Durch Blut/Plasmaspenden abnehmen?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Exilant, 4. Juni 2010.

  1. Exilant gesperrter Benutzer

    Exilant
    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    21.600
    Nur ein Gedankenexperiment. :ugly:

    Da ich vorhab demnächst mal häufiger zu spenden hatte ich folgende Überlegung:

    Dem Körper wird dabei wichtiges Blut entzogen das selbiger erst nachproduzieren muss. Dazu greift er natürlich auf die Reservern im Körper zurück.

    Ist es Möglich das man durch regelmäßiges SPenden an Gewicht verliert? :ugly:
     
  2. batgilla

    batgilla
    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    2.119
    Sicher, so ne Blutspende kann dich schon mal 500gr kosten. Aber Blutspenden als Methode zur langfristigen Gewichtsreduktion - eher nicht.
     
  3. "Demnächst mal häufiger" ist gut. Man darf ja eigentlich eh nur alle sechs Wochen sich anzapfen lassen.

    Kannst dir natürlich auch jede Woche einfach mal die Arterie anstechen und ein bisschen was rauslassen. Leichter bist du danach auf jeden Fall kurzzeitig :ugly:
     
  4. mehrtuerer

    mehrtuerer
    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    40.994
    Blut besteht zu 90% aus Wasser, du verlierst pro Spende als circa 50g an organischem Material.
     
  5. BlithE Heiß begehrt

    BlithE
    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    26.809
    mach dich mal schlau, was die energielieferanten des körpers sind ;).
    vlt erfährst du dann auch, dass fett erst reltiv spät eingesetz wird.

    @mehrtuerer: er meint wohl eher, dass er abnimmt, weil der körper unter "anstrengung" neues blut "herstellen" muss ;).
     
  6. mehrtuerer

    mehrtuerer
    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    40.994
    Ich habe ihn so verstanden, daß er aus körperlichen Reserven neues Blut herstellen will.
    Anzunehmen, der "Produktionsvorgang" an sich würde nennenswerte Energie verbrauche halte ich für absurd. Aber okay, das ist die ganze Idee :D
     
  7. Exilant gesperrter Benutzer

    Exilant
    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    21.600
    Hmm schade :(


    Aber trotzdem danke. :D
     
  8. Vom Kacken nimmt man übrigens auch ab :yes:
     
  9. Mach lieber Sport, wird sicherlich gesünder sein. :ugly:
     
  10. ancalagon Alarmarzt Meier-Wohlfühl

    ancalagon
    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    28.723
    Ort:
    das muss "aus" heíßen nich "von" :p


    Was wird denn deiner Meinung nach zuerst verbraucht? :confused:
     
  11. BlithE Heiß begehrt

    BlithE
    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    26.809
    kohlenhydrate/zucker. und das ist nicht meine "meinung".
     
  12. BlithE Heiß begehrt

    BlithE
    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    26.809
    aber wenn man mit sport abnehmen will, dann muss man sich auch vorher schlau machen.
    einfach drauf los rennen, bringt nicht viel :D.
     
  13. MrVooDoo Funkrocker

    MrVooDoo
    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    587
    Kohlenhydrate/Glycose

    Edit: Zu spät :ugly:
     
  14. ancalagon Alarmarzt Meier-Wohlfühl

    ancalagon
    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    28.723
    Ort:
    das muss "aus" heíßen nich "von" :p


    ja sicher.. nur ist davon halt eher wenig gespeichert - oder reden wir jetzt hier nur von einer kurzen Belastung?!
     
  15. Kranki

    Kranki
    Registriert seit:
    29. November 2007
    Beiträge:
    3.597
    Wenn man bißchen mehr spendet (so 5-6 Liter), verliert man sicher so einiges an Gewicht in den folgenden Wochen.:ugly:
     
  16. Wenn Du alles richtig machst, kannst Du bei einer Blutspende rund 6-8 Kilo abnehmen...zumindest einmalig.
     
  17. BlithE Heiß begehrt

    BlithE
    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    26.809
    nein, blut "generieren" ist natürlich eine lange belastung :yes:.

    bei einem "normalen" kreislauf braucht der körper ca eine halbe bis dreiviertel stunde, um von einer energieversorgung durch kohlenhydrate zur energieversorgung durch körpereingege fette umzustellen.
    deswegen bringt es auch nicht, wenn man nur ne stunde laufen geht, um abzunehmen :D.
     
  18. BlithE Heiß begehrt

    BlithE
    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    26.809
    vergiss dir paar gramm nicht, die die seele wiegen soll :ugly:.
     
