Generische weibliche Personenbezeichnung an der Uni

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von etc.usw., 5. Juni 2013.

  1. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    http://www.spiegel.de/unispiegel/wu...g-nutzt-weibliche-bezeichnungen-a-903530.html

    Das KIT hat sowas wohl auch schon.
     
  2. Kanuk gesperrter Benutzer

    Kanuk
    Registriert seit:
    2. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.921
    Als Zeichen und Demonstration ist das für einige Jahre eine sehr gute Idee. Ziel sollte natürlich langfristig eine neutrale Sprache sein.

    Aber aus der Diskussion dazu hier verschwinde ich besser direkt wieder. Wird eh wieder gleichzeitig was von "Neusprech" erzählt, während man gleichzeitig das Wirken von grammatischen Formen auf das Denken und Meinen ablehnen wird.
     
  3. Elin

    Elin
    Registriert seit:
    21. September 2003
    Beiträge:
    3.765
    Ort:
    aus, das Spiel ist aus!
    Nennt mich Sexistin, aber selten so einen Schwachsinn gelesen.
     
  4. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    Was genau ist denn Schwachsinn? Darf sich Sprache nicht ändern?
     
  5. Elin

    Elin
    Registriert seit:
    21. September 2003
    Beiträge:
    3.765
    Ort:
    aus, das Spiel ist aus!
    Natürlich, aber das sollte dann nicht auf Basis irgendwelcher Entscheidungen irgendeines Senats geschehen.

    Noch dazu: Unrecht + Unrecht = Recht?
     
  6. ExceptionDanger gesperrter Benutzer

    ExceptionDanger
    Registriert seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    108
    Ändert sich in diesem Fall die Sprache oder wird sie aufgrund einer Ideologie aktiv verändert?
     
  7. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    Das verstehe ich nun überhaupt gar nicht. Früher waren es mal generisch männliche Formen; da hat sich keiner dran gestört. Jetzt sind es weibliche. Und? Dazu: Warum kann der Senat einer Uni so etwas für seine Ordnungen nicht beschließen?
     
  8. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    Das eine schließt ja offenbar das andere ein, also verstehe ich deine Frage nicht.
     
  9. Cotton-Cthulhu

    Cotton-Cthulhu
    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    14.871
    Ort:
    Bananenrepubliks Eleganz und Gnade begeistert
    Es stellt eine Umdrehung der Situation dar.
    Unter dem Gesichtspunkt ist die ursprüngliche -männliche- Fassung genauso lächerlich und schwachsinnig. :nixblick:


    Auf wessen "Entscheidung" sollte sowas denn sonst geschehen?
     
  10. The Fragile

    The Fragile
    Registriert seit:
    24. Oktober 2001
    Beiträge:
    17.837
    Ach, das ist doch gar nicht so schlimm. Die [lt]Frauen[/lt] Männer sollen sich nicht so aufregen.
     
  11. TheCraziest Master of Puppets

    TheCraziest
    Registriert seit:
    9. März 2003
    Beiträge:
    40.673
    Ort:
    unschätzbarem Wert
  12. Elin

    Elin
    Registriert seit:
    21. September 2003
    Beiträge:
    3.765
    Ort:
    aus, das Spiel ist aus!
    Die generisch männliche Form hat sich eben über die Zeit so entwickelt. Daran haben sich dann Leute gestört, worauf hin die /-Variante benutzt wurde.
    Jetzt entscheidet man sich für die generisch weibliche Form und ist damit wieder am Anfang des Zyklus, nur dass sich dadurch Wortgebilde auch noch verlängern.

    Ist der Schwachsinn darin nicht zu erkennen?

    Dazu: Der Senat darf entscheiden was er will, trotzdem darf ich es für Schwachsinn halten.
     
  13. Cpt.Rhino

    Cpt.Rhino
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    der Steppe
    Nein, das hört sich einfach falsch an und verursacht Schmerzen. :no:

    Anstatt mal was unkonventionelles zu machen lieber in typische schwarz-weiß Muster verfallen.

