Half-Life Alyx Test hinter Paywall

Dieses Thema im Forum "Fragen an die Redaktion" wurde erstellt von Vielflieger1, 23. März 2020.

  1. Timber.wulf Unsterblicher Forengott Moderator

    Timber.wulf
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    90.572
    Mein RIG:
    CPU:
    The
    Grafikkarte:
    Cake
    Motherboard:
    Is
    RAM:
    A
    Laufwerke:
    Lie!
    Du meinst wie Gothic 3, oder? :hmm:
     
    Berserkerkitten gefällt das.
  2. Michael Graf CHEFREDAKTION Mitarbeiter

    Michael Graf
    Registriert seit:
    22. September 2003
    Beiträge:
    2.213
    Mit oder ohne Patches? :parzival:
     
  3. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    46.251
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Doch, das verstehe ich sehr gut. Mein damaliger Kunstlehrer (ich kann mich beim besten Willen nicht mehr an den Namen des Fachs erinnern, war im Berufskolleg) meinte auch, er könnte genauso gut zu Porsche gehen und Gabelstaplerfahrer werden, der verdient deutlich besser als er. Jedoch kommt Beruf von Berufung und er ist nunmal an künstlerischen Dingen interessiert.
    Unterschied: Er kann von seinem Gehalt leben. Von tausend Euro, wie du sie angibst, wirst du es schwer haben, ohne Zusatzhilfe deine Fixkosten zu begleichen, wenn du alleine wohnst.
    Es sei denn du hast 1 Zimmer mit 10-15qm, Bad und Klo in einem, Küche ist im Wohnzimmer integriert. Dann hast du evtl. ne Warmmiete von 300 Euro.
    Daher nochmal die Frage: Lebst du alleine, mit deiner Mutter, mit deinen Eltern...?

    Wir hatten hier mal nen interessanten Thread im Entwicklerforum, der ums Verrecken nicht einsehen wollte, dass sein Minecraft ähnliches Spiel so auf Dauer nicht funktionieren wird.

    Letztes Update seiner Projekthomepage war irgendwann letztes Jahr.

    Diese ~30 Euro pro Jahr zahle ich gerne.
     
  4. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    17.934
    Götterdämmerung, ohne Patches, bis zum Ende!
     
  5. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    15.949
    Mit einem 1000 im Monat kann man überleben, ist hart ja, aber bei ner Firma angestellt verdient man auch nicht mehr. Wenn du Vollzeit nach dem Mindestlohn arbeitest, kommst du auch nicht mit mehr herauß.
    Aber das gehört langsam nicht mehr hier her.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2020 um 13:20 Uhr
  6. Mett macht fett

    Mett macht fett
    Registriert seit:
    3. Juni 2019
    Beiträge:
    66
    Ich finde es richtig, dass solche Tests hinter der Paywall stehen. 26.000 Zeichen ist schon ein Brett, und wenn jemand überhaupt keinen Beitrag leistet (in Form eines Abos), kann er wohl kaum erwarten, so etwas kostenlos zu erhalten! Und zum Test kommt ja auch noch ein Video hinzu. Das muss man auch erstmal produzieren. Und viele Leute vergessen: Da gehört auch noch Vorbereitung hinzu! Schließlich muss man ein Spiel auch erstmal spielen und sich ein Konzept und Sprechertext überlegen, bevor man so ein Video aufnimmt. Ich hätte auch kein Problem damit, wenn ihr künft alle besonders interessanten Tests hinter die Paywall packt. Die Leute sollen ein Abo abschließen und nicht schnorren.
     
    Xiang gefällt das.
  7. Kazuga

    Kazuga
    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    5.394
    Schau ich mir Test/Reviews halt woanders an.

    Ich hätte kein Problem damit für interessante Artikel/Berichterstattung Geld zu bezahlen, aber für Test/Reviews eines Spiels bezahle ich ganz bestimmt nicht. Dafür gibt es weit aus mehr Quellen im Internet die man beziehen kann.
     
  8. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    31.540
    Xiang gefällt das.
  9. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    70.153
    Ist in dem Kontext ein Null-Argument. Immerhin gibt es bei Plus bereits weit mehr als Reviews.
     
