Handwerker in Berlin.....Angebot erbeten und was dann geschah glaubst du nicht...

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von RandomValue, 30. Juni 2020.

  1. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    376
    So langsam weiß ich warum der Handwerksberuf vor die Hunde geht....
    Im September letzen Jahres habe ich ein Angebot erbeten für den Ausbau meines Bades und die Erneuerung der Abflussrohre.... sollten 2 Angebote werden: einmal der Ausbau des Bades (Angebot an mich) und die Rohre (Angebot an meinen Vermieter). Alles schön und gut, Firma kommt her und der nette Handwerker schreibt alles auf. Ich sage extra Angebot 1 an mich (mit email-adresse und Telefonnummer von mir). Angebot 2, die Rohre an meinem Vermieter. Alles schön und gut. Der war knapp 2 Stunden hier alles aufgeschrieben etc... Dann Funkstille.... im Januar diesen Jahren dann ein Angebot für den Badausbau an meinen Vermieter... Nichts wegen der Rohre und der abgesprochene und das angeblich notierte Fliesen am Ende....
    Gut dachte ich mir scheiß drauf.... dann halt nicht. Andere Firma kontaktiert.... gleiches Spiel in etwa wieder. Handwerker kommt, notiert alles und dann Funkstille... bis heute nichts...
    Gut unser Garten braucht einen neuen Zaun.... Firma kommt im März her misst und notiert etc... bis heute kein Angebot....
    Dann der knaller.... Ich hatte recht gut verdient und dachte mir machen wir unser Wohnzimmer neu.... also Malerfirma angerufen, Termin gemacht.... Der kommt her und macht mir doch tatsache ein Angebot ... Ich nehme das an und mache einen Termin aus und schwupps wurde auf dem vereinbarten Preis nochmal knapp 1000€ draufgeschlagen(natürlich Telefonisch und nicht persönlich vorort....).... Ich habe dann natürlich gleich abgesagt und mir eine der "tollen" Deutschlandweiten Malerfirmen hergeholt.... Die war Ende Mai hier... alles aufgeschrieben.... bis heute kein Angebot....
    Jetzt mal ganz ehrlich, ich bin dezent genervt.... warum kommen diese Firmen her und verschwenden meine und Ihre Zeit wenn gar kein interesse besteht oder keine Kapazitäten vorhanden sind?
    Kennt Ihr das auch oder habe ich einfach nur das Pech gefressen??
    Ich bin auch Selbstständig und wenn ich mir so ein verhalten leisten würde wäre ich schneller beim Arbeitsamt als ich schauen kann...
    Ich raffe es einfach nicht...
     
    Rofl Copter und SolemnStatement gefällt das.
  2. Stringer Praktizierender Atheist

    Stringer
    Registriert seit:
    3. April 2000
    Beiträge:
    5.941
    Ort:
    127.0.0.1
    Bei mir lief das anders.
    Ich wollte meine (Miet)wohnung komplett neu tapezieren und die Wand rund um den Kaminofen klinkern.

    Tapezieren kann ich so einigermaßen selbst, Fließen gelegt habe ich auch schon mal gelegt (aber noch nie eine Wand geklinkert).

    Material hatte ich zum großen Teil schon eingekauft und im Flur liegen und wollte in den nächsten Tagen mit den Renovierungsarbeiten anfangen.
    Ein Kumpel (selbstständiger Handwerker und Fliesenlegermeister) kam abends auf ein Bier vorbei, sieht den Kram herum liegen und erzählt mir, dass er und zwei seiner Leute zwischen zwei größeren Aufträgen drei Tage Flaute haben.

    Er bietet mir an, die Arbeiten zum Selbstkostenpreis zu machen.

    Haben wir dann so vereinbart.
    Die Klinker für die Wand hatte ich mich nicht gekauft, die hat er dann besorgt und mir zu Einkaufspreis überlassen.

    Sie waren dann aber schon nach 2 Tagen fertig (ist halt schon ein Unterschied, ob man das als Laie macht oder ob Profis, die such das ganze Profi-Werkzeug haben, das erledigen). Also hatten sie eigentlich mich einen Tag Luft bis zum nächsten Termin.

    Da mein Vermieter aber mit bekommen hatte, dass bei mir ein paar (gute) Handwerker tätig sind, hat er die Gelegenheit genutzt und sie auch noch für einen Tag einige kleinere Renovierungsarbeiten erledigen lassen.

    So waren alle zufrieden und ich habe meinen Kumpel und seine Leute schon oft weiter empfohlen unc immer positive Rückmeldungen erhalten.