    Wenn man schon meint, dass man Probleme mit dem generischen Maskulin haben muss, dann würde ich die Grammatik lieber ganz ändern, z.B. ein einfaches -i oder ein anderer Vokal am Ende.

    Stundenti, Studente, Studento, Proffesori, Mauereri, Mörderi. :yes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2013
  14. The Fragile

    The Fragile
    Registriert seit:
    24. Oktober 2001
    Beiträge:
    17.837
    Auch nicht mehr oder weniger 'lol' als Frau Professor.
     
  15. Zauberpilz

    Zauberpilz
    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    4.657
    Um auch das letzte Diskriminierung durch das Sprache auszumerzen, sollten wir das Sprache abschaffen und nur noch telepathisch kommunizieren.
     
  16. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    Also wärst du für die Einführung eines generischen Neutrums?
     
  17. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    Und das ist ganz, ganz sicher nicht nur eine Frage der Gewohnheit und/oder der Ignoranz?
     
  18. http://de.wikipedia.org/wiki/Neusprech

    Was zutrifft, trifft eben zu.
     
  19. Elin

    Elin
    Registriert seit:
    21. September 2003
    Beiträge:
    3.765
    Ort:
    aus, das Spiel ist aus!
    Nein, ich bin dafür nicht proaktiv in die Entwicklung der Sprache einzugreifen.
     
  20. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    31.175
    Nun ja, wenn es zum Nachdenken anregt. (Würde mich wirklich interessieren, was mein alter Professor dazu sagen würde.)


    Jedenfalls ist es weniger störend als die Umbenennung von Hoch- und Tiefdruckgebieten, da war schon die Logik dahinter zweifelhaft.

    .
     
  21. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    Hmm. Das ist jetzt aber eine ganz anderer Standpunkt als in den letzten Postings.
     
  22. Chris_Makin

    Chris_Makin
    Registriert seit:
    20. Oktober 2007
    Beiträge:
    10.622
    Der Satz :ugly:
    Aber wenn es die Frauen freut, dann gerne. Hat mich immer aufgeregt wenn immer im Wort auf einmal ein Buchstabe groß war. Das war immer schwer zu lesen.
    Jetzt kann sich vielleicht mal um die wichtigen Dinge kümmern, z.B. den immer noch deutlichen Unterschied bei den Geältern ...


    :runter::ugly::hoch:




    Das KIT hat sowas auch ja. Folgender Satz steht ganz oben in der Promotionsordnung
     
  23. ExceptionDanger gesperrter Benutzer

    ExceptionDanger
    Registriert seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    108
    Können wir denn telepathisch geschlechterneutral denken?

    Das generische Maskulinum hat sich geschichtlich zusammen mit unserer Sprache mitentwickelt. Wir denken in der Maskulinumform, während das Femininum für uns explizit ein weibliches Attribut charakterisiert.
    Wenn du einen Hund auf der Straße siehst, denkst du nicht:"Oh, eine Hündin" oder "Oh, ein Hund/Hündin" oder "Oh, eine HündIn". Du denkst"Oh, ein Hund". Punkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2013
  24. Elin

    Elin
    Registriert seit:
    21. September 2003
    Beiträge:
    3.765
    Ort:
    aus, das Spiel ist aus!
    Bitte weiter ausführen.
     
  25. Man könnte es ja auch einfach dabei belassen statt ins Gegenteil abzudriften, was nur kostet und dabei nichts an dem Problem ändert.
     
  26. Dr. Victor Von Steel gesperrter Benutzer

    Dr. Victor Von Steel
    Registriert seit:
    22. November 2010
    Beiträge:
    7.374
    Du spielst also mal wieder die beleidigte Leberwürstin?
     
  27. Mr.Anderson PB Auserwählter

    Mr.Anderson
    Registriert seit:
    28. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.330
    Ort:
    allen guten Geistern verlassen
    Ich find's super. Das ist nämlich ein guter Indikator dafür, dass wir in Deutschland scheinbar keine wirklichen Probleme mit Gleichberechtigung mehr haben.