  19. Hugin just a thought

    Hugin
    Registriert seit:
    31. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.067
    Das hört man zwar immer wieder, ist aber trotzdem falsch.
    Es kommt nur auf die Energiebilanz an. Auch wenn man während des Sports in erster Linie Kohlenhydrate verbraucht, wird das später quasi vom Fett abgezogen (sofern man dann nicht mehr isst, natürlich).

    edit: Zum eigentlichen Thema:
    500ml Blut enthalten grob geschätzt 350kcal, das entspricht wieder grob 50g Fettgewebe. Zur Synthese des Blutes wird dann noch ein bisschen mehr an Energie verbraucht, lohnenswert zum Abnehmen ist das aber sicherlich trotzdem nich ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2010
  20. BlithE Heiß begehrt

    BlithE
    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    26.809
    gut, gehen wir eben von jemandem aus, der nichts isst. dann magst du recht haben.
     
  21. Ist sicherlich sinnvoll, sich vorher schlau zu machen. Aber einfach losrennen, das ist bei den meisten ja eigentlich der Knackpunkt.
     
  22. Hugin just a thought

    Hugin
    Registriert seit:
    31. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.067
    Hmm - verstehst du mich jetzt absichtlich falsch?

    Wenn man den Mehrverbrauch nicht durch zusätzliches Essen wieder ausgleicht, nimmt man ab. Völlig egal, ob man während der Betätigung Fett oder Kohlenhydrate (d.h. Glycogen) verbruacht hat.
    Diese Geschichte von bestimmten Sportarten/Herzfrequenzen/wasauchimmer zur gezielten Fettverbrennung sind eine Legende!

    edit: Ich sehe gerade, mein Satz war tatsächlich etwas missverständlich, sorry. Mit "nicht mehr isst" meinte ich "nichts Zusätzliches isst"...
     
  23. Glutaeus Maximus

    Glutaeus Maximus
    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    6.376
    nöp. er hat recht.

    entscheidend ist ganz allein die energiebilanz. der sport während dem diäten ist nur ein mittel um den stoffwechsel davon abzuhalten, aufgrund des energiedefizits herunterzufahren und um muskelmasse bei einer unterkalorischen ernährung zu erhalten.
     
  24. mo_ne

    mo_ne
    Registriert seit:
    25. Januar 2001
    Beiträge:
    6.437
    Ort:
    der Muffe gepufft
    Fixed. :)
     
  25. BlithE Heiß begehrt

    BlithE
    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    26.809
    na wenn das so ist, hat natürlich die fachpresse unrecht und leute, die sich damit beschäftigen auch. nur woher hast du dann deine infos?
     
  26. Hugin just a thought

    Hugin
    Registriert seit:
    31. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.067
    Aus Lehrbüchern für Ernährungsmedizin/Physiologie, von entsprechenden Profs und aus aktuellen Publikationen.
    Du hast schon Recht, dass man das von dir beschriebene häufiger in irgendwelchen Zeitschriften lesen konnte, aber man sollte sich bei solchen Themen ein gesundes Maß an Misstrauen gegenüber der "Fachpresse" aneignen. Dass die Energiebilanz der entscheidende Faktor beim Abnehmen ist, ist schon seit längerer Zeit Lehrmeinung.
     
  27. Glutaeus Maximus

    Glutaeus Maximus
    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    6.376
    bild der frau und brigitte gehören dann ja wohl auch zur ernährungswissenschaftlichen und sportwissenschaftlichen fachpresse :ugly:
     
  28. +++

    Sicherlich sind gewisse Frequenzbereiche gerade für Laufanfänger interessant, wenn die nämlich auf irgendwelche Frequenzbereiche achten, laufen sie idR länger, weil kontrollierter und gleichmäßiger, dadurch nehmen sie natürlich auch mehr ab weil sie mehr laufen. Ist im Endeffekt aber egal, ob ich da irgendeinen Frequenzbereich einhalte oder nicht. Ist genau das gleiche wie diese Geschichte, dass die Fettverbrennung erst nach 45 Minuten (wahlweise auch 30, 25 oder sonstwieviele Minuten) anfängt, totaler Blödsinn. Natürlich ist es für Laufanfänger oder Leute, die abnehmen wollen besser, 45 Minuten zu gehen als 3 Minuten zu Laufen, weil sie dann im Endeffekt natürlich mehr Energie verbrannt haben.
     
  29. Lagerhalle gesperrter Benutzer

    Lagerhalle
    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Beiträge:
    5.397
    Im Endeffekt kann nur ansetzen was gegessen wurde.

    Also mache ich nicht mehr sport, sondern esse einfach weniger. Klappt recht gut.
     
