Interesse am Fighting Game Genre - Umfrage 2017

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von appo, 13. August 2017.

?

Seid ihr in Irgendeiner Art und weise an das Fighting Game Gerne Interessiert

Diese Umfrage wurde geschlossen: 27. August 2017
  1. Ja - Als Spieler

    11 Stimme(n)
    24,4%
  2. Ja - Als Spieler und Zuschauer diverser Turniere

    5 Stimme(n)
    11,1%
  3. Ja - Als Zuschauer diverser Turniere

    3 Stimme(n)
    6,7%
  4. Nein (Falls es einen besonderen Grund gibt, ab in die Comments damit)

    26 Stimme(n)
    57,8%
  1. appo

    appo
    Registriert seit:
    24. Juni 2016
    Beiträge:
    7.626
    [​IMG]
    Interesse am Fighting Game Genre - Umfrage
    [​IMG]
    Ich würde diesen Thread und die Jährlichen Umfragen gerne nutzen um zu sehen
    wie sich das Interesse an Fighting Games aktuell und in den Kommenden Jahren
    hier im Forum so entwickelt. Dazu zählt auch das reine Anschauen von Turnieren.

    Wenn ihr Allgemein Feedback zu dem Thema geben wollt könnt ihr das via
    Comments gerne tun. Die Umfragen sind anonym gehalten!

    [​IMG]
    Beispiele die dem Fighting Game Genre zuzuordnen sind: Mortal Kombat 11, Tekken7, Soul Calibur 6, Injustice2
    [​IMG]

    VOTING ZEITRAUM: 13 - 27.08.2017

    ● Ja - Als Spieler | 11 Stimmen | 24,4%
    ● Ja - Als Spieler und Zuschauer diverser Turniere | 5 Stimmen | 11,1%
    ● Ja - Als Zuschauer diverser Turniere | 3 Stimmen | 6,7%
    ● Nein | 26 Stimmen | 57,8%
    VOTING ZEITRAUM: 04 - 23.07.2017
    2018 Thread: https://www.gamestar.de/xenforo/threads/umfrage-interesse-am-fighting-game-genre.465032/

    ● Ja - Als Spieler | 12 Stimmen | 26,7%
    ● Ja - Als Spieler und Zuschauer diverser Turniere | 7 Stimmen | 15,6%
    ● Ja - Als Zuschauer diverser Turniere | 3 Stimmen | 6,7%
    ● Nein | 23 Stimmen | 51,1%

    -
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2019
  2. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    41.534
    Hab nein gedtommtcweil mir das Comboauswendiglernen keinen Spaß macht.

    Spiele auf Partys ab und zu prügler. Mehr nicht.
     
  3. appo

    appo
    Registriert seit:
    24. Juni 2016
    Beiträge:
    7.626
    ich kann das gerne nicht mal weg editieren...verdammt :P

    @Xiang
    was wird da dann so gezockt?
     
  4. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.173
    Interessiert ja, jedoch mangelt es an Zeit und Lust es vernünftig zu lernen. Neben der Zeitinvestition kommt dann noch das Equipment dazu, wie Arcade Sticks. Klar muss man nicht kaufen, aber man muss ja auch nicht zwingend Kombos lernen, gehört für mich aber einfach zusammen.

    Hab damals jedenfalls unzählige Stunden mit Street Fighter, Mortal Kombat, Tekken & Co verbracht - aber gegen Kumpels hat Button Smashing und ein paar rudimentäre Kombos lernen ja auch gereicht. News dazu lese ich immer noch gerne und auf Kotaku finden sich häufig sehr interessante Artikel und Clips.:yes:
     
  5. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.559
    wenn man mal die grundlagen drauf hat, kommt man ja auch in neuere spiele schneller rein. aber ja, das genre is schon irgendwie für dickköpfige, frusttolerante autisten, die gerne solange gegen dieselbe wand rennen bis sie durch sind :ugly:
     
    Der Falk gefällt das.
  6. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    29.805
    Zu Super Nintendo Zeiten, ganz besonders Street Fighter 2 (Turbo) und PS1 Zeiten (Soul Blade, Toshinden 2) sehr viel gespielt. Mittlerweile praktisch gar nicht mehr. Irgendwie ist das Genre seitdem auch nicht weitergekommen. Gerade auf das Kombo auswendig lernen habe ich absolut keine Lust mehr.
     
