Der Hardware-Laberthread Vol. 2

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von hugehand, 6. Juli 2016.

  1. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    76.461
  2. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    215
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K @4.2GHz
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
  3. Knarfe1000 Homecomputer Veteran

    Knarfe1000
    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.991
  4. Knarfe1000 Homecomputer Veteran

    Knarfe1000
    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.991

    Man muss es einfach als Realsatire sehen. Dumm nur, wenn man wegen Defekts o.ä. dringend eine neue Karte braucht.
     
    Die-Fette-Elke und nofxman gefällt das.
  5. nofxman

    nofxman
    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    674
    Mein RIG:
    CPU:
    i9 9900K @ 4,5Ghz & -85mV
    Grafikkarte:
    ASUS TUF RTX 3070 @0,850V
    Motherboard:
    Asus Prime Z370A
    RAM:
    32GB 3200Mhz Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    2x 1TB NVME SS
    1TB SATA SSD
    4GB HDD
    1GB HDD
    Gehäuse:
    BeQuiet SilentBase
    Maus und Tastatur:
    Logitech G213 + Anker Vertical Mouse
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Acer Predator 144Hz WQHD Gsync
    Ganz ehrlich. Ich glaub wenn ich jetzt ne defekte Karte hätte würd ich mir für 50 Euro ne gebrauchte gtx 1050 holen, mich mit casual stuff begnügen und bis nächstes Jahr warten... O_O
     
    Knarfe1000 gefällt das.
  6. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    76.461
    nVidia hat echt ein massives CPU-Problem unter DX12:
    RTX 3090 + 7700k: 69fps min
    RX 6900 XT + 7700k: 83fps min
    https://gamegpu.com/action-/-fps-/-tps/watch-dogs-legion-2020-test-gpu-cpu

    Das sind locker 20%. Und das zieht sich durch viele DX12-Spiele (alle?). Also Spieler mit schwächeren CPUs können Raytracing eigentlich selbst mit DLSS knicken, weil das die CPU-Last nochmal deutlich erhöht.
     
  7. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    20.010
    hmm, das könnte vielleicht erklären, warum AC:Valhalla auf Nvidia soviel schlechter läuft (und dabei die GPU 0 auslastet). Der zeigt mir zwar 95+% Auslastung an, nutzt aber keine 200W in nem UV Profil was sonst 250-300W braucht. Selbst max OC was sonst 400+W zieht, zieht in valhalla keine 300.

    Vlt also wirklich intern n Bottleneck? CPU is natürlich wie bei Ubisoft immer recht ordentlich ausgelastet aber nich am limit
     
  8. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    76.461
    Es wirkt halt genau wie das DX11-Problem, das AMD immer hatte/hat. Dass der Treiber einfach irgendwo CPU-Leistung liegenlässt, nur jetzt bei DX12 umgekehrt.

    Ist für mich mit einem 6700k echt blöd - wobei ich in 4k natürlich dennoch fast immer GPU-limitiert bin. Cyberpunk mit RT sprengt meine CPU in belebteren Gegenden aber tatsächlich total, in der Innenstadt an einer größeren Straße bin ich da komplett CPU-limitiert.
     
  9. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    14.922
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP!
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Das bist du doch ohne RT auch schon oder nicht?
     
  10. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    215
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K @4.2GHz
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Wer sich ne RTX 3090 kauft und die mit einem alten Intel 4 Kerner und 1080p kombiniert hat aber selbstgemachte Probleme. Schon in 1440p und mit einem 8700K hat sich das Problem erledigt.
    RTX 3090 + 8700k: 76fps min
    RX 6900 XT + 8700k: 75fps min
     
  11. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    76.461
    Ohne RT sind die Frametimes nicht toll, aber ich bin zumindest die meiste Zeit nicht hart GPU-limitiert. RT dagegen geht mit einem Vierkerner mit SMT eigentlich gar nicht in Stadtgebieten mit hoher Objektdichte.