  10. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    17.934
    Tja, blöd nur das es bald keine Website mehr geben wird die alles umsonst anbietet
     
  11. Kazuga

    Kazuga
    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    5.394
    Es gab bei Plus bisher 1 Artikel den ich wirklich gerne gelesen hätte der hinter Plus versteckt war und das war der Baldurs Gate Artikel vor kurzem. Kaufe ich mir deswegen plus? ganz bestimmt nicht. Mir fehlt da die Option einzelne Artikel kaufen zu können für zb 1€. Ich hatte früher mal Plus weil ich die GS unterstützen wollte - habe aber kein Mehrwert für mich empfinden können.

    Ich rede nicht davon das alles "umsonst" sein soll. Wie bereits gesagt für gute Artikel bzw Berichterstattungen bezahle ich gerne. Hab nicht umsonst ein Abo bei der shz. Test oder reviews zu spielen sollten dies aber schon sein.

    Sollte es irgendwann tatsächlich mal so sein das man alle Test nur noch hinter einer Paywall findet, dann kann man evtl mal dadrüber nachdenken sich ein Abo zu holen. Aber ganz bestimmt nicht für einzelne Test die vll mal alle paar Monate vorkommen. Und wie gesagt die meisten Artikel der GS die hinter + sind interessieren mich nicht.

    Wie oben auch gesagt fehlt die Option einzelne Artikel kaufen zu können. Wieso 6,99€ für ein Abo bezahlen nur weil man vll 1 artikel lesen möchte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2020 um 11:43 Uhr
  12. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    837
    Weil das wieder bedeuten würde, dass man nur die Artikel schreibt, welche Geld bringen. Damit wäre das ganze "wir schreiben auch über kleine Themen" komplett gekillt. Mit einem Abo kann man planen und frei arbeiten, alles andere würde wieder nur nach klicks/käufen gehen.
     
    Michael Graf gefällt das.
  13. Michael Graf CHEFREDAKTION Mitarbeiter

    Michael Graf
    Registriert seit:
    22. September 2003
    Beiträge:
    2.213
    RandomValue gefällt das.
  14. blacksun84

    blacksun84
    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    2.041
    Vor Allem dürfte der Aufwand unverhältnismäßig sein. GS+ kostet keine hundert Euro im Monat. Wie viel soll da ein Artikel kosten? 10 Cent? 1 Euro?
     
  15. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.997
    Dazu hatte Michael Graf auch schon ne Antwort gegeben. Sie müssten den Preis so gering ansetzen, das kein Gewinn abzüglich der Kosten für die Abrechnungsfirma übrig bleibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2020 um 14:18 Uhr
  16. Knusperknecht

    Knusperknecht
    Registriert seit:
    30. November 2017
    Beiträge:
    3

    Es muss halt auch geschaut werden. Ja durchaus kann ein Artikel dann, im Verhältnis zum Abo, teurer sein. Spätestens dann hat man ja einen Kaufanreiz für das Abo wenn man 3 Artikel ließt zu je 2 € und dann gewillt ist " Ach komm für die 6 € kannch mir auch das Abo holen." Zudem, ja das Gamestar Abo kostet nur 5-6 € im Monat. Wie hier einige schreiben, andere Webseiten machen das auch bzw wird es bald fast ausschließlich nur noch Kostenpflichtige Inhalte geben. Wieviele Abos soll ich denn dann parallel laufen lassen? Gamestar, Waz, Zeit, Bild, was auch immer... In Summe wird der Betrag dann ziemlich hoch. Zeitgleich dann am besten auch noch Netflix Disney+ Sky etc etc dann ist man ruck-zuck bei den 100€ im Monat... Es wird dann eher so laufen wie jetzt schon mit den ganzen Streaming-Anbietern, wer ist den heute schon gewillt für alle Dienste zu zahlen?
     
  17. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.997
    Im Endeffekt regelt der Markt das ganze dann. Ein paar Anbieter werden sich durchsetzen, der Rest wird untergehen. War Pre-Internet auch nicht anders.
     
  18. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    837
    Die Verlage haben halt das Problem, dass sie die User Jahrelang mit frei zugänglichen werbefinanzierten Inhalten verwöhnt haben. Nun wo das mit der Werbung nicht mehr läuft haben sie den schweren Weg vor sich die verwöhnten User wieder dazu bringen zu müssen für die Inhalte zu zahlen. Das wird kein einfacher Weg.
    Am Ende wird es darauf hinauslaufen, dass die Menschen wieder ein oder zwei Abos haben und bei ihren Stammseiten lesen. Auf vielen Seiten vergleichen geht dann halt nicht mehr. Früher hatten ja auch die wenigsten Menschen mehrere Zeitungsabos, sondern nur das für sie relevante.
     
