic Focus Gold Plus mit 650W) habe ich auch angeschafft. Natürlich habe ich jetzt erst gelesen, dass es in der Vergangenheit wohl Probleme mit 550W Seasonic Netzteilen und Vega 56 Karten gab (Klick mich). Allerdings wurde das NT erst vor zwei Wochen gekauft und die 650 Watt sollten ja auch ausreichend sein.

    Hat noch jemand eine Idee, was ich ausprobieren könnte? Bin für jeden Tipp dankbar.
     
  16. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Oberucken
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Also das Netzteil müsste definitiv ausreichen. Es ist aber komisch, dass es nur mit dem Gigabyte-Modell auftritt und die Windows-Standardtreiber funktionieren (?!)

    Kannst natürlich die Karte einschicken. Wenn du es etwas riskanter willst, könntest du mal ein passendes BIOS der 56 oder 64 von anderen Herstellern flashen (oder es als PowerPlay-Table verwenden).
     
  17. aggressive sheep irgendwer mettes.

    aggressive sheep
    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    15.633
    Ah...hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen: Ich habe eine MSI RX Vega 56 Airboost. Das mit den Windows Standardtreibern habe ich auch noch nicht probiert, da das für mich eigentlich auch keine Option ist. Ich befürchte nur, dass es beim Einschicken dann halt heißt, dass alles in Ordnung ist. Das mit dem BIOS werde ich mir mal überlegen.
     
  18. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.892
    BIOS Update kann sein, aber normalerweise nur wenn etwas Grundlegendes am System verändert wurde, wonach es nicht klingt. Natürlich kann man es auch nicht ausschließen dass die PSU ein Problem hat. Dazu passt zumindest der Blackscreen + Lüfter am Limit. Durch kürzliche Windows Updates ist meines Wissens nichts dergleichen bekannt. Der Weisheit letzter Schluss wäre ansonsten die GPU selbst, klar.
     
  19. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Oberucken
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Und du verwendest sie mit dem gelieferten Kühler? Blower-Design könnte die Karte halt schon ziemlich warm werden lassen. Würde definitiv mal auf die Temps achten. Da es jetzt auch deine MSI-Karte betrifft, würde ich das mit dem BIOS-Problem mal eher ausschließen. Takte die Karte lieber mal testweise runter (auch den Speicher) und deinstallier den Treiber mit DDU. Windows wird dann nach dem Neustart den eigenen Treiber liefern.
     
  20. aggressive sheep irgendwer mettes.

    aggressive sheep
    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    15.633
    Also ich habe der Karte das Energielimit um 5% gekürzt (über den Treiber) und die Lüftersteuerung erhöht. Die Karte wurde dann max. 66°C warm, der BSOD kam aber trotzdem. Ansonsten wurde die Karte eigentlich auch nie über 75°C warm.

    Werde das runtertakten dann nochmal probieren und ob es dann mit dem von Windows installierten Treiber besser läuft.
     
  21. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Oberucken
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Hast du die Karte eigentlich frisch geholt oder gab es irgend eine Systemänderung, nachdem die Probleme auftraten? Gut wäre auch, wenn du sie an einem anderen Rechner testen könntest. Aber gut, probiere erst den Standard-Treiber.
     
  22. aggressive sheep irgendwer mettes.

    aggressive sheep
    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    15.633
    Ne, habe die Karte seit Februar. Geändert hat sich am System seitdem nichts. Es fing halt irgendwann einmal an mit den BSOD. Dann habe ich alle Treiber nochmal aktualisiert. Das Problem hielt an, also dachte ich, dass es vielleicht das etwas in die Jahre gekommene BeQuiet Netzteil ist. Mit dem neuen Netzteil hat sich aber nichts geändert.

    Ich kann die Karte mal in den Rechner meiner Eltern stecken und schauen, ob es da stabil läuft.
     
  23. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Oberucken
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Hört sich dann aber schon nach GPU-Defekt an. :/
     
  24. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    11.961
    Mein schönes Bequite Power Zone Netzteil hat den Geist aufgegeben. reagiert garnicht mehr auf Strom :(

    Hab noch zwei Jahre Herstellergarantie, jemand Erfahrungen mit dem Laden? Grade die Supportanfrage rausgeschickt und wäre schön toll die Woche nen lauffähigen Pc zu haben, kann ja nichtmal mehr was drucken oder Scannen -.-
     
  25. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    72.555

    Die RTX 2080 Super hätte sich Nvidia eigentlich sparen konnten.
     
