Game of Thrones - KEINE spoiler aus leaks!

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von chaos_zogger, 19. April 2011.

?

Spoiler-Karenzzeit: ein Tag oder gar keine.

Diese Umfrage wurde geschlossen: 19. April 2014
  1. Ein Tag

    23 Stimme(n)
    46,0%
  2. Gar keine Karenzzeit

    27 Stimme(n)
    54,0%
  1. Jerreck spuckt beim Sprechen

    Jerreck
    Registriert seit:
    16. September 2000
    Beiträge:
    51.364


    Xiang dislikes this comment
     
  2. beagletank

    beagletank
    Registriert seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    2.340
    Ich durchforste gerade den Soundtrack aus den älteren Staffeln und es ist schon erstaunlich, wie viele tolle Stücke aus der Feder von Ramin Djawadi stammen. Der Mann war eine echte Bereicherung für Game of Thrones.

     
    Core Concept und Dapper_Dan gefällt das.
  3. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    17.198
    Unbedingt. Viele der Szenen waren vor allem aufgrund seiner Musik grossartig. Oder es fiel umso stärker auf, falls sie einmal nicht spielte (Anfangs letzte Episode). Und wie er die verschiedenen Songs immer wieder neu interpretierte, oder sogar zwei Songs zu einem neuen abstimmte. Einfach grossartig. Die Musik war durchgehend auf sehr hohem Niveau, wie auch mehrheitlich die Schauspielleistungen.
     
  4. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    56.619
    Und hinterhertreten muss man auch nicht. Lass das bitte.
     
  5. Core Concept

    Core Concept
    Registriert seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    4.305
    :yes:









     
    beagletank und Dapper_Dan gefällt das.
  6. ancalagon Alarmarzt Meier-Wohlfühl

    ancalagon
    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    29.487
    Ort:
    das muss "aus" heíßen nich "von" :p
    Wieso kann ich eigentlich Youtube einblenden auf dem ios firefox nicht sehen?
     
  7. Stargazer oft auch Passenger82

    Stargazer
    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    15.507
    [​IMG]
    :ugly:
     
    Xenoglossy und Rhaegar gefällt das.
  8. beagletank

    beagletank
    Registriert seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    2.340
    Nicht zu vergessen.

     
  9. Symbolisch steht das wohl dafür, dass der Thron schlichtweg Unheil anrichtet und das hat Drogon dazu bewegt, jenen zu zerstören. Mir hats sehr gefallen, insofern kann ich die Kritik an der Szene nicht wirklich nachvollziehen
     
  10. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.181
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI V320-004R GTX960
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung MZ-75E500B/EU 850 EVO interne SSD 500GB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220

     
  11. Stargazer oft auch Passenger82

    Stargazer
    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    15.507
    Da hatten sie aber auch knapp 100 Mio für 3,5 Stunden Material.
    Dürfte bei GoT wesentlich weniger gewesen sein - dazu ein teurer Cast.
     
  12. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.181
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI V320-004R GTX960
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung MZ-75E500B/EU 850 EVO interne SSD 500GB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Ich lese hier nur Ausreden. In Staffel 7 hatten sie noch ne gute Schlacht.
     
  13. -Z0nK-

    -Z0nK-
    Registriert seit:
    25. Februar 2019
    Beiträge:
    377
    Da muss man schon um ein paar Ecken denken. Es ist ja kein Geheimnis, dass GoT stark von LotR inspiriert ist und man das gerade in der letzten Folge wunderbar sehen konnte. Aber im Gegensatz zum Einen Ring beherbergt dieser Thron nun Mal keine echte Macht in Form von Magie oder so. Es ist einfach nur ein Thron, während die Macht im Amt des Königs liegt. Diese Szene ergibt einfach keinen Sinn, außer man akzeptiert, dass hier mit der Brechstange eine nicht vorhandene Analogie zu LotR hergestellt werden sollte.
     
  14. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    17.198
    Der Herr scheint "meine" Liste gelesen zu haben:

     
  15. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    29.788
    Und während die Drachen bei LotR sehr klar als hochintelligente Wesen gezeigt worden sind, hat man das bei GoT nie versucht. Hier wirkten sie seit jeher immer wie Tiere.
     