    BoeserGeist gefällt das.
  19. Kazuga

    Kazuga
    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    5.394
    Wieso müssen? Es wäre vollkommen ok das zusätzlich für zb 2€ oder 2,50€ für ein Artikel anzubieten. So können User die kein Plus haben aber trotzdem an dem Artikel interessiert sind sich das kaufen - weil sind ja nur 2€ und kein Abo für 6,99€ was man wieder umständlich kündigen muss.

    Wenn man merkt das man doch Interesse an mehreren Artikel hat, dann schwenkt man auf das Abo um.

    Ist natürlich ein gutes Argument. Aber bestimmte Artikel kaufen wäre ja nur ne zusätzliche Option. Man muss den Preis ja auch nicht gering ansetzten. Wie oben schon gesagt darf es gerne ~2€ sein.

    Oder halt komplett auf Paywall umstellen wie bei Zeitungsverlagen. Da zahle ich auch 6-7-8€ im Monat.
     
  20. Kazuga

    Kazuga
    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    5.394
    Edit: Sry Doppelpost.
     
  21. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.827
    Ich habe mich immer schiefgelacht, wenn ich mir auf GameStar irgendeinen Spieletrailer ankucken wollte und mir vorher, damit ich mich bewerben lassen darf, einen anderen Spieletrailer ansehen muss. Wirklich, Lachkrämpfe, undsoweiter.

    Bei Tests ist die Sachlage natürlich grundsätzlich anders: Der Test könnte ja negativ ausfallen. Der Plus-Leser kauft die jahrzehntelang trainierte Urteilsfähigkeit der GS-Redaktion, um keinen Fehlkauf zu tätigen. Das ist m. E. Recht und billig.

    Nur kann sich der langjährige Leser eben auch darauf verlassen, dass Produktionen dieses Budgets von Entwicklern dieses Renommees nicht gerade abgewatscht werden (insbesondere, wenn die Kollegen Höchstnoten vergeben).

    Ich hätte gerne aus der GS-Redaktion zum Beispiel von Leuten wie mir gehört, die bei dem ganzen VR-Scheiß nach fünf Minuten heftige Übelkeit empfinden. Ich weiß, ich weiß, ich habe viel zu viel Freude an einem guten Verriss, aber für die Schlagzeile "Half Life Alyx - gekotzt wird dauernd" würde ich gerne den Betrag spenden, den ich für sinnfreie Artikel wie diesen niemals aufbringen würde.
     
  22. Mary Marx Community-Redakteurin Mitarbeiter

    Mary Marx
    Registriert seit:
    3. September 2018
    Beiträge:
    1.034
  23. Knecht Ruprecht Fockfahrer dürfen das

    Knecht Ruprecht
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    18.921
    Du kritisierst die Gamestar, weil sie Tipps gibt, wie man ein objektiv gutes Spiel möglichst beschwerdefrei spielen kann, anstatt die Spielehardware an sich aus der Sicht einer kleinen, körperlich gänzlich inkompatiblen Minderheit zu verreißen? :hmm:

    Das ist so, wie einen umfangreichen Kopfhörer-Test eines Gehörlosgeborenen zu fordern. "Warum 300 Euro für dieses Sennheiser-Headset rausgeschmissenes Geld sind, wenn man nichts hören kann. :teach:"
     
  24. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    837
    Spiegel online hatte pay per article. Haben sie wieder abgeschafft, scheint sich also nicht zu rechnen im Gegensatz zu einem Abo.

    Wieso ist eine komplette Paywall denn besser als eine partielle Paywall?
     
  25. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.827
    Diese Analogie würde greifen, wären 40 bis 70 Prozent der Menschen gehörlos geboren. Ansonsten wäre sie hochgradig daneben.

