Der offizielle (J)RPG Thread

Dieses Thema im Forum "Konsolenforum" wurde erstellt von Arschkrampe, 3. Juni 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hallo,

    ich wollte mir in naher Zukunft eventuell eine PS2 zulegen um vorzugsweise Rollenspiele im Stil von Final Fantasy o.Ä. spielen zu können.
    Bis jetzt habe ich mir immer die Konsole eines Bekannten ausgeliehen, aber mittlerweile wird es Zeit für eine eigene.
    Was für gute Rollenspiele gibt es denn momentan für die PS2, bzw. was kann man noch erwarten?
    Auf der PS2 habe ich nur FF-X und Kingdom Hearts gespielt (welches in keinster Weise an FF-X herankommt, auch wenn das einige immer standhaft behaupten ^^).

    Auf der PS, dem PC bzw. auf der Dreamcast habe ich Spiele wie FF7-9, Grandia2, Skies of Arcardia usw. gespielt ... und eben soetwas ähnliches suche ich für die PS2.
     
  2. aideron Evil Overlord

    aideron
    Registriert seit:
    5. Februar 2001
    Beiträge:
    7.732
    Ort:
    Wuppertal
    Warum immer alle Final Fantasy als Referenz haben :ugly:

    Also, ich zock gerade auf PS2:

    Dragon Quest: Die Reise Des Verwunschenen Königs

    Is sehr old-school, Chara-Design von Akira Toryjama (Dragon Ball), könnte bald die Hauptquest erledigt haben und hab ca. 80h gespielt, ist ziemlich cool. Hat aber kaum Story und viele Kämpfe, macht aber richtig Spaß und ist sehr sehr humorig und comic-haft. Mit das geilste RPG für die PS2.

    Wer aber mehr Story braucht, dem empfehl ich mal:

    Shadow Hearts
    und
    Shadow Hearts: Covenant

    Man braucht nicht wirklich Vorkenntnisse, um Covenant zu spielen (Shadow Hearts kostet selbst gebraucht derzeit um die 60€), also kann man das beruhigt für 20€ von der Software-Pyramide mitnehmen. Spielt in einer alternativen Welt, beginnt in Frankreich und man ist erst in Europa und später in Asien. Eine frei begehbare Oberwelt gibt es nicht, man kann die Orte direkt besuchen und neue Orte werden immer auf der Karte angezeigt. Man hat mehrere Charaktere zur Auswahl und eine sehr schöne Grafik, tolles Rundenkampfsystem (lies am besten mal Reviews im Netz, das gilt für alle Tipps!!) und sitzt auch ca. 60h dran. Sidequests gibt es auch jede Menge und es hat auch Humor und abgedrehte Situationen und ist einfach geil. Die Story ist auch eher Ernst. Fand ich viel besser als die letzten Final Fantasy Teile (richtig gut für psone fand ich aber FF VII und IX).

    Dann gäbe es noch:

    Wild Arms 3:

    Endzeit-Setting mit Western-Elementen, viel Wüste, Schatzsuche, Konkurrenz-Heldengruppen, sehr viel Humor, tolle Westernmusik und auch so 50h groß. Hat sicher ein paar Macken (man muß Orte, die man aufsuchen muß, erst auf der Karte finden, dazu hat man eine Art Sonar), ist aber nicht zu schwer und macht viel Spaß. Kämpfe sind rundenweise.

    Ebenfalls recht gut:

    Arc The Lad: Twilight Of The Spirits. Macht Spaß, man spielt immer abwechselnd 2 Heldengruppen (sozusagen eine menschliche und eine dämonische, die aber irgendwie verknüpft sind, will ja nix spoilern). Kampfsystem ist rundenweise, man kann aber auf einem Rasterfeld bewegen. Leider ist der Endboss trotz viel Aufleveln zu schwer und man kann Zwischensequenzen nicht abbrechen.

    Noch ein paar, dazu aber mal keine Meinung von mir:

    Grandia 2 (OK, Flimmergrafik, aber spaßig
    Breath Of Fire 5 (soll grottig sein)
    Suikoden IV (soll auch nicht so der Hit sein)
    Legend Of Legaia (kenn ich nicht)
    Xenosaga 2
    Hack/Sign

    Naja, aber ich würd erstmal Shadow Hearts Covenant und Dragon Quest empfehlen, einfach geile Games. Bei Shadow Hearts muß man auch nicht sonderlich levenl (bei Wild Arms 3 auch nicht!!) und bei allen ist man so 60h dran, Dragon Quest kann man auch deutlich länger zocken.
     
  3. Stargaze

    Stargaze
    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    10.683
    Final Fantasy ist ein absolutes Muss, FF X gibts für 20 €als Platinum, X-2 kommt Ende des Monats als Platinum und ein weiterer Tip : Kingdom Hearts, FF + Disney Figuren, GENIAL !
     
  4. Mh, also ich frage mich auch, was immer alle mit FF X haben. Sicher, das Spiel ist alles andere als schlecht, aber so richtig packen konnte es mich aufgrund der 'leblosen' Welt (kaum Städte/Dörfer, man hat imo einfach nicht das Gefühl, sich in einer 'echten' Welt aufzuhalten) sowie des teilweise schrecklichen Designs leider nicht. Story, Charaktere und Technik stimmen aber.

    Mein Tip:
    Kauf dir bei Ebay das PSone-Rollenspiel Suikoden 2. Das ist zwar genau so teuer wir ein neues PS2-Spiel/etwas teurer, dafür aber auch absolut grandios.
    Die Story weiß einen die ganze Zeit über zu packen, es gibt zig Städte und Dörfer, die einen in der Welt versinken lassen, das Sammeln der Charaktere motiviert ungemein und das Schlossfeature ist genial.
     
  5. Gibt auf PS2 nichts anderes.
    Bzw. doch gibt es schon, spielt sich leider nur alles 1:1 wie FFX.
    90% der PS2 RPGs sind Vollschrott oder einfach nur Aufgüsse aus S/NES-Zeiten. Wer DQ8 kauft, obwohl er bereits Teil 3 gespielt hat, ist selbst schuld.
    Square Enix stinkt zum Himmel, habe noch nie so eine markenauschlachtende Firma gesehen, die bei _jedem_ "neuen" Spiele immer das alte anbietet. Wer das kauft, ist ein einheitsbreizockender Japaner oder hat gerade mit Gaming angefangen.
    Wenn RPGs, dann bitte richtige wie PS:T, BG2, Morrowind, Gothic etc. :)

    @PS2 RPG
    Probier's mal mit Dark Chronicle, das wischt mit diesem 08/15 FF-Müll den Boden auf. Macht viel Spaß, gutes Spiel.
    Champions of Norrath kann ich ebenfalls empfehlen. BG2-ultra light, aber sehr nett.
     
