Kaufberatung: Notebooks/Convertibles #4 [Stand Februar '19]

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Lemu54, 3. April 2017.

  1. iii

    iii
    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.643
    Ort:
    CatsPaw
    Warum dann nicht ein Laptop equivalent zu einem gebrauchten Oberklasse Mercedes?

    Ich hab letztens erst einem Freund ein Thinkpad X1 Carbon (gen3) mit WQHD Touch Display, i5 und 8gb RAM für 390€ bei Ebay empfohlen und der ist begeistert.

    Ja das hat 4 Jahre auf dem Buckel aber seitdem gibt's bei den LV Prozessoren eh Stillstand was die reelle alltägliche Leistung
    angeht.

    Ich selbst hab ein nahezu neuwertiges X1 Carbon (gen 2) in damaliger Maximalausstattung (i7, 8gb RAM, WQHD Display) für 175€ von Privat gekauft (Deal des Jahres für mich). Ich bin restlos zufrieden. Ein Freund von mir hat die 6. Generation und ja, es ist noch etwas kompakter gebaut, Akku hält nochmal 2 Stunden länger, CPU ist theoretisch ein paar Prozent schneller (aber im peak wegen thermal throttling letztendlich genau so schnell). Ob mir das den 5 bis 8 Fachen Preis wert ist? Ne.

    Und gerade bei Anforderungen wie bei deiner Schwester würde ich auf dem Gebrauchtmarkt bei Firmenrückläufern schauen.

    Deinen alten PC kannst du mir gerne schenken.
     
  2. Robbsen2992

    Robbsen2992
    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    77
    Hat hier hier schon jemand Erfahrung mit dem Surface Laptop 2 machen können? Taugt das was?
    Suche ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis für Freizeit und Uni. Die Hardware ist ja jetzt nicht so übel und schick aussehen tuts ja auch noch :yes:
     
  3. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.772
    Ich kann mir vom Arbeitgeber aus ein Arbeitsgerät aussuchen. Darf jetzt keine Unsummen a la 4.000€ kosten, aber bis ca. 2.500€ sollten sicher okay sein.

    Ich tendiere zu einem aktuellen X1 Carbon mit 14". Spricht was dagegen bzw. gibt es deutlich attraktivere Geräte?
     
  4. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    72.528
    Je nachdem könnte der spiegelnder Bildschirm ein Problem sein.
    Ansonsten muss eben überlegen, ob ein normaler Laptop wie ein Thinkpad oder ein Detachable wie das Surface vielleicht nicht die bessere Alternative ist.

    Das X1 Carbon ist eine gute Wahl, achte nur darauf die Variante mit mattem 1080p Bildschirm auszuwählen, die Varianten mit 1440p Bildschirm haben eine kürzere Akkulaufzeit.
     
    Robbsen2992 gefällt das.
  5. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.772
    Jap, habe ich schon bedacht :hoch:
     
  6. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    72.528
    Noch die Info, dass die neue (siebte) Generation der Thinkpad X1 in diesem Monat erscheinen sollen.
    Falls es also möglich, würde ich auf diese warten.
     
    Lurtz gefällt das.
  7. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.772
    Gibts ein genaues Datum? :hmm:
     
  8. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    72.528
    Soweit ich weiß, nein.
     
  9. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.114
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    Würde ich drüber streiten wollen. Die Surface Laptops sind eher Lifestyle-Geräte, wo du genau fürs "schick aussehen" bezahlst. Angefangen bei der spartanischen Anschlussausstattung bis hin zur nicht vorhandenen Reparierbarkeit - praktisch geht anders. [Gut, der Bildschirm ist sehr gut und hat hier "nur" den Nachteil des Spiegelns.]

    Ein Abverkaufsschnäppchen der ersten Generation halte ich P/L-technisch noch für in Ordnung. Ansonsten sind Klassiker für dein Einsatzgebiet eher die ThinkPad-E, wie schon von Malone erwähnt.
     
