Mausreview: Dream Machines DM1 Pro S

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von captain_drink, 7. November 2017.

  1. captain_drink

    captain_drink
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.441
    Nachdem ich die Maus zwei Monate im Einsatz hatte, wird es Zeit für ein Review. Zu den technischen Eigenschaften:

    Die DM1 Pro S verwendet den optischen Pixart PWM3360-Sensor, welcher die öffentliche Version von Logitechs PWM3366 ist. Bis 2000 CPI arbeitet der 3360 ohne relevantes Smoothing. Das Gewicht der Maus beträgt ca. 85g und ist weitestgehend gleichmäßig verteilt.

    Verarbeitungs-/Fertigungsqualität:
    Die Maus ist insgesamt solide verarbeitet. Als Kabel kommt eine textilummantelte Variante zum Einsatz, welche relativ steif ist, so dass die Verwendung eines Mausbungees zu empfehlen ist. Dabei muss man das Kabel allerdings erstmal entsprechend hinbiegen, da es ansonsten am Kontaktpunkt an der Maus am Mauspad kratzt und so den Glide beeinträchtigt. Das Scrollrad ist von guter Qualität, die einzelnen Scrollstufen sind ausreichend definiert und die Geräuschentwicklung hält sich in Grenzen. Die Klicks sind trotz der Verwendung von Omron-Switches mit 20 Millionen Klicks Lebensdauer vergleichsweise steif bzw. hart, im Gegenzug aber auch recht taktil und mit einem angenehmen Druckpunkt versehen. Die Seitentasten verfügen ebenfalls über einen guten Druckpunkt und sehr wenig pre-travel. Die Beschichtung ist bei meiner Maus glossy, eine Variante mit Rubberized-Textur ist allerdings ebenfalls verfügbar. Die Mausfüße gleiten einwandfrei, zudem liegt ein zusätzliches Ersatzset der Packung bei.

    Praxiseinsatz:
    Hinsichtlich der Form stellt die DM1 Pro S beinahe eine exakte Kopie der Steelseries Sensei dar. Da es selbige entweder nur mit einem schlechten Sensor oder mit dem gleichen Sensor, aber einer deutlich modifizierten Form gibt (Steelseries Sensei 310), füllt die DM1 Pro S tatsächlich eine Marktlücke. Der Grund für die Beliebtheit der Form der Sensei ist ein sehr simpler: Die Form ist so einfach gehalten, dass sie für verschiedenste Handgrößen und Griffarten geeignet ist. Ich hatte keine Probleme, die Maus wahlweise im Palm-, Claw- oder Fingertip-Grip zu halten. Angenehm und aufgrund der zentralen Platzierung des Sensors gut zu kontrollieren ist jeder einzelne Griff. Dementsprechend tadellos verhielt sich die Maus im Praxiseinsatz.

    Zu erwähnen ist noch, dass die Maus bei ihrer Veröffentlichung ohne Software auskam. Dementsprechend war man auf die voreingestellte Polling Rate von 1000 Hz und die vordefinierten CPI-Stufen (400, 800, 1600, 2400, 4800, 12.000) angewiesen. Mittlerweile wurde jedoch eine Software veröffentlicht, so dass sich diese Dinge nach Belieben anpassen lassen.

    Fazit:
    Wenngleich es eine perfekte Maus nicht gibt, ist die DM1 Pro S doch sehr nahe dran. Der Sensor ist der aktuell beste am Markt, die Form für so gut wie jeden geeignet und die Verarbeitung zumindest bei meinem Exemplar makellos. Der Vollständigkeit halber sei jedoch erwähnt, dass es auch Berichte über Exemplare mit lens rattle (Sensor) sowie schlechten Mausbuttons gibt. Sofern man allerdings ein gutes Exemplar erwischt, ist die DM1 Pro S uneingeschränkt zu empfehlen.
     
    badtaste21 gefällt das.
  2. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.763
    Man sollte sie vielleicht noch preislich einordnen, da sie mit 55€ auch nicht übertrieben teuer ist - zumal sie vielleicht noch etwas im Preis sinken dürfte, nachdem sie auch noch nicht lange auf dem Markt ist. Also knapp unter 50€ sind denke ich realistisch wenn man etwas wartet. Das ist für so eine Maus anhand dessen was ich von dir lese schon in Ordnung.

    Spricht mich auch optisch an - nur die glossy Seitentasten gefallen mir nicht so. Optisch fügt sich das ja noch irgendwie ein, je nach Blickwinkel, aber aus Gründen der Gewohnheit mag ich Rubber lieber.
     
  3. captain_drink

    captain_drink
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.441
    Die Seitentasten sind nicht unbedingt glossy, sondern 'shiny plastic'. Hinsichtlich der Anmutung nicht anders als die vieler anderer Mäuse.
     
  4. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    69.662
    pz aus München eh? Wieso testest du so viele Mäuse? :ugly:
     
  5. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.151
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ist die vergleichbar mit einer Zowie FK1?
     
