Deutschland - Politik- und Wahlsammelthread (Nächste Wahl: Hamburg - 23.02.2020)

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von SpeedKill08, 2. Mai 2019.

  1. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.979
    Wenn in Deutschland der Ausbau Erneuerbarer Energien irgendwo an der Verfügbarkeit der Rohstoffe scheitert und nicht etwa an gesetzlichen Vorschriften, Genehmigungsverfahren oder mangelndem Personal wäre das eigentlich ein sehr gutes Zeichen. Darüber würde ich mir derzeit keine Gedanken machen.
     
    itistoolate und FainMcConner gefällt das.
  2. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    28.460
    Ort:
    GC CITY :D
    Kommt auf die Größe drauf an und die Nutzbare Fläche. Normales Haus mit Flachdach kostet grob 15k, mit Batterie direkt 24k. Normales Haus mit schrägem dacht ungefähr das gleiche. Buden wie Plattenbauten kannst da mal grob mit 50-100k oder mehr rechnen.

    Also wer zahlts? :ugly:
     
  3. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Wie wär's mit dem Staat, der da geld reinsteckt anstatt das nächste Milliardengrab? Das wäre vielleicht mal eine sinnvolle Investition.
     
  4. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.891
    8 bis 15k kommen hin (je nach Fläche). Der Akku dann nochmal 9k aufwärts, wenn man einen möchte.

    Bei Neubauten wird das ja meist eh gemacht. Da sind die Dächer auch nach Süden ausgerichtet. Bei vielen älteren Bauten nicht.
     
  5. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    28.460
    Ort:
    GC CITY :D
    Da wird der geneigte FDPler bestimmt aufschreien weil Wirtschaft und Blubb :yes::ugly:

    Wäre ich halt auch dafür aber es darf halt absolut keine Nachteile für Privatmenschen bzw. Mieter haben. Sprich die zusätzlichen kosten wie für den oder die zusätzlichen Stromzählern dürfen nicht auf Miete und Co. umgeschlagen werden. Also sämtliche kosten werden entweder vom Eigentümer getragen oder vom Staat.
     
  6. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Im Gegenteil, jeder Bürger muss davon finanziell profitieren. Am besten über den sinkenden Strompreis.

    Die Wirtschaft kann sich in das staatliche Netz einmieten. Dort kann ja der Markt ja dann Wettbewerb betreiben. Das fordert die FDP ja bspw. bei der Bahn auch.
     
  7. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    28.460
    Ort:
    GC CITY :D
    Das ist leider nicht so einfach. Nach GVV und den Regelungen wird der Mieter oder Eigentümer eines Objektes(wohnung, haus, etc.) auf den Zähler angemeldet. Der einzige Vorteil bei PV ist das dies direkt mit dem jeweiligen Stromnetzbetreiber abgerechnet wird und kein GV dazwischen hängt. Heist hier eigentlich nur der Eigentümer, je nach Gebäudeart werden das aber schnell 2-10 Zähler zusätzlich die im schnitt bis zu 10-13€/pro Zähler im Monat kosten.

    Dennoch wären das bei sagen wir 20 Mio Gebäuden, um mal eine Zahl zu nehmen. Grob 20 Millionen Anmeldungen und Verträge. Bei mehreren Zählern pro Gebäude verdoppelte sich das ganze locker nochmal. Die Behörde die damit klar kommt will ich sehen :ugly:
     
  8. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.891
    Der geneigte FDPler hätte nichts gegen weitere Fördermittel für PV-Anlagen einzuwenden.
     