    -Z0nK- gefällt das.
  16. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.177
    Die Szene mit Drogon war definitiv weird keine Frage. Das er verschwindet ohne Jon zu töten ok. Aber das er den Teohn abfackelt und dann noch die Leiche mitnimmt. Vielleicht als Verpflegung für unterwegs. :ugly:
     
  17. KeV1989

    KeV1989
    Registriert seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    2.783
    Das ist halt nicht so ganz klar.

    Zum Beginn der Show wurde mal gesagt, dass sie nicht schlauer als Hunde seien.
    Dann kam die Folge als Tyrion auf die beiden eingesperrten Drachen trifft und diese befreit. Nachdem er nicht geröstet wurde, sagte die Serie per Dialog "Drachen sind hochintelligente Wesen etc. etc."

    Also so wie man es gerade braucht.
     
  18. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    942
    Als ich die Szene mit der Thronschmelzung gesehen habe, dachte ich einfach, der macht das weil er wütend ist.
    Ich dachte auch Drogon hat nicht so ganz kapiert, dass es Jon war, der Dany getötet hat, weshalb er Jon dann auch nichts antut, sondern das nächstbeste Ding in der Nähe abfackelt. Jon dürfte als Targaryen ja auch immun gegen Drachenfeuer sein, oder nicht?
     
  19. KeV1989

    KeV1989
    Registriert seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    2.783
    Nicht alle Targaryens sind generell immun gegen Drachenfeuer/Feuer an sich.
     
  20. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    72.503
    Wobei man dazu ja auch fairerweise sagen muss, dass es Generationen lang keine mehr gab. Bis die drei halbwegs ausgewachsen waren, waren das eher Mutmaßungen basierend auf vermutlich romantisierten Überlieferungen.

    Im ersten Buch verbrennt Jon sich massiv, als er den Turm abfackelt um den ersten Zombie zu töten. Danach ist er wochenlang angeschlagen, weil die Verbrennung wo schmerzt. Ob das auch in der Serie so vorkommt weiß ich gerade nicht.
     
  21. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.177
    Die lstzten Drachen der Tagaryiens waren ja auch nicht mehr als Hunde. Passt schon so denk ich von von den Dialogen.

    Die Szene war trotzdem komisch.
     
  22. Xizor kann oft nicht so gut mit Bildern

    Xizor
    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    17.220
    Ort:
    Kiel
    Die Hand war zumindest noch eine ganze Zeit lang verbunden.
     
  23. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    72.503
    Stimmt, die Drachen in Westeros sind über die Generationen hinweg degeneriert - auch da war der Genpool ja eher begrenzt. :ugly:
     
  24. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.177
    Lag vielleicht auch daran das die Drachen eben in Gefangenschaft gehalten wurde. Aber die Szene macht halt wenig Sinn und basiert rein auf dem Showert das man den Trohn vernichten wollte.

    BtW ich glaube die Handverbrennung von Jon wurde in Staffel 1 thematisiert. Viserys war ja auch nicht Hitzebeständig. Dany war in der Hinsicht schon was besonderes.

    Ein paar Punkte zur letzten Episode:

    1 Blut vor dem Mund: Schwer zu sagen wo genau das Messer getroffen hat. Aber wenn die Lungenflügel verletzt wurden ist es sehr wahrscheinlich das man dann Blut hustet.

    2. Skelette angelehnt an der Mauer: Ich meine sowas auch schonmal in einem anderen Film oder ne Doku gesehen zu haben.. oder stands in einem Buch über Vietnam? Jedenfalls hab ich irgendwo mal mitbekommen das als man ein Haus mit Flammenwerfer "gesäubert" hat die Überreste dann quasi an den Wenden festgeklebt waren wie Soße die auf dem Herd überkocht und sich an der Herdplatte festbrennt. Glaub das war ein Buch "Chickenhawk" über einen Hubschrauberpiloten.

    3. Warum tötet Greyworm Jon nicht direkt: Nun Danys Stärke war nie ihre Armeen gewesen sondern ihre Atombomben. Ohne Dany und ohne die Drachen sind die Unsullied und Dothraki allein in einem fremden Land massiv in Unterzahl (davon ausgehend das sich alle gegen Sie wenden nachdem Sie Kings Landing vernichtet haben) und der einzige Grund wieso nicht alle umgebracht werden ist das Sie Jon als Gefangenen haben. Sansa sagt es ja auch direkt. Wenn Jon sterben sollte werden die Nordmänner die Stadt stürmen und alle Unsullied töten. Für mich wirkte das im dem Augenblick so als spricht Sie für alle.

