Die entäuschendsten Spiele der letzten Jahre

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Oschii, 14. Oktober 2018 um 09:46 Uhr.

  1. Oschii

    Oschii
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.975
    Welches waren eurer Meinung nach die entäuschendsten Spiele der letzten Jahre? Wird natürlich bei jeden eine rein subjektive Liste. :D



    Pillars of Eternity 2: Deadfire: Von technischer Seite her eine große Entäuschung. Dank des Memory Leaks und des nicht richtig übernommenen PoE1 Savegame hat es mir richtig die Laune verdorben. Gerade der Memory Leak mit seinen FPS Einbruch auf 20fps nach 15-20 Minuten hat mir die Laune verdorben.

    Thimbleweed Park: Spaßiges Adventure welches Anfangs die Klasse der alten Adventures aufkommen lässt, aber gegen Mitte total stumpf und langweillig wird. Schade, und das bei Ron Gilbert.

    Zelda Breath of the Wild: Mit was für eine kindlichen Vorfreude bin ich rangegangen und dann war es eher ein Breath of the Yawn. Ich habe noch nie so ein schlimmes repetitives Open World Spiel nach Schema F gespielt. Man merkt richtig wie Nintendo die Ideen ausgegangen sind, und sie die gegen Mitte 201Xer üblichen Open World und Crafting Elemente zusammen geworfen haben. Immerhin konnte ich die WiiU für mehr weiterverkaufen als ich sie gebraucht gekauft habe.

    Darkest Dungeon: Ich liebe Dungeoncrawler, ich liebe Roguelikes, aber Darkest Dungeon fand ich einfach nur unfair und zu random mäßig. Trotz des grandioses Artstyles, Sprechers und Sound konnte ich es leider nicht lange weiterspielen.

    Ehrenplatz:
    Unreal 2: Keinen Kauf habe ich mehr bereut. Mein schönes Taschengeld... :ugly:
     
    Mech_Donald und Alex86 gefällt das.
  2. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    67.145
    Spontan.

    Far Cry 5

    Ich hatte Far Cry 4 ausgesessen, weil es mir zu sehr eine Far Cry 3 Mod war. Mit Far Cry 3 hatte ich aber enorm viel Spaß! Far Cry 5 habe ich dann mitgenommen. Das Spiel ansich ist ja durchaus gut.. aber es ist so unnötig in die Länge gezogen, dass ich es irgendwann abgebrochen habe. Das Spiel unterteilt die Welt in drei große Bereiche, die aber inhaltlich VÖLLIG identisch sind. Als ich das nach dem ersten Bereich bemerkt habe, war meine Lust weiterzuspielen echt im Keller. Die Freiheit die der Spieler bekommt führt dazu, dass die Story sich einfach nicht richtig entwickeln kann. Es wird nie Bezug auf das genommen, was bereits passiert ist, weil ich ja die Freiheit habe mit jedem der drei Punkte anzufangen wann immer ICH lustig bin. Daher fange ich auch immer wieder bei 0 an und die Spirale ist immer gleich. Nur in Gebiet 1 ist sie halt gelb, in Gebiet 2 blau und in Gebiet 3 grün. Es fehlt nur, dass sie im Ingame Shop gegen Echtgeld eine Möglichkeit bieten die Gebiete zu überpringen. :ugly:

    Dazu die ganzen unlogischen Punkte, die imo schlechten Enden usw. usf... ne, echt nicht.

    Alles was Star Wars Spiele betrifft
    Die einen werden eingestampft, die anderen (Battlefront I und II) sind einfach absolut unterirdische Scheiße.
     
    legal, Mech_Donald und flowseven gefällt das.
  3. flowseven

    flowseven
    Registriert seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    6.064
    Nur das Main Theme war super <3
     
    Dapper_Dan und Serão gefällt das.
  4. Alex86

    Alex86
    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    8.843
    Gib dem Ding auf radiant noch eine Chance.
    Das nimmt viel Frust und Grind raus.
     
    Oschii gefällt das.
  5. Oschii

    Oschii
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.975
    Danke, werde ich machen!
     
  6. General Kenobi

    General Kenobi
    Registriert seit:
    21. Februar 2011
    Beiträge:
    2.889
    Leider dito. Bis heute nie durchgespielt und stets die Motivation verloren.
     