    Berlin ist aber wohl zu weit weg. ;)
     
  3. KTelwoot

    KTelwoot
    Registriert seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    1.434
    Gutw Handwerksbetriebe können sich heute aussuchen ob sie 15 Baustellen die Woche mit Kleinscheiss oder eine Baustelle mit viel Arbeit machen. Also lieber DIY.
     
    SolemnStatement und dabba gefällt das.
  4. legal Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    64.447
    Ist leider so. Die haben so mächtig mit Baustellen zu tun, dass sie kleine Aufträge gerne liegenlassen.

    So ganz krass hab ich es aber noch nie erlebt. Wenn man hinterher ist, ging es bei mir ansonsten fast immer.
     
    Thandor gefällt das.
  5. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    43.166
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Handwerker sind völlig ausgelastet. Wenn man schnell etwas erledigt haben möchte, schlagen sie einfach die KOnventionalstrafe, die sie für das verschleppen anderer Aufträge in Kauf nehmen müssen, dem Kunden auf.

    Schuld daran ist übrigens nicht, dass der Handwerksberuf zugrunde geht. Schuld daran ist, dass das Handwerk immer weniger Nachwuchs findet, und dass immer weniger von denen, die sie noch finden, wirklich geeignet sind. Fächer, in denen es vor 20 Jahren noch drei volle Berufsschulklassen pro Berufsschule mit Lehrlingen gab, haben heute eine Klasse mit 15 Leuten, von denen die Hälfte vom Arbeitsamt als Umschuler kommt.
    Gleichzeitig sind die Schüler, die früher als Lehrlinge Speerspitze und Kern der Handwerksausbildung waren, heute schlechte Abiturienten und halten -in grandioser Selbstüberschätzung- das klassische Handwerk für unter ihrer Würde liegend.
     
    NessD, Commodore, MadCat und 10 anderen gefällt das.
  6. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    6.783
    Ort:
    42
    Ich hatte die vergangenen 16 Monate mit folgenden Handwerkern zu tun:

    - Zimmermänner: Drei angeschrieben, drei sind erscheinen, von zwei kamen Angebote. Der Eine der beiden hat dann auch sehr zeitnah den Auftrag bestens abgeschlossen.
    - Sanitär/Heizung: Ein Problem, einmal Wartung: Problembehebung hat kurzfristig geklappt, Wartung nach zwei Monaten (-> top)
    - Zimmermann, zweiter Auftrag: Den vom ersten Auftrag angeschrieben, zeitnah wieder da gewesen und alles erledigt.
    - Fensterbauer: Sieben angeschrieben, einer davon hat sich zeitnah innerhalb von drei Tagen gemeldet. Von zwei weiteren kam innerhalb von zwei Wochen eine Reaktion, da war ich mir mit Nr.1 aber schon weitgehend einig. Fensterausbau steht noch aus, Angebot ist unterschrieben.
    - Baubiologe/Energieberater: Da habe ich mich tatsächlich schwer getan. Nicht weil es da niemanden gibt oder niemand antwortet, sondern einfach weil ich gerne zwei Themen in einem abfrühstücken möchte und dadurch nach einer eher exotischen Qualifikationskombination gesucht habe. Auch da habe ich nun über den Zimmermann, der den Erstkontakt sogar für mich hergestellt hat, jemand vermittelt bekommen.

    Alles in allem bin ich zufrieden, auch wenn es teilweise Arbeit ist jemand Gutes zu gewinnen. :nixblick:
     
  7. UrbanForest

    UrbanForest
    Registriert seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    6.783
    Ort:
    42
    Ich würde das nicht so drastisch formulieren. Die gehen halt dahin, wo sie erwarten mehr Geld zu bekommen.
     
  8. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    43.166
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Ja - mit dem Problem, dass die Erwartung hinterher nicht zutrifft. Ein Handwerksmeister verdient üblicherweise in der gleichen Kategorie wie ein durchschnittlicher Akademiker, aber die Leute, von denen wir hier reden, sind in der Regel keine durchschnittlichen Akademiker, sondern unterdurchschnittlich.
     
    MadCat, Goof, Rofl Copter und 3 anderen gefällt das.
  9. Stringer Praktizierender Atheist

    Stringer
    Registriert seit:
    3. April 2000
    Beiträge:
    5.941
    Ort:
    127.0.0.1
    Das ist unterschiedlich.
    Ich habe in meinem Freundeskreis etliche Handwerker (teilweise selbstständig).
    Viele von denen beklagen sich über die Zahlungsmoral bei den Auftraggebern gerade bei größeren Baustellen.

