Linux Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von murray, 15. Juni 2018.

  1. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Hallo,

    hat ihr irgend jemand Lutris mit Arch am Laufen?
    Ich eskaliere so langsam, es läuft bei mir einfach nicht.
    Abhängigkeiten sind alle installiert aber es startet nicht.

    Hab hier mal die Ausgabe vom Terminal geposted:

    https://pastebin.com/xdsT8aiH
     
  2. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    24.081
    Scheint ein DNS-Problem bei dir zu sein.
     
  3. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Ahjo, der Haus DNS von 1&1 klappt nicht, mit dem DNS von OpenDNS klappt es jetzt.
    Da muss man mal drauf kommen o.O

    Danke Dir.
     
  4. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Überraschungszeuge, RC2225 und unreal gefällt das.
  5. kanedat

    kanedat
    Registriert seit:
    29. April 2015
    Beiträge:
    406
    Irgendwie passt dein Beitrag nicht zum verlinkten reddit-Beitrag. Bei dir klingt es so als gäbe es aufgrund von Linux einen Mehraufwand. Im reddit-Beitrag wiederum wird aufgezeigt, dass nur ein Bruchteil der Bugs Linux-spezifisch sind.

     
  6. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Das war absichtlich so formuliert. Viele sind der Meinung, dass Multiplattform- bzw. Linuxsupport nur Kosten verursachen und sich das nicht rechnen würde. Die Vorteile dabei, wovon alle profitieren, übersieht man gerne. Auf der vorherigen Seite von diesem Thread gings u.a. um dieses Thema.
     
  7. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Es würde ja schon reichen, wenn die Entwickler mit Valve zusammen arbeiten würden, um ihre Spiele mit Proton zum Laufen zu kriegen.
    Ich hab jetzt vor 2 Monaten den Cut gemacht und das Dual Boot System abgeschafft und im Grunde läuft alles.
    Mal abgesehen von Ubisoft Kram, der doch manchmal etwas "Bastelbedarf" hat.

    Der MSFS2020 läuft mit den selben FPS wie nativ, RDR2 ebenso, Cyberpunk auf Ultra ~7FPS weniger.

    Es geht ja auch ohne Portierung. Da wäre mehr machbar, wenn die alle zusammen arbeiten würden.

    Mal schauen wie sich das mit dem Steam Deck entwickelt, es wäre die Möglichkeit gewesen aber Valve öffnet das Ding ja leider auch für Windows Installationen.
     
  8. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.690
    Der handelsübliche Käufer fasst das Betriebssystem von der Deck nicht an. Der bleibt im Big Picture Mode und nutzt es als Konsole.
     
  9. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Das würde ich mir wünschen, so würden eventuell doch einige Entwickler/Publisher mit Valve zusammen Arbeiten um ihre Spiele mit Proton zum Laufen zu bekommen.

    Ich hatte ja die Tage auch gelesen, selbst Ubisoft verfolgt da die Entwicklung.
     
  10. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Das passiert durchaus, sonst hätte Cyberpunk nicht direkt bei Release mit Proton funktioniert.
    Derzeit werden im Hintergrund alle Spiele bzgl. Steam Deck Kompatibilität geprüft. Möglich, dass dabei noch das ein oder andere Spiel durch gemeinsame Zusammenarbeit zum Laufen gebracht wird.
     
  11. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Also Cyberpunk zum Release auf Linux... Naja wa, es lief gerade so das es läuft, flüssig läuft es bei mir erst seit 1.31 und Proton GE 6.16.

    Was mich auch noch nervt, da wollte ich eigentlich schon einen Beitrag zu erstellen.
    Die Pre Shader, Steam lädt da zum Teil 15GB runter wenn ich Steam starte.

    Ist es besser die Hintergrund Shader zu aktivieren?
    Ist es besser die Pre Shader zu deaktivieren?

    Das ist aktuell eine Sache die etwas stört.

    Ansonsten, ich bin zufrieden und das zählt für mich :)
     
  12. jan_w

    jan_w
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    1.275
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
    Vielleicht trügt mich meine Erinnerung, aber ich hatte das so abgespeichert, dass hier die Initiative hauptsächlich von Valve Mitarbeitern ausging und sich die "Zusammenarbeit" seitens CDPR auf das Bereitstellen einer Test Version beschränkt hat.

    Quelle: Twitter

    @Deiferum Habe Cyberpunk zu Release unter Linux gespielt. War – bis auf das Problem mit Spatial Audio die ersten paar Tage – für mich gefühlt ziemlich vergleichbar mit allem, was ich von den Windowsusern mitbekommen habe. Wenn, dann sogar eher besser. Was aber vermutlich daran liegt, dass ich 32 GB RAM habe und Cyberpunk zu Release massive Memory Leaks hatte, die vermutlich bei Leuten mit weniger RAM zu Crashes geführt haben.