  7. Xizor kann oft nicht so gut mit Bildern

    Xizor
    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    16.263
    Ort:
    Kiel
    Dawn of War 3. Nimmt Elemente aus beiden Vorgängern, verkackt aber beide, langweilige, generische Story, schnarchiges Gameplay. Das einzig gute war die (Ork-)Musik.

     
    ileus, MuSu, Pain553 und einer weiteren Person gefällt das.
  8. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    9.674
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    The Crew 2

    Gerade im Vergleich zum einzigartigen Vorgänger, der Exploration belohnte und ein tolles Road Trip-Gefühl aufkommen lies, hat Ivory Tower hier alles gestrichen was den Erstling hervorgehoben hat. Keine Story mehr, keine Missionen mehr, die Karte ist von Anfang an per Schnellreise freigeschaltet komplett und muss nicht mehr erkundet werden. Die Aktivitäten und Herausforderungen, die The Crew 1 alle paar Kilometer bot, sind auf eine lächerlich kleine Anzahl reduziert worden. Noch dazu wurden Wahrzeichen und ganze Städte gestrichen, es gibt kein Erkundungssystem mehr was Rumfahren belohnt, nur noch eine Handvoll Events für jede Klasse, die man dann irgendwann wie ein Idiot grinden muss um die Fahrzeuge hochzuleveln. Halbgares Rennboot- und Flugzeug-Feature. Richtig lächerlicher Fokus auf "Follower" sammeln inkl. Social Media-Geblubber und kindlich-peinlicher Atmosphäre. Das einzig gute an dem Spiel ist der Fuhrpark und die Grafik, der Rest ist halbmager und uninspiriert. Dann veröffentlichen sie ein Riesen-Update, dass Hovercrafts (!!!) hinzufügt und sich null Problemen annimmt. Ja geil, darauf hat jeder gewartet! Gröbster Fehlkauf für meine PS4!
     
    ElderScrolls4Ever und Seraph87 gefällt das.
  9. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    23.022
    Fallout 4:

    Wenn aus einem RPG-Shooter endgültig ein Shooter mit RPG-Elementen wird. Dazu eine richtig schlechte Story, ein Dialogsystem aus dem Kindergarten und auch technisch eine mittelschwere Katastrophe für das, was die Engine bietet. Dazu einige System, wie der Siedlungsaufbau, die einfach völlig unausgegoren waren.

    Fallout 76 scheint ja diesen Weg der Rückentwicklung konsequent weiterzugehen.

    Jurassic World Evolution:

    Frontier hatte hier alle Möglichkeiten, einen zeitlosen Klassiker abzuliefern, nachdem sich sehr viele Menschen die Finger leckten.... und scheiterte aufgrund der linearen Inszenierung krachend wie damals auch schon Anno 2205. Man spielt es einmal, hat alles gesehen und das war es dann. Ich hätte nicht gedacht, das es möglich ist, heute ein Spiel mit weniger Charme und Persönlichkeit zu entwickeln als Genesis damals. Aber was habe ich mir gedacht... andere Genre-Riesen wie Zoo Tycoon waren damals auch in ihrer ersten Ausführung das bessere Spiel. Schade, dass das Genre nicht mehr aus dem Tod zurückgeholt werden kann, weil heute selbst die simpelsten Dinge, die der Kunde dabei möchte, bedacht werden.


    Dawn of War 3, Pillars of Eternity 2 und Far Cry 5 wurden ja schon genannt. Pillars 2 war für mich eher enttäuschend, weil die Story so auseinandergepflückt war und das Spiel es irgendwie überhaupt nicht schaffte, Motivation aufzubauen. Für mich hat das Schiff samt dem Weltdesign dem Spiel eher geschadet als geholfen.

    Ansonsten noch ein paar weitere Titel einfach mal so in den Raum geworfen: Dragon Age Inquisiton und Mass Effect Andromeda, Destiny 2 zum Release im Vergleich zum fertigen Destiny 1, Final Fantasy XV, Civilization VI... könnte wohl noch etliche Titel auflisten. Würde auch mehr ins Detail gehen, aber dann würde ich heute wohl gar nichts Anderes mehr schaffen. :ugly:
     
    Mech_Donald und capo316 gefällt das.
  10. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    13.611
    C&C Tiberian Sun

    Zum T-Day in den Saturn, Schule? Pff unwichtig, gekauft, installiert nach 3 Missionen war die Luft dermaßen raus. Hab dann Wochen gebraucht um das mal durchzuspielen wirklich spass macht es mir immer noch nicht.

