House of Cards!

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von Hans Dampf, 8. Februar 2013.

  1. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.536
    Schuldig ohne Urteil! :ugly:
     
  2. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.877
    Stalin hat manchmal in Spitzelberichten, die ihm vorgelegt wurden, einen Namen unterstrichen und an den Rand geschrieben: Verhaften! Verurteilen! Erschießen!

    So kann man es natürlich auch machen. Spart enorm Zeit, wenn alle Beteiligten vorher wissen, was jetzt kommen muss.

    Wenn die wirklich üblen Berichte stimmen, dann hat Kevin Spacey offenbar seine Macht mißbraucht und Menschen sexuell belästigt. Bewiesen ist bisher nichts. Er sagt, er könne sich nicht an eine betrunkene Nacht vor 30 Jahren erinnern. Das mag vielen so gehen. Aber an das, was in einem von ihm geleiteten Theater von 2004 bis 2015 passiert ist - und was ihm jetzt vorgeworfen wird - daran sollte er sich erinnern. Was also spricht dagegen, erstmal zu hören, ob er was dazu sagt? Ich finde es wirklich absurd, dass man ihm diese Chance - die nun wirklich gar nichts beschönigt oder verhindert - nicht gibt. Was gewinnt man dadurch?

    Und wenn er gar nichts sagt - auch das wäre sein gutes Recht und dürfte ihm rechtlich nicht negativ ausgelegt werden. Sicherlich, dann werden sich die Menschen ihren Teil dazu denken. Aber seine Erklärung, schwul zu sein - mein Gott, was hätte er denn jetzt anderes tun sollen, als es zuzugeben? Sagen, wenn ich ihn belästigt habe, dann tuts mir leid, aber ich bin nicht schwul? Ich will gar nicht wissen, was dann los gewesen wäre.
     
  3. Xizor kann oft nicht so gut mit Bildern

    Xizor
    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    17.056
    Ort:
    Kiel
    Den ganzen zweiten Absatz seines Statements weglassen und garnicht auf seine sexuelle Orientierung eingehen. Er versucht vom Vorwurf abzulenken und vielleicht Sympathien zu ernten, füttert aber vor allem den Homos=Pädos Narrativ.
     
  4. Blup

    Blup
    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    11.738
    Mein RIG:
    Maus und Tastatur:
    Steelseries 6gv2, Logitech RX250
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home, 64 bit
    Monitor:
    iiyama ProLite E2407HDS
    Warum muss sowas eigentlich in aller Öffentlichkeit ausgetragen werden? Wenn jemand was, gegen Spacey in der Hand hat, dann soll er ihn anklagen, wenn nicht, dann soll er mal sein Maul halten und nicht in aller Öffentlichkeit den Ruf eines anderen Schauspielers ruinieren, der absolut keine Chance hat, sich zu wehren. Vor Gericht ist jemand unschuldig, solange das Gegenteil bewiesen ist, in der Öffentlichkeit reichen aber ein paar Gerüchte, um Menschen zu zerstören.....
     
    Doktor Best, Stargazer und honkeydonk21 gefällt das.
  5. Stargazer oft auch Passenger82

    Stargazer
    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    15.523
    Richtig...eigentlich gibt es für sowas Gerichte. Und keine viralen Hetzjagden - ob nun gerechtfertigt oder nicht.
     
  6. Spawn Total Overdose

    Spawn
    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    8.414
    Die Taten sind in einigen Fällen verjährt (nicht nur auf Spacey bezogen) und daher können die "Opfer" nur noch öffentlich ihre Erlebnisse aufarbeiten.
    Um anderen Mut zu machen und um sich selbst zu helfen, es zu verarbeiten.
     
  7. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    49.662
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Es kommen nun Berichte hoch, dass Spacey sich wohl am Set von HoC auch daneben benommen haben soll. Sofern das alles stimmt, dürfte die Serie damit endgültig am Ende sein. Die 6. Staffel wird wohl kaum zu Ende gedreht werden. Schade, hätte gerne ein vernünftiges Ende der Serie gesehen, so wird halt das Ende von Staffel 5 reichen müssen.
     
