Linux Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von murray, 15. Juni 2018.

  1. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Die Linux Spiele sind eigentlich alle Steam Keys, soweit ich weiss. Auch weil es die Spiele in der Regel nur auf Steam gibt. Denke die Download Option bezieht sich nur auf alte macOS Spiele.

    Wenn man Feral unterstützen möchte, sollte man über deren Store kaufen. Dann sehen sie etwas mehr vom Geld.
     
  2. ActionNews Linux-User

    ActionNews
    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    11.495
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 3900X
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 5700XT Nitro+
    Motherboard:
    AsRock X570 Taichi
    RAM:
    32GB G.Skill 3600MHz CL16 Dual-Channel
    Laufwerke:
    - 512GB Samsung 960 M.2-NVMe SSD
    - 2 TB Sabrent Rocket Q M.2-NVMe SSD
    - 1 TB Crucial MX500 SATA-SSD
    - 2 Terrabyte WD HDD 7200 U/Min
    Gehäuse:
    Fractal Design Meshify S2 Light Tinted Tempered Glass
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    27" IPS 144Hz Aorus AD27QD
    Ich muss ja sagen ich bin immer wieder überrascht wie viel unter Linux mittlerweile einfach out of the Box funktioniert (bin ich von früher einfach nicht gewohnt). Neben dem Gamepad welches ich erwähnt habe, konnte ich auch meinen Thrustmaster T-Flight HOTAS X einfach anschließen und läuft und heute habe ich festgestellt dass auch Bluetooth auf meinem Mainboard einfach läuft (ich wusste nicht mal das es das kann O_o) welches ich gerade nutze um Podcasts von meinem Smartphone auf den besseren Lautsprechern am Linux Rechner abzuspielen :).

    Apropos HOTAS schade dass ich mit Steam Play leider Elite Dangerous nicht zum Laufen bekomme :/. Das wäre echt eine super Einsatzmöglichkeit für den HOTAS :). Aber ich fürchte nachdem Frontier Developments den Mac-Client einstellen, werden sie auch nicht viel dafür übrig haben zumindest Steam Play bzw Proton zu unterstützen :(.
     
  3. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Elite Dangerous läuft anscheinend generell noch nicht mit Wine. Mit Wine Staging hab ich es aber schon laufen gesehen auf Youtube. Evtl. bekommt man es mit Proton zum Laufen, wenn man die native quartz.dll nutzt.
    https://bugs.winehq.org/show_bug.cgi?id=41972

    Das Horrorspiel COLINA: Legacy ist erschienen:
    https://store.steampowered.com/app/371650/COLINA_Legacy/

    Turok 2 offiziell für Linux verfügbar:
    https://steamcommunity.com/games/405830/announcements/detail/2531475590550618235

    DXVK 0.72 ist erschienen:
    https://github.com/doitsujin/dxvk/releases/tag/v0.72

    Wine 3.16 ist nun verfügbar:
    https://www.winehq.org/announce/3.16

    GoL hat State of Mind getestet:
    https://www.gamingonlinux.com/artic...ate-of-mind-from-daedalic-entertainment.12563

    Frozen Synapse 2 soll Ende des Monate auch für Linux/macOS erscheinen:
    https://twitter.com/mode7games/status/1040715554401804288

    Angeblich sind Linux Spieler in Blizzard's Spiel Overwatch zu Unrecht gebannt worden beim Einsatz von Wine/DXVK. Das passierte vor einigen Jahren schon mal bei Diablo 3. Damals wurden bei der Anti Cheat Engine False Positives ausgelöst. Die betroffenen Accounts wurden aber nach einer Untersuchung durch Blizzard auch wieder freigegeben (außer sie hatten tatsächlich gemogelt ;)):
    https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=Blizzard-Banning-DXVK-Wine

    Heise hat die Distribution Linux Mint 19 Tara mal genauer unter die Lupe genommen:
    https://www.heise.de/ct/artikel/Tes...u-Unterbau-und-Snapshot-Funktion-4133025.html

    Intel vs. AMD CPU Performance Benchmark:
    https://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=22-systems-linux418