    Doom 3

    Wieder mal, zu release in den Laden, installiert, und ... dann wars ja alles aber nicht Doom, dass Spiel war so behäbig und langsam, und der "Booo! Dämon aus dem Schrank!" Effekt nutzte sich dermaßen schnell ab...

    Rebel Assault

    Ja, ich hab mir dafür ein CD-ROM Laufwerk gekauft und was bekam man? Eine billige Schießbude, deren Schwerigkeitsgrad zwischen Kindergarten und "das ist nur mit Glück zu schaffen" schwankte. Die auch über große Strecken keinen Spass machte. Was natürlich in sämtlichen Testberichten nie erwähnt wurde.

    Halo 5

    Man kann an Halo 4 einiges Kritisieren, aber es ist im Grunde noch ein Halo, aber bei Teil 5? Völlig konfuse Story um eine Cortana Space Hitler, irgendwelche Charaktere ins Spiel gekotzt (Agent Locke...) Völlig aus dem Fokus geratene Storyerzählweise. Logiklücken (man hatte den Storyautor kurz vor release rausgeworfen und alles neu gemacht) kaum eine Verbindung zum Vorgänger. Einfach nur schlecht... extrem schlecht... ist nicht mal ein guter Shooter...

    Dazu sei gesagt, das ich mittlerweile kaum noch Spiele zum release kaufe...
     
  11. Tom Sawyer Suchender

    Tom Sawyer
    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    10.518
    Far Cry 5 mal ganz spontan. Weil es zwar eine tolle Landschaft, super Musik und Begleiter hatte, das Setting und die eigentliche Idee dahinter war spitze, man hatte aber leider nichts daraus gemacht und es schlecht umgesetzt. Dazu kam das dämliche Resistancemeter, was von der Idee ok war, aber einen zwang nach einer relativ kurzen Zeit, weil es ruck zuck voll war und das war für mich das Problem, sich mit den Hauptprotagonisten aus den jeweiligen Gebieten auseinander zu setzen. Ferner haben sie zu viele Sachen aus den alten Teilen gestrichen, die ich gerne noch dabei gehabt hätte. Übrig blieb für mich ein zusammengestückeltes, reduziertes FC5, was weit hinter seinen Möglichkeiten zurück geblieben ist. FC4 war das klar bessere Spiel, trotz seiner Fehler. Wenn es mit der Reihe so weitergeht, ist sie für mich dann auch beendet.

    Och, die hatten viel gute Mucke drin. Beispielsweise The Hope County Choir und die Lieder sind schon geil. :yes:
     
  12. Xizor kann oft nicht so gut mit Bildern

    Xizor
    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    16.263
    Ort:
    Kiel
    Ich gehe davon aus, dass FC die nächste Reihe nach Assassins Creed ist die eine Radikalkur bekommt. FC 5 war nochmal mehr vom gleichen in einem Cashcowfranchise, als Rückversicherung falls der Umbruch mit Assassins Creed Origins fehlschlägt.
     
  13. Balupu User

    Balupu
    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    9.648
    Ich fand Far Cry 5 eigentlich überraschend gelungen, kann die Enttäuschung aber gut verstehen. Es hat sich sehr stark zu Sandbox entwickelt und weiter weg von Open-World, falls das Sinn macht. Also während Far Cry 3 noch eher Storyspiel war mit einer offenen Welt und neuartig, war Far Cry 5 dann eher wie Just Cause eine riesige Spielwiese mit Optionen und schneller Progression und sehr stark reduziertem Grind. So hat man sehr früh im Spiel gute Waffen und Fahrzeuge/Helikopter und es ist einem freigestellt wie man was machen will. Die Story in dem Spiel war dadurch aber auch super aufgesetzt und fühlte sich eher an wie ein Art House Projekt eines Unistudenten, welches nicht ins Setting passen wollte. Dennoch, ich fand Far Cry 5 super gerade weil ich einfach mal ohne groß Story eine super schöne Spielwelt hatte, viele Waffen und Möglichkeiten und sich das alles auch noch gut spielte.

    Was mir spontan zum Thema einfällt:

    No Man's Sky
    Gut, das war weniger überraschend enttäuschend, aber dass es so weit unter den Möglichkeiten zurückblieb, war schon ein hartes Stück. Die Möglichkeiten waren riesig, das Resultat super schlecht.