    Einer meiner Freunde meinte kürzlich, dass er lieber ein Gästeklo in einem Altbau renoviert, womit er in wenigen Tagen fertig ist und häufig sein Geld gleich in bar bekommt als wochenlang seinem Geld bei einem größeren Bauträger hinterher zu rennen.

    Was aber alle Handwerker hassen:
    das gesamte Material möglichst billig in einem Baumarkt einzukaufen und dann von Handwerkern die Verarbeitung zu erwarten.

    Mein Freund hat solche Aufträge auch schon abgelehnt, weil die potentiellen Auftraggeber für den Außenbereich ungeeignete Fliesen zweiter Wahl (nach Meinung meines Freundes Ausschuß mit Glasierungsfehlern) eingekauft hatten.
    Denn wenn die dann im Winter nach dem ersten Frost platzen oder abfallen (weil durch die mangelhafte Glasierung Wasser in die Fliese eingedrungen ist), dann ist natürlich der Handwerker schuld und soll die Gewährleistung übernehmen.

    Das macht heute kein vernünftiger Handwerker mehr.
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  10. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    43.166
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Das hassen sie völlig zurecht.
     
  11. Silent Hunter Bambis Alptraum

    Silent Hunter
    Registriert seit:
    7. März 2000
    Beiträge:
    21.680
    Momentan ist immer noch Bauboom. Die Firmen haben entweder volle Auftragsbücher (mit Baustellen, die deutlich lukrativer sind als irgendwelche pillepalle-Reparaturen oder -Renovierungen) oder sie sind so berüchtigt, dass sie keine Neubauaufträge kriegen, weil die Bauleiter ihre Pappenheimer schon kennen.

    Und das führt zu genau dem, was dir passiert ist, wenn du Handwerker für irgendwelche Miniaufträge suchst.
     
  12. legal Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    64.447

    Hab ich gemerkt, hatte mal mit einem Handwerker einen Disput weil er meinte, dass das Material zu kalt zum Verarbeiten sei. Ich hatte aber Zeitnot. Hab ihm dann einen Wisch erstellt in dem ich ihn von der Haftung freigestellt habe.
     
  13. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    376
    Na mein Problem ist ja gar nicht mal das die Handwerker keine Zeit haben bzw. wenn ich keinen ran bekommen würde dann nehme ich das halt hin. Mein Problem ist das die erst herkommen teilweise bis zu 2 Stunden und große reden schwingen und sich dann nie wieder melden.Die verschwenden meine spärliche Zeit und Ihre eigene auch noch. Nebenbei, die große Malerfirma die vor 4 Wochen hier war, der Typ hat sogar selbst gesagt die machen keine Großen Baustellen mehr sondern nur noch solche Aufträge für Privat.
    Was die Materialien angeht, ich habe allen gesagt das ich nicht selber den Kram kaufe sondern das ich gerne alles von denen Erledigt haben möchte. Ich will einfach nur ein Angebot um die Kosten einschätzen zu können. Vorschuss bei Vertragsabschluß wäre auch kein Problem. Vorallem denke ich mir, wenn die nicht mal ein Angebot gebacken bekommen wie wird das dann erst bei der Arbeit.
     
  14. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    376
    Naja ich wohne seit etwa 3 Jahren in dem alten Haus meiner Eltern und hatte noch nie einen Handwerker kommen lassen. Daher kann ich nicht allzu berüchtigt sein ;-)
     
  15. Silent Hunter Bambis Alptraum

    Silent Hunter
    Registriert seit:
    7. März 2000
    Beiträge:
    21.680
    Ich meinte die Handwerkerfirmen. Wenn jeder Bauleiter weiß, dass eine bestimmte Firma ein bisserl schräg ist, dann steht sie bei der Vergabeliste ziemlich weit unten. So eine Firma hat dann eventuell Zeit für kleinere Aufträge, aber sie bleibt halt... schräg.
     
  16. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    376
    aso ok :-) falsch verstanden
     
  17. g0dehardt

    g0dehardt
    Registriert seit:
    29. Februar 2020
    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Internetz
    Bisher nie Probleme gehabt.
    Ist halt auch kein Berlin :ugly:

    Ausser mal mit der Fernwärme, aber das sind ja keine richtigen Handwerksbetriebe.
    Mir ist mal beim Sofa verrücken ein Heizungsthermostat abgerissen und hat sich dabei komplett zerlegt. Ist zum Glück eine grosse Heizung mit 2 Thermostaten, aber es hat knapp 4 Monate gedauert bis mal jemand rausgekommen ist um ein Neues zu befestigen.
     