  6. Wie bitte? Die FF-Reihe ist nur Einheitsbrei? Ich weiß zwar nicht welches FF du gespielt hast, aber in JEDEM FF Spiel gibt es soetwas wie eine Story und die Unterscheiden sich zu den Vorgänger und Nachfolgern wie keine andere Reihe. Wenn du willst könntest du jeden FF Teil unter einen anderen Namen rausbringen (außer FFX und FFX-2) und man würde nicht draufkommen, das es ein FF Teil ist.
    Das einzigste was bei bisher was fast identisch ist, ist das Runden-Zeit-basierende Kampfsystem. Das wars auch schon.

    JapanoRPGs haben in der Regel ein was bis auf PS:T die anderen PC RPGs nicht haben: ein tolles Charakterdesign und eine fesselnde Story. Die Hauptcharaktere wachsen einem ans Herz und du fieberst richtig mit, vor allem weil die Geschichte meist sehr impossant erzählt wird.

    @Frage:

    Star Ocean
    Hack Sign 1-4 - Leider nicht so spannend aber tolle Idee (Offline OnlineSimulation) mit OVA Serie bei jedem Spiel
    FF X-2 - Leider kein richtiger Nachfolger zu FFX, irgendwie ein komischer Mix
    Xenosaga 2 - Ähnlich wie FFX, Grandiose Zwischensequenzen, der Kampfmodus ist leider etwas kompliziert und die Charas bewegen sie wie mit einem Stock im Arsch. Toll: Der Vorgänger wird als VideoDVD mitgeliefert. Man kann sich also die Story zum Vorgänger anschauen (Über 5 Stunden)
    Suikoden IV Gibst für 20 Euro in der AK Pyramide
    Arc 4
    Final Fantasy 12 - Etwa gegen Ende des Jahres soll die Deutsche Fassung kommen
     
  7. Wenn man keine Ahnung hat...
     
  8. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.024
    Hier wurde schon einiges genannt, aber trotzdem liste ich mal meine Liste an RPGs auf, mit Kommentar von mir^^.

    -Final Fantasy X: Es ist zwar ein gutes Spiel, aber mir hats nicht so gut gefallen, wie die NES/SNES und PSX Teile. Allerdings: Es hat ein wirklich sehr schönes und einzigartiges Ende und richtig langweilig wird das Spiel auch nicht (aber wie gesagt, die anderen Teile haben mir besser gefallen).

    -Final Fantasy X-2: Was hat sich SE dabei gedacht, das Spiel hat mir überhaupt keinen Spaß gemacht, eindeutig (Chocobo Racing und alle anderen FFs mitgezählt) das schwächste FF, dass dazu noch, das Ende von FF X kaputt macht.

    -Star Ocean 3: Till the End of Time: Mir hat das Spiel spaß gemacht (Text und Synchro gibt es allerdings nur in englische Sprache), aber gerade zu ende hin, wurde es nicht so toll (Storymässig), aber alles in allem: Ein sehr schönes Sci-Fi-Fantasy-RPG, mit liebenswerten und witzigen Charactern und einem Echtzeit-Kampfsystem, das teilweise Spaß macht, aber manchmal auch für frustationen sorgt (z.B.: die KI Aussetzer und die Tatsache, dass wenn man 0 MP hat, stirbt, allerdings macht dass das Spiel etwas schwieriger/interessanter).
    Erwähnenswert ist die Musik, teilweise hat es wirklich sehr schöne Tracks.

    -Hack-Serie: Ein schönes Action-RPG, auch wenn viel gleich aussieht (in den Dungeons). Die Geschichte mit den MMORPG ist einzigartig und macht viel spaß. Allerdings ist der erste Teil, sehr sehr kurz (und Teil 2 ist kaum bis gar nicht mehr zu bekommen).
    Ich hoffe das die neue .Hack Serie (G.U.) auch hierzulande erscheint, angeblich soll das erste Spiel alleine schon viel länger dauern, als Teil 1-4 von der ersten Serie.
    Um allerdings alles von dem Spiel zu kapiern, muss man sich nicht nur die dabeiliegende OVA (schönes Extra, alleine dafür ist das Spiel für Animefans sein Kauf wert) angucken, sondern noch den Anime .Hack//Sign (naja, nicht unbedingt für Episode 1, aber für das zweite Spiel schon, aber wirklich nur, wenn man wirklich alles verstehen möchte).

    -Wild Arms 3: Schönes Western-RPG. Wer Teils 1 mochte, wird mit Teil 3 nichts verkehrt machen. Es gibt im übrigen einpaar Anspielungen auf Teil 1, aber man braucht eigentlich keine Vorkenntnisse.
    Die Musik ist wirklich vom allerfeinsten und sehr genial. Da kommt richtig schönes Western-feeling auf, wenn man diese "Pfeifende" Musik hört.

    -Xenosaga II: Hierzu muss man entweder Episode 1 kennen, oder die dabeiliegende DVD angucken (sind 5 (!) Stunden Zwischensequenzen und erklären die wichtigsten Dinge). Mir hats Spaß gemacht und ich war nur von der kurzen Spieldauer etwas enttäuscht (ca. 25 Stunden, ohne Minispiele).
    Allerdings lag es wohl daran, dass ich den ersten Teil nicht wirklich gespielt habe (die meisten, die den ersten Teil gespielt haben, sind vorallem wegen den Kampfsystem enttäuscht, da viel rausgenommen wurde).
    Alleine wegen der Film-DVD, ist es aber eigentlich jeden Cent wert.

    -Shadow Hearts: Covenant: Als RPG Fan und Fan von guten (teilweise schwarzen) Humor, sollte man wirklich zugreifen. Das Spiel hat ein einzigartiges Kampfsystem, liebenswerte/lustige Charactere, teilweise sehr lustig und wenn es drauf ankommt, sehr ernst.

    -Dragon Quest VIII: Imho eines der Top-RPGs, was den Spielspaß angeht, die Strory ist solala. Anime (und besonders Dragonball) Fans, sollten unbedingt zugreifen, da das Design von Akira Toriyama stammt und es einige "Insider" gibt (wie zum Beispiel, wenn man mit dem Helden eine Konzentration von 100 erreicht hat).
    Im Gegensatz zu der Story, halten die genialen Charactere das Spiel aufrecht (vorallem Yangus).
    Wer gute Gags in einem RPG mag, der ist bei Dragon Quest auch genau richtig (für die meisten ist wieder Yangus verantwortlich).
    Die Synchro ist sehr genial und passt in eine mittelalterliche Welt. Es wurden diesmal keine amerikanischen Sprecher, sondern britische Sprecher (unüberhörbarer Akzent) genommen.