    4. Wieso legt Jon wirklich das Schwarz an? Weil es Jon ist. In der Serie besteht er doch nur aus Eid und Schuldgefühlen. Er wird geopfert damit es Frieden gibt. Und sein Charakter hält sich daran so wie immer. Das einzige Problem das ich hier habe ist, das der Norden für Ihn eher eine Belohnung ist als eine Strafe. mMn wäre es besser gewesen ihn hinzurichten.

    5. Bran wird König... das macht in sofern für mich Sinn das er eben kein König ist. Er will keine Macht, ihn interessiert das nicht. Er besetzt einfach nur den Stuhl und hält die anderen Lords davon ab um Macht rumzuzanken. David Weber hat das Konzept in seinem Buch "Der Sklavenplanet" ziemlich gut beschrieben. Da ist es darauf bezogen, das eine Rebellion gegen Tyrannen danach eine Monarchie braucht um nicht wieder in einem Blutbad zu enden. Monarchie im Sinne von England also rein representativ aber unantastbar. Hätte man aber deurlich besser erklären müssen. (bei David Webe geht der Erklärbärdialog auch über mehrere Seiten)

    6. Tyrion nicht im Buch: ist für mich eher ein Seitenhieb darauf, das Diplomaten, Berater, eben Figuren im Hintergrund selten in Fantasy Geschichten gewürdigt werden. Es gibt die großen Helden, Heerführer, die edlen Könige und die Schurken. Aber diejenigen die alles am laufen halten finden da meist keine Beachtung. Zumindest hab ich das so verstanden. Vielleicht wars aber auch ein Seitenhieb auf GRRM.

    Edit:
    Anmerkung noch zu Sam. Ich glaub er hat am Ende nur ein Kettenglied getragen oder? War also gerade erst am Anfang der Maesterausbildung. Generell war die Zusammensetzung des neuen kleinen Rats eher politischer Natur den wegen Befähigung. Wobei uch Bron ok finde. Als Söldner der für sich selbst sorgen muss hat er denke ich mehr Ahnung von Finanzieller Planung und Sparen als manch hochgebohrener der noch nie sein Geld irgendwie selbst verdienen musste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2019
    Stargazer gefällt das.
  25. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    17.198
    Die letzten paar Sekunden zeigen die Szenen, wie er sich die Hand verbrennt:

     
  26. Trommelpeter

    Trommelpeter
    Registriert seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    1.889

    Dann soll Bronn aber nicht wie wild auf seine Bordelle (HAHAHAHA SO LUSTIG) beharren, sondern innerhalb des Rates auch einen seriösen Anschein wahren.
     
  27. ReignCaster gesperrter Benutzer

    ReignCaster
    Registriert seit:
    21. Juli 2014
    Beiträge:
    190
    Wieso nicht? Ist ein berechtigter Punkt.
     
  28. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    17.198
    Ich wäre nie auf die Liste eingegangen, hätte mich nicht Trommelpeter durch sein Zitat darauf gebracht, dass da eine ist :)

    Einen Lungenflügeltreffer würde man vermutlich durch Röcheln, blutigen Speicheln mit Blasen etc. darstellen, falls es einen geben würde. Zumindest ist dies mehrheitlich der Filmstandard. Ausserdem, ergibt ein Herztreffer poetisch nicht mehr Sinn? Nebenbei, das ist einer der absolut kleinlichen Punkten, welche mir aufgefallen sind. Da fände ich den, dass Jon sie an der Stelle nicht treffen dürfte, gravierender. Beide spielen aber eine untergeordnete Rolle und werden wohl den wenigsten auffallen. Denn wieder einmal ist es der "Schock", der von den Fehlern in der Logik ablenkt.

    Schau es Dir nochmals genauer an. Da steht, soweit ich mich erinnere, sogar noch Holz in der Nähe, welches nicht gebrannt hat. Und die Skelette sind nicht irgendwie an die Wand festgeklebt, sondern lehnen dagegen. Ausserdem, eher einer der nichtigen Punkte.