    Was sagen Entwickler zu Proton?
    https://www.back2gaming.com/b2g-interviews/what-do-game-developers-think-of-steam-plays-proton/
    https://www.gamingonlinux.com/artic...houghts-on-valves-steam-play-and-proton.12542
     
  4. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.574
    Da unser neuer IT-Leiter Linux-Fan ist, habe ich mich für die Firma zuletzt vermehrt da eingearbeitet. Im Serverbetrieb schon eindeutig das wesentlich coolere System als Windows. Auf dem Desktop sehe ich aber nach wie vor keine Chancen. Linux ist halt in der Shell stark. Die DEs sind ja alle ganz nett, aber selbst ein so wahnsinnig inkonsistenter Desktop wie der von Windows ist designtechnisch IMO noch wesentlich weiter. Dazu kommt, dass die Softwareunterstützung gleichbleibend zu schlecht ist. Ich meine selbst klassische OpenSource-Software wie Firefox oder Chromium werden primär für Windows entwickelt, weil da schlichtweg mindestens 95% der User sind... Features für Linux kommen meist wesentlich später oder gar nicht. Klar kann ich Linux aus ideologischen Gründen nutzen, aber wer die beste Qualität will, kommt nicht an Windows vorbei. Und ja, das ist kein Problem des Systems, gerade für Consumer wäre das Paketmanagement viel geeigneter als die Exe-Seuche von Win32. Aber der Support fehlt halt einfach und wird wohl auch nicht kommen bevor klassische PCs nicht noch irrelevanter geworden sind.

    Die Tage meinte ein Deck13-Entwickler in einem von mir besuchten Discord dass die ganzen Linux-Bemühungen von Valve auch nur Strohfeuer sind. Die Linux-Versionen benötigen den meisten Support, haben aber einen viel zu kleinen Markt. Letztlich immer ein Minusgeschäft.

    Den Sinn von Mint sehe ich nicht so recht. Da kann man auch gleich die Basis Ubuntu nehmen. Ist IMO das gleiche wie bei Browser-Engines, der Hersteller hat einfach mehr Kapazitäten und Verständnis vom System als ein Third Party. Zudem ist Mint schon mehrmals wegen Sicherheitsmängeln aufgefallen.
     
  5. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Nun... letztenendes hängt das alles von persönlichen Vorlieben/Gewohnheiten und/oder Bedürfnissen ab. Für mich sehe ich keine bessere Qualität unter Windows.
    Aber jede Plattform hat ihre Vor- und Nachteile. Es gibt ja Leute, die den KDE Desktop von Windows nicht unterscheiden können und damit problemlos zurechtkommen, wenn der Rest auch ihrer gewohnter Umgebung entspricht oder zumindest nahe kommt. Leute, die ihren Workflow perfekt unter Windows abgestimmt haben, werden das anders sehen. Die werden nicht so einfach wechseln können oder wollen, weil im Detail auch was fehlt, wie z.B. eine bestimmte Software, die es dann unter Linux nicht gibt. Aber selbst wenn es diese Mäkel unter Linux nicht gäbe, kann man ja trotzdem bei Windows bleiben, wenn man ansonsten damit zufrieden ist.

    Die geringere Userbase unter Linux bringt natürlich Nachteile mit, wie du auch sagst. Im Prinzip in allen Bereichen. Das ist nun mal so. Was beim Browser jetzt an Features fehlt, ist mir gerade nicht bewusst. Vermisse jetzt auch nichts. Aber wenn es z.B. um Videostreaming geht, die proprietäre DRM Systeme nutzen und aus dem Hause Microsoft kommen, hat man natürlich das Nachsehen. Also Netflix 4k per Browser funktioniert derzeit nicht.

    Das mag bei Deck 13 und sicherlich auch bei anderen Entwicklern zutreffen. Es gibt aber auch andere Entwickler, die das positiver sehen und für die das kein Minusgeschäft ist/war.
    Beim Support gibts auch viele positive Erfahrungen, weil viele Linux Spieler technisch versierter sind und im Durchschnitt deutlich besseren Feedback geben, wenn mal was nicht läuft. Teilweise liefern die User die Lösung gleich mit. Persönlich denke ich, dass ein Großteil der Entwickler Linux nicht aus wirtschaftlicher Sicht unterstützen wird, sondern weil sie es selber für richtig halten und/oder selber Linux Fans sind. Für viele Entwickler ist die zusätzliche Unterstützung von Linux auch kein großer Aufwand. Das hängt auch oft davon ab, welche Engine und Third Party Bibliotheken einsetzt. Linux Unterstützung bietet auch einen Mehrwert, da es die Codequalität insgesamt für alle Plattformen verbessert. Es gibt Fälle, wo es auch den Supportaufwand insgesamt (für alle Plattformen) reduziert.