    Es geht um die DX12-Performance der nVidia-Treiber im CPU-Limit.
     
  12. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    17.537
    Das scheint jetzt wohl die neue Strategie zu sein. Einerseits alte Pascal Chips in Form einer GT 1010 verwursten, andererseits wieder alte Turing Chips neu auflegen. Abgesehen von den "Kopf->Tisch" Preisen ist das vielleicht gar nicht so verkehrt... welche anderen Möglichkeiten um den Markt zu beruhigen (und damit noch Geld zu verdienen) haben sie schon? Ungewöhnlich ist es daher allemal, aber verzweifelt würde ich das nicht nennen. Eher 'opportunistisch' - sprich sie nutzen die Marktlage so gut es eben geht für sich aus.
     
  13. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    215
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K @4.2GHz
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Und das beweist man mit einer kreuzlahmen CPU in 1080p mit der momentan schnellsten Grafikkarte in einem AMD Titel?
    Hat jetzt AMD Probleme im CPU Limit...oder liegt es eher daran, daß nicht AMD sondern Nvidia eng mit den Entwicklern zusammengearbeitet hat?
    https://ibb.co/XYxpnL1
     
  14. Freystein

    Freystein
    Registriert seit:
    16. April 2020
    Beiträge:
    1.533
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 3600
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 5700 XT Red Dragon
    Motherboard:
    MSI B450 TOMAHAWK MAX
    RAM:
    16 GB
    Laufwerke:
    Crucial MX 500
    Samsung 970 EVO
  15. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    76.461
    Wenn du nicht weißt was ein CPU Limit ist macht eine Diskussion keinen Sinn.
     
  16. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    17.537
    Gebrauchte RX 470/480 gehen auch noch halbwegs. Die sind zwar auch über 100€ und ziehen an, aber dafür kann man aktuell nicht meckern weil es die wenigstens mit 8GB gibt. Aber da ist es bestimmt ebenso nur eine Frage der Zeit bis Miner und andere kapiert haben dass Polaris 20 (RX 570/580) nur ein Polaris 10 Refresh war. :p
     
  17. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    215
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K @4.2GHz
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Von wem glaubst Du werden die P1 Werte, hier von dem Cyberpunk Screen, bestimmt...sicher nicht von der GPU.
    https://ibb.co/JHxjYXb
    Du kannst ja deine Kenntnisse vom CPU Limit im LUXX ausbreiten, oder mal mit PCGH_Dave/Blautemple/CapFrameX erörtern.
     
  18. robhk

    robhk
    Registriert seit:
    18. Oktober 2020
    Beiträge:
    26
    Hallo Leute,
    Ich habe auf meinem neuen System (Case: Phanteks Shift 2 Air, MB: MSI B550I, CPU: Ryzen 5600X mit AIO, GPU: RTX 3060 TI Gaming OC von Gigabyte) Heute das erste mal richtig gespielt.
    Schnell habe ich festgestellt, dass meine Karte sehr heiss, zwischen 76-86 °C, läuft (und der Lüfter entsprechend maximal aufheult) sobald ich ein Spiel starte. Dabei scheint es egal ob die Karte am Anschlag läuft (Cyberpunk) oder nur bei ~60% Last lt Frameview (Tropico 6 mit FPS-Limit 60). Speziell der Letztere Fall kann ja unmöglich "normal" sein. Selbst übertaktet habe ich die Karte nicht und die Lüfter (nicht den GPU-Lüfter natürlich...der lässt sich dort so wie ich sehe gar nicht ansteuern) steuere ich via MSI Dragon Center gem. CPU-Temperatur, welche auch vollkommen normal ist.
    Das Gehäuse ist mit der maximalen Anzahl an Lüftern (140 mm im Boden, 120 mm in der Seite sowie 120 mm auf der AIO) bestückt und der Airflow ist ebenfalls so angelegt wie vorgegeben. In diversen Reviews zu dem Case auf YT laufen Karten in einer ähnlichen Konfiguration unter Vollast auf nichtmal 70°.
    Bin daher jetzt etwas verunsichert, weil so kann ich das System auf Dauer wohl nicht laufen lassen.
     