    Die Perfomance war ebenfalls so wie es mit meiner Hardware zu erwarten war.
     
  13. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Nein, da erinnerst du dich richtig, aber dazu musste CDPR auch erstmal bereit sein.

    Der Sinn dahinter ist ja, dass die Spiele schneller laden und flüssiger laufen. Ansonsten werden die Shader teilweise erst ingame kompiliert, was zu Rucklern führen kann.
     
  14. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Naja, schneller ist relativ, wenn er bei jedem Start von Steam erst ein paar GB runterladen muß.
    Ich wohne leider so blöde am Berliner Stadtrand, mehr als 70.000 gehen hier nicht.

    Was mich auch mal interessieren würde, ich hab da Google schon bemüht, wie kann ich mehrere Startparameter in Steam eingeben?
    Wie z.B. "-noLauncher" und "gamemoderun %command%".
    Da hängt es bei mir leider noch bei 2-3 Spielen.
     
  15. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Parameter, die an das Spiel weitergeleitet werden sollen, nach %command% anhängen.
    In deinem Fall müsste das dann so lauten:

    Code:
    gamemoderun %command% -noLauncher
    
    Oder z.B. mit Umgebungsvariablen, hier mit aktiven DXVK HUD
    Code:
    DXVK_HUD=1 gamemoderun %command% -noLauncher
    
     
    Deiferum gefällt das.
  16. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Danke Dir.
    Da muss ich wohl die falschen Suchbegriffe eingegeben haben :atomrofl:
     
  17. DKill3r

    DKill3r
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    5.654
    Ort:
    Dort
    Mein RIG:
    CPU:
    Core i7 2600K
    Grafikkarte:
    Gigabyte GTX 970 G1 Gaming
    Motherboard:
    ASRock P67 Pro3 Rev. B
    RAM:
    16GB Noname
    Laufwerke:
    LG CH10LS20
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster ZxR
    Gehäuse:
    Xigmatek Midgard
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15
    Roccat Savu
    Betriebssystem:
    Linux Lite 5.2
    Monitor:
    Iiyama ProLite B2409HDS
    Ich habe ja letztes Jahr mitte November den "harten" Umzug von Windows 10 auf Linux gemacht. Läuft zwar das meiste ganz gut, aber oft muss ich doch noch "basteln". Worms W.M.D. braucht ne Weile zum starten, selbst wenn ich Videos überspringe. "Brothers A Tale of Two Sons" hat knisternden Sound und die Tips von Protondb helfen nicht. Controller (DualSense, DualShock 4, Switch Pro, Xbox 360) funktionieren alle nicht ganz so doll, etc. Klar, hab auch alte Hardware im System. Es läuft ok, aber ganz problemlos finde ich es noch immer nicht.
     
  18. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Steam Spiele, da musste ich bisher nur bei 2 etwas "basteln", eigentlich schon durch gespielt aber wegen dem neuen "Addon" bei Greedfall und bei Resident Evil HD.
    Problematischer waren Uplay Spiele, da musste ich "basteln", vor allem bei ASC:Valhalla. Lief dann aber.

    Problem aktuell, Addons für den MSFS2020.
    Gekauft laufen sie nicht, mit Keks und co. schon.
    OrbX ist da auch ziemlich komisch, ich soll Windows installieren oder sie schicken mir mein Geld zurück.
     
  19. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    https://twitter.com/Plagman2/status/1453921513317421058
     
    jan_w und RC2225 gefällt das.
  20. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.690
    murray gefällt das.
  21. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.690
    Ich wollte eben Allure of the Stars spielen und hab jetzt das Problem, dass es davon nur eine Ubuntu-Version gibt, ich aber auf Garuda bin. Was wäre der einfachste Weg, das Spiel zum laufen zu bekommen? :hmm:

    https://github.com/AllureOfTheStars/Allure/

    Ich dachte ja an selbst kompilieren, hoffte da aber auf das simple "makepkg" Allerdings funktioniert das hier wohl nicht? :hmm: Stattdessen muss ich laut Beschreibung irgendwas mit cabal machen, was mal wieder nach noch mehr Programmen zum installieren aussieht. Und ich knall mir nicht gerne Zeug drauf, wenn es eigentlich nur einem einzigen Zweck dient und dann nie wieder gebraucht wird. Gibt es da keinen simpleren Weg? :hmm:
     
  22. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    makepkg ist ein Tool, wofür ein entsprechendes Bash Skript bereitgestellt werden muss. Gibts bei dem Projekt nicht. Und wenn doch, dann bräuchtest du immer noch mindestens einen Haskell Compiler, um das Projekt kompilieren zu können. cabal installiert dir wohl den Compiler und benötigte Abhängigkeiten.