    We Happy Few
    Wundervolles Setting und dann ein ekelhafter Crafting-Survival Grinder im Early Access. Glücklicherweise haben die Entwickler stark zurückgerudert und im fertigen Spiel das Survival fast komplett rausgehauen und sich auf die Story konzentriert, aber das ekelhafte Survival Grundgerüst ist trotzdem noch zu spüren und ruiniert mehr Potential des Spiels.

    Batman Arkham Knight
    Selbst abgesehen von dem technischen Desaster war das Spiel oftmals ein undurchdachter Grinder. Das Batmobil total unnötig und aufgesetzt, die Story super vorhersehbar, die Villains alle als Nebenquests abgestraft, die die Dringlichkeit der Story ruinieren. Insgesamt dennoch ein gutes Spiel, aber weit hinter den Möglichkeiten. Da hat Batman Arkham Origins von einem anderen Entwickler das Franchise deutlich besser genutzt.

    Deus Ex Mankind Divided

    Nach Human Revolution waren die Erwartungen groß, und Mankind Divided ist auch in vielerlei Hinsicht sehr gut und eine gute Weiterentwicklung, aber das zerstückelte Prag, die richtig miese Story und der allgemeine Flow des Spiels sind dann doch irgendwie unterwältigend und lassen einen kaum richtig ins Spiel. War für mich dann doch eher enttäuschend.

    WiiU
    Die Konsole an sich. So einige Spieleperlen kamen zwar raus, und denen werden glücklicherweise auch auf der Switch wieder Leben eingehaucht, aber was sich Nintendo hier gedacht hat ist eine gigantische Enttäuschung. Ein Konzept, welches absolut keinen Sinn macht und selbst für Nintendo in ihre Eigenentwicklungen zu gimmicky war um es einzusetzen. Einzig in einer Minispielsammlung (Nintendoland) hat das Gamepad Potential gehabt. Dass da aber nicht mehr drin ist hätte man absehen müssen und Spiele wie Starfox Zero zeigen ja auch, dass selbst mit hartem Versuchen kein wirklicher Sinn dahinter ist.
    Viele Spiele waren dennoch überraschend großartig, spielten sich dank WiiU Pro Controller aber auch ohne Gamepad Gimmick fantastisch.
     
    jan_r und WurstHansWurst gefällt das.
  14. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    27.681
    Muss ich leider zustimmen. Ich hab vorm Release The Crew 2 noch verteidigt weil ich Arcade Racer heutzutage einfach vermisse. Leider ist das Spiel einfach nicht gut genug. Es wirkt irgendwie halbgar und unfertig. Alleine schon die Tatsache, dass es immer noch kein PvP gibt ist bezeichnend.
     
  15. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    21.450
    Kann man The Crew 1 denn heute noch empfehlen? Und ist es komplett solo, offline und ohne PSN+ spielbar?

    Zum Thema:

    So gut wie alle Kickstarter-Spiele haben mich letztlich enttäuscht. D:OS langweilig und gamey und mit doofem Humor, Torment langweilig, PoE langweilig, Wastelland 2 langweilig...

    Darüber hinaus:

    Fallout 4: Ich mag Shooter mit RPG-Elementen, aber das Spiel konnte mich echt nicht lange fesseln

    Final Fantasy XV: Cooles Setting, aber konfuse und lahme Story, auf Dauer langweiliges Kampfsystem und die generischsten Fetch-Quests EVARRRRRRRRRRRRRR
     
  16. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    27.681
    Solo ja, aber nicht offline und somit brauch man auch PS Plus.
     
  17. no_hype

    no_hype
    Registriert seit:
    16. September 2018
    Beiträge:
    84
    Witcher 3, Nioh, Horizon
     
  18. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    21.450
    Schade, dann halt nicht. :fs: Aber Danke für die Info.

    Du bist dir aber schon sicher, dass du Videospiele im Allgemeinen magst? :confused: :ugly:
     
    SpeedKill08 und Stachelpflanze gefällt das.
  19. no_hype

    no_hype
    Registriert seit:
    16. September 2018
    Beiträge:
    84
    Open World :kotz:
    Versaut alles. Plus andere Design-Entscheidungen.
     