  19. DaHell63

    DaHell63
    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    215
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 3930K @4.2GHz
    Grafikkarte:
    GTX 770
    Motherboard:
    X79-GA UD3
    RAM:
    4x4GB 2133MHz DDR3 G.Skill
    Laufwerke:
    256GB 850 Pro
    Soundkarte:
    Onboard
    Betriebssystem:
    WIN 10 pro
    Mach mal das Seitenteil ab, wenn es besser wird reicht der Airflow wohl nicht. Bei so einem kleinen Gehäuse ist es wichtig die warme Luft schnellst möglich aus dem Case zu bekommen. Wenn nur die AIO die warme Luft nach aussen befördert konnte das zu wenig sein.
    Ist das dieses Gehäuse (Phanteks Evolv Shift 2 Air Mesh)? Laut Datenblatt ist es möglich hinten 2 140er Lüfter anzubringen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2021
    robhk gefällt das.
  20. Knarfe1000 Homecomputer Veteran

    Knarfe1000
    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.991
    Wieso 500 Euro? Klar, 400 $ sind auch zu viel...
     
  21. robhk

    robhk
    Registriert seit:
    18. Oktober 2020
    Beiträge:
    26
    Dass es am Gehäuse liegt war auch mein erster (worst case) Gedanke. Das wäre ziemlich bescheiden, da es sich hier um mein absolutes Wunschcase gehandelt hat (habe die erste Generation auf Grund der schlechten Bewertung hinsichtlich Temperatur extra nicht gekauft sondern auf die 2te Genration gewartet - und da gibt es ausschließlich positive Reviews...gerade hinsichtlich eine Bestückung mit der 3060 TI).
    Lüfter habe ich bereits (zumindest an den Soll-Stellen...keine Ahnung ob sich ggf noch einer an einem Platz verbauen lässt, der normalerweise zB für HDDs verwendet wird) maximal eingebaut. 1x 140 im Boden für Intake sowie 2x 120 mm in der Rückwand für Exhaust (140 mm ging unten an der Rückwand einerseits nicht wegen der AIO...das ist aber auch so angegeben; und oben an der Rückwand habe ich 120 mm genommen, da ich hier aus Platzmangel einen Slim Lüfter nehmen musste).

    Mich wundert halt auch, dass die Karte selbst bei 60% dermaßen heiß (und nahezu identisch zu 98% Last) läuft. Ist das denn normal? Bei meiner alten GTX 1070 (aber auch im Midi-Tower verbaut) hatte ich selbst unter Volllast keinerlei Temperaturprobleme und der Lüfter surrte nur überschaubar vor sich her...

    Wie auch immer: Ich werde es Heute Abend mal ohne Seitenteil testen und ggf muss ich meinen Build dann nochmal ummodeln...
     
  22. Freystein

    Freystein
    Registriert seit:
    16. April 2020
    Beiträge:
    1.533
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 3600
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 5700 XT Red Dragon
    Motherboard:
    MSI B450 TOMAHAWK MAX
    RAM:
    16 GB
    Laufwerke:
    Crucial MX 500
    Samsung 970 EVO
    Weil das bei den derzeitigen Preisen kaum bei 400€ bleiben wird.
     
  23. Knarfe1000 Homecomputer Veteran

    Knarfe1000
    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.991
    Möglich, aber die alten Chips sind vielleicht besser verfügbar...ansonsten würde die Neuauflage ja noch weniger Sinn ergeben.

    Wobei in der aktuellen Situation nach einem Sinn zu suchen, ergibt ja auch keinen Sinn :hammer:
     
  24. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    17.537
    Wenn nvidia davon ausgehen würde dass die Neuauflage der Turing Chips etwas grundlegend an der Situation ändern würde, würden sie meines Erachtens nicht solche Preise ansetzen.
     
