Frage zum Erbrecht.

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von firreface, 7. November 2018.

  1. firreface

    firreface
    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    6.367
    tag auch,

    ich hole das ganze einfach mal hoch

    hier die fakten:

    1.vater gestorben,null kontakt gehabt höchstens mal von weitem im supermarkt gesehen.....also bitte keine beileidsbekundungen :groundi:
    2.seine aktuelle ehefrau (also nicht meine mutter, die ist auch schon tot) hat mir brief geschrieben mit der info des todes, aber ohne angabe von todestag oder so
    3.im ersten normalen brief (70cent oder so)wollte sie auch mein einverständnis dafür, dass sie erbschein beantragen darf.....wegen finanzieller dinge, kredite und so .....habe darauf nicht reagiert
    4.gestern kam dann von ihr einschreiben mit rückschein ....liegt erstmal auf der post, hab da 7 tage bedenkzeit um das abzuholen

    frage: soll ich ihr gekritzel erstmal weiter ignorieren und auf post vom anwalt/notar/gericht warten?

    kurz:schulden will ich keine erben, kohle wäre aber nicht schlecht.......er hatte auch elternhaus geerbt, sah alles auch ordentlich aus und wo kredite herkommen sollen erschließt sich mir nicht......die linie des vaters waren immer geizhälse³ :groundi:

    danke
     
  2. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    Schon weil du nicht weißt, ob du Vermögen oder Schulden erbst, solltest du dringend aktiv werden. Da läuft eine relativ kurze Frist ab dem Moment, wo du vom Tod (Erbanfall) erfahren hast. Glaub zwei oder 6 Wochen, keine Ahnung. In dieser Zeit müsstest du das Erbe ausschlagen um auf jeden Fall keine Schulden zu erben.

    Sofern Vermögen vorhanden, müsstest du such aktiv werden. Irgendwas unterschreiben was dir diese Frau schickt, würde ich nicht. Nachher bringts dich um dein Erbe:D

    Wenn das Verhältnis nicht zerschossen ist, rufe doch mal an und finde erst mal raus, was Sache ist.
     
  3. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    Komisch ist, dass sie als Ehefrau doch eigentlich keine Erlaubnis von dir bräuchte :hmm:

    Oder will sie deinen mit beantragen? Wenn das auch nur ansatzweise verwirren ist, würde ich mich mal anwaltlich beraten lassen.
     
  4. Teiler

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Immer erst auf was offizielles warten. Alles andere könnte Sie ja telefonisch klären oder nicht?

    Und vorsicht: Manche Menschen ändern im Alter Ihre Lebenseinstellung dramatisch...
     
  5. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    Wer es so macht, hat im Zweifel viele Schulden geerbt.

    Uns Erbe muss man sich aktiv kümmern, da kommt erst mal nichts offizielles.
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  6. ColaFan

    ColaFan
    Registriert seit:
    20. August 2000
    Beiträge:
    13.128
    Ort:
    Barakastraße 13
    Mein RIG:
    CPU:
    Meddl
    Grafikkarte:
    Loide
    Motherboard:
    und
    RAM:
    Herzlich
    Laufwerke:
    Willkommen
    Soundkarte:
    beim
    Gehäuse:
    Drachenlord
    Maus und Tastatur:
    Lel
    Betriebssystem:
    als
    Monitor:
    ob
    Die Entfernung scheint ja kurz zu sein. Würde mir die Immobilien nochmal angucken sofern es sie noch gibt. Kann man im Grundbuch eigentlich nachschauen? Auch wegen Hypotheken etc.
     
  7. firreface

    firreface
    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    6.367
    ok, dann latsche ich diese woche doch lieber mal zu nem anwalt
     
  8. firreface

    firreface
    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    6.367
    halt älteres einfamilenhaus mit garten auf nem dorf, aber hübsch gemacht ....dann noch extra gartengrundstück im dorf mit ordentlicher laube und so
     
  9. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    Wenn die Verhältnisse unklar sind, kann er dir sagen was zu tun ist. Mit bissel reinfuchsen geht's auch so, aber hättest du das machen wollen, hättest du hier nicht gefragt:D
     
  10. firreface

    firreface
    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    6.367
    hätte am liebsten meine ruhe gehabt :groundi:
     
  11. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    Kann ich nachvollziehen. Ich hab grad ne Erbsache mit Auslandsbezug laufen. Sekt inzwischen fast 2 Jahren.
     