    Mech_Donald und Helli gefällt das.
  7. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.559
    also eine entwicklung fand schon statt. insgesamt gibt es in heutigen vertretern mehr spielmechaniken als in früheren titeln. damit sind die spiele noch komplexer geworden. dafür ist die eingabe von moves und combos immer leichter geworden und mittlerweile hat so manches spiel auch einen easy input mode, wo man mittels mashen automatisch combos erzeugt (Blazblue zB oder das kommende Marvel vs Capcom Infinite). auch gibt es in vielen spielen eine wie auch immer geartete comeback mechanik, mit der man nochmal das ruder rumreißen kann.
     
  8. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    103.295
    was würdest du dir denn wünschen, damit das Genre weiterkommen würde?
    Viele Prügelspiele bieten diverse Charaktere an, die auch ohne großartige Kombos gut auskommen. Ansonsten gibt es ja mittlerweile auch oft die auto kombo mechanik
     
  9. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    41.534
    Injustice 1 oder irgendwelch alten PS2 Spiele, Tekken oder Virtual Fighter.
     
    appo gefällt das.
  10. knusperzwieback

    knusperzwieback
    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    4.441
    Hab damals bis zum Abwinken unter anderem Street Fighter II gezockt. DoA hab ich ebenfalls gesuchtelt bis zum Umfallen.
    Soul Calibur hat auch viel Spaß gemacht, weil es 1000 Sachen zum Freischalten für den Char gab.

    Mit SF4, SF5 und Mortal Kobat X hab ich versucht das alte Fieber wieder zu entfachen. Hat nicht geklappt. Musste einsehen, dass sich meine Vorlieben im Lauf der Jahre geändert haben.
    Wenn meine RL-Kumpel noch dieses Genre zocken würden und man sich ab und an auf einen Couchfight treffen würde, sähe dies sicherlich anders aus.
     
  11. appo

    appo
    Registriert seit:
    24. Juni 2016
    Beiträge:
    7.626
    was müsste denn passieren damit es deiner meinung nach weiter kommt?
     
  12. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    84.815
    Man muss nicht unbedingt Combos lernen um Prügelspiele spielen zu dürfen/können...wäre ja noch schöner :ugly:

    Worauf ich persönlich jedoch gar keine Lust habe, ist sich die ganze Zeit nur mit einem Spiel zu beschäftigen, damit man online was reissen kann...da spiele ich lieber gemütlich just for fun.

    Dead or Alive
    Soulcalibur
    Animeprügler
    Superheldenprügler
    Street Fighter (wobei ich seit teil 4 Abstand von der Reihe genommen habe)
    etc. Ich nehme alles mit was mir gefällt.


    Und was ich gar nicht mache, ist Turniere anzuschauen, dabei komme ich mir immer so bescheuert vor..und spiele lieber selber :wahn:
     
  13. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.173
    Es macht aber - zumindest online - auf Dauer ansonsten keinen Spaß, wenn man nur auf den Tasten rumhämmert und weit kommt man damit meist auch nicht.
     
  14. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    84.815
    Niemand spricht von Buttonmashing, die Kombos die einem zusagen kommen meiner Erfahrung nach ganz von alleine.
    Wenn ich ein neues Prügelspiel spiele, lese ich mir nicht erst die Anleitung oder alle Movesets durch, ich spiele einfach mit den Charakter der mir gefällt in den Arcademodus und schaue wie es läuft (natürlich probiert man dann den Standard aus: halbkreis halbkreis Schlag "oh Specialmove" oder schaut zumindest nach wie die Standardspezialattacken gehen wenn es damit nicht geht, das war es aber auch).
    Man erkennt die Vorteile und Nachteile eines Charakters in der Regel recht schnell, auch wenn man nicht durch Guides durchblättert...und mal ehrlich: jeder kennt ein Hadoken.
     