    Ich denke ein problematischer Punkt ist, dass die absolute Anzahl an Linux Spielern insgesamt zu langsam wächst. Im Gegensatz dazu werden zu schnell und zu viele Spiele für Linux veröffentlicht. Mit der Folge, dass der Gesamtumsatz sich auf mehr Titel verteilt.

    Inwiefern man Valves Bemühungen als Strohfeuer sehen kann, verstehe ich nicht. Valve verfolgt einen langfristigen Plan, der sich über die Jahre weiter entwickelt hat. Der Linux Client wurde 2013 veröffentlicht und seitdem sind die Investitionen immer größer geworden. Valve hat ja nicht nur einfach seinen Spiele Katalog portiert, sondern auch die Grundlagenarbeit weiter vorangetrieben (Treiber, Entwicklungstools, SDKs, Software).

    Also bzgl. der Sicherheitsmängel haben sie deutlich nachgebessert. Ich seh es aber auch eher kritisch wie du. Es gibt ja auch Third Party Distributionen, die die originalen Repositories verwenden. Das ist besser gelöst.
     
  6. ActionNews Linux-User

    ActionNews
    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    11.495
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 3900X
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 5700XT Nitro+
    Motherboard:
    AsRock X570 Taichi
    RAM:
    32GB G.Skill 3600MHz CL16 Dual-Channel
    Laufwerke:
    - 512GB Samsung 960 M.2-NVMe SSD
    - 2 TB Sabrent Rocket Q M.2-NVMe SSD
    - 1 TB Crucial MX500 SATA-SSD
    - 2 Terrabyte WD HDD 7200 U/Min
    Gehäuse:
    Fractal Design Meshify S2 Light Tinted Tempered Glass
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    27" IPS 144Hz Aorus AD27QD
    Ich nutze Windows 10, Manjaro Linux und MacOS daheim ... habe mit allen dreien kein Problem und meiner Meinung geben die sich alle nichts. Ich finde eigentlich alle auf sehr hohem Niveau. Ich glaube das ist mittlerweile eher Geschmacksache als alles andere.
     
  7. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.574
    Dabei gehts eher um Plattformfeatures. Ich verfolge die Firefox-Entwicklung recht genau und da landen die meisten Features einige Versionen später als unter Windows, wenn überhaupt. Out-of-process-WebExtensions bspw. Oder eine strengere Sandbox. Offiziell gibts Hardwarebeschleunigung bis heute nicht.
    Klar kann man das auch Mozilla vorwerfen. Aber sie haben eben keine unbegrenzten Ressourcen und da konzentriert man sich eben auf die Plattform wo die meisten User sind. Und damit halte ich die Linuxversion schon für die objektiv schlechtere. Und das bei Software, die vom OpenSource-Gedanken her eigentlich wesentlich näher an Linux als an Windows ist.

    Es geht da denke ich weniger darum es zum Laufen zu bekommen, als Support zu leisten wenn Kunden damit Probleme haben. Für einen so geringen Teil der User Support zu bieten, dürfte tatsächlich relativ teuer sein.

    Denke ich auch. Es gibt halt leider keinen wirklich zwingenden Grund, auf Linux zu gehen.

    Es sieht einfach so aus als würde es langfristig keine Früchte tragen. Die Userzahl bleibt gleichbleibend gering. Mag sein dass es für Valve prinzipiell beruhigend ist, auf Linux ausweichen zu können, aber ein Steam auf Linux würde diese Firma ja nicht annähernd tragen so wie sie heute existiert.
     
  8. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Ich kann schon verstehen, dass Mozilla die Linux Version etwas stiefmütterlich behandelt. Ob man das Mozilla vorwerfen kann, weiss ich nicht. Letztenendes voten ja auch die User mit der Anzahl der Benutzer.
    Aber der Browser richtet unter Linux eigentlich ganz gut seinen Dienst. Ich kann zumindest nicht klagen.