    Die Unsullied töten sich auf Befehl auch selbst. Sie wurden als absolute Killermaschinen dargestellt. Bis Grauer Wurm die Liebe entdeckt. Was genau haben die Unsullied derzeit noch zu gewinnen, nachdem ihre Königin tot ist? Mir erscheint es da ein wenig fragwürdig, Jon lebend gefangen zu nehmen. Aber kann man sich gerne darüber streiten, mein Logikgehirn wehrt sich da einfach.

    Löse es, indem Du die Gefangennahme zeigst, und beispielsweise Davos die Unsullied vom Töten von Jon abhält.

    Das Ganze ist komplett falsch aufgebaut. Es beginnt schon damit, dass Jon das "Recht" hat Dany zu töten. Er ist der rechtmässige Thronerbe. Dann geht es weiter, dass er gefangen genommen wird, obwohl die Unsullied gerade eine Stadt und Kriegsgefangene massakriert haben, aber dann vor dem Mörder ihrer Königin halt machen? Schliesslich geht es um die Ratsabstimmung, indem irgendwie niemand mehr weiss wer Jon eigentlich ist, eben der rechtmässige Erbe des Throns, mit dem Recht Dany zu töten. Weiter zu dem, dass es die Nachtwache gar nicht mehr braucht. Und endet damit, dass die Starks sich bei Jon für ihre Entscheidung entschuldigen. Während es eigentlich keinen Grund mehr gibt, diese Entscheidung nicht rückgängig zu machen.

    Löse es so, dass Jon sich zwischen Thron und Norden entscheiden soll, und Du kannst das selbe Resultat logischer erreichen.

    Es geht nicht darum, dass Bran König wird. Sondern darum, WIE er es wird. "Was meinst Du warum ich hier bin?", "Du warst immer genau da wo ich Dich wollte", "Bran hat die beste Geschichte von allen"...also bitte! Mit dem einen wollen sich D&D mit ein wenig Mystik aus der Verantwortung stehlen, und mit der besten Geschichte macht man sich selbst lächerlich.

    Löse es so, dass Jon auf den Thron verzichtet, Sansa nur den Norden will, lass das blöde Zitat mit der besten Geschichte und den Branzitaten raus und die Serie kanns gerne zum gleichen Resultat kommen.

    Tyrion ist für die Morde zweier Könige/Königsvertreter verantwortlich, hat einmal King's Landing gerettet. Spätestens da müsste er erwähnt werden. Und mit was genau ist dieses massiv dicke Buch denn eigentlich gefüllt? Man könnte es wirklich eher als Seitenhieb gegen Martin ansehen, dessen einer Lieblingscharakter Tyrion ist.

    Die Kette gibt es nur für Maesterabschlüsse. Jede Kette steht für ein Fachgebiet. Sam hat also einen Abschluss innert kürzester Zeit gemacht. Und sorry, aber Du machst Bronn zum Master of Coins? Der sich die ganze Zeit bestechen lässt, offensichtlich korrupt ist? In der gleichen Staffel sogar Tyrion, seinen angeblichen besten Freund, töten wollte. Naja, mag für Dich nachvollziehbar sein. Mit der Begründung, dass er aufgrund seiner Ländereien sich eignen würde, da er praktisch die Kornkammer des Reiches ist, könnte ich mehr leben. Aber das Amt ist ja nicht daran gebunden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2019
  29. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    16.927
    Mit ein paar Tagen Abstand finde ich das Finale (bzw. eigentlich die ganze 8te Staffel) nur noch furchtbarer. Was mich richtig wütend macht macht, ist dass es mir mich nicht berührt hat. Es war einfach so unpassend. Ich meine ich habe Danaerys nie leiden können, aber in zwei Folgen so abgekanzelt zu werden hat sie einfach nicht verdient. Das gleiche gilt für Jon. Es gibt soviele denkbare Enden, wo Jon sich am Ende für alle opfert, aber ne er wird wie irgendein Arschloch in den Norden verfrachtet, obwohl die Unsullied längst weg sind. Von Jaime und dem Nightking fange ich mal erst gar nicht an... Es macht einfach keinen Sinn und es wurden mindestens zwei Staffeln zu wenig abgedreht. Was mich am meisten rasend macht, ist wie diese beiden Vollidioten mit der Zeit und der Erwartung der Fans umgegangen sind, nur weil sie keinen Bock auf noch mehr Staffeln hatten. Hätten sie den Posten halt räumen und kompetenten Writern Platz machen sollen. Für mich hat die 8te Staffel jedenfalls die ganze Serie nachhaltig beschädigt und zwar noch weit mehr, als das Lost-Finale.
     