  15. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.173
  16. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    41.534
    Ich denk mal das Problem dabei ist auch das einem das Spiel halt die ganze Komboliste ins Gesicht klatscht und das Gefühl vermittelt man müsste das alles können um gut im Spiel zu sein. :nixblick:
     
  17. AgamemnonIlias

    AgamemnonIlias
    Registriert seit:
    11. Dezember 2016
    Beiträge:
    798
    Es hat abgenommen. Ich mag sie immer noch ganz gerne, aber ich sehe sie eher als soziales Erlebnis (mit Freunden am Fernseher oder ähnliches), online haben sie mich dagegen nie gereizt.
    Auch als "Einzelspieler" finde ich sie nett, aber es ist nicht so, dass ich sie zwingend "bräuchte".
     
  18. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.559
    kommt auch aufs spiel an. bei Street Fighter oder Tekken canceln auch nur bestimmte attacken ineinander. da kann man so ganz natürlich eher weniger combos lernen. während bei Marvel vs Capcom hingegen praktisch fast alles aneinander gereiht werden kann. d.h. da kann man sich ohne weiteres einfach combos durch simples rumprobieren zusammenbasteln. die spiele sind da auch nicht alle gleich.
     
    Aspen gefällt das.
  19. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    84.815
    Schön das du mehr weißt als der Verfasser des Posts :)
     
  20. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.173
    :trost:
     
  21. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    38.565
    Was muss man bei der Umfrage eigentlich nehmen wenn man ab und zu selten mal eins spielt, aber kein wirkliches Interesse daran hat?
    Die letzte Antwort mit nein wäre das, oder?
     
  22. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    29.805
    Es müsste sich vorallem im Singleplayer etwas tun. Anno 1992 war es in Street Fighter 2 okay einen KI Gegner nach dem anderen zu vermöbeln, 2017 ist mir das zu wenig. Injustice 2 soll diesbezüglich ja besser sein. Bei Street Fighter 5 war ich dagegen als Releasekäufer ziemlich enttäuscht (ja ich hätte mich sicher besser informieren können).

    Gibt es eigentlich im Multiplayer auch eine Art Ranking System, oder werden blutige Anfänger gleich mit Profis zusammen geschmissen?
     
    Der Falk gefällt das.
  23. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    103.295
    Mortal Kombat, Injustice, Tekken und Street Fighter V bieten einen Cinematic Story Modus. In dem Bereich hat sich im Genre einiges getan.
    welches Spiel? Bei Street Fighter V gibt es sowas, da werden im Ranking Bronzespieler mit Bronzespieler gepaart. Ansonsten hängt es vom Spiel ab.
     
  24. Tactical.Steffen

    Tactical.Steffen
    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.306
    Ort:
    Köln
    Fand solche Games schon seit meiner Kindheit mies und öde. ;)
     
  25. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.559
    aha, wurdest also von deinen freunden immer gepwned :wahn:
     
  26. appo

    appo
    Registriert seit:
    24. Juni 2016
    Beiträge:
    7.626
    wenn sie dich nicht interessieren dann passt nein als antwort.


    Das gegeneinander Kämpfen, sei es gegen die Ki oder einen echten Menschen wird halt (im moment) immer den Hauptkern ausmachen.
    Der "aktuelle" Trend geht halt dahin das man jetzt einen mehrstündigen Story Modus anbietet der je nach Spiel mal mehr oder weniger gelungen ist. Das sind dann aber zum größten teil halt Render/Anime-Videosequenzen die letztendlich dann wenn es ums Gameplay geht wieder zu den normalen kämpfen wechseln. Bei MKX wurden die Sequenzen mit kleinen Quicktime Events angereichert und bei Tekken7 gab es noch eine kurze..."Shooter" Einlage.