    Klar, die Fälle wird es geben. Manche Entwickler haben für nachfolgende Spieler auch keinen Linux Support mehr angeboten. Was Spiele unter Linux angeht, gab es immer wieder mal Rückschläge, aber es ist danach immer besser geworden.

    Wenn wenigsten die Hälfte der Leute, die unter irgendwelche Windows News immer schreiben, dass sie bald wechseln würden, wenn A oder B eintrifft, säh es vermutlich besser aus :ugly:
    Man könnte auch sagen: Ohne die Windows Steam User, wäre das Spielen unter Linux bei weitem nicht so ausgereift wie es heute ist. Insofern haben Valves Bemühungen schon Früchte hervorgebracht, wenn auch nicht in großen Userzahlen. Warum diese nicht sichtbar stärker steigen wird viele Gründe haben.

    Jedenfalls war es noch nie so gut und so einfach unter Linux zu spielen. Langweilig wird einem jedenfalls so schnell nicht, man muss natürlich bereit sein auf einige Titel zu verzichten.
     
  9. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
  10. jan_w

    jan_w
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    1.275
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
    Ich habe jetzt die Tage mal angefangen mich ein bisschen bei spcr mit einzubringen und einiges zu Testen. Also für mich persönlich ist Proton echt ein "Game Changer". Insbesondere weil Steam selbst immer mal wieder Probleme mit WINE machte und das ultra nervig war mehrere Steam Installationen in mehreren Prefixes zu "pflegen".

    Aber wtf was habe ich viel Zeugs in meiner Library, von dem ich nix wusste. Viel Schrott, aber auch echt cooles Zeug dabei ... War halt immer zu Faul extra mein Windows zu booten (als ich noch eins hatte), um die drölfhundert Win-Only Indie Games zu testen, die bei diversen Humblebundles dabei waren.
     
    murray gefällt das.
  11. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Ich hab bei spcr auch schon Feedback eingesendet. Aber man muss auch erstmal ein Spiel finden, was noch nicht getestet wurde und einem persönlich auch interessiert. Denke, dass Proton uns noch viel Freude bereiten wird und dem einen oder anderen auch den Einstieg zum Spielen unter Linux unterstützen wird.

    Ein weiterer Artikel, was Entwickler über Proton denken:
    https://www.gamingonlinux.com/artic...o-the-breach-think-of-valves-steam-play.12576
     
  12. Clawhammer

    Clawhammer
    Registriert seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    10.396
    Der Gamechanger wird Cloud Gaming sein. Proton ist ganz nett, aber es kommt meiner Meinung nach zu spät zum einsatz im Windows vs Linux Gaming Konflikt. Wir stehen dem übergang zum Cloud Gaming gegenüber (Wo das OS dann keine Rolle mehr spielen wird). In der Zeit wo Linux Windows absetzt da wird keiner mehr von nativen Gaming sprechen befürchte ich.
     
  13. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.574
    Stimmt, das könnte tatsächlich der große Disruptor sein :) Und ich denke es wird schneller kommen, als die meisten denken. Es hat einfach nur Vorteile, wenn sich die Industrie auf einigermaßen große Kataloge einigt. Bei Geforce Now kann man heute bereits praktisch jedes Steamspiel in mindestens Konsolenqualität spielen...
     
  14. jan_w

    jan_w
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    1.275
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
    Glaube ich nicht, dass sich da für Linux viel ändern wird. Bis auf Valve wird da von den großen Firmen auch keiner Linux Clients für Streaming entwickeln. D.h. dann haste im Grunde das gleiche wie jetzt. Ich kann jetzt auch nicht für die gesamte Linux Community sprechen, aber ich vermute mal, die Resonanz zu Spiele Streaming wird unter Linux Usern eher gering ausfallen. Auch Steam ist ja schon nicht unumstritten. Man darf nicht vergessen, der Grund warum Leute Linux nutzen ist ja meist, dass diese Leute eben schon eine spezielle Philosophie hinsichtlich Software und digitalen Gütern ihr eigen nennen. Ich zumindest, werde mit Sicherheit keine Spiele streamen, genauso wenig, wie ich Musik oder Video Streamingdienste nutze.