    In Ländern, wo es tatsächlich noch rückständig zugeht (Gesetzliche Diskriminierung von Frauen, keine Wahlrechte, Abhängigkeit vom Ehemann, arrangierte Hochzeiten, Vergewaltigungen ohne gesetzliche Konsequenzen etc.) würde man vermutlich nicht auf die Idee kommen, über so einen totalen Unsinn zu diskutieren, sondern sich wohl eher auf tatsächliche Probleme konzentrieren. Ergo stehen wir wohl ganz gut da :)
     
  28. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    Ja, das ist ein ziemlich gutes Argument dafür, unsere Sprache zu ändern - wenn es denn stimmt, was du sagst.

    Ich finde das gerade einfach nur sehr amüsant, weil es einem ein schönes Mittel gibt, Kontrahenten von solchen und ähnlichen sprachlichen Anpassungen einzuschränken. Wer vorher behauptet hat, dass die Sprache im Fall der maskulinen Form keinen Einfluss auf das Denken hat (zu diesen Menschen gehörst du ja offenbar nicht), dann wird es jetzt schwierig zu argumentieren, was denn genau gegen eine solche Anpassung spricht. Wenn die sprachliche Form keinen Unterschied machen würde, dann gäbe es ja auch keinen Grund, nicht auch die feminine Form zu benutzen.
    @ Victor: Er musste sich ja schon im Klima-Thread zurückziehen - und jetzt auch noch das :(
     
  29. Cotton-Cthulhu

    Cotton-Cthulhu
    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    14.871
    Ort:
    Bananenrepubliks Eleganz und Gnade begeistert
    Historisch gesehen ist Gleichberechtigung Schwachsinn.
     
  30. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    Naja, IMO hast du bis eben versucht zu argumentieren. Dann hast du plötzlich gesagt "Man darf halt nicht in die Sprache eingreifen!!!", ohne dies zu begründen.
     
  31. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    55.373
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Das wird nur gemacht, um einen "Denkzettel" zu verpassen. Hallo Herr Geschäftsführerin Dieter Zetsche :ugly: Der Dieterin (scnr) wird sich freuen :uff:
     
  32. Ja, denn als Userin fühle ich mich einfach in meiner Weiblichkeit angegriffen.
     
  33. Zauberpilz

    Zauberpilz
    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    4.657
    Ja. Telepathie bedarf keiner Ein -oder Ausgrenzung. Sie ist absolut universell. :teach:
     
  34. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    31.175
    Der Witz an der Sache ist ja das hier:

    .
     
  35. Cpt.Rhino

    Cpt.Rhino
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    der Steppe
    Ja, sicher ist es Gewohnheit. Und was die Gewohnheit in Form von vielen Dialekten zeigt, ist der Trend, dass man Wörter lieber kürzer als länger gestaltet.

    Schön, dass du den zweiten Teil meines Posts ignorierst, wenn ich schon die Frage aufwerfe warum es A oder B sein muss wenn es auch C sein könnte.
     
  36. The Fragile

    The Fragile
    Registriert seit:
    24. Oktober 2001
    Beiträge:
    17.837
    +++

    Dafür, dass sich die Frauen sonst nicht so anstellen sollen, wird hier gerade ein ganz schön großer Aufriss gemacht.
     
  37. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    Na, das passt doch dann aber super zusammen; dann wird die generisch weibliche Form ja vielleicht im Laufe der Zeit verkürzt werden und sich ins Neutrum verschieben :nixblick:
     
  38. Dead man walking tot, aber glücklich

    Dead man walking
    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    22.989
    Kritik am generischen Maskulinum: Man diskrimiert Frauen. Lösung nun also: Diskriminierung der Männer durch das generische Femininum. Ja, das ist logisch.
     
  39. etc.usw.

    etc.usw.
    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20.936
    Das ist ein Kritikpunkt, den man genauso niederknüppeln kann wie die analoge Kritik an Frauenquote bzw. eigentlich jeder spezifischen Frauenförderung.
     
  40. Zauberpilz

    Zauberpilz
    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    4.657
    wie zb. Prof?
    oder Doc?
    Dafür ist eine feminisierung wirklich notwendig. :yes:
     
Top