    SFV hat nachträglich auch einen "Cinematic" Storymode bekommen. Zum Release hin war er wie so viele andere Sachen ja leider nicht vorhanden. Dann gibt es halt noch diverse Spielmodi mit Modifizierungen aber der Hauptkern, des gegen jemanden anzutreten, bleibt da halt natürlich vorhanden. Unlockables, sei es nun Kostüme oder Artworks die einen dazu bringen sollen länger am Ball zu bleiben und sich das zeug zu ergrinden gibt es ja schon länger.

    Die Entwickler haben also schon erkannt das SP Content immer wichtiger wird, wobei es halt auf der einen Seite diesen Story Mode gibt aber auf der anderen werden bei Capcom und BandaiNamco Single Player Spielmodie die es in vorherigen Titeln gab gestrichen, was an sich schon etwas paradox ist. ArcSystemWorks und Netherrealm gehen da schon in die richtige Richtung wenn es um so etwas geht.

    Ich glaube mittlerweile haben alle Fighting Games ein Online Skill-Ranking System.
    Ob man dann aber auch einen "passenden" Gegner zugeschoben bekommt hängt aber letztendlich davon ab wie gut das Matchmaking System funktioniert. Wenn die Playerbase dazu dann eh nicht so groß ist, was bei Fighting Games halt immer der Fall ist, funktioniert es halt mal mehr oder weniger gut. Gerade zum Release eines Spiels bringt einem das aber an sich eh nicht so viel da natürlich jeder bei 0 anfangen muss bis er seinen jeweiligen Rang, zu dem er imstande ist zu kommen, erreicht. Durch die Phase müssen Anfänger dann halt leider durch und sich gegen potentiell stärkere Gegner messen.

    Mit welchem hast du damals deine erste Erfahrung machen können oder war gar nicht erst der Wille da eines auszuprobieren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2017
    Der Falk gefällt das.
  27. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.559
    in sachen SP hat Guilty Gear Xrd ja noch den sogenannten MOM mode, bei dem man seinen char auf einer landkarte in kämpfen allmählich aufleveln kann und dabei auch consumables findet, die man dann im kampf finden kann.

    Ultimate Marvel vs Capcom 3 hat den "Heroes & Heralds" modus bei dem man gegen die CPU um territorien kämpft. dabei gewinnt man karten die man zu einem deck zusammenstellen kann um eigenschaften für sein team zu verändern (giftangriff, fliegen, parry und ähnliches).

    und Killer Instinct hat den Shadow Lord modus, in dem man sich zu beginn für einen main-char entscheided und Gargos in einer bestimmten zeit (ingame-tage) aufhalten muss, die erde zu erobern. durch story-ereignisse und kämpfe kann man dabei sein team mit weiteren chars aufstocken und loot bekommen. sekundäres ziel ist es möglichst viele der sogenannte omen-gegner zu besiegen, damit der endboss Gargos weniger fähigkeiten im kampf hat und damit leichter wird.

    finde das sind eigentlich so beispiele für gelungenen SP-content, weil die motivieren immer wieder mal zu spielen. in älteren games fällt mir da etwa der world tour modus in Street Fighter Alpha 3 ein. diese cineastischen story-modes in aktuellen spielen wie SF5, T7 oder Injustice 2 sind zwar unterhaltsam, aber die spielt man dann einmal durch und dann war es das auch. die Netherrealm titel hatten zuletzt ja noch zusätzlich multiverse (I2) bzw living towers (MKX) bei denen sich jedesmal die regeln für den kampf verändern. mit so etwas kann man dann auch alleine seinen spaß haben.
     
    Der Falk gefällt das.
  28. |Kirby|

    |Kirby|
    Registriert seit:
    2. Juni 2000
    Beiträge:
    6.033
    Gelegentlich mal. Grundsätzlich find' ich das Genre ganz nett, in Soul Calibur 2 hab ich mich sogar mal weit genug reingefuchst, dass ich zumindest im Freundeskreis recht kompetent wirkte. Aber da ich an Onlinespielen keinen Spaß habe und der Singleplayer-Modus bei den meisten mir bekannten Vertretern doch eher stiefmütterlich behandelt wird (da war Soul Calibur 2 echt in Ordnung) spiele ich heute kaum noch was davon. Für Kombo- und Move-lernen fehlt mir heute aber auch einfach die Zeit, auf Spiele die sich wie Arbeit anfühlen habe ich keine Lust mehr.
     