  8. Stargazer oft auch Passenger82

    Stargazer
    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    15.523
    Echt ein Jammer....

    Ein unbefriedigendes Ende einer (anfangs) starken Serien und gleichermaßen ein unrühmliches "Ende" für Spacey.
    Ich habe Spacey als Schauspieler immer sehr gemocht und habe mir gerne seine Filme angesehen. Aber du kannst den Menschen wohl nur vor den Kopf schauen....
     
  9. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    49.662
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Für die Serie tut es mir auch leid; hätte gerne ein vernünftiges Ende gesehen, weil halt Staffel 5 am Ende wieder etwas besser wurde.
    Ein Machtkampf zwischen Claire und Francis wäre cool gewesen; da hätte die Serie wieder ihre Stärken ausspielen können. Der Teil mit der Wahl in Staffel 5 war aber verdammt schwach. Das hat zwischendurch doch ziemlich genervt und wurde viel zu sehr in die Länge gezogen.

    Spacey habe ich auch gerne gesehen; er hatte einige sehr gute Filme, aber solch ein Verhalten ist dann nicht zu entschuldigen. Und es waren auch keine Einzelfälle; die Aussage seines Agenten, dass er sich in Behandlung gibt, spricht ja für sich.
     
  10. The Doctor

    The Doctor
    Registriert seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    36.520
    Ich sehe das eigentlich auch so, aber was willst du denn machen, wenn du alleine mit Spacey in einem Raum warst, er dich dort ungefragt anfässt und keiner das bezeugen kann? Einfach hinnehmen und wie du sagst “das Maul halten“?
     
  11. Diamond1991

    Diamond1991
    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    11.140
    Dazu gibt es auf Project Syndicate einen schönen Artikel. Im Endeffekt gibt man mit dieser "Behandlung" nur der Öffentlichkeit was sie will. Spacey wird sich dieses Verhaltens ja wohl schon vorher bewusst gewesen sein. Schade.

    -

    Zur Serie muss ich sagen, dass es mir nicht so sehr Leid tut. Staffel 3 habe ich abgebrochen als der Putinverschnitt Claire geküsst hat und Staffel 5 war einfach langweilig, wohingegen Staffel 4 ganz gut war. Ich hätte mir ein klares Ende wie beim originalen HoC gewünscht statt die ewige Verwurstung.
     
  12. Superdomi Superdummi

    Superdomi
    Registriert seit:
    27. April 2001
    Beiträge:
    20.446
    Prinzipiell hast du völlig recht. Aber neben den bereits hier genannten Argumenten halte ich diese radikale Öffentlichkeit bei dem Thema aktuell für zwingend notwendig. Man sieht doch erst dadurch, wie unglaublich verbreitet sexuelle Gewalt heute noch ist. Will man disbezüglich eine echte Debatte und Reform der Gesellschafft, muss jetzt ALLES auf den Tisch.
     
  13. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.877
    Wenn er wirklich Angestellte am Set von HoC belästigt hat zweifele ich allerdings auch ein bisschen an seinem Verstand.

    Das musste doch schief gehen. Insbesondere in den USA, wo sowieso wegen jeder Sache geklagt wird und zudem als nicht öffentlich schwul lebender Schauspieler ist das doch ziemlich riskant gewesen.

    Es wäre schön, wenn er zu den Vorwürfen klare Worte finden könnte.
     
  14. Shavo Odadjian Gonorrhea Gorgonzola

    Shavo Odadjian
    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    12.704
    Als 2002-2010 die ganzen Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche aufgedeckt wurden, hat auch keiner Mitleid mit den vermeintlichen Tätern gehabt.
    Hat vermutlich zu gut in's Bild gepasst?!
    Warum es gut ist, wenn spwas öffentlich gemacht wird? Auch hier verweise ich auf diese Skandale, bzw. so gut wie jeden anderen ähnlich gelagerten Fall:

    Peter Wensierski (Spiegel) kommentierte „Immer dann, wenn die Opfer auch in den Medien von solchen Fällen gelesen haben, haben andere Opfer den Mut gefasst, sich auch zu melden, und das erleben wir jetzt gerade.“
    [...]
    Auch dass es sich nicht nur um vereinzelte sogenannte Anlassfälle handelt, sondern um eine Vielzahl habe zahlreiche weitere Opfer ermutigt, auch ihren eigenen Fall an die Öffentlichkeit zu bringen.
     