    Robbsen2992 gefällt das.
  10. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.802
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ansonsten kann ich dir auch noch die Thinkpad X390 Serie empfehlen. Nutze auch auf der Arbeit selbst eins (allerdings noch X250), hat ca 13 Zoll, Mattes FullHD Display, 2 Akkus (Das heißt du kannst den Akku hinten entfernen und es läuft noch weiter, sehr nett)) und gibts auch ziemlich gut ausgestattet. Dazu robust und Akku hält auch, wenn man nicht die Helligkeit auf 100% stellt, gut 4 Stunden noch durch (ist jetzt fast 4 Jahre alt)

    Was macht das X1 da eigentlich so viel anders außer, dass es über 2k€ kostet?
     
  11. Robbsen2992

    Robbsen2992
    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    77
    Das mit dem Display hab ich auch schon gelesen, aber ich glaub, das wäre kein Problem für mich. Mit einem Surface arbeite ich im Job, da ist es auch ziemlich gut, aber privat wollte ich mir eigentlich kein Convertible holen. Die Thinkpads sind absolute Arbeitsmaschinen, aber (und jetzt schlagt mich bitte nicht) in meinen Augen echt nicht schön anzusehen :topmodel: es gibt ja noch Notebooks von Huawei (https://www.amazon.de/dp/B07MFZTJZ5/?coliid=I2ZMDZE8BM598U&colid=5V2LFZZR59D1&psc=0). Da bin ich mir aber nicht sicher, ob die Qualität mithalten kann, auch wenn die schon ein Stück günstiger sind als das Surface.
     
  12. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    72.528
    Falls es schick aussehen und das Budget für einen Surface Laptop recht, kannst du dir ja die Dell XPS Laptops anschauen.
    Hätte auch den Vorteil von Mobilität (wenig Gewicht, kompakt verarbeitet) und langer Akkulaufzeit bei den 1080p Varianten.
     
    Robbsen2992 gefällt das.
  13. Robbsen2992

    Robbsen2992
    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    77
    Das ist halt meine Befürchtung. Außer dem Design haben die halt irgendwie keine herausragenden Features.
     
  14. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.772
    Was ist wenn ich doch gerne mehr Leistung hätte, also H statt U-CPUs? Dell Inspiron? Kriegt man die in 14" noch gut weggekühlt?

    Ryzen gibt es in diesen Business-Notebooks praktisch nicht, oder?
     
  15. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    72.528
    Unter 15" habe ich nur einen Laptop mit einer H CPU gefunden.
    https://geizhals.de/gigabyte-aero-14-schwarz-14kv8-de325t-a1796261.html
    Scheint aber ordentlich zu sein und die Wärme gut genug abzuleiten, so dass es nicht zu CPU Throttling kommt. Außerdem hat der einen großen Akku, welcher auch lange aushält.
    https://www.notebookcheck.com/Test-Gigabyte-Aero-14-v8-i7-8750H-GTX-1050-Ti-QHD-Laptop.300376.0.html
    Übliches Manko, der Laptop kann laut werden.

    Bezüglich Ryzen, käme Dell Latitude 14 5495 und HP EliteBook 745 G5 in Frage.
     
  16. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.772
    Dell scheint das zB im Latitude 5401 auch anzubieten.
     
  17. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    72.528
    Ist aber recht neu und finde dazu keine Tests oder Meinungen.
     
  18. ryvet

    ryvet
    Registriert seit:
    31. Mai 2019
    Beiträge:
    5
    Kennt jemand gute alternativen für ein Surface Pro in der 256GB Variante welches vielleicht noch einen Tacken günstiger ist? Ich sehe es aktuell nicht ein, für die 256GB Version 200€ mehr zu zahlen als für die 128GB Version. Und 128GB sind mir dann doch zu wenig.

    Eigentlich wollte ich ein vollwertiges Windows haben. Mittlerweile bin ich aber am überlegen, ob es nicht sinnvoller ist ein iPad zu holen. Allerdings benötige ich dann noch eine Lösung für die Fälle, in denen ich zwingend einen Windows PC benötige. So ein Surface mit bisschen anderer Preisgestaltunng wäre perfekt für mich.
     
  19. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    5.873
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Lenovo Yoga?
     