  20. electric Ein M-A-S-S-I-V

    electric
    Registriert seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    27.027
    Ort:
    Mystery Babylon
    Original Sin 2

    Ansich ein gutes Spiel, leider fand ich die Story und die Quests so langweilig, dass ich es nach 50h und Kapitel 5 abbrechen musste. Dazu wollte sich bei mir auch absolut keine Atmoshphäre einstellen. Schade, dabei habe ich Teil eins wirklich gemocht. :uff:

    Ansonsten natürlich die üblichen Verdächtigen: Stronghold 3, Gothic 3, Crash Bandicoot und noch ein paar Weitere, die mir jetzt nicht einfallebn :ugly:
     
  21. Pain553

    Pain553
    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    2.588
    Ort:
    ung fehlgeschlagen
    Mein RIG:
    CPU:
    Hier könnte Ihre Werbung stehen!
    X:Rebirth und Dawn of War 3, beides Spiele die ich mir blind zum Vollpreis gekauft habe. Richtig schwer entäuscht worden. Egosoft und Relic bekommen daher in Zukunft keinen Vertrauensvorschuss mehr... :huh:
     
  22. Fiesfee

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.582
    Civilization V - gegen Civ IV mit Rise of Mankind hatte ein minimal-Civ natürlich keine Chance
    Far Cry 5 - wurde hier bereits perfekt beschrieben

    Und alles was in Richtung Master of Orion ging, aber nicht Master of Orion 1 oder 2 war.
     
  23. doomhsf

    doomhsf
    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.572
    Die da wären? Klar, bei Witcher 3 eigentlich Zeitdruck, aber dödelt man ab. Sonst noch etwas?

    Find es echt schön, dass du wenigstens wirkliche Enttäuschungen reinschreibst und nicht so etwas wie Far Cry 5, wo man eh keine Erwartungen hat :ugly:

    Aber dann würde mich die Begründung durchaus ausführlicher interessieren.
     
  24. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    27.681
    Jo Crash Bandicott ist allgemein als große Enttäuschung bekannt. :ugly:
     
  25. no_hype

    no_hype
    Registriert seit:
    16. September 2018
    Beiträge:
    84
    Da ich kaum noch spiele, kann ich Titel, die für mich schon von Anfang an rausfallen (wie bspw Far Cry), nicht nennen. Da bleiben nur noch die Spiele, die mich interessieren.

    Auf mehr Kritik will ich aber nicht eingehen. Spiel war gut, aber nicht so mein Ding. Auf ein sehr gutes Cyberpunk würde ich mich trotzdem freuen.
     
  26. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    9.674
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    Also deine andere Frage wurde beantwortet, ich sage zum lohnt es sich auf jeden Fall ja, ist tausendmal besser und fertiger und befriedigender und durchdachter als es The Crew 2, so befürchte ich, jemals sein wird...

    Ich werd mir bald die Ultimate Edition kaufen!
     
  27. knusperzwieback

    knusperzwieback
    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    3.957
    Naval Action: Schöne Schiffe und ein Entwickler, der nicht weiß wohin die Reise gehen soll.

    Ich spiele das Spiel immer mal wieder an, weil mich auch das Setting so unglaublich gut gefällt. Schade dass man sich nicht so richtig hochgrinden kann. Die Helden sind sich IMHO irgendwann zu schade für Grund und möchten lieber ins nächste Dungeonlevel - die Deppen. So gebe ich meist schnell auf, da ich mehr auf Grinden als auf lebensmüde Helden stehe. :D
     
  28. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    40.246
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    FC5 hab ich auch abgebrochen. 4 fand ich aber gelungen. Gib ihm ne Chance. :D
     