    Superdomi gefällt das.
  15. blacksun84

    blacksun84
    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    1.883
    Ich unterscheide klar zwischen einem Schauspieler und der Rolle. Würde herauskommen, dass Peter Jackson während der Drehzeit vom Herrn der Ringe jeden Tag seine Frau verprügelt hätte, würden die Filme auch nicht nachträglich schlechter werden. Bei HoC stört natürlich, dass, mit Pech, die Serie nicht mehr abgeschlossen wird.
     
  16. Ludwig

    Ludwig
    Registriert seit:
    23. Februar 2000
    Beiträge:
    13.535
    Ort:
    Deutschland Raum Köln-Bonn
    Spacey ist mächtig, hat viel Geld. Der Ankläger ist vielleicht nicht wohlhabend und könnte so einen Prozess finanziell gar nicht durchziehen. Wenn er nicht an die Öffentlichkeit geht, könnte es schwierig werden überhaupt Gerechtigkeit zu erlangen. Mit Geld und guten Anwälten könnte Spacey den Ankläger schnell zum Schweigen bringen. Wenn man als Opfer an die Öffentlichkeit geht, fühlt man sich gewiss stärker, bekommt von Teilen der Bevölkerung Rückendeckung. Also ich finde das nachvollziehbar.


    Nur so ein Gedanke, reine Spekulation.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2017
    Superdomi gefällt das.
  17. LS-Deluxe

    LS-Deluxe
    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    4.178
  18. Doktor Best

    Doktor Best
    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    15.982
    Dann braucht man aber auch eine mündige Gesellschaft die nicht bei jeder Anschuldigung schonmal den medialen Scheiterhaufen errichtet. Diese Diskussionen laufen viel zu emotional ab in der Öffentlichkeit. Der Profilierungswunsch großen aussenstehenden Masse steht da weit weit über dem Wohl der Beteiligten.

    Ich denke im Fall Spacey wird das einfach sehr schwierig werden eine vornehmliche Tat zu beweisen die 30 Jahre zurücklag und weder Zeugen noch Beweise zurückließ. Dass das Rechtssystem in Amerika vor Allem der reichen Klasse in die Hände spielt ist natürlich eine traurige Wahrheit, nur wäre dann der richtige Kurs eventuell das Rechtssystem zu überarbeiten anstatt solche Hexenjagden die Arbeit ohne jegliches Habeas Corpus übernehmen zu lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2017
  19. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    23.233
    Zumal Klagen zum falschen Zeitpunkt im schlimmsten Fall die eigene Karriere killen können. Spacey kann sich in jedem Fall die besseren Anwälte leisten. Bei Anthony Rapp dürfte die Sache zudem verjährt sein.

    mMn ist der öffentliche Pranger, das einzige, was bei so dicken Fischen hilft. Allerdings müssen die Vorwürfe dann auch präzise sein, damit man sich ein Bild von der Schwere der Belästigung machen kann. Bei Spacey ist die Sache leider eindeutig. Penis zeigen, in den Schritt fassen, sich auf ein Kind drauflegen - das sind keine kleinen Ausrutscher mehr, sondern hat System.
     
  20. blacksun84

    blacksun84
    Registriert seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    1.883
    Die Serie ist tot, denn ohne Spacey und einen Übergang der Marke "Underwood fiel tot um." wäre lächerlich. Schade, denn ich hasse offene Serien.
     