  9. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.429
    Ort:
    42
  10. Veged

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    7.008
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel i7-6700K
    Grafikkarte:
    Sapphire Vega 64 Nitro+
    Motherboard:
    Asus Maximus VIII Ranger
    RAM:
    16GB G.Skill RipJaws V DDR-4 3200
    Laufwerke:
    250GB Samsung EVO 850
    500GB Samsung EVO 850
    2000GB Western Digital HDD
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Air 540
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2
    Mionix Avior 7000
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Ich fand den Satz: "Na der Verfassungsschutz agiert in diesem Land gegen die größte Oppositionspartei politisch" inhaltlich grandios; der Satzbau allerdings...
    Man kennt sie ja die Linksextremen vom Verfassungsschutz, die nichts besseres zu tun haben als die AfD zu verfolgen :(
     
    itistoolate und JFK gefällt das.
  11. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    5.441
    Die Reaktion auf die Wahl in breiten Teilen der Öffentlichkeit ist leider typisch für die letzten Jahre. Alle motzen endlos über die Bräsigkeit der GroKo rum, dass man wieder erkennbare Unterschiede in der Mitte brauche usw. usf. Sobald die SPD aber nur den minimalsten Schritt aus dem großen Schlammloch in der Mitte rausmacht, wird sofort der Weltuntergang ausgerufen, mindestens jedenfalls sind die SPD-Mitglieder verrückt geworden und völlig verantwortungslos, außerdem steht natürlich der Kommunismus vor der Tür.

    Das bestätigt nur zum x-ten Mal, dass die real existierenden Handlungen der Partei völlig egal sind. Draufgehauen wird sowieso immer mit dem schwersten vorhandenen Gerät.
     
    itistoolate, Oi!Olli, tbm83 und 2 anderen gefällt das.
  12. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Eventueller Vorteil dieses Mal: Esken/Borjans wollen ja tatsächlich Veränderung und stehen eigentlich auch dafür, dass sie nicht für den "Weiter so"-Kurs einstehen. Die Frage ist nun, können sie das auch dem Rest und potentiellen Wählern glaubhaft vermitteln und wie bekommen die beiden ihren Kurs am aktuellen Partei-Establishment vorbei. Das dürfte aktuell eigentlich die größte Hürde sein.
     
    JFK gefällt das.
  13. SolemnStatement

    SolemnStatement
    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    4.832
    Das zeigt aber nur, dass "Öffentlichkeit" und "Medien" in Deutschland eine extrem staatstragende Koalition geworden sind, die jedwedes Potenzial zur Veränderung, und sei es noch so minimal, bereits kaputt schreiben, bevor auch nur ein Gedanke formuliert wurde. "GroKo unter Merkel über alles" lautet die Devise.

    Dies darf man allerdings nicht mit den Wählern verwechseln, denn diese habe bereits mehr als einmal deutlich zum Ausdruck gebracht, dass sie diese Devise nicht mitragen wollen. Gehört hat dies in Politik und Medien trotzdem kaum jemand und sie machen weiter wie gehabt.
     
    naknak77 gefällt das.
  14. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    6.910
    Witzig. Ich sehe das exakt genauso! :user:
     
    Jdizzle und UrbanForest gefällt das.
  15. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.984
    Wenn, nur als ein Beispiel, Martin Schulz als Kanzlerkandidat gegen die GroKo eintritt, damit aktiv Wahlkampf macht, noch am Wahlabend sagt, keine GroKo, dann doch über eine verhandelt mit dem Ziel selbst Außenminister zu werden, dann zurückgetreten wird und nunmehr auch noch schreibt, die SPD solle doch in eben dieser GroKo bleiben - dann braucht man als SPD wirklich nicht die Unschuld vom Lande spielen, die von den bösen Medien kaputt geschrieben wird. Das ist hausgemacht.

    Die SPD muss endlich raus aus der GroKo, mE auch endlich raus aus der Regierung um sich zu erneuern. Sie stirbt sonst völlig innerlich ab. Bei jeder politischen Entwicklung kann man sagen: Aber ihr habt doch damals ... Soll doch mal 4 Jahre Grün-Schwarz zeigen, wie es besser geht.
     
    itistoolate, Vögelchen, JFK und 3 anderen gefällt das.
  16. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.429
    Ort:
    42
    Ich sehe das Bild durchaus gemischt, z.B. die Zeit hat positive Artikel dazu und auch bei der SZ habe ich schon einen gelesen. Dass Bild, Welt & Co ablästern ist halt... Springer Verlag...
     