  25. 2Mensch

    2Mensch
    Registriert seit:
    24. Juli 2019
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Rabbit hole
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 5600x
    Grafikkarte:
    Sapphire Pulse Radeon Rx 5700XT
    Motherboard:
    B550 Aorus Pro
    RAM:
    2x8GB G.Skill Ripjaws 3200Mhz
    Vermutlich haben sie 2 verstaubte Paletten im Lager gefunden :ugly:
     
    Knarfe1000 und Toolhead1987 gefällt das.
  26. Garm

    Garm
    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    47.342
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 5800X mit Arctic Liquid Freezer II 360
    Grafikkarte:
    ZOTAC GAMING GeForce RTX 3080 Trinity OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix X570-E
    RAM:
    32GB G.Skill DDR4 PC 3600 CL16 Ripjaws
    Laufwerke:
    2TB Corsair Force Series MP600 NVME
    2TB Samsung 860 Evo SATA
    4TB WD Red Pro SATA
    Gehäuse:
    Phanteks Eclipse P600S mit be quiet! STRAIGHT POWER 11 Platinum 850 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    ASUS ROG Strix XG27UQ 27 Zoll 4K Gaming Monitor
    https://twitter.com/AMDRyzen/status/1352386760425283588

    Das müsste dann für nVidia-Karten sein oder? Für die 6000er Karten gibt es das ja schon. :parzival:
     
  27. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    76.461
  28. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    17.537
    Der Nutzen in der Praxis dürfte für die meisten natürlich noch eher gering bis gar nicht vorhanden sein. Aber Preis/Leistung ist ein Aspekt der vielleicht in Zukunft noch interessanter wird sobald die Geschwindigkeit einer M.2/NVMe stärker in die Spieleentwicklung mit einbezogen wird - aber natürlich auch sonst. Schwierig wird es nur wenn sich das Preis-/Leistungsverhältnis der anderen SSDs schneller verbessert als sich ein solcher Ansatz durchsetzen kann. Dann wird sowas allenfalls noch wegen der Haltbarkeit gekauft, für Bereiche die davon profitieren.

    Das Problem hatte in ähnlicher Form schon die SSHD - mit dem entscheidenden Unterschied dass SLC/QLC per se wesentlich sinnvoller ist als ein SSD/HDD Hybrid weil damit die typischen Probleme der SSHD gar nicht erst bestehen. SSD Cache ist von daher nicht neu, nur noch nie gut umgesetzt worden. (hätte bei SATA aber auch keinen Sinn gehabt)
     
  29. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    20.010
    Ampere all over :( heute die Mail bekommen, dass sich mein 3d Drucker nochmal 4-6 Wochen verschiebt... Am 6.1 bestellt mit 10-15 Tagen Lieferzeit... Jetzt frühstens kw 7/8...

    Ich will endlich wieder Sachen kaufen können ohne monatelang zu warten...

    Absolut alles andere für das setup is auch längst da(filament, der raspberry pi für octoprint, die Kamera für den pi, viel Kleinkram usw...) , das machts viel schlimmer :O
     
    Toolhead1987 gefällt das.
  30. Mr. Schneepflug

    Mr. Schneepflug
    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    5.454
    Ort:
    Omicron Persei 8
    Versteh ich nicht, Grafikkarten wie die 3080 oder die 3090 sind doch absolute Nischenprodukte für Spieleenthusiasten, wieso kaufen die Leute plötzlich wie verrückt diese überteuerten High-End Grafikkarten, das war doch früher nicht so? Die meisten Spieler kaufen doch eher Karten wie eine 3060/Ti, oder wenn überhaupt eine 3070...

    Bei so einer Steam-Hardwareumfrage würde doch sicher herauskommen, das die wenigstens Spieler eine 1080Ti, 2080 oder ähnliches haben....
     