    -Kingdom Hearts: Eher ein Action-Hack and Slay-RPG und hat eigentlich nichts mit einem "traditionellen" FF-RPG zu tun.
    Aber: Das Spiel beinhaltet neben den Disney Characteren, viele FF Charactere und macht wirklich Spaß. Es gibt viele Anspielungen auf die anderen FF Teile.
    Die deutsche Synchro ist super, ein "Must-have" für Disney und FF Fans.

    -Disgaea: Es ist kein "echtes" RPG, sondern ein Strategie-RPG, allerdings mit einer schönen Story, tollen Characteren und viel Humor.
    Btw: die PS2 hat wirklich viele Strateg-RPGs, die dazu noch sehr gut sind.


    -Suikoden IV: Noch nicht gespielt, da ich es mir erst Samstag bei Amzon für 20 € bestellt habe.
    Teilweise sollen die Zufallskämpfe auf hoher See nerven (aber wenn du Skies of Arcadia Dreamcastversion gespielt hats, sollte es kein Problem sein :D ) und das Spiel mit 30 Stunden (nur Hauptstory) etwas kurz sein. Hinzu soll die Grafik nicht so toll aussieht (auf den Trailern empfand ich es aber nicht so) und der Held (wie in DQ 8) stumm ist.
    Aber man hört auch viel gutes: Zum einen gibt es wie immer 108 Charactere, die man suchen muss/kann. Die Musik soll gut sein. Es gibt viele Minispiele, die auch wirklich Spaß machen. Man kann sich sein Schiff einrichten, etc.
    -Neutral: Es gibt nur einen Dungeon. Ich finds gut^^.

    Ich habe mir zu Suikoden IV mehrere Tests durchgelesen (u.a. diesen hier: http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/PlayStation2/Test/4065/3478/0/Suikoden_IV.html) und bin zu dem Endschluss gekommen, dass es für 20 € wirklich einen kauf wert ist und mir die negativen punkte (bis auf die Ladezeiten), nicht wirklich was ausmachen und es mehr positive Aspekte gibt, die mich wirklich interessieren.
     
  9. Wie lang dauert ein Teil der Serie denn ungefähr?
     
  10. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.024
    Teil 1 habe ich mit dem Bonusdungeon innerhalb von 10 Stunden durchgespielt (also recht kurz für ein RPG).

    Bei den anderen Teilen weiss ich es nicht, da ich Teil 2 nirgendwo mehr (nur noch überteuert bei Amazon) finde^^.
     
  11. Hm, ich spiele nun seit gut 25 Jahren und habe alle FF Teile bis auf 3 durch, alle Suikoden Teile, alle Breath of Fire Teile, einige DQ-Teile, nahezu alle SNES RPGs überhaupt, 90% der PS2 RPGs, 95% der PC RPGs, alle XBox/360 RPGs und kenne damit wohl mehr PRGs als du zählen kannst. Kann mir im Gegensatz zu dir eine ziemlich gute Meinung bilden, denke ich.
    Square Enix spielen spielen sich absolut immer gleich, das ist Fakt. Ich finde das auf dauer unerträglich. Natürlich wird immer die vermeintlich tolle Story als Schild für Square Spiele hochgehalten, allerdings wenn ich ein Spiel spielen will, dass sich zu 90% auf seiner Story stützt, dann kann ich genausogut ein Buch gelesen.
    Mit FF12 (welches ich übrigens hier habe, dummerweise versteh ich nichts :)) hat sich Square schon mal wenigstens etwas dem westliche (und *imo* weit besseren) Stil angepasst, auch wenn das Kampfsystem grottig ist. So besteht wenigstens die Chance, dass es in 13 nett wird.
     
  12. Mit anderen Worten, du hast schon alles gesehen und findest es jetzt langweilig. Also meckerst du an allem nur rum aber empfiehlst nichts, obwohl es in diesem thread nur um Empfehlungen geht und nicht um die Verbitterung von jemandem der keinen Spaß an Videospielen hat, aber auch keine Lust, sich ein anderes Hobby zu suchen.
     
  13. Ich habe etwas mehr als 16 Stunden gebraucht. Liegt auch daran, das ich einige Zeit mit Leveln verbracht habe.

    Unterschätz Parn nicht...
    Und wenn schon Leute behaupten so ziemlich alle RPG zu kennen :rolleyes: , Vielleicht mal kurz angespielt.... Auch wenn du schon seit 25 Jahren spielst.

    Du scheinst wohl auch nur der "ständig-Knopf-gedrückt-halten-und-hoffen-das-alles-gut-wird" Typ zu sein, wenn du behauptest das sich allesSquare Enix Spiele gleich spielen....
    Und wenn man sich aufregt das ein RPG eine Story besitzt :huh: :rolleyes: Eine gute Story sollte jedes RPG besitzen, stell dir vor, und die hat fast jedes SquareEnix spiel. Was ich in einem JapanoRPG erlebe, erlebe ich in keinen fünf westlichen RPGs zusammen.

    Ich finde es toll, wenn man sich das Spiel auf Japanisch KAUFT (wenn man ja nicht mal japanisch kann) für etwa 77 EURO (7740 Yen + Porto + Zoll = also locker mal 80-90 Euro. Oder hast du es dir von einem Freund geliehen?
     
  14. Knapp daneben ist auch vorbei, gell?
    Habe viel gesehen, in der Tat.
    Trotzdem kann man ganz klar sagen, dass sich die westlichen RPGs sich weit besser entwickelt haben als die östlichen. Der Unterschied zwischen FF, DQ und Konsorten und Gothic, Morrowind und BG2 ist eindeutig: Die westlichen Spiele entwickeln sich weiter, die östlichen nicht!
    Wenn ich DQ8 spiele, dann komme ich mir wie in SNES Zeite zurückversetzt vor.
    Wenn ich hingegen Oblivion einlege, dann erfahre ich ein neues Spielgefühl. Die ulimative Freiheit in einer Form, wie man sie zuvor nicht gesehen hat.
    Wie gesagt, ich finde es schon gut, dass Square jetzt einen kleinen Schritt Richtung Nonlinearität geht mit FF12, aber selbstverständlich ist das nicht besonders ausgereift und irgendwie kommt es zu spät.
    Und nein, ich habe meinen Spaß am Videospielen sicher nicht verloren. War einige Jahre Redakteur für ein Magazin und würde es jederzeit wieder tun.
    Natürlich ist es schwer heute noch mit irgendwelche Spielelementen überrascht zu werden, aber wer das schafft, und ja, es ist möglich, der gehört in den Spieleolymp. Einheitsbreifirmen wie Square gehören da in meinen Augen leider nicht mehr hin.
     