  18. Cpt._Allister_Caine der mim 300er Rohr halt..

    Cpt._Allister_Caine
    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    14.425
    Ort:
    Aufm Schusterbock
    Mein Vater hat es mal geschafft dass unser Schreiner Holz aus seinem Wald verarbeitet hat.
    Und so sieht der Schrank heute auch aus.
    Verzogen, voller Astlöcher und das Harz quillt auch überall raus.

    Was kein Wunder ist.
    Ich durfte in meiner Lehre Jahrelang einfach nur Produktionshelfer sein.
    Im Jahr vor der Prüfung ist der Betrieb umgezogen und ich durfte zwei Monate lang Baustellenschutt wegfahren. :ugly:
     
  19. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    1.471
    Selbst wenn alle Handwerker ausgelastet sind und sich die Aufträge quasi aussuchen können, finde ich die Vorgehensweise, Zeit zu verschwenden mit Besuchen und dann drauf verzichten ein Angebot abzugeben, komisch.
    Die aus Sicht des Handwerkers beste Vorgehensweise wäre doch, ein Angebot mit einem ordentlichen Zuschlag abzugeben, sodass es sich lohnt. Das kann man dem Kunden auch direkt per Kostenvoranschlag mitteilen. Nach der Logik, dass alle Konkurrenten ebenfalls ausgelastet sind und keinen Bock haben, hätte der Kunde dann ja keine andere Wahl, als das teure Angebot anzunehmen. Und wenn der Kunde ablehnt - ist auch gut, man hat ja eh keine Zeit/Interesse dran.
     
    Rofl Copter und SolemnStatement gefällt das.
  20. cevap_i_luk ist nicht Rainer Wingel

    cevap_i_luk
    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    7.774
    Ort:
    Bananien
    Mein RIG:
    CPU:
    MuSu'lein
    Grafikkarte:
    Ging Allein
    Motherboard:
    in die weite
    RAM:
    Welt hinein.
    Laufwerke:
    Stock und Hut
    Soundkarte:
    steht ihm gut
    Gehäuse:
    ist gar wohlgemut.
    Maus und Tastatur:
    Aber Mutter weinet sehr
    Betriebssystem:
    hat ja nun kein Hänschen mehr
    Problem ist auch, dass die meisten Handwerkerbetriebe auch keine vernünftige kaufmännische Abwicklung haben. D.h., der Chef kommt zwar und schaut sich den Bums an, aber das Angebot müsste theoretisch jemand anderes erstellen, weil er selber entweder nie Zeit hat oder oder oder...
     
  21. Stringer Praktizierender Atheist

    Stringer
    Registriert seit:
    3. April 2000
    Beiträge:
    5.941
    Ort:
    127.0.0.1
    Die meisten Handwerker haben auch an der "Büroarbeit" kein echtes Interesse, dass Schreiben eines Angebotes (und manchmal sogar einer Rechnung) ist eine lästige Pflicht.

    Wenn die da nicht jemanden "im Büro" haben, dem sie das überlassen können, geht das schnell unter.

    In vielen (kleineren) Handwerksbetrieben macht das traditionell die Ehefrau, wenn aber die entweder kein Interesse hat oder mit dem eigenen Beruf gut ausgelastet ist …

    Ich möchte nicht wissen, wie viele Handwerksbetriebe dadurch in finanzielle Schieflage geraten sind, weil sie keine anständige Buchführung haben und einfach nicht regelmäßig Rechnungen versenden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2020
    cevap_i_luk gefällt das.
  22. cevap_i_luk ist nicht Rainer Wingel

    cevap_i_luk
    Registriert seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    7.774
    Ort:
    Bananien
    Mein RIG:
    CPU:
    MuSu'lein
    Grafikkarte:
    Ging Allein
    Motherboard:
    in die weite
    RAM:
    Welt hinein.
    Laufwerke:
    Stock und Hut
    Soundkarte:
    steht ihm gut
    Gehäuse:
    ist gar wohlgemut.
    Maus und Tastatur:
    Aber Mutter weinet sehr
    Betriebssystem:
    hat ja nun kein Hänschen mehr

    Korrekt. Kenne auch jetzt viele die kurz vor Pleite stehen, weil die Ehefrau (tatsächlich macht sie es) die Büroarbeit macht. Sie hat aber i.d.R. keine Ahnung von kaufmännischer Abwicklung.. :no:
     