  30. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    44.529
    Ort:
    Essen

    Gibt ab er ein Fettdepot das durch Diät nicht einfach verschwindet.
     
  31. Abilify gesperrter Benutzer

    Abilify
    Registriert seit:
    30. Mai 2009
    Beiträge:
    6.647
    Wenn du in der "Fettverbrennungszone" läufst, 80KG wiegst und 10 KM/H läufst und sagen wir mal 600 KCal pro Stunde verbrauchst und der Anteil der "Fettkalorien" bei 40% liegt, sind das 240 KCal "Fettenergie". Wenn du hingegen 12 KM/H läufst und da 1 000 KCal pro Stunde mit einem Fettanteil von 30% verbrauchst, sind das trotzdem 60 KCal mehr. Es gibt eben einen Unterschied zwischen relativem und absolutem Verbrauch.
     
  32. TheNexus PB-Verbindung

    TheNexus
    Registriert seit:
    10. April 2001
    Beiträge:
    5.461
    Ort:
    Hamburg
    Also Plasma kann man ja wesentlich öfter spenden (alle drei Tage). Das mache ich manchmal sechs Wochen lang (also dann halt zweimal die Woche) und da nehme ich nicht ab, sorry.
     
  33. Eru

    Eru
    Vermutlich, weil du nach dem Spenden ordentlich von dem Angebot gebraucht machst, dort kostenlos zu essen. ;)
     
  34. TheNexus PB-Verbindung

    TheNexus
    Registriert seit:
    10. April 2001
    Beiträge:
    5.461
    Ort:
    Hamburg
    Hm, dieses Angebot ist mir unbekannt, das gibt es bei uns nicht...;)
     
  35. Eru

    Eru
    Nichtmal Brötchen? :huh: Warum geht man dann dahin?!? :ugly:
     
  36. Allquantor

    Allquantor
    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    5.381
    Harte Sache - genau denselben Gedanken hatte ich heute, als ich beim Blutspendedienst war. :ugly:

    Ich will aber gar nicht abnehmen. Ich finde nur, dass 25€ für einen Picks nicht schlecht sind. :yes:
     
  37. Geld? ;)
     
  38. TheNexus PB-Verbindung

    TheNexus
    Registriert seit:
    10. April 2001
    Beiträge:
    5.461
    Ort:
    Hamburg
    Bei uns gibt es halt pro Spende 18€ bar auf die Hand für eine normale 750ml-Spende. SPendet man viermal innerhalb eines Kalendermonats, so gibt es nochmal einmalig 8€ extra und für jede weitere Spende im gleichen Kalendermonat jeweils 2€ extra.

    Hat man konstante, gute/hohe Eiweißwerte, so kann man auch 850ml spenden. Dafür gibt es dann pro Spende 25€ bar auf die Hand.


    Darum geht man da hin...;)
    Edit: Swarle hats erfasst! :yes:
     
  39. fette, kohlenhydrate (aka zucker), auch eiweiße können zum teil über stoffwechselprozesse (stichwort citratzylkus) in die jeweils andere form überführt werden. zum abnehmen ist einzig und allein die energiebilanz relevant, die sollte negativ sein (weniger futter rein als energie verbraucht wird). der irrtum bzw. das missverständnis dem viele leute unterliegen ist, dass sie schlagwörter wie "fettverbrennungszone" oder ähnliches seitens experten falsch interpertieren. klar, wenn du mal locker 4 stunden durchläufst dann hast du irgendwann deine schnell verfügbaren glucosevorräte aufgebraucht und der körper bezieht seine benötigte energie dann relativ gesehen mehr und mehr aus fettreserven. soll heißen, die ganzen experten sagen eigentlich nur, dass die benötigte energie ab einem gewissen zeitpunkt vermehrt aus fett gewonnen wird.
    im endeffekt alles egal, energiebilanz ist einfach das a und o.

    zur verbildlichung: stell dir vor der körper läuft mit strom, glukose wäre dann ein wasserspeicherkraftwerk - kann man schnell mal anwerfen, eignet sich gut dazu spitzenlasten an energiebedarf zu decken. fett hingegen ist ein atomkraftwerk. das braucht ein bischen bis es anläuft, eignet sich eher zur "grundlastdeckung" ist dann aber ziemlich ergiebig. wenn du jetzt das ziel hast in deinem körperhaushalt ein budgetdefizit zu produzieren ist es egal an wen du deine rechnungen zahlen musst, an den AKW-betreiber oder an die wasserkraftwerksgesellschaft.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juni 2010
  40. electric Ein M-A-S-S-I-V

    electric
    Registriert seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    30.609
    Ort:
    Mystery Babylon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top