    Blup gefällt das.
  21. Seraph87

    Seraph87
    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    6.186
    Es gibt wohl schon Aussagen, dass die Staffel sicher ohne Spacey abgedreht und seine Figur rausgeschrieben wird. Es sind wohl schon zwei Folgen fertig, weshalb es noch unklar ist, ob man nach der Pause nochmal komplett neu ohne ihn anfängt oder ihn dann in späteren Folgen umbringen/verschwinden/was auch immer lässt.

    Absolut bedauerlich, dass das jetzt so unrühmlich beendet wird. Da wäre es mir wirklich lieber, sie würden die Staffel gleich komplett in die Tonne treten, aber das geht vermutlich wegen der Verträge mit den anderen Beteiligten nicht mehr so einfach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2017
  22. Rafzahn[ne]

    Rafzahn[ne]
    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    2.518
    Schade und ich wollte die Serie mal wieder anschauen. Hatte nur bis zur 2. Staffel geschaut.
     
  23. ak666mod

    ak666mod
    Registriert seit:
    20. März 2015
    Beiträge:
    4.221
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 2400G 4x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 580 Nitro+
    Motherboard:
    Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI AMD B350
    RAM:
    16GB G.Skill Aegis DDR4-3000
    Laufwerke:
    250GB Samsung 960 Evo M.2 2280 NVMe PCIe
    Soundkarte:
    Onboard.
    Gehäuse:
    be quiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Logitech G5 refresh + 0815 HP Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD68-W
    Die 3. Staffel noch schauen und es dann zu den Akten legen. Dann verpasst du die schlechten Staffeln.
     
  24. Wetter Animesüchtig

    Wetter
    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    48.934
    Ort:
    den Wolken des Himmels
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 4470k
    Grafikkarte:
    Geforce GTX 1070 8GB
    Motherboard:
    Asus Maximus VII Hero
    RAM:
    32GB DDR3
    Laufwerke:
    1x SSD 512GB Samsung Pro
    2x 1TB Samsung
    1x 8TB Seagate
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Fractal
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15
    Corsair Glaive RGB
    Betriebssystem:
    Windows 10 Inside Build
    Monitor:
    2x 27Zoll
    Lächerlich das ganze, aber so ist es halt in Amerika, morgen ganz oben - übermorgen ganz unten.
    Schade um die Serie, werde sie ohne Spacey nicht zu Ende schauen.
     
  25. Stargazer oft auch Passenger82

    Stargazer
    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    15.523
    +++

    Im Prinzip ist die Serie tot. Spacey war die zentrale Figur der Serie schlechthin, welcher nun ein GIGANTISCHES Vakuum hinterlassen würde.
    Da kann sich Wright noch so sehr anstrengen, diese Lücke wird sie nicht schließen können.
     
  26. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    23.233
    Was zur Hölle ist daran lächerlich?

    Ich mag bzw mochte Spacey ja auch, aber den Mist hat er gebaut, nicht "die anderen". Es erschreckt mich, wie aggressiv jetzt teilweise gegen den Sender oder (noch schlimmer) gegen die Leute, die die Anschuldigungen hervorbringen, gelästert wird.

    Ganz schlimmes Beispiel ist auch der Kommentarbereich bei Spon
    http://www.spiegel.de/panorama/just...-a-1176480.html#js-article-comments-box-pager
     
    the_mkay und Diamond1991 gefällt das.
  27. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    49.662
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Sie werden von der 5. zur 6. Staffel keinen vernünftigen Übergang schaffen; damit ist die Serie tot. Entweder sie starten einen Reboot oder sie belassen es dabei, wie es ist. Ich mag keine offenen Enden, aber eine zusammengeschusterte 6. Staffel braucht imho auch keiner.

    Dass sich Netflix von Spacey trennt, ist sowas von klar und mehr als verständlich. Es geht ja auch nicht nur um Vorwürfe aus den 80er sondern Spacey hat sich ja auch am Set von HoC sehr daneben benommen. Das sind Vorwürfe, die nicht verjährt sind und die vor Gericht landen können. Dass sich seine Agenten auch von ihm getrennt haben, spricht ja schon Bände. Spaceys Karriere dürfte damit am Ende sein, davon erholt sich sein Image nicht mal ansatzweise.
     
