Fehlermeldung bei RAM

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Masterbla, 31. Juli 2019.

  1. Masterbla

    Masterbla
    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen,

    habe mir heute meinen neuen PC zusammen gebaut. Leider bekomme ich kein Bild am Monitor und auf dem Mainboard leuchtet das lämpchen gelb (gelb = Probleme mit RAM). Ich kann mir nicht vorstellen dass die RAM blöcke defekt sind, da es ja zwei einzelne Blöcke sind. Jeweils nur einen zu stecken habe ich ebenfalls ausprobiert und auch in allen Steckplätzen versucht. Alles andere scheint normal zu laufen (GraKa lüfter, CPU und Gehäuselüfter drehen normal).

    Meine Computer:

    be quiet! Dark Base 900 (Gehäuse)

    ASUS STRIX X470-F Gaming (Mainboard)

    HyperX Fury 16GB RAM x2

    MSI GeForce RTX 2070super Gaming X TRIO

    AMD Ryzen 5 3600X

    Samsung 970 EVO Plus 1000GB M.2

    Samsung 970 EVO Plus 250GB M.2

    Crosair HX750i (750W) Netzteil


    Bin für jeden Tipp dankbar!
     
  2. eric_cartman1977

    eric_cartman1977
    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    1.040
    falls Du das noch nicht gemacht hast, würde ich zuerst auf der Hersteller Seite des Mainboards checken, ob der verwendete RAM in der Kompatibilitätsliste aufgeführt ist. Falls nein, kompatiblen RAM kaufen.
    Außerdem in jedem Fall das BIOS des Mainboards auf die aktuellste Version updaten.
    Erkennt das BIOS denn die RAM Riegel?
     
  3. eric_cartman1977

    eric_cartman1977
    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    1.040
    ansonsten auch mal ohne angeschlossene Festplatten booten und schauen ob der Fehler unverändert bleibt.
    Startet das System denn überhaupt?
     
  4. Masterbla

    Masterbla
    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    6
    Wie ich schon geschrieben habe, kommt kein Bild am Monitor. Die RAM's sind sicher kompatibel. Auf den Festplatten befinden sich keine Daten da es ein komplett neuer PC ist.
     
  5. I3aum

    I3aum
    Registriert seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    361
    Du hast ein x470 Mainboard mit einem Ryzen 3000 CPU.
    Dein Mainboard wurde vermutlich vor dem erscheinen des Ryzen 3000 erstellt, da es primär für die Ryzen 2000 bestimmt war. Daher verfügt das Mainboard vermutlich nicht über die neuste BIOS Version, die das Verwenden der Ryzen 3000 ermöglicht.

    Dadurch können diverse Fehler entstehen.

    Du solltest versuchen, mit einem Ryzen 2000 / 1000 das Bios zu updaten.

    Dies könnte eine Fehlerquelle sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2019
    Masterbla gefällt das.
  6. ActionNews Linux-User

    ActionNews
    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    10.419
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1800X
    Grafikkarte:
    ASUS Strix Vega 64 OC
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus GA-AX370-Gaming 5
    RAM:
    2x8GB G.Skill 3200MHz CL14
    Laufwerke:
    - 512GB Samsung 960 M2-SSD
    - 2 Terrabyte WD HDD 7200 U/Min
    Gehäuse:
    Be!quiet Silent Base 800
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    27" Dell U2713HM IPS 1440p
    Ja wie I3aum bereits geschrieben hat würde ich auf auch inkompatibles BIOS zum Ryzen 3000 tippen. Leider hat das erwähnte ASUS Board kein BIOS FlashBack (das würde dir erlauben ohne CPU mit einem USB-Stick die aktuelle BIOS Version drauf zu flashen).
    Also brauchst du erst eine passende CPU. Entweder du kannst dir irgendwo eine im Freundeskreis eine leihen oder du kannst auch bei AMD eine Ausleihen. AMD schickt dir dann eine du kannst flashen und dann musst du es zurückschicken. Dauert aber halt ein bisschen bis die CPU da ist.
    Du kannst auch deinen Händler fragen wo du das gekauft hast ob die das machen. Die verlangen dafür aber oft eine Gebühr.
     
    Masterbla gefällt das.
  7. Masterbla

    Masterbla
    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    6
    Verdammt du hast recht! ich habe eigentlich den Ryzen 5 nur als Übergang CPU genommen um das BIOS zu updaten bis mein Ryzen 9 kommt.... hatte immer nur den 3900 als inkompatibel im Kopf und nicht die 3er Serie im allgemeinen.