  15. Nicht nur angespielt, durchgespielt.


    Eine gute Story ist toll, aber *imo* _nicht_ Vorraussetzung für ein klasse RPG.
    Wenn ich mal einen Blick rüber zu Morrowind werfe. Davon bin ich monatelang nicht weggekommen, trotz Rotzstory.
    Da liegt der Schwerpunkt mehr beim göttlichen Gameplay denn bei einer göttlichen Story. Mir ist Ersteres definitiv wichtiger.
    Außerdem kann ich nicht zustimmen, dass man in einem Nippon-RPG mehr erlebt als in einem West-RPG. Man siehe allein BG2. Das für mich nicht nur beste RPG, sondern beste Videospiel aller Zeiten. Sowas findet man nicht zwei mal.


    Habe es mir importiert und *iirc* sogar einen Tick mehr gezahlt.
    Ging mir nur darum, zu sehen was das Spiel hergibt.
     
  16. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    6.631
    Ort:
    Arcadia
    An der Stelle möchte auch ich nochmal Xenosaga II hervorheben.
    Hab mir das Game eher zufällig gekauft, da Dragon Quest VIII bei meinem Media Markt nicht da war, dafür aber Xenosaga runtergesetzt da lag und ich es mir eher aus Frust gekauft hab.
    Trotz vieler Gegenstimmen ein Hammerspiel bis jetzt (bin noch nicht durch).
    Das Kampfsystem ist durch seine Taktikkomponente mal was anderes (Jeder Gegner hat unterschiedliche Trefferzonen, die einen Angriff, wenn sie getroffen werden wesentlich Effektiver machen. Dies gilt allerdings nur, wenn du mit den Charakteren zu Fuß unterwegs bist. Sitzen sie in einem E.S. ist es eher mit ganz normalen RPGs zu vergleichen, was aber auch nichts schlechtes bedeutet.)
    Die Story ist bis jetzt spannend und auch alle Figuren der Haupttruppe sind liebenswürdig, es gibt niemanden, der einem dabei auf den Sack geht. Zudem bringt jeder von ihnen eine eigene Story mit, weswegen sie mit auf die Reise gehen (auch wenn sich Teil 2 sehr auf einzelne von ihnen konzentriert im Gegensatz zu den restlichen).
    Auch die Minispiele/Nebenquests (Global Samariter Kampagne) sind ganz angenehm und motivieren oft, da man für deren Erledigung starke Gegenstände bekommt oder Sonderfertigkeiten freigeschaltet werden.
    Da Teil 1 hierzulande ja nicht erschienen ist liegt wie schon weiter oben beschrieben eine Bonus DVD mit allen Zwischensequenzen des ersten Teils bei, die man vor Spielstart trotz über 5 Stunden laufzeit schauen sollte. So bekommt man zwar nicht alles aus Teil 1 mit, aber das Wichtigste ist erhalten, sodass man nicht so extrem ins kalte Wasser geworfen wird, wenn man Teil 2 anfängt.

    Meiner Meinung nach, trotz vieler gegenläufiger Kritiken, ein wirklicher Geheimtipp wie ich finde.
     
  17. Sry, dann habe ich dich wohl falsch verstanden. Deine Aussage kam so rüber, dass sich (fast) alle PS2-Rollenspiele gleich spielen würden. Dass sich die Square-Enix-Rollenspiele durchaus ähneln, will ich garnicht bestreiten, wobei es mich aber net so stört.
     
  18. PsychoHydro

    PsychoHydro
    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    4.268
    Ort:
    Rich Bitch District
    Es ist echt so dass Japano RPGs sich oft total ähneln. Da gibt es weitaus mehr "standartisierte" Elemente die man immer wieder findet als bei West RPGs. Dadurch wirken viele Japano RPGs total austauschbar, so nach dem Motto, Kennst du eins, kennst du alle. Jedes mal die gleichen Zutaten, nur anders verpackt. Gruppenbasierte Rundenkämpfe usw. Ich finds langsam auch ziemlich ausgelutscht.
     
  19. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.024
    Du meinst Laharl, oder? :D

    Ist ein bisschen hart ausgedrückt, da sich auch die östlichen Spiele entwickeln.
    Dragon Quest allerdings, bleibt immer seinen Wurzeln treu (und das finde ich mal richtig gut). DQ jetzt als negatives Beispiel zu nennen, ist nicht gerade toll, da DQ sich nicht verändern will.
    Aber: FF entwickelt sich immer Schritt für Schritt weiter. Doch ob das so toll ist?
    Ich meine, wenn ich westliche RPGs kaufen will, kaufe ich mir keine japanische Konsole, sondern eine amerikanische/westliche Konsole.
    Es ist kein Geheimnis, warum es so wenig "westliche" Spiele auf der PS2 gibt, die verkaufen sich in Japan nämlich alles andere als gut und das ist nunmal der Markt, wofür die Spiele entwickelt werden (also bei japanischen Konsolen).

    Btw: Das sich Spiele derselben Reihe ähneln, ist doch normal (bei westlichen, wie bei östlichen RPGs).

    Naja, kleines Gegenbeispiel: Tales of Serie -> Echtzeitkämpfe
    Final Fantasyspiele->Rundenbasierte Kämpfe und vorgetäuschte "Echtzeitkämpfe", die immer mehr in Richtung "echte" Echtzeitkämpfe gehen (habe XII noch nicht gespielt)
    Star Ocean-> Echtzeitkämpfe
    Breath of Fire-> Rundenbasierte Kämpfe
    Shadow Hearts->zwar rundenbasierte Kämpfe, aber dank der "Auswahl" und dem Ringsystem, was ganz neues

    Es gibt schon genügend RPGs, die sich alleine vom Kampfsystem her unterscheiden.
    Vorallem gibt es auch RPGs, die auf zwei Arten von Kämpfen setzen: zu Fuss und mit Fahrzeug.

    Man könnte jetzt ja auch sagen: Uh, westliche RPGs sind doch langweilig, die meisten sind Echtzeitkämpfe, oder Point & Click, bzw. auf ein Regelwerk (D&D) ausgelegt.

    Ich finde: Beide Arten von Spiele (östliche und westliche) haben ihre Vor und Nachteile und ich möchte auf keins von beiden verzichten (ich selber mag östliche RPGs mehr, bei den westlichen wurde ich in letzter Zeit oft enttäuscht (Oblivion zum Beispiel, sieht klasse aus, aber irgendwie fehlt mir die Seele (die ich erst mit Plug Ins reinbekomme, ohne Plug Ins rühre ich das Spiel schon nicht mehr an, genauso wie Morrowind))^^.