  6. captain_drink

    captain_drink
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.441
    Hatte ein großes Paket zum schmalen Preis gekauft. Außerdem macht es mir viel Spaß, immer wieder mal was Neues auszuprobieren.

    Ungefähr, ja. Die FK1 ist flacher und insgesamt ein bisschen kleiner. Außerdem natürlich anderer Sensor, Beschichtung, Mausfüße usw.
     
  7. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.151
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ja Füße etc, logisch. Aber anderer Sensor? Hat die FK1 noch den 3310?
     
  8. captain_drink

    captain_drink
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.441
    Richtig, die FK1 hat noch den 3310. Mittlerweile wurde die EC-Serie allerdings mit dem 3360 neu aufgelegt, daher dürfte in absehbarer Zeit auch eine FK1 mit 3360 zu erwarten sein.
     
  9. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.151
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ja, das dürfte aber denke mal nicht so einen gravierenden Unterschied machen. Zumal die Mäuse wohl in Sachen Qualität etwas schlechter geworden sind, seitdem BenQ Zowie übernommen hat.
    Habe noch eine schwarz/gelbe FK1 ^^
     
  10. captain_drink

    captain_drink
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.441
    Die Qualität hat bei Zowie seit der Übernahme durch BenQ ziemlich stark nachgelassen, das ist richtig. Die Preise sind davon leider jedoch unbeeinflusst geblieben.

    Die schwarz-gelbe FK1 hat sogar noch den 3090 als Sensor, welcher sich abgesehen von den schiefen CPI-Stufen (wegen der speziellen Linse, die für eine niedrigere LOD als üblich beim 3090 eingesetzt wurde) allerdings noch ganz gut schlägt.
     
  11. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.151
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    selbst von der schwarz gelben fk1 gabs aber glaube mehrere Revisionen.

    Edit: Also wenn ich das richtig sehe, dann hat die FK1 in einer späteren rev den 3310 und keine krumme DPI Einstellungen (400, 800, 1600, 3200)
     
  12. captain_drink

    captain_drink
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.441
    Richtig, die FK-Serie bekam später ein Upgrade auf den 3310 und damit auf "gerade" CPI-Stufen. Das Farbschema wurde dabei zuerst auf schwarz-weiß (so eine hab ich noch) und nach dem Kauf durch BenQ auf schwarz-rot geändert.
     
  13. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.151
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Also ich bin mir ziemlich sicher, dass meine FK1 auch gerade Stufen hat und die ist trotzdem schwarz/gelb. Bedeutet dann, dass ich ne Schwarz/gelbe FK1 mit 3310 hätte...

    Edit: Ist ja aber auch jetzt bissl OT...
    Geht hier ja um die DM1 ^^
    Finde die sehr interessant muss ich sagen. Sowas bräuchte ich für die Arbeit, aber ist da irgendwie zu teuer finde ich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2017
  14. Obelisk Nasenspray

    Obelisk
    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    6.644
    Ort:
    Haus aus Pessimist
    Du testest gern Mäuse?
    Hast du eine empfehlung für große Hände und Palm Grip?

    Habe die 502 Protheus Core, und die ist eig. zu klein.
     
  15. captain_drink

    captain_drink
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.441
    Ich hab noch mal nachgeschaut. Die Chronologie geht so:
    schwarz-gelb, "FK": 3090 und hohe Klicklatenz
    schwarz-gelb, "FK1/2": 3310 und hohe Klicklatenz
    schwarz-weiß, "FK1/2": 3310 und niedrigere Klicklatenz

    Du hast also recht, deine schwarz-gelbe hat ebenfalls einen 3310, aber noch die "alte" Klicklatenz.

    Die G502 ist eigentlich schon bei den größeren Mäusen dabei, die Breite ist aber vergleichsweise gering. Insgesamt groß (und mit gutem Sensor etc.) sind die folgenden:

    Thermaltake Ventus X RGB Optical (gutes P/L und überdurchschnittlich breit)
    Roccat Kone EMP (teuer, dafür sehr hohe Qualität)
    Cougar Revenger
    Razer Deathadder 2013/Chroma/Elite (gute Maus, aber relativ schlechte Qualität und grässliche Software)

    Die Ventus X habe ich selbst da, allerdings nicht funktionsfähig. Hinsichtlich Materialien etc. eine sehr gute Maus.
     
  16. Obelisk Nasenspray

    Obelisk
    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    6.644
    Ort:
    Haus aus Pessimist
    Gute Qualität und nicht funktionsfähig? :ugly:

    Aber danke für die Tipps!
     
  17. captain_drink

    captain_drink
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.441
    Ja, da hatte mich ein Verkäufer verarscht (letztlich habe ich aber sogar 5€ an der Chose verdient). Maustasten lösen nicht korrekt aus und Sensor spinnt. Dass das Mausrad, die Klicks, das verwendete Material usw. hochwertig sind, kann man aber trotzdem erkennen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top