  23. ancalagon Alarmarzt Meier-Wohlfühl

    ancalagon
    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    31.462
    Ort:
    das muss "aus" heíßen nich "von" :p
    die drölfzig millionen % Aufschlag, die mancher (Bad) Installateur für identische Produkte verlangt, sind aber auch nicht gerade nett :ugly:
     
  24. endmaster

    endmaster
    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    13.430
    Wieso erhöhen die nicht die Preise? Gibt ja keine Gebührenordnung oder so
     
  25. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    17.542
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Meine Vermutung - das liegt nicht an den Handwerkern. Das liegt an Berlin - das bekannteste Sammelbecken von großer Fresse gepaart mit Inkompetenz in Deutschland. :ugly:
     
    SolemnStatement und cevap_i_luk gefällt das.
  26. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    5.305
    Berlin wird hier im Forum echt geliebt. :ugly:
     
    g0dehardt gefällt das.
  27. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    32.540
    Nur hier im Forum? Auf jeder Internetplattform! :teach:
     
    acer palmatum gefällt das.
  28. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    17.542
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Berlin hat nur eine Funktion: Damit NRW nur auf Platz 2 der "german failed states" ist. :yes::ugly:
     
  29. endmaster

    endmaster
    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    13.430

    Das halbe Forum verfolgt ja auch die Instaseite "Dorfkindererinnerungen" da braucht man sich nicht wundern
     
  30. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    32.540
    Hatte Berlin nicht schon die Stufe "shithole" erreicht? :hmm: :ugly:

    Was ist das für eine Seite? :ugly:
     
  31. endmaster

    endmaster
    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    13.430
  32. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    17.542
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Ich wollte nicht gänzlich abwertend über unsere ehemals schöne Hauptstadt schreiben. :ugly:

    Klingt nach Landfluchtromanze. Mit dem Landleben kann ich aber so gar nichts anfangen: der Geruch, die Geräusche, die massiven Insektenverbände (zumindest in meinen 2 Jahren, Anfang der 80er), die Nichtverfügbarkeit von wichtiger Infrastruktur (Vernünftige Läden, weiterführende Schulen... etc.) und die burschikose Bevölkerung sind nicht meins. Das einzig gute ist, man ist im Durchschnitt weiter weg vom nächsten Mitmenschen als in Städten ist. Achja und Dorfmädels sind... zutraulicher, zumindest habe ich das so in Erinnerung. :ugly:
     
  33. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    32.540
    Okay... also ich habe circa 33% meines Lebens als Kind auf dem Dorf verbracht, aber sowas ist mir dann doch zu hoch. :ugly:

    Das muss Berlin abkönnen. :wahn:


    Vergiss nicht die ganzen Rechten. :teach: :ugly:
     
  34. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    17.542
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Auf dem rheinland-pfälzischen Kaff in dem ich 2 Jahre meines Lebens verschwendet habe gab es, meines Wissens, keine Rechten. Ich kann mich aber dunkel an eine Jugend/junge Erwachsene-Rockergruppe erinnern mit der ich einmal zusammen gerumpelt bin. Zum Glück wollten die mich nur erschrecken und nicht wirklich körperlich auseinander nehmen. :ugly:
     
  35. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    32.540
    Okay. Hier im Osten gehören die mitunter - je nach Region - zum Dorfbild dazu. :ugly:
     
  36. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    17.542
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Naja, ist - wie gesagt - fast 40 Jahre her. Keine Ahnung wie das heute da aussieht. :ugly:
     
  37. ZweiTeiler der mit den V+1 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    5.675
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel I7 4790K
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B85 G43
    RAM:
    32 GB DDR3
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    Herzlichen Glückwunsch für den threadtitel :ugly:
     
    RandomValue und Captain Tightpants gefällt das.
  38. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    13.327
    Clickbaiter hassen diesen Trick :teach:!
     
  39. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    5.305
    Nichts geht über Landleben in Meddlfranken in der Nähe von König Söders Geburtsort. :engel:
     
    acer palmatum und Captain Tightpants gefällt das.
  40. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    17.542
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Stimmt schon, ist aber leider auch nicht mehr so "entspannt" wie vor 10, 15 Jahren. Was hier im Nürnberger Land mittlerweile an Gewaltdelikten abgeht ist nicht mehr feierlich. Oder es war schon immer so und ist mir nur nicht aufgefallen...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top