    Hast du mal probiert das Ubuntu Paket einfach zu entpacken und das Spiel zu starten? Hat hier funktioniert.
     
    RC2225 gefällt das.
  23. RC2225

    RC2225
    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    574
    Ort:
    Unimatrix Zero
    Bei mir hats auch funktioniert. Einfach schauen das die SDL Libs installiert sind. Wenn ich das Readme richtig verstehe dürfte es nur sdl2 und sdl2_ttf sein die es braucht. Letztere war die einzige welche ich noch nicht installiert habe, weshalb es gut sein kann das es noch mehr braucht.
     
  24. Astorek86

    Astorek86
    Registriert seit:
    10. Juni 2016
    Beiträge:
    353
    Okay, mal kurz die Infos zusammenkratzen:
    - Garuda ist eine Distribution, die auf Archlinux basiert.
    - Allure benötigt "cabal", das ist laut Google ein Teil von Haskell. Zum Installieren von Haskell gibts eine Wiki-Seite. Wenn ichs richtig überflogen habe, müsstest du "cabal-install" über deinen Package Manager (in der Regel pacman) installieren. Also "pacman -S cabal-install".
     
  25. DKill3r

    DKill3r
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    5.654
    Ort:
    Dort
    Mein RIG:
    CPU:
    Core i7 2600K
    Grafikkarte:
    Gigabyte GTX 970 G1 Gaming
    Motherboard:
    ASRock P67 Pro3 Rev. B
    RAM:
    16GB Noname
    Laufwerke:
    LG CH10LS20
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster ZxR
    Gehäuse:
    Xigmatek Midgard
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15
    Roccat Savu
    Betriebssystem:
    Linux Lite 5.2
    Monitor:
    Iiyama ProLite B2409HDS
    Gibt's mittlerweile eigentlich einen einfachen Weg (mit Nvidia Karten) wie unter Windows Spiele downzusampeln? Wollte mal Rage spielen, hatte vor Jahren unter Windows nur kurz reingeschaut. Da lief es aber mit allem auf Max in 4k mit stabilen 60FPS. Das würde ich gerne in Linux auch so machen. :D
     
  26. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Soweit mir bekannt ist nur für AMD und Intel Grafikkarten mittels gamescope. Nvidia unterstützt eine benötigte Vulkan Extension (noch) nicht.
    https://github.com/Plagman/gamescope/issues/151

    Bei Nvidia muss man wohl auf xrandr ausweichen.
     
  27. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Für mich waren es gut 1,5 Jahre mit meinem bevorzugtem Betriebssystem aber es endet hier.
    Es läuft alles, ohne Frage, ohne größere Probleme aber ich bin es Leid, nach jedem Start von Steam erstmal 30 Minuten zu warten,
    nur weil Steam meint, ich lade noch bei jedem Start 20GB an Shadern neu runter.
    Starte ich Steam unter Windows, es ist da und lädt nicht 20GB pro Start herunter.

    Naja, auf zu Windows 11...
     
  28. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Scheint wohl ein Fehler in Steam zu sein, gibt auch ein Ticket auf github.
    Als Workaround könnte man den automatischen Download in einem Uhrzeit Bereich eingrenzen, wenn der PC sowieso aus ist. Betroffene Spiele werden dann nur aktualisiert, wenn man sie startet.
     
  29. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.690
    Du kannst Steam sagen, dass es keine Shader herunterladen soll. Dann entfällt das Problem. Spiele könnten dann zu Beginn etwas ruckeln, da er erstmal die Shader kompiliere muss. Aber du musst nicht mehr auf einen DL warten.
     
  30. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.690
  31. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Habe ich alles versucht, also die Eingrenzung der Downloadzeit, Shader nicht automatisch runterladen und auch nicht im Hintergrund.
    Ich dachte, damit werden die nur mal neu kompiliert, wenn es ein Mesa- oder Kernel Update gab.
    Spoiler, nein.

    Lädt Steam mal gar nichts runter (passiert ab und zu tatsächlich!) und ist nur inaktiv, arbeitet die Festplatte als wenn ich da 50x 8k Filme bearbeite und gleichzeitig kopiere.
    Tangiert mich eigentlich nicht, die 4TB für offline Spiele ist ne normale HDD, die einiges ab kann aber der Lärm :o
    Ich habe aber eben auch noch 2x Nvme SSD's drinne, die arbeiten ebenfalls mit, wieso auch immer.
    Die verschleißen nun mal schneller als so ne olle HDD.

    Ich will aber eben auch nicht zu Windows zurück (Gnome Fanboy und so) und arrangiere mich teilweise damit aber es ist oft grenzwertig.
     
  32. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Gigabyte große Updates sollten aber wohl inzwischen nicht mehr vorkommen:
    https://github.com/ValveSoftware/steam-for-linux/issues/8076#issuecomment-974537824

    Aber grundsätzlich gilt wohl, je neuer das Spiel, desto öfters gibt es Updates. Die Shader werden von allen erstellt, die das Spiel spielen.
     