  29. ElderScrolls4Ever

    ElderScrolls4Ever
    Registriert seit:
    9. September 2018
    Beiträge:
    119
    Mein RIG:
    CPU:
    Core i7-8086K
    Grafikkarte:
    2x ASUS ROG STRIX RX VEGA 64 OC
    Motherboard:
    ASUS ROG MAXIMUS IX FORMULA
    RAM:
    64 GB DDR 4
    Laufwerke:
    3x Samsung 860 PRO 4 TB
    Soundkarte:
    ASUS Essence STX II 7.1
    Gehäuse:
    ASUS ROG XG STATION 2
    Maus und Tastatur:
    Corsair K95 RGB Platinum Gaming
    Corsair Gaming Dark Core RGB
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional 64 Bit
    Monitor:
    LG OLED65C8LLA 65"
    Witcher 3,Witcher 2,Divinity Original Sin,Far Cry 2,3,4,5. The Crew 2. Das wären Titel die mir spontan einfallen. Bei Witcher fand ich nur Teil 1 richtig gut. Die Nachfolger waren dann nicht mehr mein Fall. Bei Divinity fand ich den Humor einfach peinlich.Das hat alles kaputt gemacht. The Crew 2 war im Gegensatz zu Teil 1 so ein riesiger Rückschritt das ich lieber ab und zu noch Teil 1 fahre.Bei Far Cry hatte ich mit jedem neuen Teil erneut Hoffnung das es besser wird aber unterm Strich fand ich nur den ersten Teil von Crytek geil. Was Ubisoft aus Far Cry gemacht hat geht mal überhaupt nicht.
    Mehr fällt mir jetzt nicht ein beim Thema Enttäuschungen.
    Ah doch ,Red Dead Redemption wäre da noch. Nachdem es damals alle so in den Himmel gelobt hatten lieh ich mir eine Konsole um es auch mal zu spielen.Was soll ich sagen der Funke ist nicht zu mir rüber gesprungen und somit hab ich es auch irgendwann nach 30 Stunden ca sein lassen darin Spielspaß zu finden.
     
  30. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    25.570
    Ort:
    GC CITY :D
    Monster Hunter World - obwohl ich die alten teile geliebt habe, kam hier irgendwie ab korallengebiet keine Stimmung mehr auf.

    Hast es ja weiter geschaft wie ich, ich kam nicht über Kapitel 2 hinaus. :ugly:

    Endless Space und Stellaris solltest ne Chance geben :yes:
     
    Oschii gefällt das.
  31. TocKNocKeR

    TocKNocKeR
    Registriert seit:
    24. November 2011
    Beiträge:
    152
    Bf mit Räuber und Gendarm. Weis nicht mal mehr wie das hies. Nach 2h weggelegt. Battle isle 3. in der 2 map gefühlt hunderte einheiten was mich damals überforderte. Hmm da war noch was ah ja Diablo 3 vanilla. Man war ich enttäuscht.
     
    Oschii gefällt das.
  32. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    20.874
    Da ich nur selten Spiele kaufe, ohne mich vorher umfassend darüber zu informieren, sind mir richtig herbe Enttäuschungen in den letzten Jahren erspart geblieben. Der Gothic3-Schock wirkt halt immer noch nach.

    Dieses Jahr habe ich mir aber No Mans Sky NEXT angeschaut und war nach anfänglichem Staunen (ca. 10-15h) über den Umfang dann doch schockiert, wie sehr das Spiel auf sinnlosen Grind und ewig gleiche Spielelemente und wie wenig auf seine Spielwelt und das Entdeckerflair setzt. Irgendwann merkt man dann einfach, dass der Grind kaschieren soll, dass da in den grenzenlosen Weiten des Universums einfach fast nichts ist, was man nicht auch schon in seinem Start-Sonnensystem hätte entdecken können.

    Wie bei Gothic 3 kann man das Genialistische an der Spielidee sofort erkennen, das fabelhafte Art-Design (von irgendwelchen Contagan-Aliens mal abgesehen) und die tolle Musik sorgen auch für Atmosphäre und Entdeckerfreude. Bis man irgendwann merkt, dass da wirklich nichts ist. Da hab ich mich ungefähr so gefühlt, wie wenn man alleine auf einem leblosen Planeten abgestürzt ist...
     
  33. jan_r

    jan_r
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    201
    Diese beiden Ausführungen hier kann ich mich nur anschließen.

    Hinzufügen würde ich noch Dragon Age: Inquisition, Mirror's Edge: Catalyst und Rise of the Tomb Raider. Allesamt Spiele, deren Vorgänger ich mit Freude mehrfach und auf 100% gespielt habe, deren Nachfolger aber mit völlig übertriebenem Sammel- und Grindkram zugekleistert wurden, dass einem echt die Lust verging.
     
  34. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    27.681
    Äh Rise of the Tomb Raider hat genau den gleichen Sammelkram wie Tomb Raider...
     
  35. jan_r

    jan_r
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    201
    Ich weiß nicht, was Du mit "gleich" meinst. Ich kann mich z.B. nicht entsinnen in Tomb Raider Münzen für nen Ingame Shop gesammelt zu haben. Mal ganz abgesehen davon, dass die Gebiete im ersten Tomb Raider kleiner sind und die Menge an Sammelkram geringer, bzw. die Challenges dadurch übersichtlicher sind.
     