    Vielen Dank für den Tipp!
     
  8. Masterbla

    Masterbla
    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    6

    Vielen Dank auch dir für die Hilfestellung. Ich werde die eine einfach zurückgeben bei meinem Händler und eine neue bestellen für das Update. Kostet mich dann einfach 10% vom Neupreis...den Rest erstatten die zurück. :-)
     
  9. S/W Should not have messed with Mods

    S/W
    Registriert seit:
    20. Mai 2004
    Beiträge:
    25.708
    Ort:
    Rapture
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 3600X
    Grafikkarte:
    Zotac GeForce GTX 1060 AMP! Edition
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Pro
    RAM:
    Corsair VENGEANCE® LPX 16 GB (2 x 8 GB) DDR4 DRAM 3000 OC
    Laufwerke:
    Sandisk SSD Plus 480 GB
    Intenso SATA III SSD 480 GB
    Kingston SV300S37A 240 GB
    Western Digital HDD 1 TB
    Soundkarte:
    MSI onboard
    Gehäuse:
    Xigmatek Midgard I
    Maus und Tastatur:
    Roccat Kone XTD Optical & Roccat Isku FX
    Betriebssystem:
    Windows 10 Home
    Monitor:
    BenQ XL2420T & Samsung SyncMaster P2470HD
    Hi,
    ich hab ein ähnliches Problem.

    Ich hab von 16 GiByte auf 32 GiByte aufgestockt. Das alte RAM Kit Corsair Vengeance LPX CMK16GX4M2A2800C16 lief vorher tadellos, auch mit A-XMP und und OC auf 3000 MHz (Stock 2800)
    Nun hab ich das Kit um weitere 16 GiByte erweitert: CMK16GX4M2D3000C16
    Wenn ich nun den Takt auf 2800 oder gar 3000 Mhz anhebe, bootet der Rechner nicht mehr und das EZ Debug LED vom Board zeigt einen Fehler bei CPU an. Warum bei CPU und nicht etwa bei RAM?
    Ich kann die Riegel nun mit 2400 Mhz betreiben, aber so ~sollte es ja nicht sein, oder?

    Sowohl das neue als auch das alte Kit starten auf allen Bänken mit dem gewünschten Takt, aber zusammen leider nicht.

    Auf der Kompatibilitätsliste habe ich leider beide Riegel nicht gefunden:

    https://de.msi.com/Motherboard/support/X470-GAMING-PRO#support-mem-19

    MSI Gaming Pro X470, BIOS 7B79v1A vom 17. Juli 2019
    Ryzen 3600X (Stock)

    Für Ratschläge wäre ich dankbar.

    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2019
  10. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    38.806

    ich bin mir jetzt nicht sicher.....aber meine das ich im MSI Forum die Tage (weil ich schauen wollte ob die zufällig was erwähnen wann das nächste Bios Beta/non beta kommt) was davon gelesen zu haben das es eventuell einen Bug geben könnte wenn man alle 4 Ram Plätze belegt hat.
    Bin mir da aber nicht sicher....könnte auch was anderes mit Ram gewesen sein....und ich weiß nicht um welches board es da ging....
     
    S/W gefällt das.
  11. S/W Should not have messed with Mods

    S/W
    Registriert seit:
    20. Mai 2004
    Beiträge:
    25.708
    Ort:
    Rapture
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 3600X
    Grafikkarte:
    Zotac GeForce GTX 1060 AMP! Edition
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Pro
    RAM:
    Corsair VENGEANCE® LPX 16 GB (2 x 8 GB) DDR4 DRAM 3000 OC
    Laufwerke:
    Sandisk SSD Plus 480 GB
    Intenso SATA III SSD 480 GB
    Kingston SV300S37A 240 GB
    Western Digital HDD 1 TB
    Soundkarte:
    MSI onboard
    Gehäuse:
    Xigmatek Midgard I
    Maus und Tastatur:
    Roccat Kone XTD Optical & Roccat Isku FX
    Betriebssystem:
    Windows 10 Home
    Monitor:
    BenQ XL2420T & Samsung SyncMaster P2470HD
    Das mit der Vollbestückung kann sogar wirklich sein. Hätte mich vorher belesen sollen. Nun ja, dann schau ich mal, ob sich der Leistungsverlust bei 4x8 @2400 irgendwie in Grenzen hält.

    Danke für den Hinweis. :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top