  17. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.429
    Ort:
    42
    Sogar Schwarz/Grün(/Gelb) wäre auch nicht der Untergang des Vaterlandes, würde gleichzeitig aber wahrscheinlich der SPD zu neuer Stärke verhelfen... Deutschland braucht wieder realistische Optionen abseits der GroKo.

    BTW: Ich bin auf das erste Lebenszeichen von Scholz gespannt. Der ist seit seiner Niederlage ja komplett untergetaucht, genauso wie die restliche Führungsriege.
     
  18. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    5.441
    Der gegenwärtige Kurs geht allerdings genau in die andere Richtung:

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/vermoegen-reiche-erben-zahlen-kaum-steuern-a-1299218.html

    Ausführlicher hier: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/erben-steuern-erbschaftsteuer-ungleichheit-1.4704923
     
    itistoolate gefällt das.
  19. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    5.441
    Ja, jeweils einen...Das erste Urteil viel auch dort vernichtend aus, mit jeweils mehreren Artikeln, Kommentaren usw.
     
  20. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    27.705
    Und typischer Weise von Leute/Medien die eh nie die SPD wählen würden.
     
    DuskX gefällt das.
  21. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.984
    Das wäre der normale Prozess in einer Demokratie. Diese Angst vor Veränderungen immer ....

    Es gab ja jetzt gerade diesen Richter, der ernsthaft in einem Urteil im Deutschland des Jahres 2019 ausführlich begründet hat, dass die Aussage "Migration tötet" wissenschaftlich teilweise richtig wäre und dies mit verschiedenen Beispielen belegt, zB dem Ende des römischen Reiches (witzigerweise damals angeführt auch noch durch die heute offenbar so bedrohten Ureinwohner Deutschlands).

    Biologisch gesehen ist in unserer Natur aber gerade doch das Gegenteil der Fall. Wenn gerade kein regelmäßiger Austausch mehr statt findet, dann wird eine Art schwach und unfähig, sich an Veränderungen anzupassen. Genauso ist es doch bei Parteien auch. Sie brauchen Veränderungen um zu überleben. Regelmäßige Veränderung im Machtgefüge ist ein Grundgedanke der Demokratie. Und das passiert ja nun gerade.
     
  22. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.891
  23. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    19.509
    SpeedKill08 und legal gefällt das.
  24. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.891
  25. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.429
    Ort:
    42
    Vögelchen, JFK und abelian grape gefällt das.
  26. tbm83 politischer Dauerpatient

    tbm83
    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    5.051
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD A8-7600 (doch, den gibt's!)
    Grafikkarte:
    MSI Geforce GTX 1050 TI 4 GB
    Motherboard:
    Gigabyte GA-F2A88XM-D3HP
    RAM:
    8 GB
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo SSD, 1TB HDD
    Soundkarte:
    vorhanden
    Gehäuse:
    dito
    Maus und Tastatur:
    Maus: Logitech, Tastatur: Microsoft Natural Keyboard
    Betriebssystem:
    Kleinweich Fenster No. 10, 64 Becks, äh Bit
    Monitor:
    iiyama ProLite B2480HS
    Genau das werden die Seeheimer auch tun.
     
  27. Trypto

    Trypto
    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    1.361
  28. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    27.705
    itistoolate, SpeedKill08 und JFK gefällt das.
  29. DuskX

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.246
    Gut ausgedrückt, dass trifft übrigens auf unsere Wirtschaft auch zu, weshalb ich es schrecklich finde, dass unsere Politik diese vor jeder Art der Veränderung schützen will.
     
  30. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    28.460
    Ort:
    GC CITY :D
    :yes::yes:
    Besonders realistisch und vermutlich der wahrheit näher als uns lieb ist:
    :ugly::wahn:
     
  31. Zele

    Zele
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    23.518
    Tja, man könnte z. B. mit der kalten Progression anfangen..... ach nee, wurde ja jahrelang durch die SPD verhindert....
     
  32. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    6.910
    Wenn der CSU Kandidat progressiver, sozialer und menschenfreundlicher als derjenige der CDU.
    Wir leben schon in bizarren Zeiten.
     