  12. firreface

    firreface
    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    6.367
    wenns was zu holen gibt würden sich 2 jahre ja holen :groundi:

    will kein haus und grund, weil ich nicht der typ für bin, kohle wäre zwar schön, muss aber auch nicht sein, weil bin auch so zufrieden

    nur scheiße halt wenn man sich auf einmal mit schulden und so herumschlagen müsste.......hab ich einfach nicht bock drauf

    zählt es dann eigentlich was, wenn ich ihn schon vor ca 4 jahren, nach dem tod meiner mutter als erbe ausgeschlossen habe ?

    ähm ok, solle doch mal zum anwalt latschen oder notar ?
     
  13. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.246
    Ort:
    42
    Immernoch? Meintest du nicht vor einem halben bis ganzen Jahr da wäre irgendeine Frist kurz vorm Verstreifen? :ugly:
     
  14. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    Ja aber die ist eingehalten. Jetzt ist die Sache beim Anwalt im Ausland und muss dort noch dem Gericht vorgelegt werden.

    Geht leider um Schulden.
     
  15. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    @TE

    Also ließ dich mal ein. In Panik musst such nicht verfallen, erst mal finde raus ob es Schulden sind oder Vermögen.
     
  16. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    5.246
    Ort:
    42
    Sorry für OT, aber: Hats der Schusselanwalt selbst gebacken bekommen oder erst ein neuer? :ugly:
     
  17. Teiler

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Das ist so nicht richtig. Ich habe jeweils Post bekommen von den zuständigen nachlassgericht. Ohne diese Info kann kein Erbe angenommen bzw. Ausgeschlagen werden meines Wissens nach.
     
  18. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    Ein neuer, eine Kanzlei aus Athen. Der alte Anwalt hat sich zu seinem Glück übrigens nicht getraut, mir eine Rechnung zu stellen. Mir der wäre ich zur Anwaltskammer gegangen.
     
    UrbanForest gefällt das.
  19. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.582
    Ort:
    auswærts.
    Wäre schön einfach, wenn's so einfach wäre, ist es aber nicht - außer in Bayern und BaWü. In allen anderen Bundesländern wird das Nachlassgericht nur tätig, wenn es ein Testament gibt, aber nicht beim einfachen gesetzlichen Erben; der bekommt maximal dann Post, wenn ein Erbschein beantragt wurde _und_ dabei angegeben ist, dass es weitere Erben (also ihn) gibt.

    6-Wochenfrist ab Kenntnis des Erbfalles(§ 1944 BGB), um ggf auszuschlagen, also am besten schleunigst den Auskunftsanspruch gegenüber der letzten Ehefrau geltend machen (2027 ff). Und ja, wenn's richtig blöd läuft, kommst Du nur noch durch Nachlassinsolvenz aus der Nummer raus - und da ist die Frist 3 Tage ab Kenntnis. Anfechtung der einmal erfolgten Annahme geht nur sehr, sehr selten durch, darauf verlassen und probehalber mal gar nichts tun = annehmen wär' jetzt nicht so clever.
     
    legal gefällt das.
  20. Teiler

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    1.250
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Na Gottseidank lebe ich in bawü. Aber die verstorbenen Verwandten waren aus Mecklenburg Vorpommern...
     
  21. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    Ne, das Erbe muss nicht gesondert angenommen werden, solche Schreiben sind rein informativ. Daher ist es so so wichtig bei einem überschuldeten Erbe aus zu schlagen.
     
  22. PayDay Bürger King

    PayDay
    Registriert seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    13.633
    Ort:
    Flensburg
    du weißt vom tot deines vaters. deine mutter ist auch bereits gestorben. du bist hier auf jeden fall ein "groß"erbe, ggf. sogar alleinerbe.

    du solltest alles in deiner macht stehende tun (am besten sogar noch mehr), um SOFORT die finanzielle lage deines vaters zu klären. welches eigentum hat er, welche schulden hat er, um rauszubekommen, ob am ende ein + oder - vor der zahl steht. wenn dort am ende ein minus steht, läuft deine zeit bereits bis zum ggf. ruin, wo du nur noch durch nen freitod oder eigene privat insolvenz rauskommst.
    nichts machen ist denkbar dumm.

    das beantragen des erbscheines benötigt normal keinerlei erlaubnis. dieser muss sowieso "immer" erstellt werden. im erbschein steht dann drin, wer wieviel bekommt. der erbschein kommt vom amtsgericht und die gehen streng nach gesetz. wahrscheinlich will die neue frau des verstorbenen vaters, das du einfach deine adresse mit angibts, damit das amtsgericht deine kontaktdaten hat. als "kind des verstorbenen" bist du ganz weit vorne und kannst sowohl richtig viel zaster erben als auch schulden.