  26. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.838
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Da du das wahrscheinlich einschicken darfst glaube ich nicht dass du das bis nächste Woche zurück hast.

    Außerdem sind die Teile von 2013...das könnte man so langsam eh mal tauschen. Mich wundert eher, dass du da überhaupt noch Garantie drauf hast.
     
  27. sirius3100

    sirius3100
    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    2.468
    Hab dieses Wochende meinen neuen Rechner zusammengebaut und entgegen der Empfehlungen im Kaufberatungsthread 'ne Corsair Hydro Serie H115i Pro gekauft (wollte einfach mal 'ne AIO-Wasserkühlung haben, egal ob sie Sinn ergibt oder nicht :D).

    Bin soweit ich das sagen kann bis jetzt auch zufrieden. CPU-Kühler ist selbst unter CPU-Volllast recht leise. Hab allerdings auch nur 'nen Ryzen 7 3700X und bis jetzt nicht übertaktet.

    Was ich aber eigentlich ansprechen wollte: Der Einbau des Kühlers war schrecklich. Die "AMD Screw Clips" waren auf die Weise wie die Anleitung von Corsair das vorsah auf dem MSI MPG X570 Gaming Plus praktisch nicht zu montieren. Hab das erst fast 'ne Stunde so probiert bis ich aufgegeben habe. Bei den Versuchen hab ich dummerweise die Kupferfläche unten am Kühler leicht verkratzt. Zum Glück sind die Kratzer nur an den Rändern wo es mit der aktuellen CPU kaum Kontaktfläche geben sollte; trotzdem ärgerlich :aua:.
    Hab dann statt die Anleitung zu befolgen, nach 2 anderen Ideen die auch nicht funktioniert haben, auf einer Seite die am Mainboard bereits vormontierte Kühlerhalterung entfernt und die Halterung direkt am Kühler befestigt. Danach dann den Kühler auf der anderen Seite am noch am Mainboard befindliche Kühlerhalter mittels des "AMD Screw Clips" eingehängt und dann mit sehr viel Gewalt die andere Seite mitsamt Kühlerhalter auf's Mainboard gedrückt (hab natürlich auf passenden Position der Löcher für die Schrauben geachtet) und dann mit Hilfe einer zweiten Person an der Backplate festgeschraubt. Erstaunlicherweise haben Mainboard und CPU das wohl überstanden; wobei ich natürlich nicht weiß ob sich die Wärmeleitpaste des Kühlers richtig verteilt hat. Der Anpressdruck hat sicherlich nicht gleichmäßig angelegen.

    Die Idletemperaturen wirken mir mit knapp über 50° C etwas hoch, aber ich hab lange keinen PC mehr zusammengebaut und AMD scheint die Temperaturen ja anders zu messen als meine alten Intel-CPUs das gemacht haben (mal abgesehen davon dass es ja aktuell wohl die Problematik gibt dass diese Messungen durch Tools die CPU-Kerne aufwecken; ich nutze extra nur Ryzen Master da das wohl etwas bedächtiger vorgeht).
    Unter Volllast mit Prime95 hat die Temperatur bisher die 65° C aber auch noch nicht überschritten. Pendelt sich dann bei ca. 60° C ein. Von dem her halten sich meine Sorgen in Grenzen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Falls jemand anderes auch vorhat einen H115i Pro auf einem AM4 Board zu montieren würde ich stark dazu raten sowas dazu zu kaufen: https://www.corsair.com/de/de/Kategorien/Produkte/Zubehör-|-Teile/PC-Komponenten/Kühlung-und-Corsair-Link/AM4-AMD-Retention-Bracket-Kit-for-Hydro-Series™-Coolers/p/CW-8960046#tab-downloads. Sollte soweit ich das verstehe passen und dürfte die Montage deutlich erleichtern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2019
  28. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    38.806

    Be Quite gibt auf die Teile 5 Jahre Garantie.........also kann man von seinen 2 Jahren rest Garantie ausrechnen das er das ungefähr 2016 gekauft hat....ist ja nicht so das die nur einmal bei Einführung was davon produzieren...
     