  31. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    20.010
    nun, auch die mid tier Karten sind ja komplett ausverkauft oder eben nah am preislichen niveau der 3080. Da is der Schritt für teils deutlich mehr Leistung nicht groß.

    Dazu haben in 2020 viele Leute keinen Urlaub gemacht, und zumindest in Deutschland die meisten aber trotz covid ihren Job behalten und daher deutlich mehr Geld für Hardware über als sonst. Sie sitzen viel zu Hause und entdecken dann halt das Hobby Gaming wieder für sich, oder wollen es ausweiten/ihre Erfahrung verbessern
     
    2Mensch gefällt das.
  32. 2Mensch

    2Mensch
    Registriert seit:
    24. Juli 2019
    Beiträge:
    2.373
    Ort:
    Rabbit hole
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 5600x
    Grafikkarte:
    Sapphire Pulse Radeon Rx 5700XT
    Motherboard:
    B550 Aorus Pro
    RAM:
    2x8GB G.Skill Ripjaws 3200Mhz
    Dazu halt noch die Tatsache das die Chipproduktion grade hinten und vorne an ihre Grenzen gerät (neue AMD CPUs + GPUs, Nvidia GPUs + Konsolen + Covid), und mal wieder ein Höhenflug für Kryprowährungen...
     
  33. Toolhead1987 gesperrter Benutzer

    Toolhead1987
    Registriert seit:
    1. November 2020
    Beiträge:
    866
    Ort:
    Bruchkoebel
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel i7 8700k @4.9ghz
    Grafikkarte:
    Asus 2080ti
    Motherboard:
    Asus z370-e GAMING Ed.
    RAM:
    32gb Corsair 3600Mhz
    Laufwerke:
    too many
    Soundkarte:
    Creative SB AE-9PE/ HD650
    Gehäuse:
    Antec
    Maus und Tastatur:
    Razer Viper\Huntsman
    Betriebssystem:
    Win10 64
    Monitor:
    Asus XG27WQ @144Hz
    auf wen soll ich mehr sauer sein AMD/Nvidia oder scalpers?:aua:
    Irgendwie kann ich nicht glauben das Corona der hauptgrund ist für die shitty situation fuer enthusiast hardware.
     
  34. Muffin-Man Lord Of Skill

    Muffin-Man
    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    8.353
    Ort:
    LuKü auf WaKü gewechselt
    Die Karten gehen zurzeit vermehrt an die Miner.
    die kommen nie in den Einzelhandel, weil die Minerkarten keinen support haben daher auch günstiger für den Hersteller.
    Das selbe Spiel mit den Netzteilen.
     
    Toolhead1987 gefällt das.
  35. nofxman

    nofxman
    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    674
    Mein RIG:
    CPU:
    i9 9900K @ 4,5Ghz & -85mV
    Grafikkarte:
    ASUS TUF RTX 3070 @0,850V
    Motherboard:
    Asus Prime Z370A
    RAM:
    32GB 3200Mhz Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    2x 1TB NVME SS
    1TB SATA SSD
    4GB HDD
    1GB HDD
    Gehäuse:
    BeQuiet SilentBase
    Maus und Tastatur:
    Logitech G213 + Anker Vertical Mouse
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Acer Predator 144Hz WQHD Gsync
    Es ist absurd.
    Selbst gtx 750ti und GTX 1050 sind inzwischen betroffen im Gebrauchtmarkt.

    750ti inzwischen wieder 60-64
    Gtx 1050 wieder 75+
     
  36. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    17.537
    Das typische "Steam-System" ist ein Quad- oder Hexacore mit 8-16GB RAM und GTX Grafikkarte mit 4-8GB. Gespielt wird überwiegend in 1080p. Daran wird sich durch die momentane Situation so schnell auch nichts ändern, woran allerdings weder AMD noch nvidia ein Interesse haben können, denn nvidia möchte Raytracing und DLSS stärker verbreiten und AMD muss erstmal wieder Marktanteile zurück gewinnen. Beides gelingt nicht solange die breite Masse notgedrungen bei dem bleiben muss was sie hat.