  20. ryvet

    ryvet
    Registriert seit:
    31. Mai 2019
    Beiträge:
    5
    Da sind zum Teil schöne Geräte dabei. Allerdings alles 2in1 und das wollte ich eigentlich vermeiden.
     
  21. Robbsen2992

    Robbsen2992
    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    77
  22. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    5.873
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
  23. Robbsen2992

    Robbsen2992
    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    77
    Gute Frage...vielleicht wegen der JBL Lautsprecher :ugly:
     
    Teiler gefällt das.
  24. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.772
    Wann erscheint denn jetzt die neue X1 Carbon Gen? :bse:
     
  25. Nekoon

    Nekoon
    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    10
    Hi,

    was haltet ihr von folgendem Notebook für's Gaming:

    HP Gaming Pavilion 15-dk0009ng (1.399€)
    CPU: i7-9750H
    VGA: 1660Ti Max-Q
    RAM: 16GB
    SSD: 265GB
    HDD: 1TB
    Laut: max. 41dB(A)

    Es soll erstmal als temporärer Desktop-Ersatz fungieren, da der PC mindestens die nächsten 2 Jahre abgemeldet ist.

    Hauptspiele (+gewünschte Qualität):
    Elder Scrolls Online (max. Qualität)
    Warframe (max. Qualität)
    Total War (Warhammer 2, Rome 2, Attila) (max. Qualität)
    Ansonsten gelegentlich leistungstechnische Abstecher querbeet (von Battlefield 1 über LoL bis Baldurs Gate alles vertreten), die auf meiner "Notlösung" nicht laufen (wg. Leistung oder HDD-Platz)

    Hat jemand ggf. Erfahrungen mit dem Gerät bzw. besitzt das jemand sogar?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2019 um 11:19 Uhr
  26. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.772
    Gibts für 400-500€ schon brauchbare neue Office-Notebooks oder würdet ihr da eher was gebrauchtes zB von Luxnote nehmen?
     
  27. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    5.873
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Nur mal für mein Verständnis: wenn ein Laptop eine interne und eine dedizierte Grafik hat,nutzt windoof im normalen Modus automatisch die, die weniger Energie (also die interne) verbraucht? Oder kann man irgendwo das einstellen welche Einheit er nutzen soll (immer)?

    Dankeschön
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2019
  28. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    68.772
    Unter Windows 10 kann man mittlerweile einstellen welche Anwendung welche GPU nutzt. Sonst liefert aber auch der GPU-Hersteller ein Tool dafür.
     
  29. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    5.873
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Das wusste ich, war nur erstaunt dass er in windoof anzeigt dass die interne verbunden ist. Aber anscheinend so gewollt wegen Stromverbrauch
     
  30. hellifanboy

    hellifanboy
    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    299
    Was sagt ihr zum HP 15-db0321ng, 15,6"?

    Ich brauche einen Laptop für die Uni, hauptsächlich office anwendungen. 15,6" und SSD sind pflicht, beim rest bin ich flexibel. der obige Laptop erfüllt alle Kriterien, bin mir bloß nicht sicher wegen der qualität.
     
  31. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    72.528
    Schwer etwas zu genau dem Modell zu sagen, aber ein anderes HP 15 mit AMD Ryzen schneidet nicht so gut ab bezüglich Leistung, Display und Akkulaufzeit.

    Als Klassiker für ein Office Laptop wäre ein Lenovo Thinkpad, aktuell das E590 was auch billiger als der HP Laptop ist.
    Gibt es auch als 14" Variante, falls du es etwas mobiler haben möchtest.
     
  32. hellifanboy

    hellifanboy
    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    299
    Danke schonmal für die Antwort. Ich scheine nicht um ein Lenovo thinkpad rumzukommen.

    Der HP wäre heute Abend für 500 Euro im Angebot und kam deshalb in die Auswahl. Die technischen Mängel schrecken mich aber trotz des Preises etwas ab.
     