    Wüsste nicht, dass es so einen Konflikt je gegeben hätte. Außer ein paar Enthusiasten, die sich 'ne Steam Machine gekauft haben, gibt es wohl auf diesem Planeten eher wenig Leute, die Linux als reine Gaming Plattform nutzen. Wer zu Linux wechselt, wird das wohl kaum tun, weil er besser Spiele zocken können will ;-) Ich freue mich als Linuxer einfach über eine simplere Möglichkeit als vorher Windows Spiele zocken zu können.

    Generell wird es vermutlich sowieso eher so sein, dass mancher ggf. von Dualboot zu rein Linux wechselt, als dass irgendwer, der bislang nur Windows nutzt, jetzt auf einmal mit Linux anfängt, weil es Proton gibt.

    Wann sollte das sein? Linux wird zumindest als offenes Desktop System immer ein Nischending bleiben. Wenn dann wird wohl eher Apple MS irgendwann abhängen, weil sich MS einfach irgendwann einmal zu viel verkalkuliert. Gut, vielleicht auch Google mit irgendeinem Android Ableger oder so... aber Android hat ja nicht mehr so viel damit zu tun, was zumindest ich mir unter Linux vorstelle :-)
     
  15. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Der größte Vorteil von Cloud Gaming ist, dass man noch mehr Kontrolle über die Spieler bekommt. Also auf jeden Fall ein Gamechanger :tdv:

    Valve hat in Mesa/RadeonSI Patches eingereicht für Wolfenstein: The Old Blood:
    https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=Wolfenstein-Old-Blood-Mesa-18.3

    ... und die VR Demo Moondust bzw. ein Knuckles Tech Demo auf github veröffentlicht:
    https://github.com/ValveSoftware/Moondust

    Victory At Sea Pacific ist kürzlich für Linux erschienen:
    https://store.steampowered.com/app/806950/Victory_At_Sea_Pacific/

    Graveyard Keeper im Review bei holarse:
    https://www.holarse-linuxgaming.de/news/zukunftsjob_friedhofswärter_graveyard_keeper_im_review

    The Battle for Wesnoth 1.14.5 ist erschienen:
    https://forums.wesnoth.org/viewtopic.php?t=48834
     
    ActionNews gefällt das.
  16. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
  17. Clawhammer

    Clawhammer
    Registriert seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    10.396
  18. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    DXVK bekommt einen Shader Cache:
    https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=DXVK-Shader-Cache-September

    Feral Interactive teasert einen neuen Linux Port:
    https://www.gamingonlinux.com/articles/feral-interactive-are-teasing-another-new-linux-port.12612

    SC Controller 0.4.5 (eine GUI zum Konfigurieren des Steam Controllers) ist erschienen:
    https://github.com/kozec/sc-controller/releases/tag/v0.4.5

    Microsoft-Abhängigkeit: "Es ist eine politische Frage":
    https://www.heise.de/newsticker/mel...eit-Es-ist-eine-politische-Frage-4170694.html

    Der Video Editor OpenShot ist in Version 2.4.3 erschienen:
    https://www.openshot.org/blog/2018/...age-improvements-improved-stability-and-more/

    GSConnect v13 Alpha rückt näher an KDE Connect:
    https://linuxnews.de/2018/09/gsconnect-v13-alpha-rueckt-naeher-an-kde-connect/
     
  19. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
  20. jan_w

    jan_w
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    1.275
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
    Habe mir Little Bug zugelegt:
    https://store.steampowered.com/app/822190/
    https://www.gog.com/game/little_bug

    Der Name war Programm und ich musste bei Steam LC_ALL=C %command% als Startparameter setzen, weil sonst das deutsche Dezimalkomma das Savegame geschrottet hat, aber ansonsten ein netter Plattformer mit interessanter Mechanik. Hab's noch nicht durch, bislang (1,5 Std.) macht es aber Laune. Erinnert vom Feeling ein bisschen an Limbo / INSIDE - nur in "bunt" ;-)
     
  21. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Klingt nach Spiel mit der Unity Engine. Da vergessen viele Entwickler die Variable im Spiel selbst richtig vorzubelegen ;-)