    FainMcConner und Parz1val gefällt das.
  33. Watson

    Watson
    Registriert seit:
    10. November 2016
    Beiträge:
    706
    1. Die kalte Progression wurde von der GroKo sogar gemindert.

    2. Zweifelhaft ob Einkommenssteuersenkungen für mehr "Gerechtigkeit" sorgen bei den derzeitigen Problemen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2019
  34. Watson

    Watson
    Registriert seit:
    10. November 2016
    Beiträge:
    706
    100% Erneuerbare sind schneller und billiger als Kernkraft (Neue Kernkraft ist sehr teuer). Kernkraft (nicht herunterfahrbar) und volatile Erneuerbare vertragen sich nicht. Der Ausbau der Windkraft wird vor allem durch Bürgerproeste und Union/FDP bockiert.
     
    itistoolate und FainMcConner gefällt das.
  35. Zele

    Zele
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    23.518
    Sie trifft aber dennoch immer noch genau jene Klientel, die zu denen gehört, um die sich die SPD kümmern müsste, weil es CDU/FDP und Grüne nicht tun, und auch die Linke nicht wirklich, wenn man mal genau hinschickt. Btw. auch eine der Gruppen, in der durch das Gefühl der Ungerechtigkeit und des Zurückgelassen-werdens die AFD hohe Stimmzuwächse verzeichnen konnte und kann. Und selbst die unzureichende Minderung wurde jahrelang durch die SPD blockiert.

    Zu 2. Nein, werden sie nicht. Was aber natürlich auch daran liegt, das jeder Gerechtigkeit anders definiert....
     
  36. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    45.320
    Ort:
    Essen
    Die Bild hat mal wieder schöne Schlagzeilen wie Brandts Witwe ist entsetzt, was aus der SPD geworden ist.
     
  37. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    34.072
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2080 SUPER GRP
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H + Dell SE2416H
    Auch schon auf Twitter gesehen. Meine Reaktion: Wen juckts? :nixblick::ugly:
     
  38. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.429
    Ort:
    42
    Wobei sie ja nicht präzisieren in welche Richtung sie entsetzt ist. Deswegen interpretiere ich das einfach mal frei als Entsetzen über die Entrüstung der SPD-Funktionäre, dass Sozialdemokraten die Wahl gewonnen haben :D
     
    itistoolate, FainMcConner und tbm83 gefällt das.
  39. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    5.441
    Die Kalte Progression und generell Änderungen an der Einkommensteuer sind für die meisten potentiellen sozialdemokratischen Wähler nicht sonderlich relevant. Das wären doch in erster Linie Niedrig- und Durchschnittsverdiener, die haben ganz andere Probleme und können so nur wenig entlastet werden. Für die Leute müsste man an die Konsumsteuern und -abgaben und wirksam an die Mieten ran.

    Abschaffen wollte übrigens auch die Union die Kalte Progression nicht, sondern nur die Schwellen ein- oder zweimalig hochsetzen, um das Thema dann beim nächsten Wahlkampf wieder rauskramen zu können.
     
    Parz1val gefällt das.
  40. Zele

    Zele
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    23.518
    Die hat schon immer etwas langsam reagiert, über das Stadium bin ich schon seit Jahren raus....


    Das ist ohne Einschränkung richtig, aber auch ein verdammt dickes Brett. Dagegen war und wäre jedes doktern an der kalten Progression natürlich nur ein kleiner Teil, aber eben auch ein halbwegs einfach umzusetzender. Letztlich ging es mir dabei aber auch mehr um die Außenwirung des Handelns der SPD da - auch wenn es nicht so viel gebracht hatte, hat sie aktiv über Jahre dieses kleine bischen Verbesserung verhindert. Das erkläre mal jemanden aus den betroffenen niedrigen Einkommensstufen. Der spukt dich als SPDler nur noch an, weil du inzwischen ein Feindbild für ihn bist und macht sein Kreuz entweder gar nicht mehr oder bei der "Alternative" (letzteres natürlich auch noch ausanderen Gründen, klar)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2019
    Oi!Olli gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top