    Btw: Ist ein bisschen Offtopic geworden, wie wäre es, wenn jemand für diese Art von Diskussion einen anderen Thread aufmacht, sonst wird es hier arg unübersichtlich^^.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2006
  20. PsychoHydro

    PsychoHydro
    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    4.268
    Ort:
    Rich Bitch District
    Mir war klar dass jetzt der erste ankommt und mir verschiedene Kampfsysteme aufzählt, aber das ändert nix am Spielablauf oder allgemeinen Gameplay das oft gleich ist. Son Kampfsystem ist ja eh nur Mittel zum Zweck. Ich schrieb ja auch "viele" und nicht "alle". Nicht nur das rundenbasierte an sich find ich ausgelutscht, auch die Sache mit den Zufallskämpfen und dem extra Kampfbildschirm usw. Neuartige Kampfsysteme zB sind da auch nicht mehr als ein heisser Tropfen auf kaltem Stein :lol: Oder so. Mal sehen wie FFXII wird.

    Ach noch grad zu Oblivion, welche Plug Ins nimmst du denn die das ganze besser machen und was bewirken die? Ich habs auf der 360, deshalb hab ich da keine Ahnung von, aber es interessiert mich trotzdem.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2006
  21. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.024
    Genausogut könnte ich sagen: Echtzeitkämpfe bei den westlichen Spielen finde ich ausgelutscht (zumal die Steuerung bei einigen wirklich mieserabel ist (Gothic 1)), oder man bei vielen immer mit Mauszeiger einen Gegner anklickt ;) :) .


    Außerdem: Du magst es vielleicht ausgelutscht finden (warum auch immer, gibt genügend östliche Spiele mit Echtzeitkämpfe, ohne extra Kampfbildschirm, z.B.: Seiken Densetsu Reihe, oder Final Fantasy: CC, etc.), ich finde es ganz entspannend, wenn ich meine Züge und Angriffe in Ruhe bedenken und planen kann (und würde wirklich nicht auf solche rundenbasierte Spiele verzichten wollen, die es im übrigen auch bei den westlichen Spielen (mehr oder weniger) gibt (z.B. Spiele die auf den D&D Regeln basieren))^^.


    Ist zwar etwas Offtopic (wie schon die ganze Diskussion, über westliche und östliche RPGs), aber:
    Einpaar neue Rassen, Sternzeichen, bessere Texturen für die Landschaften und Gesichter, bessere KI für die Gegner (z.B.: Wölfe in Rudel, greifen nur an, wenn sie mich auch wirklich wahrnehmen, etc.), realistischere Guards (jetzt greifen sie nur ein, wenn sie mich wirklich sehen und nicht jeder auf der Welt weiss sofort, dass ich irgendwen umgebracht habe, etc.), besseres Wetter (inklusive Jahreszeiten bedingt), einpaar neue Dungeons, Quests, Städte, Häuser, Waffen, Rüstungen, Händler, NPCs und ganz wichtig: das Fehlerbehebungs und Übersetzungs Plug In (damit wird das Spiel endlich erträglich, was die Übersetzung und Fehler angeht).

    Halt das übliche (und ich habe sicherlich einpaar vergessen)^^.
     
  22. aideron Evil Overlord

    aideron
    Registriert seit:
    5. Februar 2001
    Beiträge:
    7.732
    Ort:
    Wuppertal
    Außerdem hat der Threadersteller nach RPGs im Stil von Final Fantasy gefragt. Also kann man ja mal davon ausgehen, dass err genau die Eigenarten der Japano-RPGs mag. Und ich persönlich zocke auch nicht NUR Japan-RPGs. Aber wenn ich mal eins spiele merke ich, dass mir die mehr Spaß machen als die meisten westlichen RPGs. Bei Baldur's Gate 2 hab ich vor lauter Nebenquests z. B. die Story komplett aus den Augen verloren und für mich besteht ein RPG vor allem aus einer Story und nicht aus Statistiken, vielen Waffen+Rüstungen, noch mehr Statistiken und noch mehr Waffen+Ausrüstung und natürlich viel Freiheit und einer ausführlichen Chara-Erschaffung und dann am Ende vlt. auch noch ein wenig Story. Wobei ich ja zugeb, Dragon Quest 8 hat ähem kaum Story. Aber mir macht es einfach Spaß.

    Aber klar, die RPGs aus Japan sind oft ähnlich. Fällt ja nicht nur mir auf, dass man eigentlich immer zuerst zu Fuß unterwegs ist, dann irgendein Reittier/Fahrzeug kriegt, später ein Schiff und am Ende dann was zum Fliegen. Irgendwie scheint das ein Standart zu sein. Da fand ich Shadow Hearts irgendwie erfrischend anders. Andererseits scheint dieses "Gleichsein" vlt. wirklich ein Square/Enix Problem zu sein. Oder die Kämpfe, ich mag simples Rundenkampfsystem, dann kann ich mich auf die Story und das Welten-Erkunden konzentrieren und 70% der Kämpfe durch simples Angreifen ohne irgendwelche Taktiken erledigen. So hat halt jeder andere Vorlieben. Wobei ich auf dem PC z. B. Gothic 1 richtig genial fand, Baldur's Gate 1 auch noch recht gut war, ich aber irgendwie keinen Bock auf Morrowind oder Oblivion hab. Wenn mein PC mal irgendwann ersetzt wird könnte ich mich aber für das neue DSA-RPG für PC erwärmen, da ich das auch als Pen&Paper mit Freunden seit Jahren spiele.
     
  23. Crowdpleaser Ugliest Man Alive

    Crowdpleaser
    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    5.185
    Nee das ist kein pures Square/Enix Problem. Golden Sun zum Beispiel von der Firma Camelot machen es genau so: Man bekommt in Golden Sun II irgendwann ein Schiff, dieses Schiff kann im letzten Akt des Spiels fliegen. Jedoch merkt man ziemlich schnell dass das nicht nur praktisch sondern auch sehr Nervenschonend ist, da man öfters mal wieder die alten Orte besuchen muss, da man mit ner Neuen Fähigkeit die man eben gelernt hat weiterkommt. (Ich fragte mich oft beim Spielen wie man das alles im Kopf behalten kann) Aber das ist ein anderes Thema ;)
     
  24. Schöne Wortwahl.

    Ich find übrigens alle westlichen RPGs wie Icewind Dale,Baldurs Gate und Morrowind vollschrott,was machen wir denn jetzt?
     
  25. Uns drauf einigen, dass Geschmäcker verschieden sind?
     
  26. Ach so na dann^^

    Nur in deinem Beitrag hat sich das so angehört als willst du allgemeine Aussagen treffen,und die konnt ich nicht so stehenlassen ;)
     
  27. Ohne Provokation keine Diskussion. :)
     
  28. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.024
    So, habe jetzt endlich Suikoden IV bekommen und nun meine Meinung, nach 7 Stunden spielen:

    Die Grafik ist wahrlich der schwächste Punkt bei dem Spiel, allerdings ist sie nicht wirklich hässlich (hab schon viel schlimmeres gesehen :D ) und sie erfüllt ihren Zweck.

