Euer "Test" zum Mobile Herr der Ringe Spiel

Dieses Thema im Forum "Fragen an die Redaktion" wurde erstellt von Yanthir, 25. November 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Yanthir

    Yanthir
    Registriert seit:
    4. Dezember 2017
    Beiträge:
    12
    Es geht um diesen Artikel:

    https://www.gamestar.de/artikel/all...e-schlacht-beginnt-wissen-muesst,3374324.html

    Das ist ja ganz offensichtlich keiner eurer üblichen Tests. Keine Wertung, keine Kommentare möglich, ein "[Anzeige] " im Titel...

    Und was soll ich sagen - jedem der das Spiel nur 10 Minuten angespielt hat wird sofort klar, dass jede Wertung über 3 Sterne gekauft sein muss denn nichts in diesem Spiel ist innovativ oder hebt sich in irgendeiner Form von den übrigen Aufbau- und Pseudo Strategie Spielen ab die seit Jahren dem Mobile Markt überschwemmen und nichts weiter als perfide Gelddruckmaschinen sind (aber euch als Gaming Experten muss ich das ja nicht erklären).

    Als großer Herr der Ringe Fan lässt mich eurer "Test" deshalb etwas ratlos zurück.
    Findet ihr "Die Schlacht beginnt" tatsächlich gut?
    Oder wollt ihr uns davor warnen?
    Oder gibt es gar einen ganz anderen Grund für die Entstehung dieses Artikels?
     
  2. Rhaegar

    Rhaegar
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    6.741
    Ort:
    Bonn
    Es ist eine Anzeige, der Grund dafür ist Geld. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
     
    Berserkerkitten, mike81 und Bethoniel gefällt das.
  3. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.851
    Der Artikel ist in der Tat gekauft, weil es sich um eine vom Hersteller bezahlte "Sponsored Story" handelt und damit nichts anderes als Werbung ist. Das ist durch das Wort [Anzeige] auch klar als solche gekennzeichnet.
     
    Berserkerkitten gefällt das.
  4. Yanthir

    Yanthir
    Registriert seit:
    4. Dezember 2017
    Beiträge:
    12
    Wenn es nur Werbung ist warum muss man es dann als Test tarnen?
    Da bekommt man irgendwie schnell das Gefühl als würde Gamestar ihre Leser für dumm verkaufen wollen.
     
  5. Rhaegar

    Rhaegar
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    6.741
    Ort:
    Bonn
    Das ist nun mal das Prinzip eines Advertorials, eine Anzeige, die in der Aufmachung eines redaktionellen Inhalts daherkommt.
     
    legal gefällt das.
  6. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.851
    Das hat nichts mit der Gamestar per se zu tun, das ist leider wie Sponsored Stories funktionieren. Sie sollen aussehen wie redaktionelle Inhalte, werden aber, afaik, nicht von Redaktionsmitgliedern erstellt. Diesen Scheiß findet hier, bin ich mir sicher, kein User besonders prickelnd. Einfach drauf achten ob die Titel als Anzeige gekennzeichnet sind, die Gamestar ist da eigentlich ziemlich zuverlässig. Dann kannst du immer davon ausgehen, das es Werbung ist.
     
  7. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.975
    Das ganze ist zudem so schlecht geschrieben. Das geht doch niemals als Gamestar text durch. Wer nicht sieht das das ne Anzeige ist sollte mal seine Medienkompetenz trainiern
     
    Berserkerkitten gefällt das.
  8. Rhaegar

    Rhaegar
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    6.741
    Ort:
    Bonn
    Offensichtlich hat er ja duchaus verstanden, dass es sich nicht um einen "normalen" Test handelt, sonst hätte er sich ja nicht auf diese Art und Weise hier gemeldet. Die Problematik ist eher, dass offensichtlich durchaus immer mehr, insbesondere auch jüngere Leser, nicht mehr verstehen, was für eine Bedeutung der Begriff Anzeige hier hat und wie solche Beiträge entstehen.
     
    Lurtz gefällt das.
  9. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.975
    Eigentlich sind die Eltern dafür da Medienkompetenz zu vermitteln.
     