    Total War: THREE KINGDOMS kommt auch für Linux durch Feral:
    https://twitter.com/feralgames/status/1045327271895224320

    Blade Symphony ist nun offiziell für Linux erschienen:
    https://store.steampowered.com/app/225600/Blade_Symphony/

    BATTLETECH hat nun eine opt-in Linux Beta:
    https://steamcommunity.com/games/637090/announcements/detail/1699437360785419573

    Valve stellt eine neue Steam Play Beta mit DXVK 0.80 bereit:
    https://www.gamingonlinux.com/artic...-steam-play-beta-with-dxvk-080-and-more.12654

    VK9 (Direct3D 9 to Vulkan Wrapper) macht Fortschritte:
    http://techtinker.blogspot.com/2018/09/vk9-milestone-28-completed.html

    Die Creative Sound Blaster ZxR bekommt Linux Support:
    https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=Sound-Blaster-ZxR-Linux
     
  22. jan_w

    jan_w
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    1.275
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
    Jo, wenn ich beim Querlesen der Linux-Diskussion richtig gesehen habe, war das sogar bei LiS Before the Storm der Fall vor dem ersten Patch ;-)
     
  23. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Gut möglich ;-)

    Life is Strange 2 wird übrigens auch für Linux portiert:
    https://www.feralinteractive.com/en/news/910/

    Der Linux Game Mode hat einen interessanten Pull Request auf github, womit sich die I/O Prioriät des Clients konfigurieren lässt:
    https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=GameMode-IO-Priorities

    Zum Release von X4: Foundations ist eine Linux Beta geplant:
    https://twitter.com/EGOSOFT/status/1046712076012584962

    Der Linux Marktanteil auf Steam hat durch Steam Play/Proton einen kleinen Schub bekommen. Wahrscheinlich hat das doch einige Leute dazu bewegt, zumindest den aktuellen Stand mal auszuprobieren. Mal sehen, was davon die kommenden Monate übrig bleibt:
    https://www.gamingonlinux.com/artic...at-a-14-month-high-as-of-september-2018.12677
     
  24. jan_w

    jan_w
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    1.275
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
    Schön. Ein bisschen Sorgen habe ich mir wg. Proton ja doch gemacht - gerade bei Square Enix. Ich hoffe, Shadow of the Tomb Raider kommt auch noch. Fände es schade, wenn nicht wenigstens "laufende Reihen" von denen es bislang alle Teile für Linux gab komplettiert werden würden.
     
  25. DKill3r

    DKill3r
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    5.654
    Ort:
    Dort
    Mein RIG:
    CPU:
    Core i7 2600K
    Grafikkarte:
    Gigabyte GTX 970 G1 Gaming
    Motherboard:
    ASRock P67 Pro3 Rev. B
    RAM:
    16GB Noname
    Laufwerke:
    LG CH10LS20
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster ZxR
    Gehäuse:
    Xigmatek Midgard
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15
    Roccat Savu
    Betriebssystem:
    Linux Lite 5.2
    Monitor:
    Iiyama ProLite B2409HDS
    Dass die Soundblaster ZxR-Reihe jetzt unter Linux funktioniert ist super. Bei meinem letzten Linuxtest hatte ich nämlich keinen Sound. :D
     
  26. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Die Chancen sind bestimmt nicht schlecht, dass Feral den Titel auch noch portieren wird. Aber ich würde nicht damit rechnen, bevor alle DLCs veröffentlicht worden sind. War ja bei den Vorgängertiteln auch so.
     
  27. Clawhammer

    Clawhammer
    Registriert seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    10.396
    Jo: "It hasn't been that high since July last year when it hit 0.74%. Although we're still chasing that elusive 1% mark." Würde mich mal intressieren wie es aussehen würde wäre die Umfrage nicht freiwillig :wahn:
     
  28. jan_w

    jan_w
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    1.275
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
    Ich wundere mich ja immer, warum da manche so auf die Marktanteile schielen. Wenn ich Spieleentwickler/-publisher wäre, würden mich da eher absolute Zahlen interessieren - insbesondere Verkaufszahlen aus dem entsprechenden Genre in dem ich unterwegs bin. Das ist so eine krude Eigenart der modernen Marktwirtschaft, dass potenzielle Käufer gefühlt Interessanter sind als tatsächliche Käufer, weil man Produkte nicht mehr an Endkunden, sondern in erster Linie an Investoren verkaufen muss ;-)
     
  29. Clawhammer

    Clawhammer
    Registriert seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    10.396
    Aber dafür muss das Game doch explizt von einer Linux Plattform gekauft werden. Vieles lässt sich ja jetzt multiplatform kaufen.
     