    Das mit den Zufallskämpfen stimmt, es gibt wirklich zuviele. Manchmal (sehr oft) kämpft man nach einpaar Sekunden schon wieder, oder aber erst nach 15 - 20 Sekunden (selten).
    Allerdings ist es auch Notwendig, wenn man den nächsten Boss besiegen will.
    Wenn man oft flieht ist man zu 100% unterlevelt und verliert bei fast jeden stärkeren Gegner.

    Wenn man ein Level aufsteigt, werden die HP komplett regeneriert (aber keine MP).

    Es gibt wie in Skies of Arcadia Legends normale Kämpfe und Schiffskämpfe, so dass es nicht allzu langweilig wird.

    Nach den ersten Stunden gab es auch schon die ersten Minispiele, die man spielen konnte (Lotterie, Würfelspiele), vom Angeln habe ich auch schon gehört, konnte es aber nicht probieren.

    Man kann sich sein Schiff später ausstatten und (um)dekorieren. Wie immer gibt es 108 spielbare Charactere, die man ersteinmal suchen muss und die Musik finde ich genial^^.

    Das Spiel kann ich jedem (vorallem aber Skies of Arcadia) Fan von klassischen RPGs empfehlen, vorausgesetzt, man kann mit der Grafik und den Zufallskämpfen leben (ich kann es, es zählt sowieso der Spielspaß und den hat Suikoden IV, inklusive einer netten Story).

    Mir gefällt es und bis jetzt wurde es noch nicht langweilig. Das Szenario mag ich sehr, die Musik ist top, die strategischen Schiffskämpfe mag ich, genauso wie das es 108 Charactere gibt. Alles in allem: Ich wurde nicht enttäuscht (und das obwohl ich viel negatives über das Spiel gehört habe).

    Achja: Das Spiel hat deutsche Texte und (eine sehr gute) englische Sprachausgabe.

    Jetzt hoffe ich nur noch, dass Suikoden V bei uns erscheint (na schön, auf den Releaslisten steht es ja wenigstens schon drauf, auch wenn es mit 3. Quartal 2006 betitelt wird).
     
  29. aideron Evil Overlord

    aideron
    Registriert seit:
    5. Februar 2001
    Beiträge:
    7.732
    Ort:
    Wuppertal
    Über das Spiel denk ich auch nach. Halt uns also ruhig auf dem Laufenden :yes: bzw. schreib nach dem Durchzocken ein Fazit. Für 20 Euro kann man ja nicht viel falsch machen, aber ich hab irgendwie ein wenig Angst, dass Suikoden IV nur noch ein Schatten der doch recht genialen (vor allem Teil 2) ersten beiden Teilen ist.

    Hab dafür Dragon Quest 8 heute endgültig durch (OK, die Dragovian Trials hab ich nicht, dafür beide Enden!), 100h hab ich drangesessen, machte viel Spaß. Jetzt spiel ich aber erstmal Area51 und les ein Buch, nach 100h RPG spiel ich nicht direkt danach gleich das nächste.

    Dark Chronicles würd mich von den an mir vorbeigegangenen Games am meisten interessieren, wie ist das denn so? Kann man ja für um die 45€ kriegen, was ja OK wäre wenn es wirklich so gut ist wie alle sagen.

    Achso, bei den Spielen, wo ich auf einen PAL-Release hoffe sind

    Wild Arms 4
    Shadow Hearts: From The New World

    mir auf jedenfall viel lieber als Suikoden V, auch wenn ich auf den Teil auch ein wenig gespannt bin.
     
  30. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.024
    Ok, kleines Update: Habe vor einer guten Stunde mein Schiff bekommen und es ist wirklich riesig. Bin immer noch nicht durch alle Räume gelaufen^^ :D .

    Also, als normales RPG betrachtet, spielt das Spiel imho vorne mit (das Spiel gefällt mir jedenfalls besser als FF X (also nicht von der Grafik her).

    Was soll ich sagen, bis jetzt (nach 11 Stunden Spielzeit) hatte ich noch keine downtimes gehabt und langeweile ist noch nicht aufgetreten.

    Ein Vergleich zu Suikoden 1 und 2 kann ich leider nicht machen, da ich beide Spiele (leider) nicht gespielt habe.

    Ich habe bei Suikoden IV jedenfalls auch sehr lange überlegt und dann einfach mal beschlossen es für 20 € bei Amazon zu kaufen. Nun, ich wurde nicht enttäuscht (nur bei der Grafik, obwohl manche Dinge richtig gut aussehen (Charactere zum Beispiel, oder einige Gebäude und Schiffe, aber die Landschaft und das Meer leider nicht. Dabei gibt es bei dem Palast einige schöne Wassereffekte).

    Ich will endlich dass das Remake von Wild Arms hierzulande erscheint. Teil 1 war damals so unglaublich genial, da kann man selbst beim Remake nicht so viel verhunzen^^.
     
  31. aideron Evil Overlord

    aideron
    Registriert seit:
    5. Februar 2001
    Beiträge:
    7.732
    Ort:
    Wuppertal
    Sollen lieber Wild Arms 2 remaken und hier rausbringen, dass kenn ich nicht. Wild Arms 1 war aber wirklich nicht schlecht, besser als Suikoden 1 auf jedenfall (umfangreicher, abwechslungsreicher, bessere Musik).

    Suikoden 1+2 gibt es ja bald für PSP, falls Du die hast: Zuschlagen. Fand die beiden Games damals auf PS1 sehr unterhaltsam (hab mir Suikoden 1 auch erst nach FF VII geholt, FF VII war mein erstes Japan-RPG...), gerade Teil 2 hatte eine tolle Story und viel Umfang.

    Jetzt komm ich in Versuchung mir Suikoden IV zu kaufen... bei Zufallskämpfen bin ich immer dann zufrieden, wenn ich bei den meisten Kämpfen einfach zuschlagen kann (also immer nur X drücken) und es nicht in zu viele Level-Arien ausartet und ich am besten nicht ständig die Team-Mitglieder wechseln muß sondern mit einem festen Team arbeiten kann. Gerade bei 108 Leuten kann es ja nervig sein, wenn ich mit meiner Level 20 Truppe auf einmal einen vernachlässigten Level 5 Typen mitschleifen muß ^-^°. Kannst ja zwischendurch immer mal was zu dem Game schreiben (wäre nett ;) ) aber ich denk fast, wenn ich mal wieder im Saturn oder so an der Pyramide vorbekommen wird das gekauft, 20 Euro sind ja nicht so die Welt. Wobei ich Final Fantasy X für die PS2 auch noch nicht kenne (hab 7-9 für psone gern gespielt).
     