  28. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.877
    Underwood wurde wegen sexueller Belästigung seines Bodyguards ins Gefängnis gesteckt wäre doch sogar ausgesprochen realistisch.

    Ich möchte nochmal sagen: Bisher sind es Vorwürfe, mittlerweile offenbar von verschiedenen Seiten an verschiedenen Orten seiner Karriere, aber mWn bisher keine bewiesenen Tatsachen. Das er sich in Behandlung begeben hat mag zB stark darauf hindeuten, dass er selbst sich nicht für gänzlich unschuldig hält. Aber es wäre trotzdem schön, wenn man zwischen Beschuldigung und bewiesener bzw. eingestandener Tatsache unterscheiden würde. Das schadet niemandem.
     
  29. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    27.403
    Interessant dass für die meisten Spacey einfach mal Schuldig ist :ugly:
     
  30. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    49.662
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Er hat/will sich in Behandlung begeben - das ist quasi ein Eingeständnis von Schuld. Und die Aussagen von Netflix, dass man Mitarbeitern am Set von HoC da Hilfe anbietet, sagt auch schon jeden Menge aus. Ich bin keiner, der jemanden einfach so verurteilt, aber die Lage sollte hier doch recht eindeutig sein. Wer da noch behauptet, dass Spacey da Opfer von Rufmord wird, der geht sehr, sehr blauäugig und verdammt naiv durchs Leben!
     
  31. Thandor

    Thandor
    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15.877
    Er ist schon jetzt erledigt, vermutlich zumindest für lange Zeit. Möglicherweise für immer.

    Sich in Behandlung begeben ist kein Eingeständnis von Schuld. Es legt nahe, das etwas war, mehr nicht. Und das Netflix jetzt Hilfe anbietet ist entweder erstmal ein Sammeln von Informationen über einen bisher unbekannten Sachverhalt - oder es ist der Gipfel der Heuchelei seitens Netflix. Nämlich dann, wenn man es wirklich schon die ganze Zeit wußte, dass der Star der wichtigen Show HoC regelmäßig andere Schauspieler/Mitarbeiter am Set belästigt.

    Dann kann sich Netflix selber schon mal ganz warm anziehen und die besten Anwälte anrufen.
     
    Lurtz gefällt das.
  32. Blup

    Blup
    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    11.738
    Mein RIG:
    Maus und Tastatur:
    Steelseries 6gv2, Logitech RX250
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home, 64 bit
    Monitor:
    iiyama ProLite E2407HDS
    Du schreibst selber, dass die Sache eindeutig ist, dann sollten Spacey auch die besten Anwälte nichts helfen. Sind wir doch mal ehrlich: Verdammt viele haben doch anscheinend ein bisschen Belästigung über sich ergehen lassen, weil es ihrer Karriere zu helfen schien. Dass jeder von denen keine Wahl gehabt hat, ist doch nun ein Mythos, die Leute können ihn anzeigen, sich über irgendwelche internen Beschwerdesysteme melden o.ä.. Aber jeder war lieber leise bis heute, wo es sich wohl zu lohnen scheint, von allen am heftigsten betatscht worden zu sein, weil es einen auf die Frontpage jedes Online-Magazins trägt.

    Ist nicht Spacey selbst Produzent der Serie?
     
  33. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    6.100
    Spaceys... uhm "Interessen" waren ein offenes Geheimnis.
    Deswegen hat sich auch jeder so schnell von ihm getrennt. Die wussten was abgeht, aber im Unterschied zu früher liess es sich eben nicht unter den Teppich kehren und wenn er kein finanzielles Zugpferd mehr ist, lässt man ihn fallen.
    Was glaubst du woher die ganzen Witze kommen?:
    "What do Kids Hate?"
    "Jazz.....
    .....the dentist...
    ...homework.....
    ...Kevin Spacey."

