Deutschland - Politik- und Wahlsammelthread (Nächste Wahl: Hamburg - 23.02.2020)

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von SpeedKill08, 2. Mai 2019.

  1. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    28.446
    Ort:
    GC CITY :D
    Weils gerade im Falle der aktuellen Koalition nichts mit prakmatismus zu tun hatte. Erst sollte es Opposition werden und dann wurde es regieren um jeden Preis. Die Kompromisse waren halt einknicken nicht Regierungsfähigkeit oder pragmatisch.
     
  2. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    5.440
    Hat mit der real existierenden FDP nur leider absolut Null zu tun. Übrigens nicht nur mit der heutigen - Dass ein sozialliberaler Flügel da irgendwann mal eine nennenswerte Rolle gespielt haben soll, ist irgendwo zwischen falscher Erinnerung und Wunschtraum angesiedelt.
     
  3. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.979
    Also doch im Prinzip das, was die SPD derzeit schon tut. Die einen kritisieren sie nun dafür, dass dies bereits zu links sei und die anderen kritisieren sie dafür, dass das noch nicht links genug sei. Sie ist halt so'n Mittelding, aber ich sehe da nun kein Thema, mit denen man Menschen zur SPD-Wahl überzeugen will. "Wählt SPD: Wir sind zwar links, aber nicht ganz so doll." oder "Wählt SPD: Wir sind zwar für Klimaschutz, aber eher langsam." Das ist ja kein Profil und keine Strategie. Die FDP hat z.B. die Digitalisierung für sich als Kernthema etabliert. Die Grünen haben den Umweltschutz. Die AfD hat ihre Ausländer. Die Linkspartei hat ihre Sozialpolitik. Von der Union erwartet man ohnehin keine Inhalte. Die SPD hat aber so ... nichts.

    Das meine ich: die aktuelle Regierung setzt ein SPD-Projekt nach dem anderen um, aber dennoch kommt außen an, dass es noch nicht sozialdemokratisch genug sei. Womöglich sind Sozialdemokraten auch nur eine sehr anspruchsvolle (und undankbare) Klientel ... :D
     
  4. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.428
    Ort:
    42
    Dann betrachte mal ca. die Ära ‘69 bis ‘82 bzw. lies die Freiburger Thesen.
     
  5. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.877
    30% SPD wird es auch in den nächsten Monatne nicht geben. Schon gar nicht in Wochen.

    Zu SPD und Linker in eine Koalition oder was meinst du?
     
  6. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Das sind diejenigen, die eine SPD niemals wählen würden.

    Das sind die, sie bereits wählen und/oder sich (so wie ich) eine starke Sozialdemokratische Partei in Deutschland wünschen.
     
  7. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.428
    Ort:
    42
    Du liegst gerade vermutlich schon im Sauerstoffzelt? :ugly:
     
  8. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Halt dich doch nicht an dieser Zahl fest, die ich nur hergenommen habe, um dein Argument vorhin zu widerlegen. Sprich, selbst wenn die SPD gerade zusammen mit der FDP eine Mehrheit hätten, wäre sie für dich kein geeigneter Koalitionspartner.

    Was ich nicht für ausgeschlossen halte, wie geschrieben, wäre ein Schulz'scher Peak. Dann stünde die SPD aus jetziger Sicht vielleicht in Umfragen plötzlich wieder bei 20-25%.
     
  9. Parz1val Grenzgänger

    Parz1val
    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    37.637
    Das ist natürlich richtig. "Wir sind das kompromissfähige, soziale Korrektiv" ist natürlich a bisserl dünn. Als (ehemalige) Volkspartei sehe ich aber eh nur das Heil in der Flucht, wieder den Anspruch einer progressiven, aber marktwirtschaftlichen Sammelbewegung zu erheben. Themen wären dann mit Bürgerversicherung sowie BGE natürlich Sozialpolitik. Was auch sonst? Umweltschutz wird man nie glaubwürdiger als dire Grünen sein, Digitalisierung verkauft die FDP auch deutlich besser. Als soziale Partei steht man für eine offene Einwanderungs- und Ausländerpolitik sowie Multikulturalismus.