    VR wird immer eine Nischentechnologie bleiben, daran ändern gegenwärtig halbwegs anständige Umsätze nichts. Daran ändern auch vielleicht gut gemeinte "Tipps und Tricks" zur Abschwächung völlig natürlicher körperlicher Reaktion nichts. Alyx schwemmt keine neuen VR-Fans in Valves Arme, die alten VR-Fans updaten nur ihre Hardware und haben jetzt das dritte oder vierte Ding in der Wohnung. Aber in 10 Jahren wird's immer noch heißen "aber Beat Saber ist geil". Und dann folgt VR endlich dem Schicksal der 3D-TVs. Kannst du an die Wand hängen, neben die Laserdisc, und an die guten alten Zeiten denken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2020 um 06:58 Uhr
    Lurtz, MrMiles und Berserkerkitten gefällt das.
  26. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.997
    Was zum Teufel ist dein Problem das du so negativ drauf bist? :hmm:
     
  27. Kazuga

    Kazuga
    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    5.394
    Weil sich dann ein Abo lohnen würde. Ich sehe den Mehrwert in einen Abo zurzeit nicht (für mich) - nur weil man sich evtl für 1 oder 2 Artikel interessiert kaufe ich mir kein Abo.

    Wäre alles hinter einer Paywall, dann lohnt sich ein Abo weil man ja doch News/Test usw gerne ließt.

    Ich weiß nicht wie das bei Spiegel war, aber hatten die beide Optionen? Also Abo oder Artikel kaufen? Falls nein dann ist es klar das sich das nicht lohnt. Wenn es nur die Artikel kaufen Option gäbe, dann wird das so kommen wie du sagtest das dann nur noch Artikel geschrieben werden die Geld bringen.
    Gäbe es aber beide Optionen so könnten auch die Leute die sich nie GS+ holen würden, da es sich für diese nicht lohnt, die Artikel kaufen die für einen Interessant sind. Und wie gesagt der Preis sollte da schon um die 2-3€ liegen für 1 Artikel.
     
  28. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Nottingham
    Was hat das mit Negativität zu tun? VR ist Nische. Es ist eine Tatsache, dass vielen Leuten davon nach kurzer Zeit schlecht wird und/oder dass sie Kopfschmerzen bekommen. Das ist einfach so. Hinzu kommt, dass nicht jeder den Platz dafür hat. Selbst einfache Dinge wie die Bewegung des Spielercharakters sind in vielen VR-Games sehr umständlich gelöst. Teleportation. Bäh. Überhaupt haben VR-Games tendenziell eine miese Spielsteuerung, über die viele User hinwegsehen, weil es halt so aufregend, neuartig und immersiv ist. VR ist teuer. Es ist einfach ein Nischending. Ein affengeiles Nischending, das aber noch zu viele Macken und Probleme hat, um sich flächendeckend durchzusetzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2020 um 10:03 Uhr
    Lurtz und MrMiles gefällt das.
  29. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    17.934
    Ja und gerade DIE weinen rum das die Leser eben nicht bezahlen sondern einfach woanders hingehen, daher versucht man ja Geld von google zu schmarotzen...Was die aber nicht kriegen werden, eher schaltet Google den dienst ab als die Erpresserbande zu bezahlen
     
  30. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.827
    1. ich habe keine Chance, jemals VR-Spiele zu zocken - 5 Minuten reichen mir vollends, damit sich alles dreht. Hätte gerne Beat Saber gespielt, wovon mir Arbeitskollegen vorschwärmen, und kann nicht. Isso. Bin ich nicht alleine. Du gibst deinem Körper stark widersprüchliche Signale, dein Körper reagiert darauf absolut angemessen mit einer gewissen Verwirrung. Wenn die von der ganz natürlichen Motion Sickness Betroffenen, die immerhin von 40 bis 70% mehr oder minder stark empfunden wird, von irgendwelchen Hoschis lapidar als "gänzlich inkompatible Minderheit" abgetan wird, ist ein härterer Tonfall durchaus angemessen. Hier wittere ich Ausläufer des Gatekeepings, und davon brauchen wir nicht ein Jota mehr in unserem Hobby.
    2. Ich sehe jedoch immerhin keinen Mehrwert der VR-Hardware für die Immersion und damit
    3. keinen wie auch immer gearteten Grund, Spiele "exklusiv für VR" zu programmieren.
    4. klare Erkenntnis, dass "3D" nicht bzw. so nicht funktioniert. Im Kino/TV kommt man so langsam auf den Trichter, nur wir Gamer hinken wieder Jahre hinterher und investieren noch wie blöde in die Technologie. Half Game Alyx wird die Begeisterung wieder etwas hochziehen, ebenso wie Camerons Avatar die Laufzeit für diese alberne 3D-Technologie über ein erwartbares Siechtum hinaus stimuliert hat. Aus meiner Sicht hätte beides nicht sein müssen, aber Avatar kann man immerhin ganz klasse ohne 3D ansehen.
    5. Mich verbindet/trennt eine langjährige Animosität von/zu Valve (habe niemals Steam genutzt), die mir für dieses Alyxdingsda allerdings ganz besonders in die Cornflakes uriniert haben:
    6. Erst kaufen sie das Studio Campo Santo, Electronic-Arts-Style, womit deren Spiele nicht mehr auf GOG & Co. erscheinen werden, und dann
    7. ziehen sie meine aufgekauften Lieblingsentwickler samt und sonders von ihrem Herzensprojekt "In the Valley of the Gods" ab, nur um diesen Scheiß zusammenzuprokeln. In the Valley of the Gods ist damit endgültig in der Development-Hölle angekommen. Unwahrscheinlich, dass es je erscheint, während Weltklasseentwickler wie Jake Rodkin oder Sean Vanaman unter Valves Fuchtel in der kompletten Versenkung der Anonymität verschwinden. Danke, Valve!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2020 um 10:11 Uhr
  31. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    31.540
    Das VR eine Nische ist bezweifelt wohl kaum einer. Wenn man sich aber wünscht, dass VR doch schnell sterben möge dann ist das in der Tat sehr befremdlich.
     