  33. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Es endet einfach gar nicht.

    https://ibb.co/Rzf5bzb

    Da freut man sich 20 Jahre lang, Gaming on Linux und dann weiter nur Schmerz.
     
  34. DKill3r

    DKill3r
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    5.654
    Ort:
    Dort
    Mein RIG:
    CPU:
    Core i7 2600K
    Grafikkarte:
    Gigabyte GTX 970 G1 Gaming
    Motherboard:
    ASRock P67 Pro3 Rev. B
    RAM:
    16GB Noname
    Laufwerke:
    LG CH10LS20
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster ZxR
    Gehäuse:
    Xigmatek Midgard
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15
    Roccat Savu
    Betriebssystem:
    Linux Lite 5.2
    Monitor:
    Iiyama ProLite B2409HDS
    Bei mir kommt's immer häufiger vor dass Spiele, welche laut ProtonDB "Gold" oder "Platin" haben, trotz verschiedener Protonversionen nicht laufen. Letztens "Brothers A Tale of Two Sons", egal welche Proton Version, ich hab permanent knackende, kratzende Audioausgabe, da helfen auch die dort genannten Workarounds nicht. Gestern in "Shantae and the Pirate's Curse" auch Probleme. Es läuft zwar flüssig, aber alle paar Sekunden ist es als ob es ein paar Frames vorskippt und dann wieder zurückgeht, so lässt sich doch ein Platformer nicht richtig spielen. :(
     
  35. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.690
    Als ich das Problem hatte, hat es geholfen die Prefixes der jeweiligen Spiele einmal zu löschen. Danach liefen die, wie man es laut Proton-Ratings erwarten konnte.
     
  36. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Wenn Du die Proton Version wechselst, lösche mal vorher den Ordner des Spiels mit seiner Steam ID im "steamapps/compatdata" Ordner.
    Zumeist klappt der Wechsel der Proton Version, einige Spiele haben sich da aber komisch wenn man den Spieleordner unter "compatadat" eben nicht löscht und dann die Proton Version ändert.
     
  37. DKill3r

    DKill3r
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    5.654
    Ort:
    Dort
    Mein RIG:
    CPU:
    Core i7 2600K
    Grafikkarte:
    Gigabyte GTX 970 G1 Gaming
    Motherboard:
    ASRock P67 Pro3 Rev. B
    RAM:
    16GB Noname
    Laufwerke:
    LG CH10LS20
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster ZxR
    Gehäuse:
    Xigmatek Midgard
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15
    Roccat Savu
    Betriebssystem:
    Linux Lite 5.2
    Monitor:
    Iiyama ProLite B2409HDS
    Danke für den Tipp, man lernt doch immer dazu.
    Jetzt mit der allerneusten Protonversion läuft zumindest Brothers problemlos. :yes:
    Und mein "Gamepad-bewegt-den-Cursor"-Problem ist auch Geschichte. Ich musste unter den Mauseinstellungen von LinuxLite gucken, das OS hatte nämlich jegliche Controller als irgendeine Maus erkannt. Hab das jeweilige Gerät dann einfach als Maus deaktiviert und nun funktioniert alles wie es soll. :yes:
    Auch nach etwas mehr als einem Jahr lerne ich das OS noch immer kennen. :engel:
     
    Deiferum und jan_w gefällt das.
  38. Deiferum

    Deiferum
    Registriert seit:
    1. Dezember 2017
    Beiträge:
    26
    Ich bin 39, nutze Linux seit SuSe 6.3, also seit Ende 99, Anfang 2000 und auch ich lerne bis heute immer wieder neu dazu. :D


    Ok, liegt auch daran, daß Gaming unter Linux ja noch etwas in den "Kinderschuhen" liegt, zumindest in der heutigen Form, wie u.a. mit Proton.
    Damals hat man versucht was mit Wine geht und fertig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2021
  39. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Mesa 21.3 ist jetzt ein paar Wochen raus und bringt Raytracing Support mit. Das besondere daran, auch für ältere AMD Grafikkarten Generationen.

    Hab die Tage jetzt mal Quake II RTX ausprobiert und es funktioniert. Mit meiner Karte allerdings nicht spielbar. Mal sehen, was zukünftige Updates noch an Performance rauskitzelt.
     
  40. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    7.014
    Ort:
    auswærts.
    Moin, jemand ne Ahnung, wie ich unter Q4OS das @-Zeichen hinbekomme, bzw. konkret was ich ggf. umstellen muss, damit Alt Gr+q funktioniert? Hab schon ein bisschen in den Shortcut Einstellungen rumgesucht, aber nichts gefunden.. : /
     
Top