    Also die progressive Alternative, die aber über ihren ideologischen Rand schaut und jeden mitnehmen möchte. Klingt doof und unspektakulär, aber einen anderen Weg sehe ich nicht. Welches Schlagwort könnte man denn sonst belegen?
     
  10. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.877
    Sowieso. Aber eine Koalition mit der Linken wird es bei uns sowieso nicht geben, das ist weit, weit, überwiegender Konsens.
     
  11. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.979
    Wenn die SPD 3% der Linkenwähler abgreift - vielmehr ist da nicht zu holen - so hat die SPD 3% mehr und die Linksparte 3% weniger. Auf das Stimmgewicht des linken Lagers im Parlament hat das keinerlei Einfluss. Gerade wenn man eines Tages mal Rot-Rot-Grün - aktuell eher: Grün-Rot-Rot - sehen möchte so macht eine Strategie gegen die anderen beiden Parteien wenig Sinn, weil sich damit höchstens die Stimmverteilung im linken Lager ändert, während man aber eigentlich auf eine Regierungsmehrheit im Parlament abzielen müsste. Insofern sollte man wohl eher in Richtung Union, AfD und nicht-Wähler schauen. Aber das stünde dem hiesigen Wunsch entgegen, die SPD solle sich noch linker positionieren als bisher.
     
  12. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.877
    Das hab ich doch gesagt, da musst du nichts "widerlegen", das war meine eigene Aussage.
     
  13. Watson

    Watson
    Registriert seit:
    10. November 2016
    Beiträge:
    706
  14. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.877
    Die SPD hat Wahlen immer in der Mitte gewonnen. Früher hat sie das noch gewusst.
     
  15. Parz1val Grenzgänger

    Parz1val
    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    37.637
    Die "Mitte" ist halt unverrückbar von der Union belegt und jeglicher Versuch dort zu konkurrieren ging bisher nach hinten los. Weiter nach rechts kommt man in für die Partei nicht diskutierbare Felder wie Abbau oder privater Umbau von Sozialsystemen, Steuersenkungen im oberen Bereich oder eine restriktive Migrationspolitik.
     
  16. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    28.446
    Ort:
    GC CITY :D
    Welche SPD-Projekt bitte? :hmm:

    Ansonsten Nope, ich bin weiß Gott nun wirklich kein Freund von Sozis oder irgendeiner anderen Partei.

    Allerdings kannst du das halt nicht anders nennen als einknicken, wie bereits gesagt wollte man erst in die Opposition und macht dann ne 180° Wende und um jeden Preis. Das hat wenig mit Regierungsfähigkeit am Hut.
     
  17. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.979
    Ufz. Ich würde ja "Bildungspolitik" zum Kernthema erheben und Frontstellung gegenüber dem Bildungsföderalismus machen. Also: aus Sicht der Linkspartei würde ich das tun. Bildungspolitik ist ein Thema mit dem man polarisieren kann und wo man bzgl. einer Reform des Bildungsföderalismus auch eine große Vision präsentieren könnte. Weiterhin nett: das hat irgendwas mit Kindern zu tun. "Denkt doch an die Kinder" kommt immer gut an. :D
     
    itistoolate und Parz1val gefällt das.
  18. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.877
  19. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.877
    Haben wir schon :p

    Wobei ich das kritisch sehe.... aber das nur am Rande.
     
  20. Parz1val Grenzgänger

    Parz1val
    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    37.637
    Wäre auch jedenfall was. (Wobei ich als jemand, der kein Freund vom harten Ganztagsschul- und Gesamtschulcredo bin da vielleicht nicht der erste Ansprechpartner bin - meine Schulbildung war ein gutbürgerliches Gymnasium in Oberbayern aufm Land, konservativer wirds nicht, entsprechend brauch ich auch kein nationales Zentralabi). Dazu natürlich Arbeitnehmerschutz, insbesondere im Bereich der geringfügig oder prekär Beschäftigten.
     
  21. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Nunja...Teil 1 deiner Aussage war halt recht irrelevant. Entscheidend ist, dass die die SPD zu links ist.
     