  32. FF X kann man fast vorbehaltlos empfehlen (anders als bei X-2), wenn man nix gegen Zufallskämpfe hat, die auch mal an den Nerven zehren können *gg*.
    Story und Charakterdesign sieht jeder anders.. für mich gehört es zu dem Besten auf der PS2. Und das Spiel gibts ja auch schon für unter 20€.

    Mein nächstes wird Shadow Hearts 2.
     
  33. aideron Evil Overlord

    aideron
    Registriert seit:
    5. Februar 2001
    Beiträge:
    7.732
    Ort:
    Wuppertal
    Bevor ich offline geh:

    Shadow Hearts 2 ist grandios, kannste Dich schon drauf freuen. Kann natürlich auch den ersten Teil empfehlen, hab mir den damals mal aus der Schweiz importiert für 50 Euro (ist ja kaum noch was drunter zu machen) und das hat sich auch gelohnt, hab den auch erst nach Teil 2 gespielt. Ist halt nur kürzer (ca. 30h), aber sonst schon geil! Vor allem wenn man das Good-Ending zu sehen kriegt (SH2 basiert auf dem Bad Ending).

    FF-X spiel ich mal, eine Freundin nervt auch schon rum, dass ich mir das mal leihen soll (OK, sie will sich DQ8 leihen *g*) weil das wirklich nicht schlecht ist. Werd mir das also mal irgendwann im Sommerloch zu Gemüte führen. :yes:
     
  34. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.024
    Naja, von Teil 1 gibt es ja wenigstens schon ein Remake, Teil 2 hat mir auch nicht so gefallen (ok, schlecht war es auch nicht).

    Naja, 108 kämpfende Charactere gibt es ja nicht (hab mich oben verschrieben^^).

    Die Team-Mitglieder kann man jederzeit wechseln, ich allerdings habe eine feste Party, als meine Erstgruppe (später im Spiel kann man bis zu 3 Gruppen haben und kann sie immer im Kampf wechseln. Ist praktisch fürs leveln, man kämpft mit der starken Gruppe gegen Gegner, kurz bevor man sie besiegt wechselt man zur schwachen Gruppe und sammelt mit ihr die Exp ein).

    Die Gruppe: Eine Gruppe besteht aus 5 Charactern.
    4 Charactere zum kämpfen und ein spezieller Character, der als "Supportcharacter" betitelt wird.
    Was der Supportcharacter macht, ist von Character zu Character unterschiedlich. Einige heilen nach den Kämpfen, oder suchen nach Schätzen, etc.

    Das Leveln geht eigentlich auch recht schnell. Zum Beispiel habe ich einem Level 20 Character in meiner Gruppe gesetzt (alle anderen Level 31) und nach wenigen Kämpfen war er auch Level 31.

    Das Exp-System ist eigentlich so gehalten, dass man immer bei 1000 Exp eine Stufe aufsteigt, deswegen geht es bei den unterlevelten Charactern ziemlich schnell.

    Ausrüstung: Wenn man sein Schiff hat (imho eine ziemlich geniale Basis), hat man auch endlich die Möglichkeit Rüstungen zu schmieden (sofern man die passenden Gegenstände hat). Vorher konnte man nur seine Waffen härten.
    Ein weiterer Punkt ist übrigends, das man keine Waffen kauft, sondern sie härten lässt (wird später ziemlich teuer). Ab einem bestimmten Härtungslevel verändert sich die Waffe (Name und Aussehen). Zusätzlich dazu kann man Runenstücke einbauen lassen (sofern man welche hat).

    Magie: Um neue "Magie" zu erhalten, muss man zu einem Runenmeister und lässt sich die Runen aktivieren (einige Charactere können nur eine Rune benutzen, andere später 2, oder 3).
    Die Runen sind in mehrere Elemente unterteilt (z.B.: Feuer, Wasser, Donner, etc.) und es gibt wieder die typische Elementreglung (Wasser ist stärker als Feuer, etc.).

    Kämpfe: Es gibt 3 Arten von Kämpfe (naja, eigentlich 4 wenn man will):
    1. Den Standartkampf: Also normale Zufalls und Bosskämpfe.
    Man wählt aus einem Menü folgende Punkte auf:

    -Angriff
    ->Angriff
    ->Abwehr
    ->Rune (setzt die ausgerüstete Runenmagie ein)
    ->Item
    ->Kombo (setzt die Komboattacken mit einem anderen Character ein (sofern man sie herausgefunden hat)
    -Rückzug/Freilassen (einige Gegner kann man "freilassen", also eine 100%ige Chance den Kampf zu beenden, bei anderen gibt es "Rückzug", der nicht immer funktioniert)
    -Potch (damit besticht man den Gegner, dass er flieht, kostet etwas Geld (Potch))
    -Sturmangriff (sofern die Leiste aufgeladen ist, kann man einen "Teamangriff" starten, das kann man quasi als "Extrarunde" ansehen, da man danach wieder beim Menü ist).
    -Austauschen (die Kampfgruppe wechseln)
    -Auto (alle Teammitglieder greifen die Feinde an (zufall wer angegriffen wird), damit spart man Zeit bei den Standartgegnern.

    Hier ist übrigends ein Sample der Musik bei normalen Gegnern: http://rapidshare.de/files/22435419/Battle.mp3.html
    (ab der Hälfte wirds richtig gut)

    2. Schiffskämpfe: Man hat eine strategische Karte und kämpft gegen andere Schiffe,
    Vor dem Kampfbeginn wählt man die Besatzung aus:
    -Kapitän (dadurch wird die Wendigkeit des Schiffes bestimmt, einige Kapitäne haben zusätzlich dazu noch andere Eigenschaften (Panzerung, etc.)
    -Runenkanonen (die Charactere sind mit verschiedenen Runenkräften ausgestattet (Feuer, Wasser, etc.), man kann mehrere Charactere für die Kanonen einsetzen)
    -Kämpfer (falls es zum entern kommt)
    Gehilfen (je mehr Helfer auf dem Schiff sind, umso unbeweglicher wird es, allerdings sind die Helfer praktischerweise die HPs des Schiffes)

    Wärend des Kampfes hat man folgende otionen:
    -Bewegen
    -Kanonen schiessen
    -Entern
    -Aufgeben (Schiff entfernt sich aus dem Kampf)
    -Warten
    -Detailierter Bericht (Status)

    Zu den Kanonen: Hier wird sehr stark (noch mehr als bei den normalen Kämpfen) auf die Stärken und Schwächen der Elemente geachtet.
    Feuer vs- Feuer neutralisiert sich selber->kein Schaden
    Wasser vs. Feuer löscht feuer->Schaden bei dem Feuerbenutzer
    Falls die Elemente sich nicht neutralisieren (z.B. Wasser vs. Wind) nehmen beide Schaden.
    Wenn das Schiff von der Seite angegriffen wird, kommt es immer zu Konterattacken. Wenn es aber von vorne oder hinten angegriffen wird (wo keine Kanonen sind), gibt es keine Konter.