    wie weit wohnt die neue frau/vater entfernt? normal sollte man jetzt am wochenende da hin und die finanzielle lage klären. nen totenschein wirds wohl schon geben und mit deiner geburtsurkunde/ausweis zusammen kannst du dich als kind des verstorbenen legitimieren und alle banken werden dir erzählen, was sie denn von dir als erben haben möchten. das beste wird sein, wenn man die papiere mit kontoständen und co sieht. man wird schon rausbekommen, wo die immobilien finanziert sind (oder waren) und dann dort mal kontakt aufnehmen, ob die finanzierungen erledigt sind (ggf findet man dazu auch was in den unterlagen) oder welche beträge offnen sind - um dann zu klären, was die immobilie etwa wert wäre.
    steckt je nachdem schon etwas arbeit dahinter, könnte aber am ende auch locker 6 stellige euros auf dem konto geben...

    wenn du dir 100% sicher bist, das du da schlecht rausgehts, solltest du das erbe rechtswirksam rechtzeitig ausschlagen. wie das geht kann man googlen oder ggf. gar besser nen anwalt fragen. spar beim zustellen nicht am letzten cent, lieber per gerichtsvollzieher zustellen lassen, da dies die einzige garantierte sauber dokumentierte zustellung ist.
     
  23. fleischerfaust

    fleischerfaust
    Registriert seit:
    3. August 2011
    Beiträge:
    553
    Aus Erfahrung kann ich den anderen nur beipflichten: Anwalt, Anwalt, Anwalt! :teach:
    Alles dokumentieren und Korrespondenz etc. nur mit Einschreiben o.Ä.. Und Trödel nicht rum da gibt es Fristen für das Ausschlagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2018
  24. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    Gaaaanz so wild ists auch nicht, es gibt da schon noch Möglichkeiten, aber viel viel (viel!) besser ist es natürlich, ein überschuldetes Erbe einfach in der Frist aus zu schlagen. Dazu braucht man keinen Anwalt, sondern geht innerhalb der Frist einfach zum Notar.

    Aber wie du schriebst, erstmal schnell checken was da ist.
     
  25. PayDay Bürger King

    PayDay
    Registriert seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    13.633
    Ort:
    Flensburg
    ein notar ist ein anwalt ^^ der verstorbene hat kein notar/anwalt. wer wieviel erbt, wird mit den erbschein bestimmt und kommt vom amtsgericht. dieses legt die "prozente" nach testament (soweit gültig) und/oder den gesetzlichen regelungen zugrunde. je nachdem wieviele erben es gibt, kann das schonmal länger dauern. denn erst müssen ALLE erben zusammen getragen werden. wenn tante x, vor 25jahren nach amerika ausgewandert, noch lebt, muss sie als erbin auch erst ermittelt werden. kommt dabei raus, das diese verstorben ist, würden wiederrum ihre kinder nachfolgen, die wiederrum erst ermittelt werden müssen. das kann je nachdem richtig dauern... irgendwann ist die sache dann zwar erledigt, aber so einfach fliegt man nicht aus der erbliste raus.
    deutlich einfacher gehts mit nen testament und wenigen bis 1 erben.

    ein großen fehler hat unser erbsystem: normal müßte erstmal ermittelt werden, was es überhaupt zu erben gibt. eigentlich weiß so gut wie niemand, wieviel vermögen die alten leute so horten. bei meinen großvater waren wir auch extrem überrascht, als er beim versterben 6stellige barbeträge auf dem konto hatte. und nicht bei jeden ist dann schnell klar, das es was zu holen gibt. je unaufgeräumter und verwuselter der ganze quatsch, desto eher versteckt sich da irgendwo noch ne richtig fette bombe mit 300.000€ miese. und diese findet man natürlich nicht, da es keine unterlagen dazu gibt. wer seine unterlagen fein säuberlich aufgeräumt in ordnern stehen hat, hat meistens sein vermögen auch in griff.

    ps: man sollte auch immer prüfen, ob es nicht noch irgendeine versicherung gibt, die irgendwas zahlt. zb unfallversicherung, wenn der vater nen autounfall hatte oder sonstige sterbeversicherungen. da gibts oft knallharte fristen, die man quasi gar nicht einhalten kann. häufig "springt" da schonmal das geld für die beerdigung raus. und bevor man das konto bei der bank sperren lässt (mit den totenschein wird das gesamte vermögen eingefroren), sollte man ggf. nochmal geld abheben (wenn möglich), um laufende kosten weiter zahlen zu können. am besten mit der bank klären. wichtig: dokumentieren, da das sonst erschleichung von erbmasse ist und nach deutschen recht schlimmer ist als volksverrat ^^
     
  26. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    Er benötigt die Qualifikation, er kann auch nur als Notar tätig sein.
     