  29. Der Falk

    Der Falk
    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    945
    Ort:
    RLP
    Mir fehlt die nötige Frustresistenz, um mich richtig reinzufuchsen, daher bin ich blutiger Casual-FG-Spieler. Das bin ich aber gerne.

    MKX hat mir bisher am besten gefallen. Ich mag den Splattermist zwar überhaupt nicht, aber das Spiel hat hervorragenden SP-Content und das Kampfsystem ist hinreichend zugänglich, aber trotzdem schwer zu meistern. SFV hat außerhalb des (trashigen, aber unterhaltsamen) Story Mode leider gar keinen nennenswerten SP-Content. Es ist zum Glück anfängerfreundlicher als der Vorgänger, weswegen mir Ranked Matches halbwegs Spaß machen, aber ich spiele allenfalls mal 1-2 solche Matches, dann bin ich zu gestresst. Da würde ich dann gerne eine Arcade-Runde einschieben, aber natürlich geht das nicht...

    Ein riesiges Problem, das FGs mMn haben, ist, dass gefühlte 99,9% aller Käufer den Online-Modus komplett ignorieren (oder nach einem Versuch frustriert aufgeben). Das führt dazu, dass auch im unteren Rankingbereich (also etwa bei SFV Bronze) viele Spieler unterwegs sind, die Anfänger mit verbundenen Augen aus der Arena prügeln. Der Skillunterschied zwischen einem Noob und einem Bronzespieler fühlt sich erstmal gewaltig an. Man kann relativ schnell auf ein Niveau kommen, auf dem man in diesem Bereich auch mal gewinnen kann, aber auch das braucht etwas Übung - und die Zeit dafür investiert halt kaum jemand.

    In anderen Genres ist es (fast) selbstverständlich, öfter mal MP zu spielen, im FG-Genre leider nicht. Dabei bieten sich FGs für MP genauso an wie Shooter, RTS oder MOBAs.
     
  30. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.559
    aus den von dir genannten gründen ja dann leider doch nicht. die spiele sind dann sowohl in der ausführung (combos) als auch in der spieltiefe (frame data, footsies, spacing, frame traps usw) zu komplex für den üblichen spieler. man sieht ja auch, dass fighting games die da einen anderen ansatz verfolgen, wie Smash Brother und ähnliche titel ala Brawlhalla, dann doch gleich neue spieler an sich ziehen, die dann auch gerne online spielen.
     
  31. knusperzwieback

    knusperzwieback
    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    4.441
    Könnte IMHO auch damit zusammen hängen, dass man 1vs1 spielt und die Niederlage nicht auf das Team schieben kann.
    Bei Shootern war immer das Team schuld, weil sie nicht genug Flaggen eingenommen haben, zu viel gecampt haben, oder einfach Idioten sind.
    Bei Fighting Games hat man eine Arena, die Kämpfer sind bekannt, es gibt keinen Zufall und vor allem kein Team. Wenn mans verbockt ist mal selber schuld. Viele können damit vielleicht einfach nicht umgehen.

    Selbst beim 1v1 Fifa kann man immer noch den Mythos vom Momentum aus dem Hut zaubern um sein eigenes Unvermögen unter den Tisch zu kehren. ;)
     
  32. Tactical.Steffen

    Tactical.Steffen
    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.306
    Ort:
    Köln
    Kann ich sogar noch beantworten. Mein damaliger bester Freund zockte immer wenn ich da war über den Tag hinweg 10-20 Runden Soul Calibur auf der Dreamcast gg. seinen großen Bruder, später glaube ich auf der XBox oder PS...derbe nervig. Müsste über 10 Jahre her sein mittlerweile... :D

    Selbst spielen möchte ich auch nie, das fing beim Steet Fighter mit Eddie an und hörte nie wieder auf. Ich kann mit sowas nichts anfangen. Respektiere natürlich Leute die es mögen.