  29. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.838
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ist richtig, aber die Technik ist dennoch von 2013 und nicht von 2016 ;)
     
  30. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    40.915
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3 1246v3
    Grafikkarte:
    EVGA GeForce GTX 1060 SC Gaming
    Motherboard:
    HP Servermainboard
    RAM:
    Corsair Vengeance 16 GB DDR3
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra II 240GB SSD
    Seagate Barracuda 3TB HDD
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    HP Z230 Micro Tower
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Sculpt Ergonomic Keyboard
    Logitech MX Master
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Dell U2415
    Ja, die Fortschritte im Bereich Stromversorgung waren in den letzten Jahren ja geradezu revolutionär.
     
  31. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.780
    Ja, es gab durchaus viele Änderungen im Bereich CPU/GPU, die ein modernes Netzteil erfordern.
     
  32. Fürst

    Fürst
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Beiträge:
    520
    Wie äußert sich das denn, wenn das Netzteil nicht "modern" genug ist, aber eigentlich genügend Leistungsreserven hat?

    Und gab es so revolutionäre Fortschritte bei den Netzteilen in den letzten Jahren?
     
  33. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.413
    Du deaktivierst im BIOS gewisse Stromsparfunktionen (C6/C7 States), sonst wird es eventuell instabil.
    Ansonsten gibt es keinen Unterschied. GPU macht die Spannung eh selber.
     
  34. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    40.915
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3 1246v3
    Grafikkarte:
    EVGA GeForce GTX 1060 SC Gaming
    Motherboard:
    HP Servermainboard
    RAM:
    Corsair Vengeance 16 GB DDR3
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra II 240GB SSD
    Seagate Barracuda 3TB HDD
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    HP Z230 Micro Tower
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Sculpt Ergonomic Keyboard
    Logitech MX Master
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Dell U2415
    Was macht denn ein modernes Netzteil aus?
     
  35. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    11.961
    2015 gekauft. Ach so leben ohne Pc ist schon traurig, war grade so richtig schön in Enderal drinnen :( Nagut müsste jetzt nur noch 1 Jahr Garantie drauf sein, sogar ziemlich genau.

    Aber Garantie ist Garantie ich will ein neues! Bei einem 150 Euro Netzzeil erwartet man schon, dass es die Garantiezeit überlebt.
     
  36. Hive

    Hive
    Registriert seit:
    21. Mai 2000
    Beiträge:
    40.915
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3 1246v3
    Grafikkarte:
    EVGA GeForce GTX 1060 SC Gaming
    Motherboard:
    HP Servermainboard
    RAM:
    Corsair Vengeance 16 GB DDR3
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra II 240GB SSD
    Seagate Barracuda 3TB HDD
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    HP Z230 Micro Tower
    Maus und Tastatur:
    Microsoft Sculpt Ergonomic Keyboard
    Logitech MX Master
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Dell U2415
    C6/C7 beherrscht das besagte Netzteil.
     
  37. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.413
    Dann ist es eh ein "modernes" (was auch immer das bedeutet) Netzteil.
     
  38. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.838
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Du hast scheinbar 0 Ahnung...

    Modernere Netzteile habe bessere Komponenten die mit schnellen Lastwechseln deutlich besser zurecht kommen als die alten. Aktuellere Hardware stellt ganz andere Anforderungen an ein Netzteil als alte Komponenten. Gerade Grafikkarten werden da immer Anspruchsvoller. Wenn man das was @unreal und @Hive schreiben so liest, kann ich echt nur den Kopf gegen die Wand hauen. :aua:
     
  39. Immortal technique

    Immortal technique
    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    4.012
    Ich hoffe die nächste Generation bringt ordentlich Leistung. In der Schweiz verkaufen einige bereits Ihre 2080 TI für knapp 765 Euro (inkl. 1-2 Jahre Restgarantie). Da muss man schon stark bleiben um nicht zu kaufen :ugly:
     
  40. Muffin-Man Lord Of Skill

    Muffin-Man
    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    7.917
    Ort:
    LuKü auf WaKü gewechselt
    Ob die Temperaturen i.O. sind hängt bei Wasserkühlungen und AiOs auch von der Wasser temp an, siehe Delta K
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top