  36. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    640
    Mass Effect: Andromeda. Ich würde sagen, das ist das schlechteste Spiel, mit dem ich so grade eben noch Spaß hatte. Es war einfach meilenweit vom Niveau der Vorgänger entfernt und verdient den Namen nicht. Und es krankt für mich vor allem an Stellen, die absolut unentschuldbar sind: Miese Story, mieses Storytelling.

    Das war... traurig. Das Gameplay bockte halbwegs, deswegen habe ich weitergespielt, aber ich war immer auch ein bisschen traurig...
     
  37. no_hype

    no_hype
    Registriert seit:
    16. September 2018
    Beiträge:
    84
    Bei Release gekauft ("ach, wird schon laufen") und nie gespielt. :rotfl:
     
  38. ancalagon Alarmarzt Meier-Wohlfühl

    ancalagon
    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    25.987
    Ort:
    das muss "aus" heíßen nich "von" :p
    Dieses Episoden Hitman...
     
  39. Silent Hunter Bambis Alptraum

    Silent Hunter
    Registriert seit:
    7. März 2000
    Beiträge:
    20.016
    Ach komm. Es war ein Shooter und man konnte ihn durchspielen. Handwerklich okay, aber ansonsten uninspiriert.

    Es gibt schlimmere Enttäuschungen. Geniale Spielideen, die durch grottige Userinterfaces, Bugs oder eigentlich einfach behebbare Balancemängel ruiniert wurden, u.s.w.


    Master of Orion 3?
     
  40. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.392
    Mass Effect. Schlechtes Gameplay und der Moment, wo der Abstieg von Bioware begann.

    Celeste. Großartige Wertungen, angenehmer Anspruch aber der Funke springt nicht über. Ich warte lieber auf den Nachfolger zu Ori and the Blind Forest.

    World of Warcraft. Jahre vorher auf den Release gewartet, Monate vor Release eine nicht ganz legale Alpha geladen, eigenen Server ausgesetzt und den Abend damit verbracht alleine in einer nicht-funktionsfähigen Spielwelt herumzulaufen. Am Releasetag gekauft, gespielt und als langweilig empfunden. Wochen und Monate lang immer wieder versucht reinzukommen, Spass zu empfinden aber er kam nie. Ärgert mich bis heute, dass ich das Gameplay derart ermüdend finde, weil ich die Welt faszinierend fand.

    Warcraft 3. Ich mochte die größeren Armeen aus Warcraft II und Starcraft, bekam aber stattdessen Kleinstarmeen vor ich jeder Einheit das Händchen halten muss. Tolle Geschichte, tolle Modding-Community aber eigentlich wollte ich große Schlachten, anstatt Kneipenschlägereien mit sieben Einheiten, welche nur metaphorisch für sowas wie eine "Schlacht" standen.

    Gothic. Die Prämisse des Spiels ist großartig: ein Mikrokosmos, in dem man sich frei bewegen kann. Die ersten Stunden waren toll. Eine vollständige Welt im Kleinen mit Fraktionen, die unterschiedliche Ideologien vertreten und denen man sich anschließen kann. Das erzählerische Potential dieser Grundlage wurde nur leider nicht im Ansatz genutzt, denn sehr schnell tritt alles das in den Hintergrund und was Piranha Byte einem stattdessen liefert ist eine 0815-Geschichte um irgendeinen Gott, Weltuntergangsgedönse und einem altbekannten Plot, wie man in schon zu oft in anderen Rollenspiel erlebte. In schlecht. Wie gut hätte Gothic sein können, ...

    Dragon Age: Inqusition. Steht hier nur stellvertretend für all die Spiele, welche durch OpenWorld-Aspekte ruiniert und so viel besser gewesen wären, hätte man die Spielzeit um 50% gekürzt, alle Nebenaktivitäten, banalen Nebenquests und offenen Areale rausgeworfen und stattdessen eine stringente Handlung mit Anfang und Ende erzählt.

    Bioshock-Reihe. Ja, tolle Atmosphäre, clevere Handlung aber das hatte System Shock² auch. Nur mit dem Unterschied, dass System Shock² auch ein gutes Spiel war und als Spiel funktionierte, während Bioschock seinen erzählerischen Höhepunkt und zeitgleich spielerischen Tiefpunkt mit Infinite erreichte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2018 um 23:52 Uhr
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top