    Oder wie wärs damit:


    Ist der gleiche Scheiss wie bei Singer, da weiss auch jeder bescheid.
    Oder Weinstein, jeder wusste es und als die Möglichkeit da war.....

    Oder R Kelly.
    Es war bekannt, dass er in der nähe von Highschools abhängt. Als er Aaliyahs erstes Album rausgebracht hat, hiess das wie? "Age ain't nothin but a number" bevor es da eine kleine Heirat mit der 15 Jährigen gab.

    Oder wie lange ist Savile mit seinem kranken scheiss durchgekommen, obwohl es hunderte alleine im engeren Kreis wussten?
     
  34. Spawn Total Overdose

    Spawn
    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    8.414
    Singer wie in Bryan Singer?
    Paar Seiten haben berichtet, es aber wieder entfernt, nachdem die Quellen nicht "ausreichend" waren.
     
  35. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.230
    Ich kann nicht ganz folgen. Etwas über sich ergehen zu lassen kann der Karriere insofern helfen, als dass es sie nicht behindert. Wenn du die kleinere Nummer in einer Veranstaltung bist und vom Vorgesetzten angegangen wirst, dann ist es nicht unbedingt hilfreich dies über sich ergehen zu lassen - es ist für die eigene Karriere in diesem Machtgefälle aber sehr nachteilig, wenn man gegen den jeweiligen Vorgesetzten oder Big Player öffentlich vorgeht. Was genau meinst du damit, dass es es geholfen hat, ein bisschen Belästigung über sich ergehen zu lassen - doch wohl nicht, dass sie es als quasi eingeladen haben, um die Karriereleiter hinaufzuklettern?

    Den Mythos sehe ich nicht. Natürlich kann man als kleines Licht eine Person wie Kevin Spacey öffentlich anzeigen und sodann den Job verlieren und im Gerichtsprozess die Kosten für die Anwälte nicht tragen können. Man muss doch das Machtgefälle berücksichtigen. Selbst wenn man als Mitarbeiter einer gewöhnlichen Firma eine öffentliche Anklage gegen einen Vorgesetzten einreicht, wird man fest damit rechnen können, in dieser Firma keine weitere Zukunft zu haben.
     
  36. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    6.100
    Nein, Yahoo hat eine Anschuldigung von einem anonymen Twitter Account wieder entfernt.
    Es gibt noch mehr:
    https://en.wikipedia.org/wiki/An_Open_Secret
    http://ew.com/article/1997/05/02/indecent-proposal-set-apt-pupil/
    http://variety.com/2014/film/news/bryan-singers-accuser-drops-sexual-abuse-lawsuit-1201292422/
    Und weil offene Geheimnisse bei Family Guy gerade in Mode sind:
     
  37. Spawn Total Overdose

    Spawn
    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    8.414
    Selbst die Anwälte des Klägers haben sich entschuldigt und so was ist für dich ein Beweis?
    Eine Anschuldigung, die sich hinterher als Lüge herausstellte und die u.a. Family Guy aufgegriffen hat?

    Mag aber natürlich Vorfälle gegeben haben, die überzeugend sind.
     
  38. Spawn Total Overdose

    Spawn
    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    8.414
    "Hab Sex mit mir und du bekommst eine Sprechrolle", "ein wenig mehr und du kannst dir eine Rolle im nächsten Film sicher sein", "ich kenne wen, aber mir fällt es mir besser an den zu erinnern, wenn ich "entspannt bin"" usw.
     
  39. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.230
    Was hat dies mit dem Vorwurf gegenüber Kevin Spacey zu tun, oder meinst du, die besagten Personen wollten zur Aufbesserung ihrer Karriere belästigt werden?
     
  40. Spawn Total Overdose

    Spawn
    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    8.414
    Bezog sich generell auf "Sind wir doch mal ehrlich: Verdammt viele haben doch anscheinend ein bisschen Belästigung über sich ergehen lassen, weil es ihrer Karriere zu helfen schien.".

    Ob Spacey so etwas in der Art anbot und ob sich wer darauf einließ?
    Denkbar.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top