    Gibt ein Genre was ich halt bei Videospielen nicht abkann....Fighting Games! :D
     
  33. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.173
    :ugly:
     
  34. Tactical.Steffen

    Tactical.Steffen
    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.306
    Ort:
    Köln
    :D Jaaa der Steffen kennt sogar einen Kämpfer.... *auf alle Tasten schlag*
    Glaube habe in meinem Leben maximal 5 Runden so nen Kram gezockt... :D 4 von 5 war ich betrunken. :ugly:
     
  35. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.173
    Merkt man, denn Eddy ist aus Tekken und nicht Street Fighter.:shot:
     
    Tactical.Steffen gefällt das.
  36. Sp00kyF0x

    Sp00kyF0x
    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    15.559
    vlt ist ja Fantasy Strike ein titel der leute dann interessieren wird. das verfolgt einen ähnlichen ansatz wie Rising Thunder und versucht die schwierigkeit der eingabe und des timings zu entfernen, aber die taktik in matches und das mindgame beizubehalten. special moves lassen sich mit einem tastendruck ausführen, genaues timing ist nicht erforderlich und es gibt auto throw countering indem man einfach seine controls loslässt (wenn man dann geworfen wird, macht man automatisch einen yomi counter). spiel wird von David Sirlin entwickelt, der einigen bekannt sein dürfte (hat zuvor das kartenspiel Yomi entwickelt und war lead designer bei Super Street Fighter 2 Turbo HD Remix).





    http://www.fantasystrike.com/
    https://www.fig.co/campaigns/fantasy-strike
    http://store.steampowered.com/app/390560/Fantasy_Strike/

    http://www.eurogamer.de/articles/20...omplexitaet-macht-kein-gutes-pruegelspiel-aus

    ihre fig-kampagne scheint aber nicht sonderlich gut zu laufen. gibt auch nicht sehr viel medien-aufmerksamkeit wie mir scheint.
     
  37. Der Falk

    Der Falk
    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    945
    Ort:
    RLP
    Oh, Fantasy Strike sieht interessant aus, da werde ich pledgen. Wobei meine 20$ vermutlich auch keinen Unterschied mehr machen werden...

    SFV hat ja mit Ed einen Charakter eingeführt, der einfachere Inputs hat. Hab' ihn noch nicht selbst ausprobieren können, aber das ist prinzipiell der richtige Weg. MKX hat ja auch sehr unterschiedlich komplex zu spielende Chars angeboten. Die Entwickler müssen eben versuchen, das MP-Potential ihrer Spiele voll auszureizen und dafür muss man möglichst viele Spieler ansprechen.

    Die vermutung, dass die 1on1-Natur von FGs eine Rolle spielen könnte, finde ich aber auch plausibel. Ich verstecke mich selbst gerne in Teams - zwar bin ich nicht der Typ, der seine Teamkollegen zuflamet, aber ich spiele in Teams wesentlich entspannter. In 1on1s bin ich viel mehr unter Strom.
     
  38. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    15.402
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Sowas fand ich mal zu Zeiten von International Karate+ gut. Heutzutage: :zzz:

    Früher vor dem C64 zu zweit, inklusive real-life Ellbogenstößen gegen Bruder und Freunde - das hatte halt eine ganz andere Qualität als dieses Onlinezeug. :KO:
     
  39. Tactical.Steffen

    Tactical.Steffen
    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.306
    Ort:
    Köln
    Ups, na dann... :D Autsch. Disqualifiziert.
     
  40. appo

    appo
    Registriert seit:
    24. Juni 2016
    Beiträge:
    7.626
    ich würde da eher auf pocket rumble warten.
    fantasy strike sieht schon sehr....meh, aus...und damit meine ich das gameplay.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top