  22. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Was? Möchte CL jetzt vielleicht doch lieber falsch regieren? :p

    Bin gespannt, ob die Union sich zumindest auf Verhandlungen einlässt. Vielleicht kommt ja angesichts der Forderungen ein gescheiterer Kompromiss bei raus.
     
  23. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.877
    Ob es rechnerisch überhaupt reichen würde ist doch nicht irrelevant, sondern die Voraussetzung überhaupt über eine Koalition nachdenken zu können.
     
  24. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.877
    Ich denke eher die Union macht Minderheitsregierung. Der Haushalt für 2020 ist ja beschlossen, die Ministerien können also erst mal arbeiten.
     
  25. Parz1val Grenzgänger

    Parz1val
    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    37.637
    Das Klimapaket wird man (leider) nicht noch einmal aufschnüren.

    Mindestlohn wird geringfügig als Kompromisslösung erhöht.

    Ende der Schwarzen Null erledigt sich in den kommenden Jahren von selbst.

    Ende Arbeitgeberveto wäre da sicherlich der größte Erfolg.
     
  26. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    ~2 Jahre lang mit 32,9 % im Parlament? Mutig...
     
  27. Ti1t

    Ti1t
    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    6.672
    Ein Angebot, das nicht genutzt wird ist dann wohl keine Alternative für enttäuschte SPD Wähler.
     
  28. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Wie gesagt, ich bin gespannt, ob die Union Nachverhandlungen zulässt. Falls ja, liegt es ja an allen drei Parteien, was bei rauskommt.
     
  29. Elzy angehender Misanthrop

    Elzy
    Registriert seit:
    2. Dezember 2001
    Beiträge:
    19.774
    Ort:
    Eppendorfer Grillstation
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8086K Limited Edition
    Grafikkarte:
    Asus Strix Geforce 1080 Ti OC
    Motherboard:
    Asrock Z370 Extreme4
    RAM:
    16 GB
    Laufwerke:
    1 TB Samsung 860 Evo
    Pioneer BluRay-Laufwerk
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R6 Blackout
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX Master 2
    Logitech G910
    Betriebssystem:
    Win 10 Home
    Monitor:
    Acer Predator X34P
    Altkanzler Schröder geht lt. SPON auf Distanz zum Führungsduo. Dann muss die Entscheidung wohl richtig gewesen sein. :yes:
     
  30. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.877
    Ist ja sowieso schon eine recht weiche Null. Neue Schulden sind ja im begrenzten Rahmen erlaubt.
     
  31. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    28.446
    Ort:
    GC CITY :D
    https://t.co/6fpK2ttlyL

    Der noch nie soziale exkanzler hat scheinbar nen Problem mit der Wahl. Natürlich nicht verwunderlich nach dem er neulich noch in die fresse bekommen hat wegen agenda 2010
     
  32. Parz1val Grenzgänger

    Parz1val
    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    37.637
    Zusammensetzen wird man sich ja mal können, die Union braucht ja gerade auch nicht unbedingt Neuwahlen. Wobei man es CDU/CSU natürlich nicht vorwerfen kann, wenn man am Ende mit einem "Liebe Leute, so stehts im Koalitonsvertrag" blockiert.
     
  33. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.428
    Ort:
    42
    Das Potential unter Nicht- und Protestwählern ist zurzeit vermutlich erheblich, ich würde nicht mal ausschließen, dass CDUler zu einer sozialeren SPD abwandern würden. Daher ist da meiner Meinung nach vieles offen, womöglich würde sogar die AFD wieder einbüßen. Ja, das ist Spekulation, ich weiß. Mir geht es aber auch nicht darum eine Partei als Selbstzweck am Leben zu erhalten, ich erhoffe mir einfach eine wieder sozialere Politik. Dass die Linke dazu ausreichend stark wird glaube ich schlicht nicht, während ich in einer prinzipientreuen SPD dieses Potenzial zumindest nicht ausschließen würde.
     
    itistoolate, JFK, Jdizzle und 3 anderen gefällt das.
  34. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Käme es zu Neuwahlen, wären abhängig vom Zeitpunkt die AfD und vielleicht die Grünen Gewinner (im Vergleich zu 2017).