  27. PayDay Bürger King

    PayDay
    Registriert seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    13.633
    Ort:
    Flensburg
    nochmal gegoogelt. hast recht. allerdings muss er mindestens 5jahre als rechtsanwalt gerarbeitet haben und seit 3jahren aktiv im fachbereich tätig gewesen sein. heißt, zum zeitpunkt seiner notarernennung ist er quasi zwingend anwalt. wenn, dann müßte er den anwaltjob dann lassen und nur noch notarielle beurkundungen machen. theoretisch möglich, praktisch wohl eher selten :)

    wie dem auch sei, hat er erstmal nix mit dem erbe zu tun, außer der verstorbene hat ein notarielles testament erstellt. dann würde er das testament verlesen und dieses an alle potentiellen erben verschicken. habe ich damals bekommen, als meine großmutter starb. meine großeltern haben sich gegenseitig notariell eingesetzt. bekam also das testament in beglaubigter kopie, wo dann drin stand, das 100% der erbmasse an den noch lebenden großvater geht. damit war die sache dann erledigt.
     
  28. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    41.327
    Ort:
    Avatarbild made by SpeedKill08
    In Baden-Württemberg historisch bedingt oft so, in anderen Ländern mag es anders sein.
     
  29. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    6.890
    :sauf:
     
  30. firreface

    firreface
    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    6.367
    danke, super infos

    termin hab ich beim anwalt am montag......scheiß auf die kohle, hab zur zeit stress auf arbeit und damit kaum zeit und nerven für irgendwelche recherchen

    wir wohnen nur ca 6 kilometer auseinander, gurke da morgen mal hin um näher nachzufragen.........

    hab auch mal beim nachlassgericht angerufen und mich blöd gestellt.....vater schon am 13.08 verstorben !.........der erste brief erreichte mich aber am 13.09. ......, du wurde gefaselt, das mein vater "gestern" gestorben ist ..........poststempel passt aber
     
  31. PayDay Bürger King

    PayDay
    Registriert seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    13.633
    Ort:
    Flensburg
    dann ist die zeit für das ausschlagen des erbes wohl eh abgelaufen. der termin beim anwalt ist auf jeden fall gut.

    ps: du wohnst 6km von deinen vater entfernt und hast seinen tot und die beerdigung nicht mitbekommen? und scheiß auf die kohle? im besten fall wachsen da richtig euronen rüber, das der stress auf der arbeit egal wird (als angestellter).

    du machst das schon.
     
  32. Ludwig

    Ludwig
    Registriert seit:
    23. Februar 2000
    Beiträge:
    13.352
    Ort:
    Deutschland Raum Köln-Bonn
    Ich lebe in NRW, und habe Post vom Nachlassgericht bekommen, wie auch meine Mutter und Geschwister. Ein entfernter Verwandter war gestorben, er hatte Schulden, und die nahen Verwandten hatten das Erbe alle ausgeschlagen.
     
  33. firreface

    firreface
    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    6.367
    wie gesagt, da war null beziehung, so 1 mal im jahr ist man sich an der tanke, vorm supermarkt begegnet , mit dem kopf genickt und fertig, auch mit alten studien/arbeitskollegen (und die kannten auch alle meine mutter) stand er nicht groß/wenn überhaupt in kontakt

    logisch hätte mich die witwe eher informieren "können", gibt ja schließlich einwohneramt und so......nachlassgericht meinte, dass sie nicht wusste wo ich wohne :parzival:

    naja mal schauen was mich so noch erwartet
     
  34. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.582
    Ort:
    auswærts.
    Wo Du wohnst, spielt keine Rolle, zuständiges Nachlassgericht ist am letzten Wohnsitz des Verstorbenen. Aber ja, wenn alle bekannten Erben ausgeschlagen haben, muss vor der Fiskalerbschaft von Amts wegen geklärt werden, dass keine weiteren Erbberechtigten existieren - also auch dann gibt es im Zweifelsfall Post. Hat zwar wenig mit der ursprünglichen Aussage "ohne, dass Dich jemand anschreibt, kannst Du gar nicht erben!!111" zu tun, aber was soll's..
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top