  10. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    47
    oder man könnte einfach die Art der Werbung dafür kritisieren, wie sie Leser gezielt verwirren soll. Genau dafür - und nur dafür - gibt es Advertorials, das ergibt sich ja schon aus dem Namen. Und hey, rechtlich mag die Anzeigenmarkierung irgendwie einwandfrei sein, aber es wird schon seit Jahren kritisiert das diese Kennzeichnungen oftmals nicht ausreichen, nicht nur bei der gamestar. Ein fetter hinweis im Stil von "Dies ist kein redaktioneller Testbericht" am anfang des Textes kostet zehn Sekunden Arbeit, würde aber die Wirkung der Werbung schwächen und ist sicher auch nicht vom Auftraggeber so gewünscht.
     
  11. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Nottingham
    Es steht ANZEIGE direkt in der Überschrift, direkt darunter SPONSORED STORY. Kein einziges wertendes Wort im Text, keine Wertung untendrunter. TOTAL IRREFÜHREND! Wer das ernsthaft für einen Test der Redaktion hält, der schafft es auch nicht, sich ohne fremde Hilfe die Schnürsenkel zuzubinden.
     
  12. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    47
    hui. ausgerechnet als Teil einer Redaktion, die hier und da Werbung und redaktionelle Inhalte vermischt hat, so ne freche Antwort zu geben, ist schon sehr erstaunlich respektlos. man könnte einfach als "Mitarbeiter" mal aufklären, erklären was ne verdammte "sponsored story" eigentlich ist und warum man artikel veröffentlicht, die wie artikel aussehen, aber Werbung sind.
     
    Alareiks gefällt das.
  13. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Nottingham
    Ich soll dir jetzt ernsthaft erklären, woran du eine Anzeige erkennst, in der ganz groß das Wort Anzeige direkt in der Überschrift steht, ja?
     
    Fellknäuel und manfred4281 gefällt das.
  14. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    47
    lies doch mal richtig, statt hier jetzt so kindlich zu provozieren. ich schrieb, man könne als teil der Redaktion mal erklären, warum eine Werbeform wie die Advertorials überhaupt benutzt werden, schließlich gibt es häufiger beschwerden über die Kennzeichnung und Begriffe wie "sponsored story". schließlich sollen die Dinger ja wie normale Artikel aussehen, es soll eine Verwechslung herbeiführen. ja, da steht fett "Anzeige" im Titel, aber es gibt offenbar leute, denen das nicht reicht. und nun könnte man als erster redakteur, der sich hier zu Wort meldet, einfach mal ne inhaltlich wertvollere Antwort einfallen lassen als so ne plumpe beleidigung. ernsthaft.
     
    Alareiks, ZweiTeiler und Lurtz gefällt das.
  15. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    80.555
    Warum sollten Werbekunden (mehr) Geld für diese native Advertisement-Formate bezahlen, wenn sie nicht funktionieren würden? Aber klar, die Branche macht es sich da einfach, wenn sie sagt "da steht ja Anzeige, damit sind wir raus". Das ist wie wenn der Politiker sagt "transparenter Lobbyismus ist ok, was sollen die Bedenken"?

    Das mag im rechtlichen Sinn zwar richtig sein, entkräftet die Bedenken der Bevölkerung/Kunden in dem Moment aber nicht.
     
    Alareiks gefällt das.
  16. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Nottingham
    Ich bin nicht Teil der Redaktion, war nie Teil der Redaktion und werde auch niemals Teil der Redaktion sein. Aber diese künstliche Aufregung über eine mehr als offensichtlich als solche gekennzeichnete Anzeige ist lächerlich. Ernsthaft.
     
    manfred4281 gefällt das.
  17. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.045
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Ich meine mich erinnern zu können, dass die GS auf dem Weg zur Kenntlichkeit von Werbungen, deutlich zweideutigere Varianten im Angebot hatte. Das "[Anzeige]" direkt im Titel steht, ist doch schon eine klare Kennzeichnung und ein angenehm gangbarer Weg. Wer übersieht das denn und trifft dann völlig irregeführt aufgrund des Textes darunter eine Kaufentscheidung?

    Einerseits wird die GameStar für ihr Clickbait in den Überschriften kritisiert und jetzt liest man die Überschriften gar nicht? :ugly:
     
    manfred4281 und Berserkerkitten gefällt das.
  18. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Nottingham
    Vor allem ausgerechnet für diesen Text, der das Spiel mal absolut NULL wertet oder in irgendeiner Weise positiv hervorhebt. Es ist ne furztrockene Beschreibung der Inhalte und Features, völlig wertungsfrei und leidenschaftslos.
     