    Wie die drei GroKo-Parteien abschneiden, hängt davon ab, wer jeweils dem anderen am besten die Schuld am Aus der GroKo zuschieben kann und wer das Bündnis letztlich aufkündigt.
     
  35. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.979
    Ihr habt "Bildungspolitik" als Thema. Wir allerdings "Gute Bildungspolitik." :teach:
     
    itistoolate und SpeedKill08 gefällt das.
  36. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Der Schulz-Peak spricht eigentlich dafür, wenn man sich die Umfrageverluste der anderen Parteien ansieht.
     
    UrbanForest gefällt das.
  37. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    72.671
    Zum vermeinten "Linksruck" und der Entscheidung der Basis:
    Ich empfinde die Berichterstattung als absolut seltsam. Für mich war das keine Entscheidung zwischen "Mitte" und "Links".

    Betrachtung:
    Die SPD fährt seit Jahren auf einem ziemlich gleichmäßigen Kurs und verliert dabei durchgehend Wähler. Spitzen in den Umfragen gibt es dann, wenn jemand ankündigt, "es" anders zu machen. Bei "weiter so" sinken die Umfragewerte hingegen.

    Zur Wahl standen jetzt ein Typ der für "weiter so" steht und das Charisma einer Straßenlaterne hat (und eine Frau, die keinerlei Rolle spielt) und ein Duo, das wirklich ein Duo ist (was schon einmal NICHT "weiter so" ist, sondern dadurch schon eine Veränderung!) und weniger Altlasten mit sich bringt. Der eine ist bereits Vizekanzler, die anderen eher frisch im Vergleich. Die politische Position der Herausforderer ist da in meiner Betrachtung weniger wichtig als das, wofür sie stehen. Für Veränderung ansich.

    Als Mitglied hatte man die Wahl zwischen "weiter so" mit mal großen und mal kleinen Verlusten an Prozenten bei jeder Wahl oder zwischen "irgendwas neues" mit einer 50/50 Chance. Einmal Gewissheit, einmal Risiko. Langsam der 5%-Hürde entgegen zu schlittern mag für manche okay sein, der Anspruch der Partei kann das aber eigentlich nicht so. Es bleibt eigentlich nur der Ausbruch, das Wagnis.

    Mein Fazit:
    Das Ergebnis könnte(!!!) einen Linksruck bedeuten. Die Entscheidung für das Duo heißt aber nicht, dass die Basis einen solchen möchte. Die Wahlentscheidung kann sehr gut einfach eine gegen "weiter so" gewesen sein. Intention und Ergebnis sind ja oft genug zwei paar Schuhe.

    Die CDU unter Merz mag auch weiter nach rechts oder ins liberale rutschen - eine Entscheidung gegen AKK wäre trotzdem erst einmal kein Rechtsruck. Sondern "es reicht mit den Muttis".
     
    itistoolate, Parz1val und SpeedKill08 gefällt das.
  38. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    4.281
    Welcher Nicht- oder Protestwähler würde eine noch linkere SPD denn ansprechen? Diese Wähler hatten schon mehrere Parteien zur Auswahl.
     
  39. Parz1val Grenzgänger

    Parz1val
    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    37.637
    Kann ich so zustimmen. Bei Scholz wusste man genau, wohin die Reise gehen würde und an der Basis war man inzwischen überzeugt, das dies wohl der falsche Weg ist. Das bedeutet aber noch keinen politischen Linksruck, die restliche Parteispitze samt Fraktion gibt es auch noch.

    Bei der CDU würde ich da eher widersprechen. Ein Ende von AKK und eine Hinwendung zu Merz wäre schon ein klares Ende der Merkel-Ära als "einzige" Volkspartei in der Mitte. Mit Merz gibts mehr Profil, aber auch eine Hinwendung ins Konservative und dem Wirtschaftsliberalismus. Ist ja schon eine klare Aussage, wenn sich ein Markus Söder halbwegs glaubhaft als Alternative im Zentrum präsentieren kann...
     
  40. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.877
    Die meisten sind zu den Grünen - wegen des Klimathemas. Da konnte die SPD erst mal nicht zwingend was für.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top