Festplatte klonen

Dieses Thema im Forum "Softwareforum" wurde erstellt von eNkelo, 17. Oktober 2020 um 15:00 Uhr.

  1. eNkelo <em>La Yohda Stasella</em>

    eNkelo
    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    14.111
    Hallo!

    Folgende Situation:

    Ich habe 3 Fesplatten in meinem Rechner:

    Laufwerk 1 /Systemplatte C: SSD 500GB
    Laufwerk 2 D: HDD 2TB
    Laufwerk 3 E: HDD 500GB

    Ich würde gerne Laufwerk 2 auf eine 2TB SSD klonen, dabei aber die HDD exakt mit dem gleichen Inhalt so im Rechner vorerst noch behalten nach dem Klonen um sie dann anschließend ausmisten und mit Laufwerk 3 austauschen zu können.

    Ich bin beim Vorgang etwas verwirrt. Da ich so etwas auch noch nie gemacht habe, stellen sich mir da ein paar Fragen. Wenn ich das Laufwerk klone auf die SSD, bekommt die SSD dann auch automatisch D: zugewiesen? Ich kann mir das nicht wirklich vorstellen, dass dann zwei Festplatten mit dem gleichen Pfad einander harmonieren können. Und vor allem, kann ich dann irgendwie außerhalb von Windows den Pfadbuchstaben ändern, falls er dann nicht mehr bootet?

    Ich bin etwas verwirrt gerade :ugly:

    Wunschgedanke wäre:
    HDD mit irgendeinen Programm (hat hier auch gleich wer Empfehlungen?) auf SSD klonen > Reboot > SSD wird als D: angegeben und die HDD mit F:. Ich meine in dem Fall würde Windows doch gar nichts mehr verbinden mit der HDD, oder? Gerade weil auf der HDD die ganzen Eigenen Dateien drauf sind und so Ordner wie "Windows Apps", worauf ich überhaupt keinen Zugang habe.

    Kann mir bitte jemand helfen?
     
  2. eNkelo <em>La Yohda Stasella</em>

    eNkelo
    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    14.111
    doppelpost :shot:
     
  3. michalangelo

    michalangelo
    Registriert seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    9
    Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst mach das mit einem Programm (ich nutze Macrium Reflect, das ist für Privat umsonst) und leg dir einen Boot-USB-Stick an (oder brenn dir ne CD). Dann klonst du die FP, steckst die alte ab und weist nach Neustart der neuen gegebenenfalls noch mal den Laufwerksbuchstaben zu (das sollte aber auch schon mit dem Programm möglich sein.
     
  4. eNkelo <em>La Yohda Stasella</em>

    eNkelo
    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    14.111
    Ich will die HDD aber behalten. Und solange die den Pfad beibehält wird es nicht gehen, oder?
     
  5. michalangelo

    michalangelo
    Registriert seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    9
    du kannst die ja wieder dranstecken, wenn du den Buchstaben vergeben hast. Ich würde das sowieso dann erst mal in Windows versuchen, nachdem du geklont hast die Buchstaben neu zu vergeben und danach neu booten
     
  6. Macro82

    Macro82
    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    1.778
    Ort:
    In da woods
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 7 1800x
    Grafikkarte:
    Asus Dual 1060 oc 6gb
    Motherboard:
    X370 XPOWER GAMING TITANIUM
    RAM:
    32 gb Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Crucial mx500 500GB SSD
    Crucial P5 CT1000P5SSD8
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    250 GB seagate Barracuda
    250 GB Kingston SSD
    HL-DT-ST BDDVDRW CH10L (BC2A)
    Soundkarte:
    Kraken Tournament Edition / Onbord /Speedlink Gravity Carbon RGB 2.1
    Gehäuse:
    Corsair Icue 465x
    Maus und Tastatur:
    Ironwolf Invader
    Ironwolf Gaundlet
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 bit / Linux Mint 20
    Monitor:
    LG 34uc79g-b 34 Zoll Ultra Wide
    Nein. Und generell würde ich davon abraten 2 Laufwerke den gleichen Laufwerks-Buchstaben zuzuweisen . Außer du willst lustige Windows Fehler haben und zusehen wie Windows kotzt :ugly:.

    Ansonsten kannst du mit vielen Programmen Platten und SSDs klonen wie du lustig bist.viele Programme migrieren auch die Laufwerks Größen(solange die Daten halt geringer sind als die Laufwerks gössen etc ). Ob du jetzt eine HDD oder SSD hast ist da egal.
    Die Boot platte lässt sich im UEFI einstellen.

    Was die Software angeht:

    https://www.macrium.com/reflectfree
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2020 um 12:56 Uhr
  7. eNkelo <em>La Yohda Stasella</em>

    eNkelo
    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    14.111
    Genau deshalb würde ich gerne der neuen SSD "D:" geben und der alten "F:". Die Frage ist nur wie, wenn beide gleichzeitig angeschlossen sind.
     
  8. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    Nottingham
    Passiert automatisch.
    Windows weist zwei gleichzeitig angeschlossenen Laufwerken nie identische Laufwerksbuchstaben zu.
     
  9. Macro82

    Macro82
    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    1.778
    Ort:
    In da woods
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 7 1800x
    Grafikkarte:
    Asus Dual 1060 oc 6gb
    Motherboard:
    X370 XPOWER GAMING TITANIUM
    RAM:
    32 gb Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Crucial mx500 500GB SSD
    Crucial P5 CT1000P5SSD8
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    250 GB seagate Barracuda
    250 GB Kingston SSD
    HL-DT-ST BDDVDRW CH10L (BC2A)
    Soundkarte:
    Kraken Tournament Edition / Onbord /Speedlink Gravity Carbon RGB 2.1
    Gehäuse:
    Corsair Icue 465x
    Maus und Tastatur:
    Ironwolf Invader
    Ironwolf Gaundlet
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 bit / Linux Mint 20
    Monitor:
    LG 34uc79g-b 34 Zoll Ultra Wide
    du kannst die Buchstaben in der in der Verwaltung Ändern.
    https://www.heise.de/tipps-tricks/Computerverwaltung-in-Windows-10-oeffnen-so-geht-s-4243814.html
    https://praxistipps.chip.de/windows-8-und-10-laufwerksbuchstaben-aendern_3178

    Danach steht ein Neustart an.


    Das kannst du auch schon in der Clone-Software da machen nur wie gesagt : Bitte da keine doppelten Laufwerksbuchstaben verwenden. Außer du magst Anomalien und eine Windows Fehler Parade :topmodel:

    Das Boot Laufwerk bleibt immer C:

    ansonsten gilt halt :
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2020 um 17:03 Uhr
Top