  33. Cosmopolar

    Cosmopolar
    Registriert seit:
    8. August 2019
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen,

    ich arbeite zzt in Japan und musste meinen relativ leistungsfähigen Desktop PC leider in Deutschland zurück lassen. Der zzt genutzte Sony Vaio mit Intel HD3000 und i5 2450M ist ein absoluter Ungenuss und auch an die sechs Jahre alt. Selbst bei einfachen Spielen oder der Wiedergabe von HD Videos geht das Gerät in die Knie. Daran haben leider auch ein platt machen und Windows 10 aufspielen nichts geändert hat.

    Deshalb suche ich gerade temporär eine billige aber zumindest etwas leistungsfähigere Lösung, die ich auch künftig auf Reisen einsetzen könnte.

    Nutzungsprofil: der Laptop dient als Speicherschnittstelle und zur Bearbeitung von RAW Bildern via DxO etc. und als Entertainment System für Streaming und einfachere Spiele. Er sollte relativ robust sein und nicht zu schwer um ihn gut auf Reisen transportieren zu können (Thinkspads als Benchmark passt) und zumindest eine gute Onboard GPU Lösung bieten.

    Idee: beruflich bin ich eigentlich ziemlich zufrieden mit den ThinkPads von Lenovo, konkret T460 und T470. Die sind sehr robust, relativ hochwertig verarbeitet und haben unter Windows 10 auch keine Probleme zwei externe Monitore zu bedienen. Ich schätze unsere Geräte sind leider wie branchenüblich nur geleast. Eigentlich hätte ich gerne einfach bei der Ausschussware einen abgegriffen aber ich fürchte die Möglichkeit entfällt hier.

    Budget: An sich würde ich gerne unter 250 EUR bleiben da die Investition relativ unnötig und v.a. temporär gedacht ist. Entsprechend habe ich mal geschaut wo man grundsätzlich an gebrauchte Lenovos gelangen kann und bin z.b. auf refurbed.de gestoßen.

    • Was würdet Ihr als passendes Modell empfehlen?
    • Welche Quelle für neu oder Gebrauchtware könnt ihr empfehlen?
    • Habt ihr neben den ThinkPads auch alternative Ideen?




    Vielen Dank für eure Unterstützung.
    Ich bin gespannt auf die Vorschläge!
    Cosmopolar
     
  34. uTpepe

    uTpepe
    Registriert seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    46
    Möchte hier kurz meine Erfahrungen teilen. Hab das Matebook nun schon einige Monate im Einsatz. Was ich positiv finde: Er ist schnell und leise. Wenn das Matebook am Strom hängt, geht jedoch der Lüfter fast in den Dauerbetrieb, aber nicht störend. Ohne Netzteil ist der Lüfter praktisch nie an, es sei denn man macht etwas rechenintensives.

    Ich kann mit dem Laptop ohne Probleme Starcraft Remastered und ältere Games zocken. Demnächst will ich mal noch Witcher 1 ausprobieren.

    Bildbearbeitung funktioniert bis zu einem gewissen Grad. Web-Content funktioniert. Sobald es aber um höher auflösende Print-Inhalte geht, kommt der Laptop an seine Grenzen. Hauptsächlich ist das dem RAM geschuldet, aber der lässt sich ja nicht erweitern.

    Vorwiegend nutze ich den Laptop für mein Fernstudium und damit Office-Inhalte, außerdem zum Surfen und Netflix und Co.

    Ich hatte bisher 2-3 mal Probleme mit dem WLAN-Modul. Der wollte keine Internetverbindung mehr herstellen. Neustarts haben aber das Problem behoben. Bisher lässt sich der Fehler nicht reproduzieren. Mal schauen, ob sich das noch häuft. Habe ja noch Garantie.

    Mein Fazit: Die 600 Euro sind in Ordnung, der enorm große Pluspunkt für das Matebook ist zu einem das Gewicht und das wirklich schicke Alucase. In der Preisklasse habe ich selten so einen wertigen Laptop gesehen. Für die 600 Euro kann ich das Matebook fast bedenkenlos empfehlen...eine klare Kaufempfehlung würde es von mir bekommen, wenn man noch den RAM erweitern könnte.
     
  35. Dead man walking tot, aber glücklich

    Dead man walking
    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    22.620
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top