    Xiang gefällt das.
  32. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.997
    Danke, genau das.

    Siehe Balthamel

    Hab ich nicht bestritten. Aber a) ist das nicht in dem Ausmaß wie hier behauptet wird. Ein Großteil der Leute dürfte einfache Anfangsbeschqwerden haben die sich schnell wegtrainieren lassen. Das es für 70% der Leute unspielbar ist ist eine glatte Lüge.


    Ich hab auch nie gesagt das jeder ein VR Headset haben muss oder in ein paar Jahren jeder eines haben wird. Genauso wie nicht jeder auf der Welt ne Switch oder Playstation hat. Es gibt Leute die werden mit VR niemals warm und Leute die haben aus anderen Gründen kein Interesse daran. Ist völlig normal. Ich werde auch niemals eine Konsole haben haben weil es da kaum Strstegiespiele gibt und ich Shooter mit Gamepad nicht spielen mag. Soll ich deswegen auch fordern das man Konsolen einstellen sollte und niemals wieder darüber berichten? Oder soll ich verlangen das die Gamepro bitte beim nächten Call of Duty Test einen Veriss schreiben sollte wie scheiße der Multiplayer für jemand ist der noch nie ein Gamepad in der Hand hatte?

    Was der Grund ist wieso es abgesehen von den Anfangstiteln kaum noch Teleportation gibt oder wenn nur noch für Einsteiger. Und ich stimme dir zu, die Steuerung in Alyx über das Springen mit Teleport ist Mist.

    Das ist aber eben nur Alyx. Andere Spiele (gerade bei Oculus) bieten die Standard Steuerung mit Movement über Stick springen mit ner Taste, und sprinten über Taste, so wie man es gwöhnt ist. :)

    Nun wird es interessant. Von welchen Spielen reden wir genau und was ist an der Steuerung mies?

    hat niemand was anderes behauptet. Und weil es noch Kinderkrankheiten hat sollte man es am besten gleich komplett einstampfen und niemals drüber reden?

    Das ist traurig für dich. Und natürlich gibt es Motion Sickness. Will ich nicht abstreiten. Und das ein Großteil davon initial betroffen ist stimmt auch. Aber ich behaupte mal bei einem Großteil der Leute lässt sich das mit etwas Übung leicht abtrainieren. Als ich zum ersten mal in War Thunder im Flugzeug saß mit der Oculus DK2 hätte ich kotzen können nach 5 Minuten. Und das war einfaches geradeausfliegen mit einer Propellermaschine. Inzwischen fliege ich in DCS mit Überschall wildeste High-G Manöver und spüre absolut garnix.

    Man muss halt schauen mit welchen Spielen man anfängt und wie man damit umgeht. Was ist falsch wenn die GS dazu Tipps und Tricks gibt?

    Nur weil es bei dir nicht funktioniert darf nicht darüber berichtet werden? Finde ich schon etwas krass oder?

    Das ist eines der großen Probleme die VR hat, man kann VR nicht vermitteln wenn derjenige es nicht selbst gespielt hat. Weswegen viele Nicht-VR'ler denken VR ist nur wie 3D Fernsehen, kombiniert mit Kineckt/Wii Steuerung was ja auch eine Totgeburt war. Eine Einstellung die sehr nachvollziehbar ist und eines der größten Akzeptanzprobleme für VR ausmacht.