    3. Entern: Dies ist keine neue Art von Kampf, es ist genauso wie der Standartkampf, nur ohne Items, Runenmagie, Sturmangriffe und Kombos.

    4. Duelle: Die Duelle werden nach dem Papier, Schere, Stein Prinzip ausgetragen.
    Es gibt die Befehle:
    -Angreifen (gut gegen Blocken)
    -Blocken (gut gegen Speziell)
    -Speziell (gut gegen Angreifen)

    Man kann an den Kommentaren vom Gegner praktischerweise ahnen, was er vorhat.

    Desweiteren kann man einmal pro Duell ein "Volle Kraft" Angriff ausführen, was doppelten Schaden macht.

    Eigenes Schiff: Was man alles auf dem eigenen Schiff machen kann, habe ich noch nicht rausgefunden, da ich die dazugehörigen Charactere noch nicht gefunden hat.
    Bis jetzt gibt es: Waffen upgraden, Rüstungen schmieden, Gegenstände kaufen, Pilze züchten, eine Zeitung wird herausgegeben, ein "Gasthaus" zum heilen und speichern, mehrere Gruppen zur Verfügung, ein Arzt und ich kann das Design des Schiffes verändern (wie man das Schiff einrichten kann, habe ich noch nicht gefunden).

    Sonstiges: Desweiteren gibt es im Spiel Objekte, die als ??? Objekte bezeichnet werden. Um herauszufinden um was es sich handelt, muss man zu einem Taxator, der es gegen eine kleine Gebühr herausfindet.

    In den Städten gibt es eine Lotterie und viele Minispiele, sowie einen Informanten, wo man gegen Geld, informationen bekommt (z.B.: Da und da gibt es den Gegenstand billig zu kaufen, etc.).
    Desweiteren gibt es sehr viele Waren, die man kaufen und verkaufen kann, diese kann man auf einigen Inseln billig kaufen, auf Anderen aber teuer verkaufen (der Informant gibt dazu meist Infos).
    Es gibt Schatzkarten und Bücher, allerdings kann ich sie noch nicht verwenden/lesen.
    Beim Starten des Spiels kann man zwischen 50Hz, 60 Hz und Progressive Scan wählen.
    Die Anleitung ist übrigends mal keine 08/15 Anleitung, was ich sehr gut finde^^.
    Ich habe sicherlich viel vergessen zu erwähnen :D .

    Tja, falls noch Fragen da sind, frag ruhig^^.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2006
  35. aideron Evil Overlord

    aideron
    Registriert seit:
    5. Februar 2001
    Beiträge:
    7.732
    Ort:
    Wuppertal
    Hey, danke für die ausführliche Antwort. Ich denk, ich kauf mir das Spiel dann demnächst mal, läuft ja nicht weg! Viele Features kenn ich aus Suikoden 1+2 (das mit den ???-Items, Taktische Schlachten und so weiter), also sollte ich damit ja klarkommen und wenn das mit dem Nachleveln so einfach geht, perfekt! Minigames hatten die alten Teile auch schon recht nette, u. a. einen Kochwettbewerb. Man hatte immer eine Burg als Basis, das läuft dann mit dem Schiff also ähnlich? Dass die neu rekrutierten Charas irgendwie in dem Schiff eine Funktion übernehmen (Rüstung reparieren, Waren verkaufen, Heilen etc. pp.) und sich das Schiff so nach und nach auffüllt? Die Kämpfe sind auch nicht zu schwer wenn man mal ein wenig levelt?
     
  36. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.024
    Jup, und wie gesagt ist das Schiff ziemlich groß (auch wenn man am Anfang des Spiels mit so einem "kleinen" Boot rumfährt^^.

    Man kann sein Schiff auch verbessern (Beweglichkeit, Panzerung, Schaden, etc.), allerdings braucht man dafür bestimmte Punkte/Items.

    Ums leveln kommt man ja nicht drum rum, wegen den vielen Zufallskämpfen^^.

    Bis jetzt hab ich noch kein Game Over Screen gesehen und ich habe noch nicht wirklich viel gelevelt (ok, einmal, weil ich den Bosskampf zuvor ganz knapp gewonnen habe).

    Edit: Wie ich gerade bemerkt habe, werden die Gegner in den Gebieten ausgetauscht, wenn man stärker wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2006
  37. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    6.631
    Ort:
    Arcadia
    So Leute, hab mir auf euer Anraten heute Shadow Hearts 2 gekauft und ich muss mich bei euch bedanken. Hab zwar nur knapp etwas über ne Stunde gespielt, aber bis dahin fand ich das Spiel einfach nur verdammt geil.
    Hab's im übrigen doch schon öfters in der Hand gehabt, nur nie damit gerechnet, dass das bei dem Cover und der Rückseite ein RPG allererster Güte ist, aber so kann man sich täuschen und über den Preis kann man auch nicht meckern.

    So, jetzt hab ich noch Xenosaga 2 fertig zu spielen und dann kommen SH 2 und DQ 8.
    Mal sehen, ob ich das alles im Sommer schaffe (denn wirklich viel spielen tu ich da nicht.)
     
  38. tl; dr
     
  39. Ihr habt noch Shin Megami Tensei: Lucifer's call vergessen:

    - Story: die Welt ist untergegangen und es sind nur ein paar Menschen übrig. Dafür gibt es jetzt eine Menge Dämonen, mit denen man auch sprechen und in seine Party übernehmen kann. Es gibt auch kein Gut oder Böse wie in andere RPGs.
    - Kampfsystem auch rundenbasiert
    - sehr atmosphärisch, finde ich, dafür ist das Spiel ziemlich schwierig
    - es gibt nur wenig Handlung, sie wird nicht so stark über Zwischensequenzen rübergebracht. Die Welt steht im Vordergrund.
    - cell-shading-ähnlicher Grafikstil
    Test@4players

    Ausserdem freue ich mich wie ein kleines Kind auf Digital Devil Saga, das bald in Deutschland erscheint (auch aus der Megami-Reihe, in Japan übrigens an dritter Stelle nach FF und DQ).
    Dieses ist mehr wie FF als Lucifer's Call. Laut eines Reviews: "Wie FF X, nur das die Charaktere sich gegenseitig aufessen" :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Juni 2006
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top