    DorianGray und P@l@din gefällt das.
  30. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.809
    Rechtmäßig auch nur, weil es willkürlich so definiert ist. Varys selbst sagt ja "Power resides where men believe it resides". Warum sollte Cersei unrechtmäßiger sein wie zB Gendry, Jon Snow, Daenerys oder Bobby B? Es ist die Fortführung von "haben wir immer so gemacht". Wer die Macht hat, setzt sich auf den Thron.

    Eine Entscheidung wäre tatsächlich besser gewesen. Oder man macht Jon einfach zum König, dessen erste Amtshandlung ist, dass er Bran als König bestimmt.
     
    Xiang gefällt das.
  31. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    17.198
    Rechtmässig deshalb, weil es bis dahin das Gesetz Westeros war. Zum Zeitpunkt der Tat ist es rechtmässig. Natürlich kann man diese Gesetze jederzeit ändern, aber im Moment der Ratssitzung wäre es noch aktiv und müsste eigentlich angesprochen werden. Ausserdem, damit würde man auch die Briefe der Spinne logisch einbringen können, indem die anderen Beteiligten auf Jons Herkunft aufmerksam machen (so es nicht Tyrion oder die Starks machen, warum auch immer).

    Aber ich weiss, ich denke zu logisch und zu verknüpft.
     
  32. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.809
    Ist ein Zirkelschluss.
     
  33. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.177
    Ich bin in Anatomie nicht wirklich bewandert, vielleicht hast du das mehr Erfahrung als ich. Vielleicht hat der Dolch auch die Speiseröhre verletzt und das Blut kommt daher keine Ahnung. In FIlmen und Serien ist das "Blut kommt aus dem Mund" immer ein Zeichen für schwere innere Verletzungen.

    Wobei die Darstellung generell in Filmen und Serien immer Falsch ist. Statisten sterben immer Instant Tode bei gefühlt kleinsten Verletzungen während Helden und Schurken mehrere Treffer einstecken und immernoch kämpfen können.

    Ich denke bei sowas darf man keine Logik investieren. Wie oft wurde Rambo/John MacLane, James Bond ect angeschossen während die Gegner bei jedem Treffer sofort tot zu Boden sinken? :nixblick:

    Ich habs mir nochmal angeschaut. Aber kann nichts zu sagen. Es ist alles so dunkel und außerhalb des Fokus das ich nicht sagen kann was da Holz ist, was nicht und wie was wo gebrannt oder nicht gebrannt hat.

    [​IMG]

    Die Unsullies sind in erster Linie Menschen. Freie Menschen um genau zu sein. Sie sind jetzt ziellos und führerlos. Ich sehe aber nicht inwieweit Suie dadurch ihren Lebenwillen verlieren sollten. Warum reduzierst du Sie auf emotionslose Roboter denen ihre eigene Existenz egal ist? Sie waren Sklaven. Sie wurden so behandelt und ausgebildet. Sie sind es aber auch lange genug nicht mehr. Lange genug um einen eigenen Willen zu entwickeln. Siehe das Gespräch mit Grauer Wurm und Missandei die ja schon Pläne für nach dem Krieg überlegt haben. Wieso sollte der Rest der Unsullied sowas nicht tun?

    Gefühl reduzierst du Sie auf das was Sie waren und ignorierst was Sie inzwischen geworden sind.

    Das man den Teil mit der Gefangenname ignoriert und ein paar Wochen übersprungen hat ist aber wirklich echt doof.

    Ich sehe hier eher die Quintessenz von Game of Thrones. Es gibt kein Erbfolge-Recht. Es gibt das Recht des stärkeren. Es sitzt der auf dem Trohn der die Macht hat den Trohn zu halten.

    Aeogn der Eroberer hat die Reiche mit Macht unterworfen. Welches Recht hatte er dazu? Keines. Er hat es getan. Robert Baratheon hatte kein Recht auf den Trohn. Er hat ihn sich mit Macht genommen. Dany hat auch kein Recht auf den Trohn. Sie nimmt Ihn sich weil Sie die Macht dazu hat. Wie Cersei gesagt hat. Macht ist Macht. Wer die Macht hat den Trohn zu besteigen und zu halten wird auf dem Trohn sitzen. Egal welche Erbfolgen es irgendwie gibt.