  30. jan_w

    jan_w
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    1.275
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
    Steam zählt wohl die Plattform von der innerhalb der ersten Wochen nach Kauf vornehmlich gespielt wurde. Kannst ja auch z.B. vom Händi aus kaufen.
     
  31. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
    Naja, wenn man das Spiel nicht spielt, dann zählt AFAIK die Plattform, auf der das Spiel gekauft wurde. Du könntest das Spiel auch unter Windows kaufen, aber wenn du es erst nach 2 Wochen anfängst unter Linux zu spielen, zählt es als Spiel für die Windows Plattform.

    Möglicherweise fällt dann der Marktanteil noch weiter... ^^
    Also ich denke die Zahlen stimmen schon ungefähr. Wenn das Sample groß genug ist, dann sind die statistischen Zahlen eigentlich recht zuverlässig.

    Der Linux Marktanteil auf Steam wurde nochmal etwas nachkorrigiert vor ein paar Tagen. Wegen Rundungsfehlern war der Linux Marktanteil etwas zu klein.
    https://twitter.com/Plagman2/status/1047655420020453378
    https://www.gamingonlinux.com/artic...h-high-after-a-rounding-error-was-fixed.12689

    Wenn der Linux Marktanteil relativ stabil bleibt, ist das eigentlich erstmal keine schlechte Nachricht, auch nicht, wenn er wieder sinken sollte. Hauptsache die absoluten Zahlen steigen weiter ;)
     
  32. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
  33. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    6.084
    Valve bezahlt neben SDL, MoltenVK, DXVK und co. wohl auch libcapsule (library shim für Sachen wie glibc und libGL, die man besser nicht in ein flatpack packen sollte) um (endlich!!!) vernünftige abwärtskompatibilität für closed source Spiele zu haben:
    https://media.ccc.de/v/ASG2018-173-libcapsule#t=1592

    Fake edit: Das Panel ist ziemlich technisch, wer kein programmierer o.ä. ist, wird hier nicht viel verstehen.
     
    jan_w und murray gefällt das.
  34. jan_w

    jan_w
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    1.275
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
    Maßlos untertrieben. Da geht's ja vor allem um Linking. Igitt-i-bah! :groundi:
     
  35. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
  36. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.574
    WINE+dgVoodo+DXVK:
    Windows -> DX5 -> DirectX11 -> Vulkan -> Linux

    :ugly::hoch:

    [​IMG]
     
    ActionNews gefällt das.
  37. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.304
  38. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    6.084
    "Was ist der Output von Renderdoc?"
    "Da ist nur ne Textbox und da drin steht: FUCK YOU!"
    TR 1996 ist ein 30 fps Titel.
     
    murray gefällt das.
  39. jan_w

    jan_w
    Registriert seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    1.275
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    AMD Radeon RX 5700
    Motherboard:
    MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi
    RAM:
    2x 16 GB G.Skill FlareX DDR4
    Laufwerke:
    2x Samsung SSD 860 500 GB
    1x Samsung NVMe M.2 SSD 970 Evo 1 TB
    1x Samsung HD103UJ 1 TB
    1x Extern USB 2 TB
    Gehäuse:
    Cooler Master MasterCase
    Betriebssystem:
    Arch Linux
  40. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    6.084
    SteamOS ist halt debian stable mit neuerem Mesa plus eigenem Compositor.
    Das "richtige" Update dafür wird wohl erst kommen, wenn Mesa, DXVK und libcapsule soweit "fertig" sind (evtl +flatpak).
    Dann hat man mit stable ne fire and forget Lösung für ein paar Jahre und muss sich nicht mehr wie bisher um fehlende Features und lib konflikte kümmern.
     
Top