GS Plus für Early Access Test (Frozenheim)?

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Website" wurde erstellt von Bridges, 27. Mai 2021.

  1. Bridges

    Bridges
    Registriert seit:
    25. März 2021
    Beiträge:
    14
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700
    Grafikkarte:
    RTX 2070
    RAM:
    16 GB
    Betriebssystem:
    Win 10
    Frozenheim auf STEAM entdeckt.
    *sieht gut aus, mal gucken ob es schon was auf GS dazu gibt*
    *Oh ein Early-Access-Test! Sehr geil, gleich mal gucken*
    *WTF? GS Plus*
    *Guckt bei einer anderen Gaming-Seite und findet eine (ausführliche) Frozenheim-Vorschau*

    Ich denke diese 5 Zeilen oben, zeigen deutlich warum ich dieses Thema erstellt habe.
    Gerade Early Access Titel von kleinen Studios/Devs haben es nicht leicht gegen diese ganzen Schwergewichte.
    Warum ausgerechnet diese hinter GS Plus verstecken?
    Klar, ihr müsst auch Geld verdienen. Auch wenn ich kein Befürworter von GS Plus bin, verstehe ich den Grund.
    Jedoch geht das hier einfach zu weit. Wie meine Einleitung zeigt, treibt mich eure willkürlich wirkende "VerPlusung" zu anderen Seiten.

    Wie gesagt:
    - Ich verstehe warum ihr GS Plus macht
    - GS Plus ist völlig OK für Reportagen, Interviews, Dinge die einen Mehraufwand für euch bedeuten
    - GS Plus für Early Access Titel finde ich falsch. Vor allem wenn andere Tests/Previews umsonst anbieten.

    Nicht böse gemeint
     
  2. Peter Bathge Mitarbeiter

    Peter Bathge
    Registriert seit:
    4. Juni 2018
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Fürth
    Danke für deinen Kommentar! :)
    Ein Early-Access-Test IST ein Mehraufwand. Florian, der Autor hat dafür das ganze Wochenende gespielt und dann noch zwei Tage am Artikel geschrieben. In der Zeit hätte er auch ein paar mehr News schreiben können - ich versichere dir, dabei würden mehr Klicks rumkommen als bei diesem Test.

    Gerade weil es so ein kleines, nischiges Spiel ist, können wir den Test nicht einfach so im Free-Bereich anbieten, denn da müsste er sich (und die Arbeit von Flo) mittels Werbeeinahmen refinanzieren, also entsprechend viel Reichweite erzielen. Schafft er aber nicht. Daher testen wir das Spiel bei Plus, wo wir unabhängiger von solchen Notwendigkeiten sind.

    Wenn du woanders Tests lesen möchtest, steht dir das natürlich frei. Aber wenn die Leute eben speziell wissen wollen, was GameStar von einem Spiel hält, dann finden sie das nur hier. Und dann erlauben wir uns eben auch, das je nach Spiel so zu platzieren, dass es sich für uns rechnet und wir unsere Autoren für ihren Aufwand fair bezahlen können.
     
  3. thomas-k

    thomas-k
    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Beiträge:
    242
    Wenn sich GameStar für Indie-Entwickler starkmachen und kleinere Indie-Titel unterstützen wollte, hast du völlig recht. Wie du aber Peters Äußerungen entnehmen kannst, kann sich die GameStar diesen Luxus nicht mehr erlauben.

    Man könnte natürlich auch anders argumentieren. Bspw. dass man mit Artikeln über AAA-Titeln hinter einer Paywall mehr Leser zu einem Gamestar-Plus-Abo bewegen könnte als andersherum.
     
  4. Bridges

    Bridges
    Registriert seit:
    25. März 2021
    Beiträge:
    14
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700
    Grafikkarte:
    RTX 2070
    RAM:
    16 GB
    Betriebssystem:
    Win 10
    Danke für die gesamte Erklärung. Ich muss aber bei diesem Absatz etwas widersprechen bzw. nachbohren:

    Wenn ihr ein kleines, nischiges Spiel im Free-Bereich anbieten würdet, würdet ihr auf jeden Fall mehr Werbeeinahmen "verdienen" als wenn es hinter GS Plus ist. Jetzt bekommt ihr keine "Klicks" dafür. Und ich denke niemand schließt ein Abo ab, nur um diesen Test zu lesen. Die, die den Test lesen und zudem "Klicks" produzieren sind schon im Besitz von GS Plus. Außerdem sagt mir meine Logik, dass es mehr Free-User als GS Plus-User gibt und somit zusammen mehr Werbeeinnahmen produzieren würden. Und da das Abo ja für alle Plus Tests/Interviews/Reportagen usw. zählt, kann der Gewinn bei einzelnen Artikeln nicht so groß sein.

    Da aber das Ganze vermutlich viel komplizierter ist, ist meine Rechnung zwangsläufig fehlerhaft :-D
     
  5. Peter Bathge Mitarbeiter

    Peter Bathge
    Registriert seit:
    4. Juni 2018
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Fürth
    Da denkst du schlichtweg falsch :)
    Ein Nischenspiel generiert eben im Free-Bereich nicht unbedingt die Klickzahlen, die nötig wären, um sich per Werbung zu refinanzieren. Du musst bedenken: Die Einnahmen durch Online-Werbung haben in den letzten 20 Jahren enorm nachgelassen.

    Und darüber hinaus kann es auch das Ziel eines Artikels sein, eben diese schon bestehenden Plus-Abonnenten mit neuem Content zufriedenzustellen. Nicht jeder Artikel muss darauf ausgerichtet sein, neue Leser zu gewinnen - wir haben ja auch (ich glaube) 12.000 Menschen, die uns monatlich unterstützen und für ihr Geld weiterhin etwas geboten haben wollen.
     
    Shao-Domi, cptflocke, Bridges und 2 anderen gefällt das.
  6. Bridges

    Bridges
    Registriert seit:
    25. März 2021
    Beiträge:
    14
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-9700
    Grafikkarte:
    RTX 2070
    RAM:
    16 GB
    Betriebssystem:
    Win 10
    Danke für die tiefergehende Erläuterung. Ich habe die Abo-User Zahl unterschätzt und die Werbeeinnahmen überschätzt. Nun kann mein Argument nicht mehr mithalten. Aber ich kann nun klar sagen, ich verstehe UND akzeptiere GS Plus Tests für Nischengames :)

    Nochmal danke für die Aufklärung
     
    Mary Marx und Peter Bathge gefällt das.
  7. Peter Bathge Mitarbeiter

    Peter Bathge
    Registriert seit:
    4. Juni 2018
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Fürth
    Immer gerne! :)
     
    Bridges und Michael Graf gefällt das.
  8. Heiko Klinge Chefredakteur Mitarbeiter

    Heiko Klinge
    Registriert seit:
    7. Dezember 2000
    Beiträge:
    902
    Ort:
    Redaktion GameStar
    Vielleicht noch eine Zahl, um das von Peter Geschriebene einzuordnen: Test-Artikel machen gerade mal 2,5% unserer Reichweite aus. Sie sind also allein schon deshalb nur für einen Bruchteil unserer Werbeeinnahmen relevant - zumindest was den Teil angeht, der durch "Klicks" bezahlt wird.
     
    mike81, Bridges und Peter Bathge gefällt das.
Top