    Kann ich nicht Gegenargumentieren.


    Vielleicht hat er ja den Abschluss in Weiße Wanderer Wissen. :ugly: Wobei auch hier unklar ist wieviel Zeit vergangen ist. Hätte man besser lösen können.

    Und was Bronn angeht. Nun ich glaub nicht das die alten Meister der Münzen soviel besser gewesen sind. :ugly: Ich hab außerdem nur gesagt das er als ehemaliger Söldner eher mit Geld umgehen kann (da er zwangsweise damit haushalten muss) als z.B: Robin Arryn der ja eher selten was mit Geldsorgen zutun hatte. Aber wie du selbst es sagst. Er hat die Kontrolle über die Kornkammer des Reiches. Ich glaub nicht das man da drumrum kommt ihn einen Platz anzubieten mit der Machtbasis die er dadurch hat.
     
  34. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.177
    Wenn es rechtmäßig war wieso wurde Robert Baratheon nicht hingerichtet nach der Trohnbesteigung? Er hat mit seiner Rebellion doch das Königshaus gestürzt was Rechtmäßig Hochverrat war. Wieso wurde der Kingslayer nicht hingerichtet fürs kingsslayen? Der Gewinner sagt was Recht ist und was Nicht.
     
  35. 0cta Just for fun

    0cta
    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.664
    Ich komm gerade aus den Ruinen des Archivs von Kings Landing und muss dir bei Blackwater widersprechen. Laut den Geschichtsbüchern hat jemand anderes die Stadt gerettet. . ;)

    Wenn man will, kann man auf ihn größtenteil in dem Buch verzichten, er steht halt die meiste Zeit hinter Menschen, die einen großen Schatten werfen und ist recht klein. Dass er da Flüsterpostmäßig irgendwann bei bestimmten Sachen untergehen kann, bis die Geschichte in die Zitadelle gelangt könnte ich halbwegs verstehen.

    Bei Tywins Tod könnte ich mir noch zusammenreimen, dass sich da die Lore etwas verändert, da man dem genialen Tywin erstmal nicht zutraut, hinterrücks auf dem Pott durch seinen Sohn zu sterben. Kann mich nicht daran erinnern, was dazu wirklich öffentlich gemacht wurde. Hat Cersei wirklich "Mein Bruder hat meinen Vater érmordert und ist geflohen!" so rausgebrüllt, dass Tyrion in breiter öffentlichkeit damit in Verbindung gebracht wird?

    Sehr schwer wirds bei der Verhandlung wegen Joffrey, die war nämlich öffentlich. Jetzt könnte ich sagen, dass diese Verhandlung kaum Relevanz hat, wenn ich das Lied von Eis und Feuer niederschreibe, in dem es evtl eher um die WW, Jon und Dany geht, aber andererseits ist dann wiederrum seltsam, dass es nicht die Kunde getan hat, dass der bekannteste Gnom in ganz Westeros an der Seite von Dany wieder in Erscheinung tritt, nachdem seit Date mit dem Henker seit langer Zeit überfällig ist.


    Boaaaaaaaah, ich bin ja recht tolerant gegenüber solchen Fehlern, ich seh gerne darüber hinweg, erdenke mir halbwegs schlüssige Hintergründe, warum etwas gezeigtes evtl doch sinniger ist, als es erst den Anschein hat. Aber bei S8 muss ich das auch für meinen Geschmack zu oft tun. :uff:
     
  36. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.809
    Master of War wäre hier besser und logischer gewesen. Und entspricht wohl mehr seinen Talenten. :wahn:

    Ich hol mir meinen Seelenfrieden indem ich mir einrede, dass Sam einfach einen Witz gemacht hat. :ugly:
     
    0cta gefällt das.
  37. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    17.198
    Der Tisch ist aus Holz, nehme ich an. Zumindest sieht er danach aus. Die Türe dürfte ebenfalls Holz sein. Und auf Deinem Screenshot scheint das Skelett auf dem Tisch sogar noch Haare zu haben. Ausserdem, sollen wir uns nun seitenlang über diese Kleinigkeit unterhalten?

    Wir werden uns da nicht einig, da wir offensichtlich eine unterschiedliche Wahrnehmung in Sachen Logik haben. Wie bei all den anderen Punkten, Du sollst und darfst da gerne eine andere Meinung haben. Bisher war aber nichts dabei, was mich irgendwie umstimmen würde.