    Naphir, Crimok und manfred4281 gefällt das.
  19. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    47
    jo, streiten wir darüber, ob du als freier Redakteur nun Teil der Redaktion bist oder nicht und warum du hier als Mitarbeiter aufgeführt bist. ist doch völlig egal. du trittst hier auf als "Mitarbeiter" und schreibst für die Gamestar - und du beleidigst hier einen User, der etwas kritisiert, was du vielleicht nicht kritikwürdig findest, was die Kritik aber nicht automatisch entkräftet. meine güte, wasn los mit dir?
     
    Yanthir gefällt das.
  20. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.713
    Ich frage mich nur, was genau du dir wünschst, wenn "Anzeige" im Titel und Autor "Sponsored Story" nicht reichen. :hmm: Wenn das beides nicht ausreichend ist, dann hilft eine Aussage am Anfang wie "Das ist kein redaktioneller Artikel sondern eine Anzeige" auch nicht weiter ... weil genau das doch schon im Titel steht. :nixblick: Da kann man sich auch beschweren, dass ein Werbespot im Fernsehen zu sehr aussieht wie ein Spielfilm. Ich denke ein gewisses Mindestmaß an Medienkompetenz kann man als Webseite von seinen Lesern schon erwarten.
     
  21. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    47
    vielleicht einfach aufhören, das Design von redaktionellen Texten zu verwenden, damit jede Verwirrung ausgeschlossen werden kann, die es trotz rechtlich einwandfreier kennzeichnung nun mal gibt und schließlich genau so gewollt ist. der threadersteller hat das Wort "anzeige" im Titel gelesen, aber offenbar nicht genau verstanden, zumindest nicht soweit, dass er schlussfolgert das die Redaktion nix damit am hut hat. wie wäre es denn mit dem Begriff Werbung, der vielleicht eindeutiger ist? kommt immerhin ganz am Schluss, könnte aber auch statt "Sponsored story" stehen, der begriff ist eh Quatsch und wird oft nicht verstanden.

    na klar kann man sich darüber lustig machen, wenn jemand "Anzeige" nicht versteht oder so, aber dass advertorials nicht einwandfrei sind ist halt nun mal so und wenn hier auch noch son Rebell von Redakteur ankommt und meint, hihihihi guck mal wie dumm der ist, dann geht das halt zuweit, ganz unabhängig vom Thema.
     
    Alareiks gefällt das.
  22. Mary Marx Community-Redakteurin Mitarbeiter

    Mary Marx
    Registriert seit:
    3. September 2018
    Beiträge:
    1.869
    So Freunde, bevor das hier jetzt komplett eskaliert, schließe ich den Thread. Gerne aber nochmal ganz allgemein:

    1. Redaktion und Anzeigenabteilung sind getrennt. Sprich: Wir wissen nicht was die verkaufen und sie schreiben ihre Texte auch selbst. Kein Redaktionsmitglied schreibt Anzeigen oder Sponsored Storys und wir sehen sie genauso früh oder spät wie ihr.
    2. Anzeigen und Sponsored Storys sind in der Überschrift als auch beim Autor entsprechend gekennzeichnet. Lest ihr ein "[Anzeige]" im Titel, handelt es sich beim folgenden Text um keinen redaktionellen Beitrag. Wir kennzeichnen jeden Inhalt, für den wir Geld erhalten haben entsprechend.
    3. Redaktionelle Tests erkennst du daran, dass "Test" in der Überschrift steht, sie einen Wertungskasten haben, ein Autor hinterlegt ist und seit neustem auch immer ein Kurzwertungskasten eingebaut ist.
    4. Ich habe das Feedback, das hier im Thread zusammenkam entsprechend weitergeleitet.
    5. Wer ein GameStar-Plus Abo besitzt, kann sich sämtliche Anzeigen auch direkt rausfiltern lassen. Das könnt ihr unter gamestar.de/account einstellen.

    Ich hoffe, damit sind alle Fragen erstmal beantwortet.
     
    Fellknäuel, legal, Crimok und 3 anderen gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top