    Und speziell AMD wird auch nicht weiter so viele CPUs verkaufen können wie bisher wenn die GPUs dafür nicht erhältlich sind. Da führt eins zum anderen. Ich hätte nie gedacht dass wir womöglich mal froh sein können das Intel in den GPU Markt einsteigt. Intel ist dadurch in der komfortablen Situation dass die GPUs erstmal gar nicht viel leisten müssen, solange sie einfach nur günstiger sind, sprich ein besseres Preis-/Leistungsverhltnis bieten als die Konkurrenten AMD und nvidia.

    Und das sind meistens nur 2GB Modelle. Aber die sind für viele deshalb interessant weil sie in ihren OEM Systemen keinen zusätzlichen Stromanschluss über das Netzteil haben und diese Karten nur über PCIe versorgt werden. Das wird der Grund sein warum die 6pin Alternativen nicht so sehr betroffen sind. Und klar, bevor man ein neues Netzteil verbaut leuchtet mir das bei knappem Budget immerhin noch halbwegs ein. Aber die Leistung einer 750 ti ist eben vor 10 Jahren schon nicht mehr beeindruckend gewesen. :ugly:

    Man könnte wenigstens eine RX 460 mit 4GB einsetzen. Aber das ist ein Nischenprodukt von dem die meisten bestimmt gar nichts wissen, während die RX 550 erste Miner für sich entdeckt haben. Und von den aktuelleren Grafikkarten bleibt nur noch die 1650 übrig, die preislich vollkommen uninteresant ist für jemanden der ein sehr knappes Budget hat. Dafür lohnt es sich eher direkt einen gebrauchten Komplettrechner mit besserer GPU oder eine der neueren APUs zu kaufen. Es ist schon recht verrückt wie es momentan aussieht.
     
  37. the_mkay

    the_mkay
    Registriert seit:
    27. November 2012
    Beiträge:
    17.506
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 3600
    Grafikkarte:
    ASUS GeForce RTX 3080 TUF GAMING
    Motherboard:
    MSI X470 GAMING PLUS MAX
    RAM:
    Crucial Ballistix Sport 3200 MHz 32GB
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R6
    Maus und Tastatur:
    Logitech G502
    Logitech G710
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    HP OMEN 27i 2K (27 Zoll / QHD IPS 165Hz)
    Findest wohl keine bezahlbare 3090, die du mit deinem Corona-Geld zahlen kannst? ;)
     
  38. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    76.461
    [​IMG]

    Da ist sie wieder, die 4k-Schwäche von RDNA2 :ugly:
     
  39. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    17.537
    Umso schöner wäre es wenn man sie zu vernünftigen Preisen kaufen könnte. :(
     
  40. MadCat N7 Moderator

    MadCat
    Registriert seit:
    29. Februar 2000
    Beiträge:
    68.835
    Ort:
    Delta-Quadrant
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 3950X mit Watercool Heatkiller IV Pro
    Grafikkarte:
    GeForce RTX 2080 mit Watercool Heatkiller IV
    Motherboard:
    Asus Crosshair VII Hero
    RAM:
    32 GB DDR4-3600 G.Skill Trident Z Neo
    Laufwerke:
    Samsung 970 Evo Plus 500 GB
    2x Crucial MX500 2 TB
    Crucial MX500 1 TB
    SanDisk Ultra II 960 GB
    Soundkarte:
    Nubert nuBox A-125, Nubert nuBox AW-443
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R5 (3x beQuiet Silent Wings 2 140 mm), Watercool MO-RA 3 420 (4x Noctua NF-A20), Corsair AX850 Titanium
    Maus und Tastatur:
    Logitech G915 TKL
    Logitech G Pro X Superlight
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG UltraGear 27GL850-B, Oculus Rift S
    1.299 EUR für den 48" LG CX. Langsam wird's was mit dem Preis.
     
    Toolhead1987 gefällt das.
Top