    Stimmt, guter Punkt. Von mir aus streicht Tyrion aus der Geschichtsschreibung, trotz seiner vielen Rollen und Ämter. Für mich ergibt dies keinen Sinn, da ich mich dann fragen muss was da genau in dem Buch stehen soll. Wird ja aber auch nicht erläutert, vielleicht geht es rein nur um die Könige (wovon Tyrion mindestens einen angeblich tötete, und beim zweiten den Interimskönig ganz sicher. Und ja, Cersei sagt dies mehrmals öffentlich. Zumindest soweit ich mich erinnere).


    Was nochmals den Adelsrat und Jon betrifft, ich mag die Idee immer mehr, obwohl es mir schon zu sehr richtig Happyend geht. Der Rat bestimmt, dass Jon den Thron nehmen soll. Der wiederum meint, er will ihn nicht. Sie machen ihn darauf aufmerksam, dass es seine Pflicht sei. Worauf Jon einen emotionalen Zusammenbruch bekommt, und erwähnt, er sei immer der Bastard gewesen, dass ihn diese verdammte Pflicht zwei Lieben gekostet habe, und sein eigenes Leben. Er würde diese Pflicht noch einmal annehmen, bestimmt unmittelbar Bran zu seinem Nachfolger, und wählt den Ort, an dem es keine Pflichten gibt. Eben die Wildlinge und das Leben jenseits der Mauer.

    So, Charakterentwicklung Jon abgeschlossen, R+J abgeschlossen (er war kurz der Thronbesitzer), ein bisschen Nostalgie und die meisten Fans dürften auch zufrieden sein.
     
  38. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.177
    Nein können wir auch lassen.

    Deswegen würde ich es auch nicht Logik sondern subjektive Wahrnehmung nennen. Du hast es so wahrgenommen, ich habe es anders wahrgenommen. Für mich war Grey Worm sinnbildlich für die Wandlung von wortkargen reinen Befehlsempfänger hin zu jemanden der Emotionen hat und einen freien WIllen entwickelt. Der sich aktiv dafür Entscheidet das es eine Zeit nach dem Krieg geben wird wo er nicht mehr der Soldat für Dany ist sondern seinen eigenen Weg geht. Darauf aufbauend macht es für mich Sinn das die Unsullied nicht unbedingt vorhaben ihrer Königin in den Tod zu folgen.

    Und wenn Sie das nicht wollen ist ein lebender Jon ihre einzige Verhandlungsbasis um Westeros wieder verlassen zu können.

    Ist doch wie mit der heutigen Geschichtschreibung. Verhandlungen zwischen 2 Ländern werden über DIplomaten, Handelsvertreter ect. geführt. Dann wenn ein Vertrag mit den beide Seiten zufrieden sind ausgehandelt wurde gehts zu den Anführern. Und in den Zeitungen heißts dann nur das Trump ein neues Handelsabkommen mit dem Primärminister von Japan, oder so, abgeschlossen hat. Aber wie du sagst, wir wissen nicht was im Buch drinstehen soll oder ob die LennisterZeit vor Cersei da überhaupt eine große Rolle spielt.

    Dann würden die Unsullied aber komplett den Schwanz einkeifen und sich trollen. Ihre König komplett vergessen und abhauen. So sieht der Handel aus das Jon leben darf, er aber kein König werden darf sondern verbannt wird.
     
  39. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    17.198
    An welcher Stelle kommt dieser freie Wille zum Ausdruck? In seiner Liebe zu seiner Herzdame? Ich kann mich nicht erinnern, dass Grauer Wurm irgendwann einen freien Willen zeigte. Falls man so will, dann wäre es eher ein Leben als Soldat, und dann eines danach. Jon wurde aber von Soldaten gefangen genommen.

    Wir könnten uns die ganze Diskussion sparen, indem man die Gefangennahme zeigt.
     
  40. Xenoglossy ti·tel·los / Adjektiv / keinen Titel aufweisend

    Xenoglossy
    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    2.668
    Ort:
    Duisburg
    Tut mir Leid, aber da musste ich gerade lachen. Sehr gute Wortwahl. :D

    Welche Spin-Offs sind jetzt eigentlich geplant und welche nicht mehr? Hab da auch den Überblick verloren.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top