    VR-Fans wirken halt wie Missionare die einem was aufschwatzen wollen. "Jaja das ist ganz ganz toll, aber du musst es selbst erlebt haben also gib bitte 450€ dafür aus damit du es erleben kannst und wenn dir am Anfang schlecht wird, das legt sich mit der Zeit keine Sorge" :ugly:

    Kann ich nachvollziehen, würde mich auch ärgern. Aber dafür kann VR ja nichts wenn Valve sowas macht.
     
  33. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Nottingham
    Boah hab ich jetzt Bock, seitenweise in sezierten Posts meine Meinung zu VR zu rechtfertigen! Seid auch morgen wieder hier, wenn ich mich dazu äußere, wie scheiße ich Anime und Final Fantasy finde!
     
    Timber.wulf gefällt das.
  34. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    17.934
    Oh wir stimmen ja schon wieder über ein :D
     
    Berserkerkitten gefällt das.
  35. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.997
    Tutmir sehr leid wenn ich ausführlich auf deinen Post geantwortet habe und nicht nur einen Einzeiler rausgehauen habe. Werde versuchen mich zu bessern.

    Du könntest mir aber vielleicht folgende Frage beantworten:

     
  36. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Nottingham
    Ernsthaft jetzt? Es gibt Spiele, bei denen dreht sich das gesamte Prinzip um die beschissene Steuerung - Hand Simulator, beispielsweise! Schon mal jemanden beim Versuch beobachtet, in Counter-Strike VR nachzuladen? Ich hab weder die Lust, noch die Energie, weitere Beispiele aufzuzählen.
     
  37. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.997
    Counterstrike VR? Meinst du damit jetzt Pavlov, Onward oder Contractors?

    Und Hand Simulator ist die VR Variante von https://store.steampowered.com/app/233720/Surgeon_Simulator/

    Wirfst du Surgeon Simulator auch vor das das Spiel eine schlechte Steuerung hat und ne Maus ein beschissenes Eingabegerät ist? :ugly:

    Also einmal redest du von nem Spiel das nicht existiert und einmal einem Spiel das bewusst ne miese Steuerung hat zwecks Fun und wirfst selbigen vor es hätte ne miese Steuerung... :ugly:

    Ich glaub du solltest dich nochmal schlafen legen wenn du keine Energie mehr hast. Oder Ess was. Hilft auch.
     
  38. Berserkerkitten Mitarbeiter

    Berserkerkitten
    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Nottingham
    Und genau wegen dieser bescheuerten Diskussion hatte ich keinen Bock, zu antworten. Ich hab alles zum Thema gesagt, was ich zu sagen habe.
     
  39. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    44.997
    Also du kommst hier in die Diskussion geplatzt, behauptest irgendwas und wenn man nachfragt reagierst du pampig. Echt jetzt?

    Wenn du keine Lust hast sag es. Aber bitte in einem freundlichen Ton. Ich mach mir die Mühe ausführlich auf deinen Post zu antworten und kriege solche Reaktionen. Wenn du keinen Bock hast, keine Energie und eh alles bescheuert ist wieso beteiligst du dich dann überhaupt?
    Oder schreib dazu das du einfach mal nur abkotzen willst und keinen Bock auf Diskussionen hast. Dann kann ich mir meine Zeit dafür dir zu antworten auch sparen. Ich hab auch besseres zutun mit meiner Zeit. Ich finde so ein Verhalten, vor allem für einen Redakteur ein absolutes NoGo.
     
    Knecht Ruprecht gefällt das.
  40. Knecht Ruprecht Fockfahrer dürfen das

    Knecht Ruprecht
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    18.921
    70% der Menschen können keine VR-Spiele spielen? Halte ich für äußerst übertrieben. Es tut mir leid für dich, dass dir das verwehrt bleibt (wirklich!), aber ich schätze mal, die allerallermeisten werden irgendeine gut gemachte Form von VR auf vernünftiger, richtig eingestellter Hardware genießen können.

    Natürlich wird VR eine Nische bleiben, so wie klassische PC-Rollenspiele und 4x-Strategie. Wer es deswegen verteufelt, hat aber m. E. eine sehr verquere Sicht auf Gamingnischen.

    Edit:
    Gute Entscheidung. Ich lese deine Heftartikel deutlich lieber als Jack-in-the-box-Anti-Nischenrants von einem Freund von Nischenspielen. :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2020 um 15:50 Uhr
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top